Freitag, Juli 12, 2024

Das ist das neue Babler-Team

Neu-SPÖ-Chef Andreas Babler hat am Dienstag sein neues Team vorgeschlagen. Es steht ein Generationenwechsel bei den Roten bevor. Das sind die neuen Personalien:

Wien | Mit großer Spannung wurde das neue Team von Andreas Babler für die SPÖ-Bundesgeschäftsstelle und den roten Parlamentsklub erwartet. Besonders die Frage, wie er die verschiedenen Lager miteinander verbinden könne, sorgte im Vorfeld für Diskussionen.

Die erste überraschende Personalie ist Babler selbst: Er übernimmt den Klubvorsitz persönlich vom Bundesrat aus. An seiner Seite wird jedoch ein geschäftsführender Klubobmann, der die Geschicke leiten wird, zur Seite gestellt.

Mehrfachbesetzung im Klub

Dieser, der die Nachfolge von der gegangenen Chefin Pamela Rendi-Wagner antreten wird, ist der rote Gesundheitssprecher Philip Kucher. Der Kärntner ist dem Doskozil-Lager zuzuschreiben und bestach in der Vergangenheit mit lautstarken Reden im Parlament. Wohl auch ein Fingerzeig für eine lautere Oppositionsrolle für den bevorstehenden Wahlkampf.

Philip Kucher: FOTO: APA/HERBERT NEUBAUER

Kuchers Stellvertreterinnen im Parlamentsklub werden die SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner (30) und die Umweltsprecherin Julia Herr (30). Beide wurden auch als Bundesgeschäftsführerinnen ins Rennen gebracht. Auch U-Ausschuss-Aufdecker Jan Krainer soll ins Klubpräsidium integriert werden.

Julia Herr: APA/HELMUT FOHRINGER
Eva Maria Holzleitner: FOTO: APA/GEORG HOCHMUTH

Doppelspitze in der Parteizentrale

In der Löwelstraße hat sich Babler für eine Doppelspitze entschieden. Einerseits wird der ehemalige Landesgeschäftsführer der SPÖ-Niederösterreich, Klaut Seltenheim, die Nachfolge von Christian Deutsch übernehmen. Brisant: Deutsch war es, der Seltenheim 2019 aus der Löwelstraße gemeinsam mit 26 anderen rausschmiss. Nun übernimmt Seltenheim seinen Posten.

Klaus Seltenheim: FOTO: APA/HELMUT FOHRINGER

Die zweite Bundesgeschäftsführerin wird die ehemalige Bundesfrauensekretärin und KV-Verhandlerin der GPA, Sandra Breiteneder. Bereits im internen SPÖ-Wahlkampf war sie dem Pro-Babler-Lager zuzurechnen. Mit ihrer Bestellung zeigt der Neo-SPÖ-Chef ein deutliches Zugeständnis an die Gewerkschaften. Sie war auch im Kabinett der früheren Staatssekretärin Muna Duzdar aktiv.

Kommunikationsagenden

Auch in der Kommunkationsabteilung kommt es zu einer Rochade. Der bisherige Leiter Stefan Wenzel-Hirsch wird durch die bisherige Chefredakteurin des Parteimediums “Kontrast.at”, Patricia Huber, abgelöst. Dem Vernehmen nach soll sie bereits in Bablers Wahlkampf die Fäden gezogen haben.

Patricia Huber FOTO: APA/HANS PUNZ

Formal wird über all das gegen Mittag der Parteivorstand entscheiden. Über die neue Klubspitze wird dann am Nachmittag in einer Klubvollversammlung abgestimmt.

Titelbild: HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

26 Kommentare

26 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!