Mittwoch, Februar 8, 2023
StartNewsRakete in Polen: Verantwortung für Nehammer klar

Rakete in Polen: Verantwortung für Nehammer klar

Rakete in Polen:

In einer ersten Reaktion zu Polen hat der Bundeskanzler zu Besonnenheit gemahnt, aber auch klar gemacht, wer den Raketeneinschlag in seinen Augen zu verantworten hat.

Wien/Kiew/Moskau, 16. November 2022 | Nach dem Raketeneinschlag in einem polnischen Dorf knapp vor der ukrainischen Grenze hat Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) Umsicht eingemahnt. “Besonnenheit ist gerade in Zeiten des Krieges das Gebot der Stunde”, sagte er nach dem Ministerrat am Mittwoch. Gleichzeitig verurteilte er die Raketenangriffe Russlands “aufs Schärfste”.

Nehammer forderte eine vollständige Aufklärung der Umstände, wie es zu dem Zwischenfall gekommen sei. Nach derzeitigem Stand habe es sich um eine fehlgeleitete ukrainische Luftabwehrrakete gehandelt.

Ohne Angriff keine Abwehr

Der Grund für die ukrainische Luftabwehr seien die Luftangriffe der Russischen Föderation, betonte der Bundeskanzler. Das bewusste Zerstören ziviler Einrichtungen gelte als Kriegsverbrechen, so Nehammer. Russland nimmt seit Beginn seines Angriffskriegs zivile Ziele ins Visier, darunter Wohn- und Krankenhäuser.

Die Nachricht über den Raketeneinschlag sei beunruhigend und schockierend gewesen. “Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen in Polen”, so Nehammer. Die Situation bleibe angespannt und gefährlich. Österreich werde sich jedenfalls weiter für einen sofortigen Waffenstillstand und das Ende des Krieges einsetzen.

(pma/apa)

Titelbild: ZackZack/ Christopher Glanzl

Mehr zu den Themen

Pia Miller-Aichholz
Pia Miller-Aichholz
Hat sich daran gewöhnt, unangenehme Fragen zu stellen, und bemüht sich, es zumindest höflich zu tun. Diskutiert gerne – off- und online. Optimistische Realistin, Feministin und Fan der Redaktions-Naschlade. @PiaMillerAich
LESEN SIE AUCH

32 Kommentare

32 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Tintenfass
17. 11. 2022 20:07

Man muss Karli verstehen. Er ist Freizeitboxer. Und wir wissen, woran man durch diesen Sport Schaden nimmt…

Advokatus diaboli
16. 11. 2022 19:46

Sowas passiert wenn man Kriminelle mit Waffen ausstattet. Und erzählt mir jetzt bitte nicht, dass es eine Rakete russischer Bauart war. Ohne die Waffen des Westens wäre der Krieg bereits seit Sommer beendet.

pitti
17. 11. 2022 4:49
Antworte auf  Advokatus diaboli

Es gibt Deppen und ganz große Deppen,

ManFromEarth
16. 11. 2022 19:52
Antworte auf  Advokatus diaboli

vielleicht werden Sie mal überfallen, und die Zeugen verhindern einen Polizeieinsatz…. 🤮

16. 11. 2022 19:30

Wie viele Straftaten wurden eigentlich in Österreich von Ukrainischen Männern vor dem Krieg verübt gibt es da Zahlen? So friedlich sind die Ukrainer nicht wie man sieht.

Schoenebner
16. 11. 2022 18:37

Ich finde es zum Schreien: Gestern war noch unklar, wer das Ding abgeschossen hatte. Gewisse Spezialisten waren sich sofoet einig, dass es nur Russland gewesen sein kann (so wie auch die Pipelines und die Brücke) und forderten einen massiven Gegenschlag durch die NATO. Nachdem nun auch offiziell zugegeben werden muss, dass die Ukraine die Rakete abgeschossen hat, weist man die Schuld dennoch Russland zu, wegen dem garusamen Angriffskrieg (eh scho wissen). Auf die Idee, dass Selensky die Rakete abfeuern ließ, um eine Kurzschlusshandlung der NATO zu provozieren, kommt niemand. Wäre das passiert, hätte man wohl erst in 50 oder 100 Jahren erfahren, wie das im Novermber 2022 wirklich war …..

Amberg
16. 11. 2022 16:03

Von den “Sagern” sagen ja eh alle das gleiche.

Rasputin Rasputin
16. 11. 2022 14:20

Zufällig wird kurz danach das Kommunique zum G20 Gipfel beschlossen.

wolfi
16. 11. 2022 14:13

Schon gehört Herr Nehammer? RAKETENEINSCHLAG
Polen: „Unglücklicher Zwischenfall“ statt Angriff

Schoenebner
16. 11. 2022 18:39
Antworte auf  wolfi

Ok, die Ukraine darf ein NATO-Mitglied also straflos angreifen – ja?

wolfi
16. 11. 2022 14:09

Ja ja Selenskyi und Nehammer- Dreamteam! Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj wittert hinter dem Vorfall einen Angriff Russlands. Per Twitter wetterte er kurz nach den Explosionen gegen die Russische Föderation, die töte, wo immer sie hinkäme. (sogar die NATO widerspricht ihm bereits)

Schoenebner
16. 11. 2022 18:42
Antworte auf  wolfi

Er ist Schauspieler – schon vergessen? Und wenn die Gage stimmt, spielt ein Schauspieler genau das, was im Drehbuch steht. Zuletzt passiert beim berühmten Uwe, der von Lauterbach als “echter Mensch, kein Schauspieler” bezeichnet wurde und schließlich bekanntgab, dass er ein paar hundert Euro bekommen hatte, um als Impfmodel zu sprechen.

rico
16. 11. 2022 18:23
Antworte auf  wolfi

Einer nimmt’s, der andere hat es eingeimpft…das weisse Pülverchen

Amberg
16. 11. 2022 16:23
Antworte auf  wolfi

nö, die Nato, die EU und einige viele Länder mehr sind auch jetzt nicht auf der Seite von Putin. Dieser Mörder im Kreml und seine Entourage tötet.
Wieso klammern sie sich an (sogar die NATO widerspricht ihm bereits)? um mit dieser Aussage ihre geteilte Ideologie mit einen Mörder zu rechtfertigen?

Schoenebner
16. 11. 2022 18:43
Antworte auf  Amberg

I hau mich ab …. da Amberg …

rico
16. 11. 2022 18:24
Antworte auf  Amberg

Nachdenken hilft (vielleicht)

bmtwins
16. 11. 2022 14:31
Antworte auf  wolfi

na, ein kleiner putin-troll?

bmtwins
16. 11. 2022 15:43
Antworte auf  wolfi

Jo eh, Kriegsrhetorik halt, wäre umgekehrt nicht anders. Nur: diese Luftabwehrrakete wäre gar nicht zum einsatz gekommen hätte Vladi nicht den angriff gestartet………….

wolfi
16. 11. 2022 15:15
Antworte auf  bmtwins

bmtwins: ja ganz sicher!

Samui
16. 11. 2022 14:55
Antworte auf  bmtwins

Ein kleiner?

wolfi
16. 11. 2022 15:16
Antworte auf  Samui

Nein samui- ein grosser!

Fredi04
16. 11. 2022 13:57

Egal was man von Nehammer hält, mit dieser Aussage liegt er genau richtig.

wolfi
16. 11. 2022 13:22

Die Ukrainer haben es echt drauf- schon im April 2022:
Drohne stürzt in Park in Zagreb
Ein mysteriöser Vorfall beschäftigt seit der Nacht auf Freitag Kroatien: In der Hauptstadt Zagreb stürzte eine Drohne in einen Park und hinterließ einen meterweiten Krater. Woher sie kam, ist nicht zu 100 Prozent klar, wahrscheinlich aber aus der Ukraine.

Feinbein
16. 11. 2022 12:58

Karli! Zuerst denken und dann den Mund aufmachen. Ah, denken tun ja andere für dich

wolfi
16. 11. 2022 13:23
Antworte auf  Feinbein

Nehammer ist der Raketenforscher des Jahres….;-)

wolfi
16. 11. 2022 12:50

US-Präsident Joe Biden soll von einer ukrainischen Flugabwehrrakete gesprochen haben.
Frage: Warum hat die Ukraine nicht sofort bekanntgegeben, dass die Rakete von den Ukrainern selbst abgefeuert wurde?

Schoenebner
16. 11. 2022 18:45
Antworte auf  wolfi

man hätte eben gehofft, dass die NATO zurückschießt, bevor sie es bemerkt – könnte ja sein?

ZackZack-Leser
16. 11. 2022 14:16
Antworte auf  wolfi

die Nachrichtenagentur Reuters war (schon) heute morgen offensichtlich besser informiert als unserer Bundesschwanzler Karl Nehammer. 😉

Dealer
16. 11. 2022 12:54
Antworte auf  wolfi

Unser Kanzler offensichtlich keinen guten Draht zu den Geheimdiensten. Das ist zumindest eine gute Nachricht

Schoenebner
16. 11. 2022 18:46
Antworte auf  Dealer

Hatte er auch im Oktober 2020 nicht ….

wolfi
16. 11. 2022 13:24
Antworte auf  Dealer

Dealer. Der Nehammer hat doch so einen tollen neuen Geheimdienst aufgebaut nach dem 2. November…..

LETZTE MELDUNGEN

Die Regierung kann uns nicht totschweigen.
Aber aushungern.

WIR BRAUCHEN DICH!

KARIKATUR ZUM TAG

MEISTGELESEN