»Der ändert sich nie!«

Arnautovic-Sperre spaltet Favoriten

Das EM-Spiel Österreich gegen die Niederlande muss am Donnerstag ohne Marko Arnautovic auskommen. So denken die Favoritner über seine Sperre.

Wien, 17. Juni 2021 | Über keinen österreichischen Fußballer wird derzeit so viel diskutiert wie über Marko Arnautovic. Der Teamspieler wurde wegen seines emotionalen Ausrasters beim Torjubel gegen Nordmazedonien für ein Spiel gesperrt. So wird Österreich gegen die Niederländer am Donnerstag ohne ihn auflaufen müssen.

Ist die Sperre gerechtfertigt? Schafft Österreich trotzdem einen Erfolg gegen die “Oranjes”? ZackZack wollte es von den Favoritnern persönlich wissen, das Ergebnis sehen Sie in folgendem Video:

(mst, jz, dp)

Titelbild: ZackZack

Lesen Sie auch

3 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
woatsepp
18. 06. 2021 12:46

Naja, zwei Jugos unter sich – da sollte man sich besser nicht einmischen! Das Blöde für Österreich ist nur, dass wir den einen halt dringend brauchen. Weil ein Spiel ohne Herrn Arnautovic kann sehr schnell ins (türkise) Höschen gehen …

hagerhard
18. 06. 2021 8:55

Der in Wien geborene Österreicher, Sohn eines Serben, beleidigt die albanische Mutter des in der Schweiz aufgewachsenen Nordmazedoniers. Aktuell lebt einer der beiden in China, angeblich mit der Option seinen Aufenthaltsort nach Italien zu verlegen und der andere in England.

Absurder in seiner Unlogik kann Nationalismus nicht mehr werden.

https://www.hagerhard.at/sunst-no-wos/2021/06/brot-spiele/

Strongsafety
18. 06. 2021 9:45
Antworte auf  hagerhard

Wenn man so bestraft, dann spielen am Ende eines Turniers oder Meisterschaft nur mehr 5 gegen 5.