Klebe-Aktivist: »Sind bereit, Ersatzfreiheitsstrafen abzusitzen«

Auch diesen Montag musste die Wiener Polizei wieder angeklebte Aktivistenhände von der Straße entfernen. Vor der Staatsgewalt fürchte man sich nicht, sagt einer der Aktivisten gegenüber ZackZack. Auch Ersatzfreiheitsstrafen sei man bereit, abzusitzen.

Wien, 03. Oktober 2022 | Klima-Aktivisten der “Letzten Generation” haben am Montag erneut den Frühverkehr zum Erliegen gebracht. Wieder war es der Ringstraßenabschnitt beim Schottentor, den sich die Gruppe für ihren Protest ausgesucht hat. Erneut forderten sie die Bundesregierung auf, “endlich auf sinnvolle Sparmaßnahmen zu setzen – wie Tempo 100 auf der Autobahn”, hieß es in einer Aussendung.

Wie für die Aktivisten üblich, kam auch diesmal wieder Kleber zum Einsatz, mit dem die Hände auf den Straßenbeton befestigt werden.

Aktivisten klebten sich auf den Straßenabschnitt beim Schottentor. (C) Letzte Generation

Keine Angst vor Strafen und Gefängnis

“Wir fürchten uns nicht vor der Polizei. Wir fürchten uns vor dem Klimakollaps und globaler Zerstörung. Wir kommen wieder, bis die Regierung zur Vernunft kommt”, so die nachträgliche Ansage auf Twitter. Dass man auch vor Verwaltungsstrafen, die sich bei einigen der Aktivisten mittlerweile stapeln, nicht zurückschreckt, bestätigt auch Aktivist David Sonnenbaum (zu sehen in den Bildern oben) gegenüber ZackZack.

Für sie setze es nach jeder Aktion Strafen von 100-700 Euro, gegen die man infolge Einspruch erhebe, hieß es. Sollte dieser abgelehnt werden, könnte es bei der hohen Anzahl an Anzeigen schon mal teuer werden. “Wir sind hier auch bereit, Ersatzfreiheitsstrafen abzusitzen”, so Sonnenbaum.

Vor dieser schreckt auch Martha Krumpeck, die so wie Sonnenbaum am Montag ebenfalls wieder auf der Straße saß, nicht zurück: “Ich kann dieser fossilen Zerstörung, dieser Vernichtung unserer Lebensgrundlagen, nicht länger zusehen. Ich werde mich Woche für Woche dem fossilen Wahnsinn in den Weg setzen, bis diese Regierung endlich Tempo 100 umsetzt. Der Klimakollaps macht mir viel mehr Angst als Strafen und Gefängnis”, so die “Letzte Generation“-Mitbegründerin.

Krumpeck war letzte Woche auch im ZackZack-Nachtclub zu Gast. Den Podcast können Sie hier nachhören.

(mst)

Titelbild: Letzte Generation

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

12 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
baer
3. 10. 2022 20:09

👍👍👍

dieWahrheitistvielmehr..
3. 10. 2022 19:58

Sie sollen Ersatzfreiheitsstrafen absitzen müssen.

maruh
4. 10. 2022 7:24

kloa
meine steuergelder dazu nutzen das die paar tag entspannen pennen können

i glaub du saufst

mrsmokie
3. 10. 2022 19:30

Picken lassen und rundherum keinen Zutritt zulassen. Und keine Aufmerksamkeit schenken, dann hört sich das Theater auf.

kkika
3. 10. 2022 15:36

Was bringt so eine sinnlose Aktion ? Nichts !

maruh
3. 10. 2022 16:28
Antworte auf  kkika

du bist hier und denkst drüber nach

ergo voller erfolg

Cartman
3. 10. 2022 14:22

Anstatt mit ihr zu wachsen, hat der Mensch über Jahrtausende seine Umwelt gestaltet, jetzt beginnt die Umwelt den Menschen neu zu “gestalten”. Zivilisation bedeutet Beziehungsstörung zwischen Mensch und Umwelt. Unser persönliches Wohl ist eng verknüpft mit dem Wohl unserer Umwelt. Verstehen werden wir das erst, wenn selbige zerstört ist. Das ist das Wesen des Menschen.

Kleinanleger
4. 10. 2022 10:01
Antworte auf  Cartman

Es gibt kein “Wesen des Menschen”. Was als solches erscheint, ist immer durch die jeweilige Gesellschaft geprägt und veränderbar. Es ist das gesellschaftliche Sein, welches das menschliche Bewusstsein hervorbringt, nicht umgekehrt. Was Sie vertreten ist, philosophiegeschichtlich gesehen, veralteter Humanismus, dem Karl Marx die Verkehrtheit nachgewiesen hat.

dieWahrheitistvielmehr..
3. 10. 2022 22:05
Antworte auf  Cartman

Viele Menschen sind der Umwelt Tod.

Piter_Pelz
3. 10. 2022 17:50
Antworte auf  Cartman

Hélas!
Stp
eneth_wen sur insta

ManFromEarth
3. 10. 2022 20:58
Antworte auf  Piter_Pelz

…. Sie verwirren mich, welche Sprache ist das?
Walisisch, Französisch, Rätoromanisch?

ManFromEarth
3. 10. 2022 17:22
Antworte auf  Cartman