Dienstag, Februar 7, 2023
StartNewsFPÖ-Landesrat tritt Dracula-Bund bei – Waldhäusl nun Drachenritter

FPÖ-Landesrat tritt Dracula-Bund bei – Waldhäusl nun Drachenritter

Waldhäusl nun Drachenritter

FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl ist jetzt Ritter. Am Samstag trat er in den Drachenorden ein.

Maria Roggendorf, 18. Oktober 2022 | Am Samstag feierte der sogenannte Drachenorden sein alljährliches Stiftungsfest. Im Zuge der Feierlichkeiten kam es auch zur Vergrößerung der Vereinigung: FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl wurde laut Angaben des Ordensgroßmeisters zum Ritter geschlagen.

Auch Dracula dabei

Damit gesellt sich Waldhäusl in den Kreis ominöser historischer Figuren. Dem von Sigismund von Luxemburg im 15. Jahrhundert gegründeten Orden gehörte nämlich auch Vlad III., in Westeuropa vor allem als „Graf Dracula“ bekannt, an. Die christliche Gemeinschaft, eigentlich „Ordo Equestris Draconis“ genannt, versteht sich als Verteidiger des Christentums. Man sei froh und sehr stolz, in Gottfried Waldhäusl einen neuen Ritter für die gute Sache gefunden zu haben, schrieb der Ordensgroßmeister in einem selbst verfassten Artikel auf „MeinBezirk.at“.

Der Orden unter der Lupe

Nicht nur Waldhäusl ist jetzt Ritter in dem ursprünglich als Adelsorden gegründeten Bund, sondern auch die bisherige Landeskommandantin Elisabeth Pummer, die im Jänner 2022 in Krems zu einem Spaziergang gegen die Impfpflicht aufgerufen hatte. Die Veranstaltung wurde laut “NÖN” von der FPÖ vereinnahmt, für Pummer im ZackZack-Gespräch kein Problem. „Wären SPÖ oder NEOS dabeigewesen, wäre das auch okay gewesen“, so die Landeskommandantin. Pummer wurde am Samstag feierlich „zur Dame geschlagen“.

Großmeister des Drachenordens ist Günther Ugrinovics. Der Inhaber eines Malereibetriebs bezeichnet den Orden als „Karitative Einrichtung, in der jeder mitmachen kann“. Man sei „von politischen Parteien komplett unabhängig“. Mit dem Ritterschlag von FPÖ-Landesrat Waldhäusl holte man sich allerdings einen Politiker in die eigenen Reihen, der besonders im Asylstreit in Niederösterreich für karitative Kontroversen sorgte.

(dp)

Titelbild: BENEDIKT LOEBELL / APA / picturedesk.com

Mehr zu den Themen

Daniel Pilz
Daniel Pilz
Taucht gern tiefer in komplexe Themengebiete ein. Lebt trotz Philosophiestudiums nicht im Elfenbeinturm und verpasst fast kein Fußballspiel.
LESEN SIE AUCH

7 Kommentare

7 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
baer
18. 10. 2022 15:26

Einfach nur lächerlich.

Unbekannt
18. 10. 2022 18:17
Antworte auf  baer

Ja, der Bericht. In China ist ein Reissack umgefallen.

nikita
18. 10. 2022 14:10

Und wer ist der Drachen in NÖ?

Samui
18. 10. 2022 14:13
Antworte auf  nikita

Siehe unten😉

nikita
18. 10. 2022 15:17
Antworte auf  Samui

Der Soberl wäre eine Alternative. In NÖ gibt’s viele Möglichkeiten 😉

hagerhard
18. 10. 2022 13:47

der waldhäusl macht jetzt einen auf drachentöter.
das ist wirklich lustig.

https://www.hagerhard.at/blog/2022/02/waldhaeusl-super-sauber/

Samui
18. 10. 2022 14:13
Antworte auf  hagerhard

Wird sein erstes Opfer die Hannerl sein?

LETZTE MELDUNGEN

Die Regierung kann uns nicht totschweigen.
Aber aushungern.

WIR BRAUCHEN DICH!

KARIKATUR ZUM TAG

MEISTGELESEN