Montag, Februar 6, 2023
StartNewsBrennende Geister-Lok vor Salzburg gestoppt

Brennende Geister-Lok vor Salzburg gestoppt

Das ist eine Unterüberschrift

In der Nacht auf Freitag hat sich in Bayern eine brennende Diesellok von selbst in Bewegung gesetzt. Sie konnte kurz vor Salzburg gestoppt werden.

Freilassing, 20. Jänner 2023 | Auf der Bahnstrecke München-Freilassing in Oberbayern ist am Freitag gegen 3.00 Uhr bei Ainring eine Diesellok in Brand geraten. Noch bevor die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit dem Löschen beginnen konnten, setzte sich die mittlerweile unbesetzte Lok auf dem leichten Gefälle in Bewegung und rollte Richtung Bahnhof Freilassing. Durch geschickte Weichenstellung gelang es, die immer schneller fahrende Geisterlok auf ein Gleis östlich des Bahnhofs umzuleiten.
Die Freiwillige Feuerwehr Freilassing veröffentlichte auf Facebook ein Video der Irrfahrt:

Lok 300 Meter vor Salzburg gestoppt

Dort schlug die Lokomotive gegen einen Prellbock und wurde dadurch gebremst. Die tonnenschwere Garnitur kam schließlich 300 Meter vor der Grenzbrücke zu Salzburg zum Stillstand. Wegen der hohen Lärmschutzwände an beiden Seiten der Gleise konnte die Feuerwehr den Einsatzort zunächst nur über eine Fußgänger-Treppe und -türe erreichen.
Nachdem die Oberleitung freigeschaltet und geerdet war, konnte der Brand mit einer Schlauchleitung bekämpft werden. Später kam noch eine Drehleiter hinzu, von der der Löschangriff über die Lärmschutzwand hinweg möglich war.

Keine Verletzten, Brandursache unklar

Der Einsatz konnte gegen 9.00 beendet werden. Wie das Bayerische Rote Kreuz in einer Aussendung berichtete, wurde durch die rasche Reaktion der Einsatzkräfte und der Notfallmanager der Deutschen Bahn verhindert, dass Menschen ernsthaft in Gefahr gerieten oder Gebäude entlang der Gleise beschädigt wurden. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Die Ursache für den Brand der Diesellok und die Höhe des Schadens stand zunächst nicht fest.
Laut ÖBB sind wegen des Brandes zwischen Salzburg-Liefering und Freilassing voraussichtlich bis heute, 13.00 Uhr, keine Fahrten möglich. Die Fernverkehrszüge zwischen Wörgl und Salzburg werden umgeleitet. Für die S-Bahnen und den Regionalverkehr wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Reisende Richtung München können ab Freilassing die Züge der Deutsche Bahn nutzen.
(mst/apa)

Titelbild: APA/BRK BGL/MARKUS LEITNER

Mehr zu den Themen

Markus Steurer
Markus Steurer
Hat eine Leidenschaft für Reportagen. Mit der Kamera ist er meistens dort, wo die spannendsten Geschichten geschrieben werden – draußen bei den Menschen.
LESEN SIE AUCH

LETZTE MELDUNGEN

Die Regierung kann uns nicht totschweigen.
Aber aushungern.

WIR BRAUCHEN DICH!

KARIKATUR ZUM TAG

MEISTGELESEN