Samstag, Februar 24, 2024

Gewalteskalation bei Corona-Protesten in Slowakei

Mehrere Tausend Menschen demonstrierten am Mittwoch in der Slowakei gegen die Corona-Politik. Die Polizei löste eine Verkehrsknoten-Blockade von rechtsextremen Impfgegnern unter Einsatz von Tränengas und Gummiknüppeln auf.

Wien/Bratislava, 02. September 2021 | Mehrere Tausend Menschen haben am Mittwoch in den beiden größten Städten der Slowakei, Bratislava und Košice, gegen die Corona-Politik der slowakischen Regierung demonstriert. Anlässlich des dortigen Staatsfeiertags begannen die Proteste bereits am Vormittag.

Dazu aufgerufen hatten unabhängig voneinander die linkspopulistische Partei Smer-SD des früheren Langzeit-Regierungschefs Robert Fico, zwei rechtsextreme Parlamentsparteien sowie unabhängige Initiatoren. Robert Fico warf in Košice der populistisch-konservativen Regierung Versagen vor. Er kündigte eine Petition für vorgezogene Neuwahlen an.

Teilnehmer hatten die Corona-Impfungen als “Genozid am slowakischen Volk” kritisiert. Die Impfung wird nicht gut angenommen: Weniger als die Hälfte der über 12-Jährigen Slowaken ist vollständig geimpft.

Polizei mit Gummiknüppel und Tränengas

Zahlreiche Demonstranten pendelten zwischen den Kundgebungsplätzen hin und her, und vermischten sich. In Bratislava wurde ein zentraler Verkehrsknoten vor allem von rechtsextremen Impfgegnern für mehrere Stunden besetzt. In den Abendstunden löste die Polizei die Straßenblockade auf. Sie setzte dabei laut Medienberichten Tränengas und Gummiknüppel gegen die Demo-Teilnehmer ein. Vier Menschen wurden festgenommen, drei Demonstranten wurden dem Vernehmen nach bei den Auseinandersetzungen mit der Polizei verletzt.

(red)

Titelbild: APA Picturedesk

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

35 Kommentare

  1. Wo sind die Fotos der Gewalteskalation, warum versteckt sich der Autor dieses Boulevardartikels unter red.? Die slowakischen Politiker sind anscheinend ganz auf der Linie ihres großen Vorbildes Deutschland, dort jagt und prügelt der Berliner Polizeimob auch unbescholtene, friedlichen Bürger bei ihren Samstag/Sonntag Spaziergängen grundlos durch die Parks und Straßen. Siehe https://www.youtube.com/watch?v=nwTwMjZ80_Y&t=2s

  2. Heil Corona!

    Wir impfen bis zum Endsieg!

    Eure Corona-Nazis Bill & Klaus

  3. Liebe Redaktion,
    nennt Ihr das “den Tatsachen verpflichtet”?
    Vielleicht solltet Ihr mal den Begriff “Tatsachen” reflektieren & dann definieren!

    • Die wurden anscheinend wie der Standard & Falter auf die Mückstein Linie gebracht!

  4. Wer auch immer diesen “Artikel” verfasst hat, diese Widersprüche sind doch für jeden des Lesens mächtigen Menschen erkennbar. Oder schließt “schreiben können” das “lesen können” aus? Ich fass es nicht.
    “… aufgerufen hatten unabhängig voneinander die linkspopulistische Partei Smer-SD …, zwei rechtsextreme Parlamentsparteien sowie unabhängige Initiatoren.”
    Und dann sind m Teaser alle DemonstantInnen rechtsextrem?!?! Weil weiter lesen viele Menschen eh nicht mehr und schon haben sie ihre Meinung!!!
    Wenn das mit dem Framing so weitergeht, kann ich meine finanzielle Zuwendung auch einem anderen Blatt geben.

  5. Mal ne Frage.
    Hat Kurz Euch auch schon so weit? Wollt Ihr künfitg auch am Förder- und Inseratentopf sitzen?

    Es wäre wegen der bösen Rechtsextremen und der undifferenzierten Berichterstattung.

  6. Ein guter Artikel über Corona-Demos kann nur einer über Rechtsextreme Impfgegner sein…/sarc
    In dem Sinne
    Heilt Corona

  7. Aha, weil….”….Dazu aufgerufen hatten unabhängig voneinander die linkspopulistische Partei Smer-SD des früheren Langzeit-Regierungschefs Robert Fico, zwei rechtsextreme Parlamentsparteien sowie unabhängige Initiatoren. …….”……

    heißt das, dass….”……eine Verkehrsknoten-Blockade von rechtsextremen Impfgegnern…….”

    Klar, dass sich der Schreiberling bei so einem “Artikel” lieber hinter dem “red”-Kürzel versteckt, oder auf die APA verweist……

    ZZ, das ist unterste Schublade von “Meinungsbildung”. Da erkennt man schon anhand der zahlreichen inneren Widersprüche, dass es hier nicht um Information ging, sondern das Gegenteil.

    • Das mit “red” habe ich mir auch gleich gedacht.

      Das Traurige ist, dass ZZ schon so viele Artikel über rechtsextreme Impfgegner-Demos geschrieben hat, die laut Teilnehmer nicht rechtsextrem waren, dass ich solchen Artikeln keinen Glauben mehr schenken kann, selbst wenn sie stimmten.

      Dasselbe gilt für Berichte über die Gefährlichkeit von Corona, ob von Politikern, Regierungs-Gesundheits-Experten, ORF-Regierungsfunk oder ZZ.

  8. Es ist der Radikalismus der Impfbefürworter, welcher alle anderen in den Radikalismus treibt. Ich zum Beispiel habe mit allem , was rechts der politischen Mitte siedelt , nichts am Hut. Ich will mich lediglich nicht impfen lassen, akzeptiere es aber, wenn sich ein anderer impfen lässt. Aber man lässt mich nicht in Ruhe. Man will mich in die Nadel zwingen. Man geht immer radikaler gegen mich vor. Warum sollte ich darauf nicht entsprechend reagieren?

      • Warum sollte ich mich vertreiben lassen? Ich bin gebürtiger Österreicher. Dieses Land ist genauso das meine, wie es das der Impfbefürworter ist. Und jedem Impfunwilligen das Auswandern nahe zu legen ist Ausdruck von Radikalismus, nichts anderes.

        • Che Guevara sagte einmal, manchmal muss man fliehen um nicht vor sich selbst fliehen zu müssen. Und wenn du an die 30-er Jahre denkst, wirst du sehen, dass die, die vor der aufkommenden Gefahr der Nazis rechtzeitig geflohen sind und ausgewandert sind, sich das Schlimmste erspart haben. Die Standhaften sind in der Gaskammer gelandet. Einen Kampf, der aussichtslos ist, muss man nicht durchstehen.

          • Der Unterschied: Nazis und Faschisten waren nur in Deutschland und Italien an der Macht. Big Pharma und ihre Handlanger sind es mittlerweile überall. Und für Che wäre es wohl auch besser gewesen, so er auf Kuba geblieben wäre…

      • Dr. Bhakdi ist aus Thailand nach Deutschland ausgewandert. Jetzt findet er in Deutschland dieselbe Unfreiheit wie in Thailand vor. Wohin wollen Sie auswandern? In das Gelobte Land USA?

  9. Von “rechtsextremen Impfgegnern” schreibt zackzack und hetzt und spaltet, ganz wie es sich die Regierungen wünschen. Dabei war keiner von zz, man schreibt ev. von der apa ab. Hetzen und spalten wie Basti Kurz, zackzack gleicht sich an. Wenn ich das mal vergleiche mit dem zufällig gestern erschienenen Bericht in den St. Galler Nachrichten über eine Demo, liegt eine Welt dazwischen. Dort schreibt man sachlich und unaufgeregt von Corona-Massnahmen-Kritikern und beschreibt die friedliche Demonstration. Kein Hetzen, kein Spalten, ganz einfach sachlich berichten. Ist die Zackzack-Redaktion zu so einer Berichterstattung nicht in der Lage oder eher nicht willens?

    • Sie müssen es ja nicht lesen. Immer diese kleinlichen Angriffe auf Zackzack wenn ein Artikel nicht genehm ist.

      • Was ich muss, entscheide ich selber. Du entscheidest gar nichts für micht.

        • Alles klar. Nur keine Panik. War ja nur ein Vorschlag. Für Sie möchte ich gar nix entscheiden müssen.

    • Nach den vielen politischen “Hetzereien”, die ich seit 2017 wahrnehme, sind die Zuordnungen mittlerweile für ALLE ersichtlich problematisch.

      Das führt uns in ein Dilemma: Wir können weitermachen, bis sich alle gegenseitig zerfleischt haben (Wem wird es nützen?), oder wir können unsere Wortwahl abrüsten. Einseitiges Abrüsten wird nichts bringen, weil die die nicht abrüsten, dann einen Wettbewerbsvorteil haben.

      In diesem Fall sehe ich den Verweis auf rechtsextreme Teilnehmer gleichfalls nicht für relevant an. Man sieht aber, wie sich die Hetzereien und das professionelle Framing von Parteien auf unser aller Denken auswirkt. Das müss ma genau reflektieren.

  10. Wirklich rechtsextreme Impfgegner? Was ist mit den linksextremen Impfgegner? Waren vielleicht auch Impfgegner der Mitte auch dort? Wurden deren Demos auch aufgelöst?

    • Danke für den Link. Freut mich. War die letzten vier Jahre an einer Schule tätig und 3 davon Dauererkältet. Lt. diesem Bericht müsste mein Immunsystem also bestens vorbereitet sein auf das Coronavirus.

    • Beda Stadler, emeritierter Professor für Immonologie der Universität Bern, hat schon zu Beginn der Pandemie gesagt, dass er sich der Verlauf der Infektionen nur mit einer schon vorhandenen Kreuzimmunität erklären kann. Seine Vermutungen wurden inzwischen durch zahlreiche Studien wie die obige bestätigt.

      • Ja das einfachste wollen die Leute am wenigsten glauben.
        Denn wenn keine Grundimmunität innerhalb der Bevölkerung, so ähnlich wie die ominöse Herdenimmunität, aufgrund der älteren Coronavarianten bestanden hätte, dann wären alle die infiziert worden sind daran gestorben, vereinfacht gesagt.

  11. Ja, jeder der die Impfung verweigert ist rechtsextrem! Geht´s noch? Nicht denken! Sauber bleiben!

  12. “….ein zentraler Verkehrsknoten vor allem von rechtsextremen Impfgegnern für mehrere Stunden besetzt.”
    Bin immer wieder fasziniert wie präzise man linke und rechte Demonstranten, die in großen Menschenmassen optisch gleich ausschauen, problemlos zuordnen kann. Vor allem bei Grund”rechte” – Themen ist man sich da ganz sicher…

    • Bin auch immer wieder erstaunt über diese Treffsicherheit in so kurzer Zeit.

      • https://orf.at/stories/3190229/
        Ein paar Rechte werden schon dabei gewesen sein.
        Sind ja auch bei unseren Corona Demos mehr als genug von dem Xsindl dabei.
        Man darf halt das rechte Auge nicht verschließen.
        Übrigens ,das linke auch nicht.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.