Dienstag, Februar 27, 2024

Ausgerechnet: Die Europäische Zentralbank würgt die Wirtschaft ab

Die Europäische Zentralbank begeht gerade einen historischen Fehler. Sie erhöhte gestern die Zinsen weiter. Obwohl die Inflation bereits fällt. Obwohl die Wirtschaftsleistung bereits kippt. Die vorausgesagte Stagnation droht sich zu verschlimmern: In eine Rezession – ein Rückgang der Wirtschaftstätigkeit. Mit ein paar Monaten Verspätung folgt dem eine höhere Zahl an arbeitslosen Menschen.

Von Oliver Picek

Gestern hat die Europäischen Zentralbank (EZB) ihren Leitzins um weitere 0,25 Prozent erhöht. Die EZB hebt die Zinsen damit innerhalb von 13 Monaten so stark an, wie es seit 1945 in Österreich noch nie vorgekommen ist. Damit will sie die Wirtschaft steuern. Ihr Ziel ist, die Teuerung abzubremsen. Doch ihre Methode – Zinserhöhungen – gleicht einem Vorschlaghammer. Die höheren Zinsen nehmen kreditfinanzierten Unternehmen und Haushalten immer mehr Geld weg, das an die Banken und die EZB geht. Die Zentralbank klopft so lange auf diese Unternehmen drauf, bis sie zerspringen. Viele Firmen und Haushalte müssen ihre Pläne – etwa mit einem Kredit ein Haus zu finanzieren – überhaupt aufgeben, weil es mit den hohen Zinsen unleistbar geworden ist. Firmen brechen so letztlich die Aufträge weg. Nach ein paar Monaten entsteht eine unnötig hohe Arbeitslosigkeit.

Die Zinsen steigen, obwohl die Inflation sinkt

Die EZB erhöhte gestern die Zinsen weiter. Sie tat das, obwohl die Inflation aktuell von selbst zurückgeht. Denn der Exzess der Energiepreise – die Hauptursache der hohen Inflationsraten – ist vorbei. Die wichtigsten Preise auf den internationalen Märkten haben sich wieder normalisiert: Gas und Treibstoff kostet wieder so viel wie vor der Pandemie. Holz- und Heizölpreise sind im freien Fall von ihren Höchstständen. Der Strom hat seine völlig überhöhten Preise ebenfalls hinter sich gelassen, und liegt mittlerweile etwas über seinem historischen Schnitt. Der Schock der hohen Energiepreise, ausgelöst durch Russlands Angriff auf die Ukraine, verläuft sich. Und mit dem Sinken der Energiepreise geht der Großteil der Inflation ebenso so rasch zurück, wie sie gekommen ist. Das lässt sich auch an den Preisen im Großhandel oder an den sogenannten Erzeugerpreisen ablesen. Diese Preise enthalten auch den Handel zwischen Firmen. Was sich dort abspielt, kommt mit etwas Verspätung bei den Preisen an, die die Konsument:innen beim Einkauf bezahlen. Sie haben eine Vollbremsung hingelegt, sind in der Eurozone im Mai zum ersten Mal sogar gesunken.

Zwar dauert es noch, bis das auch bei den Konsument:innen in Österreich ankommt. Denn die heimischen Unternehmen geben die fallenden Preise nur zeitverzögert weiter. Doch in welche Richtung es geht, zeigen die europäischen Musterschüler mit niedriger Inflation vor. Belgien, Luxemburg, Spanien und Dänemark haben Inflationsraten zwischen ein und zweieinhalb Prozent erreicht – das erfüllt das Inflationsziel der Europäischen Zentralbank bereits. Aber auch hierzulande bremst sich die Teuerung ein. Seit Februar 2023 sank die Inflation in Österreich von 11,6 auf aktuell 7,8 Prozent. Sie wird weiter sinken.

Österreichs Wirtschaft nimmt Schaden

Die heimische Wirtschaft leidet unter den Zinserhöhungen. Die österreichische Bauwirtschaft ist eingebrochen. Immobilienpreise schwächeln, die Baubewilligungen sind um ein Drittel eingebrochen. Banken vergeben um knapp zwei Drittel weniger neue Kredite für Wohnungen und Häuser, auch weniger neue Unternehmens- und Konsumkredite. In der Industrie zeichnet sich ebenfalls ein deutlicher Abschwung ab. Sie baut Personal ab, weil die Aufträge ausbleiben. Der Einkaufsmanager-Index in der Industrie sieht entsprechend düster aus. Auch verschleppte Insolvenzen aus der Corona Pandemie werden nachgeholt, etwa Kika/Leiner oder Forstinger. Die Zahl der Bankrotte liegt erstmals wieder über dem Niveau vor der Pandemie.

Wachstumstreiber muss man mit der Lupe suchen

Für die nächsten Monate bahnt sich Schlimmeres an. Es gibt keinen großen Retter, der uns aus der Wachstumsschwäche holen könnte. Der Konsum entwickelt sich nicht besonders. 2022 lag er pro Kopf immer noch unter dem Niveau von 2019. Das Vertrauen der Konsument:innen ist ebenfalls auf einem Tiefststand – größere Anschaffungen planen sie tendenziell nicht. Auch der typische Wachstumstreiber, der Export, dürfte in den nächsten Monaten eher auslassen. Der Verkauf unserer Produkte ans Ausland wird die schwache Nachfrage wohl nicht auffangen können. Zwar läuft in den USA die Wirtschaft noch weiter gut. Doch Deutschland, unser wichtigster Handelspartner, befindet sich schon in einer leichten Rezession. Auch auf China darf man nicht hoffen, das Reich der Mitte schwächelt gerade.

Als Letztes kommt das Nachlassen der Wirtschaft am Arbeitsmarkt an. Die Zahl der offenen Stellen ist schon 16 Prozent niedriger als vor einem Jahr, die Zahl der Arbeitslosen um 3,1 Prozent höher. Doch das ist wohl erst der Beginn. Die EZB sollte jetzt auf die Bremse steigen und keine weiteren Zinserhöhungen vornehmen. Sonst fügt sie der europäischen und österreichischen Wirtschaft tiefergehende Schäden zu. Die wirtschaftliche Entwicklung steht auf so wackeligen Beinen, dass sie keine weitere Belastung durch höhere Zinsen verträgt.

Oliver Picek ist Chefökonom am Momentum Institut.

Momentum
Momentum
„Momentum“ rechnet nach und analysiert. Jenseits von Regierungspropaganda und „Wirtschaftsinteressen“.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

80 Kommentare

  1. Herr Picek, an dieser Stelle bewerte ich die Situation anders. Zum ersten Mal.

    a) Aufgrund des rus Angriffskriegs und der notwendigen Verteidigung der Ukraine sind wir in einer Kriegssituation, die wir supportieren. Das kostet viel Geld. Selbst wenn die Kreml-Mafia in einem Jahr bereits gestürzt sein wird, wovon 2024 auszugehen ist, wird die Sicherheit in Europa weiterhin vorrangiges politisches Ziel sein müssen. Man weiß nicht, wie sich RU dann entwickelt. Man muss wehrhaft sein. Dies bedeutet Aufrüstung, Nachrüstung, auch um von den USA unabhängig zu sein, wenn dort Antidemokratisches passiert. Das bedeutet in letzter Konsequenz, dass das 2%-Ziel der Militärausgaben mittelfristig die unterste Latte sein wird. Das hört sich nach nicht so viel an, wird aber einen massiven Umbau der Wertschöpfung nach sich ziehen. Um es salopp zu formulieren: Wer jetzt im Handel oder im Bau arbeitslos wird, wird in der Rüstungsindustrie Arbeit finden. Da ohnehin bereits Arbeitskräftemangel herrscht, kriegt man die notwendigen Arbeitskräfte nur über diese Disruption. Der Umbau hat begonnen.
    Noch in keiner im Krieg befindlichen Volkswirtschaft waren die Zinsen niedrig. Hohe Zinsen leiten die Volkswirtschaft um. Und ob wir es gutheißen oder nicht: Die Sicherheit hat Vorrang. Die politischen Entscheidungen sind ja bereits getroffen. Mit weiteren Zinserhöhungen unterstützt die EZB den wirtschaftlichen Umbau in Richtung autarker Verteidigungsfähigkeit Europas.
    Wir stehen heute in keinem militärischen Krieg, aber wir stehen in einem wirtschaftlichen und propagandistischen Krieg, den RU laut Medwedew auch noch jahrelang weiterführen will, wenn der militärische Krieg in der UA beendet ist. Auch wenn wir es nicht wollen, wir müssen uns wappnen.

    b) Gerade im Bau und im Einzelhandel herrscht Flaute. Von Zersiedelung über Flächenfraß zu umweltvergiftender Kleidungsmanie trifft es diese Branchen am härtesten. Aus umweltpolitischer Sicht ist ein Einbruch gerade in diesen Branchen, die viel zerstören aber keinen Mehrwert für die Gesellschaft schaffen, bestenfalls für Vereinzelte, zu begrüßen. Das Bauvolumen muss sowieso zurückgehen. Dass dies auch einen Rückgang im BIP bedeuten wird ist klar. Ich führe hier ein Umweltargument gegen das klassische Wachstumsargument an. Aber auch diese Disruption ist politisch schon längst entschieden. Auch in diesem Bereich geht es um den Umbau der Wirtschaft. Wenn man Schumpeter gedanklich folgt, dann ist ein Umbau erst nach dem Einbruch des Alten möglich. Sie kennen die Zyklentherorie, die er über 100 Jahre vorauszeichnete und die fast aufs Jahr genau nun zum dritten Mal schon eintrifft. Im langfristigen Verlauf war der Wirtschaftseinbruch bereits vor 100 Jahren für 2020 und danach logisch.
    Man mag sich auch die Afääre Riedl vor Augen halten, wenn man vom nächsten Bauboom träumt, der die Wirtschaft ankurbeln soll. Das nämlich würde unter gegebenen Umständen herauskommen: Little Dubai und Klimavernichtung in einem.
    Wir brauchen die Krise für die erneuerbaren Energien. für die Speicher, für den Umbau der Städte in lebenswerrte Oasen, die emmissionsfrei Lebendigkeit ermöglichen.

    c) Es ist nicht das Gebot der Stunde nach einem “Weiter wie bisher” zu rufen, indem klassische Wachstumsmodelle aufgerufen werden. Jetzt setzen wir uns mal gemeinsam ins Tal und beginnen dann aus der Misere, in der wir in Wahrheit schon lange stecken, Neues zu schaffen. Wir haben kein Wachstumsproblem. Wir haben ein Verteilungsproblem. Wenn wir anstatt das Verteilungsproblem anzugehen auf Wachstum setzen, dann wird es ordentlich krachen. Niemand will eine Depression wie vor 100 Jahren. Denn in der Depression vor 100 Jahren verhungerten tausend Menschen, während ein Millionär einen Hummer aß. Dass wir in einer Zeit ohne Wachstum angekommen sind, wusste Schumpeter bereits vor 100 Jahren.

    • Sehr interressanter Kommentar, wenngleich ich in großen Teilen gegenteiliger Meinung bin. Das Schlimmste ist aber, dass wir nicht alle ins Tal der Tränen gehen, sondern dass jene Leute, die das alles steuern, sich die durch unseren Verzicht freiwerdenden Ressourcen einverleiben und wir auf mittelarterliche Verhältnisse zusteuern, wo das gemeine Volk darbend im Dreck verreckt, während hinter den Gittern des Schlosses auf dem Zuckerberg Schlitten gefahren wird – sehen Sie das nicht? Wie sie alle täglich mit ihren Privatjets herumdüsen und dabei stetig reicher werden, während wir im Winter 12° in der Wohnung haben …

  2. Viele Punkte:
    1a/ Die Inflation, die ich beobachte besteht einerseits aus dem supply-chain Problem durch a/ Abbrennen der Chip Fabriken USA JP, b/ durch Corona (Importe aus CN fehlen )c/ wesentliche Änderungen der Terms of Trade (Energie wird für uns deutlich teurer, weil wir die billige nicht wollen).
    1b/ Mir fehlt die große Nachfrageinflation durch die große Geldmengenausweitung zur Rettung der Banken seit der 2008/9 Krise.
    2a/ Die Corona-Stützungen/Haftungen haben bei den Banken jede Menge Zombie-Firmen hinterlassen, die durch “Faule” Kredite am Leben erhalten werden, und nun langsam in Konkurs gehen, weil sie nicht zurückzahlen können.
    2b/ Höhere Zinsen helfen Geld aus den Finanzmärkten rauszunehmen und in Government Bonds umzulenken. Dh die Reichen können mit dem Geld nicht mehr so viel anstellen (Kauf von Immobilien?) , und vertraut auf die Regierungen dass sie es gezielter ausgeben werden (Subventionierung von Windparks, Chip-/ Waffenindustrie?).
    Die Geschichte hat natürlich den Haken, dass die Coupons auch (von uns!) bezahlt werden müssen.
    3/ Die Konjunktur gibt es ja gar nicht. Firmen wandern aus der EU / DE ab.
    Schließen wir das ab:
    A/ Ein Wirtschaftswachstum kann man nicht abwürgen, weil es keines gibt. Es wird noch schlimmer. CN mit 5% Wachstum als kleiner Impulsgeber ist noch allemal hilfreich. Hoffnung für Exporte wären die BRICS Länder?
    B/ Höhere ZInsen, wenn sie dann in der Realwirtschaft ankommen, werden die Zombie-Konkurse beschleunigen, die Inlandsnachfrage drücken und die Staatsschulden erhöhen.
    C/ Was macht die “Inflation”? Die wird natürlich ein wenig gedrückt, weil die Inlandsnachfrage bzw das Realeinkommen zurückgeht. Die importierte Inflation wird sich naturgemäß nicht verringern, es sei den der Euro wertet durch die Zinserhöhung deutlich auf. (Wir können die Rohstoffe wieder etwas etwas billiger einkaufen.)
    Letzteres ist aber nur eine Finanznmarkt-technische Spekulation.

    PS1: Manche erwarten für die USA einen Einbruch der Aktienmärkte, wenn die AI-Euphorie etwas nachlässt. Der würde durch höhere Zinsen natürlich verstärkt werden.
    PS2: Das Zusammenspiel EZB und Fed ist eine eigene Diskussion.

    • Mich dünkt, ich habe ähnliche Einwände vorgebracht, mit anderen Worten und aus anderer Perspektive.

      Danke für Ihre Aufschlüsselung.

  3. Auf Arte läuft gerade der Film “Quo vadis Aida!”

    Unfassbar und noch gar nicht lange her.
    Über 8.000 Bosnier wurden hier unfassbar getäuscht und im vermeintlichen Schutz der holländischen Unosaoldaten hingerichtet.
    Gotte sei Dank gibt es diesen Film.
    Und das war viele Jahre nach dem zweiten Weltkrieg und ist bis heute nicht wirklich aufgearbeitet…- noch immer wissen wir nicht, wer das von ganz oben dieser Welt befehligt und ermöglicht und letztendlich zu verantworten hat…

    So ähnlich läuft das aktuell auch bei uns ab und ist es mit Corona schon wieder abgelaufen und aktuell gerade mit der hier angekreideten Turboinflation in Kombination mit der Überleitzinserhöhung und noch immer stellt sich Niemand wirklich dagegen…

    Was haben wir aus der Vergangenheit gelernt? – Das wir nicht so sind wie wir sind?

  4. Nachdem es niemand interessiert, daß ein User wie Putinversteher hier ungeniert manipuliert.
    Die User mit Mehrfach Nicks betrügt und mich im speziellen heftig beschimpft, habe ich mich entschieden es zu lassen.
    Im Wissen dies schon mehrmals kund getan zu haben, erwarte ich jetzt saublöde Meldungen.
    Diesmal halte ich es mit meinem Freund MFE und verabschiede mich.
    Lasst Euch weiter von Usern wie Putinversteher manipulieren, lasst ihm das durchgehen…..
    Genau so verliert ZZ…….Rechte haben hier alle Rechte
    Schwurbler detto.
    PP hat es verabsäumt ein funktionierendes Forum mit ZZ zu schaffen, mit dem Abgang von Walach gings bergab.
    Viel Spass noch……… Shalom

    Samui steigt aus.

    • Es ist sehr schade, ich verstehe dich aber sehr gut. Ich habe mich auch schon öfters zurückgezogen und werde es wahrscheinlich wieder tun. Es hat nichts mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun wenn ständig gepöbelt wird und Leute massivst beschimpft werden. Ich wünsche dir alles Gute und man liest sich vllt mal wieder. 🙋🏻‍♂️🍻

      • Du wirst sehen, wenn er wirklich weg ist und weg bleibt vor allem, wird sich das Forum hier in eine sehr positive Richtung verändern. Er war ja schon öfter mal kürzer mal länger weg und jedes Mal hat sich das Forum in eine anständige Richtung verbessert. Ich habe sicher gegen ihn viel ausgeteilt, auch unter der Gürtellinie, so reagier ich halt, wenn mir einer ans Leder will. Hier halte ich mich an das Motto meines Vaters: “Suche nie den Streit – aber weiche ihm nicht aus”. Auf ein besseres Forum und eine bessere Diskussionskultur. An mir soll’s nicht scheitern.

    • @Sumsi
      Das finde ich jetzt aber nicht sooo schön von Ihnen, weil immerhin haben Sie sich jetzt immer gehalten wie ein Fels in der Brandung.
      Auch wenn wir hin und wieder kleine Abweichungen in der Meinung haben, hatte ich ich immer eine Freude mit Ihnen zu dikutieren.
      Sie können nicht einfach davonlaufen, das macht man einfach nicht -ob Ihnen das jetzt gefällt oder nicht- das ist so.
      Hat Sie etwa die Blimlinger überredet?

    • Schenken sie fremden weniger aufmerkseit. Ausser sie müssen erstehilfe leisten!

      Akzeptanz und vergeben.
      Hasta luego gringo!

    • @Samui
      “Mit” denen schreiben wollen ist dämlich, weil “die” nix zu “schreiben” haben. (ausser ihren if-then-else-algorithums)
      “Gegen” sie schreiben zu wollen ist noch dämlicher, weil sie’s nicht checken.
      Sei schlau und schreibe !für zack-zack. Da hebst dich von “denen” ab, weil die schreiben nur !gegen zack-zack.
      Wenn du es persönlich nimmst, hast verloren. Genau das ist ja ihre Mission. Sie nennen es halt “freie Meinungsäusserung.”
      (Brat ihnen ihnen ab und zu eine über mit Humor und Witz, weil’s nicht einmal das bringen… -> “Die Welt” liest nämlich mit…)

    • Du wirst zurückkommen, Hauptschüler, und dann wirst du sagen, viele, sehr viele Foristen hier hätten dich ach so sehr gebeten, ja angefleht, weiter gegen die bösen Rechtsrechten und Rechtsrechtsrechtsrechten aufzutreten. Das sei halt deine historische Aufgabe.
      Ansonsten tun mir jetzt schon die Foristen beim Standard leid ob deiner unzähligen Beiträge, wie ich mal zufällig festgestellt habe, andererseits, wer im Standard regelmässig anwesend ist, sein muss, verdient auch wenig Mitleid.
      Mein ganz persönlicher Tipp – ja, ich nehm deine Anfeindungen nicht persönlich, ob du es glaubst oder nicht – mein Tipp an dich ist, entspann dich doch mal und geniesse den Ruhestand, fahr wieder mal länger nach Spanien, aber ohne PC, grille dort den guten Fisch und trink ein Glaserl Roten auf der Terrasse. Das Leben ist kurz genug.

    • @ samui

      Leider ist es so, wie Sie sagen. Floode the zone ist, was ein Forum zerstört. Wer mit Beleidigungen ein Posting beginnt, den kann man Trollgardisten nennen. Denn wer an einer Diskussion interessiert ist, wird es tunlichst vermeiden Beleidigungen auszustoßen, denn diese verhindern Diskussion und vertreiben Menschen.

      Trollgardisten haben in keinem Forum etwas zu suchen und sollen deswegen konsequent ausgmustert werden. Nein. Sie müssen.

      Diskussion zerstören bedeutet Demokratie zerstören. Das ist der Auftrag der Trollgardisten, den sie mit billiger Rülpserei erledigen und für sich selber als Rechtfertigung sagen: War ja nur Spaß. Aber es ist kein Spaß Diskussion und Auseinandersetztung abzuwürgen, weil diese das Fundament demokratischer Auseinandersetzung sind. Egal wo. Man muss einander Raum geben, um andere Ansichten wahrzunehmen, dieser Raum wird durch die ständigen Rülpser aber vernichtet. Andere Ansichten wahrzunehmen, sie auch zu einem Teil verstehen, das ist, was Demokratie möglich, nein wirklich macht. Wenn nur mehr Rülpser übrigbleiben, dann gibt es nichteinmal nur eine Meinung, eine Ansicht, es gibt nur mehr tierhafte Laute. Manchmal ist es ein Gegröle: “Muahahaha”, manchmal ein “Gäääääääääähn”, manchmal ein “Schmatz”. Es sind tierische Laute, die übrig bleiben.

      An der Reaktion des putinesken Kollaborateurs sehen Sie, dass der das nur als sportliche Aufgabe betrachtet, was er tut, unfähig zu erkennen, was er anrichtet. Ihm werden Sie am meisten fehlen, weil er auf Widerhall angewiesen ist. Sie hinterlassen in ihm nun eine Leere.

      Von meiner Seite kann ich sagen, dass ich traurig bin. Sie werden mir nicht fehlen, ich werde Sie vermissen. Sie werden in mir keine Leere hinterlassen, weil Ihre Beiträge in mir sind. Was ich geschätzt habe an Ihren Beiträgen, habe ich aufgenommen. Vermissen werde ich neue Beiträge.

      Unser aller Zeit ist endlich. Ob im Forum oder im Leben. Und von dieser Endlichkeit betrachtet, ist das, was die Trollgardisten veranstalten nur stupide zu nennen. Sie verschwenden ja nicht nur die Zeit der anderen, auch ihre eigenen. In diesem Sinne alles Gute. Wir laufen uns auch weiterhin über den Weg. No doubt.

    • Das sollte nicht sein: Wie hat VdB grad in Salzburg gesagt: Man muss aus der eigenen Blase raus und mal hören, was die Anderen so sagen …

  5. Meiner Meinung nach hat die EZB für die meisten Länder dort gehandelt, denn Österreich ist eine enorme Ausnahme, was ja eine weitere Bestätigung für diese wahrlich schon bösartige Politik ist.
    Aber auch der Strompreis wurde gerade jetzt in Teilen von Österreich erhöht, obwohl er sonst überall fällt, wie hier richtig bemerkt, ber das muss man sich allein einmal vorstellen…
    Aber bei den Mieten gilt bei der nächsten Preiserhöhung erneut wieder die Inflation und ist allein dieser Effekt für mich kaum mehr auzuhalten, nach diesem unfasslichen und schon lange überfälligem Schweigen dazu mit den weiteren Auswirkungen daraus…

    Es muss nun entsprechend Geld in die Hand genommen werden, um nachhaltig die schwer leidenden Menschen aus diesem vielfachen Leid zu befreien und das umgehend und nicht wieder irgenwann im Herbst oder vieleicht, wenn dann und so…

    Dann braucht es nun eine europäische Initiative von Investitionen!
    Hierbei könnte man dann vermutlich auch die Klimakleber daraus befriedigen, aber auch den vielen Asylanten entsprechende Arbeitsplätze daraus bieten?

  6. Ganz wichtiger Beitrag. Konnte ich sonst noch nirgends lesen.
    Gerade Österreich mit der Ausnahmeturboinflation und dies weiter ohne die dafür notwendigen Massnahmen dagegen, trifft das vermtulich auch wieder am exstremsten und noch gar nicht absehbar weiter.
    Ich kann mich noch immer nicht erinnern, dass es so etwas je in Österreich nach dem zweiten Weltkrieg je nur anssatzweise gegeben hat und so eine Kaltherzigkeit mit dem genau wissenden Ausgang dieser vorsätzlichen Untätigkeit und dieser meiner Meinung nach schon lange die Grund- und Menschenrechte verletzende Regierung.
    Vielleicht sollten die Menschen, welche gerade von der nicht erfolgten Mietpreisbremse finanziell erdrosselt werden, hier eine entsprechende Strafanzeige tätigen?
    Aber auch die Gewerkschaften bleiben weiter untätig. Vielleicht sollte man eine neue Gewerkschaft gegen diese Gewerkschaft gründen und dann die Mitgliedsbeitrage dorthin einzahlen und umlenken?
    Aber auch der BP bleibt dazu weiter stumm und weiß ich nicht welche Blase hier ausständig bei wem noch nicht geplatzt ist?
    Nun hat er sich auch noch mit der Frau Van der Leyen getroffen und war es offensichtlich kein Thema was diese bei der Coronakorruption für eine bis heute nicht aufgeklärte Rolle gespielt hat?
    Aber vielleicht ist man nun dazu gut ausgetauscht und abgesprochen, wie das alles am Besten auch weiter unter der Tuchend gehalten werden kann.
    Die Frau Zadic lenkt mit einer weiblich formulierten Gesetzgebung weiter von ihrer Untätigkeit ab. Sogar Zweimal hatte diese schon medial so angekündig,, dass der Immunitätserlass aufgehoben wurde, aber trotz dieser Fake Nachricht, ist diese sowohl von den vermutlich auch dafür gekauften Medien, als aber auch von der Opposition (welche ja auch davon profitiert) bisher noch immer nicht darauf angesprochen…
    Freundschaft auch an die ebenfalls hier ganz laut weiter scheigenden Sozialisten…

      • Natürlich habe ich auch die Sozialdemokraten gemeint, aber eben auch alle Menschen in diesem Land, welcher vorgeben zumindest bei den ganzen Schwachen, oder sonst irgendwie Hilfsbedürftigten eine solche Einstellung zu haben.

        • @Dealer
          Übertreib es nicht. Noch geht es uns gut in Österreich. Selbst bei dieser sehr schlechten Regierung. Aber bei Hereinnahme der Blauen wirds ganz sicher nicht besser. Ich befürchte eher das Gegenteil.

          • Solange sich die Leute noch ein Handy kaufen können oder sich tätowieren lassen, ist für Samui kein Anlass einer Armutsbekämpfung angesagt.
            Btw, hast den CEO der thailändischen Firma, die mit dem Benko kooperiert, schon angerufen und ihm Anweisungen durchgegeben?

  7. Ich befürchte vielen hier ist die Show die der Putinversteher hier abzieht egal.
    Viele denken sich, Samui lass nach….
    Nein, ich lasse nicht nach. Welchen Sinn macht es in einem Forum zu schreiben wo Meinungen manipuliert werden.
    Putinversteher schreibt einen Text. Diesen lässt er dann als Luise Trinker bestätigen und als positiv sehen. Mit wie vielen Nicks macht der Putinversteher das noch. Die Ausrede Luise Trinker wäre seine Tochter ist eine Beleidigung für alle User hier.
    Ich jedenfalls werde seine Beleidigungen weiter einstecken und seine schmutzigen Manipulationen weiter thematisieren…..solange ZZ mich lässt.

  8. Halleluja! Ein Hoch auf die alten weissen Frauen die mit viel geschick die EU direkt im Sturm versenken.
    Wen wunderts auch wenn staffällige Damen Ihre “Geschicke” zur Sau stellen.
    Halleluja!

  9. D’rum Leute!

    Auf geht’s zum nächsten Baustoffhandel eures Vertrauens!

    # Kauft euch ausreichend Ziegel, Sand und Zement für die feuerfeste Festung!
    # Nehmt’s Bretter, Nägel, genug Draht und Zäune mit für’s Drumherum.
    # Ziehen wir endlich die Wände und Mauern hoch!!
    # SO geht’s nämlich nicht weiter!!!
    # Subventionieren wir noch die Businessjet-Industrie
    # entwickeln wir autonome Drohnen für den Personenverkehr fertig
    # damit das Oligarchentum samt politischer Entourage und elitärem Anhang nicht mehr auf die Strasse muss
    # Wenn wir fertig sind, setzen wir uns daheim vor unsere IT-Endgeräte (draussen wird’s ja immer heisser auch)
    # und lassen uns von den abstrusen Geschichten aus der kruden Gedankenwelt fiktiver WG’s einzeln selektierter User*innen berieseln…
    # Kauft’s euch Aktien in der Fertignahrungsmittel- und Beverage-Industrie, auch von Essens- und allgemeinen Zustelldiensten!
    # Sorgt’s auch für stets genügend Alk und Psychopharmaka zH, um politische Anssagen empathisch erfassen zu können!
    # Dann warten wir bis die Aliens endlich zugeben, dass sie schon längst bei uns gelandet sind…

    (um die Geschicke peu à peu subkutan genau so voran zu treiben, wie es uns in Salamitaktik unter den Türspalt geschoben wird…)

    Sorry, heut’s geht nicht optimistischer – und weniger zynisch…

    • Hört sich an, als hättens heute auch schon eine Rechnung im Postkastl gehabt….diese vermaledeite strunz dumme Bundesregierung und dann hat man auch noch ständig diese braune Bagage im Nacken und ein Heer von Verrückten die glauben, sie wären die intellektuell Auserwählten in diesem Land…… 😐 Zynismus ist durchaus angebracht.

        • @Chicken Wogler
          Und der kleine Redenschreiber könnte es besser?
          Glaubst Du das wirklich?
          Schau Dir mal die Gestalten in der blauen Fraktion im Parlament an….. .die sollen das Land führen?
          Eine nicht praktizierende Ärztin zb. ?
          Ein Redenschreiber?

          • @Sumsi
            Glauben? Echt jetzt? Also so links kann man gar nicht sein um nicht einzusehen dass die deutsche Regierung ein Haufen noch nie dagewesener Volldodln sind.
            Und ja, ich “weiss” dass es Kickl vieeel besser kann.

      • Jetzt ist es dir doch tatsächlich gelungen, drei Grüne aufzulisten, von denen nur eine das Studium abgebrochen hat. Bei der Betrofffenen muss man aber vorsichtig sein, denn vor kurzem ist in Deutschland ein Blogger gerichtlich verurteil worden, weil er die Gute als “dick” bezeichnet hat. Kein Scherz!

        • @Putin
          Also ich finde sie dünn bzw. dymm. Vor allem sooo intellektuell und umgänglich. Immer wieder erfreue ich mich wenn die Dame im Fernsehen auftritt und ich ihren hochgescheiten Worte lausche und staune. So geht Politik 🤣🤣🤣👍
          Auch die Küchenhilfe ist nicht zu unterschätzen 😉

  10. Schon in der Pandemie war dieses “koste es was es wolle” ein grober Fehler. Dann kam noch diese völlig unnötige Investitionsprämie, welche die Wirtschaft ankurbeln sollte dazu, und das obwohl der Wirtschaftsmotor gegen Ende der Pandemie ohnehin mit Vollgas losfuhr, weil die Menschen Versäumtes nachholen wollten. Das hat gemeinsam mit den noch bestehenden Lieferkettenunterbrechungen und damit einhergehender Materialknappheit den Grundstein gelegt für eine Rekordinflation. Merke: Nur Geld in einen Markt pumpen wenn die Nachfrage schwächelt sonst kommt es zur Überhitzung desselben. Als dann Putin die Ukraine überfallen hat, hat man wieder falsch reagiert. Anstatt den Strompreis vom Gaspreis zu entkoppeln und somit den Hauptinflationstreiber einzubremsen hat man wieder Geld mit der Gießkanne verteilt, an Leute die es nicht brauchten. Das hat den Konsum noch mehr angeheizt und die Inflation weiter befeuert. Jene die es wirklich gebraucht hätten hat man ignoriert. Auch hat man es verabsäumt, die Gierflation im Auge zu behalten und die Trittbrettfahrer der Teuerung auszubremsen. Weil Markteingriffe eben nicht Parteiprogramm sind, (weil sie potentiell marxistisches, kommunistisches oder was auch immer Gedankengut sind) hat man einfach zugesehen und weiter Geld mit der Gießkanne verteilt, damit die Nachfrage und damit die Inflation nur ja nicht sinken. Die EZB soll jetzt den Karren aus dem Dreck ziehen und mit Zinssteigerungen die Nachfrage einbremsen. Das wird für den Mittelstand dessen Ersparnisse vernichtet wurden leider jetzt eine Vollbremsung und die Arbeitslosigkeit steigen lassen und dazu viele Unternehmen ins Trudeln bringen. Und was wird die ÖVP tun? Sie wird weiter Geld in die Wirtschaft pumpen, öffentliche Aufträge verteilen, alles sinnlos unter Beton und Asphalt begraben damit das ganze Werkel weiterrumpelt, während der Mittelstand in seinen verschuldeten, maroden Häuser sitzt und weiterschuftet für einige Wenige, die es sich trotz aller Krisen gerichtet haben mit der Unterstützung der ÖVP. Da diese Leute kaum Steuern zahlen werden die Steuereinnahmen sinken und damit ist das Ende unseres Sozialstaates besiegelt. Danke ÖVP, super gemacht. Ich glaube das hätte nicht einmal die FPÖ so sauber hingekriegt und das ist jetzt nicht einmal sarkastisch gemeint.

  11. Wenig schlüssige Argumentationen, Herr Picek und einseitige Darstellungen. Zuerst mal die Grundsatzfrage ob die EZB verursacht oder nur reagiert (reagieren muss?). Dann die Tatsache, dass die Fed auch gerade wieder um 1/4 % erhöht hat, obwohl der Inflationsrückgang in den USA viel deutlicher ist. In Europa ist auch die Inflation sehr uneinheitlich, woran dann ausrichten?
    Die Ursachen der Inflation sind klar fehlerhaft dargestellt. Zuallererst einmal die Hauptursache weggelassen, die nämlich in der Unterbrechung der weltweiten Lieferketten zu suchen ist, woran die weltweiten Lockdowns schuld waren. Dann die Ursache des Öl und Gaspreisanstieges war nicht der Angriff auf die Ukraine, sondern die sinnlosen Sanktionsmassnhmen der EU schaden insbesondere Deutschland und nützen Russland, China und am meisten sogar Indien. (IWF schätzt für Russland ein Wirtschaftswachstum von ca. 1.5 % und für Deutschland einen Rückgang in etwa derselben Höhe). Indien war der Hauptprofiteur des russischen Ölembargos und die EU-Länder kauften über Indien das russische Öl natürlich mit Aufpreis. Indien verzeichnet seit den Sanktionen das grösste Wirtschaftswachstum weltweit. So schiesst man sich hier ins eigene Knie.

    • Chinas Wirtschaft schwächelt ebenfalls, vom großen Profit kann keine Rede sein bei einem erhofften BIP von durchschnittlich ca. 5% für 2023 und einer Tendenz nach unten. Das militärisch stark von Russland abhängige Indien wird von den USA und der EU bewusst als strategischer Partner unterstützt. Der Zweck dahinter ist, Indiens Abhängigkeit von Russland zu verringern. Indien sitzt also zwischen zwei Stühlen. Sollte sich Russland verstärkt China zuwenden dann kommen auf Indien deutlich höhere Kosten für sein Militär zu, die USA machts ja bekanntlich nicht so billig. Was sie hier schreiben ist die stark vereinfachte Behauptung eines H. Kickl, böse Sanktionen, dumme EU und braves Russland…..die Variante fürs gemeine Volk…..leider funktioniert die Welt aber nicht so simpel und man sollte sich davor hüten, sie als so einfach darzustellen. Schließlich könnte man etwas sehr Fundamentales dabei übersehen und das wäre fatal (eine Erfahrung die momentan auch Putin machen muss!)

      • Ich hab’s befürchtet. Alles was nicht baer’s Meinung entspricht, muss doch vom Kickl kommen. Den Rest des Beitrages könnte man wörtlich so im Standard abschreiben. Sorry, baer, es ist halt wieder einmal ein Thema, bei dem du nur wiederkäust, was mainstream vorgibt, von Zusammenhängen der Wirtchaft kaum eine Ahnung. Du hältst dich zwar für die Expertin für eh alles und noch mehr (da erinnerst du ein wenig an Natascha Strobl), aber de facto ist es alles nur geklaut wie die Prinzen schon sangen.

        • @Luise Putin
          Wer schreibt heute?
          Die Mutter, die Tochter, der Vater?

          Wer soll Dir hier noch irgendetwas glauben?

          • An dich hätte ich eine ganz andere Anfrage, samui. Sicher hast du den Artikel über den Benko auch gelesen. Du, bei dem soll doch eine thailändische Firma beteiligt sein, aber es ist nicht klar, was die weiter vorhaben bei der Signa. Wärst du nicht so nett und würdest den thailändischen CEO anrufen und dem ein paar Anweisungen geben im Sinne der Angestellten? Wenn überhaupt, dann befolgen die CEOs Anweisung von dir und bez. Thailand kannst du auch noch Erfahrungen vorweisen. Bitte, sei so nett.

          • @Sumsi
            Das finde ich jetzt nicht sooo schlimm, weil ganz zuuufällig ist das dem lehmann unter der Lindorf auch schon passiert.
            Missgeschicke gibts…😉

          • @Chicken Wogler 15:17
            Ja Du findest das gar nicht soooo schlimm.
            Ich garantiere Dir , das Lehmann und Lindorf zwei verschiedene User sind.
            Findest Du es ok manipuliert zu werden?
            Wahrscheinlich…… sonst würdest ja nicht Blau wählen.

          • @Sumsi
            Darum sage ich ja Zuuufälle gibts…
            FPÖ ist voll sauber. Jedenfalls nicht ärger als andere Parteien. Ich lasse mich halt gerne beeinflussen, da kann man halt nichts machen. Vor allem der Fellner manipuiert mich die ganze Zeit.

    • Fragt sich nur, warum diese rechtsextremen Auftritte immer wieder genehmigt werden? Schließlich gibt es in Österreich Gesetze gegen Wiederbetätigung, Volksverhetzung usw.

      • Diese Gesetze wurden doch offensichtlich nicht verletzt. Wenn es da zu Wiederbetätigung und Volksverhetzung kommt, schreitet die Polizei ein, stellt die Identität fest und bringt es zur Anzeige. Ob’s manchen passt oder nicht, aber (noch) haben wir Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit. Grundrechte gelten immer für alle oder für keinen, hier wird sogar am gleichen Ort für und gegen etwas demonstriert. So geht Demokratie, baer, Demokratie ist nicht, wenn nur die demonstrieren dürfen, die deine Meinung vertreten. Das wäre Diktatur.

          • Oje, die Demenz schreitet im vollen Tempo voran. Die selbe Frage schon vor einer Minute und grad wieder vergessen. Hoffentlich hast du ein Brieflein mit deiner Adresse dabei, wenn du das Haus verlässt. Letzteres dürfte aber nicht so oft vorkommen oder? Vermoderst und verfaulst halt lieber hinter dem PC im Kämmerlein.

          • @nikita 13:40

            Der Hausmeister?
            Könnte hinkommen….wenn da soviele Laptops gleicher Marke herumstehen ist das ja auch verständlich. Ich denke, oft schreibt auch sein/ihr Pfleger.

      • @ baer
        Das rechte blinde Auge der Polizei agiert hier.

        Manche ( Luise, Putinversteher oder wie er/sie sich noch nennt)denken es sei ein Grundrecht für Wiederbetätigung .
        Wobei es eigentlich egal ist was dieser Clown uns alles vorlügt.

        • Sinn erfassend lesen ist halt schwierig, wenn man grad mal die Hauptschule B absolviert hat.

          • @ Luise Putin
            Hauptschule B kenne ich nicht, ich war ja in der Sonderschule. Allerdings auch nur ein paar Jahre.
            Du müsstest das aber wissen, warst Du doch da Klassensprecher.
            Es freut mich wie Du Dich hier festbeisst. Das zeigt das Du gerne die Unwahrheit sagst und gewissenlos agierst.. Du wirfst mit Beleidigungen um Dich obwohl man jetzt genau weiß wie Du das ganze Forum hier mit Deinen Nicks belogen hast…und das immer noch tust.
            Ich werde das , solange Du hier schreibst immer wieder thematisieren.
            Frage: Warum schreibt Deine Tochter nicht mehr?

      • @baer
        Natürlich glauben Sie als Teichtmeisterversteher dass demokratische Grundrechte bloß für Sie gelten.
        Die Identitären sind nicht verboten, also was jammern Sie dauernd herum?

        • @Chicken Wogler
          Die Identitären sind als rechtsextrem eingestuft.
          Das Du das nicht wahrhaben willst ist verständlich.
          Warum war eigentlich Herr Küssel ( ein Freund der Identitären) verurteilt?
          Könntest Du mir das mitteilen?

        • Teichtmeisterversteherin um genau zu sein. Es handelt sich bei baer um eine Dame. Sie ist tatsächlich nicht mit Hr. Lehmann identisch, sondern sie ist die frühere “Karin Lindorfer”.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.