Eine Frau schaut durch ein Mikroskop

Freudlose Medizin

Privat-Uni verliert Master-Zulassung

Der Masterstudiengang Humanmedizin auf der Sigmund Freud-Universität steht nach einem negativen Gutachten vor dem vorläufigen Aus.

Wien, 23. November 2022 | Hinter den Bezahlschranken warten nicht immer die besten Angebote. Das sah vor Kurzem auch die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ Austria) so. Die Behörde prüft unter anderem die Zulassung von Universitäten und deren Studiengänge. Zu einem seltenen Vorfall kam es vergangene Woche. Die Agentur strich der Sigmund Freud Privatuniversität (SFU) den Masterstudiengang Humanmedizin.

Mängel „nicht behebbar“

Aus einem selbst beauftragten Gutachten der AQ Austria ging hervor, dass der Masterstudiengang Humanmedizin an der Privatuniversität „große Abweichungen von national und international üblichen Standards“ aufweist. Besonderes Verbesserungspotenzial gebe es beim Personal, den zu Forschungszwecken bereitgestellten Instrumenten sowie dem Curriculum als Ganzes. Das Gutachten gelangte zur Ansicht, dass die Qualitätslücken innerhalb von zwei Jahren „nicht behebbar seien“. Die SFU solle ihren Medizinstudiengang auf Masterebene, der 12.500 Euro pro Semester kostet, daher grundlegend überdenken.

Masterstudenten können noch abschließen

Die ÖH nahm die Entscheidung zum Anlass, Privatuniversitäten an sich infrage zu stellen, berichtet die APA. Aktuelle Medizinstudenten können das Masterprogramm noch abschließen.

Rektor Alfred Pritz hat am Mittwoch per Aussendung auch angekündigt, dass man Rechtsmittel prüfe. Außerdem werde eine Neueinreichung vorbereitet, “um unseren Bachelorstudierenden nach Möglichkeit einen verzögerungsfreien Übergang ins Masterstudium zu ermöglichen”. Weitere Details will die SFU mitteilen, wenn der für Anfang Dezember erwartete Bescheid inhaltlich und juristisch geprüft wurde.

(dp)

Titelbild: JUAN MABROMATA / AFP / picturedesk.com

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

4 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Sinclai
23. 11. 2022 17:05

Zuwenig System-Konformismus….?

Ramses2
24. 11. 2022 10:01
Antworte auf  Sinclai

Hast du das Gutachten AQ gelesen? Nein, aber Hauptsache Schund reden.
Trolle haben echt nichts im Leben was gut ist oder? Stattdessen in irgendwelchen Foren rumgeistern und kompletten Müll produzieren 😀

Sinclai
24. 11. 2022 10:49
Antworte auf  Ramses2

Ich gebe ihnen mal einen Buchtipp. “Anleitung zum Unglücklichsein” von Paul Watzlawick.
Da lesen sie mal “Die Geschichte vom Hammer”. Ich glaube, diese Beschreibung trifft ihre Wahrnehmung recht gut. Gute Besserung….

Zuletzt bearbeitet 11 Tage zuvor von Sinclai
Kalle
23. 11. 2022 17:26
Antworte auf  Sinclai

Nein. Einfach zu schlecht