Mittwoch, Februar 28, 2024

Trump soll Unterlagen in seiner Villa versteckt haben

US-Justizermittler werfen dem Ex-Präsidenten Donald Trump Justizbehinderung vor. Er soll geheime Regierungsdokumente in seinem Luxusanwesen Mar-a-Lago gelagert haben. 

Washington, 31. August 2022 | Im Fall der in Donald Trumps Luxusanwesen Mar-a-Lago gelagerten Geheimdokumente untermauern die Ermittler ihren Vorwurf der Justizbehinderung. Die zuständigen US-Staatsanwälte reichten am Dienstag (Ortszeit) bei einem Gericht in Florida ein 54-seitiges Papier ein, in dem sie ihre Belege dafür darlegen.

Man habe “Beweise dafür gefunden, dass Regierungsunterlagen wahrscheinlich versteckt und aus dem Lagerraum (in Trumps Villa) entfernt wurden, und dass wahrscheinlich Anstrengungen unternommen wurden, die Ermittlungen (…) zu behindern”, schrieb das Justizministerium in einem am späten Dienstagabend (Ortszeit) veröffentlichten Gerichtsdokument.

Durchsuchung in Palm Beach

Anfang August hatte die Bundespolizei FBI Trumps Villa Mar-a-Lago in Palm Beach im Bundesstaat Florida durchsucht. Das FBI beschlagnahmte dort mehrere als streng geheim eingestufte Dokumenten-Sätze. Da Trump nach seiner Amtszeit die Unterlagen in seinem privaten Anwesen aufbewahrt haben soll, könnte er gegen das Gesetz verstoßen haben. Dies wird nun untersucht. Trump kritisiert das Vorgehen der Behörden als politisch motiviert. Der Republikaner war von 2017 bis 2021 Präsident, er könnte 2024 für eine zweite Amtszeit kandidieren.

Was das FBI beschlagnahmt hat

Bei der Durchsuchung beschlagnahmten Einsatzkräfte zahlreiche Kisten mit mehr als hundert vertraulichen Dokumenten, die teils den höchsten Geheimhaltungsstufen unterlagen, wie das Ministerium nun schrieb. Entgegen der Zusicherung eines Trump-Anwalts Anfang Juni, dass solche Unterlagen nur im Lagerraum in Mar-a-Lago aufbewahrt würden, seien geheime Dokumente zudem in Trumps dortigem Büro gefunden worden.

“Dokumente gehören nicht Trump”

In der vergangenen Woche hatte Trump vor einem Gericht in Florida gefordert, einen Sonderbeauftragten zur Überprüfung der bei der Durchsuchung beschlagnahmten Dokumente einzusetzen. Die Richterin Aileen Cannon hatte am Samstag ihre vorläufige Absicht bekanntgegeben, einen solchen neutralen Prüfer ernennen zu wollen. In dem nun gegen Trumps Antrag eingereichten Gerichtsdokument argumentierte das Ministerium, dass Trump als ehemaliger Präsident kein Anrecht mehr auf die Unterlagen habe, da ihm diese “nicht gehören”, sondern Eigentum der Regierung seien.

(apa/red)

Titelbild: STRINGER / AFP / picturedesk.com

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

27 Kommentare

  1. Der Typ ist ein Soziopath und unberechenbar…..bei Anklage organisiert er seinen MOB , wenn er Geld braucht verkauft er alles…etc..etc….

    • Na, sein WC wollte er vermutlich mit diesen (unrechtmäßig angeeigneten Papers) nicht tapezieren… 😉 (diese 15 Kisten hätten dafür auch nicht ausgereicht, wie ich mutmaße)

  2. Dieser unmögliche Mensch glaubt, er kann als Politiker genau vorgehen wie in seinem Unternehmen: Nur sein Wort zählt und alle haben zu kuschen.

    In einer Republik ist das aber ganz anders, Mister Trump. Da werden die Spielregeln durch Gesetze vorgegeben an die sich auch ein ExPräsident zu halten hat.

  3. Schon interessant, dass man nach wie vor nichts über Biden’s Laptop und das immer gigantischere Ausmaß an Korruption, Rechtsbeugung und offenem Angriff auf die politische Opposition in den USA liest…. aber ganz sicher ist Trump an allem Schuld, falls es nicht Putin oder der Klimawandel war.

    Ich habe früher FoxNews immer verachtet, die letzten Monate ist es allerdings einer der besseren Sender in den USA, jedenfalls meilenweit besser als der ganze CNN, MSNBC usw. Schwachsinn, den man nur noch als Beleidigung für den menschlichen Verstand bezeichnen kann, detto ähnlich ideologisierte einst hochwertige Printmedien die man inzwischen nichtmal mehr als WC Papier nutzen kann weil einem selbt da noch grausen würde wie dort gelogen und beschönigt wird, was die Demokraten die letzten Jahre in den USA verbrochen haben.

    Die USA sind nach zwei Jahren Biden ein grauenvoller Ort geworden, Korruption, Kriminalität, Woke Wahnsinn, politische Propaganda und Zensur überall.

    • Es wird tatsächlich mit zweierlei Maß gemessen. Der FBI hat zuvor schon die Dokumente gesichtet, wobei Trump sich sehr kooperativ zeigte. Die Dokumente waren im Keller von Mar-a-Lago gelagert, bewacht von Secret Service Agents. Beim ersten Besuch des FBI wurde vorgeschlagen, ein Schloss anzubringen. Dem kam Trump nach. Es gab keine Anzeichen, dass Trump den Anweisungen des FBI nicht Folge geleistet hat. Bei den Dokumenten handelt es sich um Dokumente, die vonTrump deklassifiziert worden sind. Jetzt werden Beweise von Behinderung gesucht?

      Denken wir an den für jeden Cyberangriff offenen Server von Hillary Clinton zurück. Wo war der Aufschrei der Medien, wobei hier tatsächlich klassifizierte Dokumente gespeichert waren?

      Da die Medien einseitig berichten, sollte man unterschiedliche Medien konsumieren, um sich ein möglichst objektives Bild zu machen. Allerdings hat uns der Mainstream während der Pandemie viele Informationen vorenthalten und deckt weiterhin sehr dunkle Machenschaften wie zum Beispiel den Betrug bei der Zulassung des Pfizer Impfstoffs und die Ursachen für die Übersterblichkeit weltweit. Man kann zwar unliebsame Stimmen der Krankenkassen fristlos entlassen, doch damit ist das Problem der Impfnebenwirkungen nicht gelöst.

        • Ich habe einen Link, der auf Daten des US Center for Disease Control and Prevention, Weekly Provisional Counts of Deaths by State and Select Causes 2020-2022 und Provisional Mortality Statistics, 2018 through last month beruht, gepostet, der laufend von der Zensur gelöscht wurde. Wenn Sie mich aufgrund Statistiken des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums verurteilen wollen, nach dem Motto: kill the messenger, sind wir in dunklen Zeiten zurück. Übrigens schrieb ich von Übersterblichkeit weltweit und nicht von Impftoten. Die Übersterblichkeit wird vermutlich auf alle Maßnahmen zurückzuführen sein, einschließlich der Impfung.

          Das scheint der neue Stil zu sein, mit Problemen umzugehen. Wie schon erwähnt, wurde der Vorstand einer deutschen Krankenkasse fristlos entlassen, weil er sich zu den ihm verfügbaren alarmierenden Daten zu Impfnebenwirkungen äußerte. Ich kann Ihnen versichern, damit beseitigen Sie nicht das Problem.

        • Leider sind die Mden je nach Ausrichtung nicht objektiv sondern versuchen Nachrichten so zu framen, daß es ihrer politischen Färbung entspricht. Als Medienkonsument möchte ich objektiv dargestellte Nachrichten, übrigens ungeachtet, ob das Berichtete mit meiner Meinung, meinem Wertebild oder Prinzipien übereinstimmt oder nicht. Wenn das Berichtete nicht der Wahrheit entspricht und ich die Nachrichten ohne zu hinterfragen übernehme, laufe ich Gefahr, mir eine falsche Meinung zu bilden. Deshalb habe ich kein Problem, verschiedene Medien zu konsumieren, um mir das Geschehene von verschiedenen Standpunkten aus anzusehen. So nähert man sich der sogenannten “Wahrheit “. Ist es tatsächlich ein mentaler Irrtum, sich nicht durch die Medien manipulieren zu lassen?

    • Kann Ihnen nur zustimmen. Es ist wirklich schwer die amerikanischen Mainstream Medien zu konsumieren.
      New York Post geht einiger maßen.

  4. Wer hat den USA mehr geschadet, Julien Assage oder Trump? Wer ist eingesperrt und wer läuft frei herum?

  5. Hauptsache man hält “the Donald” fern von jeglicher politscher Macht. Die Welt braucht nicht noch einen Verrückten der auf einem Haufen Atomwaffen hockt.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.