Samstag, Juni 15, 2024

Coronavirus: Anschober will Impfquote von über 50 Prozent

Coronavirus

Gesundheitsminister Rudolf Anschober definierte am Dienstag per Aussendung sein Covid-19 Impf-Ziel. Anschober wünscht sich eine Impfquote von über 50 Prozent. Die Impfung soll auf freiwilliger Basis sein.

Wien, 10. November 2020 | Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) will eine Impfquote von mehr als 50 Prozent, wenn es einen Coronavirus-Impfstoff gibt. “Wir schaffen daher im Rahmen des EU-Beschaffungsvorgangs gerade die Voraussetzung dafür und werden für acht Millionen Menschen eine ausreichende Menge an Impfstoff bereitstellen. Alle in Österreich lebenden Personen sollen sich auf freiwilliger Basis impfen lassen können”, meinte er am Dienstag in einer Aussendung.

54 Prozent würden sich impfen lassen

Rund 54 Prozent der Österreicher würden sich gegen Covid-19 impfen lassen, sollte es einen Impfstoff geben. Zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Online-Umfrage der GfK. Die EU-Kommission hat einen Vertrag zur Lieferung des vielversprechenden Impfstoffs der Pharmafirmen Biontech und Pfizer fertig ausgehandelt. Außerdem laufen Verhandlungen mit drei weiteren Produzenten. “Wir habe gute Chancen, im ersten Quartal 2021 die ersten Lieferungen von Impfdosen nach Österreich zu erhalten. Eine strenge Sicherheitsüberprüfung ist der entscheidende Faktor bei den Zulassungsverfahren. Wir bereiten aktuell die Impfstrategie und Impflogistik vor”, sagte Anschober am Dienstag.

(apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!