Freitag, Februar 23, 2024

Eklat in Nehammer-Ministerium – Achselschweiß und Bademantel sorgen für Wirbel

Achselschweiß und Bademantel sorgen für Wirbel

Im Bundesamt für Korruptionsbekämpfung (BAK), das dem Innenministerium unterstellt ist, kam es am Mittwoch zu einem handfesten Eklat. Der Leiter des Amtes soll laut Informationen der “Presse” seine Mitarbeiter sexuell belästigt haben. Weiters soll er seine Mitarbeiter mit seinem Achselschweiß schikaniert haben.

Wien, 30. Jänner 2020 / Am Mittwoch legte der Leiter des BAK überraschend alle seine Funktionen zurück. Schwere Vorwürfe wurden gegen ihn erhoben. Unter anderem soll sich der Direktor, nur in Bademantel gehüllt, vor seinen Kollegen entblößt haben. Dieser soll nach seinem morgendlichen Lauf gerne verschwitzt in die Arbeit gekommen sein, dort geduscht haben und dann im Bademantel halbnackt vor seinen Kollegen posiert haben.

Achselschweiß zur Begrüßung

Ein weiterer Vorwurf seiner Mitarbeiter ist, dass der BAK-Leiter seine Hand in seine verschwitzte Achsel gesteckt haben soll, um den Personen, die er nicht leiden konnte, demonstrativ mit seinem Achselschweiß die Hand schüttelte.

Dem Innenministerium sollen die Vorwürfe bereits seit einigen Wochen bekannt sein. Ein anonymes Schreiben soll das Innenministerium auf die Vorgehensweisen des Leiters aufmerksam gemacht haben. Bis jetzt streitet der nun ehemalige Leiter des Amtes die Vorwürfe ab: es handle sich um eine Intrige. Er wurde in eine andere Sektion versetzt. Das Innenministerium möchte den Fall zuerst prüfen, bevor man Disziplinarmaßnahmen ergreift. Es gilt die Unschuldsvermutung.

(bf/APA)

Titelbild: APA Picturedesk.

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.