Dienstag, März 5, 2024

Das Zackerl 28: Krone Connection, Spaßpolitiker Pogo, Atombomben-Trump, Spermienverpackung

Das Zackerl – Ausgabe 28

Das wöchentliche Polit-Boulevard-Magazin mit Thomas Nasswetter

Wien, am 13. August 2022

Die Themen:

  • Wochenrückblick von Thomas Nasswetter:
    • Atombomben-Trump
    • Spermienverpackung
    • Armut bedroht Mittelstand
  • Mähnenrobben-Baby in Schönbrunn (Pia Miller-Aichholz)
  • Kronenzeitungsredakteur Budin in den BMI-Chats (Ben Weiser)
  • Herzerl der Woche ist Dr. Dominik Wlazny alias Marco Pogo (Markus Steurer)

(tn)

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

16 Kommentare

      • Lieber ManFromEarth, Ihre interessante Information kam etwas zeitverzögert, daher meine Unkenntnis. Trotzdem hoffe ich auch, dass Rushdie sich wieder erholen wird. Schrecklich zu sehen, was religiöser oder politischer Extremismus aus Menschen macht und wozu selbige fähig sind…
        Danke für Ihre sehr interessante Information. Unglaublich der Plasmaaufstrom von einer Milliarde Kilometer Durchmesser von Beteigeuze. In diesem Falle wäre der zu erwartende Tod ein für die Wissenschaft sehr vorteilhafter. Allein das zu beobachtende Spektakel wäre gigantisch. Ich werde mir das Video erst ansehen, aber ist die zu erwartende Transformation zeitlich eingrenzbar?
        Es muss immer heller werden!

        • …. leider hat meine Tastatur manchmal ein Problem, statt ein Zeilenvorschub kommt eine Eingabe und der Text wird verschickt….

          Das mit dem Angriff hab ich zu tiefst verabscheut, ein “Todesurteil” aufgrund eines eisenzeitlichen Märchenbuchs, sowas führt den menschlichen Intellekt ad absurdum.

          Wäre neugierig wie es dem Riesenstern heute geht, leider ist sein “heute” 640 Jahre in unserer Zukunft, eine Nachricht über sein letztes Aufbäumen könnte jeden Tag kommen.
          Ein Jet einer Nova könnte uns noch erwischen, eine “normale” Nova nicht.
          Mein Bett machte schon mehrfach einen Aufruf, dem werde ich jetzt nachkommen…. 😴
          Einen schönen Weg in den Sonntag wünsche ich.

          • Lieber ManFromEarth, das Phänomen der Zeit berührt uns seit unserem Bestehen und bestätigt sich auch in Ihrem (vernachlässigbaren) Problem.
            Senden wir unsere positive Energie an Rushdie, auf dass selbiger bald vollständig genesen möge.
            Bin jetzt gerade bei der Hälfte des Videos angekommen und schon etwas besser informiert, der Herr erklärt das auch ganz empathisch und sehr kompetent. Harren wir also gespannt der Dinge, die Zeit! wird es weisen…
            Ich wünsche Ihnen eine gute und erholsame Nacht lieber ManFromEarth, ich habe noch ca. 4 Stunden vor mir.
            Es muss immer heller werden!

          • Schönen Guten Morgen bester Beobachter!

            „Die Wahrheit ist nicht das ausschließliche Eigentum einer einzelnen heiligen Schrift. Die Forderung der Zeit ist nicht eine einzige Religion, sondern die gegenseitige Achtung und Duldung der Anhänger aller Religionen.“
            ―Mahatma Gandhi

            Zeit ist in der Physik was besonderes, nicht konsistent, nicht stabil, auch die Richtung ist oft nicht maßgeblich, Einzig Masse und Geschwindigkeit bezeichnen ihren Lauf, Einstein konnte das verstehen und beschreiben und wir kommen heute ohne diese Erkenntnis nicht mehr aus.
            Josef M. Gaßner ist ein leidenschaftlicher Physiker, er kann sich sehr gut und kompetent in solche Themen hinein versetzen. Harald Lesch ist er (noch) keiner.
            Gut das es die kosmische “Geschwindigkeitsbegrenzung” gibt, ansonsten würde es uns nicht geben…
            Schönen Sonntag

          • Lieber ManFromEarth, wie ich schon einmal ahnungslos in meiner Ahnungslosigkeit angedeutet habe, das große Geheimnis liegt in den schwarzen Löchern. Jetzt werden selbige noch dubioser als sie eh schon sind, zeitweise können sie auch verdampfen…
            Es muss immer heller werden!

          • Ein Ahnungsloser sind Sie nicht!
            Schwarze Löcher können verdampfen, meinte Stephen Hawking einst, seine Bücher beschreiben das gut, allerdings steht der Beweis noch aus.
            Bisher konnte kein Hinweis dahingehend gefunden werden, noch sind schwarze Löcher statisch.
            Die Zeit ist allerdings sehr unterschiedlich schnell, das konnte bisher eindrucksvoll nachgewiesen werden. GPS, GLONASS, Galileo und auch Beidou beweisen das die Zeit variabel ist. Ohne Einsteins Gleichungen würden die um mindestens 300 Km falsch gehen…

          • Lieber ManFromEarth, ja von selbigem Genie habe ich das gelesen, die Zeit wird es wieder einmal weisen. Ich habe ja nur den philosophischen Zugang zu diesem Phänomen, welches die Denker und Wissenschaftler und auch uns “Normalsterbliche” aller Zeiten beschäftigt und betrifft.
            Für Immanuel Kant ist die Zeit ebenso wie der Raum eine „reine Anschauungsform“ und zwar die des inneren Sinnes. Sie ist unser Zugang zur Welt, gehört also zu den subjektiv-menschlichen Bedingungen der Welterkenntnis und ist somit die besondere Form, die das menschliche Bewusstsein den Sinneseindrücken verleiht. Wir können uns aus unserer Erfahrung die Zeit nicht wegdenken, da sie eben selbst eine Art und Weise unserer Anschauung (Wahrnehmung) ist. Zwar kommt sie nicht einer – wie auch immer gearteten – Welt an sich zu, dennoch wird der Zeit eine empirische Qualität zugeschrieben. So werden Zeitmessungen benutzt, um zu quantifizieren, wie weit entfernt Ereignisse voneinander stattfinden.
            Ich würde meinen, die Zeit ist nichts eigentliches…
            Es muss immer heller werden!

          • Sie und Kant betrachten wie immer eindrucksvoll!
            Sinneseidrücke sind für die Physik unerheblich, empirische Erkenntnisse schon, die Zeit ist ein Taktgeber, aber immer unterschiedlich schnell, bis hin zum kompletten Stillstand, ein Zustand der von uns Menschen meist nicht realisiert werden kann.
            0 Kelvin, oder der Schwarzschildradius, ein Stopp der Zeit, unsere Wahrnehmung kann das nicht verifizieren, die Physik schon.
            Es ist ziemlich schwer zu verstehen dass Massen den Lauf, vor allem die Geschwindigkeit, der Zeit verändern. Unsere Wahrnehmungs- und Erkenntnismaschine kann das nicht, wir bleiben verwirrt zurück.

          • Lieber ManFromEarth, nicht nur die Physik wartet wieder auf ein Genie, der Philosophie geht es genauso. Wobei ich meine, dass die großen “Denkwahrheiten” schon gesagt worden sind. Das Problem des heutigen Wissenschaftsbetriebes ist auch wieder der Zeit geschuldet. Eine Auseinandersetzung mit den philosophischen Genies und auch Freud, bzw. deren Wiederentdeckung so würde ich meinen, würde uns weit voranbringen. Aktuell sind wir dem Kommerz und der schnellen Quote verhaftet, darunter leidet die Qualität…
            Es muss immer heller werden!

          • Beide Arten von Genies sind erforderlich, aber würden die auch gehört werden?
            Einstein und Newton hätten keine Chance im heutigen Wissenschaftsbetrieb, niemand würde die ernst nehmen. Gehör finden nur Teams mit entsprechender Reputation, niemand würde ein Genie erkennen.
            Viele der alteingesessenen Erkenntnisse sind betoniert, neue Zusammenstellungen der alten Erkenntnisse werden angezählt,
            Wir erinnern uns an die Physik Vorlesung, auf vieles alte wird gebaut, auch wenn es unsinnig ist…

          • Lieber ManFromEarth, Ihre Frage ist absolut berechtigt. Vielleicht gibt es solche Ausnahmedenker doch, aber sie arbeiten quasi unsichtbar, weil sie sich dem Wissenschaftsbetrieb verweigern? Es sollte, wie in so vielen Lebensbereichen eine konsequente Abkehr von eingeübten, verkrusteten, ja verfaulten Handlungsabläufen und Riten erfolgen. Den positiven Anstoß sollte die Politik geben, bei selbiger jedoch sehe ich leider schwarz- und das auf lange Sicht…
            Trotzdem sollte es rasch heller werden!

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.