Montag, Februar 6, 2023
StartNewsFotos von verstärkter Flugabwehr in Moskau – Kreml schweigt

Fotos von verstärkter Flugabwehr in Moskau – Kreml schweigt

Nach Berichten über die Aufstellung von Flugabwehrsystemen in der russischen Hauptstadt Moskau wollte sich der Kreml nicht zu dem Thema äußern.

Moskau, 20. Jänner 2023 | “Hier würde ich Sie völlig an das Verteidigungsministerium verweisen”, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow auf Nachfrage von Journalisten am Freitag der Nachrichtenagentur Interfax zufolge. Das Ministerium sei für alle Sicherheitsfragen verantwortlich.

Echtheit offiziell nicht bestätigt

Am späten Donnerstagabend waren auf verschiedenen Internetportalen Fotos von Flugabwehrsystemen des Typs Panzir-S aufgetaucht. Offiziell wurde die Echtheit der Bilder nicht bestätigt. Unter anderem gibt es bisher nicht verifizierte Bilder, die den Aufbau einer Flugabwehrstellung auf dem Dach des russischen Verteidigungsministeriums zeigen sollen.

Russland greift seit Monaten die Ukraine massiv aus der Luft an. Raketen und Drohnen richten sich vor allem gegen die zivile Infrastruktur bei der Energieversorgung des Landes. Auf der anderen Seite wurden inzwischen aber auch Drohnenangriffe auf Militärobjekte in Russland bekannt, teilweise Hunderte Kilometer hinter der Front. So attackierten im Dezember Drohnen den Militärflugplatz Engels-2 im südrussischen Gebiet Saratow, auf dem die strategischen Langstreckenbomber Russlands stationiert sind, mit denen das Land seinen Nachbarn aus der Luft angreift.

(bf/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Mehr zu den Themen

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

24 Kommentare

24 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Ichdenkedas
22. 01. 2023 14:57

Dummheit der Völker. Wie am Vorabend zum 2. WK. Hat schon jemand nachgedacht das wir 70 Jahre Frieden mit Russland hatten und Einigung Deutschland. Aber die Kriegszündler Innen, die nichtgewählte EU Potentatin und der NATO General und der USA Biden müssen ja seit Jahrzehnten in der Ukraine Gesinnungseinseitig Regierungssturz Kriegszündeln und Stellvertreterkriegsmäßig Russland einkreisen und bedrohen.

Ichdenkedas
22. 01. 2023 13:42

Biden Geheimpapiere privat. Was ist jetzt Hr. Biden und populistisch schmutzwerfender Anhang. Aber Trump wurde von den Linken hysterisch gezielt manipulierend schlechtgemacht. Trump hat keine Kriege gezündelt sondern Nordkorea Gespräche versucht und den Iran mit Sanktionen das Atombombenbauen eingestellt uvm.

wolfi
22. 01. 2023 13:54
Antworte auf  Ichdenkedas

Ja damals wollte ein Grüner in den Irak Krieg ziehen (Schröder hielt dagegen) und heute hetzt wieder eine Grüne! (wie wir Scholz reagieren?)

Peer
22. 01. 2023 12:18

Die Ukraine hält dem Druck nun schon fast ein Jahr stand und ist erheblich vom Westen mit Militärgerät beliefert worden. Nicht nur hat sie Russland zu Kriegsbeginn eine blutige Nase verpasst sondern auch Gebiete zurückerobert. Das Russland jetzt noch stärker wird ist nicht ausgemacht. Die russischen Verluste sind gerade bei den Angriffen um Bachmut höher als die ukrainischen. Die Russen konzentrieren gerade alles auf Bachmut und verhalten sich ansonsten fast überall defensiv. Der Raktenterror auf die Infrastruktur findet noch statt, nimmt an Intensität aber ab. Oft können die Ukrainer auch viele Raketen und Drohnen abschiessen. Die Ukraine ist inzwischen strukturell stärker, während die Russen viele ihrer besten Truppen verloren haben.

wolfi
22. 01. 2023 13:50
Antworte auf  Peer

Prosit!

Ichdenkedas
21. 01. 2023 13:27

Ukraine Partisanen Terror Anschläge in Russland auf russische Treibstoff Ölraffinerie.

dieWahrheitistvielmehr..
21. 01. 2023 12:05

Scholz – der letzte Vernünftige unter einem Haufen fanatischer Irrer?
Auch wenn der politische Druck der Kriegsbefürworter auf Scholz wächst, kann er doch auf den überwiegenden Teil der deutschen und EU-Bevölkerung zurückblicken, die, zwar mundtot gemacht, aber doch, den Krieg und die ruinösen Sanktionen ablehnen. Durchhalten!

wolfi
22. 01. 2023 13:51

Ja richtig-so fing es vor 1 Jahr an: (Und nun reden die über Panzer!)
Am 19. Januar hatte die Regierung in Kiew in einem Schreiben an das Verteidigungsministerium um Ausrüstungshilfe gebeten und Helme und Schutzwesten als Bedarf genannt. Dabei wurden nach Angaben aus dem Ministerium keine konkreten Mengen erbeten.”Das ist Ausrüstung, das sind keine Waffen”, sagte Lambrecht nun zu der Lieferung von Helmen. “Aber das hilft, das gibt Unterstützung. Und genau so werden wir auch weiterarbeiten in diesem Konflikt.”

michl68
21. 01. 2023 11:24

Um was wird es wohl gehen?
Eigene Hauptstadt vor Angriffe schützen, da Russland wiederum andere angreift. Deutschland, London, u.s.w……

Prof. Kerner Wogler
21. 01. 2023 17:38
Antworte auf  michl68

Putin ist halt Stalinist.

Zuletzt bearbeitet 15 Tage zuvor von Prof. Kerner Wogler
Myolnir
22. 01. 2023 0:17
Antworte auf  Prof. Kerner Wogler

Njet;
Leider nicht…

Draga M
20. 01. 2023 22:52

Tatsächlich denke ich, dass die Dinge einfacher sind, als wir denken: Russische Generäle bildeten mit ihren Neffen eine Kampfeinheit in Moskau. Auf diese Weise werden die Enkelkinder nicht an die Front geschickt, sondern erhalten ein erhöhtes Gehalt für die Kämpfe im “Sondereinsatz”… die zu Hause bleiben.

Prof. Kerner Wogler
21. 01. 2023 17:40
Antworte auf  Draga M

Wer in einem totalitären Regime nicht spurt, wird umgehend zurückgestuhlt, inhaftiert oder erlebt hautnah den prager Fenstersturz.

Draga M
21. 01. 2023 20:38
Antworte auf  Prof. Kerner Wogler

Ich habe den ersten Teil meines Lebens in einem totalitären Regime gelebt, aber der russische Totalitarismus ist der schlimmste. Sie basiert nicht nur auf Personenkult, sondern auch auf Rache und Mord. Was ich sehr gefährlich finde, ist das russische Kollektivbewusstsein, das durch ein Jahrhundert der Propaganda verzerrt ist. Leider hat eine ähnliche Propaganda auch das Denken der Ukrainer verzerrt. Die Meinungs- und Meinungsfreiheit wird in vielen ehemaligen Sowjetrepubliken, mit Ausnahme der baltischen Länder, behindert. Am antirussischsten sind paradoxerweise die ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten. Vielleicht, weil ich die Russen besser kenne.

Prof. Kerner Wogler
21. 01. 2023 22:20
Antworte auf  Draga M

Wen wunderts auch unter dem Kommunismus.
Die Strukturen in RU sind nach wie vor dieselben, ebenso die Propaganda. Auch die Bevölkerung hängt noch immer an Sichel und Hammer.
Das Putin als Möchtegern-Zar bezeichnet wird, ist eine taktische Ablenkung vor dem was er ist und was er sich wünscht: Die stalinistische Sowjetunion.

Draga M
20. 01. 2023 22:45

Vielleicht fürchten die Russen Mathias Rust. 🙂

Myolnir
22. 01. 2023 0:18
Antworte auf  Draga M

Würde er sich heute nicht mehr trauen…

ManFromEarth
21. 01. 2023 0:46
Antworte auf  Draga M

probabil ca nu
Rust nu și-a putut permite combustibilul astăzi…

Draga M
21. 01. 2023 10:19
Antworte auf  ManFromEarth

Ja es gibt schwierigkeiten.Nicht einmal die Familie Zeppelin will sich einmischen. Eigentlich versteht sich keiner mehr mit ihnen, sie reden zu dünn! Von Wasserstoff wollen sie nichts mehr hören, sie füllten das Haus mit Heliumflaschen.

Rasputin Rasputin
20. 01. 2023 18:45

Hoffentlich muss man nicht die Flugabwehr vor London, Berlin oder Warschau verstärken.

plot_in
20. 01. 2023 22:48
Antworte auf  Rasputin Rasputin

Schon lange geschehen.

Peer
20. 01. 2023 16:21

Im absehbaren Machtkampf innerhalb Russlands nach der unvermeidlichen Niederlage in der Ukraine stehen sich J. Prigoschins Wagner-Gruppe, das russische Militär, die russischen Geheimdienste und Tschetscheniens Präsident R. Kadyrow gegenüber.
Und da wird als erstes die Wagner-Gruppe zur Zielscheibe werden und fallen.

baer
20. 01. 2023 15:44

Hab einmal gelesen der Putin hätte nach einem Treppensturz “unfreiwilligen Stuhlgang” gehabt. Jetzt weiß ich endlich warum, der hat Angst.

Samui
20. 01. 2023 15:38

Lebt Putin noch?

LETZTE MELDUNGEN

Die Regierung kann uns nicht totschweigen.
Aber aushungern.

WIR BRAUCHEN DICH!

KARIKATUR ZUM TAG

MEISTGELESEN