Dienstag, Juli 23, 2024

ZackZack am Dienstagmorgen – 16. August 2022

16. August 2022

Der Kurz-Nachrichtenüberblick am Dienstag: Kogler im ORF-Sommergespräch, die FIFA suspendiert ein Land, Trump vermisst seine Pässe und eine Warnung vor dem “Extremhitzegürtel”.

Wien, 16. August 2022 | Werner Kogler beim ORF-Sommergespräch, die FIFA suspendiert und Ex-US-Präsident Donald Trump meldet sich zum ersten Mal seit der Razzia in seinem Anwesen zu Wort.

Kogler erteilt Neuwahlen Absage

Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler hat am Montagabend im ORF-Sommergespräch Neuwahlen eine deutliche Absage erteilt. Auch Spekulationen über eine mögliche Ampelkoalition mit SPÖ und NEOS nach der nächsten Wahl wies er zurück. Ob er selbst wieder als Spitzenkandidat in die nächste Wahl gehen werde, ließ Kogler offen.

Im Zusammenhang mit der 2024 regulär anstehenden nächsten Nationalratswahl stellte Kogler klar, dass die Grünen erst dann entscheiden werden, wie sie sich aufstellen, wenn es so weit sei. Wichtig sei ihm, dass die Grünen als Team stark sind und “ich bin ein leidenschaftlicher Teamplayer”, stellte Kogler fest, der darauf verwies, dass er bis 2025 als Bundessprecher gewählt ist.

FIFA suspendiert Indien

Indiens Fußball-Verband ist mit sofortiger Wirkung von der FIFA suspendiert worden. Das teilte der Fußball-Weltverband am Montag mit. Der Grund für den drastischen Schritt sei die unzulässige Einflussnahme Dritter, was einen schweren Verstoß gegen die FIFA-Statuten darstelle. Indiens oberstes Gericht hatte im Mai den indischen Fußballverband (AIFF) aufgelöst. Ein dreiköpfiges Komitee soll nun das Sagen haben, die Satzung des AIFF ändern und Wahlen organisieren.

Dazu erklärte die FIFA, die nun verfügte Suspendierung werde erst aufgehoben, sobald die gerichtliche Anordnung zur Einsetzung des neue Komitees widerrufen wurde “und die AIFF-Administration wieder die gesamte Geschäftsführung des AIFF innehat”.

Trump: FBI hat bei Durchsuchung Reisepässe “gestohlen”

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat der Bundespolizei FBI vorgeworfen, bei der Durchsuchung seines Anwesens Mar-a-Lago seine Reisepässe “gestohlen” zu haben. “Wow! Bei der Razzia des FBI in Mar-a-Lago haben sie meine drei Pässe (einer davon abgelaufen) zusammen mit allem anderen gestohlen”, schrieb Trump am Montag in dem von ihm mitgegründeten sozialen Netzwerk Truth Social.

“Das ist ein Angriff auf einen politischen Gegner auf einer Ebene, wie es sie in unserem Land noch nie gegeben hat. Dritte Welt!” Unklar blieb, warum Trump sich damit erst eine Woche nach der Durchsuchung seines Anwesens im US-Bundesstaat Florida zu Wort meldet.

Forscher warnen vor künftigem “Extremhitzegürtel” in den USA

Forscher haben vor der Entstehung eines “Extremhitzegürtels” mit gefühlten Temperaturen von rund 52 Grad Celsius oder mehr in den USA gewarnt. Die Nichtregierungsorganisation First Street Foundation legte am Montag eine Studie vor, wonach im Jahr 2053 mehr als 100 Millionen Menschen in den USA in Gebieten leben könnten, in denen an mindestens einem Tag im Jahr solche Temperaturen erreicht werden.

Im kommenden Jahr dürften demnach 8,1 Millionen Menschen in entsprechenden Gebieten leben. 30 Jahre später könnte die Zahl auf 107 Millionen Menschen steigen und sich damit verdreizehnfachen.

Die von der First Street Foundation als “Extremhitzegürtel” bezeichnete Region erstreckt sich vom Norden des Bundesstaates Texas und Louisiana über Illinois und Indiana bis nach Wisconsin. Es handelt sich um Regionen fernab der Küsten, wo das Meer für ausgeglichenere Temperaturen sorgt.

(bf/apa)

Titelbild: MANDEL NGAN / AFP / picturedesk.com

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

21 Kommentare

21 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Ergebnisse der Pilnacek-Kommission

Nur so unterstützt du weitere Recherchen!