Mittwoch, April 24, 2024

Der Tanz der sieben Schleier

Schon kurz nach dem Jahreswechsel zeichnet sich vom Fall Benkos bis zu den Ambitionen Trumps und den Träumen Putins ein schwieriges Jahr für die offene Gesellschaft ab.

Das neue Jahr entpuppt sich ungeniert vor aller Augen, ein Striptease bis auf die Knochen. Es eröffnet im Kleinen mit dem Fall des Hauses Benko, und wenn man diesen Fall auf das Menschliche, allzu Menschliche herunterbricht, wird man feststellen, dass die Fußabstreifer, auf denen SIGNA draufsteht, vielen Menschen mehr als 1000 Euro wert sind. Vielleicht gibt’s sogar noch Benkos Klopapier! Die Toilettenbürsten sind jedenfalls mal zu haben. Martin Ho geht es auch nicht wirklich gut, vermutlich würde er am liebsten auf 404, “not found” machen, aber das geht nicht. Er muss also da durch, durch den Zerfall des Pünktchenimperiums, don’t ask why. Kartenhäuser stürzen ein, der Rest Österreichs schaut mauloffen zu.

Reichsbauern

In Deutschland unterwandern Reichsbürger die bäuerlich zu bestellende deutsche Scholle. Die Früchte, die auf ihr wachsen könnten, sind jene des dumpfen Zorns und keinesfalls Blüten der Demokratie. Was die Klimakleber sind, ist natürlich längst klar, nämlich allesamt verruchte Terroristen. Die den Minister ganz real bedrängenden bis bedrohenden Mobteilnehmer vor Habecks Fähre sind hingegen ein legitimer Protest.

Autokraten am Vormarsch

Etwas weiter weg: Trump erkennt gleich zu Beginn des Jahres seine Göttlichkeit an, seine Anhänger jubeln, während diverse KI-Albträume arisch glücklicher Familien ohne funktionierender Familienplanung ihren Weg aus den USA nach Europa suchen. Und über all dem schwebt nach wie vor Wladimir Putin, der Europa werden möchte anstelle von Europa. Kurzum: Das Jahr ist jung, brennheiß und wird von Demokraten und Demokratinnen alles abverlangen.

Titelbild: Miriam Moné

Julya Rabinowich
Julya Rabinowich
Julya Rabinowich ist eine der bedeutendsten österreichischen Autorinnen. Bei uns blickt sie in die Abgründe der Republik.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

6 Kommentare

  1. Die verblendeten Demokratien. Ja, ohne Zweifel kommen dunklere Zeiten. RU kalkuliert nun 5 bis 10 Jahre Bombardement in der Ukraine: “Danach wird von der Ukraine nichts mehr übrig sein”, formulierte es General Schamanavow. 20 bis 40 Jahre kalkuliert RU, bis Europa und die USA so zerrüttet sind, dass sie zu Fall gekommen sind. Dann erringt Putin, was er will “die Weltherrschaft”. Die rus Bevölkerung wird seit Herbst 2023 auf einen langen, harten Krieg vorbereitet und eingeschworen. Soljonow, der Chefpropagandist nennt es einen Heiligen Krieg, die rus Soldaten sind Krieger des Lichts, auf der anderen Seite sei “das absolut Böse”, “der Westen”. Also wir.

    Gaza kam zur rechten Zeit für Putin, wieder so ein genialer Schachzug, mit dem er mehrere Fliegen auf einmal derkletschen konnte. Die Hamas-Führer waren 2 Tage zuvor noch bei ihm und erhielten eine Audienz. Am Morgen von Putins Geburtstag schlugen sie zu. Großangriff auf Israel mit einem wilden Bombardement und meuchelmörderischen Attacken auf die Zivilbevölkerung. Man spricht von 2000 Toten. Wohl an die 10.000 Männer aus dem Gaza haben sich schuldig gemacht und mit Blut besudelt. Hamas schlug zu, als es für die rus Armee in der UA schon blamabel ablief, die nordkoreanischen Raketen waren noch nicht da, das Material ging aus, die Panzer gehen zur Neige, an der Front für RU keine Offensive mehr möglich. Die Hoffnung war, dass durch den Hamas-Schlag die Ukraine aufgegeben würde. Und den Geheimdiensten war klar, dass eine Eskalation um Palästina/Israel weitere Zerrüttungen in Europa und den USA hervorrufen würde. Die Demokraten sind nun gespalten. Auch da standen die Agenten Transparent bei Fuß schon zur Stelle. Und in der Tat ist das noch nicht verdaut.

    Transparent bei Fuß: In Polen die Bauern, damit der Ukraine der Nachschub ausgehe, blockierten die Grenze. in der Slowakei nach Ficos Wahlsieg ebenso, Transparent bei Fuß und Blockade. Nun in Deutschland: sofort Transparent bei Fuß. Ich frage mich immer wieder, wie das so schnell und auch so ausdauernd geht, dass so viele mit der gleichen Parole sofort massenhaft auftreten können, wenn sie nicht schon zuvor organisiert waren. Spontan geht so etwas nicht. Und wer das im Hintergrund organisiert: 3x darf man raten, man muss nur Profiteure suchen, schon wird man fündig.

    Österreich ist am Zerfallen. Der Finanzminister möchte nicht mehr mit den westeuropäischen Staaten verglichen werden, weil es zu peinlich ist, dann lieber mit denen, denen es noch schlechter geht. Vor 4 Jahren versprudelte ein Bundeskanzler noch im Zweiwochentakt, wo wir gerade die ersten, die besten, die suprigsten gewesen waren, in die Welt. Obs wahr war, war egal. Und jetzt schämen wir uns, wenn wir mit Spanien, Portugal, Frankreich, Dänemark oder Deutschland verglichen werden, weil wir so darniederliegen. Versprechen auf ein besseres Leben in der Zukunft gibt es schon lange nicht mehr. Benko und Ho sind Symptom der österreichischen Verfasstheit. In Salzburg sind die Unterlagen zum Abramowitsch-Villa-Deal “verschwunden”, eine Villa, die er in Ö gar nicht besitzen dürfte laut gültigem Recht. So “verschwindet” der Akt, der eine Rückabwicklung möglich machen könnte einfach. Benko, Ho, Abramaowitsch, das sind schon jeweils andere Ligen. Aber Schachtelfirmenkonstrukte haben sie alle drei in ihren jeweiligen Ligen zustandegebracht. Und man schaut und schaut und sagt aha. Zumindest sagt heute niemand mehr, wie froh sie über diese sind, weil sie ja so viele Arbeitsplätze schufen.

    Ja, es wird hart, aber nicht nur in diesem Jahr. Und nicht nur in Österreich. Die Demokratien stehen auf dem Spiel. Entweder wird die Welt durch Mafia-Paten regiert werden, die es sich untereinander ausmachen oder einander in Kriege verwickeln, damit sie ihres durchsetzen können oder aber Demokratien sind beharrlich erfolgreich, sodass eine rechtsbasierte Weltordnung möglich ist. Sigmar Gabriel sieht die rechtsbasierte Weltordnung bereits als nicht mehr vorhanden. Für kleine Staaten bedeutet dies, dass sie ein Recht nicht mehr vor einem Gericht erstreiten können, sondern einen aussichtslosen Krieg führen oder Speichel lecken gehen müssen, wenn sie etwas erreichen wollen. Vielleicht hat Dugin auch deswegen Österreich angeboten in einem Großungarn aufzugehen und als Pufferzone zwischen Deutschland und Russland seine unheilvolle Rolle einzunehmen. So denken sich das die Fürsten und Paten, so ziehen sie Striche über Landkarten. Der Einzelne hat keine Stimme mehr.

    • Auffällig dass auch bei zackzack bez. Gaza und Israel Zensur stattfindet. Dabei liegt es ja auf der Hand welch übler Bursche der ‘Bibi” ist. Muss anmerken dass ich dies etwas enttäuschend ist für mich 😐

  2. Ich denke , die größte Gefahr für uns, liegt in einer Wiederwahl von Trump.
    Dieser ” Mensch” ist dann in der Lage grosses Leid über demokratisch denkende Menschen zu bringen.

    Und nicht nur für die……..

    • Und zu allem Überdruss muss dann wirklich ernsthaft drüber nachgedacht werden ob sich die kognitiven Fähigkeiten der Menschen nicht doch bereits zurückentwickelt haben, paralel zur technologischen Aufrüstung. Computergehirnen ist es scheinbar egal ob und wie sich der analoge Mensch sein eigenes Grab schaufelt.

  3. Sollte mir jemand kostenlos einen Signa Fußabstreifer zukommen lassen, wäre es mir ein Vergnügen, darauf herumzutrampeln, als schöner sportlicher Ausgleich zu Beginn des Jahres.
    Ein bißchen Dreck würde ich nach Auftauen der Gartenerde auch darauf einarbeiten.
    Vielleicht könnten auch meine Hunde ein bißchen draufgacken.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Polizeiäffäre "Pilnacek"

Denn: ZackZack bist auch DU!