Dienstag, Juni 25, 2024

Ehemann geständig: Nächster Frauenmord in Vorarlberg

Das ist eine Unterüberschrift

Eine 32-jährige Frau in Vorarlberg wurde durch mehrere Messerstiche getötet. Ihr Ehemann hat mittlerweile die Tat gestanden.

Bludenz, 31. August 2022 | Eine 32-jährige Frau ist am Dienstagabend in Bludenz vor ihrem Wohnhaus mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden. Ihr 36-jährige Ehemann galt zuerst als dringend tatverdächtig und hat die Tat mittlerweile gestanden, informierte die Polizei. Er hatte die Polizei nach der Tat selbst verständigt und sich widerstandslos festnehmen lassen.

Die beiden hatten in Trennung gelebt. Die junge Mutter hinterlässt drei Kinder, das jüngste davon drei Jahre alt. Sie sind vorläufig bei Verwandten untergekommen.

Angriff aus dem Hinterhalt

Die 32-Jährige soll mit mehreren Messerstichen zu Boden gebracht worden sein, sie verstarb an Ort und Stelle. Der 36-Jährige wurde laut Polizei kurz nach dem um 20.30 Uhr verübten Angriff und unweit des Tatorts aufgegriffen und festgenommen. Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt Vorarlberg geführt.

Der Ehemann hat die Tat gestanden. Nach einem Streit über die Betreuung der gemeinsamen Kinder am Dienstagabend ist er nach Angaben der Polizei zum Wohnhaus der Frau gefahren, hat sie aufgefordert, aus dem Haus zu kommen, und ihr dort mit einem mitgebrachten Küchenmesser aufgelauert.

Die zehnjährige Beziehung der beiden war offenbar schon länger von Gewalt des Mannes gegen seine Frau geprägt. Seit 2015 war vier Mal ein Betretungs- und Annäherungsverbot gegen den Mann ausgesprochen worden. Außerdem besteht gegen ihn ein behördliches Waffenverbot.

26. Femizid in Österreich

Es handelt sich nach Zählung der APA bereits um die 26. Tötung einer Frau oder eines Mädchens in diesem Jahr. Femizide sind Tötungen von Frauen durch Männer aufgrund ihres Geschlechts, oder weil sie gegen die traditionellen Rollenvorstellungen verstoßen, die Frauen zugeschrieben werden. Sie zählen zu den Hassverbrechen. Täter sind meist (Ex-)Partner, Bekannte oder Familienmitglieder der Frauen.

Hilfenummern

In Österreich finden Frauen, die Gewalt erleben, Hilfe und Informationen unter:

Anlaufstellen für Männer in Krisen- und Gewaltsituationen, Beratung in Krisen sowie zur Prävention und Beendigung von Gewalt in der Familie:

Telefon-, E-Mail- und Chat-Beratung für Menschen in schwierigen Lebenssituationen oder Krisenzeiten:

UPDATE: Der Artikel wurde um 15 Uhr um die neuesten Erkenntnisse zu dem Fall ergänzt, etwa das Geständnis des Mannes und Details zu den Umständen der Tat.

(red/apa)

Titelbild: ZackZack/Christopher Glanzl

Autor

  • Stefanie Marek

    Redakteurin für Chronik und Leben. Kulturaffin und geschichtenverliebt. Spricht für ZackZack mit spannenden Menschen und berichtet am liebsten aus Gerichtssälen.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

20 Kommentare

20 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!