Soldat kollabiert bei Tanner-Konferenz

Während Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Generalmajor Erwin Hameseder eine Pressekonferenz abhielten, brach ein Soldat in voller Montur zusammen. Nicht zum ersten Mal gibt es Hitzeprobleme.

Wien, 09. Juli 2020 | Unerwarteter Vorfall im Hintergrund live im TV: Bei einer Pressekonferenz der Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) kollabierte ein Soldat. Wie auf oe24.at zu sehen ist, sackte der Soldat einfach in sich zusammen.

In der Pressekonferenz vom heutigen Donnerstag ging es um das Miliz-Paket. Ort der Übertragung war der Innenhof des Verteidigunsministeriums in der Rossauer Kaserne im 9. Wiener Gemeindebezirk. Im Carl-Szokoll-Hof wurden militärische Fahrzeuge aufgefahren und im Hintergrund Soldaten positioniert, um wohl eine bestmögliche Inszenierung zu schaffen.

Schnelle Hilfsbereitschaft

Nach Tanner sprach Generalmajor Hameseder über die neuen Möglichkeiten der Milizreform und betonte:

„Ich selbst werde nicht müde werden, mich für die Ausstattung und Wertschätzung der Miliz einzusetzen, weil es Sicherheit schlicht und einfach nicht zum Nulltarif gibt. Allerspätestens seit dem Ausbruch der Coronakrise ist allen klar, dass die Miliz eine ganz wesentliche Säule für die Sicherheit unseres Landes ist.“

Währenddessen klappte der vollausgerüstete Soldat im Hintergrund zusammen. Ein Mitarbeiter stürmte hin und nahm ihm das Gewehr ab, während sich der Soldat versuchte aufzurappeln. Er wurde rasch von mehreren Kollegen aufgeholfen und gestützt.

Tanner mit skurriler Wetter-Erklärung

Die Ministerin hatte sogleich eine skurrile Erklärung für den Vorfall parat:

„An dem ist auch zu sehen, was unsere Soldaten zu leisten haben.“

versicherte Tanner.

Nicht zum ersten Mal kam es zu Hitzeproblemen bei Soldaten. 2017 verstarb ein 19 jähriger Grundwehrdiener bei einem Marsch in Horn. Obwohl er über Beschwerden geklagt hatte, war der Marsch fortgesetzt worden. Wenig später starb er an einem Herz-Kreislauf-Versagen. Die Obduktion ergab einen akuten Infekt. Die Ermittlungen wurden im Februar dieses Jahres eingestellt.

(mp)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben