Kurz war letzte Woche im Innsbrucker Corona-Hotel

Erst letzte Woche besuchte Sebastian Kurz das “Grand Hotel Innsbruck”. Jetzt ist es gesperrt, eine Rezeptionistin wurde mit dem Corona-Virus infiziert. Müssen wir uns um den Kanzler Sorgen machen?

Innsbruck, 26. Februar 2020 / Was für ein Zufall! Österreich wartet wochenlang auf seinen ersten Corona-Fall und dann ist es soweit: Die ersten Quarantäne-Maßnahmen bei uns werden gesetzt. Das “Grand Hotel Innsbruck” wurde abgesperrt. Genau dort war Sebastian Kurz erst letzte Woche zu Besuch!

Kurz und Schallenberg gefährdet?

Was der Kanzler im Grand Hotel machte, konnte bisher nicht eruiert werden. Das Hotel wollte bisher auf ZackZack-Anfrage keine Auskunft geben.

Aber es gibt teilweise Entwarnung: Die erkrankte Rezeptionistin hielt sich zu diesem Zeitpunkt, am 19. Februar 2020, noch in Italien auf, wie ein Facebookeintrag beweist.

Der Kanzler dürfte also nicht zum Verdachtsfall werden. Umso besser, denn auch um Außenminister Schallenberg muss man sich eventuell sorgen. Er besuchte letzte Woche den Iran, schüttelte fleißig Hände und konnte die Quarantäne wohl nur durch seine diplomatischen Hebel umgehen. Der iranische Vize-Gesundheitsminister ist mittlerweile am Coronavirus erkrankt.

Update 09:43: Der Satz bezüglich der Anfrage beim Grand Hotel wurde hinzugefügt.

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

HIER SPENDEN!

Direkt an unser Konto spenden!

Bildungsverein Offene Gesellschaft
Verwendungszweck: ZackZack
AT97 2011 1839 1738 5900

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben

AKTUELLES

Link zu: InlandLink zu: Meinung
Link zu: AuslandLink zu: Leben