Mittwoch, April 24, 2024

Grüner Bürgermeister offen für teilweise Impfpflicht

Der grüne Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi zeigt sich “offen” für eine Ausdehnung der Impfpflicht bzw. eine teilweise Impfpflicht.

Wien, 26. Juli 2021 | Wie zuletzt die Vorsitzende der Bioethikkommission, Christiane Druml, kann er sich eine Pflicht nicht nur im gesamten Bildungs-, Pflege-und Gesundheitsbereich vorstellen, sondern etwa auch für alle körpernahen Berufe, sagte Willi der “Tiroler Tageszeitung” (Montagsausgabe).

“Offen für Ausdehnung”

“Wir müssen uns dieser Frage offen stellen, aus meiner Sicht rückt nämlich die Verantwortung für die Gesellschaft in den Mittelpunkt”, so Willi. Und das rechtfertige diese Vorgangsweise. Es gelte, die Verhältnismäßigkeit abzuwägen: “Und da bin ich offen für eine Ausdehnung der Impfpflicht.”

Zuletzt seien auch in Innsbruck die Infektionen gestiegen. “Ich gebe zu, da denkt man schon auch darüber nach, ob nicht auch im städtischen Bereich eine Impfpflicht notwendig wäre”, erklärte der Bürgermeister, der eine Beschleunigung des Impftempos einmahnte. Das Ziel der Herdenimmunität müsse erreicht werden.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Benedikt Faast
Benedikt Faast
Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

49 Kommentare

  1. Wer desinformiert diese Politiker dermaßen? Die “Impfung” kann nicht einmal schwere Verläufe und Todesfälle verhindern geschweige denn vor Übertragung schützen. Oder sind die schon alle blödgespritzt?

  2. Es wird Zeit, dass die Herdenimmunität erreicht wird. Nämlich jene der Impfherde gegen die Propaganda der Impfgewinnler…

  3. Am liebsten tättns (Politiker aller Farben) eh alle zwangsdurch(therapieren)impfen …

  4. Eine Pflicht zur “Impfung”, die niemanden schützt, interessant, was die angebliche “Ethikerin” und der Politkasperl da von sich geben. Wieder zwei Namen mehr auf der Liste der Angeklagten zu Nürnberg 2.0.

  5. Bin dafür. Wenn pflegedienstmitarbeiter in hauskrankenpflege, also die von einem haushalt zu anderen fahren, und dann meinen, impfen sei ihre privatangelegenheit, dann hört sich alles auf.
    Und als i-tüpfelchen noch meinen, sie selber wären gefährdet.
    Schwer kranke mit geschwächtem immunsystem sind anscheinend auch dem ganzen verein egal.

    • Aha, aber Sie wissen schon, dass diese Gentherapie weder vor Ansteckung noch vor Weitergabe schützt. Also welchen medizinischen Grund können Sie für eine solche “Impfpflicht” nennen?

    • Spielt alles keine Rolle. Ran an die Nadel heisst der Befehl und das dann alle 3 Monate, bis das griechische Alphabet durch ist.

  6. Mittlerweile weiß man/Frau, dass die Gentherapie NICHT immunisiert, WAS soll das Ihr grünen Oberkasperln….macht’s auf IMPFDIKTATUR ?
    ACHTUNG, der Schuss könnte nach hinten losgehen & Euch für immer in der Versenkung verschwinden lassen…..

  7. Schon dieses Zeug als “Impfung” zu bezeichnen ist eine Irreführung der Menschen.

  8. Ich wäre offen für den Rücktritt diese grünen Bürgermeisters, der es geschafft hat, Innsbrucks Stadtregierung zu zerstören. Er möge sich um wichtigere Sachen kümmern, als hier seinen Senf zur Impfpflicht abzugeben. Aber vermutlich sieht er seine Felle in Innsbruck davonschwimmen und greift nach einem Seil, das ihm in ein Ämtchen in der Bundespolitik ziehen kann.

  9. CDC lässt die Zulassung für PCR-Test (Drosten Test) mit 31.12.2021 auslaufen =>

    https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/07-21-2021-lab-alert-Changes_CDC_RT-PCR_SARS-CoV-2_Testing_1.html?fbclid=IwAR26wusKJ2jFiGtiyKkD2fVVRRXrakyax3UzFKqJ2RwFB2X_0MoeYIv4jrY

    Begründung:
    “…facilitate detection and differentiation of SARS-CoV-2 and influenza viruses…”

    Es werden Tests empfohlen, welche gleichzeitig auf Influenza und Sars-COV testen können.
    Anm.: Und vermutlich besser zwischen diesen Viren differenzieren können

  10. Also krimineller gehts wohl nicht mehr ! Dieses Gen Gift ist eine Notzulassung daher ala Experiment am Menschen zu sehen und Rechtlich aus so eingestuft! Alle Politkonsorten die für eine Impflicht plädieren gehören auf die Anklagebank ! Will man den Ö Bürger Zwingen als Labor Ratte der Pharma zu dienen , den was anderes ist das nicht ! Es gibt Tsd. von Toten durch dieses Gen Experiment und Tsd Horror Nebenwirkungen ! Was ist in diesen Gen Gift drinnen weil sie die Politik Weltweit den Menschen unbedingt Aufzwingen will ???? Das Gen Gift ist keine Schutzimpfung sondern ein Massen Gen Experiment ! 80% der Neu Infizierten sind VOLL Geimpft und immer mehr Voll Geimpfte sterben !!!! Alle Konsorten die Impfflicht schreien in Öffentlichen Ämtern gehören auf die Anklagebank !!! Das ist Massenmord was hier versucht wird !!! Ausserdem würde die Plandemie nicht immer weiter geschürt dürften die Notzulassungen gar Nicht mehr Verimpft werden ! Also hält man den ganzen Betrug Aufrecht ! Unfassbar!

  11. Was Verfassungsrichter Monate nach verhängung der Impfpflicht urteilen, ist zweitrangig. Lebens-rettung geht vor juristischen Spitzfindigkeiten, also die Verfassung ist eine juristische spitzfindigkeit? Dieser Kommentar stammt von Mückstein, ergo schert er sich einen Dreck um die Österreichische Verfassung. Das ist die Grüne Ideologie. Und solche Leute sitzen im Parlament und sind Minister geht’s noch!

  12. Ganz ihrer Meinung Herr Willi, habe nichts hinzuzufügen, ausser, ich bin nicht türkis, grün, schwarz, pink oder blau 😂😂😂

    • Also das Recht auf körperliche Unversehrtheit und der Nürnberger Kodex zählen für sie nicht?

      • Die Leute, die sich derart für eine “Impfpflicht” einsetzen, hätten letztes Jahrhundert bei den Sozialisten aller Farben, mit Sicherheit auch eine gute Figur gemacht.

    • Auch Herr Willi hat sich an die Judikatur des VerfGH zu halten. Das ist ein ganz unüberlegter und rechtlich nicht abgesicherter Vorschlag, der außerdem ignoriert, dass eine Virusweitergabe durch Geimpfte genauso möglich ist. Eine Herdenimmunität ist weder nötig – wir haben es hier nicht mit den Pocken zu tun – und auch nicht möglich, da das Virus weitere Varianten bilden wird. Wer sich zum Selbstschutz impfen möchte, soll hierzu uneingeschränkt die Möglichkeit erhalten. Alles andere greift unzulässig in Grundrechte ein.

      • Eine natürlich erworbene Immunität durch Kontakt mit dem Virus schützt in vielen Fällen auch gegen Varianten bzw. beschleunigt die Immunantwort dagegen. Die natürliche Immunität ist wesentlich breitflächiger als eine künstlich erschaffene, die in diesem Fall, sogar äusserst lückenhaft ist.

  13. Hatte gestern meine 2. Impfung mit Moderna.
    Schreckliche Nacht! Ich hoffe, aufs richtig Pferd gesetzt zu haben.
    Voll ausgelutscht heute.

    Wozu debattieren die Politiker immer? Ist das nicht Aufgabe der Experten?
    Was wissen die gefärbten Affen?

    • Hab ich schon in meinem bekanntenkreis gehört, dass es nach moderna zu ziemlichen reaktionen gekommen ist.

      • Ganze Lebensenergie ist weg; aber wird schon bis morgen.
        Hardcore-Schüttelfrost, nur ganz kurz, aber stark wie nie, leichte Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, und wäre um halb vier fast nicht aufs Klo gekommen – so geschwächt war ich. Am Schlimmsten waren die Fieberträume.

        Heute Schmerzen an der Einstichstelle, leichte Kopfschmerzen beim Husten, Mattigkeit … als wäre ich eine Woche bettlägrig gewesen.

        Meine Mutter, 71, hat erst eine Impfung bekommen und einen schönen Covid-Arm. Aber wird auch schon besser.

  14. Na dann, Herr Willi, wägen Sie doch einmal ab:
    1) Die Sterblichkeit von Covid-19 liegt zw. 0,1 und 0,5%.
    2) Der Median des Sterbealters ist > 80 Jahre.
    3) Hauptrisikofaktor ist Übergewicht.
    4) 30% aller Inf. bleiben symptomfrei, 95% aller Inf. entwickeln höchstens milde bis moderate Sympt.
    5) Kinder und Jugendliche erkranken jenseits der statistischen Relevanz.
    6) Eine generelle Impfpflicht ist weder mit einem bedingt zugelassenen Impfstoff noch nach der Judikatur des VerfGH zulässig.
    7) Es gibt keinen medizinischen oder statistischen Nachweis, dass Ungeimpfte jmd. stärker gefährden als Genesene oder Geimpfte. Bislang sind das propagandistische Behauptungen.

      • Das ist bedauerlich und traurig, aber ein Einzelfall. Alle bisher schwer erkrankten oder gar verstorbenen Kinder hatten massive Vorerkrankungen bzw. waren bereits in palliativer Betreuung. Da ist eine Sterblichkeit durch alle möglichen Infektionskrankheiten jederzeit gegeben, da Immunsystem und Allgemeinzustand bereits schwer beeinträchtigt waren. Eine Gefährlichkeit von Covid-19 bei Kindern ist derzeit nicht vorhanden, daran ändern auch Einzelfälle nichts.
        Ich gebe gern Impfbeispiele aus unserer Firma: Ausfälle durch Covid-19 Erkrankung: eine Person. Ausfälle durch Impfnebenwirkungen: drei Personen.

        • Dem kann ich nur Zustimmen ! Auch in unserer Firma Ausfälle Nicht Geimpfter 1 Ausfälle längere Zeit Geimpfter 7

          • Ich mache weiter. An der Schule eines meiner Kinder in Wien: null Ausfälle bei Lehr- und Schulpersonal durch Covid-19, drei einwöchige Totalausfälle bei Lehrkräften durch Impfungen. Meine volkswirtschaftliche Rechnung: ein Minus durch Milliarden für Impfstoffe, ein weiteres Minus durch impfbedingte Ausfälle bei der arbeitenden Bevölkerung. Lt. dt. Krankenversicherer gab es 2020 aber KEINE relevanten Ausfälle durch Covid-19 bei der arbeitenden Bevölkerung. Wenn sich also Covid-19 weder durch medizinische noch durch wirtschaftliche Faktoren relevant niederschlägt, wozu dann eine Impfpflicht?
            Weder Herr Willi noch Herr Mückstein scheinen wirklich zu wissen, was “abwägen” bedeutet.

        • …. leider sind lokale Beispiele nicht für eine globale Aussage gut…
          Hatte viele erkrankte in meinem Umfeld (mehr als 30), auch 6 Verstorbene, teilweise unter 40 und ohne Vorerkrankung…. ,alle samt unter 70. Kenn auch an die 100 Geimpfte, außer J&J. alle Impfstoffe, zwei hatten ein Problem damit. allerdings nichts ernsthaftes.
          Meine Tetanus Impfung hatte mir 5 Tage lang ein Problem gemacht, die C garkeines.
          Wenn ich jetzt meine Erfahrungen mit den Ihren hochrechne, unterscheiden sich die Ergebnisse erheblich, global aussagekräftig sind die beide nicht.

          • Pflichte bei und mache weiter: ca. 15 Covid-19 Erkrankte in meinem Umfeld. Einer davon schwer, mit deutlichen Übergewicht und mehreren Wochen Rekon zu Hause. Der Rest von nichts gemerkt bis Geschmacksverlust, Fieber und ein bisserl Liegen.
            Ein Freund, übergewichtig, starker Raucher, >40, hielt sich mehrere Tage eng mit ausschließlich Infizierten in einem geschlossenen Raum auf. Keine Symptome, kein pos. Test.
            Kenne mehrere Geimpfte mit stärksten Nebenwirkungen: einer liegt mit Herzinfarkt und Wasser in der Lunge seit Wochen im Krk-Haus, zwei andere haben wochenlang schwere Abgeschlagenheit und Müdigkeit, tageweise berufsunfähig, ein anderer musste mehrere Woche berufsunfähig zu Hause liegen, war zu nichts in der Lage. Jeder macht seine Beobachtungen und die können eben sehr unterschiedlich sein. Ich kenne allerdings keine solchen Impfnebenwirkungen von anderen Impfungen.

          • zu Ihrem zweiten Absatz: nahezu alle meiner Vorfahren Väterlicherseits sind an genau diesen Problemen verstorben, fast immer unter 60, auch meinem Vater hatten noch drei Wochen bis zum 60er gefehlt, dokumentiert zurück bis 1885.
            Zum ersten, hab einen Freund (Nichtraucher) der hat sich zu Jahreswechsel angesteckt, bei der Arbeit, nach einer Woche musste er ins Krankenhaus, in der zweiten Woche hatte er drei Hinterwandinfarkte, weil die Infektion seine Herzkranzgefäße sehr stark beschädigt hatte (Biopsie), nur mit Glück lebt er noch und kann jetzt alleine fast nichts mehr machen…..Impfgegner und Maskengegner ist er immer noch….. mit einer Impfung (gabs noch nicht) wäre ihm dieser Verlauf erspart geblieben….
            Mit heute (26.7.2021, 16:21) sind 3.866.843.989 Menschen Weltweit geimpft, eine globale Statistische Auffälligkeit gibt es nicht, Auffällig wird es erst wenn man die Zählweisen auf einzelne Gruppen (wie oben) reduziert….

          • Und so hauen wir uns noch in 50 Jahren die Fälle um die Ohren. Da hat jeder eben seine Beobachtungen. Sie kennen eher schwere Covid-19-Verläufe und ich eher Impfgeschädigte. Da lässt sich nicht drüber streiten.
            Wenn wir den Daten der Impfregister Glauben schenken, gibt es schon eine gewaltige Anzahl Nebenwirkungen; zusätzlich müssen wir von einer Dunkelziffer, die sich schon allein aus dem statistisch herauslesbaren unterschiedlichen Meldeverhalten ergibt, ausgehen. Derart hohe Nebenwirkungen sind allenfalls akzeptabel wenn wir von einer Krankheit hoher Letalität und vielen Folgeschäden, die durch einen Impfstoff gut vermieden werden kann ausgehen (Pocken o.ä.). Covid-19 betrifft aber nun – statistisch gesehen, das widerspricht NICHT Ihren oder meinen Beispielen – in der Schwere nur einen gewissen Personenkreis, anders als Pocken o.ä. Über die erste breite und milliardenfache Anwendung – von den Entwicklern, Herstellern und Politikern selbst als “Experiment” bezeichnet – eines neuartigen Impfstoffkonzepts hatten wir an anderer Stelle schon diskutiert. Meine Meinung ist da eindeutig: wer impfen will, soll das jederzeit tun dürfen. Dafür werden Impfungen bereits gestellt und von der Allgemeinheit bezahlt. Ein irgendwie gearteter Zwang bzw. gar eine Segregation ist jenseitig und weder medizinisch noch moralisch begründbar.

          • … mit den verkorxten Abläufen und der Angstpolitik bin ich bei Ihnen, klare Informationen wären nötig gewesen. Es kann nicht sein das sich ein interessierte Mensch erst durch Tonnen von Papier wühlen muss, um einen halbwegs realistischen Überblick zu bekommen, in dem Fall diagnostiziere ich ein Vollversagen von Politik und Medien. Auch die Wissenschaft hat ihren Teil dazu beigetragen, die wirklich vielen Hintergrund und Detailinformationen, welche ich gepostet habe, hätten von da kommen müssen, fundiert und verständlich.
            Ihre/meine unterschiedlichen Wahrnehmungen liegen wahrscheinlich an den unterschiedlichen Personenkreisen/Berufsgruppen in denen wir und bewegen, objektiv und global gültig sind, auch deshalb, beide nicht.

    • Ihre blauen freunde werden von ihnen schwer begeistert sein, nehme ich an.

      • Kennen wir uns, Bastelfan? Kennen Sie meine Freunde? Kenne ich Ihre? Die Antwort muss wohl nein lauten. Ihre Postings sind ein gutes Beispiel für das Verhalten von einigen Postern, das mich so nervt. Sie stecken mich anlasslos und ohne Beweise in eine Schublade. Natürlich in die rechte! Ich käme nie auf den Gedanken, Sie irgendwohin zu stecken da Sie mir völlig unbekannt sind.
        Ich setze mich gern mit jedem auseinander – bringen Sie Argumente gegen mein Posting. Bringen Sie Ihre Zahlen, Ihre Rechtfertigungen für Impfzwang und schon haben wir eine Diskussion, die vielleicht den Namen verdient. Bis jetzt las ich von Ihnen nur kurze Pöbeleien. Orientieren Sie sich einmal am ManFromEarth – der bringt Zahlen und kennt medizinische Hintergründe; auf dem Level konferiere ich gerne.

      • Diese ewige verblödete Nazikeule, wenn man sonst keine Argumente hat. Sie sind im Kroneforum besser aufgehoben, das ist so primitiv, das es schon weh tut. Tun sie uns einen Gefallen, lernen sie Geschichte und befassen sie sich mit Ethik, vielleicht wird’s dann was mit Diskussion, was ich trotzdem bei ihnen bezweifle.

  15. Wie kann eine Herdenimmunität erreicht werden, wenn ich trotz Impfung erkranken bzw, das Virus weitergeben kann.

    Fragen über Fragen🙄

  16. Die totalitäre Fratze der Öko-Kommunisten wird immer offensichtlicher.

    • Als Kommunisten würde ich denn nicht bezeichnen – höchstens als Salonlinken. Aber die totalitäre Fratze zeigen sie gerade alle durch die Bank; wahrscheinlich möchte Willi eine gute Figur machen und Anleihen beim großen Kretschmann nehmen.

      • Das ist wirklich erschreckend, dass der beliebte Kretschmann meint, man müsse das Grundrecht ändern, wenn Impfen, impfen, impfen nicht gut genug gelinge.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Polizeiäffäre "Pilnacek"

Denn: ZackZack bist auch DU!