Samstag, Mai 18, 2024

London: Ukraine stößt in 2014 besetztes Gebiet vor

Laut britischem Verteidigungsministerium soll die Ukraine in ein von Russland bereits 2014 besetztes Gebiet vorgestoßen sein. 

Kyjiw | Die Ukraine macht Landgewinne. Und zwar in einem bereits 2014 besetzten Gebiet, wie aus einem britischen Geheimdienstbericht hervorgeht. Mitglieder der ukrainischen Luftstreitkräfte hätten demnach kleine Vorstöße im Osten des Dorfes Krasnohoriwka nahe der Industriestadt Donezk gemacht.

„Jüngste vielfache und gleichzeitige ukrainische Angriffe“ in der gesamten Donbas-Region hätten Kräfte der international nicht anerkannten „Volksrepublik“ Donezk und tschetschenische Einheiten, die dort im Auftrag Russlands operieren, überfordert.

Das britische Verteidigungsministerium veröffentlicht seit Beginn des russischen Angriffskrieges vor 16 Monaten täglich Informationen zum Kriegsverlauf. Moskau wirft London Desinformation vor. Im Laufe des Krieges hatten sich britische Informationen allerdings mehrfach als richtig erwiesen. 

Selenskyj zufrieden

Die ukrainische Gegenoffensive verläuft auch nach den Worten des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskyj erfolgreich. „Heute sind unsere Soldaten an allen Richtungen im Vormarsch, es ist ein glücklicher Tag“, so der Präsident am Montagabend in seiner täglichen Videoansprache. 

Angesichts der jüngsten Erfolge gab sich Selenskyj insgesamt überzeugt vom Sieg gegen Russland, das die gesamte Ukraine ab Februar angegriffen hatte. Am Montag hat ukrainische Führung die Rückeroberung einer weiteren Ortschaft im Gebiet Saporischschja verkündet.

Titelbild: SERGEI SUPINSKY / AFP / picturedesk.com

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

22 Kommentare

  1. Russland hat sich in den letzten 25 Jahren ökonomisch kaum weiter entwickelt. Von der Ausbeutung der Rohstoffe durch V. Putins treue Oligarchen abgesehen. Das russische Volk hat davon wenig profitiert. Und jetzt werden die Staatseinnahmen vermehrt in die Waffenproduktion fliessen. Ein Armutszeugnis.

  2. @ Bluemels Laptop 27. 06. 2023 Um 23:05

    Zu)
    Hier sind alle Pressekonferenzen zum Thema Regierungsinserate aufgelistet: https://www.ots.at/t/regierungsinserate
    Auf der ersten Seite sehe ich 7x SPÖ, 4x FPÖ und 1x ÖVP. Worüber die Medien berichten hängt auch davon ab, welche Partei wie viel inseriert, ich bewerte die Parteien daher anhand von tatsächlichen Pressekonferenzen und nicht nur anhand von denen, über die auch berichtet wird:

    Ich habe nun ihren Beitrag hier voraus zu meiner Antwort wieder einkopiert, auch da ich ihn sehr wichtig finde.
    Ich wußte nicht, dass es eine solche Aufstellung überhaupt gibt und ist diese nur in Form der Headlines und dem Vergleich der Parteiaktivitäten schon allein selbstsprechend und wäre deshalb allein schon eine eigene Zusammenfassungsveröffentlichung wert.
    Die beiden letzten Beiträge von der SPÖ und der FPÖ würde ich noch extra herausnehmen wollen.
    Warum nimmt der Bundespräsident hier aber nicht weiter Stellung?
    Warum nicht die NGOs in diesem Land, welche vielfach mitbetroffen sein müssen?
    Warum werden wir nicht schon lange international oder von der EU gerügt? (Dabei muss ich mich entschuldigen die EU hier angeführt zu haben, denn dort ist es ja noch viel schlimmer…)
    Ein Land mit diesen Presseaussendungen ist meiner Meinung nach kein legitimierter demokratischer Rechtsstaat mehr.
    Aber wenn hier nicht sofort der entsprechende Alarm geschlagen wird, dann schaut es düster aus. Aber bin ich mir ganz sicher, dass auch weiterhin absolut nichts passieren wird, wie eben in einer Wahldemorkatie vermutlich auch so üblich…
    (Zu den gekauften Medien und zum Behördenversagen muss ich unbedingt noch hinzufügen, dass es bei den Fällen mit dem Behördenversagen nicht nur unmöglich ist von den Behörden irgendein Gehör zu erhalten, nein auch die Medien sind hier nicht bereit darüber zu berichten und hägen gekaufte Medien und Behördenversagen dshalb auch direkt zusammen! .- Auch dieser Umstand muss endlich medial berichtet und bewußt gemacht werden. Allein schon wegen den zahrleichen ungehörten Opfern!)

    Nie würde ich mir heraunehmen wollen, sie persönlich über ihre Sicht der Neutralität belehren zu wollen. Das ist und bleibt ihre ganz private und auch legitime Ansicht.
    Aber wenn ich den österreichischen Staat betrachte, dann ist die Neutralität eben für mich ein unverrückbares und auch nicht uminterpretierbares GESETZ! – Zumindest ich sehe es eben so, habe es so gelernt und auch darauf geschworen und das bisher rigoros und ohne Ausnahme und mit tiefer Überzeugung so gelebt!

    Auch ich habe noch immer nicht die Originalrede von Putin gesehen oder gelesen. Maximal kleine Auszüge daraus, aber dabei ist es eben so wichtig dem gesamten und vollständigen Kontext auch mit zu sehen, zu wissen und mitzubeurteilen… – Für mich erneute eine schwere und nicht hinnehmbare Medien ZENSUR!
    (Ich habe dazu einen aber zwischenzeitlich gelesen, dass es in Russland ein Gesetz gab, dass alle Priatarmeen und davon soll es dort viele geben, mit Juli die Gesamtarmee eingegliedert werden. Aber auch Ermittlungen gegen Prigoschin hat es gegeben und damit hatte dieser in seinem Vorgehen anscheinend nichts mehr zu verlieren und wohl gehofft, hier noch ein Putin Wunder zu erfahren und letztendlich ist ihm zumindest bis jetzt sein Vorhaben ja auch gelungen… – aber vielelicht berichten uns die Medien ja irgendwann die vollständige Wahrheit?)

    • @Dealer 12:32

      Warum der Bundespräsident nicht Stellung nimmt weiß ich nicht, bei der EU und International liegt es wohl daran, dass es einige Staaten mit so vielen oder sogar noch mehr Regierungsinseraten gibt. (Inserate der EU-Regierung wären mir allerdings keine bekannt, wieso Sie meinen, dass die EU diesbezüglich schlimmer ist, verstehe ich daher nicht).

      Ob und welche NGOs sich über die Regierungsinserate beschweren weiß ich nicht, ich glaube nicht dass über solche Beschwerden berichtet werden würde. Über das Behördenversagen, beispielsweise beim Bub im Käfig, wurde aber sehr wohl berichtet.

      In einem Rechtsstaat gibt es keine unverrückbaren Gesetze, es gibt Verfassungsgesetze, die sich mit 2/3-Mehrheit ändern lassen, der Rest mit absoluter Mehrheit. Im Neutralitätsgesetz (https://www.ris.bka.gv.at/geltendefassung/bundesnormen/10000267/neutralit%C3%83%C2%A4tsgesetz,%20fassung%20vom%2019.05.2021.pdf) steht nur, dass Österreich keinen militärischen Bündnissen beitreten und keine militärischen Stützpunkte fremder Staaten zulassen darf, abseits davon gibt es viel Interpretationsspielraum. Es ist auch nicht definiert, ab wann ein Bündnis als militärisches Bündnis zählt, ob ein EU-Beitritt möglich ist, ist beispielsweise wegen der Beistandspflicht ebenfalls Interpretationssache.

      • Wenn es noch andere Staaten mit noch mehr Regierungsinseraten gibt, dann scheint das aber wohl bereits eine genauso abesprochene und genauso akzeptierte Methode zu sein, denn vor dem EU Beitritt gab es das nicht? (Da kommt so richtig grosses Vertrauen in diese neue Institution auf)

        Wir wissen nun also alle, dass die Medien (so wie schreiben sogar in ganz Europa) gekauft sind und obwohl das der dringende Verdacht einer Straftat ist, geht alles weiter wie bisher und seit vielen Jahren schon genau so? Gleichzeitg sehen sie hier die EU auch zu diesem Thema und diesem Zustand nicht verantwortlich? (Anscheinend hat der EU Beitritt zahlreichen Verantwortlichkeiten ausgehebelt und das nicht nur moralisch, sondern auch noch strafrechtlich?)

        (Wenn ich ein Verantwortlicher bei einer NGO wäre, dann würde ich mich schon lange um meinen guten Ruf, aber auch meinem Gewissen gegenüber, hier sehr lautstark äussern, auch wenn diese Politik auch noch negativen Einfluss auf meine Tätigkeit nehmen würde? – Anscheinend aber gibt es mehr und mehr nicht nur eine zwei Klassen Medizin, sonder auch noch eine Zwei Klassen Moral udn nochmehr eine zwei Klassen Strafjustiz?

        Danke für diesen Link, wo ich mir erlaube das zumindest für mich sehr klar selbstprechende Auszugzitat hier einzukopieren:

        Artikel I.
        (1) Zum Zwecke der dauernden Behauptung seiner Unabhängigkeit nach außen und zum Zwecke der
        Unverletzlichkeit seines Gebietes erklärt Österreich aus freien Stücken seine immerwährende Neutralität.
        Österreich wird diese mit allen ihm zu Gebote stehenden Mitteln aufrechterhalten und verteidigen.”

        Gerade gegen den ersten Satz haben wir schon xfach verstoßen. Bei einem Verfassungsgesetz gerade in diesem Land kommt mir auch noch die Vorstellung der angeblichen Schönheit ganz automatisch noch in den Sinn…

        Für mich ist jedenfalls jede Bündnis unter einem solchen Gesetz mit einem anderen Land, vor allem aber wenn ein solches im Krieg ist und das muss für diese Beurteilung doch hauptentscheidend sein, damit automatisch und konkludent ein Millitärisches!

        • @Dealer 14:47

          Ich habe nicht behauptet, dass in ganz Europa die Medien gekauft werden, beispielsweise hat Deutschland nur 1/10 der Inseratenausgaben pro Kopf im Vergleich zu Österreich. Allerdings ist Österreich nicht das einzige Land mit zu vielen Regierungsinseraten.

          Ich habe keine Statistik dazu gefunden, welches Land wie viel für Regierungsinserate ausgibt, aber ich glaube nicht, dass sie in EU-Mitgliedsstaaten höher ist, denn außerhalb der EU können die Staaten sowieso beliebig viel für Regierungsinserate ausgeben, wieso sollte das nach der EU-Mitgliedschaft noch mehr werden?

          Ob sich NGOs lautstark dazu äußern, können wir nicht wissen, weil die Medien entscheiden nicht anhand der Lautstärke worüber sie berichten und worüber nicht.

          Es gibt viele Bündnisse die nicht militärisch sind, zum Beispiel die UNO, in der sind alle Staaten außer Palästina und der Vatikan drinnen (das heißt auch kriegsführende Staaten).

          Im Grunde genommen ist aber jede Zusammenarbeit ein Bündnis, nach Ihrer Neutralitätsdefinition müsste sich Österreich folglich vollständig isolieren.

          • Danke für diesen Informationsaustausch.

            Abschließend möchte ich mich noch zur Neutralität wie folgte äussern:
            Wenn ich gewußt hätte, dass Österreich einmal nicht neutral sein wird, hätte ich mich nie zur Reserveoffizierausbildung gemeldet, wo man immerhin als Reserveoffizier bis 65 eingezogen werden kann.
            Wenn Österreich damals nicht neutral gewesen wäre, wäre es nicht nur undenkbar für mich gewesen Offizier zu werden, aber wäre auch meine Motivation überhaupt als Rekrut dort einzurücken äusserst gering gewesen.
            Wahrscheinlich hätte ich mich dann damals auch bei meinen Disussionen in der Uni mit Grünen von den Friedensbewegunen nie groß eingelassen und ihnen vermutlich auch noch recht gegeben.
            Deshalb ist es für mich ganz grundsätzlich sehr entscheidend ob Österreich weiterhin neutral ist oder nur so tut als ob es neutral wäre, was für mich noch schlimmer ist…

          • @Dealer 20:20

            Dass Österreich seine Soldaten nicht in den Krieg schickt (außer wenn es selbst angegriffen wird) ist meiner Meinung nach ein ganz wichtiger Bestandteil der Neutralität, den ich keinesfalls aufgeben möchte.

            Daher bin ich auch der Meinung, dass Österreich beim EU-Beitritt für sich eine Ausnahme von der Beistandspflicht hineinverhandeln hätte sollen (wobei ich wegen dieser Beistandspflicht einen Angiff auf ein EU-Land sowieso als sehr unwahrscheinlich erachte, aber sicher ist sicher).

  3. @Bluemels Laptop 27. 06. 2023 Um 22:53 und Bluemels Laptop 28. 06. 2023 Um 5:02

    Damals war das detaillierte Gesetz zu diesem Paragraphen der Gesetzesverschärfung gegen Pädophile, bezogen auf dem Besitz von Bildern angegeben, da kann ich mich noch ganz genau erinnern. – Ich glaube, man kann 10 Bilder besitzen, bevor man hier überhaupt straffällig wird, was natürlich allein schon unfassbare Grauzonen bringt…
    Dass das alles aber nun im Netz verschwunden ist, ist für mich ein schlagender Beweis, dass wir kein freies Land mehr sind, oder noch besser noch sein können!

    Ich kenne die Menschen welche hinter Servus TV und hinter Red Bull stehen zum Teil persönlich und schon viele Jahre.
    Ich kann hier nur von Ehrenmännern sprechen, welche sich ganz klar gegen das System und die Korruption gestellt haben und eben auch deshalb Servus TV, aber auch Addendum extra gegründet hatten und hier wahrlich viel Geld hineingesteckt haben.
    Allein, dass sie mit Addendum aufgegeben haben, sagt eigentlich doch alles und muss diese Aufgabe auch mit den gekauften Medien in diesem Land in einem direkten Zusammenhang gesehen werden. Dass das aber bishr nicht so ist oder in irgendeiner Form publiziert worden wäre, liegt eben wieder an den gekauften Medien, aber zeigt auch wie kaputt das alles sein muss und wie stark das System ist, wenn ein solcher Koloss ganz plötzlich aufgibt… – (Wenn man bei Adddum einschaut, was die schon alles zu Tage gebracht hatten und dann trotzdem nun aufgegeben haben…)
    So hat man sich dort auch ganz klar zur Besteuerung in Österreich entschlossen und dass man die dortigen Gesetze einhaltet und eben hier keinen Steuerdeals und Steuergrauzonen einherfällt, wie sonst vermutlich wohl kein weiterer in dieser Dimension
    Bis heute wurde das nicht entsprechend gewürdigt und möchte ich nicht wissen, was Österreich hier schon aus diesem Grund für Steuereinnahmen zuflossen und was ich deshalb eben auch sehr schäbig finde, aber vermutlich auch weil das System auch große Angst vor diesen Unabhängigen noch immer hat?

    Ich glaube ihnen, dass sie und ihr Umfeld bei der Impfung bisher nur die besten Erfahrungen machen haben können.
    Für mich aber erhärtet es den Verdacht weiter, dass es eben verschiedene Impfstoffe gab.
    Denn in meinem Umfeld ist es eben komplett anders und hier der Stichprobenumfang weit größer als die berühmten 50 Stück für eine erste statistisch unterstützte Aussagewahrscheinlichkeit. Ich kenne auch keinen einzigen von den Geimpfen in meinem Umfeld welche keine Schädigungen davon gezogen haben und die meisten arbeiten bereits verzweifelt an Ausleitungen und an einem verstärkten gesunden Leben, um das alles irgenwie kompensieren zu können. Aber auch zahrleiche Tote kenne ich und allein in meinem Umfeld mit sogar mit zwei Hubsschraubereinsätzen.

    Wir selbst hatten zwar zweimal Corona, aber nur einmal wirklich und da sehr heftig, das zweite Mal haben nur die Tests angschlagen und waren wir sogar froh, auch wenn wir es bis heute nicht wirklich nachvollziehen konnten, damit wir von den Massnahmen damals damit weiter eine Ruhe haben konnten. Aber wie man heute weiß, funktionierten die Tests auch sehr oft nicht und gehe ich auch in unserem Fall davon aus, denn sonst habe ich keine Erkärung dafür.
    Meine heutige These dazu ist, dass diese Form von Corona eben neu war und hier der Körper alles was er aufbringen konnte, dagegen ins Abwehrfeuer warf. Drei Wochen waren wir wie tot und sehr schwach und hatten wenig Luft. Wir machten dann einen Bluttest und stellten dabei fest, dass wir nur mehr 10 Prozent Eisen (Wenn wir künstlich beatment worden wäre, ohne Eisenzufuhr, dann hätten wir das vermutlich nicht überlebt) wie normal und fast kein Zink usw. mehr hatten. Als wir das und weitere Mikronährstoffe sowie hochwertige Eiweis uns zugefügt haben, ist uns schlagartig besser gegangen. Seit wir auch noch auf unsere Vitamin D Spiegle achten – natürlich auch noch viel weitere solcher “Zutaten”- hatten wir nicht einmel mehr eine kleine Verkühlung, auch wenn wir mitten unter Kranken waren…)

    Wenn sie mir auch glauben könnten, so wie ich ihnen glaube, dann könnten wir hier vielleicht auf diesen beiden Sichten aufbauend eine neue Form der diskutiven Erörterung betreiben?
    Ich glaube nämlich, dass diese tiefen Gräben, auch wegen dieser unterschiedlichen Erfahrungen entstanden sind, wenn ich dabei davon ausgehe, dass wir beiden eben total verschieden Erfahrungen auch wirklich gemacht haben und wenn es hier keine übergreifenden Diskussionen aus beiden Welten gibt, aber auch um aufzuklären wie das überhaupt möglich ist, dann werden wir hier aber auch nicht mehr konstruktiv weiterkommen können?
    (Was ich noch vergessen habe zu sagen ist, dass unser Arzt damals gemeint hat, dass wir nun gegen alle weiteren Corona Varianten die noch kommen auch immun sind, die Gemipften aber genau nicht!)

    Ja gerade wenn unsere Gaspiplines leider nach Russland führen, dann ist es noch wichtiger, eben nicht die nächsten 20 Jahre hier weiter diesen Krieg zu führen???
    Natürlich müssen die erneuerbaren Energien weiter ausgebaut werden, aber auch wenn man hier vollgas gibt, wird es seine Zeit brauchen und deshalb brauchen wir auch Lösungen für die Zweit dazwischen und dürfen nun auch nicht überstürzt und aus diesem Druck heraus, noch weitere irreparabele Umweltsünden fabrizieren, bin zumindest ich der Meinung und ich bin kein Grüner.
    Wir haben also das Europa vor allem deshalb errichten wollen, damit es keinen Krieg mehr gibt und jetzt sollen wir uns plötzlich auf Dauerkriege einstellen müssen? – Irgendetwas muss hier mächtig schief gelaufen sein und läuft offensichtlich unaufhaltsam noch weiter schief? – (Wir hatten aber auch noch nie so viel Grün in unseren Regierungen, welche plötzlich auch noch die Lust am Krieg entdeckt zu haben scheinen???)

    Bei diesem Wiederaufbaubedarf in der Ukraine und den schon in Stellung gebrachten Milliardenförderungen dafür, wird hier wohl ein neuer Wohlstand bald entstehen und daraus zahlreiche weitere Millonäre hervorgehen und die dort bereits in hoher Konzentration sich befindenden Milliardäre noch mächtiger machen?
    (Die aktuellen Aktienanstiege in Amerika nehmen das alles vermutlich schon vorweg?)

    Ich möchte noch ein weiters Thema hinzufügen, wenn sie einverstanden sind und das ist das Behördenversagen in diesem Land, wie erst wieder durch “dem Bub im Käfig – Ereignis” gerade offenkundigt geworden.
    Vieleicht ist das Thema nun auch so hochgekocht, da ich es hier mehrfach dazu bei ZZ eingepostet hatte, wie auch die Grund- und Menschenrechtsverletzungen, wo wieder einmal dieses heuchlerisch untätige und von Fördermitteln am Leben gehaltene Amnesty International nun Österreich dazu gerügt hat. Man muss sich vorstellen, der Anwalt vom Minister Brandstätter ist hier der Chef in Österreich???
    Wenn es Grund- und Menschenrechtsverletzungen in Österreich aber gibt und was sogar von der Volksanwaltschaft bei gleichzeitiger Untätigkeit dagegen schon mehrfach bestätigt wurde, dann muss es doch auch und schon lange Strafverfahren mit entsprechenden Ermittlungen voraus, schon seit Jahren geben müssen? – Eine offene Frage auf deren Beantwortung ich schon vielen Jahre warte…

    • @Dealer 11:59

      Österreich hat keinen Einfluss darauf, welche Daten im Netz verfügbar sind. Es könnte sein, dass die Artikel, auf die Sie sich beziehen, nur wenige Klicks haben und sich deshalb weit unten in der Google-Suche (und auch bei allen anderen Suchmaschinen) befinden.

      ServusTV bekommt 1,47 Millionen Medienförderung, mehr als jeder andere Einzelsender (Quelle: https://www.derstandard.at/story/2000142006041/18-9-millionen-euro-privatsenderfoerderung-vergeben-servus-tv-hoechstgefoerderter-einzelsender). Dafür lässt die Regierung wirklich seriöse Medien wie die Wiener Zeitung eingehen.

      Es kann schon sein, dass einzelne Mitarbeiter*innen von Servus TV wirklich ehrenhaft sind und das glauben, was sie berichten, Mateschitz finde ich hingegen nicht besonders ehrenhaft. Als seine Mitarbeiter einen Betriebsrat gründen wollten, hat Mateschitz beispielsweise damit gedroht den Sender einzustellen und diese damit erpresst. Die Mitarbeiter*innen haben dann nachgegeben. Einstellungen passieren nun mal nicht immer wegen mangelnder Medienförderung.

      50 Stück sind sehr wenig für eine repräsentative Aussage, Statistiken die sich auf ein ganzes Land beziehen sind da deutlich repräsentativer als ein privates Umfeld, da ist die Möglichkeit Falschmeldungen ins Forum zu schreiben noch gar nicht berücksichtigt.

      Bei der Theorie mit den unterschiedlichen Impfstoffen verstehe ich nicht, wie das funktionieren soll. Die Regierung weiß ja nicht, wer in meinem Umfeld ist und kann so nicht gezielt meinem Umfeld falsche Impfstoffe und Ihrem Umfeld richtige Impfstoffe geben. Und was soll das überhaupt bringen, warum nicht allen Österreicher*innen richtige Impfstoffe geben oder wenn man wirklich Impfnebenwirkungen zudecken möchte allen Österreichern Placebos?

      Wie heißt Ihr Arzt? Die Aussage, dass man pauschal beurteilen kann, dass man gegen alle künftigen CoVid19-Varianten immun sein wird, obwohl man nicht wissen kann, in welche Richtung das Coronavirus weiter mutiert, ist für mich nämlich absolut nicht nachvollziehbar.

      Wenn ich hier lese, wie sehr Sie unter Ihrer ersten CoVid19-Erkrankung leiden musste, bin ich aber dennoch froh, dass ich mich für die Impfung entschieden habe, denn ich habe bei allen 4 Impfungen kaum Nebenwirkungen gehabt und bei meiner einzigen CoVid19-Erkrankung kaum Symptome obwohl ich auch zu wenig Eisen und Vitamin D im Körper hatte.

      Wir haben keinen Einfluss darauf, ob Russland einen Krieg führt oder nicht. Als Übergangslösung kaufen wir tatsächlich Gas aus den Emiraten, allerdings ist das deutlich umweltschädlicher als Wind- und Wasserkraft und sollte daher so schnell wie möglich reduziert und beendet werden.

      Ja, die EU ist eine Friedensunion und tatsächlich gab es bisher in keinem EU-Land einen Krieg. Ich glaube nicht, dass Putin seinen Angriffskrieg davon abhängig macht, in wie vielen Ländern die Grünen den Juniorpartner stellen, aber selbst wenn doch sollte die Regierungsbildung vom Wählerwillen und nicht vom Willen Putins abhängen.

      Für den Wohlstand sind diese Zerstörungen natürlich nicht zuträglich aber ja, das BIP wird durch solche Zerstörungen wegen den Wiederaufbaukosten ansteigen, dieser Wert sagt nun mal nicht viel über den echten Wohlstand aus und damit meine ich den Wohlstand des Volkes und nicht den einzelner Aktionäre.

      Beim Behördenversagen sind wir einer Meinung, dieses war beim Bub im Käfig und auch bei einigen Fällen davor schon offensichtlich und ich stimme auch zu dass es diesbezüglich Ermittlungen geben sollte.

      • @blümel
        Der Didi war Blau sehr zugetan und ein rücksichtsloser Unternehmer was Arbeitsrechte anbelangt.
        Ich kenne auch Leute beim Dosen TV, allerdings nur in den untersten Etagen. Viele von denen sind gegangen ( geflüchtet).
        Über die sehr oft, abstrusen Verschwörer die während der Pandemie im Dosen TV Schwachsinn verbreiten durften will ich lieber gar nicht schreiben, sonst melden sich gleich die Klangschalen Schwurbler hier.

      • Das Österrreich keinen Einfluss hat, welche Daten im Netz sind, habe ich nicht gewußt. Ich hatte aber auch auf die zweiten Seiten bei meinen Suchen noch gesucht, aber bei einer solchen Brisanz wäre noch weiter hinten zumindest für mich nicht nachvollziehbar gewesen…
        Nochmal aber möchte abschließend zu diesem Thema festhalten, dass ich das bisher nicht für möglich gehalten hätte…

        Das die Medienförderung nicht wirklich gerecht und nachvollziehbar ist, aber auch viel zu gering, darüber sind wir uns einig, wie ich es auch eine Schweinerei empfinde, dass es die Wiener Zeitung nicht mehr gibt, wogleich ich mir hier auch einiges an Veröffentlichungskosten dadurch sparen werde?

        Das mit einem Betriebsrat gründen nach dem ein Unternahmen jahrelang keinen hatte, muss man wieder von beiden Seiten sehen.
        Auch ich hatte schon einmal eine solche Erfahrung gehabt und bei uns gab es einen Arbeiterbetriebsrat, aber keinen Angestelltenbetriebsrat und waren die Angestellten sehr loyal zum Unternehmen und alle langfristig angestellt und überkollektiv bezahlt und gab es ein bestes Betriebsklima.
        Dann expandierten wir und der Arbeiterbetriebsrat hat hier mit sehr viel Vorlaufzeit und Unterstützung der Gewerkschaft dann einen Angestelltenbetriebsrat nach dem es 30 Jahre keinen gab, mit den extra dafür installierten NEUEN platziert. Danach glaube ich nicht, das nach einer solchen Vorgangsweise es für die Mitarbeiter was ihre überkollektivlichen Vorteile betrifft, diese noch weiter viel gesteigert wurden. – Nicht umsonst spricht man ja auch von einer Sozialpartnerschaft. Aber meiner Meinung nach am Besten von einer intrinsisch von beiden Seiten motivierten Partnerschaft, aber auch individuell gelebten und am Besten aber nicht massentauglich von einer Seite der anderen einfach vorgeschrieben?

        So würde sich Jemand wie der Mateschitz wo ich gehört habe, dass es auch dort solche überkollektivliche Verhältnisse dort geben soll, wohl auch ein einvernehmliches Vorgehen gewünscht haben und hat dann eben nicht so reagiert und vermutlich genau so, wie man das vermutlich schon geplant hatte, denn dieser hatte und hat vermutlich sehr viele Feinde, auch weil er sehr viele bekämpfte. So ging es meiner Meinung nach hier auch nicht um Geld, sondern um verloren geganges Vertrauen…

        50 Stück ist der Mindeststichprobenumfang in der Statistik um auf eine Grundwahrscheinlichkeit zu kommen. (Die Prüflinge bei der Auoindustrie zum Beipsiel sind dehalb auch meist mindestens 50 Stück)
        Ich kenne hier aber bereits weit über 100 Personen die geimpft sind und welchen es gar nicht gut geht, wie schon öfter erläutert.
        Wenn man wie ich viele Jahre für die Qualität verantwortlich war, dann hat man schon sehr viel Erfahrung mit solchen Daten und Beobachtungen dazu.
        So war aber auch eine weitere Erfahrung, in der Hausartikelproduktion von mir, dass wenn die Fehler bei ca. 0,5 Prozent lagen, diese kaum Beachtung fanden und die Kundendienstmitarbeiter hier sehr froh ihre Reparaturen dazu tätigten. Wenn aber die Fehler auf 1 Prozent und darüber stiegen, dann war Feuer am Dach und man hatte im Markt das Gefühl, dass überhaupt kein Prdukt mehr funktionierte und es sich hier um einen sogeannten Serianfehler handelte. (Hier war auch die Gefahr einer Produkthaftung virolent, wo es zu einer Beweisumlast kommt und wir allein deshalb mit unserer Dokumentation darauf stets vorbereitet sein mussten – Was aber ist hier vor allem bei den Impffolgeschäden aus dieser gesetzlich verankerten Pflicht geworden????)
        Aber wenn es um Leib und Leben ging, dann hat man schon wenn man nur einen kleinen Fehler irgendwie erspähte, sofort die Produktion solgange gestoppt bis alles restlos aufgeklärt war. Aber wurde auch nichts in Serie produziert, bevor es nicht ausentwickelt und ausrechend getestet war.
        Beim Impfen hat man das nun ganz bewußt nicht gemacht und ist das für mich allein wieder unverzeihlich und hätte ich hier nie mitgemacht wenn ich verantwortlich gewesen wäre, vor allem wenn man heute sieht, was hier auch noch für Mist produziert wurde (und da spreche ich nicht nur von der Impfstoffqualität, sondern auch von der Herstellqualität der Impfstoffe welche noch sehr differenziert hinzukommt), welcher mit sehr sehr viel Geld auch über die gekauften Medien eben schön geredet werden muss, denn ich weiß was ich eben weiß und bin mir hier ganz sicher, denn die Welt hat sich nicht über Nacht verändert und schon gar nicht bei Naturgesetzen!

        Bei der Theroie mit den unterschiedlichen Impfstoffen hat man genau das erreicht, wo wir nun vor allem für sie nicht verständlich, gerade darüber diskuttieren.
        Bei den heutigen Datenstrukturen ist es aber auch mit KI Unterstützung ein Leichtes hier entsprechende Vorgänge zu planen und umzusetzen und würden mir hier ganz viele Möglichkeiten dazu einfallen, welche aber den Rahmen hier sprengen würden. Aber wenn diese Voränge bis auf ganz speziell ausgesuchte und speziell noch behandelte Edeleliten auch nicht zu 100 Prozent gelingen, sonder nur zu 60 bis 70 Prozent, hätte man hier eine weitere beste Tarnung dafür erzeugt.
        Aber ich will hier nicht in die weiter aufgestellten Verschwörungstheoretikerfallen tappen wollen und dazu nun diese Thema deshalb auch beenden.
        Auf jeden Fall bin ich auf Grund meiner persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen felsenfest überzeugt, dass die Qualtiät dieser Impfstoffe nicht dem dafür notwendigen Standard und das auch bei Weitem nicht entsprechen.

        Ja die Meschen sind verschieden, Gott sei Dank. Aber wenn man über solche Themen referiert, dann geht es immer um die Gausssche Normalverteilung und natürlich auch um Schwarze Schwäne! Da ist ihr Einzelfall mit ihrer Impferfarhrung nur sehr bedingt brauchbar!
        Was aber die Erfahrung mit Mikronäherstoffe anbelangt, so könnte ich hier auch sehr lange refierieren, aber würde auch das den Rahmen sprengen. Ich bin mir aber sehr sicher, dass auch diese Thematik uns in Zukunft noch sehr viel beschäftigen wird.

        Erst wenn diese hier angesprochenen und für mich noch immer offenen Dinge endlich schonungslos und restlos transparent und nachhaltig aufgearbeitet sind, macht es für mich noch weiter Sinn mit ihnen darüber zu diskuttieren, auch warum man hier vermutlich auch mit Placebos gearbeitet hat.

        Für mich ist es aber abschließend sehr erstaunlich, dass die Menschen noch immer der Regierung und den Impfstoffherstellern derart vertrauen, nach dem es in der Geschichte schon zig unfassbarer Schädigungen gab, aber es sich hier um keine Notfallzulassungen gehandelt hat wie jetzt.
        Aber auch wenn früher nur der Hauch eines Verdachts im Raum stand war oft schon die Hölle los, nunmehr aber wollen es die Menschen gar nicht mehr wissen… Ein Schwager von mir schaltet sofort den TV aus, wenn er darüber nur glaubt etwas zu hören – er will dazu nun einfach nichts mehr wissen und vermutlich geht es vielen so…

        Ich hätte kein Problem den Namen des Arztes zu nennen, aber da wir uns im öffentlichen Raum befinden und es vermutlich sogar Wergung für ihn wäre, müsste ich ihn vorher fragen. (Aber ich darf sie gerne auf ein paar Tage einladen zu mir zu kommen, dann können wir persönlich und ausführlichst einmal auch bei einem netten Spaziergang diskuttieren, natürlich wenn sie daran auch interessiert sind)
        Ja die meisten Ärzte trauen sich nicht (mehr) ihre Meinung zu sagen. Mit diesem Arzt verbindet mich aber ein besonderes Vertrauensverhältnis und kommunziert dieser mit mir anders als mit seinen Kunden und ist sein Bereich nicht klein, da er noch weitere Ärzte beschäftigt.
        Die Ärzte die sich hier bisher etwas getraut haben, denen geht es meist noch immer gar nicht gut. Allein dieser Umstand in einer angeblichen Demokratie und einem Rechtsstaat sind für ich beschämend aber auch völlig NEU!
        Wenn doch alles so gut war, warum legt man dann nicht endlich auch alles zu 100 Prozent offen und beantwortet auch die offenen Fragen? Man hätte ja kein Problem wenn es ohnehin so sicher ist und dann wäre vermutlich auch ganz rasch jegliche Diskussion überflüssig? – Aber ist es auch das erste Mal so, dass man die totale Wahrheit zu 100 Prozent gepachtet hat, was aber Jeden, welcher in der F&E tätig ist und war und nicht zur Pharma gehört, alleine schon die Haare zu Berge stehen läßt – Ich kann das alles leider deshalb auch nicht mehr verstehen und hoffe sehr, dass sie nicht annehmen, dass ich nur als Bösartikgeit oder weil ich grundsätzlich gegen alles bin, mir weiter auslegen wollen?

        Nein, ich bin der Meinung, dass wir sehr wohl Einfluss auf die Kriegsgeschehen auf dieser Erde haben. Herr Kreisky hat uns das alles auch schon mehrfach vorgemacht und damals als erster sogar den Palästinenser Präsidenten empfangen…
        Es aber als neutrales Land nicht einmal probieren zu wollen hat meiner Meinung nach bereits schon schwere Schuld auf uns geladen!!!!! Und hier stehen mir die toten Ukrainer (Jeder ist einer zu Viel und jeder Tag des Kriegs ebenso) genau so nahe wie die toten Russen, aber auch der unnotwendige CO2 Ausstoß, die unnotwendigen Inflationsopfer usw., aber vor allem auch die Opfer aus der Schädigung der psychischen Gesundheit, wo die Folgen vermutlich erst später so richtig sichtbar sind, wenngleich in den Statistiken bereits erkennbar.

        Sie werden nun was die Grünen betifft wieder polemisch und wollen mich nicht so verstehen wie es meinte, sondern interpretiern mich hier einfach um?
        In jungen Jahren hatte ich als Bundesheersoldat harte Diskussionen in der Uni mit grünen Kriegsverweigerern – heute ist es umgekehrt und ich frage mich noch immer wie das möglich war und ist?
        Meiner Meinung wurden die Grünen deshalb eben von langer Hand geplant unterwandert und zu einem Werkzeug umfunktioniert, aber die meisten wissen es nicht einmal? – Aber das ist eben meine einzige Erkärung für dieses für mich einfach nicht Nachvollziehbare.

        Der Krieg mit Putin passt für mich einfach auch zeitlich zu gut mit anderen politisch aktuellen Prozessen zusammen, welche sonst auch so nie möglich gewesen wäre und weiter sind und so wie ich doch den Zufall in der Qualitätssicherung kaum geglaubt habe (obwohl es natürlich Schwarze Schwäne gibt), so glaube ich auch an diese zahlreichen “ZUFÄLLE” eben nicht und lasse mich dafür auch nicht instrumentalisieren!

        Ich glaube sie sind ein zu guter Gutmensch und kennen nicht die vielen Geldjäger vor allem was EU- Förderungen gepaart mit Großfinanzierungen anbetrifft, welcher schon mächtig reich wurden und vermutlich noch viel reicher mit unserem Geld bald werden.
        Ich war vor Jahren als EU-Berater zertifiziert und hatte einen eigenen Ausweis wo ich dort im Parlement ein und ausgehen konnte und mir hier ein gutes Bild machen können…

        Es freut mich sehr, dass wir beim Behördenversagen einer Meinung sind.
        Aber wann passiert hier endlich etwas für diese Unfasslichkeiten auch wirklich Angemessenes? – Ich kann dazu leider noch immer nichts feststellen…

        • @Dealer 18:03

          Natürlich hat Österreich keinen Einfluss was im Netz auffindbar ist, weil das Netz ist international und jeder kann dort hineinschreiben was er möchte.

          Wenn beide Seiten sowieso loyal zueinander wären, wäre ein Betriebsrat doch kein Problem gewesen und dann hätten die Mitarbeiter auch nicht das Bedürfnis gehabt einen zu gründen. Dass Mateschitz mit der Betriebseinstellung drohen muss, nur damit es keinen Betriebsrat gibt, zeigt doch, dass dieses Verhältnis alles andere als loyal ist.

          Wenn einzelne Feinde ServusTV als Mitarbeiter*innen unterwandern, hat das keine großen Auswirkungen auf den Betriebsrat, weil der Betriebsrat vertritt die Mehrheit der Mitarbeiter*innen. Wenn die Mehrheit der Mitarbeiter*innen Feinde von ServusTV wären, hätte ServusTV mit oder ohne Betriebsrat größere Probleme.

          Auch wenn Sie 100 Personen kennen, im Vergleich zur offiziellen Statistik mit über 8 Millionen Teilnehmern ist das gar nichts und dann gibt es in diversen anderen Ländern ebenfalls Statistiken und alle haben dasselbe Ergebnis: Dass die Impfung mehr nützt als schadet.

          Die Impfung kann man meiner Meinung nach nicht mit Hausartikeln vergleichen, denn bei der Impfung gibt es auf der einen Seite die Nebenwirkungen auf der anderen Seite die Symptome der Krankheit. Bei den Hausartikeln gibt es keinen Schaden, wenn man diese nicht verkauft, außer den finanziellen Schaden für die Firma.

          Selbst wenn die KI so intelligent ist, dass sie das komplette Umfeld aller Leute kennt, es gibt keine harte Grenze zwischen den Umfeldern, jeder in meinem Umfeld hat ebenfalls ein Umfeld mit anderen Leuten. Da müsste es auch Leute geben, die an der Grenze sind, wo zum Beispiel das Umfeld, dass sie über den einen Freund kennen alle die Impfung gut vertragen haben, die Impfung die sie über den anderen Freund kennen, die Impfung schlecht. Ich lese aber immer nur von Leuten, bei denen es entweder alle gut vertragen haben oder alle schlecht, abhängig davon welche Meinung sie vertreten.

          Die Verschwörungstheoretikerfalle sehe ich nicht als Falle, sondern als Feedback ob die Theorien, an die Sie glauben logisch überhaupt sinnvoll möglich sind. Die Fragen wem die Verschwörung nützt und warum man nicht gleich allen Placebos gibt, finde ich für diese Hinterfragung elementar.

          Wenn Sie bei der Beantwortung Angst haben in eine Falle zu tappen, möchte ich Ihnen die Angst nehmen, weil was würde wirklich passieren wenn sie zuschnappt? Sie sind anonym hier, also Sie können sich nicht wirklich blamieren, außerdem ist irren sowieso menschlich und passiert jedem Mal. Auf der anderen Seite haben Sie dann ja die Möglichkeit etwas zu lernen und danach näher an der Wahrheit zu diskutieren. Ich bin auch schon ein paar Mal in von anderen aufgestellte Diskussionsfallen getappt, das waren jedes Mal wertvolle Erkenntnisse für mich.

          Natürlich ist mein Einzelfall für die Statistik nicht brauchbar, aber dafür gibt es landesweite Statistiken um das festzustellen.

          Ich vertraue unserer Regierung nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sich weltweit fast alle Regierungen in dieselbe Richtung verschwört haben, und wenn sich die Regierungen vorab abgesprochen hätten, hätten die Regierungen viel professioneller agieren können, wieso sollten sich 2 Kanzler und 2 Gesundheitsminister mit einer teilweise erfundenen Pandemie selbst aus dem Amt jagen?

          Wenn beispielsweise die Impfungen wirklich Placebos wären, hätte man die Leute auch nicht mit viel zu langen Wartezeiten auf die Impfungen verärgern müssen, sondern einfach gleich alle mit Placebos spritzen und dann kann sich die Regierung selbst dafür feiern, die Impfung am schnellsten über die Bühne gebracht zu haben. Das funktioniert aber deshalb nicht, weil die Placebos nicht so wirksam wie die Impfung selbst ist und das in den Statistiken schnell auffliegen würde.

          Sie können mir den Namen des Arztes mit einer erfundenen E-Mail-Adresse mailen, ich habe dafür die ebenfalls erfundene E-Mail-Adresse leonie.blau@gmx.net angelegt. Die Idee mit dem Spaziergang ist auch nicht schlecht, da können Sie mir auch gleich einen Teil der hunderten Impfopfer in Ihrem Umfeld zeigen.

          Welche offene Frage zur Impfung wurde nicht beantwortet?

          Nehammer hat, genauso wie viele andere Staatschefs, sowohl mit Selensky als auch mit Putin über den Ukrainekrieg gesprochen, kein einziger der Staatschefs hat einen Frieden erreicht. Was würden Sie anders machen als alle Staatschefs, die es bisher probiert haben?

          Es ist nicht meine Absicht Sie umzuinterpretieren, manches ist in Ihren Postings tatsächlich nicht leicht zu verstehen. Die Grünen sind immer noch gegen den Krieg (genauso wie alle anderen österreichischen Parteien), das heißt aber nicht, dass man nicht sollidarisch mit den Kriegsopfern sein kann und ihnen, beispielsweise bei der Entmienung helfen (was im übrigen auch russische Leben rettet).

          Sie glauben der Zeitpunkt des Ukrainekriegs hängt mit dem Zeitpunkt der Impfstoffbeschaffungen zusammen? Wie kann ich mir diesen Zusammenhang vorstellen?

          Von der EU geförderte Medien kenne ich tatsächlich nicht, können Sie da Beispiele mit Quellenangaben geben?

  4. Einen guten Morgen aus Moskau. Heute muss ich früh aus den Federn. Bei dieser News-Situation mit den vielen Fakes.

  5. Donezk war nicht besetzt, sondern die lokale Bevölkerung hat den ukrainischen Streitkräften den Zugang verwehrt.
    Bzw. Russland hat dort im Donbass den Einflussbereich nicht ausgedehnt / nichts zusätzliches erobert.
    Also alles halb so wild. Halt ein bisschen Propaganda.

      • Hab’s vor kurzem schon einmal geschrieben: Es heisst Leningrad. St. Petersburg ist in Florida, USA.

        • Mit geografie hammas ned so, oder? Petrograd 1914-24, Leningrad 1924-91. Wohl steckengeblieben in der geschichte

          • Tu nicht so altklug, nur weil du wikipedia lesen kannst. Von politischen Zusammenhängen keine Ahnung, daher kein Wissen, dass diese Namensänderung nicht von allen akzeptiert ist.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!