Anschober bekommt Kolumne bei »Krone«

 

Der ehemalige Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) schreibt ab Sonntag eine Kolumne in der „Krone“.

Wien, 18. Oktober 2021 | Alle zwei Wochen zeichnete sich für den damaligen Gesundheitsminister Rudolf Anschober ein „Wendepunkt“ ab. „Die nächsten zwei Wochen werden entscheidend sein“, so vertröstete er die Bevölkerung monatelang. Mittlerweile hat sich Anschober beruflich neu orientiert. Ab Sonntag übernimmt er eine Kolumne in der „Krone“. Der Titel: „Wendepunkte“.

Buchautor und Kolumnist

Anschober, um den es in den ersten Monaten nach seinem Rücktritt ruhig wurde, ist mittlerweile zurück auf der öffentlichen Bühne. Er gibt wieder Interviews und saß zuletzt auch in TV-Studios. Sein Buch „Pandemia. Einblicke und Aussichten” soll im Frühjahr erscheinen. Kombiniert mit seiner Kolumne in der „Krone“ sei seine „berufliche Neuorientierung“ nun abgeschlossen. Das gab der ehemalige Volksschullehrer am Sonntag auf Twitter bekannt.

So habe er neben dem Deal mit der „Krone“ auch einen Büchervertrag mit dem Verlag „Zsolnay“ abgeschlossen. Womit sich seine Kolumne thematisch beschäftigen wird, gab Anschober nicht bekannt.

Gespaltene Reaktionen

Auf Social Media waren die Reaktionen gespalten. Für die „Krone“ zu schreiben, nahmen nicht alle User wohlwollend auf. „Geld stinkt eben nicht“, war da zu lesen. Falter-Chefredakteur Florian Klenk hatte den beruflichen Wechsel zunächst mit dem Abgang der ehemaligen Grünen-Chefin Eva Glawischnig zu Novomatic verglichen. Klenk hatte den Tweet später gelöscht und sich bei Anschober entschuldigt, was dieser umgehend goutierte.

Anschober wird nun also Kollege von Michael Jeannée, Kardinal Schönborn, Politikwissenschaftler Peter Filzmaier oder Barbara Stöckl. Die „Krone“ sei für Anschober für „diese Breite ja bekannt“. In seiner Kolumne werde er seine „ganz persönliche Meinung formulieren“ und seine Erfahrung aus „fast 18 Jahren Regierungsarbeit einbringen“.

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

71 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
WoodyXXL
19. 10. 2021 22:20

….fast 18 Jahren Regierungsarbeit einbringen…

Es waren ja nicht einmal 18 Monate – wie kommt er auf diese Jahre? In Österreich war es ja nicht…. diese Regierungsjahre.

Suppenkasper
19. 10. 2021 8:04

Die nächsten zwei Wochen sind ausschlaggebend für das weitere Vorgehen, …

Sessa40
19. 10. 2021 7:33

Ja, ja, der Rudi, als Minister zu schwach, als Schwein zu kleine Ohren.

Tony
20. 10. 2021 10:54
Antworte auf  Sessa40

Guter Humor !!

LeoBrux
19. 10. 2021 1:48

Im Ernst: Ich würde ZackZack empfehlen, Fleischmann oder Frischmann für eine wöchentliche Kolumne einzuladen. Ohne Bezahlung natürlich.

“Peter Pilz”:
“Es geht mit dieser Einseitigkeit von ZackZack nicht so weiter. Wir brauchen Widerspruch! Wir brauchen Vielfalt! Wir müssen härter herausgefordert werden. Das Forum leistet hierzu zu wenig. Ein Fleischmann, ein Frischmann oder jemand von diesem Kaliber und dieser Ausrichtung können ZackZack nur gut tun. Die beiden sind ja im Moment frei oder wenigstens unterbeschäftigt. Ein Kommentar pro Woche sollte also drin sein. Wir garantieren völlige Freiheit, was Form und Inhalt angeht. Es darf auch infantil und vulgär werden wie bei Thomas Schmid. Unsere Foristen lieben das! – Also, Fleischi, Frischi, gebt euch einen Ruck und macht bei uns mit!”

Ich weiß ich weiß, ich muss jetzt betonen, dass ich dem Pilz das in den Mund gelegt habe.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von LeoBrux
ibins
18. 10. 2021 22:46

Buchautor UND Kolumnist.
Hoffentlich reitet er da nicht blindlings in den nächstem burnout.

Apollo11
18. 10. 2021 22:08

Und wieder ein Versorgungsposten für einen gescheiterten Politiker, bei diesem bedruckten Papier, weil Zeitung will ich so etwas nicht nennen, ist er bestens aufgehoben.

O_ungido
19. 10. 2021 18:07
Antworte auf  Apollo11

Ein Versorgungsposten bei dem handlichen Heislpapier?
– “Nein!”
– “Doch!!”
– “Ohh!!!”

LeoBrux
19. 10. 2021 1:30
Antworte auf  Apollo11

Bei einer Auflage von 800.000 in einem Volk von 9 Millionen ist der Job – grandios. Es spricht für die Krone, jemand wie Anschober schreiben zu lassen. Hat vielleicht auch was damit zu tun, dass man nach den letzten peinlichen Enthüllungen etwas tun muss zur Rehabilitierung.

Apollo11
19. 10. 2021 20:10
Antworte auf  LeoBrux

Es spricht für die Kr…??? Das hat mit Journalismus oder Tageszeitung nichts mehr zu tun, das gehört in die Abteilung Regierungs-Propaganda, statt Farblos sollten sie auf Türkisen Hintergrund drucken.

Levante
18. 10. 2021 22:02

Angeblich wird ein gewisser Sebastian Kolumnist bei der Kirchenzeitung..

kaka
19. 10. 2021 11:15
Antworte auf  Levante

ehrlich, hast du da auch einen Nachnamen?

JahnPeter21
18. 10. 2021 21:50

Wenn man die Krone liest und dann das Gegenteil annimmt, liegt man halbwegs richtig.
Wie bei OE24.

JahnPeter21
18. 10. 2021 21:47

Da ist er ja beim richtigen Blatt. Die Forumszensur dort zeigt ganz deutlich was dort gewünscht ist und wie der Laden tickt.

Buerger2021
19. 10. 2021 19:00
Antworte auf  JahnPeter21

Dort stehen die größten Spender = Inserate der Gemeinde Wien, unter Artenschutz!

Huabngast
18. 10. 2021 21:08

Ja der „Sir“ Anschober… Er hatte seine Chance. Jetzt soll er es gut sein lassen. Betonung auf lassen.

Tony
20. 10. 2021 10:56
Antworte auf  Huabngast

Er kann’s nicht lassen.

der Beobachter
18. 10. 2021 20:49

Der Präsidentschaftswahlkampf hat begonnen, Anschober wird von der türkisen Familie in Stellung gebracht.
Damit das der Pöbel verstehen lernt, wird er jetzt von der Versenkung vor den Vorhang geholt.
Anschober hat sich als braver Soldat des Systems erwiesen und gleichzeitig den Opferbonus beim Pöbel. Der DabeiPräsidentVdB wird ausgewechselt, er hat seine Schäfchen bereits ins Trockene gebracht. Der brave Rudi ist gut steuerbar, von ihm hat das System-das einige Protagonisten bis dahin auswechseln wird-nichts zu befürchten.
Und er wird vom Pöbel gewählt werden. Dann kann er auch noch einige alte “verdiente” Dabeis, die ihre Leistung unter Kurz gebracht haben, (oder vielleicht wieder erbringen werden) schön versorgen.
Mit einem Wort, die Verarschung geht weiter, das System funktioniert.
Gute Nacht Österreich!

Tony
20. 10. 2021 10:57
Antworte auf  der Beobachter

Tu bitte nicht die Leute erschrecken mit der Idee Anschober for President. Wir haben schon genug Flaschen.

hr.lehmann
19. 10. 2021 13:41
Antworte auf  der Beobachter

Als Beobachter sinds ja vielleicht tätig aber daraus die richtigen Schlüsse ziehen ist nicht so ihr Ding, oder? Die Behauptung dass sich Anschober als Wahlhelfer für Türkis betätigen würde ist wohl mehr als hanebüchen und völlig daneben.

der Beobachter
19. 10. 2021 15:59
Antworte auf  hr.lehmann

Müßte ich Ihrer Wortmeldung nach schließen, lieber hr.lehmann, daß es sich bei Anschober alo lediglich um einen inkompetenten, erfolglosen und schließlich in die Wüste geschickten DabeiPolitiker handelt?
Außerdem dürften Sie meinen Artikel nicht sinnerfassend gelesen haben, ich habe niemals behauptet, daß sich “Anschober als Wahlhelfer für türkis betätigen würde”
Es wird eher umgekehrt sein, das System (das noch von der türkisen Mafiafamilie dominiert wird) wird Anschober unterstützen. Weil das System (wie die bisherige Politrealität zeigt) sehr gerne mit gut steuerbaren Marionetten (siehe neuer Kanzler Schallenberg) arbeitet und funktioniert.
Gute Nacht Österreich!.

LeoBrux
19. 10. 2021 1:34
Antworte auf  der Beobachter

Wie Sie Ihr Land und seine Bewohner verachten, Beobachter!
Noch dazu auf eine Weise, die für Sie eher peinlich ist.

Für Sie gab es und gibt es und wird es geben: FRUST.
DAS ist ein vergiftetes Leben, Beobachter – ich möcht nicht mit Ihnen tauschen. Dabei haben Sie wie ich nur EIN Leben.

Überlegen Sie sich Ihre arrogante Ablehnung Ihrer Welt lieber noch einmal, bevor der Frust in Form von Verbitterung fossilisiert.

Buerger2021
18. 10. 2021 20:37

Was wird er dort schreiben, er kann ja nichts wirklich gut, oder spitzt er auf den Posten vom „Krone“-Postler Jeannée?

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von Buerger2021
diinzs
18. 10. 2021 20:33

Toll, wenn man ein Familienmitglied ist. Die Familie steht zu Jedem, egal, was er oder sie geleistet hat.

Nelke
18. 10. 2021 20:01

Ich “lese ” mir die Krone bloß am Sonntag, zum Zwecke der Abhärtung meines Immunsystems und gratis. Aber damit hat es sich nun. Denn das geimpfte Zwergerl wäre mir zuviel.

Tony
20. 10. 2021 10:58
Antworte auf  Nelke

Was dich nicht umbringt, macht dich härter.

Nelke
18. 10. 2021 19:56

Österreichs Antwort auf Dostojewski bei Österreichs Antwort auf die Fackel . Jetzt werde ich endlich abonnieren!

Pflichtfeld
18. 10. 2021 18:24

War bei Novomatic nix frei?

Danilo
18. 10. 2021 18:42
Antworte auf  Pflichtfeld

Oder gilt auch hier das Motto:
Du schuldest mir noch was!

Die dem Gesundheitsministerium geschuldete Inseraten-Pandemie war sicher nicht zum Nachteil der Kronen-Zeitung.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von Danilo
Nelke
18. 10. 2021 19:57
Antworte auf  Danilo

Interessante Vermutung…

Pflichtfeld
18. 10. 2021 18:21

Pecunia non olet.

Anonymous
18. 10. 2021 17:21

Da hat er sich die “richtige” Zeitung ausgesucht. Nämlich genau das Medium, das seinen ärgsten Widersacher in der Regierung, einen gewissen Sebastian Kurz hochgeputscht hat.

Es geht nichts über klare Grundsätze, nicht wahr, Herr Anschober.

Anonymous
18. 10. 2021 15:37

Mit Verlaub – aber Anschober ist einfach unglaublich deppert. Dem kann keiner mehr helfen.

Hoedspruit
18. 10. 2021 15:26

Da kann er dann wöchentlich in voller Länge und Breite ausführen, wieso es während seiner Corona-Pandemie entscheidend war, jeweils in zwei-Wochen-Schritten die Grund- und Freiheitsrechte abzumurksen. Vermutlich wird der Grundtenor seiner Kolumne Wehleidigkeit und nicht Selbsterkenntnis sein.
Aber wer es lesen mag, soll es tun. Ich kann es leider nicht lesen, weil ich die “Krone” in der Traffik einfach nie finde, vielleicht ist sie zu kleinformatig. 😉

siegmund.berghammer
18. 10. 2021 15:18

Ganz simpel zusammengefasst, “Geld stinkt nicht”. Somit hab ich ihn immer richtig eingeschätzt…..

Helmut1931
18. 10. 2021 15:07

EIN GRUND MEHR, DIE KRONEN ZEITUNG NICHT MEHR ZU LESEN!

Istria
18. 10. 2021 15:53
Antworte auf  Helmut1931

Hab noch nie einen Grund gefunden sie zu lesen.

Tony
18. 10. 2021 14:00

Anschober als Star-Kolumnist bei der Krone. Da passt er auch hin vom Niveau her.

Strongsafety
18. 10. 2021 13:07

Naja, seit der Glawischnigg ist ja die grüne Jobauswahl generell ned wirklich mit geistiger Präsenz gezeichnet.

Tony
18. 10. 2021 14:01
Antworte auf  Strongsafety

Mal schauen, wohin es den Kogler und die Maurer noch verschlägt. Kogler vielleicht zur Landwirtschaftskammer, Abteilung Weinbau? Und Maurer als Lobbyistin für Armani?

KarinLindorfer
18. 10. 2021 13:27
Antworte auf  Strongsafety

Hauptsache die Kohle stimmt. Und die Latte liegt ja sehr hoch nach dem guten Verdienst in der Politik. Da muss es schon klingeln im vielzitierten Börserl….

hagerhard
18. 10. 2021 12:28

waldorf & stetler in einer person.

geht das?
bei der krone ganz offensichtlich

Hermano
18. 10. 2021 12:24

” Klenk hatte den Tweet später gelöscht und sich bei Anschober entschuldigt, was dieser umgehend goutierte.”
Wahre Rebellen unter sich. ^^

Anonymous
18. 10. 2021 15:38
Antworte auf  Hermano

Rückgrat findet Rückgrat sozusagen.

Grete
18. 10. 2021 18:29
Antworte auf  Anonymous

Danke, das ist herrlich!

Tony
18. 10. 2021 14:02
Antworte auf  Hermano

Eine Krähe hackt der anderen eben kein Auge aus.

Voit
18. 10. 2021 11:48

es ist diesen Ex-Politikern nichts zu blöd, um weiterhin in der Öffentlichkeit zu stehen.

Tony
18. 10. 2021 14:02
Antworte auf  Voit

Anschober leidet unter seiner Geltungssucht.

Pflichtfeld
18. 10. 2021 18:23
Antworte auf  Tony

Er vermißt das oberlehrerhafte: Kinder seid still, ich spreche jetzt.

Tony
20. 10. 2021 11:02
Antworte auf  Pflichtfeld

Er war eh nur sehr kurz Lehrer. Das hat er nicht derpackt, nervlich.

Tierfreund
18. 10. 2021 12:11
Antworte auf  Voit

Paßt, zu den Kronen Fritzen

AsNr1
18. 10. 2021 11:48

Was sagte Ex-Kanzler Kern zur Krone (Standard, Sobotka war die Abrissbirne, 12.10.2021):

“Kern: (…) Wenn ich mir diese Verästelung der Kurz-Truppen in Medien hinein anschaue: Es gibt einzelne Zeitungen, die waren Teil der Kampagne, die waren Teil des Kurz-Camps und haben sich auch so verhalten.
STANDARD: Geht das über die Zeitung “Österreich” hinaus?
Kern: Das war ganz klar die “Kronen Zeitung”, das war die “Presse”, das war später der “Kurier”.”

Tja.

KarinLindorfer
18. 10. 2021 11:45

Ich dachte der hätte doch mittlerweile ausgesorgt. Oder ist ihm einfach fad? Rudi schreib deine Kolumne aber bitte nicht bei der Krone. Den Martin Grubinger habens dort auch abserviert weil er ihnen zu wenig “Regierungstreu” geschrieben hat. Und auf ein Niveau eines Herrn Woltron oder gar Jeannee wirst dich doch wohl hoffentlich nicht begeben wollen.

LeoBrux
19. 10. 2021 1:41
Antworte auf  KarinLindorfer

Ist doch gut, wenn einer wie der Anschober die Krone etwas vielfältiger macht. Offensichtlich hat man bei der Krone gemerkt, dass die jüngsten peinlichen Enthüllungen über gewisse Medien eine leichte Öffnung nötig macht.

Im übrigen wird jeder, der die Österreicher verstehen will, recht regelmäßig die Krone konsultieren müssen. 800.000 Auflage bei 9 Millionen Einwohnern. BILD hat bei uns nur 3 Millionen oder so, es müssten 7 Millionen sein, um an die Reichweiter der Krone heranzukommen.

Ich habe immer gefunden, dass die Krone die Mentalität der Österreicher sehr schön wiedergibt. Die Österreicher selber scheinen das auch zu finden. Die Krone entspricht ihrem Bedürfnis, ihren Neigungen. Was besonders auffällt, wenn man sie mit BILD vergleicht: BILD ist wesentlich härter, brutaler; die Krone menschelt mehr, ist gemütlicher (mal von Jeannee abgesehen).

Tony
18. 10. 2021 14:04
Antworte auf  KarinLindorfer

Der Psycho-Rudi könnte ja mal ein Manuskrikpt mit seinen Erlebnissen an die Zeitschrift “Psychologie heute” schicken.

Tierfreund
18. 10. 2021 12:13
Antworte auf  KarinLindorfer

Bei Krone betätigen sich nur die geistigen Tiefflieger.

Unbekannt
18. 10. 2021 11:41

Da kann er dann ja erklären, wie man innerhalb von 2 Wochen zum Grundrechtsleugner und Verfassungsverräter wird.

Anonymous
18. 10. 2021 15:40
Antworte auf  Unbekannt

Der kann nix leugnen oder verraten, was er nicht versteht. Ein Vollblutdodel der gefährlichsten Sorte- einer der meint, er sei gescheiter als die anderen.

Tony
18. 10. 2021 14:05
Antworte auf  Unbekannt

Er hat’s doch nur gut gemeint mit uns und uns deshalb Ausgangssperren verordnet. Und den Alten im Heim die Besuchersperren und den Kindern die Bildungssperren. Er hat es doch nur gut gemeint.

Prokrastinator
18. 10. 2021 11:30

Dort passt sein Sermon auch hin…….das ist genau sein Niveau.

1. Thema: “Der Politiker als Volksschädling – eine Selbstanalyse”

Traust di nie!

Tony
18. 10. 2021 14:06
Antworte auf  Prokrastinator

War auch mein erster Gedanke, dass es vom Niveau her passt.

KarinLindorfer
18. 10. 2021 13:25
Antworte auf  Prokrastinator

Hahaha…der Politiker als Volksschädling eine Selbstanalyse…sehr gut. 😂

katar
18. 10. 2021 11:25

Warum ist Anschober überhaupt noch auf freien Fuß ???? Gabs nicht eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft bezgl. seiner Verbrechen an der Menschlichkeit in seiner Amtszeit ???? Unfassbar was in Ö Möglich ist ! Ein EX Minister der in seiner Amtszeit Verfassungs wie Grundrechts Widrige Verordnungen gesetzt hat somit Verbrechen an der Menschlichkeit begangen hat , Gesetze ingnoriert nach UN Charta – Nürnberger Kodex Verfassung und Grundrecht bietet man jetzt auch noch eine Plattform für seinen Irrsinn ???? Unfassbar ehrlich gesagt findet man keine Worte mehr als …dieser Mann gehört auf die Anklagebank für die Schäden die er Ö und jeden Ö Bürger beschert hat !

Tony
18. 10. 2021 14:08
Antworte auf  katar

Szekeres und Maurer Sigi im Duo ?

Unbekannt
18. 10. 2021 11:31
Antworte auf  katar

Die Staatsanwaltschaft ist weisungsgebunden.

Tony
20. 10. 2021 11:05
Antworte auf  Unbekannt

Vielleicht scheitert die Strafverfolgung an der Zurechnungsfähigkeit.

Wurzelbrunft
18. 10. 2021 11:20

Uh Mariana.
Jeannee und Rudi in einem Blatt vereint.

Ich mag mir gar nicht vorstellen wen oder was der Fellner hier zum Rückschlag aufbieten wird.

Strongsafety
18. 10. 2021 13:09
Antworte auf  Wurzelbrunft

Er schleppt Hrn. Ainedter an und es gibt eine neue Rubrik:” Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz”

Prokrastinator
18. 10. 2021 11:31
Antworte auf  Wurzelbrunft

Nowotny…..;)))

Wurzelbrunft
18. 10. 2021 11:41
Antworte auf  Prokrastinator

ich leg einen drauf:
Szekeres

KarinLindorfer
18. 10. 2021 11:49
Antworte auf  Wurzelbrunft

🤮