Dienstag, Juli 23, 2024

Who is Who im U-Ausschuss: SOKO Ibiza im Fokus

Who is Who im U-Ausschuss:

Der ÖVP-Korruptions-U-Ausschuss befragt am Mittwoch den Leiter der SOKO Ibiza Dieter Csefan. Mit Andreas Holzer wäre auch sein Vorgänger in dieser Funktion geladen gewesen, dieser hat aber am Dienstag aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

Wien, 11. Mai 2022 | Am Mittwoch ist der aktuelle Ibiza-Chef-Ermittler Dieter Csefan geladen. Sein Vorgänger in dieser Funktion und nunmehriger Chef des Bundeskriminalamts (BK), Andreas Holzer, war ebenfalls geladen. Er hat aber wegen eines Krankenhausaufenthalts am Dienstag abgesagt. Holzer musste sich als Leiter der SOKO Ibiza den Vorwurf gefallen lassen, die Ermittlungen parteiisch zu führen und die WKStA ausbooten zu wollen.

Am Mittwoch wird nun Csefan zu mutmaßlicher Einflussnahme auf Ermittlungen und möglichem Postenschacher befragt werden. Wie der “Kurier” am Dienstag erfahren haben will, steht die SOKO Ibiza angeblich vor der Auflösung.

Dieter Csefan

Dieter Csefan hat im Fahrwasser Andreas Holzers Karriere gemacht. Er war dessen rechte Hand in der SOKO Ibiza sowie in der AG Fama. Csefan folgte Holzer nach dessen Beförderung zum Leiter des BK in zweierlei Funktionen nach: Er übernahm einerseits die Leitung der Abteilung für Ermittlungen, Allgemeine und Organisierte Kriminalität im BK. Andererseits stand er seitdem auch an der Spitze der Ibiza-Ermittlungen – zumindest bis Mitte März. Denn da uferte der Streit zwischen WKStA und SOKO aus.

Die WKStA entzog der SOKO alle Ermittlungsaufträge, nachdem sie beklagt hatte, die SOKO hätte die Ibiza-Ermittlungen behindert. Csefan wies die Vorwürfe der WKStA als falsch zurück.

(pma)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

  • Pia Miller-Aichholz

    Hat sich daran gewöhnt, unangenehme Fragen zu stellen, und bemüht sich, es zumindest höflich zu tun. Diskutiert gerne – off- und online. Optimistische Realistin, Feministin und Fan der Redaktions-Naschlade. @PiaMillerAich

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!