SPÖ: Dosko-Umfrage schüttelt Österreich durch

Die burgenländische SPÖ fragte ab, wie es für die Sozialdemokraten bei einer Nationalratswahl mit Spitzenkandidat Hans-Peter Doskozil statt Rendi-Wagner aussehen würde.

 

Eisenstadt, 21. November 2022 | Die SPÖ führt derzeit so gut wie jede Sonntagsfrage mit Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner an. Eine neue Umfrage des Meinungsforschers Peter Hajek im Auftrag der Burgenland-Roten würfelt die innenpolitische Landschaft allerdings noch einmal durch. Denn die pannonische Landespartei fragte ab, wie es mit Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil statt der Vorsitzenden Rendi-Wagner an der Spitze der Bundespartei aussehen würde.

Doskozil-SPÖ würde fünf Prozent zulegen

Die Befragung, die telefonisch und online mit 800 Personen durchgeführt wurde und von der “heute” und “Presse” zuerst berichtet wurde, attestiert einer Bundes-Doskozil-SPÖ einen Schub von fünf Prozentpunkten. Statt 27 Prozent mit Rendi-Wagner, würde unter dem derzeitigen Landeshauptmann die SPÖ auf 32 Prozent kommen. Stimmen würde ein Spitzenkandidat Doskozil vor allem den beiden rechten Parteien, ÖVP und FPÖ, kosten. Die FPÖ würde vier Prozentpunkte verlieren und nur mehr auf 21 Prozent kommen, die Volkspartei zwei Prozentpunkte verlieren und auf 20 Prozent abrutschen.

Die NEOS würden hingegen zwei Prozentpunkte auf zwölf Prozent zulegen. Die Grünen und die MFG würde ein SPÖ-Wechsel an der Spitze prozenttechnisch nicht treffen. Sie würden ihre Ergebnisse bei zehn beziehungsweise drei Prozent halten.

Ampel legt unter Doskozil zu

An den möglichen Koalitionsvarianten würde sich unter Doskozil ebenso etwas ändern. Der burgenländische Landeshauptmann, der sich im Sommer dezidiert für eine Ampel-Koalition aus SPÖ-Grüne-NEOS ausgesprochen hat, würde diese auf 54 Prozent befördern. Unter Rendi-Wagner käme die Ampel nur auf 47 Prozent.

Ebenso möglich wäre unter Doskozil eine Rot-Blaue Koalition, aber auch eine SPÖ-ÖVP-Mehrheit. Eine Koalition mit der ÖVP dürfte unter Doskozil allerdings als unwahrscheinlich gelten. Im Sommer meinte Doskozil: “Man muss selbstbewusst genug sein und sagen, man will eine neue Regierung jenseits der ÖVP.”

Wer soll SPÖ-Spitzenkandidat für die nächste Nationalratswahl sein?

(bf)

Titelbild:  GEORGES SCHNEIDER / APA / picturedesk.com

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

148 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
plot_in
22. 11. 2022 1:16

Dass Doskozil das überhaupt in Erwägung zieht, solche Umfragen zu lancieren, hat zwei Gründe: 1) Ein Machtmensch tut, was er kann: Macht. Dies ist der psychische Grund. 2) In der SPÖ besteht ein Vakuum, das sich durch einen Machtmenschen füllen lässt. Dies ist Hintergrund.

Würde 1) oder 2) wegfallen, wäre dies nicht passiert. Dazu möchte ich später mehr anführen.

Dass Doskozil punktet, liegt daran, dass man während und nach Kurz froh war, dass es auch noch eine andere Sprache gab, als die ständig sanft Einbläuende, diese kam von PRW. Nun ist dessen Stimme verhallt, der zornige Doskozil kann nun punkten.

PRW hält sich erstaunlich lange (Schnabel prophezeite ihren Sturz quartalsmäßig). Ähnlich wie Merkel, die sich über zwei Jahrzehnte in der CDU halten konnte, ohne je eine Hausmacht aufgebaut zu haben. Aber es gibt einen Unterschied von Merkel zu PRW.

plot_in
22. 11. 2022 1:47
Antworte auf  plot_in

Merkel hatte Kohl gestürzt. Den Übervater der CDU. Wenige hatten es gewagt, niemandem ist es gelungen. Dann kam Merkel. Danach übernham sie den Parteivorsitz und verlor Wahl um Wahl, hielt sich aber. PRW hält sich auch, sie hat aber niemanden gestürzt. Und dieser Aspekt könnte im Verlauf der Geschichte in den nächsten Jahren noch mehr als eine entscheidende Rolle spielen.

Als Merkel Kohl gestürzt hatte (so stand es in allen Gazetten, sie war die Bärentöterin), war die “Neue Weltodnung” nach 1945 in trockenen Tüchern. Es war ausgemachte Sache, dass der Westen den Osten ökonomisch übernimmt, ihm also “unter die Arme greift”. “Wandel durch Handel”, wurde zwar erst später ein Schlagwort, aber die Richtung war vorgegeben. Die ökonomische Übernahme hatte Kohl vorbereitet, sie war sein Lebenswerk. Dieses führte Schröder fort, danach Merkel. Kontinuität in den Außenbeziehungen.

Schröder hat Merkel in dier TV-Talkrunde nach seiner Wahlniederlage gegen Merkel vorausgesagt, dass sie am internationalen Parkett untergehen werde. Kaum jemand traute ihr zu, das zu bewältigen, vor allem im journalsitischen Millieu. Die Wähler:innen sahen das nicht ganz so, sie zweifelten, denn schließlich war sie die Bärentöterin. Am Ende belehrte Merkel allen eines Besseren. Ich habe keine Ahnung, wie sie es gemacht hat, aber jedesmal wenn sie eine konfliktbeladene Aussprache hatte, war danach Ruhe: Mit Erdogan, mit Putin, mit wem auch immer. Es schien, als legte sie alle übers Knie.

Das ist die Parellele zu PRW, auch ihr traut man es nicht zu. Der Unterschied ist, sie ist keine Bärentöterin, der Nachhall ist nicht vorhanden, was wahlentscheidend sein kann. Ob PRW es kann, werden wir erst erfahren, wenn sie Bundeskanzlerin ist (wenn sie es nicht wird, werden wir es nie erfahren).

Doskozil möchte jetzt Bärinnentöter werden, der Legendenbildung wegen. Die Parallele zu Kurz gegen Mitterlehner zieht jeder. Auf der anderen Seite punktet Doskozil durchaus bei unentspannten, enttäuschten Kurz-Wähler:innen damit, eine faschistische Gesellschaftsordnung zumindest positiv in den Raum zu stellen.

Brauchen wir Bärentöter als Politiker:innen? Wir wünschen sie nicht und wünschen sie doch. Wir wünschen sie nicht für uns selbst, aber wir wünschen sie an der Spitze eines Staates, die mit brutalen, menschenverachtenden Despoten zum Wohl der Menschen und ihrer Rechte erfolgreich verhandeln können. PRW sagte, man müsse mit Putin reden. Aber wie würde PRW mit Putin reden? Niemand weiß es. Auf der anderen Seite: Wie würde Doskozil mit Putin reden? Würde wie Kurz einknicken und alles abnicken, was Putin sagt (befiehlt?)? Auch das wissen wir nicht. Aber Bärentötern glaubt man es meistens mehr.

Verdad
21. 11. 2022 21:46

Dieser widerlich krächzende Kotzbrocken sollte einfach in Frühpension gehen und bitte nie wieder öffentlich das Maul aufreißen.

mrsmokie
22. 11. 2022 11:04
Antworte auf  Verdad

Kennen Sie ihn persönlich, dass Sie so eine sinnlose Buchstabenspende posten? Und wenn ja, was ist dann der Grund Ihres Zornes?

Bastelfan
22. 11. 2022 1:22
Antworte auf  Verdad

Halten doch sie ihr maul. Sehr unanständig, einen kranken menschen derart gemein anzugehen.
Ungustl!

Schoerky
21. 11. 2022 21:26

Jede Partei die meine Grundrechte auf Unabhängigkeit meiner Gesundheit in Frage stellte, Impfpflicht, ist für mich gestorbenen, genauso wie die FPÖ.

Kritiker123
21. 11. 2022 20:38

Wenn Doskozil ernsthaft für das Bundeskanzleramt kandidieren will,
dann soll er offen dazu stehen.

Wenn nicht, dann ist es eine miese Aktion gegen Rendi-Wagner!

hr.lehmann
21. 11. 2022 21:24
Antworte auf  Kritiker123

Wenn ich die beiden vergleiche…Könnten sie sich vorstellen das sich PRW mit Orban und co. auf ein Packl haut wie Nehammer? Nein? Ich auch nicht! Bei Dosko bin ich mir da gar nicht sicher. Würde mich nicht wundern wenn er nach wenigen Monaten Kanzlerschaft erklären würde dass man mit diesen Personen im positiven Dialog bleiben muss um Schaden für uns Österreicher abwenden zu können. Dass wir dann auch mit ihm aus dem gefühlten Ar…locheck in Europa nicht rauskommen und dies ebenfalls großen Schaden mit sich führt wird dem “Aufblosenen” dann wahrscheinlich irgendwo vorbeigehn.

Bastelfan
22. 11. 2022 1:23
Antworte auf  hr.lehmann

Er würde den beiden nicht hinten hineinkriechen wie der scharli.

hr.lehmann
22. 11. 2022 8:42
Antworte auf  Bastelfan

Ich glaube dass sich ihr Wunsch Doskozil noch als Kanzler zu erleben, erfüllen könnte. Vermutlich müssen sie dann aber auch mit Kickl in der Regierung leben da Dosko beweisen möchte dass die SPÖ mit der Vranitzky/PRW Doktrin falsch lag. Ist es das wert? Es würde zwar offizielle Korruptionsbekämpfung plakatiert werden, doch lernen wir dann auch wie es sich anfühlt wenn die Roten ihr rechtes Gesicht zeigen. Violett-Blau statt Türkis-Blau….?

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von hr.lehmann
Amberg
21. 11. 2022 20:46
Antworte auf  Kritiker123

ja

Helmut1931
21. 11. 2022 21:04
Antworte auf  Amberg

123 Einer Meinung

Danilo
21. 11. 2022 20:22

Rendy hat’s weniger gefreut, Hans Bürger schon.
Hans Bürger durfte ausrücken um den dummen Bürgern mittels persönlichem Statement, im ORF auch Analyse genannt, zu erklären, warum Dosko seine persönliche Analyse veröffentlicht hätte! Oder war es ein Statement?
Schon Bruno Kreisky leitete seine Statements stets mit „Ich bin der Meinung …“ ein. Da konnte nichts mehr schief gehen, bei unserer Meinungsfreiheit! Gut daß der ORF mit seinen Analysen, statt der geforderten Bildung, wenigstens Meinung macht,

Bastelfan
22. 11. 2022 1:24
Antworte auf  Danilo

Der jürger, zum abgewöhnen.

Republikaner
21. 11. 2022 19:50

Doskozil ist und bleibt ein feiger Politiker keinen Mum und immer aus dem Hinterhalt. Einfach Charakterlos. So isses

Bastelfan
22. 11. 2022 1:24
Antworte auf  Republikaner

Wenn sue es sagen

Lojzek
22. 11. 2022 9:35
Antworte auf  Bastelfan

Sue (Ellen Ewing) …

Schoenebner
21. 11. 2022 18:57

Der bringts ziemlich auf den Punkt: https://www.youtube.com/watch?v=smFjtk9yx0g

Schoenebner
21. 11. 2022 18:50

Das ist das Problem: Möglicherweise ist Frau Rendi ja eine der österreichischen Politiker, die sich (abgesehen von ihrem fatalen Fehlverhalten während der Coronazeit) noch nichts zu Schulden kommen lassen hat. Aber die vom Ehrgeiz Zerfressene ist mittlerweile derart unauthentisch, dass der normale Bürger sich abgestoßen fühlt. Aus ihr sprechen tausende Stunden Rhetoriktraining, jede Geste , jede Tonlage ist einstudiert (man erinnere sich an den Luftsprung). Leider verrät sie ihre Mimik: Wenn sie ein Lächeln versucht, erscheint lediglich eine Grimasse. So eine Kunstfigur kommt nur bei jenen gut an, die sich selbst zeitlebens verstellt und verkauft haben, um vorwärts zu kommen – sie sind aus dem gleichen Holz geschnitzt.

Danilo
21. 11. 2022 20:03
Antworte auf  Schoenebner

Die Anbiedererin
Nicht zu vergessen, wie sie Dosko nach seinem Wahlsieg generös auf die Schulter klopfen wollte, um wenigstens kurz Beachtung zu finden! Kurz nachdem Kurz Kanzler geworden war, hatte sie ja auch begonnen sich der ÖVP anzubiedern!

Judy1
21. 11. 2022 16:43

Ein klarer Fall von “nehmt ihr ihn” , die Burgenländ-SPÖ will diesen Populisten loswerden ! Kickl und Doskozil wären natürlich , für die Kronenzeitung u. Heute , das Traum-Duo in Perfektion ? Wenn 600 Leute telefonisch abgefragt werden , so ist das laut Kronenzeitung , 100% auf die österr. Wählerschaft übertragbar (:>) !

Bastelfan
22. 11. 2022 1:26
Antworte auf  Judy1

Warum sollten die burgrnländer ihn loswerden wollen, sie haben ihn mit absoluter mehrheit ausgestattet.

Helmut1931
21. 11. 2022 20:29
Antworte auf  Judy1

Auch ein klarer Fall von „sie nimmt ihn“.Wenn Dosko Rendy Wagner, in einem Sideletter, auf burgenländischen Schilf geschrieben, im Fall seiner Kanzlerschaft, einen fixen Posten anbieten würde, Rendy würde ihn nehmen!
Rendy als Kanzlerin würde natürlich viel lieber Karner oder Sobotka als Vizekanzler nehmen. Deutsch nur so am Rande, könnte dann einen neuen Think Tank anführen, das würde zumindest ihm nicht schaden!

Zuletzt bearbeitet 14 Tage zuvor von Helmut1931
Antiparteiisch
21. 11. 2022 16:26

Die Rote sind doch die korruptesten Heisln.

Drei Mieterhöhungen in einem Jahr!
Scheiß drauf, ob die Rendi-Wagner oder Doksozil heißen, das ist eine Brut.

Da können wir und gleich die Türkisen und Grünen behalten.

Bastelfan
22. 11. 2022 1:26
Antworte auf  Antiparteiisch

Sie vielleicht.

Amberg
21. 11. 2022 16:37
Antworte auf  Antiparteiisch

Alles im Bund ja so unterschiedlich. In Wien wird sicher die Wohnbeihilfe angepasst. In OÖ wird sie eher nicht angepasst. Weil da sind ja so “viele” geborene Österreicher die die rechtsrechte Regierung ausnützen wollen. Was natürlich nicht stimmt, sondern seit wir eine FPÖVP haben, ist alles nicht mehr gut, liebe Wiener!

Piter_Pelz
21. 11. 2022 18:38
Antworte auf  Amberg

Hätten Sie die Güte dem p.t. Forum zu enthüllen, welche….nun ja, Substanzen und va. in welchen Dosen Sie diese Ihrem Metabolismus zuführen?
Ich frage für einen interessierten Freund.

Amberg
21. 11. 2022 20:55
Antworte auf  Piter_Pelz

Na ja. ich würde mal die Substanzen nicht so wichtig nehmen weil die sie sind eh sowieso da. Meine Güte hält sich im Grenzen. Ok, Metabolismus ist neu für mich. Aber haut sicher voll hin.

nikita
22. 11. 2022 0:28
Antworte auf  Amberg

😃

veltliner
21. 11. 2022 15:55

spätestens unter dosko wären sie unwählbar, dzt. noch immer das kleinere übel

Bastelfan
22. 11. 2022 1:29
Antworte auf  veltliner

Solange er nicht mit den schwürkisen – roten, pöbel und tierhassern nicht koaliert, ist er wählbar.

Eveaustria
21. 11. 2022 15:48

Wie wär’s mit Philip Kucher? Sozialsprecher mit wirklich sozialem Engagement, kann echt gut reden, von einer etwas jüngeren Generation als Dosko, also zukunftsorientierter … und auch nicht so flüchtlingsfeindlich.

Bastelfan
22. 11. 2022 1:31
Antworte auf  Eveaustria

Sorry, mit dem edtstadler hinterteilbewunderer verwexlt.

Bastelfan
22. 11. 2022 1:29
Antworte auf  Eveaustria

Super, kucher und sozialsprecher. Soll das satire sein?

Schoenebner
21. 11. 2022 18:54
Antworte auf  Eveaustria

Oder Jan Krainer, ein echter Hackler. Genauso Josef Muchitsch, der hat sogar gegen die Impfpflicht gestimmt und sich somit für die Menschen eingesetzt ….

Piter_Pelz
21. 11. 2022 16:04
Antworte auf  Eveaustria

Guter Mann!

Bastelfan
21. 11. 2022 15:15

wenigstens ist er kein nlp herumfuchtler, sozial dazu.

Amberg
21. 11. 2022 14:03

Doskozil ist nicht sympathisch.

Hubs
22. 11. 2022 15:22
Antworte auf  Amberg

Es braucht KEINE symphatischen Politiker! Wir brauchen FÄHIGE Politiker die FÜR das Volk arbeiten und nicht dagegen und nur die eigene Geldtasche füllen.

ManFromEarth
22. 11. 2022 15:46
Antworte auf  Hubs

RICHTIG!
… auch keine die Sporttaschen füllen….

Bastelfan
21. 11. 2022 15:15
Antworte auf  Amberg

sozial, macht radurlaub statt in st tropez.

plot_in
22. 11. 2022 2:35
Antworte auf  Bastelfan

Ähem. Wo lässt sich Dosozil behandeln? Auf Kasse in einem burgenländischen Spital? Nur weil jemand mal publicityträchtig “Radurlaub” machte, ist er nicht klimaneutral unterwegs oder ein “Blaumann”.

Über die burgenländische Sozialpolitik weiß ich zu wenig, wenn sie gut ist, wunderbar.

Bastelfan
22. 11. 2022 9:50
Antworte auf  plot_in

sind sie schon einmal im ernstfall ins ö gesundheitssystem geraten? in nö zb, wo in den krankenhäusern nicht einmal die küchenbediensteten ohne parteibuch sind?

Republikaner
21. 11. 2022 19:44
Antworte auf  Bastelfan

Auch so einer der die Sozi nur im Blauzeug sehen will

Bastelfan
22. 11. 2022 1:31
Antworte auf  Republikaner

Und? Was dagegen?

Amberg
21. 11. 2022 15:53
Antworte auf  Bastelfan

…sagt nicht viel aus. Côte d’Azur ist net nur gschtopft.

Bastelfan
22. 11. 2022 1:32
Antworte auf  Amberg

In dem inlokal aber schon.
Als aushilfskellnerin wird sie ja nicht dortgewesen sein.

dieWahrheitistvielmehr..
21. 11. 2022 15:13
Antworte auf  Amberg

Doskozil hat ein bisschen das Flair und die Attitüde eines Mafiapaten. Das Positive ist aber, dass es im Land politisch relativ ruhig zugeht und Ziele ohne grossen Hickhack angegangen und teilweise sigar erreicht werden können. Etwas mafiös, aber besser als auf Bundesebene.

Amberg
21. 11. 2022 16:13

Oha…ganz langsam. Sie finden es nett wenn sie einen Mann oder Frau haben der oder die, er oder sie andere erpresst mit einer Glock wegen Schutzgeld…

Bastelfan
21. 11. 2022 15:17

was verstehen sie unter mafiös?
2015, an der grenze war er weit authentischer als die überforderte im milei.

Amberg
21. 11. 2022 16:15
Antworte auf  Bastelfan

Der Poster versteht es nur ganz langsam oder er ist einer von diesen.

Servus
21. 11. 2022 14:00

Ich frage mich warum der Doskozil unbedingt ins Burgenland ging um Landeshauptmann zu werden, wenn er seitdem ständig auf die Rendi-Wagner schießt. Nach der schweren Niederlage gegen einen notorischen Lügner und dem Abgang vom Kern lag die SPÖ am Boden und es musste jemand gefunden werden, der den Laden übernimmt. Man fand die Rendi-Wagner, wählte sie zur Vorsitzenden und bereits zwei Tage nach ihrer Kür begann man sich in Teilen der Partei auf sie einzuschießen. Kein Wunder dass sie nicht so richtig vom Fleck kommt wenn die Wähler sehen, dass sie selbst in der Partei nicht unumstritten ist. Der Doskozi würde das Migrationsthema freilich unaufgeregter und geradliniger anpacken als es derzeit in der Partei hin und her wogt. Aber auch bei sozialdemokratischen Grundwerten ist der Doskozil sicherlich direkter als die Rendi-Wagner, die freilich die Möglichkeit hat zu zeigen, wie sozialdemokratische Politik in der Praxis geht. Ein Manko vom Doskozil ist freilich seine beeinträchtigte Stimme

Bastelfan
21. 11. 2022 15:18
Antworte auf  Servus

vielleicht, weil er zusehen muss dass die spö nicht vom fleck kommt u ihm ö ein anliegen ist?

Republikaner
22. 11. 2022 7:56
Antworte auf  Bastelfan

Dem sein Anliegen heißt Doskozil

Bastelfan
22. 11. 2022 9:51
Antworte auf  Republikaner

was ist das pam anliegen?

Danielle Durand
21. 11. 2022 19:26
Antworte auf  Bastelfan

Finden Sie, daß das mit einer solchen “Umfrage” verbessert werden kann?

Bastelfan
22. 11. 2022 1:33
Antworte auf  Danielle Durand

Why not.

Danielle Durand
22. 11. 2022 15:02
Antworte auf  Bastelfan

Bei Kurz wurde es als schlechter Stil kritisiert, abgesehen von der Fälschung der Daten. Warum? Weil man nicht in einer Gemeinschaft etwas zu erreichen sucht indem man seine Kollegen bloßstellt. Kollegenschwein nennt man so etwas oft z.B. am Arbeitsplatz.

Piter_Pelz
21. 11. 2022 18:40
Antworte auf  Bastelfan

Bitte Satire klar und deutlich kennzeichnen!
Bedankt!

Bastelfan
22. 11. 2022 1:34
Antworte auf  Piter_Pelz

Sie verstehen satire nicht.

Sig
21. 11. 2022 13:51

Und noch einmal zackzack, man muss nicht jeden vorverdauten Schmarrn, den die APA von sich gibt, auch gleich als Artikel bringen.

Sig
21. 11. 2022 13:49

Doskozil ist in den letzten Jahren zum Synonym für “Giftspritzn” geworden….. Respekt für die Leistung!

Bastelfan
21. 11. 2022 15:18
Antworte auf  Sig

und? fragen sie die bgld wähler.

Lojzek
21. 11. 2022 13:42

Mir is unlängst aufgfallen, dass die Bundes-SPÖ

Amy Farrah Fowler

angeheuert hat …

ManFromEarth
21. 11. 2022 20:50
Antworte auf  Lojzek

…. wäre Wünschenswert, sie ist promovierte Molekularbiologin, nicht nur in BBT, auch im wirklichen Leben….

Lojzek
22. 11. 2022 9:29
Antworte auf  ManFromEarth

Vlt. sollte es dann eine BBT Sonderfolge geben.
Ein Tag im wirklichen Arbeitsleben der Amy Farrah Fowler, in der Bundes-SPÖ …

ManFromEarth
22. 11. 2022 15:18
Antworte auf  Lojzek

👍🏻 da könnte ich mir doch glatt mal Zeit für Politik nehmen… 😉

Bastelfan
21. 11. 2022 15:19
Antworte auf  Lojzek

und?

Hubs
21. 11. 2022 13:16

Dornauer for Bundeskanzler!

Bastelfan
21. 11. 2022 15:19
Antworte auf  Hubs

bloß nicht.

Hubs
21. 11. 2022 15:42
Antworte auf  Bastelfan

Warum nicht?

Bastelfan
22. 11. 2022 1:35
Antworte auf  Hubs

Ein weiterer roter, der sich v den schwarzen über den tisch ziehen lässt.
Mit diesen schwarzen koaliert man nicht

Hubs
22. 11. 2022 8:11
Antworte auf  Bastelfan

Und was würde die JoyPam oder der Hanswurst machen?

Bastelfan
22. 11. 2022 9:52
Antworte auf  Hubs

die pam hätte nichts dagegen, hanswurst kenne ich nicht.
fühlen sie sich besser, wenn sie andere niedermachen?

Hubs
22. 11. 2022 12:03
Antworte auf  Bastelfan

Ich passe mich nur manchen Kommentaren an.

mrsmokie
21. 11. 2022 12:53

Ich würde Doskozil auf jeden Fall begrüssen. Die PRW bringt es einfach nicht. Doskozil dürfte mehr Hausverstand haben als die Ärztin. Sie kommt bei den meisten wohl nicht gut an. Das ist meine Meinung als SPÖ-Mitglied.

Danielle Durand
21. 11. 2022 12:57
Antworte auf  mrsmokie

Mehr Hausverstand als Charakter scheint er zu haben. Ich sage das ohne Angabe eines Mitgliedsstatus.

Bastelfan
21. 11. 2022 15:19
Antworte auf  Danielle Durand

was ist mit seinem charakter?

Republikaner
22. 11. 2022 7:57
Antworte auf  Bastelfan

Hat keinen.

Bastelfan
22. 11. 2022 9:53
Antworte auf  Republikaner

beleg?

Danielle Durand
21. 11. 2022 17:46
Antworte auf  Bastelfan

Nicht teamfähig, überproportionales Ego, überdimensionierte soziale Kompetenz. Zu feig einen Job anzustreben aber jederzeit bereit der Kollegin hineinzugrätschen. Privat vielleicht ganz in Ordnung, kann ich nicht beurteilen.

Bastelfan
22. 11. 2022 9:53
Antworte auf  Danielle Durand

drum hat er die absolute?

Danielle Durand
22. 11. 2022 17:03
Antworte auf  Bastelfan

Das nehme ich nicht an. Ich nehme auch nicht an, daß Sie die Ansicht verträten, eine Absolute würde jeglichen Fehltritt rechtfertigen, wenngleich Ihre Frage solches suggerieren könnte.

Amberg
21. 11. 2022 18:07
Antworte auf  Danielle Durand

…privat und offizinell lässt sich für mich nicht trennen. Ich bin ich. Ganz gleich um welche Position sich handelt oder Handlung.
Ich meine so groß ist die Erde auch wieder nicht das mich alles nichts angeht. Es ist wichtig und es zeugt von Charakter das sich jeder Mensch in einer Demokratie positionieren kann.
Klar es gibt Parteien, auch in Österreich, wie die Fpö und Övp die mit Demokratie nicht viel anfangen können und mit Lügen und Propaganda die Demokratie unterwandern. Gesetze wie 1 – 5 Benotung in der Beurteilung der Kinder um das dumme Eltern-Volk auf ihrer Seite zu haben. Berg heil, oder?

Zuletzt bearbeitet 14 Tage zuvor von Amberg
Amberg
21. 11. 2022 13:48
Antworte auf  Danielle Durand

Sie haben leicht schreiben! Klar ist, das Mitglieder immer einen Druck ausgesetzt sind.
Ich persönlich habe mich mit achtzehn Jahren von jeder Mitgliedschaft befreit, aber sicher nicht von meiner Freiheit selbst entscheiden zu dürfen. Meine Kinder sind froh wegen mir.

Cartman
21. 11. 2022 13:02
Antworte auf  Danielle Durand

Sozusagen inkognito.

Danielle Durand
21. 11. 2022 20:21
Antworte auf  Cartman

Was ist der Wert einer solchen Anfügung “Das ist meine Meinung als SPÖ-Mitglied”, wenn man weiß das bots, oder Kampfposter solche Textbausteine verwenden würden?

Cartman
21. 11. 2022 20:29
Antworte auf  Danielle Durand

Sie kennen doch den Effekt des persönlichen Lustgewinn. Eine deutliche Deklaration ist für manche äußerst wichtig und noch nicht unbedingt etwas schlechtes. Aber ich bin keineswegs so erfahren um ihrer These substanziell entgegenzuwirken.

Danielle Durand
21. 11. 2022 21:30
Antworte auf  Cartman

Keine These, das Gemahnen an eine Möglichkeit.

dieWahrheitistvielmehr..
21. 11. 2022 12:21

Sozialismus ist die Grundlage unseres Zusammenlebens. Aber auch der Sozialismus hat seine Grenzen. Diese Grenzen werden von den Akteuren in blinder Ideologie gerne übersehen. Das Resultat ist dann ein Schaden an der ganzen Gemeinschaft. Die in der Regel objektiveren Wähler wollen einen funktionierenden Sozialismus, aber nicht zu viel davon, und kein wirtschaftliches Scheitern der Gemeinschaft. Daher werden mangels Vertrauen in die SPÖ eher andere Parteien – mit anderen Fehlern – gewählt. Bei Doskozil hat es den Anschein, als könnte er den Spagat zwischen Sozialismus und Konservatismus schaffen – wenn er sich in der eigenen Partei durchsetzen kann, was ich aber wiederum nicht glaube.

Bastelfan
21. 11. 2022 15:20

wer sagt das?

Amberg
21. 11. 2022 12:32

“Sozialismus ist die Grundlage unseres Zusammenlebens”…weiter habe ich nicht gelesen!
Sozialismus ist auch nur ein Wort zum Gebrauch für verbrecherische Diktaturen, Autokratien, Faschisten oder christliche Parteien sich der Dummvögel zu bedienen.

Zuletzt bearbeitet 14 Tage zuvor von Amberg
hr.lehmann
21. 11. 2022 12:02

Dieser Herr Doskozil sollte mal klare Ansagen machen und nicht nur versuchen die SPÖ zu spalten. Er macht sich Liebkind bei seinen Burgenländern wenn er suggeriert dass er so und so LHM bleibt, es jedoch nicht lassen kann PRW immer wieder mal anzupatzen. Unter dem Motto: Schaut her, unter mir ist die SPÖ Bgl. die bessere Sozialdemokratie. Vorher kurz mal Spins von Türkis und Blau in seine Verbreitungspolemik einbauen und dann eine Hajek Umfrage, die bekannt dafür ist dass sie gerne mal die gewünschten Ergebnisse liefert, vom Stapel lassen. Fehlt gerade noch dass er aussagen würde dass er, sollte er sich entschließen (wie viele müssen ihm vorher die Füße küssen) als Kanzlerkanditat anzutreten, als erstes die Balkanroute schließen lässt. Wie Kurz der II. Dass er Solches in der Form, die ihm die flüchtlingsfeindlichen Wählerstimmen einbringt, nur mit der FPÖ umsetzen kann ist jetzt schon ersichtlich auf welche Koalition er schielt. SPÖ u. FPÖ bzw. SPÖ, FPÖ und Neos.

Bastelfan
21. 11. 2022 15:22
Antworte auf  hr.lehmann

im gegensatz zu kurz hat er bei seinem grenzeinsatz alles gesehen.

Amberg
21. 11. 2022 17:42
Antworte auf  Bastelfan

Was hat er gesehen? Außer das der Neusiedlersee ihm unter dem Arsch wegtrocknet ist er wie der aus Pinkafeld. Sozusagen ein SPÖ und nicht denken, das es dem Klimawandel gibt.
Die SPÖ hat dem Klimawandel verpasst oder ca. die letzten zwei Jahrzehnte.

Bastelfan
22. 11. 2022 1:39
Antworte auf  Amberg

Im vergleich zur milei war er eine wohltuende stimme 2015.
Was den klimawandel betrifft, bin ich ihrer meinung. Die roten twitteranten machen sich maximal lustig über das thema, ua schnabl, der nur seine meldungen abschießt und anderen nicht antwortet.

plot_in
22. 11. 2022 1:57
Antworte auf  Bastelfan

Ja, die SPÖ hat ein Problem. Sie ist auf Wachstumspolitik getrimmt, weil dies Wohlstad brachte/bringt. Nur müssen wir uns darauf einstellen (und das ist bei den meisten Menschen durchaus schon angekommen), dass wir uns auf magere Jahre einstelllen werden müssen, bis die Erneuerbaren greifen werden.

Und niemand in der SPÖ hat für diese Zeit Konzepte, wie wir da durchtauchen könnten, um den sozialen Frieden zu bewahren. Und er wird mit jedem Tag brüchiger. Die Klimafrage ist ein soziales Poblem. Folgen wir der den Klimageboten, bedeutet dies Wirtschaftseinbrüche für zumindest bis 2030. Und das müssen wir (weil die Verträge unterschrieben sind: jede Vertragsverletzung wird die Wirtschaft noch weiter schrumpfen lassen), und diese Überbrückungszeit darf die SPÖ nicht auf Lüge bauen, dass Wachstum vor 2030 eine reale Option wäre.

Bastelfan
22. 11. 2022 9:55
Antworte auf  plot_in

die, die konzepte haben, wie m lercher, werden zur seite gedrängt.
ich kann mit der esoterischen herumfuchtel pam null anfangen.

Hubs
21. 11. 2022 20:21
Antworte auf  Amberg

Dem Klimawandel? Der Klima ist nicht mehr in der Regierung.

Bastelfan
22. 11. 2022 1:40
Antworte auf  Hubs

Unlustiger scherz.

Hubs
22. 11. 2022 8:12
Antworte auf  Bastelfan

Kein Scherz. Stimmt wirklich.

Bastelfan
22. 11. 2022 9:55
Antworte auf  Hubs

das war aber nicht das thema.

Hubs
22. 11. 2022 11:15
Antworte auf  Bastelfan

Doch. Amberg schreibt die SPÖ hat dem Klimawandel verpasst oder ca. die letzten 20 Jahre. und ich habe darauf geantwortet.

Danilo
21. 11. 2022 12:05
Antworte auf  hr.lehmann

Bitte, machen sie sich nicht über Dosko und seine Krankheit lustig.
Ohne Seine Stimme kann er nun wirklich keine klare Ansage machen! 😊
Die Burgenländer hören ihn trotzdem, sehr gut!

RW hat kein gesundheitliches Handycap, ihr Schweigen übertönt aber das Grundrauschen des Universums. RW träumt schon vom Duett mit Sobotka am Goldenen Flügel!

Zuletzt bearbeitet 14 Tage zuvor von Danilo
Bastelfan
22. 11. 2022 1:41
Antworte auf  Danilo

Unterstrichen durch ihr unerträgliches nlp herumgefuchtel

TSS
21. 11. 2022 12:01

Unter Doskozil würde die SPÖ stark nach rechts driften.
Braucht Österreich wirklich noch eine weitere Rechtspartei?

Helmut1931
21. 11. 2022 12:14
Antworte auf  TSS

Wenn wir in die gleiche Richtung wie Johanna marschieren, werden wir bald Zustände wie in Bosnien haben! Immerhin Van der Bellen wäre dann durch einen UN Sonderkommissär Kurz gehalten!

roithamer
21. 11. 2022 11:48

Der intellektuelle Flügel der SPÖ ist mir am A. lieber als Hemdsärmel-Dosko, trotzdem zählt in der Politik der Pragmatismus mehr. Wenn er die Macht der ÖVP und den Zustrom zur FPÖ zu stoppen kann, bin ich dabei.

Bastelfan
21. 11. 2022 15:23
Antworte auf  roithamer

ich habe gegen beide nichts. was ich nicht vetrage sind die herumfuchtelnden nlp figuren.

Danilo
21. 11. 2022 12:02
Antworte auf  roithamer

Das Problem für Dosko! Er braucht Eine Stimme!

Bastelfan
21. 11. 2022 15:24
Antworte auf  Danilo

und? hätte das lustig werden sollen, sie unverwundbarer?

Amberg
21. 11. 2022 11:44

Leider habe ich keine Zeit gehabt mein Statement unter dem richtigen Artikel zu posten, nämlich unter
“Überarbeitet – Aufwachen!”
Es betrifft die DSGVO mit der Aussage “…aus denen die rassische und ethnische Herkunft…”. Da es keine Menschenrassen gibt, frage ich mich, ob ich hinter dem Mond lebe. Und nein, als Entschuldigung reicht mir kein Sternchen unten angeführt als, damit sind nicht die Rassen gemeint! Was dann?
DSGVO 1. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie von genetischen Daten und Daten über Gesundheit oder Sexualleben ist untersagt

accurate_pineapple
21. 11. 2022 13:58
Antworte auf  Amberg

….und weiter?

Amberg
21. 11. 2022 14:17
Antworte auf  accurate_pineapple

…ich kann leider nicht dieser erforderlichen Online-Ausbildung vom OÖ-Land folgen und verliere höchstwahrscheinlich meinen Job…oder, ich mache das Quiz mit und tu so als ob es mir nicht aufgefallen ist.
Eher ersteres.

Zuletzt bearbeitet 14 Tage zuvor von Amberg
Helmut1931
21. 11. 2022 11:38

Solange RW an der Vranitzky Doktrin festhält und die FPÖ ausgrenzt, ist die SPÖ für mich nicht wählbar! Die SPÖ hat sich in eine undemokratische Sackgasse begeben, mit der sie die Polarisierung im Land schürt!
Für die Leser, die jetzt glauben sollten, aha ein FPÖ Wähler gibt hier seinen Senf dazu, auch die FPÖ unter Kickl und den immer noch durchschlagenden Nazis ist für mich nicht wählbar!
Die politische Ausgrenzung der Rechten Wähler ist trotzdem ein fataler und mittlerweile absehbar, ein schwerer historischer Fehler der Roten! Unter diesem Aspekt wäre übrigens auch eine Koalition mit der rechtsnationalen Magnaten Partei ÖVP, auch aus Hygienegründen, ein noch wesentlich schwererer historischer Fehler!

Amberg
21. 11. 2022 11:57
Antworte auf  Helmut1931

Historisch ist für mich da gar nichts mehr, sondern es ist eine Wiederholung von Macht und ihre Dummvögel-Wähler!

Zuletzt bearbeitet 14 Tage zuvor von Amberg
Danilo
21. 11. 2022 12:00
Antworte auf  Amberg

Die vögeln eben historisch schon sehr lange, dumm!

Amberg
21. 11. 2022 12:24
Antworte auf  Danilo

…das ist wirklich bestens ausgedrückt…

Toni
21. 11. 2022 11:19

Der Peter Pilz möcht sich seine Wunschparteiführung mit seinem Freund Doskozil und sein Wunschparlament mit Pogo herbeischreiben.
Wie kann man nach Jahrzehnten politischer Erfahrung noch immer und so regelmässig daneben liegen ?

Bastelfan
21. 11. 2022 15:25
Antworte auf  Toni

und sie?

Cartman
21. 11. 2022 11:22
Antworte auf  Toni
Toni
21. 11. 2022 12:02
Antworte auf  Cartman

Dass Sie Kurier lesen, überrascht mich. Tut das nicht weh ?

plot_in
22. 11. 2022 1:59
Antworte auf  Toni

Alle Medien haben das.

Cartman
21. 11. 2022 12:51
Antworte auf  Toni

Mein Tag beginnt mit dem Le Monde, dann meistens die üblichen österreichischen Verdächtigen, der Standard, die Presse, der Kurier und ZackZack. Hin und wieder die Tagespresse. Selten zb. Gazeta Wyborcza, Trybuna, Guardian und Independent. NZZ oder ähnliches auch eher selten. Die Krone, Heute, Österreich und Konsorten gar nicht. Sie können aber davon ausgehen, meine bevorzugte Informationsquelle ist meine Gattin, die üblicherweise zu jedem Thema zumindest irgendetwas beizutragen hat. Sie scheint, im Gegensatz zu mir, tatsächlich informiert.

Zuletzt bearbeitet 14 Tage zuvor von Cartman
Amberg
21. 11. 2022 14:02
Antworte auf  Cartman

Na ja, Le Monde ist beim Aufwachen nach einen schlechten Traum auch nicht das Beste was einen Menschen passieren kann (:

Hubs
21. 11. 2022 13:15
Antworte auf  Cartman

Sitzen Sie den ganzen Tag am WC?

accurate_pineapple
21. 11. 2022 14:00
Antworte auf  Hubs

….nicht alle lesen die Zeitung am Klo…..

Amberg
21. 11. 2022 14:10
Antworte auf  accurate_pineapple

…es liegt wohl an den braunen Rändern auf dem Klodeckel seinerseits, das ein Hubs sich nicht vorstellen kann, das man auch am Klo einfach nur sitzen kann, sich dem geraubten Freigang mit einer Lektüre vertreibend.

Hubs
22. 11. 2022 9:02
Antworte auf  Amberg

Beim Trinken aus der Klomuschel immer den Deckel festhalten.

Cartman
21. 11. 2022 13:46
Antworte auf  Hubs

Ja, gemeinsam mit meiner Gattin, der Druckausgleich gelingt dort am besten. Wenn es sie tatsächlich interessiert, könnte ich ihnen einen Tag mit mir anbieten. Sie wären vermutlich überrascht.

*geschrieben auf einer goldenen Toilette mit sanfter Klavierbegleitung durch Herrn S., untermalt vom parlamentarischen Symphonieorchester.*

Hubs
21. 11. 2022 16:29
Antworte auf  Cartman

Ironie ist bei Einigen in diesem Forum wahrscheinlich etwas zum Essen, denn einige der Zeitungen die Sie lesen, nehme ich nicht einmal zum Feuer machen.

Amberg
21. 11. 2022 18:33
Antworte auf  Hubs

Hubsi Bubsi, dann kennzeichnen sie mal ihre Ironie. Komisch ist schon das sie keiner als Kasperl erkennt.

Cartman
21. 11. 2022 17:24
Antworte auf  Hubs

Wie überaus freundlich von Ihnen. Das Sie einige von mir aufgezählten Gazetten lieber verbrennen als zu lesen, kann ich mir vorstellen. Ihnen fehlen vermutlich die sprachlichen Grundlagen dafür. Ich frage mich aber doch, sind sie ausschließlich zum stänkern hier, oder an ernsthaften Schriftverkehr interessiert? Oder mögen Sie meine Kommentare nicht? Sie müssen diese nicht lesen, wenn Sie nicht mögen.

Hubs
22. 11. 2022 9:00
Antworte auf  Cartman

Was ich lese oder mag ist nicht ihr Problem. Und wenn Ihre Hauptinformationsquelle Ihre Gattin ist brauchen Sie doch keine Zeitungen aufzählen die Sie angeblich lesen, denn es ist doch die Gattin die Ihnen daraus vorliest.

Cartman
22. 11. 2022 9:19
Antworte auf  Hubs

Ehrlich, ich habe es mit freundlichen Worten versucht, Sie haben die Gabe auch wirklich jeden zu vergraulen. Ist in Ordnung, es liegt ihnen einfach mehr mich zu attackieren als eine, zumindest nicht feindselige Konversation zu führen. Meine Gattin ist eine der intelligentesten Menschen in diesem Land und aufgrund ihrer Tätigkeit und Bildung, vor allem in politischen bzw. diplomatischen Belangen, äußerst informiert. Dieser agressive Grundtenor ihrerseits ist keineswegs schmeichelhaft und wenn es ihnen einmal gelingt über ihren Schatten zu springen, bin ich jederzeit bereit eine Konversation zu führen. Bis dahin, alles Gute.

Hubs
22. 11. 2022 11:19
Antworte auf  Cartman

Habe ich Ihnen wie der Samui oder die Baer geschrieben. Nein, ich habe weder beleidigend, diskriminierend oder unhöflich geschrieben. Wo Sie einen aggresiven Grundtenor lesen entzieht sich meiner Kenntnis.

Hubs
22. 11. 2022 11:20
Antworte auf  Hubs

P.S. Aggresiv ist der Kommentar von Amberg unter meinem Kommentar.

Cartman
22. 11. 2022 11:30
Antworte auf  Hubs

Gestern wurde sogar ein Kommentar ihrerseits von der ZackZack-Redaktion gelöscht! Ich habe ihnen davor dennoch geantwortet und natürlich wurde meine Antwort gleich mit entfernt (ich persönlich hätte diesen Kommentar nicht gelöscht, da ich ihn nicht allzu schlimm empfunden habe. In meiner Antwort hätten sie gelesen, welche Art von Sport ich meine). Vielleicht sind Sie bei Samui oder Baer schon weiter als mit meiner Wenigkeit. Das schaukelt sich mit der Zeit offensichtlich immer mehr hoch und führt zu unnötigen Feindseligkeiten. Danke für ihre Antworten.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von Cartman
Hubs
22. 11. 2022 12:12
Antworte auf  Cartman

Wie Sie in verschiedenen Kommentaren lesen können, fühlen sich gewisse “Personen” bemüssigt ihren Senf “stellvertretend” für den Angeschriebenen abzugeben. Ich bin weder Ihnen noch Anderen feindselig eingestellt, lasse mir aber sicher nicht von jedem alles gefallen.

Cartman
22. 11. 2022 12:18
Antworte auf  Hubs

Ihr erster Satz ist vollkommen korrekt. Freudestrahlend nehme ich Ihre Anmerkung bezüglich “Feindseligkeit” zur Kenntnis. Gefallen lassen Sie sich offensichtlich ohnedies nichts.

Amberg
21. 11. 2022 16:43
Antworte auf  Hubs

Wie dumm sind sie eigentlich?. Sorry, sie haben wahrscheinlich noch nichts von Zunda gehört. Zunda findet man in in den Wäldern.

Hubs
22. 11. 2022 8:14
Antworte auf  Amberg

In Ihren Wäldern?

Amberg
21. 11. 2022 13:50
Antworte auf  Cartman

Ich wäre interessiert.

Cartman
21. 11. 2022 20:17
Antworte auf  Amberg

Erfreulich. Momentan mache ich hauptsächlich den Osten Österreichs unsicher. Ist das für Sie erreichbar? Sind Sie eventuell an Sport interessiert? Falls ihrerseits tatsächlich Interesse besteht, findet sich ein Weg.

Helmut1931
21. 11. 2022 12:16
Antworte auf  Toni

Lesen, verstehen und dann denken darf auch weh tun!

Cartman
21. 11. 2022 11:19

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

🤢

nikita
21. 11. 2022 16:48
Antworte auf  Cartman

👍