Nawalny ruft zu täglichen Anti-Kriegs-Protesten auf

Der inhaftierte Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ruft zu täglichen Protesten gegen den russischen Einmarsch in die Ukraine auf.

Moskau, 02. März 2022 | “Alexei Nawalny hat die Menschen aufgerufen, jeden Tag um 19.00 Uhr und am Wochenende um 14.00 Uhr gegen den Krieg zu protestieren”, sagte seine Sprecherin Kira Jarmisch am Mittwoch.

“Lassen Sie uns wenigstens nicht zu einer Nation von verängstigten Schweigern werden”, heißt es in einem im Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichten Aufruf. “Von Feiglingen, die so tun, als würden sie den aggressiven Krieg gegen die Ukraine nicht bemerken, den unser offensichtlich wahnsinniger Zar entfesselt hat.”

Nawalny ist der prominenteste Gegner von Präsident Wladimir Putin in Russland. Er hatte 2020 einen Giftanschlag in Russland überlebt und war in Deutschland ärztlich behandelt worden. Bei der Rückkehr in seine Heimat Anfang 2021 wurde Nawalny festgenommen und zu mehr als zweieinhalb Jahren Haft wegen des Verstoßes gegen Bewährungsauflagen verurteilt. Nawalny macht Putin persönlich für den Giftanschlag verantwortlich. Die Regierung in Moskau weist die Vorwürfe zurück.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

2 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Ichdenkedas
2. 03. 2022 11:43

Russland wurde angelogen. Die Wahrheit liegt ganz umgekehrt. Die USA und die NATO samt der EU haben Russland ANGELOGEN und in den Ländern rundherum mit Raketenstellungen eingekreist und bedroht. Entgegen der Versicherung vom Westen im Zuge Ende des Warschauer Paktes, das nicht zu tun.

Samui
2. 03. 2022 12:31
Antworte auf  Ichdenkedas

Fakt ist: Putin lügt im Moment sein Volk an.
Mehrere 1000 russische Soldaten sind gefallen, davon lest und hört man in Moskau nichts. Zivilisten werden getötet, davon hört man in Moskau auch nichts.
Warum wohl?