Impfpflicht-Entwurf:

600 Euro alle drei Monate

Ein erster Entwurf für die Impfpflicht liegt vor. Alle drei Monate sollen bei einer Impfverweigerung 600 Euro fällig werden. Laut Umfragen begrüßen die Österreicher die Impfpflicht mehrheitlich.

Wien, 06. Dezember 2021 | Der 15. März 2022 ist der Stichtag. Wer zu diesem Datum noch nicht geimpft ist, muss ins Börserl greifen. Der Gesetzesentwurf sieht eine Strafhöhe von 600 Euro alle drei Monate vor, also insgesamt 2.400 Euro pro Jahr.

Strafen von bis zu 3.600 Euro möglich

Wer der Zahlungsaufforderung nicht nachkommt, dem drohen sogar Strafen bis zu insgesamt 3.600 Euro. Laut Entwurf sollen die eingenommenen Gelder an lokale Krankenanstalten fließen.

Von der Impfpflicht ausgenommen sind Kinder bis 14 Jahren, Schwangere, Genesene bis 180 Tage nach dem positiven Test und Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können. Das berichtete die “ZiB” am Sonntag.

Die Impfpflicht gilt ab 1. Februar 2022. Am 15. Februar 2022 bekommen alle Ungeimpften Post vom Gesundheitsminister mit der Aufforderung sich impfen zu gehen, ab 15. März werden dann die ersten Strafen von der Bezirksverwaltungsbehörde verschickt. Ungeimpfte erhalten alle drei Monate ein Schreiben des Gesundheitsministers, wer sich bis zum Stichtag nicht impft, muss die 600 Euro zahlen. Das Gesundheitsministerium bestätigt laut dem Bericht den Entwurf nicht und will nächste Woche die finale Gesetzesfassung veröffentlichen. Eine, in mehreren rechten Medien kolportierte Beugehaftstrafe, widerlegten  mehrere Juristen über den Kurznachrichtendiesnt Twitter.

Mehrheit für Impfpflicht

In der österreichischen Bevölkerung gibt es eine knappe Mehrheit für die von der Regierung angekündigte Impfpflicht. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschers Peter Hajek für ATV sind 53 Prozent dafür. Knapp ein Drittel der Befragten (32 Prozent) ist strikt gegen eine Impfpflicht, 13 Prozent sind unentschlossen. In einer anderen Umfrage befürworten 63 Prozent Strafen für Impfverweigerer.

Unter den Wählergruppen zeigen sich große Unterschiede: Während die große Mehrheit der ÖVP-Wähler (89 Prozent) und SPÖ-Wähler (75 Prozent) die Einführung der Impfpflicht begrüßen, sprechen sich 90 Prozent der FPÖ-Wähler gegen die geplante Einführung im Februar aus.

“Wenn man davon ausgeht, dass sich alle Unentschlossenen nicht ausschließlich für eine der beiden Optionen – dafür oder dagegen – entscheiden, so kann man aus heutiger Sicht von einer deutlichen Mehrheit pro Impfpflicht sprechen”, fasst Hajek zusammen.

Das Meinungsforschungsinstitut Unique research hat wiederum für die aktuelle Ausgabe von “profil” erhoben, dass eine Mehrheit von 63 Prozent Strafen für ungeimpfte Personen für vertretbar hält. Befragt nach der Art der Sanktion können sich 34 Prozent einen Selbstbehalt bei einem Covid-Spitalsaufenhalt vorstellen. 23 Prozent sprechen sich für Verwaltungsstrafen aus, vier Prozent für ein Arbeitsplatzverbot und zwei Prozent wollen eine “andere” Sanktion. 29 Prozent der Befragten sprechen sich wiederum für gar keine Strafe bei Verweigerung der Impfpflicht aus, sieben Prozent machten keine Angabe.

Befragt wurden 500, die maximale Schwankungsbreite beträgt +/- 4,4 Prozent.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

267 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Dealer
8. 12. 2021 9:29

Das Geimpfte weiter voll ansteckend sind ist eine nächste zentrale Lüge, welche auch weiterhin mit allen Mitteln aufrechterhalten wird und werden muss, wenn diese Kartenhaus der Lügen nicht vollständig zusammenbechen will.
Verzweiflt behauptet man nun weiter, dass sie zumindest weniger ansteckend sind, ohne aber die berühmten wissenschaftlichen Beweise dazu vorzulegen. Bei einem Experten konnte ich hören, dass diese Vergleiche auch noch sehr komplex über mehere Phasen anzustellen wären und dem Einzelnen nur schwer verständlich erkärt werden könnten.
Aber auch das mit dem angeblich weniger schweren Verlauf wird nur schwer schlüssig beweisbar auf den Tisch zu bringen sein. Hier nützt man vor allem die Rückfälschung der Corona künstlichen Todeswidmungen nun dafür aus.
Warum hier Zackzack und vor allem Herrn Wallach mit dem Einsatz ihrer ganzen Lebenskraft dafür auftreten wird wohl ein Rätsel sein, welches irgendwann auch noch gelöst werden wird?

MarkFelt
7. 12. 2021 16:41

nur zur Info, es gibt Dinge über die kann man nicht per Mehrheitsrecht entscheiden, eben wie die Impflicht da Verletzung der koerperl. Unversehrtheit.
Auf der juridischen Fakultät SBG werden dazu immer 2 Bsp angeführt ( 2001) , 1. nur weil es mehr Frauen in OE gibt, kann nicht per Mehrheit das Pinkeln im Stehen per Abstimmung verboten werden, und nur weil 70 000 Krieg schrien war es auch nicht legitim !

Hier schreien zig Mio Impfen, aber deswegen wird es auch nicht legitim und eine VA macht es das auch nicht !

Alle Argumente gehen ins leere, die realen faktischen Zahlen halten nicht her um eine Impfpflicht einzuführen, die nicht erfolgreich bekämpft werden kann.

alle Propaganda Aussagen wie Schützen, solidarisch usw sind keine wahren Fakten

Dealer
7. 12. 2021 14:46

Warum hat man diesen jungen Bericht heute am 7.12.21 Nachmittags aus dem Blickfeld genommen und viel ältere komplett unwichtiger Beiträge belassen?
Das Management dieser Plattform sollte endlich für jeden Nachvollziehbar transpartent gemacht werden, vor allem aber für die die hier gepostet hatten!

criticalmind
7. 12. 2021 11:12

Achtung, Fake News : Es wird keine Impfpflicht geben.
Den Wahrheitsgehalt kann man jetzt endlich nachprüfen.

Merlin
7. 12. 2021 11:07

Die nächste NR Wahl dürfte spannend werden! Denn bei vielen WählerInnen ist der Wahltag ja auch der Zahltag für die Regierenden. Da könnte es schon passieren, dass aus dem Potential der ca. 2 Millionen Ungeimpften Viele sich für die Einführung der Impfpflicht durch die Regierung mit einer Wählerstimme für die FPÖ bei der Regierung „bedanken“ werden.

Das würden vielleicht auch jene, die noch nie die FPÖ gewählt haben in ihrer Verzweiflung als einzige Möglichkeit einer wirkungsvollen Unmutsäußerung gegenüber jenen Parteien sehen, die die Impfpflicht beschlossen haben. Ob das gut für unser Land sein würde ist fraglich.

Bleibt nur abzuwarten, ob in der endgültigen Version der Impfpflicht Verordnung nur rigorose Maßnahmen (z.B. keine soziale Staffelung der Höhe der Geldstrafe) festgelegt werden, die dann zu so einem Revanche Verhalten der Betroffenen bei der Wahl führen könnten. Wie man sieht, kann so eine Impfpflicht weitreichende Folgen haben…

Sessa40
7. 12. 2021 10:25

Wohin verschwinden denn die Kommentare und warum?

Sessa40
7. 12. 2021 10:21

Bin schon neugierig, wie sie die Impfunwilligen dazu bringen wollen die Einverständniserklärung zu unterschreiben.
Wahrscheinlich wird einem die 9mm an den Hinterkopf gedrückt.

Pflichtfeld
7. 12. 2021 9:50

Nachdem sämtliche Covid-Impfungen bei Delta deutlich und bei Omikron meilenweit danebenschießen,
kann die Impfpflicht getrost als Gehorsamsübung “Für Anfänger” betrachtet werden.
Gehorsamsübung “Für Fortgeschrittene” wird folgen.

siegmund.berghammer
7. 12. 2021 9:45

Ich versuchs nochmal, betreffend die angebliche Zustimmung zur Impfpflicht…
https://gazette-oesterreich.at/2021/12/03/die-politik-umfrage-der-woche-21/
Ich und meine Familie warten auf Valneva, bis dahin überziehe ich die Behörden mittels Rechtsbeistand mit Berufungen und Klagen……

Suppenkasper
7. 12. 2021 9:38

Hahaha die ReGIERung glaubt wirklich dass das jemanden bewegt sich spritzen zu lassen, oder gar den Schmarren zu bezahlen dagegen gibt es ein paar Rechtsmittel und am Ende kann man sich einen netten warmen Komfort Häfen Urlaub gönnen im Fall dass alle Gerichte noch korrupter seien als gedacht. Jeder der nur einen € da bezahlt dem ist nicht mehr zu helfen. Steuerboykott heute!

siegmund.berghammer
7. 12. 2021 8:36

Offenbar beten alle die Hajek-Umfrage herunter, mit den 53% “Impfpflicht-Befürwortern (500 Befragte, +/- 4% Schwankungsbreite). Dazu alternativ eine andere Umfrage…..
https://gazette-oesterreich.at/2021/12/03/die-politik-umfrage-der-woche-21/
Ich selber und meine Familie warten auf Valneva, in der Zwischenzeit werde ich die Behörden mittels juristischem Beistand mit Berufungen und Klagen überziehen.

Chronofly
7. 12. 2021 8:25

Diese Impffplicht ist der größte Tabubruch der zweiten Republik, sie erfüllt zumindest den Tatbestand von Landzwang und Hochverrat, und sie stellt eklatante Verstöße gegen die europäische Menschenrechtskonvention, den Nürnberger Kodex und jede Menge weiterer ethischen Richtlinien dar.
Darüberhinaus ist sie medizinisch völlig absurd, jeder Mediziner der sich daran beteiligt muß mit Klagen und Schadenersatzforderungen rechnen, da es völlig undenkbar ist Menschen zur Teilnahme an einem klinischen Experiment zu zwingen, und entgegen den Lügen der Regierung ist es selbstverständlich per Definition ein medizinsches Experiment, da es nur bedingte Zulassungen sind. Ganz abgesehen davon, dass Nebenwirkungen systematisch unterdrückt und ignoriert werden.
Diese Impfpflicht ist ein Versuch die demokratische Grundordnung und das per Verfassung garantierte Recht auf Selbstbestimmung über den eigenen Körper ausser Kraft zu setzen, alle daran beteiligte Personen sind Straftäter.

Sig
7. 12. 2021 7:38

Was wir von Umfragen halten dürfen, wiss ma eh schon. Komisch, seit Beginn der Pandemie kommt bei Umfragen raus, dass die Mehrheit gegen den Zirkus ist, jetzt plötzlich anders….

Werdets scho sehen, was davon habts… Wer seine Rechte einfach so herschenkt ohne Transparenz zu fordern, ist auch irgendwo selber schuld, wenns schief läuft.

3fachgeimpfter
7. 12. 2021 4:20

Liebe, Minderheit, Eckpfeiler der Demokratie oder wie ihr euch sonst bezeichnet. Ja, ihr seid gemeint die Impfgegner, die Covidleugner. Ich habe den Verdacht, ihr seid einfach dumm. Aber selbst da gibt es noch Unterschiede.

„Der Dumme“ ist relativ einfach zu erkennen mit seinen Kommentaren wie „Impfen, Impfen, Impfen“. Das diese ihr leiden schon meist bei der Geburt in die Kinderwiege gelegt bekommen haben und eigentlich nichts dafür können.

„Die Dümmeren“ kommen an sich selbstständig durchs Leben, brauchen aber immer andere, um eine Meinung zu haben. Bei Kommentaren probieren Sie es auch schon mal mit ganzen Sätzen wie „Wenn es Fakt ist, muss es noch nicht der Wahrheit entsprechen“.

„Die Dümmsten“ erkennt man an Kommentaren mit Verlinkungen an irgendwelche vermeintliche Spezialisten. Mann muss sich aber vorstellen, dass sie so viel dümmer sind wie die dümmeren und dummen, das sie nicht mal bemerken, das Sie irgendwann alleine dastehen.

Dumm Adj.‘unwissend, unbegabt, unvernünftig

Spassvogel
7. 12. 2021 2:37

1. Will man jetzt die Aufhebung eines Grund- und Menschenrechtes (auf körperliche Unversehrtheit) dadurch rechtfertigen, dass eine Umfrage-Mehrheit angeblich dafür sei? Werden Menschenrechte ab sofort mit Mehrheitsentscheidungen gewährt oder abgeschafft? Das wäre wohl fatal für die Demokratie.
2. Zu den Geldstrafen für Leute, die sich nicht zwangsimpfen lassen werden. Einem gut Betuchten wird es nicht weh tun, eine arme Familie kann es finanziell ruinieren, wenn sie auf dem Ablehnen der Zwangsimpfung bestehen. Man treibt so bewusst arme Familien in die Existenzvernichtung.
3. Was das wiederum für die Kinder bedeutet, ist wohl jedem klar, der seine Menschlichkeit nicht schon dem Panikmodus untergeordnet hat.

Sessa40
7. 12. 2021 2:20

Warum sind Schwangere auf einmal von der impfpflicht ausgenommen?
Vor zwei Wochen wurden noch Werbeclips mit jungen Frauen gesendet in denen Werbung für die Impfung von Schwangeren gemacht wurde.
Offensichtlich ist die Impfung für die schwangeren Frauen doch nicht so ungfährlich wie die Regierung und die Wirrologen ständig behaupten.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Sessa40
Grete
7. 12. 2021 8:53
Antworte auf  Sessa40

Auf einer Impfeinladung steht zwar nicht die bisher übliche Empfehlung, dass sich Schwangere spritzen lassen sollte, dafür aber: Frauen mit Kinderwunsch wird die Corona-Schutzimpfung sogar empfohlen, damit sie bereits vor Eintritt der Schwangerschaft vor einer Erkrankung geschützt sind.

Davon, dass die Spritze nur eine bedingte Zulassung hat, ist keine Rede.

Da die “Vollimmunisierung” jetzt kein Jahr mehr anhält und die Spritze ja schon vor Eintritt einer Schwangerschaft gespritzt werden soll, wird die “Vollimmunisierung” wohl kaum während der ganzen Schwangerschaft Schutz bieten können.

Wir werden für blöd verkauft und gegängelt, der Rechtsstaat wird zu Grabe getragen, aber dem PP, der angeblich für den Rechtsstaat eintritt, stört das alles nicht.

AsNr1
7. 12. 2021 8:05
Antworte auf  Sessa40

Vielleicht weil sich die Nebenwirkungen und Langzeitschäden bei Schwangeren nicht mehr verheimlichen lassen. Man könnte ja dann wegen der Haftung verantwortlich gemacht werden. Da geht man dann schon lieber auf Nummer sicher.

bertaweber
7. 12. 2021 6:55
Antworte auf  Sessa40

Vielleicht, wweil es zu massiven Totgeburten und MissbildungenN eugeborener in den USA kam…….

ManFromEarth
7. 12. 2021 2:22
Antworte auf  Sessa40

… vielleicht weil die Mücke dem Wolf nicht gewachsen ist, ziemlich schräg die ZIP2

Dealer
6. 12. 2021 22:31

Teil 1:
Die Impfstoffe haben nicht gehalten, was Anfangs über sie versprochen wurde.
Zuerst ein oder zwei Stiche, dann für alle drei Stiche.
Zuerst immun nach zwei Stichen für 12 Monate, dann für 9 Monate, dann für 6 Monate und nun mindestens nach 4 Monaten, den 3.,4. und x-ten Stich, auch noch mit dem Veracht der damit zerstörten natürlichen T-Zellen Immunität.
Dann wurde uns der Gameganger dazu verkauft, dass eben Geimpfte nicht nur immun sind, sondern das Virus nicht mehr weitergeben können und dass man nun ein Quote von 60 bis 70 % brauchem würde.
(Wie ich in diesem Forum aber schon lesen konnte, war das Ziel dieser Impfstudien für die bedingte Zulassung auch nur die Verhinderung eines schweren Verlaufs – allein mit dieser Kommunikationsstrategie wurden wir alle schon vielfach dardurch betrogen!)

Teil 2 siehe in der 1. Antwort

JollyRoga
7. 12. 2021 10:05
Antworte auf  Dealer

Weiß jemand wie das mit den Haftungsausschlüssen aussieht? Ich habe gehört, dass man die weiterhin (auch bei der Impfpflicht) unterschreiben muss. Das kann doch nicht stimmen, dass wenn ich verpflichtet werde, dann noch die Haftung übernehmen muss?

Dealer
7. 12. 2021 13:46
Antworte auf  JollyRoga

So weit mein Wisssensstand korrekt ist, muss man solche Haftungsausschlüsse unterschreiben, damit die Vorsetzung für eine Impfung durch einen Artz überhaupt erfüllt sind.
Unterschreibt man diese nicht, dann wird man entweder nicht geimpft, oder der Artzt übernimmt die Haftung, was ihm sicher nicht recht sein wird.

Für mich ist hiermit der Tatbestand einer Nötigung erfüllt, aber auch einer Menschen- und Grundrechtsverletzung, als auch der Beweis für ein faschistoides System, oder wie gerade in diesem Forum so oft gesagt und sogar in einem Buch erklärt wird, REGIMES damit erfüllt ist

criticalmind
7. 12. 2021 11:14
Antworte auf  JollyRoga

Unterschreiben muss man allgemein gar nichts.
Wie die Konsequenzen aussehen werden, kann man nicht sagen.
Ev. wird sich der Arzt weigern und es kommt der Brief mit Bußgeld ?

Grete
7. 12. 2021 8:58
Antworte auf  Dealer

Die Konzerne haben meines Wissens nie eine Immunisierung versprochen. Das waren die PolitikerInnen.

Schon allein daraus geht hervor, dass es nicht um Gesundheit geht – warum sonst werden renommierte Wissenschaftler und Ärzte ständig ausgeblendet – sondern um Gehorsam und Zerschlagung des Rechtsstaates.

Dealer
6. 12. 2021 22:31
Antworte auf  Dealer

Teil 2 in der ersten Antwort zu Teil 1 folgend:

Dann wude uns verkauft, dass es keine Impfschäden gibt und nun die Vertuschung darüber, wie auch die Offenbarung der nur bedingten Zulassung, auch noch mit dem Fälschungsverdacht der Zulassungsstudien dazu.
Weitere Begleiterscheinungen wie Testungen, FFP 2 Masken, Look Down Baby Elefant, usw. wurden behördlich erlassen.
Nun auch noch steigende Existenzvernichtungen durch den nächsten Lock Down und noch immer ohne Absehbarkeit und Planungssicherheit für die Zukunft.
Nunmehr braucht man wegen dieser Fehlentwicklung aber plötzlich 90 % Impfquote und mehr damit einhergehend die Schuldzuschiebungen für das unfassbare Versagen nun auch noch auf die bisher Ungeimpften Sündenböcke für das dieses nun sichtbar gewordene Totalversagen.
Diese werden nun mit einer Impfpflicht geknebelt und als Schuldige sichtbar an die Wand genagelt, bis hin auch noch zu speziell kreierten Gefängsnisaufenthalten, begleitet durch bereits inquisitionsartig dazu tätiger und extra auch dafür gekaufter Medien und samt der Politikbegleitung und den weiteren
Behördenmassnahmen dazu.

Grete
6. 12. 2021 21:29

https://mfg-oe.at/wir-sind-mehr-als-wir-glauben-punkt-preradovic-mit-dr-michael-brunner/
Österreich marschiert in der EU in Sachen allgemeine Impfpflicht gegen Covid voran. Deutschland und auch die EU wollen folgen. Der Wiener Anwalt Dr. Michael Brunner und sein Team „Rechtsanwälte für Grundrechte“ bereiten schon Klagen und auch umfassenden Service für Bürger vor, die sich nicht impfen lassen wollen. Er sagt aber auch: „Handeln muss jetzt das Volk.“ Und „Wir sind mehr als wir glauben“. Ein Gespräch über den Verlust des Rechtsstaates, Streiks und reelle Chancen.

Grete
6. 12. 2021 21:22

Als Kaiser Franz I vor 200 Jahren über eine Impfpflicht entscheiden musste, hat ihn sein gesunder Hausverstand geleitet:

„Bevor die gänzliche Überzeugung nicht vorhanden ist, dass die Vaccination ganz von den natürlichen Pocken schützt, kann von Seiten des Staates nicht zwangsweise vorgegangen werden“
(…)
Die Hersteller haben aus guten Gründen jede Haftung ausgeschlossen, da sie selbst nicht wissen wie das menschliche Immunsystem auf die neue mRNA Technologie reagiert.
(…) Seit Impfbeginn vor einem Jahr sind darin bereits 2,5 Millionen Meldungen teils gravierender Nebenwirkungen registriert (bei der WHO). Auch auf die Häufung rätselhafter Herzerkrankungen im Fußball wurde in Medien bereits hingewiesen.

Aus https://respekt.plus/2021/12/02/nein-zur-spaltung-nein-zur-impfpflicht-ja-zum-miteinander-ja-zur-toleranz/

Dieser Brief von Günther Greindl
General i.R.
kann übrigens auf der oben genannten Seite unterschrieben und ebenfalls versandt werden.

ellenbogen
6. 12. 2021 20:27

Die Impfpflicht gilt ab 1. Februar 2022. Am 15. Februar 2022 bekommen alle Ungeimpften Post vom Gesundheitsminister mit der Aufforderung sich impfen zu gehen.

Briefe, die nicht per Einschreiben kommen (z.B. Forderungen, Mahnungen, Fristsetzungen), kann man ignorieren.

criticalmind
7. 12. 2021 11:26
Antworte auf  ellenbogen

Wenns vom Gesundheitsminister kommt, wie ist das mit dem Datenschutz geregelt ?

Zappadoing
6. 12. 2021 20:34
Antworte auf  ellenbogen

Es muss ein RSa Brief nach dem Zustellgesetz sein!
Inhalt muss ein individueller Bescheid mit Rechtsmittel Belehrung sein.

Haltungsmedienschreck
6. 12. 2021 20:34
Antworte auf  ellenbogen

Das schon, aber die Einschüchterungsstrafe der Corona-Faschisten wird wohl per RSa kommen.

mechtawossogn
6. 12. 2021 21:58

Aufpassen – wir sprühen das Papier mit Impfstoff ein 😉

criticalmind
7. 12. 2021 11:25
Antworte auf  mechtawossogn

Sie allein sind “wir” ? Wer sind Sie denn noch ?

Zappadoing
6. 12. 2021 22:03
Antworte auf  mechtawossogn

Wer ist WIR?

Spassvogel
7. 12. 2021 2:40
Antworte auf  Zappadoing

Er meint mit WIR sich selber und die anderen A…kriecher.

criticalmind
7. 12. 2021 11:27
Antworte auf  Spassvogel

Oder MEnschen, die Gefallen haben, andere zu zwingen.. ?

mechtawossogn
6. 12. 2021 22:04
Antworte auf  Zappadoing

Ihr sprecht auch immer von “SIE” – daher wir, also euer SIE.
*Sarkasmus off*

Zappadoing
6. 12. 2021 22:06
Antworte auf  mechtawossogn

Ich spreche immer nur von mir…
Also wer ist WIR?

Spassvogel
7. 12. 2021 2:40
Antworte auf  Zappadoing

Der A…kriecherverein.

Haltungsmedienschreck
6. 12. 2021 20:24

Die Hälfte der Österreicher meint also über einen medizinischen Eingriff mit einer experimentellen Gensubstanz gegen den Willen der betroffenen Person entscheiden zu können. Und das, obwohl das Vorhaben dieser Impfung überhaupt nichts nützt, wie man in anderen Ländern sieht (Israel, Portugal, Island,…). Israel ist jetzt beim Viertstich.
Ist diese schon völlig verblödete Gesellschaft eigentlich noch zu retten? Genau das sind diejenigen, die ständig “my body my choice” oder “nie wieder!” skandieren.

criticalmind
7. 12. 2021 11:29

Naja, wenn die Mehrheit damals den Spiegelgrund gefordert hätte.. ?
Wollen wir es wirklich soweit kommen lassen ?

mechtawossogn
6. 12. 2021 21:59

Gensubstanz – in jedem Glas Wasser sind Gene drinnen. Nur noch stark chloriert trinken. Ansonsten droht ihnen Gefahr.

Chronofly
7. 12. 2021 8:28
Antworte auf  mechtawossogn

Anstatt dumme Kommentare zu schreiben solltest du dich mal damit befassen was diese Impfstoffe tun, sie sind per Definition keine klassiche Impfung, sondern ein Gentherapeutikum. Und so wie es aussieht kommt es, entgegen der immer wieder lauten Beteuerungen der Hersteller, sehr wohl auch zu einer möglichen Modifikation des Erbguts, von anderen gravierenden Nebenwirkungen mit einer immer größer werdenden Zahl von Todesfällen und eklatanten Zunahme an Krebserkrankungen ganz abgesehen.

Spassvogel
7. 12. 2021 2:40
Antworte auf  mechtawossogn

Wichtigtuer.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:16

Ich bin demnächst 3x geimpft.
Falls die das durchziehen wollen, implodieren die schwarzen.
Über meinen körper verfüge nur ich, schon gar keine schwürkisen.

criticalmind
7. 12. 2021 11:30
Antworte auf  Bastelfan

Und auch für Sie gilt die Impfpflicht, es wird also nicht zwischen Folgsamen und Unfolgsamen unterschieden.

Grete
7. 12. 2021 9:13
Antworte auf  Bastelfan

Ich wünsche Ihnen, dass Sie den dritten Stich gut vertragen, sodass Sie nachher tatsächlich noch über Ihren Körper verfügen können.

Allerdings werden Sie nach ein paar Monaten einen vierten Stich (fünften, sechsten usw.) brauchen, so Sie nicht als ungeimpft gelten wollen. Sollten Sie das verweigern, werden Sie zu den Parasiten gehören, wie Sie ja Menschen bezeichnen, die schon vor dem ersten Stich über ihren Körper verfügen wollen.

Es geht nicht um Ihre Gesundheit, es geht um GEHORSAM und um Ausschalten des Rechtsstaates.

Eigentlich müsste unser Aufdecker PP das längst mitbekommen haben. Was steckt dahinter, dass er dermaßen bemüht ist, dazu beizutragen, den Rechtsstaat auszuhebeln?

Wenn Sie über Ihren Körper verfügen wollen, müssten Ihnen eigentlich Juristen wie Dr. Brunner etc recht sein, die alles (kostenlos) tun, um der Bevölkerung Hilfestellungen zu geben, sich gegen Willkür und Aushebeln des Rechtsstaates zur Wehr zu setzen. Warum verunglimpfen Sie (wie PP und T.W) deren Tun?

LeoBrux
6. 12. 2021 20:03
Antworte auf  Bastelfan

Also, Sie stehen an einer Kreuzung, die Ampel zeigt für Sie auf rot – und nun verfügen NUR SIE über Ihren Körper?
Irrtum, Bastelfan. Sie können schon auch bei Rot drüber, aber das könnte Folgen haben.

Auch wenn Ihr Organismus meint, jemand verprügeln zu müssen, und alles Sie dazu drängt, es tatsächlich zu tun, könnte es sein, dass Sie doch nicht so einfach drüber verfügen können.

Und wenn Sie jetzt, dreifach geimpft, in ein Restaurant gehen, dann eben deshalb, weil sie den Impfpass haben – Sie können nicht aus völlig freiem Willen da rein. Und es sind die “Schwürkisen”, die Ihnen per Gesetzt solche Grenzen setzen und öffnen.

Also, seien Sie halt mal ehrlich zu sich selber, Bastelfan!
So weit ist es mit Ihrer Freiheit nicht her.

criticalmind
7. 12. 2021 11:32
Antworte auf  LeoBrux

Komisch. ABER eine zwangsweise chemische Kastration einiger weniger verurteilter Pädophiler wurde von wem und wegen was genau verhindert ?
DAS darf man nicht.. ?

EmergencyMedicalHologram
6. 12. 2021 18:28

Man sollte sich durch den frühzeitigen und bereits vor der Vorstellung des ersten Entwurfs kolportierten Spin der hohen Strafen nicht verunsichern lassen. Der Gesetzgeber hat nachzuweisen, dass die Impfpflicht in der vorgeschlagenen Form geeignet und notwendig ist, einer Notlage abzuhelfen. Es muss also ein Nutzen bestehen. Und hier spießt es sich schon.
Eine Impfpflicht für Menschen, die nicht den Risikogruppen angehören, besonders für Kinder und Jugendliche ab 14 J., bringt keinen Nutzen. Denn diese blockieren statistisch relevant keine Intensivplätze. Inwiefern ein Fremdschutz behauptet und damit als Nutzen ausgewiesen werden darf, ist medizinisch stark umstritten, genau quantifizieren – und das wäre als Basis eines Gesetzes aber nötig – kann man den Fremdschutz derzeit auf keinen Fall. Fraglich ist auch ob der Nutzen für die Gefährdeten durch die schnelle Variierung und Mutation des Virus genau quantifiziert werden kann. Also Butter bei die Fische.

criticalmind
7. 12. 2021 11:35

Da hat man sich doch anscheinend schon mit “geschönten” zahlen abgeholfen ?
Stichwort “an oder mit Corona”verstorben.
Selbst wenn ein Autounfall die prim. Todesursache war, mit C. infiziert, zur Erhöhung der Statistik ?
Damit die “Notlage” vorliegt… ?

siegmund.berghammer
6. 12. 2021 18:15

“Laut Umfragen begrüßen die Österreicher die Impfpflicht mehrheitlich”…..Hajek-Umfrage, 500 Befragte, +/- 4% Schwankungsbreite…..
Ich selber kenne in meinem Umfeld keinen einzigen Befürworter dieser Impfpflicht, obwohl fast jeder geimpft ist. Was von dieser Umfrage gehalten werden kann, sag ich lieber nicht…..

mechtawossogn
6. 12. 2021 22:00
Antworte auf  siegmund.berghammer

Kann mich gerne bei Ihnen persönlich vorstellen. Dann kennen Sie einen 😉

Grete
6. 12. 2021 20:37
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ob das wirklich stimmt?
Bei dem Volksbegehren für ein striktes NEIN zur Impfpflicht stimmten immerhin beinahe 260 000 Personen dafür.
Das Volksbegehren für eine Impfpflicht hingegen erreichte nicht die Parlamentshürde.

Spassvogel
7. 12. 2021 2:44
Antworte auf  Grete

Ich glaub auch nicht, dass das stimmt, was diese “Umfrage” ergab. Als gleichzeitig die 2 Volksbegehren für und gegen Impfpflicht auflagen, haben ca. 3 x mehr Leute gegen die Impfpflicht gestimmt als dafür. Und eine Online-Umfrage des deutschen stern ergab sogar 80 % (der Deutschen) gegen eine Impfpflicht. Der stern gehört ja bekanntlich nicht zur querdenker-szene.

mechtawossogn
6. 12. 2021 22:01
Antworte auf  Grete

Weil es “wurscht” war.
260k haben halt dagegen gestimmt. Die Mehrheit ist geimpft!

criticalmind
7. 12. 2021 11:40
Antworte auf  mechtawossogn

Sollens auch ein Volksbegehren starten.. Upps, das gab es ja auch.
Bitte also ehrlicherweise / objektiverweise die beiden vergleichen.
Ca. 269.000 NEIN und 65.000 JA zur Impfpflicht.
Was sagt uns der Vergleich ?

PS: Quelle: Salzburger Nachrichten.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von criticalmind
Grete
7. 12. 2021 9:18
Antworte auf  mechtawossogn

Sie verwechseln da etwas ganz Entscheidendes. Ob jemand für oder gegen Impfpflicht stimmt, hängt nicht davon ab, ob jemand geimpft ist oder nicht.

Eigentlich könnten sie schon längst erkannt haben, dass viele “Geimpfte” sich gegen die verfassungswidrigen Maßnahmen aussprechen, weil Geimpft-Sein und für Grundrechte-Eintreten einander nicht widersprechen.

3fachgeimpfter
6. 12. 2021 18:17
Antworte auf  siegmund.berghammer

Also ich befürworte es.

Haltungsmedienschreck
6. 12. 2021 20:26
Antworte auf  3fachgeimpfter

Ich befürworte, dass du kein Fleisch mehr isst, nicht mehr rauchst, keine gefährlichen Sportarten betreibst, aber auch nicht viel herumsitzt oder sonst irgendwelche Dummheiten machst. Du könntest erkranken und damit der Gesellschaft schaden. Das können wir nicht tolerieren.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:17
Antworte auf  3fachgeimpfter

Ich befürworte die freiwilligkeit.
Leben wir in einer demokratie, oder nicht?

Spassvogel
7. 12. 2021 2:47
Antworte auf  Bastelfan

Weniger als früher leben wir in der Demokratie. Demokratie basiert immer auf den Grund-, Freiheits- und Bürgerrechten, die ziemlich eingeschränkt sind, Demokratie basiert auch auf dem Respekt vor Minderheit, auf die gerade eine Treibjagd erfolgt, Demokratie lebt von der Meinungsvielfalt und der Offenheit für vielseitige Ideen. Alles ziemlich reduziert aktuell. Edward Snowden hat das zu Beginn der Pandemie vorausgesagt, dass es so kommen werde. Erneut hat er Recht behalten. Leider.

ManFromEarth
7. 12. 2021 2:56
Antworte auf  Spassvogel

… besonders auch auf “Mehrheiten”! , in dem Fall sind die klar.

manfred100
6. 12. 2021 18:08

Merkt eigenltich niemand, dass wir uns an 1938 immer mehr annähern!

mechtawossogn
6. 12. 2021 22:02
Antworte auf  manfred100

Da war Österreich schon längst eine Diktatur – lernen sie Geschichte.

Chronofly
7. 12. 2021 8:32
Antworte auf  mechtawossogn

Österreich IST aktuell eine Diktatur, aber man kann natürlich weiterhin naiv, blind und realitätsfern sein und weiter wegschauen. Sollte es dir entgangen sein, werden wir seit 20 Monaten von geisteskranken Psychopathen mittels verfassungswidriger Verordnungen regiert, und man missbraucht Polizei und Behörden all diesen kranken Wahnsinn mit Gewalt umzusetzen. Oder lebst du irgendwo tief im Wald und bekommst davon nichts mit? Findest du es normal, dass die Polizei Leute fragt warum sie auf der Straße sind, oder Jugendliche mit 500,- abstraft weil sie angeblich bei der Busstation zu eng aneinander gestanden sind, oder Leute die auf einer Parkpank sitzen bestraft werden…. seid ihr alle bescheuert das immer noch nicht zu begreifen was hier passiert?

Haltungsmedienschreck
6. 12. 2021 20:28
Antworte auf  manfred100

Sicherlich niemand von den Kollaborateuren des Corona-Regimes.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:18
Antworte auf  manfred100

Bitte kraut nicht mit rüben vergleichen (im besten fall).

Grete
7. 12. 2021 9:21
Antworte auf  Bastelfan

Was ist dabei Kraut und was Rüben? Außer das das Datum früher angesetzt werden müsste?

Grete
7. 12. 2021 10:18
Antworte auf  Grete

Korrektur: Außer dass das Datum…

PublicEnemy
6. 12. 2021 18:25
Antworte auf  manfred100

Stimmt nicht . seit heute eher an 1933/34 (es warat wegen dem Engelbert D.)
Und wie damals stehen die Rechten auf der Gegenseite und die Sozialisten versuchen im Gegensatz zu den Vorbildern nach den Februarkämpfen (Revolutionäre Sozialisten Österreichs) diesmal nicht Widerstand sondern ein appeasement mit den Hahnenschwänzlern.

Piedro
6. 12. 2021 18:18
Antworte auf  manfred100

Tja, wenn man rückwärtsgewandt ist, kommt einem das bestimmt so vor. Aber die Vorfreude trügt, Kollege, die Zeiten werden nicht einfacher, die Wahrheiten nicht billiger, die Wirklichkeit nicht überschaubarer.

Ricardo
6. 12. 2021 18:17
Antworte auf  manfred100

Die Generation die das erlebt hat gibt es nicht mehr. Die die nachgefolgt sind haben im Geschitsunterricht von der Zeit 1934-1945 nicht gelernt das nichts unterrichtet wurde. Ich bin Jahrgang 47! Alles was wir in der Schule lernten waren Privatansichten ehemaliger damals Lebenden, mit all den Nuancen die dazu gehören.
Die Dollfußzeit in Österreich wurde wenn schon gestreit, das war es auch schon,
Heute gehen die Nachfahren der Beschossenen konform mit den Schießenden.

Die “Bidlungseinrichtung” ORF ist keine da liegt eines der Probleme der Massenverblödung.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:19
Antworte auf  Ricardo

Es ist nicht verboten, sich selber zu informieren.

Piedro
6. 12. 2021 18:20
Antworte auf  Ricardo

Wow, bei euch ist der ORF für den Geschichtsunterricht zuständig? Bei uns steht das auf dem Lehrplan der Schulen.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:20
Antworte auf  Piedro

Das gros der geschichtelehrer ist feig.

3fachgeimpfter
6. 12. 2021 18:13
Antworte auf  manfred100

Ja, ja am 06.01.1938 ist Adriano Celentano geboren. Wems gefällt.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:21
Antworte auf  3fachgeimpfter

Una festa sui prati…
Der arme, am tag des capitolangriffes

AsNr1
6. 12. 2021 17:38

Vielleicht habe ich es auch übersehen (oder mich verlesen): Wenn man also also den Vgl. Pocken-Impfung mit Corona-Impfzwang ironisch und inhaltlich richtig auf die Schippe nimmt, dann wird man also schon zensiert? Ich hoffe, dass das eine Eintagsfliege war, denn wenn man dann regelmäßig zensiert, nur weil man anderer Meinung ist, dann glaube ich wird das dann nichts mehr. Insbesondere wo ja bisher alles soweit gepasst hat, wäre das etwas schade. Peter Pilz schätze ich, nicht nur aufgrund mancher inhaltlicher Deckungsgleichheit, sehr, auch wenn er ideologisch eher leicht anders liegt (und bei Corona völlig auf Linie von Regierung und Pharma-Industrie).

PublicEnemy
6. 12. 2021 18:28
Antworte auf  AsNr1

Ich glaube dass eher die Umstellung im Content System schuld sind, habe heute 2 Posts verloren und die sind nach C&P wieder da. (Ich habe sie nach refresh wieder gesehen aber mit dem Hinweis “Awaiting for approval” (sic!)

AsNr1
6. 12. 2021 19:21
Antworte auf  PublicEnemy

“Ich glaube dass eher die Umstellung im Content System schuld sind”
Upps, ich bin dann offensichtlich falsch gelegen. Nicht einmal eine Eintagsfliege (was auch noch irgendwie notgedrungen einmalig noch ok gewesen wäre). Ok, mein Fehler. Sry.

Leider habe ich das verlorengegangene Posting nicht zwischengespeichert (was ich üblicherweise tue). Halbwegs aber habe ich meine Meinung zum Vgl. Pocken-Impfung mit Corona-Impfzwang nochmals hinbekommen. 😉 Leider aber diesmal unironisch.

3fachgeimpfter
6. 12. 2021 13:15

Na, endlich kommt ein wenig Bewegung in die Sache. 600 € alle 3 Monate ist für einige, wenn ich mir so die Kommentare lese, scheinbar noch zu akzeptieren. Aber für die Mehrheit der Ungeimpften wird es schon ein gewisser Anreiz sein. Das wäre ja auch das primäre Ziel, um die Pandemie so klein wie möglich zu halten. Ein paar verwirrte wird es immer geben, die können dann gerne die 2.400€ pro Jahr für die Chance einer schweren Erkrankung ausgeben, wie sagt man so schön no risk no fun. Sollten sie hoffentlich nicht Erkranken können Sie in ihrer kleinen Wunderwelt weiterleben, denn am Sozialen leben werden sie kaum teilnehmen können.

ohrwaschltiger
7. 12. 2021 1:01
Antworte auf  3fachgeimpfter

bei dir merkt man die Impfung

3fachgeimpfter
7. 12. 2021 5:39
Antworte auf  ohrwaschltiger

Stimmt! Habe bis jetzt weder den Virus bekommen noch sonst irgendwelche Nebenwirkungen.

Haltungsmedienschreck
6. 12. 2021 20:31
Antworte auf  3fachgeimpfter

Wenn du dein Impfabo nicht verlängerst, wirst du auch ganz schnell ein Ungeimpfter sein. Also stell dich schon mal ein auf 3x pro Jahr wegspritzen mit diesem experimentellen Gentrunk.

3fachgeimpfter
7. 12. 2021 5:42

Nach jeden Gentrunk werde ich auf einen Umtrunk zu den Wirten meines vertrauen gehen, während Sie zu Hause sitzen und in Selbstmitleid versinken.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:23
Antworte auf  3fachgeimpfter

Beatrix v holland, 3x geimpft, an covid erkrankt

3fachgeimpfter
7. 12. 2021 5:46
Antworte auf  Bastelfan

Oh ganz was Neues, das die Impfung nicht zu 100 % schützt. Schreiben Sie das nur, um andere zu verunsichern?

Grete
7. 12. 2021 9:25
Antworte auf  3fachgeimpfter

Was sagte unser Langzeit-Schattenkanzler (oder war es ein anderer der Marionetten?)? Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.

Ricardo
6. 12. 2021 18:25
Antworte auf  3fachgeimpfter

Alle 3 Monate €600.- zu zahlen birgt kein gesundheitliches Risiko. Nebenbei ist es wie von vielen Geimpften gefordert eine Solidaritätsleistung fder Ungeimpften ür das marode Gesundheitssystem auch für die Geimpfte.
Zahlen natrplich mit Vorbehalt da ich davon ausgehe dass die Ministerialjuristen nichts dazugelernt haben und alles wieder aufgehoben wird.

3fachgeimpfter
6. 12. 2021 18:35
Antworte auf  Ricardo

Ist natürlich auch eine Meinung. Wenn bei Ihnen die 600 € alle 3 Monate keine Rolle spielen.

AsNr1
6. 12. 2021 17:42
Antworte auf  3fachgeimpfter

Naja, 3fachgeimpfter bist du ja nicht wirklich. In 6 Monaten müsstest du ja auch schon Strafe zahlen, wenn du dir nicht den 4. Sticht gibst. Es müsste eigentlich heißen: vorübergehend 3fachgeimpfter, 3fachgeimpfter auf Zeit oder trotz 3fachimpftung baldungeimpfter.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:24
Antworte auf  AsNr1

Bei dem game spiel ich dann auch nicht mehr mit

3fachgeimpfter
6. 12. 2021 18:06
Antworte auf  AsNr1

Wie kommen Sie drauf, dass ich bald ein Ungeimpfter bin? Wenn man ein bisschen was auf seine Mitbürger hält, schafft man auch sicher den. 4, 5 , 6 …. Stich. Sie werden es kaum glauben, aber mir ist nach dem 3 Stich noch nicht einmal ein drittes Auge gewachsen, oder ich habe auch noch kein Bedürfnis gehabt, mir eine neue Windows-Version zu besorgen.

Grete
7. 12. 2021 9:28
Antworte auf  3fachgeimpfter

(…) aber mir ist nach dem 3 Stich noch nicht einmal ein drittes Auge gewachsen (…)

Versteht man unter dem dritten Auge nicht das Auge der Weisheit?

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Grete
Alpe Adria Fan
6. 12. 2021 18:10
Antworte auf  3fachgeimpfter

Viel Spaß und hoffentlich keine Thrombose oder Schlaganfall obwohl so ambitioniert.

3fachgeimpfter
6. 12. 2021 18:14
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Danke. Schlaganfall bekomme ich wahrscheinlich eher vom Rauchen.

AsNr1
6. 12. 2021 19:29
Antworte auf  3fachgeimpfter

Unabhängig ob geimpft oder nicht. Rauchen solltest du tatsächlich aufgeben. Jetzt gebe ich auch schon Ratschläge. Aaargh. Dieser Corona-Wahnsinn färbt wirklich schon ab. Naja, es war jedenfalls gut gemeint.

3fachgeimpfter
7. 12. 2021 5:58
Antworte auf  AsNr1

Das hätte ich auch nicht geglaubt, dass wir einmal derselben Meinung sind.

Santoku
6. 12. 2021 13:24
Antworte auf  3fachgeimpfter

…haha… abwarten…

es gibt verschieden aufwändige, effektive gegenmaßnahmen!

…ob/welche ich nehmen werde hängt von der weiteren entwicklung ab!

Samui
6. 12. 2021 14:27
Antworte auf  Santoku

Abwarten?

Samui
6. 12. 2021 14:24
Antworte auf  Santoku

Welche Gegenmaßnahmen?

siegmund.berghammer
6. 12. 2021 18:19
Antworte auf  Samui

Rechtsbeistand, Berufung, national Klagen bis in die obersten Welt-Etagen. Schon mal davon gehört?

3fachgeimpfter
6. 12. 2021 13:31
Antworte auf  Santoku

Jetzt bekommen wir alle fürchterliche Angst. Haha

Spassvogel
7. 12. 2021 2:52
Antworte auf  3fachgeimpfter

Dir wünsch ich einen Impfdurchbruch. Dann lach ich mich schief.

3fachgeimpfter
7. 12. 2021 5:50
Antworte auf  Spassvogel

Tun Sie das nicht. Schaut wirklich blöd aus, wenn Sie für jeden ersichtlich schief durchs Leben laufen. Den oberesten Teil des Körpers dürfte es aber schon erwischt haben

ManFromEarth
7. 12. 2021 3:06
Antworte auf  Spassvogel

… hab schon einige Impfdurchbrüche begleitet, die haben auch gelacht, nicht geimpfte in meinem Umkreis lachen generell nicht, einer hat beschlossen seit 2 Wochen in der Intensivstation, im Tiefschlaf, auszuharren, Ausgang ungewiss.
Ihre Lachhafte “Schräge” in welche Richtung geht die?

PublicEnemy
6. 12. 2021 18:15
Antworte auf  3fachgeimpfter

Hat mit Angst machen nichts zu tun -. einfachste Art Amtsschimmel reiten
Beispiel: Schreiben muss RSa (wie bei der Stellung) sein – allein da gibt es die Möglichkeit 3 Monate rauszuschinden.
Nach Erhalt Einspruch gegen Bescheid – aufschiebende Wirkung, am letzten Tag der Frist absenden. Falls abgelehnt (nach ca 3 Monaten) erneut Einspruch bei Lvwg (12 Monate) usw usw. Bevor die erste Impfung = Strafe schlagend wird vergehen min 18 Monate Und die Behörden dürfen in der selben Angelegenheit nicht vor Abschluss ein neues Verfahren (=Bescheid) starten. Also max alle 18 Monate 600Eur
Fragens einen (ungeimpften) Anwalt 😉

3fachgeimpfter
7. 12. 2021 5:52
Antworte auf  PublicEnemy

Warum einen ungeimpften Rechtsanwalt fragen. Glauben Sie der Meinung eines geimpften Anwaltes nicht?

[gelöschter User]
6. 12. 2021 18:48
Antworte auf  PublicEnemy

Die Verwaltungsgerichte sind bereits jetzt durch die Beschwerden nach dem Covid Maßnahmengesetz völlig überlastet.

Wenn jetzt noch die Beschwerden aufgrund der Verankerung der Impfpflicht dazu kommen, dann ist darüber hinaus von einigen Verjährungen auszugehen.

Und im Übrigen stimmt das, was Sie sagen.

Kein besonders effektives Mittel.

Ich will die Party der Impfbefürworter ja nicht crashen, aber…
Da freuen sich die hardliner, die auf Zwang und Bestrafung stehen in diesem Forum etwas zu früh.

Grete
6. 12. 2021 20:25
Antworte auf  [gelöschter User]

Ich habe heute eine Einladung zu einem Impftermin gesehen.

Da steht doch tatsächlich: Zum Schutz Ihrer eigenen Gesundheit und damit Sie in Zukunft problemlos einen normalen Alltag führen können.
Ausgerechnet heute, wo viele ihren Impfstatus verlieren, weil die versprochene schützende Zeit um drei Monate (?) vorverlegt wurde.
Zur Aufklärung steht dann: DIE IMPFUNG HILFT UND SCHÜTZT; DIE IMPFSTOFFE SIND SICHER; oder KOMPLIKATIONEN UND TODESFÄLLE WERDEN DURCH DIE IMPFUNG VERMIEDEN.

Davon, dass diese “Impfung” nur eine bedingte Zulassung hat, kein Wort.

Dazu wird noch behauptet, dass es nicht stimme, dass die Corona-Schutzimpfung nicht vor allen Varianten des Coronavirus schütze.

Und das, wo man sich doch gerade überlegt, ob diese Injektion nicht der Omikron-Variante angepasst werden müsse.

Santoku
6. 12. 2021 12:57

muss man unterschreiben, dass man mit impfung einverstanden ist

jetzt steht auf erklärung rxtra hervorgehoben: UNTERSCHREIBEN SIE NICHT, WENN SIE MIT IMPFUNG NICHT EINVERSTANDRN SIND

grpe69
6. 12. 2021 12:40

Die Impfpflicht ist leider nicht mehr zu umgehen, da “gewisse MitbürgerInnen” mit wissenschaftlichen und sozialpolitischen Argumenten nicht erreicht werden konnten.
Bereits 1948 wurde in Österreich eine Impfpflicht gegen Pocken eingeführt, die damals augenscheinlich effizient diese Erreger aus dem Land vertrieben hat.
Ich muss zur Strafe UNBEDINGT anmerken, dass 600€ im Dreimonat, I.e. 200€ pro Monat für Impfverweigerer sicher KEINE “empfindliche Strafe”, wie allseits gefordert, darstellt, sondern eher ein Hohn bzw. Beleidigung von Intelligenz ist. Dieser Betrag wird für genügend Impfverweigerer leistbar sein.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:27
Antworte auf  grpe69

Pockenimpfpflicht in den 70ern: eines meiner kinder war danach 2 wochen apathisch
Ein kind im nachbarort ist zur gleichen zeit daran gestorben

amour
6. 12. 2021 20:06
Antworte auf  Bastelfan

Laut meiner Mutter hat’s meine ältere Schwester gut vertragen, ich und die jüngere wären auch etwa 10 Tage flach gelegen.. schon krass – und die Narbe hab ich heut noch..

LeoBrux
6. 12. 2021 17:05
Antworte auf  grpe69

Die Regierung macht das schon richtig. Man haut nicht gleich die größten Hämmer raus, sondern man steigert – je nach Bedarf.
Man wird beobachten, wie sich diese Sanktion auswirkt und ggfs. die Summen verdoppeln.

Wünschenswert wäre allerdings ein höheres Tempo gewesen. Also Impfpflicht schon im Sommer. Sanktionen wie hier vorgeschlagen. Jetzt für die, die sich noch immer verweigern, Verdoppelung. Im Februar eventuell Verdreifachung. Bis eben (fast) alle geimpft sind.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:28
Antworte auf  LeoBrux

Ja, klar, sie möchtegerndiktator

LeoBrux
6. 12. 2021 19:54
Antworte auf  Bastelfan

Immerhin hab ich da die Mehrheit der Bürger auf meiner Seite. Da braucht es gar keine Diktatur, Bastelfan. Nur einen Nationalratsbeschluss. Ein Gesetz. Ganz verfassungsgemäß.

Spassvogel
7. 12. 2021 2:59
Antworte auf  LeoBrux

Nehmen wir mal an, du hättest wirklich die Mehrheit der Bürger auf deiner Seite (was ich bezweifle). Darf jetzt eine Mehrheit Grundrechte für Minderheiten abschaffen und nach Belieben wieder zuteilen? Kann man per Gesetz etwas beschliessen, was dann von der Verfassung nicht gedeckt ist? Und ist, ganz allgemein, die Meinung einer Mehrheit ein Garant dafür, dass die Meinung richtig ist? Und dass damit alles legitimierbar wäre? Hat nicht auch eine Mehrheit damals einen Adolf Hitler gewählt? Hatten die auch Recht? Hitler hatte viele Jahre lang die Mehrheit der Bürger auf seiner Seite. Und hat dann Minderheiten per Gesetz erniedrigt und noch viel mehr. Nach deiner Argumentationsfigur war das richtig so.

LeoBrux
7. 12. 2021 14:40
Antworte auf  Spassvogel

Spaßvogel,
das Bundesverfassungsgericht in Deutschland hat der Impfpflicht den Weg frei gemacht. Es ist anzunehmen, dass das Österreichische nicht anders urteilen wird als das deutsche.

Es gibt auch ein Grundrecht auf Leben. Das Verfassungsgericht orientiert sich bezüglich der Pandemie an der Wissenschaft und der Medizin, nicht an ein paar Außenseitern, die alles ganz anders sehen.

Mit anderen Worten: In einer Pandemie darf die Politik im Rahmen der Verfassung eine Impfpflicht beschließen und durchsetzen.

Zappadoing
6. 12. 2021 20:00
Antworte auf  LeoBrux

Sie haben was auf ihrer Seite?
Leonid, der neue Führer?
Er hat die Mehrheit der Bürger auf seiner Seite?
Welcher Bürger?
Die Münchner? Die Ostmärker? Die des Großdeutschen Reiches? Die Europäer?
Gar die Weltbürger? Oder vielleicht doch die ganze Galaxis?

Oder doch nur die Mitpatienten in seiner geschlossenen Anstalt?

LeoBrux
6. 12. 2021 21:39
Antworte auf  Zappadoing

Es reicht doch, die Mehrheit der Österreicher bzw. Deutschen in puncto Impfpflicht auf meiner Seite zu haben, Zappadoing.

Da braucht es eben keine Diktatur.
Und wenn die Mehrheit nicht hinter einer Impfpflicht stünde, dann würde ich eben auch drauf verzichten. Sollen sie eben in den 5. und 6. Lockdown gehen, die Leute.

Das aber möchten sie nicht so gern. Die meisten jedenfalls.
Den Verquerdenkern gefällt der Lockdown aber so sehr, dass sie nicht genug davon kriegen können. Ein paar von ihnen opfern dafür sogar ihre Gesundheit – und werden, ungeimpft, Fälle für die Intensivmedizin. Manche sterben sogar an ihrer Borniertheit.

Zappadoing
6. 12. 2021 21:48
Antworte auf  LeoBrux

Es tut mir leid, ihr Größenwahn ist nicht heilbar! Ihre Wahnvorstellungen auch nicht!
Man kann diese Krankheit nur dämpfen. Also nehmen sie ihre Tabletten und gehen sie schlafen!

Gute Nacht, Führer des Großdeutschen Reiches!

Beltane
6. 12. 2021 20:03
Antworte auf  Zappadoing

🤣🤣🤣🤣

Piedro
6. 12. 2021 18:33
Antworte auf  LeoBrux

“Die Regierung macht das schon richtig.”
Wäre wohl das erste, was sie richtig machte. Was sie hier machen: ein bürokratisches Chaos, das nix bringt außer Aufwand und jede Menge richtig schlechte Stimmung. Warum tut sie das? Weil sie auf ganzer Linie versagt hat: keine Aufklärung, kein öffentlicher, kontroverser Disput, keine Überzeugung.

“Also Impfpflicht schon im Sommer.”
Aber sicher doch. Alternativ dazu hätte sich die Regierung auch mal an die Wissenschaft halten können, was sie deiner Meinung ja macht. Sie hätte etwa ein Konzept für die Schulen erstellen können, statt sich wieder davon überraschen zu lassen, dass nach den Ferien ein neues Schuljahr beginnt. Sie hätte Kontrollen an den Flughäfen durchführen können, statt nur ein paar Statisten hinstellen und im Fernsehen blöde Floskeln absondern. Das gilt für A-Land wie für D-Land.

“Bis eben (fast) alle geimpft sind.”
Ach, Leonie, du kennst die Österreicher nicht. Die lassen sich nicht so ohne weiteres zwingen, wenn sie partout nicht wollen. Schon gar nicht von seiner Kasperl-Regierung, die außer Blödheiten nur Niedertracht verbreitet. Mindestens die Hälfte der Unwilligen wird jede Strafe auf sich nehmen, respektive bekämpfen, bis sich die Schreibtische der Sachbearbeiter biegen, die Gerichte mit ihren Verfügungen nicht mehr nach kommen und die Anwälte die Portokasse auffüllen müssen, wegen der Untätigkeitsklagen.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:29
Antworte auf  Piedro

Für unterhaltung wird von den regierungsleuchttürmen gesorgt.

LeoBrux
6. 12. 2021 18:55
Antworte auf  Piedro

Man wird Wege finden, wie das arbeits- und zeitsparend geht.

Als jemand, der doch grundsätzlich sich jeder politischen Praxis entzieht (weil er weiß, dass es nie so rigoros und perfekt läuft, wie er meint, dass es laufen kann und soll), kritisieren Sie mal wieder destruktiv.

Außerdem: Wenn Sie schreiben
— “Schon gar nicht von seiner Kasperl-Regierung, die außer Blödheiten nur Niedertracht verbreitet.” —
treffen Sie sicher den Ton der verwahrlosten Populisten hier im ZackZack-Forum, aber für die Welt außerhalb machen Sie sich einfach nur politik-unfähig. Extremismus hat gewisse Nachteile, Piedro. Man weiß dann, dieser Piedro ist halt einfach bloß ein haltloser Extremist – siehe Ihre Formulierung! – und denkt sich dann sein Teil. Nicht hier im Forum, wie gesagt, da passt es rein. Aber Politik passiert ja doch außerhalb dieser überhitzten Forums-Welt.

Es wird nie eine Regierung geben können, die nicht Ihre äußerste Verachtung genießen wird. Sie, Piedro, stehen außerhalb der Politik.

Aber bitte, steigern Sie sich nur immer wieder hinein in rhetorische Explosionen. Ausbrüche von Maßlosigkeit gehören wohl zu Ihrem Charakter.

Die österreichische Regierung ist partiell schlecht – ich meine den ÖVP-Teil; aber sie ist deshalb noch lange keine Kasperl-Regierung oder eine, die “außer Blödheiten nur Niedertracht verbreitet”.

Was kommt am Ende heraus, wenn es den Destruktiven tatsächlich gelingt, jegliche seriöse Anstrengung, jede Politik der Mitte kaputt zu machen? – Wir sehen es in unserer Geschichte. 1933.

Es kommt heute drauf an, die politische Mitte stark zu machen.
Das ist im Interesse der Linken.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:30
Antworte auf  LeoBrux

Wie lebt es sich in ihrer bajuwarischen blase?

LeoBrux
6. 12. 2021 19:56
Antworte auf  Bastelfan

Sie hätten jetzt sagen müssen:
Wie lebt es sich in der großen Mehrheitsblase in Österreich und Deutschland?
Schließlich sind die meisten für die Impfpflicht.

Spassvogel
7. 12. 2021 3:02
Antworte auf  LeoBrux

Nur laut dieser Umfrage. Was Umfragen wert sind, haben wir erst kürzlich gelernt. (Beinschab, Karmasin, Kurz u. a.). Als gleichzeitig 2 Volksbegehren für und gegen die Impfpflicht auflagen, haben ca. 3 x mehr gegen die Pflicht gestimmt als dafür. Und das sind offiziell registrierte Unterschriften, nicht bezahlte Umfragen.

Piedro
6. 12. 2021 19:13
Antworte auf  LeoBrux

“Man wird Wege finden, wie das arbeits- und zeitsparend
geht.”
DER war gut! Ein Geschäftsfreund sagt mir mal: “Ehs Deitschn, ehs hobts die Bürokratie perfetioniert, aber mir homs geadelt.”
Alles, was in den letzten Jahrzehnten mit Bürokratie zu tun hatte, wurde aufgebläht wie es nur geht. Schau dir mal an was erforderlich ist, um an die Kohle für Bildung und Teilhabe für die Kinder zu kommen, da graust es einer Sau. Oder die Bürokratie zur Genehmigung eines Windradls. Wenn man das arbeits- und zeitsparend organisieren könnte, ginge das in anderen Belangen auch.

“Als jemand, der *blubber* kritisieren Sie mal wieder destruktiv.”
Leonie, das war nicht destruktiv, das war realistisch. Es gibt Aspekte der Realität, mit denen du anscheinend nichts bis wenig zu tun hast, und andere, die du nur wahrnehmen magst, um sie schön zu reden.

“Extremismus hat gewisse Nachteile, Piedro.”
Jetzt machst du mich schon wieder zum Extremisten? Nenne doch bitte nur ein Beispiel, wo die Regierung, also die letzte, in A-Land, auch nur eine Sache auf die Beine gestellt hat die Hand und Fuß hatte und funktioniert. Nur eine.

“Es wird nie eine Regierung geben können, die nicht Ihre äußerste Verachtung genießen wird. Sie, Piedro, stehen außerhalb der Politik.”
Du meinst es gäbe nie eine Regierung die nicht lügt, nicht die Armen der Gesellschaft benachteiligt, nie an dem zu messen sei was sie sagt, nie bemüht ist transparente und aufrichtige Politik zu machen? Ganz schön zynisch, alter Mann.

“Ausbrüche von Maßlosigkeit gehören wohl zu Ihrem Charakter.”
Ach, du Wurschtl, fehlt dir etwa meine Zuneigung? Nein, ich werde mich nicht über das äußern was du für Charakter hälst.

“Die österreichische Regierung ist partiell schlecht – ich meine den ÖVP-Teil…”
Ist schon klar, dass der Grüne Teil nur supidupi obergeil sein kann, strotzend vor Kompetenz und Tatkraft, innovativ und engagiert, verantwortungsbewusst und… Mückstein? Nee, das ist Name, kein Verb…

Aber das Thema war die Impfpflichtpolitik der Regierung, nicht dein persönlicher Wahn, Leonie. Du meinst, die Regierung macht das richtig. Ich habe dir aufgezeigt, wo der Fehler liegt, ganz realistisch, rein organisatorisch, im Verwaltungs- und Rechtsablauf. Ich habe dir aufgezeigt, wo “die Politik” eben nicht auf die Wissenschaft gehört hat, obwohl du ständig meinst das täte sie. Klar, dass dir das nicht gefällt, klar, dass du dann gleich unter- und übergriffig wirst. Außer deinen ewig gleichen Floskeln hast du halt nix auf der Pfanne, auch deshalb gehe ich auf dein Gesuder nicht weiter ein.

LeoBrux
6. 12. 2021 19:45
Antworte auf  Piedro

Na, dann schauen wir halt mal, wie sich die Sache entwickelt, Piedro.

Sie waren ja schon mal der Meinung, Impfpflicht gehe aus Verfassungsgründen nicht. Das hat sich als Irrtum erwiesen.
Jetzt wollen wir mal sehen, wie sich Ihre Vorhersagen bewahrheiten oder auch nicht.
Schwierigkeiten wird es geben – die gibt es immer. Aber ob sie so groß sein werden, dass die Gesellschaft sich von den Ungeimpften auf Dauer auf der Nase herumreiten lassen wird, bezweifle ich sehr.

— “Du meinst es gäbe nie eine Regierung die nicht lügt, nicht die Armen der Gesellschaft benachteiligt, nie an dem zu messen sei was sie sagt, nie bemüht ist transparente und aufrichtige Politik zu machen?” —

Ja, ich halte das für utopisch. Für unmöglich. Menschen sind nicht so. Würde man es ernsthaft versuchen, käme der blanke Terror heraus.

Regierungen, die nicht lügen, kann es nicht geben.

Gesellschaften, die die Armen nicht benachteiligen, kann es nicht geben. (Außer im Himmel, aber an den glauben Sie ja wohl nicht. Ich auch nicht.)

Transparente Politik ist so unsinnig wie ein transparentes Pokerspiel. Es ist dann eben kein Pokerspiel. Es ist dann eben keine Politik.

Sie, Piedro, wollen Politik abschaffen. Was kommt bei sowas raus? Erst einmal das Chaos, dann 1933 zum Beispiel. Oder Russland 1937 zum Beispiel. Oder Mao.

Ist meine Absage an die Utopie zynisch?
In meiner Sicht ist sie menschlich und realistisch.

Ich würde immer überlegen, wie man das Element der Wahrheit in der Politik stärken kann. Wie man etwas mehr Transparenz riskieren könnte. Wie man die Armen etwas stärken, strukturell der Mitte etwas näher bringen könnte.

Der Mensch ist aus krummem Holz geschnitzt. Seine Gesellschaft dito. Gottseidank ist es so. Ich will keinen Himmel haben. Denn der Himmel ist die Hölle.

Piedro, Sie sind ein zutiefst frustrierter politischer Romantiker und Idealist.
Ein Fall von Tragik, aber ungefährlich, weil solche Romantiker und Idealisten sowieso keine politische Chance haben.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:31
Antworte auf  Piedro

Leonie ist auch gut.
Ich dachte an leopoldin tant. betonung letzte silbe.

PublicEnemy
6. 12. 2021 18:02
Antworte auf  LeoBrux

Allein ein Einspruch dauert (bei schnellsten Behördenreaktionen) durch alle Instanzen über 6 Monate wenn ich als Beschwerdeführer meine Zeiten ausnutze erfahrungsgemäss wirds eher 12-18 Monate und die Beschwerde hat aufschiebende Wirkung. Wenn nur 1% der Betroffenen Einspruch erhebt (ich empfehle 1 Seite Argumente im Einspruch pro Euro Strafe) muss die Behörde auf jedes Argument qualifiziert eingehen – was glauben sie was da los ist.
Die Impfpflicht so sie kommt wird somit ein Rohrkrepierer. Allein bei mir am Land arbeiten schon drei Kanzleien Schreiben für Betroffene aus – das Problem ist auch viele junge Anwälte sind ungeimpft 😉

Grete
6. 12. 2021 19:43
Antworte auf  PublicEnemy

Auch von MFG werden Rechtsinformationen und -anleitungen kommen, sowie alle Rechtsbehelfe und Rechtsmittel als jeweilige Muster zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:32
Antworte auf  PublicEnemy

Das wird ja noch richtig spaßig werden.

LeoBrux
6. 12. 2021 18:30
Antworte auf  PublicEnemy

Da wird sich der Staat halt was einfallen lassen müssen.
Ich glaube nicht, dass die Mehrheit der Österreicher es schätzt, wenn ihr eine verantwortungslose Minderheit auf der Nase herumtanzt.
Erst belasten diese Verquerdenker uns mit Lockdown und anderen Einschränkungen, dann noch mit Schikaneverhalten – das sind asoziale Typen, um die es da geht. Leute, die das Land kaputt machen (wollen).

Es wird also rasche Pauschalantworten geben. Möglicherweise auch die Verpflichtung, zuerst zu zahlen – die Bearbeitung des Einspruchs kann warten.

Spassvogel
7. 12. 2021 3:06
Antworte auf  LeoBrux

“… belaten die Verquerdenker uns mit Lockdown”. Meines Wissens haben keine Verquerdenker irgendwo einen Lockdown verfügt, sondern die jeweiligen Regierungen.

PublicEnemy
6. 12. 2021 23:59
Antworte auf  LeoBrux

Das was einem Asylanten zusteht steht auch mir als Bürger zu (Rechtsweg durch alle Instanzen mit aufschiebender Wirkung – eine zentrale Säule im Verwaltungsrecht genau so wie die Unschuldsvermutung im Strafrecht). Sie wollen den Rechtsstaat aushebel?,Als dies von der FPÖ für Asylverfahren angedacht wurde, war das Geschrei der Grünen gross. Und bei mir als Bürger dieses Landes soll der Staat sich was einfallen lassen – gehts noch. Menschen wie sie die es nicht aushalten wenn andere “ihre” schönen Pläne mit juristischen und legalen Mitteln erwiedern wollen sie einer Sonderbehandlung zuführen, weil wir angeblich der Mehrheit auf der Nase rumtanzen.
Hr. Brux rufens in Bayern mit Söder die Bruxokratie aus aber lasuns Österreicher mit derlei demokratiefeindlichen und autoritären Ideen in Ruh.

LeoBrux
7. 12. 2021 15:01
Antworte auf  PublicEnemy

Wie ist das eigentlich bei der Steuer, Herr Volksfeind?
Ich hab mir von einem Freund erzählen lassen, wie es ihm gegangen ist, weil er, faul wie er nun mal ist, partout seine Steuererklärung nicht eingereicht hat. Man hat ihm einfach sein Konto bei der Bank gesperrt. Und das ziemlich schnell.

Das machen die Steuerbehörden auch, wenn Sie den fälligen Betrag nicht fristgerecht bezahlen.

Zugriff auf Ihr Konto!

Ich denke, so etwas könnte man ins Auge fassen, wenn ein Österreicher oder Deutscher meint, sich entziehen zu können.

Apropos Unschuldsvermutung: Jemand, der unter die Impfpflicht fällt und dennoch die Impfung verweigert, erklärt sich selbst für schuldig. Die Schuld ist ja offensichtlich.

Wenn ich in die Mariahilfer gehe und am hellen Tag vor laufenden Kameras Leute totschieße, funktioniert das mit der Unschuldsvermutung nicht mehr so ganz.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:33
Antworte auf  LeoBrux

Genau, mit der gezogenen puffm abführen und ab in die schubhaft in drasenhofen und am semmering,

Piedro
6. 12. 2021 20:00
Antworte auf  Bastelfan

Ist die Koralpe nicht mehr in?

LeoBrux
6. 12. 2021 19:58
Antworte auf  Bastelfan

Schauen wir doch mal, wie man es in Österreich und dann bald darauf in Deutschland machen wird, Bastelfan!

Ich bin auch gespannt, wie es gehen wird. Es ist ja Neuland für die Politik und die Verwaltung. Da muss man immer wieder improvisieren.

PublicEnemy
7. 12. 2021 0:03
Antworte auf  LeoBrux

Ja eh wenn Politik und Verwaltung improvisieren nennt man das entweder Chaos oder Diktatur – wir sind zumindest heute noch ein Rechtsstaat.
Machens einen Grundkurs in Verwaltungsrecht und dann ein 3 Monats Praktikum in einer Verwaltungsbehörde, dann red ma weiter über “improvisieren” – Ein Beamter und improvisieren der war echt gut.

Zappadoing
6. 12. 2021 19:15
Antworte auf  LeoBrux

Sie sind medizinisch ein Trottel…
Sie sind politisch ein Trottel…
Sie sind im österreichischen Verwaltungsrecht ein absoluter Volltrottel!

Sie würden sich halt als Laie bezeichnen…

LeoBrux
6. 12. 2021 19:49
Antworte auf  Zappadoing

So, wie Sie sich als Fachmann bezeichnen?

Zappadoing
6. 12. 2021 19:54
Antworte auf  LeoBrux

Hab ich nie getan…
Aber mein Wissen reicht, dass ich feststelle, sie haben vom Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetz 1991 nicht den Hauch einer Ahnung!

LeoBrux
6. 12. 2021 19:59
Antworte auf  Zappadoing

Was immer dieses Gesetz besagen mag – wenn es nicht passt, wird der Nationalrat (das gesetzgebende Parlament!) es ändern. Die Mehrheiten dafür sind da.

Zappadoing
6. 12. 2021 20:05
Antworte auf  LeoBrux

Dieses Gesetz ist die Grundlage der österreichischen Verwaltung, sie großkotziger Ignorant! Eine grundlegende Änderung dieses Gesetztes (und die wäre für ihre diktatorischen Ideen notwendig) würde den Zusammenbruch der Verwaltung bedeuten!

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Zappadoing
LeoBrux
6. 12. 2021 21:33
Antworte auf  Zappadoing

Ooh!
Das Gesetz ist unveränderbar!
Sorry, das hab ich nicht gedacht.

Sie meinen aber eine “grundlegende” Änderung. Ich schätze, es wäre allenfalls eine klitzekleine Änderung nötig. Aber ok, ich bin kein Jurist – ich überlass das den Experten. Die finden schon einen Weg, wenn es nötig ist.

PublicEnemy
7. 12. 2021 0:09
Antworte auf  LeoBrux

Sie haben keine Ahnung von den Grundlagen des Verwaltungsrechts warum wurde das in 30 Jahren nicht grundlegend geändert – weils so ist als würden sie ein Haus umbauen wollen und sprengen dazu kurz den Keller weg und glauben der Rest bleibt stehen. Sorry aber sie zeigen immer mehr ihre vollkommene Unkenntnis der österreichischen Rechtsordnung. (Sowie auch die türkis-grüne Regierung . Zitat Kurz – juristische Spitzfindigkeiten”)

Zappadoing
6. 12. 2021 21:41
Antworte auf  LeoBrux

Lassen sie das Thema, sie machen sich immer mehr zum vollkommenen Idioten!
Da ist keine klitzekleine Änderung nötig, sondern deutlich mehr!
Sie haben zwar keine Ahnung, aber sie „schätzen“…
So wie bei dem Rest ihrer halbgaren Aussagen auch…

LeoBrux
6. 12. 2021 21:55
Antworte auf  Zappadoing

Ich bin eben kein so großer Rechtskenner wie Sie, Zappadoing.

Aber ich kenne die Politik – und nehme an, dass man Wege finden wird, um die Impfpflicht wirksam zu machen.
Wie genau – das überlass ich wiederum den Fachleuten.
Arbeitsteilung!
Die sollen sich was überlegen!

Zappadoing
6. 12. 2021 22:02
Antworte auf  LeoBrux

Also geben sie endlich zu, keinen Tau von der österreichischen Rechtsordnung zu haben. Das ist der erste Fortschritt…
In ihrer grenzenlosen Selbstüberschätzung glauben sie immer noch, sich in österreichischer Politik auszukennen…
Bleiben sie bei der Sendlinger Lokalpolitik, da könnten sie sich vielleicht nicht blamieren…
Und was sie „finden“ und „überlassen“ kümmert halt keinen…

Piedro
6. 12. 2021 18:38
Antworte auf  LeoBrux

Leonie, alter Dünnbrettbohrer, du pauschalisierst aber richtig deftig. Vor allem das Infektionsgeschehen auf die Ungeimpften zu übertragen ist ziemlich bescheuert. Auch Geimpfte tragen dazu bei, das wird nur nicht mehr nachgehalten, weil sie nicht getestet werden. Das Abschaffen der Tests für Geimpfte war ein schwerer Fehler, der von vielen Wissenschaftlern kritisiert wurde, die man lieber ignoriert hat. Du proklamierst den harten Staat – in einem Land, wo die halbe Regierung korruptionsverdächtig ist, der neue Kanzler ein Vollversager in der Terrorbekämpfung, in der Parteipolitik seit Jahrzehnten über allen anderen steht. Als wüsstest du nicht was du tust.

LeoBrux
6. 12. 2021 19:12
Antworte auf  Piedro

Wer bezweifelt denn, dass auch die Geimpften das Virus verbreiten?
Weder ich noch das RKI noch die Politiker tun das.
Nur Ihr Strohmann macht das.

Die Geimpften verbreiten das Virus deutlich weniger und sind, wenn sie es sich einfangen, deutlich weniger belastet, belasten dadurch auch die Krankenhäuser deutlich weniger und vor allem die Intensivabteilungen. Darum geht es.

Der Anteil an C-Kranken in Intensivbetten ist bei den Nicht-Geimpften im Vergleich zu ihrem Bevölkerungsanteil (!) sehr viel höher als der Anteil der Geimpften.

Es sind also die Nicht-Geimpften, die das Problem für die Krankenhäuser darstellen. Die Gesellschaft reagiert darauf. Meines Erachtens zu zögerlich, zu zurückhaltend. Aber die Wut steigt. Es wird immer klarer, wem wir die momentanen Einschränkungen vor allem zu verdanken haben.

Was die österreichische Regierung angeht, so halte ich sie für schlecht, aber nicht schlechter als zwei Drittel der anderen Regierungen in Europa.

Warum diese maßlosen Übertreibungen von Ihnen und so vielen anderen hier? Da reden sich manche in einen Irrsinn hinein, der schon erstaunlich ist. Es ist wie bei Trunksüchtigen – sie können nicht rechtzeitig aufhören, sie können sich nicht beschränken auf ein gesundes Maß. Sie müssen ständig eskalieren, bis zum Koma.
Soweit es ums Verbale geht, erinnert mich das an das Märchen vom Rumpelstilzchen, das sich vor Ärger selber zerreißt.
Wohin soll denn der Exzess führen? Am Ende bleibt den Überreizten nur noch die brutale Gewalt. Oder die völlige Depression.

Österreich lebt auch 2021 noch im Goldenen Zeitalter. Es war nie besser als in den letzten 30 Jahren – und es wird wohl bald sehr viel schlechter werden – nicht, weil die Österreicher was falsch machen, sondern weil die globale Entwicklung katastrophal verlaufen wird.
Ich würde allen raten, das Leben hier und jetzt immer auch zu genießen. Und über die unangenehmen Seiten (nicht nur, aber auch) zu lachen. Wir haben nur EIN Leben.

Spassvogel
7. 12. 2021 3:10
Antworte auf  LeoBrux

“Die Geimpften verbreiten das Virus deutlich weniger und sind, wenn sie es sich einfangen”, behauptest du. Genau dafür gibt es keine Evidenz. Falls du doch eine kennst, die mir entgangen ist, bitte ich um die Mitteilung. Damit meine ich aber wissenschaftliche und peer-reviewte Studien, nicht so Meldungen wie “ein Arzt aus der Intensiv hat im ORF gesagt….”.

PublicEnemy
7. 12. 2021 0:23
Antworte auf  LeoBrux

Ad Ungeimpfte belasten signifikant mehr als Geimpfte.
Quelle Israel (>98% Impfquote, Patient-0 ein zweifach Geimpfter): https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2021.26.39.2100822
Lesen – verstehen – nachdenken und dann glaubens halt weiter dem RKI, das mittlerweile 55% der Corona-Krankenhausfälle mit unklarem Impfstatus anführt (siehe RKI-Wochenbericht Nov/Dez 2021) DIe wiissen bei über 55% nicht ob Geimpft/Ungeimpft/Geboostert aber sie wissen es na auf zum Hrn. Wieler er braucht eh Hilfe beim Datenerfassen.

LeoBrux
7. 12. 2021 14:52
Antworte auf  PublicEnemy

Dass Sie, Volksfeind, nicht kompetenter sind als das RKI, davon darf ich ausgehen, oder?

Sie werden zugeben müssen, dass das eine für einen Laien naheliegende Annahme ist.

Geht es um Medizin, folge ich meiner Hausärztin. Ich habe keinen Grund zu dem Verdacht, dass sie gegen mich diagnostizieren und therapieren könnte. In speziellen Angelegenheiten schickt sie mich dann zu einem Spezialisten. Das einzige, was ich dort mit Skepsis bedenke, ist: Schlagen sie nicht mehr Therapie vor als nötig? Drum konsultiere ich dann gerne mal zwei verschiedene.

Was ich sicher nie tun werde: mich selber für kompetenter zu halten als diese Ärzte.

Bei Ihnen, Volksfeind, sehe ich den Fanatismus des Rechthabers, der keinerlei Sinn für das kluge Verhalten eines Laien hat, weil sein Ziel ist, möglichst viele Laien zu manipulieren.

ManFromEarth
7. 12. 2021 0:49
Antworte auf  PublicEnemy

… jetzt bin ich etwas verwirrt, Sie sagen 98% geimpfte in Israel……
postuliert wird derzeit eine Erstimpfraten von 68,58% und eine vollständige Impfquote von 62,23%. Stand 6. Dezember 2021.
Österreich hat eine Quote bei Erstimpfungen von 70,77% und vollständig Geimpfte gibt es 66,82%. Stand 5. Dezember 2021
Wie setzen sich Ihre 98% zusammen? In den Datenbanken ist eine solche Zahl nicht zu finden….
Meine interne Information aus ein paar (7) Krankenhäusern sagt das derzeit ~15% Geimpfte in den Intensivstationen liegen, diese allerdings meist nicht wegen Corona.
Wie kommt diese Abweichung zustande?

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von ManFromEarth
Spassvogel
7. 12. 2021 3:15
Antworte auf  ManFromEarth

Also, die AGES verfügt über keine solchen Zahlen, wie sie auf mehrfache Anfragen zugeben mussten. Daher sind deine internen Infos recht subjektiv und da kann man nicht von Evidenz sprechen. Ich z. B. kenne eine Krankenschwester, die mir gesagt hat, dass auf ihrer Station viele Impfschäden eingeliefert wurden. Das würde z. B. sogar die Aussagen von FPÖ-Berlakovitsch stützen. Ist aber eben auch kein Beweis.
Dazu kommt das gar nicht einfache Problem zu definieren (und zwar überall gleich), wer denn als Geimpfter gilt und wer nicht oder noch nicht oder schon wieder nicht mehr.
Bis jetzt ist es reine Spekulation,
Auf beiden Seiten.

ManFromEarth
7. 12. 2021 3:30
Antworte auf  Spassvogel

… natürlich haben Sie recht, meine Aussagen haben keine Evidenz!
Krankenhausleiter, Fachabteilungsleitente Ärzte, Pflegende Leiter und Organisierendes Personal habe keine Ahnung was sie den ganzen Tag tun, genauso wenig wie Dienstellenleiter von Mobilen Pflegeeinheiten eine Ahnung von ihrem täglichen Job haben.
Sie haben mich blos gestellt, ich hab keine Ahnung!
Sie allerdings auch nicht!!

PublicEnemy
7. 12. 2021 10:56
Antworte auf  ManFromEarth

Ich glaube das ist kein Widerspruch – ich habe auch sehr viele Detailinfos bei unseren Studien von Menschen, die genau wissen was sie tun und auch richtig ihre Patienten einschätzen, nur ist dann oft dasstatistische Gesamtbild ein anderes.
Anekdotische Erfahrungen sind leider in einem heterogenen System kein guter Ansatz um Aussagen treffen zu können
Und dzt sagen die statistischen Zahlen aus UK/SW etwas anderes als die PolitikerInnen in AT.
Falls sie sich persönlich einen ersten Überblick über die möglichen Impfschäden (Postmarketing Studie Pfitzer 12/2020-03/2021) haben wollen, hier ein link auf die ersten freigegebenen Daten (leider wurden wichtige statistische parameter geschwärzt und müssen geschätzt werden).
Quelle: https://phmpt.org/pfizers-documents/
Jetzt ist mir klar warum der Hersteller vom Impfen von Schwangeren abrät (siehe aktuelle Version Beipacktext FDA) – im Gegensatz zu den Empfehlungen der ExpertInnen in AT

ManFromEarth
7. 12. 2021 13:36
Antworte auf  PublicEnemy

Danke für den Link und Ihre Ausführungen, das SQL-Skript und binäre Indexdatei hab ich mir schon angesehen, die PDF’s schau ich mir auch noch an.
Allerdings haben Sie die 98% Impfrate in Israel noch nicht definiert…!?

Zappadoing
7. 12. 2021 10:43
Antworte auf  ManFromEarth

Aber Näheres dürfen Sie uns nicht sagen, Sie haben ja was unterschrieben…
Sie sind ein selbstverliebter Blender…

ManFromEarth
7. 12. 2021 13:26
Antworte auf  Zappadoing

…. sicher, in Zeiten wo Krankenhäuser und das Personal Polizeischutz vor kompletten [Begriff einsetzen] brauchen, werde ich ganz bestimmt Namen, Adressen und Arbeitsplätze nennen….
Lesen Sie mal die DSGVO und das Datenschutzgesetz!
Besondere auch die Strafrahmen dazu.
https://consulio.at/geheimhaltungsvereinbarung-dsgvo-v1/ sowas in der Art mussten Sie noch nie unterschreiben…, oder!?

Zappadoing
7. 12. 2021 14:11
Antworte auf  ManFromEarth

Sie erzählen einfach gut erfundene Märchen…
Bleiben Sie bei Ihren Tiergeschichten, die sind zumindest teilweise unterhaltsam…

ManFromEarth
7. 12. 2021 14:29
Antworte auf  Zappadoing

Danke für Ihre unglaublich kompetente Einschätzung.
Jetzt, extra für Sie, eine KleinTierGeschichte: https://mfe.webhop.me/gesundheit-medizin/wie-darmbakterien-mit-dem-koerper-kommunizieren/

Zappadoing
7. 12. 2021 15:20
Antworte auf  ManFromEarth

Aber Bakterien sind doch keine Tiere, auch keine kleinen…
“Bakterien fehlt im Gegensatz zu Organismen wie Alge, Pilz, Pflanze, Tier und Mensch ein Zellkern.”
Sind alle Ihre Artikel so kompetent?

ManFromEarth
7. 12. 2021 15:50
Antworte auf  Zappadoing

und wiederum bedanke ich mich ob ihrer unvergleichlichen Kompetenz zu allen Themen des Universums.
Meine Artikel haben Inhalt, Autoren und Quellen, von Ihnen konnte ich noch keinen lesen, was den vergleich marginal erschwert.
Übrigens: https://tinyurl.com/5b9epstw

Zappadoing
7. 12. 2021 15:59
Antworte auf  ManFromEarth

Wenn Sie hilflos sind, schwurbeln Sie nur mehr…
Also sind jetzt Bakterien Tiere?

ManFromEarth
7. 12. 2021 16:06
Antworte auf  Zappadoing

haben Sie den Link gesehen?

Zappadoing
7. 12. 2021 16:09
Antworte auf  ManFromEarth

Können Sie einfach antworten?

ManFromEarth
7. 12. 2021 16:11
Antworte auf  Zappadoing

nein und nein!

Zappadoing
7. 12. 2021 16:12
Antworte auf  ManFromEarth

Reaktion wie ein trotziges Kind…

ManFromEarth
7. 12. 2021 16:16
Antworte auf  Zappadoing

schade, einfacher bekomm ich es nicht hin.
Einfacher als mit einem einfachen Bild über den Evolutionären Stammbaum der verschiedenen Lebensformen geht es nicht….

Zappadoing
7. 12. 2021 16:26
Antworte auf  ManFromEarth

Doch es geht,
Bakterien sind keine Tiere, aber sie könnten sich aus der gleichen Urzelle entwickelt haben…
Aber dabei müssten Sie zugeben vorher die Unwahrheit verbreitet zu haben!
Da beissen Sie sich lieber die Zunge ab…

ManFromEarth
7. 12. 2021 17:10
Antworte auf  Zappadoing

Jetzt ist es irgendwie eigenartig, Ihre verortete Behauptung habe ich nie aufgestellt, also muss ich auch nichts widerrufen.
Das Wort: “KleinTierGeschichte” ist eine Metapher und Sie haben sich daran verbissen.
https://tinyurl.com/mrxvv4st

Zappadoing
7. 12. 2021 17:20
Antworte auf  ManFromEarth

Sie sind eine traurige Gestalt…

PublicEnemy
7. 12. 2021 1:01
Antworte auf  ManFromEarth

Bitte lesen sie zuerst den verlinkten case, da geht es um die Bruxsche Aussage, Geimpfte stecken sich weniger oft an, können nicht schwer erkranken etc. Ich habe dazu einen sehr gut dokumentierten case (habe auch welche aus Schweden und anderen Ländern) wo dieses Narrativ in vivo falsifiziert wird In diesem Fall ist das bittere dass nur die zwei Ungeimpften milde Verläufe hatten, 14 Geimpfte erkrankten schwer oder verstarben. Bzgl der Daten Quote Geimpft/Ungeimpft im KH/ICU bitte die Daten des NHS UK anschauen.
Bei Risikopatienten (BMI>40, Diabetes, Alter, ..) ist es mit ca 40% geringeren schweren Fällen (und somit auch ICU) tatsächlich von Vorteil geimpft zu sein, das Ansteckungsrisiko in vivo gleich hoch (Erklärung dzt: Geimpfte leben “sorgloser/risikoreicher” als Ungeimpfte) , für Nichtrisiko gibt es statistisch keine signifikanten Unterschiede.

ManFromEarth
7. 12. 2021 1:14
Antworte auf  PublicEnemy

Sie haben Recht mit Ihren Angaben, allerdings beantwortet das meine Kernfragen nicht!
Also, woher die 98% und die abweichenden Zahlen zu den Angaben der Krankenhäuser?
Der Artikel bring die Zahlen auch nicht, vielleicht ist ja auch mein Englisch nicht gut genug.
Grob gesagt, Junge sind besser dran, Vorerkrankten eher nicht und es sterben auch jungen Menschen….
Aber woher kommen Ihre 98% Geimpfte in Israel?

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von ManFromEarth
PublicEnemy
7. 12. 2021 9:22
Antworte auf  ManFromEarth

Zitate aus dem Case: in a population with 96.2% vaccination rate (238 vaccinated/248 exposed
Die Daten zu den Quoten in Krankenhäusern finden sie im Meldesystem des NHS/UK – dies werden in AT/DE nicht erhoben. Die Belegung variiert in AT sehr stark Bereits bei Einlieferung Corona-Positive kommen in sgn, Corona-Schwerpunkt-KH ebenso Patienten die ungeimpft und ungetestet sind. Daher kann je Spital/Abteilung eine Schwankungsbreite von bis zu +/-50% (also keine Rückschlüsse auf die Gesamtsituation) existieren. DE und AT erfassen leider nicht taxativ (zumindest sind diese Daten nicht frei verfügbar) die Quoten im Gegensatz zu Schweden/UK wo fast jeder Patient bei Einlieferung getestet wird.

ManFromEarth
7. 12. 2021 13:45
Antworte auf  PublicEnemy

Danke!
Sie sagen Sie sind Wissenschaftler, Wissenschaftler gehen meist Bedacht mit ihren Zahlen um, manchmal hab ich den Eindruck das Sie das nicht immer tun.
Einen Ausschnitt einer bestimmten Gruppe kann man nicht einfach auf die gesamte Bevölkerung umlegen, besonders nicht wen die Differenz zu den öffentlich erhobenen Date 30% beträgt.
Wie sollte ich Ihrer Ansicht nach auf das reagieren, was würde mir Occham raten…

Zappadoing
6. 12. 2021 19:22
Antworte auf  LeoBrux

Milliarden Buddhisten haben hier eine andere Meinung!
Aber was zählen die schon gegen den großen Brux…

Piedro
6. 12. 2021 19:17
Antworte auf  LeoBrux

“Nur Ihr Strohmann macht das.”
Was immer du damit meinst.

Ich schrieb: das Aufheben der kostenlosen Tests war ein Fehler. Das haben viele kritisiert, auch Wissenschaftler. Du antwortest mit Allgemeinplätzen. Erklärst die Ungeimpften zu Infektionstreibern und missachtest, dass die Mehrheit gar nicht mehr mitkriegt, wenn sie das Virus verbreitet. Und auch sonst keiner, das RKI hat da ein riesiges und völlig unnötiges Dunkelfeld. Du ignorierst das und schwallst weiter, immer weiter, immer das gleiche, egal was man schreibt. Du gehst nicht drauf ein. Du schwallst weiter. In diesem Sinne: gehabe dich wohl, such dir mal jemanden der lieb zu dir ist.

LeoBrux
6. 12. 2021 19:53
Antworte auf  Piedro

— “Die Geimpften verbreiten das Virus deutlich weniger und sind, wenn sie es sich einfangen, deutlich weniger belastet, belasten dadurch auch die Krankenhäuser deutlich weniger und vor allem die Intensivabteilungen. Darum geht es.” —

Das werde ich immer wieder wiederholen. Es ist der Kernpunkt.

Auch wenn Sie das als “schwallen” bezeichnen.

Ich wiederhole also:

“Die Geimpften verbreiten das Virus deutlich weniger und sind, wenn sie es sich einfangen, deutlich weniger belastet, belasten dadurch auch die Krankenhäuser deutlich weniger und vor allem die Intensivabteilungen. Darum geht es.”

Das sagen mir die Experten. Darauf beruht die Impf-Strategie in fast allen Ländern der Welt.

PublicEnemy
7. 12. 2021 0:34
Antworte auf  LeoBrux

Diese Annahmen sind leider mittlerweile in der Fachwelt falsifiziert – siehe mein Link oben.
Das Einzige was bei Alpha-Impfung auf Delta-Variante bleibt ist:
Risikopatienten haben eine um 40% geringere Chance einen schweren Verlauf zu haben. Das Ansteckungsrisiko ist im Feld gleich (Erklärung der geringe Ansteckschutz 40% wird durch “riskanteres” Verhalten aufgewogen/egalisiert) UND Betonung auf Risikopatienten
Bei Menschen mit einem statistischen Risiko von 0,1% Ansteckung und wenn Angesteckt mit einem Risiko von 0,001% zu erkranken (mild) ist Impfung eine persönliche Entscheidung.
Sie trommeln noch Polit-Narrative und nicht Letztstand Wissen
Alle Regierungen mit single-shot Ansatz (Ziel-Impfquote über 90%) reiten ein totes Pferd

LeoBrux
7. 12. 2021 14:44
Antworte auf  PublicEnemy

Warum sollte ich einem erklärten Volksfeind Glauben schenken?
Es ist doch offensichtlich, dass so einer auf Verwirrung setzt.

Ich verlass mich auf die Medizin, auf die Wissenschaft, schließlich auf die Regierung, die sich an Wissenschaft und Medizin orientiert.

Ich erlaube mir, Laie zu sein.

Piedro
6. 12. 2021 19:59
Antworte auf  LeoBrux

“Auch wenn Sie das als “schwallen” bezeichnen.”
Nö, das war mit Allgemeinplätze gemeint.
“Das sagen mir die Experten.”
Die Experten sagten auch, man müsse auch Ungeimpfte testen. Sie sagten es bräuchte zu Schulbeginn ein einheitliches, tragfähiges Konzept für die Schulen. Und sie sagten noch so einiges, was “die Politik” ignoriert hat, während Sie nach Bruxscher Diktion auf sie hörte.

“Darauf beruht die Impf-Strategie in fast allen Ländern der Welt.”
Allgemeinplätze, wie gehabt. Es ging doch eigentlich um die supidupi umgesetzte Impfpflicht und wie sie umgesetzt wird. Schon vergessen? Bullshitbingo kannst du auch ganz gut.

LeoBrux
6. 12. 2021 20:09
Antworte auf  Piedro

Die Politiker hinken den Experten immer etwas hinterher. Da haben Sie schon recht. Aber ich doch nicht.

““Darauf beruht die Impf-Strategie in fast allen Ländern der Welt.”
Bloß weil Sie mich bestialisch hassen, Piedro, müssen Sie so etwas nicht als Gemeinplatz bezeichnen. Die meisten Impfgegner nehmen diesen angeblichen “Gemeinplatz” nicht zur Kenntnis.

Ob die Impfpflicht kompetent umgesetzt wird, muss sich erst noch zeigen. Das können weder Sie noch ich noch sonst jemand jetzt schon so genau sagen.

Man sieht, wer hier Bullshitbingo betreibt, Piedro. Sie können mit jemand, wie ich es bin, einfach nicht sachlich diskutieren. Sie explodieren immer sehr schnell emotional. Ich bin Ihr Hassobjekt.

Sei es, wie es ist.
Es ist ja Ihr Schaden, nicht der meine.

Piedro
7. 12. 2021 8:08
Antworte auf  LeoBrux

“Die Politiker hinken den Experten immer etwas hinterher. Da haben Sie schon recht. Aber ich doch nicht.”
Nein, du doch nicht, wie könntest du! Ist schon klar, Leonie. Und “etwas” ist recht euphemistisch ausgedrückt, ebenso wie hinterher hinken. Wenn Wissenschaftler im frühen Sommer Feststellungen treffen, die im frühen Winter zT umgesetzt werden, weil die Prognosen sich verwirklicht haben und es keine andere Möglichkeit mehr gibt, ist das nichts anderes als Ignoranz. Das, was man im Sommer hätte tun können, lässt sich im Winter nicht mehr nachholen.

“Bloß weil Sie mich bestialisch hassen…”
Ach komm, Leonie, heute morgen lese ich zum dritten mal ich würde dich hassen, sogar bestialisch. Dieses Gefüüühl muss dir wirklich sehr wichtig sein. Aber nur, weil du Argumenten mit Allgemeinplätzen begegnest, um sich nicht damit auseinandersetzen zu müssen, wirst du nicht gleich gehasst. Auch das habe ich dir heute schon andernorts erklärt, das sollte eigentlich reichen.

“Die meisten Impfgegner nehmen diesen angeblichen “Gemeinplatz” nicht zur Kenntnis.”
Ich bin aber keiner, Leonie. Mir musst du auch nicht erklären, dass die Erde rund ist, weil ein Flatearther das bestreitet.

“Ob die Impfpflicht kompetent umgesetzt wird, muss sich erst noch zeigen.”
Jau, das war das Thema. Gut erkannt. Alles, was bisher kommuniziert wurde, weist darauf hin, dass die Umsetzung nicht kompetent, nicht praktikabel ist und mehr schadet als nutzt. Der Spagat zwischen demokratischem Grundrecht und staatlichen Handelns wurde schon viel abgehandelt, u.a. in der TAZ. Du schaffst den Spagat auf einem Bein, Glückwunsch dazu.

“Man sieht, wer hier Bullshitbingo betreibt, Piedro. Sie können mit jemand, wie ich es bin, einfach nicht sachlich diskutieren. Sie explodieren immer sehr schnell emotional. Ich bin Ihr Hassobjekt.”
Ja, das ist wieder ein schönes Beispiel für Bullshitbingo. Erst der Argumentation ausweichen, anderes thematisieren, dann persönlich werden und mit blöden Unterstellungen zur Sachlichkeit auffordern. Der Klassiker mit Bonuspunkten. Das beherrschst du schon recht meisterhaft, Leonie. Vor allem die Wiederholung. Diesen Schmus lese ich heute zum vierten Mal. Wenig beeindruckend, aber sehr bezeichnend.

LeoBrux
7. 12. 2021 14:18
Antworte auf  Piedro

Ich sehe schon, Sie werden in nächster Zeit auf explizite Hassausbrüche verzichten. Den Hass besser verstecken.
Sie gehören außerdem zu den Absolut Ehrlichen – aber so ehrlich sind Sie dann auch wieder nicht, dass Sie zugeben, wie sehr Sie mich hassen.

Ich nehme Ihren Hass mehr von der Seite der heißen Energie, mit der Sie sich mir zuwenden.
Da ich Sie (anders als Sie mich) respektiere, schätze ich diesen Energieaufwand, Piedro. Ich bin Ihnen was wert. Sie mir auch.

Nun werden Sie vielleicht einwenden, Sie würden mich ja nicht hassen, sondern verachten.
Dem widerspricht allerdings die Tat: Jemandem, den man verachtet, widmet man nicht so viel Aufmerksamkeit, Zeit und Energie.

Hass kann man als enttäuschte, umgedrehte Liebe verstehen. Sie hassen die Welt (so, wie sie ist), Sie hassen die Politik (so, wie sie ist), Sie hassen mich (so, wie ich bin). Alles aus tiefer Enttäuschung, dass es nicht Ihren hehren Idealen entspricht und Ihren idealistischen Rigorismus zurückweist.

Fortsetzung unten! (Über Impfpflicht.)

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von LeoBrux
Piedro
7. 12. 2021 16:27
Antworte auf  LeoBrux

“…so ehrlich sind Sie dann auch wieder nicht, dass Sie zugeben, wie sehr Sie mich hassen.”
Ich gebe zu, dass du mir tierisch auf die Eier gehst, vor allem dein Bestreben, deine Befindlichkeit immer wieder zu Thema zu machen. Dabei interessiert sich hier keine Sau für diese. Entweder hast du was zum Thema, vorzugsweise etwas, was man nicht schon x mal lesen durfte, oder du hälst einfach die Pappn.

LeoBrux
7. 12. 2021 14:25
Antworte auf  LeoBrux

Ich hab vergessen, etwas zum Thema Impfpflicht zu sagen.
Wie Sie wissen, hat in Deutschland das Bundesverfassungsgericht den Weg für das Handeln der Politik in dieser Sache frei gemacht.
Ich nehme an, dass das in Österreich nicht anders laufen wird.

Da haben wir beide also einen interessanten Streitpunkt von früher, Piedro. Sie meinten, es sei verfassungsrechtlich unmöglich, ich meinte, man werde es verfassungsrechtlich möglich machen, wenn es nicht sowieso schon “koscher” sein sollte.

Jetzt geht es noch ums Wie.

Wie genau die Impfpflicht umgesetzt werden kann, bleibt vorerst offen. Es ist für die Politik weitgehend Neuland. Da probiert man mal dies, mal das.

Da Politiker auch Menschen sind, machen sie manches falsch. Ob etwas falsch ist oder nicht, zeigt sich in der Regel aber erst hinterher. Man lernt dazu.

Ich lehne mich zurück und schaue zu, wie es läuft oder auch nicht läuft. Und betätige mich nicht als hyper-nervöser Beifahrer, der den Fahrer dauernd nervt und ihm sogar ins Steuer greift.

Eins werden Sie mir sicher abnehmen, Piedro: Die Politiker, die da am Werk sind, sind für diese Sache weitaus kompetenter als ich.

Piedro
7. 12. 2021 16:32
Antworte auf  LeoBrux

“Die Politiker, die da am Werk sind, sind für diese Sache weitaus kompetenter als ich.”
Kann durchaus sein, dass du noch inkompetenter bist, das würde ich nie in Abrede stellen. In Sachen Verwaltungsrecht haben die ach so tollen Politiker ja schon bewiesen, dass sie das kleine Einmaleins nicht beherrschen. Ansonsten bleibt schlicht abzuwarten, was der Österreichische Verfassungsgerichtshof entscheidet. Er wird sich nicht an der Entscheidung der deutschen Kollegen orientieren, so viel steht fest.

Strongsafety
6. 12. 2021 14:34
Antworte auf  grpe69

Durch die Pockenimpfung starben aber viele Österreicher. Also entweder hast es überlebt oder du warst ein Leben lang geschützt. Der Vergleich ist etwas Morbide. Jetzt noch Zucker, Fett und Schnitzel unter Strafe stellen, dann sind die Hysteriker endlich zufrieden. Bravo.

Grete
7. 12. 2021 10:32
Antworte auf  Strongsafety

Als Kaiser Franz I vor 200 Jahren über eine Impfpflicht entscheiden musste, hat ihn sein gesunder Hausverstand geleitet:

„Bevor die gänzliche Überzeugung nicht vorhanden ist, dass die Vaccination ganz von den natürlichen Pocken schützt, kann von Seiten des Staates nicht zwangsweise vorgegangen werden“

Das habe ich aus einem Brief an Abgeordnete entnommen. Vielleicht können Historiker hier aufklären, ob es stimmt.

Der Brief ist unter https://respekt.plus/2021/12/02/nein-zur-spaltung-nein-zur-impfpflicht-ja-zum-miteinander-ja-zur-toleranz/ zu lesen und auf Wunsch auch zu unterzeichnen und versenden: Nein zur Spaltung! Nein zur Impfpflicht! Ja zum Miteinander! Ja zur Toleranz!

grpe69
6. 12. 2021 17:57
Antworte auf  Strongsafety

Ich freue mich über Antworten mit vorgegebener ärztlicher Expertise. Ich muss jedoch korrigieren, dass die Menschen VOR der Pockenimpfung, nicht DURCH die Pockenimpfung gestorben sind. Ansonsten könnten Sie in ein Team mit Frau Belakowitsch gehen, die ja behauptet, dass die IntensivpatientInnen wegen “Impfnebenwirkungen” versorgt werden müssen, nicht, WEIL SIE AN COVID KREPIEREN!

Piedro
7. 12. 2021 8:09
Antworte auf  grpe69

“Ich muss jedoch korrigieren, dass die Menschen VOR der Pockenimpfung, nicht DURCH die Pockenimpfung gestorben sind.”
Beides war der Fall. Die Nutzenbilanz hat allerdings überwogen.

Beltane
6. 12. 2021 19:35
Antworte auf  grpe69

Allerdings war der letzte bekannte Pockenfall in Österreich im Jahr 1923, also bevor die Impfpflicht eingeführt wurde.
Im übrigen, wenn man vor der Pockenimpfung gestorben ist, kann man ja auch nicht mehr durch die Impfung sterben…

grpe69
7. 12. 2021 7:50
Antworte auf  Beltane

Der letzte Pockenfall in Österreich war 1946, der letzte Pockenfall weltweit 1977 in Somalia. Und ja, die Pockenimpfung galt medizinisch als die “gefährlichste Impfung gegen die gefährlichste Krankheit” damals. Von 1948-53 hatten 122/100.000 Kinder >2Jahre Hirnhautentzündungen. Nur es gab keine Alternative zur Ausrottung der Krankheit.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:34
Antworte auf  grpe69

Ich kenne ein kind, das an der pockenimofung starb.

Beltane
6. 12. 2021 20:00
Antworte auf  Bastelfan

Mein Bruder bekam eine Hirnhautentzündung, die er glücklicherweise überlebt hat.

Ureinwohner
6. 12. 2021 13:06
Antworte auf  grpe69

Diese Impflicht wurde von den Nazi’s eingeführt und 1948, als Österreich noch gewisse Probleme mit der Vergangenheitsbewältigung hatte, neu verlautbart. Wenn die FPÖ sowas wagen würde wäre es sicher ein Wiederbetätigungsproblem.

grpe69
6. 12. 2021 18:01
Antworte auf  Ureinwohner

Am 30.Juni 1948 zur Zeit der ZWEITEN REPUBLIK wurde die de facto Impfpflicht gegen Pocken in Österreich eingeführt und die Pocken bis 1980 ausgerottet. Das hat nichts mit den Nazis und ihrem totalitären Impfzwang im Dritten Reich zu tun. Ich zitiere Bruno Kreisky “lernen Sie Geschichte”. Über Ihre Auffassung von Wiederbetätigung möchte ich mich nicht äußern.

PublicEnemy
7. 12. 2021 0:47
Antworte auf  grpe69

Sie verbreiten Fake News.
Die Pockenimpfpflicht wurde in Österreich am 1.5.1939 durch die Übernahme der sgn. Reichsgesundheitsgesetze durch das sgn. Ostmarkgesetz eingeführt Im deutschen Reich hatte eine Pockenimpfpflicht schon seit dem zweiten Dritttel des 18Jdts bestanden. Nach dem 2ten Weltkrieg wurde dies “einfach in den Rechtsbestand der jungen Republik übernommen (war auch die Angst der Besatzer, dass durch rückkehrende Geflüchtete/Gefangene die Pocken eingeschleppt werden.
Die WHO erklärte die Welt 1980 für Pockenfrei (nicht ausgerottet!)
Bitte selber den Satz vom Bruno zu Gemüte führen – und aus der Geschichte lernen.
Quelle: Immunisierte Gesellschaft – Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft Bd 225

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von PublicEnemy
grpe69
7. 12. 2021 8:00
Antworte auf  PublicEnemy

Sie verwenden scheinbar Begriffe ohne zu Verstehen, aktuell “fake news”. Wollen Sie diese hören, wenden Sie sich bitte an Frau Belakowitsch.
Am 1.5.1939 wurde in ÖSTERREICH gar nichts mehr eingeführt, da es nach dem Anschluss 1938 nicht mehr existiert hat. 1948 wurde keine “Impfpflicht übernommen”, sondern gesetzlich durch die 2.Republik und die Besatzungsmächte bestimmt und adaptiert. Der letzte Pockenfall in den USA war 1949, ausgelöst durch einen heimkehrenden Soldaten.. Ich empfehle Ihnen den erwähnten Bruno. Viel Spass beim Lesen des Folgenden, da finden Sie “ausgerottet”.
https://www.gesundheit.gv.at/leben/gesundheitsvorsorge/impfungen/pocken-variola

Grete
7. 12. 2021 16:04
Antworte auf  grpe69

Österreich – Ostmark
Mit Worten lässt sich trefflich streiten, mit Worten ein System bereiten.
Vor allem, wenn man unbedingt Recht behalten will, obwohl ganz klar war, was gemeint war.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Grete
AsNr1
6. 12. 2021 20:27
Antworte auf  grpe69

Pocken wurden nicht ausgerottet. Das sind fake-news.

grpe69
7. 12. 2021 8:01
Antworte auf  AsNr1

Lesen aus Sie und verwenden Sie Begriffe wie “fake news” regelrecht.
https://www.gesundheit.gv.at/leben/gesundheitsvorsorge/impfungen/pocken-variola

Prokrastinator
6. 12. 2021 12:59
Antworte auf  grpe69

Muss man sich gegen Pocken denn auch alle 4-6 Monate “boostern”?

AsNr1
6. 12. 2021 17:54
Antworte auf  Prokrastinator

Da mein ursprüngliches Posting zum Vgl. Pocken mit Corona (natürlich nur zufällig) gelöscht worden ist, versuche ich es noch einmal.

“Muss man sich gegen Pocken denn auch alle 4-6 Monate “boostern”?”
Naja, das vergessen die Zeugen Coronas (natürlich unterbewusst und nicht vorsätzlich) zu erwähnten. Kein Problem. Auch dass Pocken auch nicht ausgerottet worden ist. Und auch dass der Pockenimpfstoff nicht mRNA war, der bis vor Corona wg. massivster Bedenken noch nie beim Menschen zugelassen worden ist. Oder die Forschung am Pocken-Impfstoff etwas länger gedauert hat als beim mRNA-Impfstoff, der ja in wenigen Wochen entwickelt und in wenigen Monaten zugelassen worden ist (übliche Entwicklungszeit von Impfstoffen sind >10 Jahre). Es würde mich auch wundern, wenn es wie beim mRNA Corona-Impfstoff, zur Pocken-Impfung keine Langzeitstudien (vor der Zulassung) gegeben hat. Einen Impfstoff freizugeben, trotz fehlender Langzeitstudien ist mMn. nicht nur grob fahrlässig, sondern kriminell. Der Vergleich ist auch deshalb hanebüchen und inhaltlich falsch, weil die Pocken über alle Altersgruppen massive Todesraten zu verzeichnen hatten. Bei Corona sind <55 Jährige sehr wenig betroffen und ganz Junge wie Kinder sind quasi bei 0.

Santoku
6. 12. 2021 12:58
Antworte auf  grpe69

gehns bitte…

selbstverständlich ist impfpflicht durch weit gelindere mittel vermeidbar!

accurate_pineapple
6. 12. 2021 12:44
Antworte auf  grpe69

Ich bin Skeptiker dieses Impfstoffes, der in einem Bruchteil der Zeit auf den Markt geworfen wurde. Statt 10 – 15 J. unter einem Jahr!
Klar wurde da ausreichend getestet. Und die Impfdurchbrüche steigen weiter.
Lol;)

Bastelfan
6. 12. 2021 19:36
Antworte auf  accurate_pineapple

Problem: was hätte man tun sollen, außer ev das ganze land in quarantäne zu schicken mit seuchenteppichen an den grenzübergängen?

AsNr1
6. 12. 2021 18:10
Antworte auf  accurate_pineapple

Wenn das ein guter Impfstoff wäre, dann würde er auch schon vor Corona beim Menschen zugelassen worden sein. mRNA war aber wg. massiver Bedenken vor Corona noch nie beim Menschen zugelassen. Die Wirkung wurde nach der 1. Impfung mehrere Jahre andauern. Die Nebenwirkungen wären massiv gering und nicht massiv hoch. Es würde Langzeitstudien geben. Es gibt aber 0. Dh. von Langzeitschäden weiß man nach gar nichts. uvm. Und btw. wäre der Impfstoff wirklich gut, dann müsste man nicht etwas wie Pandemie der Ungeimpften, Schwurbler, Coronaleugner oä. erfinden und Kritiker, Demonstranten pauschal diffamieren. Außerdem würde es keine Zwangsimpfung geben, da sich jeder einen Stich (des guten Impfstoffes) freiwillig abholt.

Bastelfan
6. 12. 2021 19:37
Antworte auf  AsNr1

Naja, guter impfstoff…

ManFromEarth
6. 12. 2021 11:46

… was ist jetzt so neu an der Impfpflicht?
Die gibt es in der Ganzen Welt, in Österreich existieren solche ebenfalls, auch Restriktionen gibt es, nur werden die nicht so genannt. Im Mutter-Kind-Pass z.B., werden Impfungen “empfohlen”, werden die nicht eingehalten, fallen die Förderungen weg, einzelne Berufsgruppen können ohne Impfungen nicht arbeiten. Sogar reisen erfordern Weltweit verschiedene Impfungen. Sogar in der Schweiz gibt es Impfpflichten, da heißen die aber “Impfobligatorien”.
In den meisten Ländern bezieht sich die Impfpflicht vor allem auf Kinder, wobei diese entweder generell verpflichtend ist, oder nur Voraussetzung für den Besuch von Schule oder Kita……

Das NS-Regime führte im März 1938 ein Impfzwang ein und setzte den auch durch.

Empfehlung der Parlamentarischen Versammlung des Europarats
Am 27. Januar 2021 wurde die Resolution 2361 von der Parlamentarische Versammlung des Europarats angenommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Impfpflicht

Santoku
6. 12. 2021 13:31
Antworte auf  ManFromEarth

ah, gibt es impfpflicht mit strafandrohung und vollziehung auch in afghanistan, elfenbeinküste, nepal, schweiz….? wogegen? womit? für wen?

ManFromEarth
7. 12. 2021 13:48
Antworte auf  Santoku

…. lesen Sie einfach den Artikel und konsolidieren Sie die 93 darin enthaltenen Quellangaben. Da wird Ihnen geholfen.

PublicEnemy
6. 12. 2021 12:37
Antworte auf  ManFromEarth

Dies (impfzwang 1938) ist so leider nicht korrekt:
Die Nazis konnten 1938 in AT gar keinen “Impfzwang” einführen weil erst mit der Einführung der sgn Reichsgesundheitsgesetze die Pockenimpfpflicht (eingeführt 1874, vgl. S. 268–272; Frey, Reichsgesundheitsgesetze, S. 13.) in den Gesetzesbestand der Ostmark erfolgte. Die rechtliche Angleichung an das reichs-deutsche Recht erfolgte de jure erst am 1. Mai 1939 mit der Verabschiedung des sogenannten Ostmarkgesetzes.
Die dt. Wikipedia ist bei diesen Dingen sehr schlampig recherchiert.
Eine gute Quelle sind die unter Mitarbeit von Hans-Ulrich Wehler (dt. Historiker) mitheraushgegebenen “Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft” Bd 225 “Immunisierte Gesellschaft” über die Geschichte des Impfens in DE im 19 u 20 Jhdts – ja es gibt noch Bücher 😉

ManFromEarth
6. 12. 2021 12:45
Antworte auf  PublicEnemy

….. es gibt auch noch Zeitzeugen die Ihre Angaben relativieren, es wurde geimpft, die Angesprochenen hatte zu erscheinen, fernbleiben ohne Grund wurde geahndet…
Sie werden es nicht für möglich halten, tätowierte Fragmente von Baumleichen sind mir tatsächlich bekannt, so um die 2000 davon kenn ich sogar persönlich….

PublicEnemy
6. 12. 2021 16:46
Antworte auf  ManFromEarth

Ich zweifle nicht an Zeitzeugen, aber für die breite Masse wurde dies erst (historisch belegt) erst ab den Ostmarkgesetzen (siehe auch Doku ÖsterreichII – Portisch) relevant. Dass das Regime keinen Widerspruch duldete ist auch klar, aber es gab keinen gesetzlichen Zwang nur eine gesetzliche Pflicht (so wie eben dzt auch bei uns geplant) und ich hoffe sie sehen die Kritikpunkte. Ich unterscheide hier bewusst zw de-facto und de-jure.
Und dass sie Bücher lesen habe ich schon immer angenommen, ich wollte ihnen daher eine mE gute Off-Line Quelle anführen und nicht ihren Intellekt in Frage stellen (Sorry falls dies so rüber kam)

ManFromEarth
6. 12. 2021 17:36
Antworte auf  PublicEnemy

Sie haben Recht mit dem Zeitpunkt der Anwendung der Gesetze, was anderes hatte ich auch nicht behauptet. Anzumerken wäre vielleicht noch Maria Theresia, sie hat nach dem Verlust einiger ihre Kinder auch eine Impfpflicht eingeführt, der Wiederstand war auch groß und er war von der Kirche organisiert.
Ganz so schlampig vielleicht nicht, immerhin werden 93 Quellen angeführt und es haben 86 Autoren daran gearbeitet, zuletzt heute.
Wikipedia ist nicht gedruckt und jeder Artikel darf “verbessert” werden.

Vielleicht noch eine Zusammenfassung für das (besondere) Jahr 1938 in Österreich:
https://mfe.webhop.me/geschichte-archaeologie/geschichte/das-jahr-1938-in-oesterreich/

EmergencyMedicalHologram
6. 12. 2021 12:27
Antworte auf  ManFromEarth

Da muss man schon etwas differenzieren und genauer hinschauen:
In Österreich gibt es entgegen Deiner Aussage keine Sanktionen bzw. Förderentzug wenn die für Säuglinge bzw. Kinder empfohlenen Impfungen lt. Mutter-Kind-Pass nicht durchgeführt werden. Weder in Kindergärten oder Schulen sind bisher Impfungen vorgeschrieben. In D ist die Masernimpfung für das Besuchen der Kindergärten vorgeschrieben. Das ist aber keine Impfpflicht.
Reiseimpfungen sind für die Einreise in einige Länder vorgeschrieben. Auch hier kann man aber nicht von einer Impfpflicht sprechen, da die Impfungen nur bei der Reise in diese Länder und nicht generell vorgeschrieben sind. Die einzige Sanktion für einen Impfunwilligen ist also eine fehlende Einreisemöglichkeit.
Impfvorschriften für einzelne Berufsgruppen gibt es. Sie dienen dem Schutz der dortigen Arbeitskräfte und sollen deren Arbeitsfähigkeit auch im Epidemiefall sicherstellen. Sie sind nicht zum Fremdschutz, sondern zum Eigenschutz und zur Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit gedacht.
Zu beachten ist auch, dass die meisten bisher von nationalen Impfgremien empfohlenen Impfstoffe einen langandauernden und erst nach Dekaden aufzufrischenden Schutz bieten. Alle hier bisher empfohlenen Imfpstoffe sind außerdem normal zugelassen und mehrere Jahre getestet. Die Sterblichkeit und Folgeschäden der mit diesem Impfungen vermiedenen Krankheiten liegen weit über denen von Covid-19, besonders bei Kindern und Jugendlichen. Eine richtige allgemeine Impfpflicht gab es in Ö letztens bis 1980 für die Pocken. Dort war sie gut und richtig, denn die Sterblichkeit und Folgeschäden der Pocken waren immens hoch. Der Impfstoff bot einen langanhaltenden Schutz, da das Pockenvirus im Gegensatz zum SARS-CoV-II nur sehr langsam variiert bzw. mutiert.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von EmergencyMedicalHologram
ManFromEarth
6. 12. 2021 12:47

… ich schrieb von “Impfpflichten”, wahrscheinlich zu wenig differenziert….
Haben Sie den Link gelesen?

Prokrastinator
6. 12. 2021 13:04
Antworte auf  ManFromEarth

Sie haben vor allem Äpfel mit Birnen verglichen.

Was Sie aufzählen sind alles Wirkstoffe, die
1. alle Zulassungsstudien durchliefen und vollständig(er) getestet waren.
2. funktionieren

Wie viele Mediziner müssen Ihnen noch erklären, dass das mit Pocken usw. nicht vergleichbar ist?

Welcher dieser von Ihnen angesprochenen Wirkstoffe muss denn alle 4-6 Monate “geboostert” werden?

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Prokrastinator
ManFromEarth
6. 12. 2021 13:54
Antworte auf  Prokrastinator

…. bitte nehmen Sie mal Ihr Mikroskop weg und lesen Sie den Link. Pocken sind da nur ein Teilbereich….

Prokrastinator
6. 12. 2021 14:36
Antworte auf  ManFromEarth

Ja, Ferraris sind schnelle Autos. Ihr Suzuki hat auch 4 Räder, ist auch ein Auto. Aber deshalb eben noch lange kein Ferrari und daher auch nicht so schnell……..

Sie tappsen wie immer auf der Oberfläche herum.

ManFromEarth
6. 12. 2021 14:41
Antworte auf  Prokrastinator

gut beobachtet, im Mikroskop ist nämlich der Horizont sehr klein!

Samui
6. 12. 2021 14:27
Antworte auf  ManFromEarth

Er mags gar nicht lesen.

ManFromEarth
6. 12. 2021 14:33
Antworte auf  Samui

…. verstehe ich, ist recht lang….

Samui
6. 12. 2021 14:35
Antworte auf  ManFromEarth

Eben… könnte auch sein , es überfordert ihn.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Samui
ManFromEarth
6. 12. 2021 14:44
Antworte auf  Samui

und es sind 93 Quellen angegeben….

Teixl
6. 12. 2021 11:44

Mit die 600 Euro könnt i sogar leben, wenns nur bei de Pflegekräfte ankommt.
Es geht mir viel mehr drum, mit zivilem Ungehorsam den Möchtegern-Zügelstraffern aufzuzeigen, dass scheixxn gehn können. (siehe PP am Sonntag vor 2 Wochen)
Die Zwangsmassnahmen könnens sich einmassieren, bin hauptsächlich deswegen ungeimpft und genesen, um mich auf die Seite der Sündenböcke zu stellen und allzu eifrige Blockwarte einzubremsen.

Neun
6. 12. 2021 12:02
Antworte auf  Teixl

Sie kommen sich damit wahrscheinlich auch noch intelligent vor, oder?

Nur um jemanden, den man nicht mag, eines auszuwischen, seine Mitmenschen zu gefährden, Lockdowns zu verursachen, die Intensivstationen zu überlasten, ist halt schon ausgesprochen dumm.

Es gibt andere Wege, seinen Unmut den Regierenden gegenüber Ausdruck zu verleihen.
Sinnvolle Maßnahmen zu vermeiden und Andere zu gefährden, zählen halt nicht dazu. Aber das verstehen geistige “Kapazunder” wie Sie es sind eben nicht.

Hauptsache, Sie können sich am Stammtisch auf die Schulter klopfen und grölen “ICH hab’ dabei nicht mitgemacht” – und tatsächlich noch glauben, Sie wären nicht Teil des Problems, sondern der Lösung.

AsNr1
6. 12. 2021 14:22
Antworte auf  Neun

“Nur um jemanden, den man nicht mag, eines auszuwischen, seine Mitmenschen zu gefährden, Lockdowns zu verursachen”

Dh. also der Impfstoff wirkt also nicht? Wenn er nämlich wirken würde, wäre ja nach dieser irrigen Logik nicht der Ungeimpfte Schuld. Am besten noch ein 4. Mal impfen, dann wirkt es garantiert. Wenn nicht, kein Problem, dann ist eben wieder der Ungeimpfte Schuld – und der 5. Stich kommt.

Key
6. 12. 2021 18:11
Antworte auf  AsNr1

Mit dem 1.Stich hast ein Dauerabo an diversen Impfstoffen, wenn du im grünen Pass bleiben willst….,alle 6 Monate oder so, bis zum Tode oder vorzeitigen Ende….

soschautsaus
6. 12. 2021 13:59
Antworte auf  Neun

Wir haben auch so einen Trottel im weiteren Umfeld,der ist ja nicht mal gegen die Impfung,nein,er will es denen da OBEN einfach nur zeigen.

Da kannst nix machen,wer so denkt,der denkt eben nicht.

Alle die sagen,nein,ich möchte warten auf einen für sie betrachtet “sicheren” Impfstoff,o.k. oder die,die aus gesundheitlichen Gründen nicht dürfen auch o.k.

Aber einfach nur krank in der Birne sein,weil man es denen da OBEN zeigen will,da ist Hopfen und Malz verloren.

Samui
6. 12. 2021 14:39
Antworte auf  soschautsaus

👍

ellenbogen
6. 12. 2021 11:44

@hagerhard
bei der gelegenheit:
Angenommen, du bekommst einen positiven PCR-Test, hast noch keine Symptome und bist auch noch nicht krank.

Gipfel der Dummheit ist, Immunität als “symptomlos krank” zu bezeichnen!

Key
6. 12. 2021 18:14
Antworte auf  ellenbogen

Im korrekt ethischen Prinzip gibt es doch nur 2g…Genesen und/ oder Gesund!

Zugvogel
6. 12. 2021 12:45
Antworte auf  ellenbogen

Ein symptomlos positiver PCR-Test kann allerdings zwei Dinge bedeuten:
Der Getestete ist asymptomatisch/wird nicht krank
Der Getestete ist präsymptomatisch/wird in Kürze krank

Letzteres kommt durchaus häufig vor, wenn man sich zb. aus der Quarantäne testen will weil man Kontakt hatte. Der PCR-Test kann durchaus schon anschlagen, obwohl man noch keine Symptome hat. Aber natürlich gibt es auch ersteres.

Piedro
6. 12. 2021 12:01
Antworte auf  ellenbogen

Dann ist der Himmel der Dummheit, “symptomlos krank” mit Immunität zu verwechseln.

hagerhard
6. 12. 2021 11:32

bei der gelegenheit:
Angenommen, du bekommst einen positiven PCR-Test, hast noch keine Symptome und bist auch noch nicht krank.

Eine gute Fee fragt dich, ob du eine Medizin haben möchtest, die mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit das Risiko zu erkranken verringert und mit einer noch grösseren Wahrscheinlichkeit verhindert, dass du schwer erkrankst, ins Spital oder sogar in eine Intensivstation musst. Schlimmstenfalls sogar am Ende in einem Leichensack in der Prosektur endest.

Würdest du diese Medizin haben wollen oder nicht?

https://www.hagerhard.at/blog/2021/11/die-alles-entscheidende-frage-an-die-ungeimpften/

Prokrastinator
6. 12. 2021 13:10
Antworte auf  hagerhard

Würden Sie so eine Medizin verweigern?

Offensichtlich ja, denn Sie schlucken ja sogar die Wurmmittel-Lüge, obwohl es kaum was einfacheres zu recherchieren gäbe…..

Frühbehandlung zu unterbinden ist genau das, wovon Sie da schreiben: eine Medizin abzulehnen, die Leid von vornherein lindern und verhindern könnte, aber Sie wollen nicht, dass andere Menschen das nehmen, weil Sie wollen, dass alle Menschen nehmen, wozu Sie sich haben “überzeugen” lassen…….

Sie gönnen den Menschen ergo nicht einmal mehr die Wahlfreiheit der eigenen medizinischen Behandlungspraxis.

Die Politik entscheidet heute, welche Medizin die Ärzte zu verschreiben haben. Aus welchen “Staaten” kennen Sie solches Vorgehen?

Santoku
6. 12. 2021 13:06
Antworte auf  hagerhard

trau niemals einer guten fee….

“gute feen” haben mich bei scheidung viel geld gekostet!

also…nein, danke!

ellenbogen
6. 12. 2021 11:30

Impfpflicht für einen Impfstoff, der gar keine Zulassung hat
Impfpflicht für einen Impfstoff, der abgelaufen ist und umetikettiert wirt für weitere drei Monate.

Santoku
6. 12. 2021 13:12
Antworte auf  ellenbogen

…es ist nicht nötig…

das…ist der punkt!

“engpässe”, verschiebungen, belegungen… können auch arrangiert werden…. zb wenn viele spitäler bevorzugt ungeimpfte auf intensiv legen machen das dann auch die anderen…. – da ist viel spielraum!

ManFromEarth
6. 12. 2021 11:52
Antworte auf  ellenbogen

….. wo genau beziehen Sie Ihre Informationen?
Es wird ungefähr 24 Stunden am Tag berichtet, auf allen Kanälen, da scheinen Sie was verpasst zu haben.
Und nein, Sie unterschreiben keinen Verzicht auf Schadenersatz, sondern für die Zustimmung zum Österreichischen Impfschadengesetz, dieses Übernimmt die Haftung.
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10010356

PublicEnemy
6. 12. 2021 12:50
Antworte auf  ManFromEarth

Lieber Forumskollege,
glauben sie mir sie unterschreiben defacto einen Haftungsverzicht – dejure zahlt das Impfschadengesetz dem Opfer pauschal rd 1900 Euro aus, dann tritt eine sgn Subsidär-Haftung des Arztes/Impfstelle ein (zB bei Off-Label use, falscher Aufklärung etc) und dann eine Haftung des Herstellers (Nicht angegebene Nebenwirkungen, Qualitätsmängel etc). Die zahlen nach 5-10 Jahren Gutachterschlacht meist eine 5-6stellige Eur Summe (va. bei Dauerschäden / Kindern) in einem stillschweigenden Vergleich aus.
Bitte lesen sie sich die dzt. Formulare (Wien/Nö/Stmk) aufmerksam durch und fragen sie einen im Medizinrecht bewanderten JuristenIn wie ihre Chancen sind einen “Impfschaden” geltend zu machen (unabhängig von der jetzt mal unterstellten Kausalität) und mehr als die von mir genannte Summe zu erhalten.
Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser

ManFromEarth
6. 12. 2021 13:51
Antworte auf  PublicEnemy

Das Gesetz liegt in der Fassung vom 03.12.2021 vor.

Obiger Link enthält den gesamten Text, ich bin kein Rechtssachverständiger, daher empfehle ich einen zu konsolidieren.
Als ehemaliger QE ist mir Ihr letzter Satz wohl bekannt, allerdings vertraue ich Fachleuten außerhalb meiner Fachgebiete sehrwohl. Hab nur mit “Experten” ein Problem, um sich als Experte zu bezeichnen, ist in Ö keinerlei Fachausbildung vorgeschrieben. Jeder darf sich Experte für “irgendwas” nennen.

Auszug:
Für das Jahr 1990 werden folgende Sonderbestimmungen zum Impfschadengesetz getroffen:

1.
Zur Versorgungsleistung, die für den Monat Juli 1990 gebührt, ist von Amts wegen eine einmalige Sonderzahlung zu gewähren. Diese Sonderzahlung errechnet sich aus jeweils 1 vH der für den Zeitraum vom 1. Jänner 1990 bis 30. Juni 1990 gebührenden wiederkehrenden Versorgungsleistungen nach dem Impfschadengesetz, soweit sie der alljährlichen Anpassung unterliegen, einschließlich der Sonderzahlungen. Der sich hieraus ergebende Betrag ist auf volle Schillingbeträge zu runden; hiebei sind Beträge unter 50 Groschen zu vernachlässigen und Beträge von 50 Groschen an auf einen Schilling zu ergänzen. Eine Verpflichtung zur Erlassung von Bescheiden besteht nicht.

2.
Mit Wirkung vom 1. Juli 1990 sind die Rentenleistungen nach dem Impfschadengesetz, mit Ausnahme der Leistungen gemäß § 2 Abs. 1 lit. c Z 1 Impfschadengesetz in Verbindung mit § 23 Abs. 5 Heeresversorgungsgesetz, mit dem 1,01fachen zu vervielfachen. Der Vervielfachung ist die Rente zugrunde zu legen, auf die nach den am 30. Juni 1990 in Geltung stehenden Vorschriften Anspruch besteht. Die vervielfachten Beträge sind auf volle Schillingbeträge zu runden; hiebei sind Beträge unter 50 Groschen zu vernachlässigen und Beträge von 50 Groschen an auf einen Schilling zu ergänzen. Eine Verpflichtung zur Erlassung von Bescheiden besteht nicht.

… es ist sogar eine Rente vorgesehen bei Bedarf.

accurate_pineapple
6. 12. 2021 12:40
Antworte auf  ManFromEarth

Gedeckelt mit max 1305 €!

ManFromEarth
6. 12. 2021 12:49
Antworte auf  accurate_pineapple

…. was ändert Ihr Einwand jetzt an meiner Aussage?

PublicEnemy
6. 12. 2021 13:56
Antworte auf  ManFromEarth

Ad kein Verzicht auf Schadenersatz
Also mir würden bei z.B. Berufsunfähigkeit einmalig 1900 Euro nicht reichen – Ihnen schon?
Es geht hier um das berechtigte Argument, dass wir Bürger hier über den Tisch gezogen werden sollen und alle besonnenen auch geimpften Bürger die auf diesen berechtigten Fakt aufmerksam machen mit Chip-Impfer-Schreiern in einen Topf geworfen werden! (Was für die Politik ja praktisch ist im Hinblick der TCO der Impfungen)

Prokrastinator
6. 12. 2021 13:13
Antworte auf  ManFromEarth

Dass 1305,- einfach KEIN Haftungs-Schadenersatz für einen Toten Angehörigen ist…….

Wie schaut denn das mit Invalidität und Folgekosten für Behandlungen, Verdienstentgang usw?

ManFromEarth
6. 12. 2021 13:52
Antworte auf  Prokrastinator

… Ihr Einwand ändert noch immer nichts an meiner Aussage!

Prokrastinator
6. 12. 2021 14:43
Antworte auf  ManFromEarth

Wie wärs, ich komme vorbei, schlage Ihnen ein paar Zähne aus und hinterlege 5 Euro Schmerzensgeld. Und wenn Sie mich dann verklagen wollen, dann sage ich, ich hätte doch bereits faktisch erwiesen Schmerzensgeld bezahlt.

Ihre Reaktion möchte ich sehen, wenn der Richter das akzeptiert……;))))

ManFromEarth
6. 12. 2021 17:23
Antworte auf  Prokrastinator

… Sie haben ja eine Richtig Animalische Seite, sprüht nur so von Kompetenz und Intellekt! 👍

… hat allerdings mit meinem Beitrag noch immer nichts zu tun!

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von ManFromEarth
Samui
6. 12. 2021 17:08
Antworte auf  Prokrastinator

Oweh…. so primitiv heute?

KarinLindorfer
6. 12. 2021 11:40
Antworte auf  ellenbogen

Beides ist falsch und das wissen sie auch.

Grete
6. 12. 2021 20:14
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Spike-Injektion hat eine ordentliche Zulassung von der EMA?
Seit wann?
Kann es sein, dass Sie genau das tun, was Sie anderen so gerne vorwerfen, nämlich nur das zu glauben, was Sie glauben wollen?
Kann es sein, dass Sie Ihre persönliche MEINUNG gerne als Faktum hinstellen?

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Grete
KarinLindorfer
6. 12. 2021 11:21

Von wegen Beugehaft…das war natürlich wieder ein rechter Spin und viele “wohlinformierte” Leute, die denn ach so bösen Mainstream Medien den Rücken gekehrt haben, sind darauf reingefallen. Kein Wunder, wenn man immer nur glaubt was man glauben will.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von KarinLindorfer
amour
6. 12. 2021 14:46
Antworte auf  KarinLindorfer

Ich vermute mein Link war zu offensichtlich – also einfach das dreifache w selbst davor setzen..

parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00147/index.shtml

amour
6. 12. 2021 14:44
Antworte auf  KarinLindorfer

Zum Thema Beugehaft..
Und bitte nicht vergessen – Auslegung und Umsetzung sind zweierlei..

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00147/index.shtml

Santoku
6. 12. 2021 13:15
Antworte auf  KarinLindorfer

hoffentlich war beugehaft “nur rrchter spin”

hoffentlich ist impfpflicht nur regierungsspin…