Blümels Hausdurchsuchung

Ehefrau ging mit Laptop spazieren

Wer kennt es nicht? Bei Ihnen soll eine Hausdurchsuchung stattfinden, sie kündigen den Besuch Ihrer Frau an. Diese geht daraufhin mit dem Kind spazieren. Mit im Gepäck: Der gemeinsame Laptop. So lief es zumindest bei Gernot Blümel ab.

 

Wien, 03. März 2021 | “Der Standard” berichtete am Mittwoch ausführlich darüber, wie die Hausdurchsuchung bei Finanzminister Gernot Blümel in Folge der Ermittlungen rund um die Casinos Affäre (Es gilt die Unschuldsvermutung) am 11. Februar ablief.

Um 8:36 kam Gernot Blümel mit seinem Anwalt Werner Suppan in die Büros der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft. Zwei Tage zuvor war publik geworden, dass der Finanzminister in der Casinos Affäre als Beschuldigter geführt wird, Blümel habe von seinem Beschuldigtenstatus aus den Medien erfahren. Sein Anwalt fragte aber bereits Anfang Februar nach, ob der Finanzminister als Beschuldigter geführt werde. Suppan erklärte das als „Routineanfrage“. Kurz zuvor hatte Wolfgang Sobotka als Vorsitzender des Ibiza-Untersuchungsausschusses vom Beschuldigtenstatus’ Blümels erfahren.

Blümel an Ehefrau: Komme mit freundlichen Menschen

Bei der WKStA eingetroffen erhielt der Finanzminister umgehend die Anordnung zur Hausdurchsuchung und Sicherstellung. Blümel wurde seiner Beschuldigtenrechte belehrt und um 9:07 übergab Blümel den Ermittlern sein Mobiltelefon samt Entsperrcode. Um 9:30 war laut Protokoll die Übergabe und Sicherstellung erledigt. Nun folgte die Hausdurchsuchung. Gernot Blümel schilderte selbst im “Krone”-Interview, wie er die Durchsuchung ankündigte:

“Ich durfte vorher noch meine Frau anrufen, wir haben ja ein kleines Kind zu Hause, das hat geschlafen. Ich hab ihr gesagt, dass ich jetzt mit einigen freundlichen Menschen vorbeikomme. Meine Frau ist dann mit unserer Tochter spazieren gegangen.”

Ehefrau geht mit Laptop spazieren

Blümels Ehefrau ging tatsächlich spazieren, allerdings hatte sie bei ihrem Spaziergang mehr als nur das gemeinsame Kind mit dabei. Denn aus dem Bericht der Hausdurchsuchung geht hervor: Blümels Frau nahm den gemeinsamen Laptop der Familie mit.

Die Beamten konnten diesen im Hause Blümel nicht vorfinden. Um 9:43 sahen zwei Beamte, die sich vorsorglich vor Blümels Haus positioniert hatten, Ehefrau Blümel mit dem Kind aus dem Haus gehen, allerdings: “Die offensichtliche Mitnahme von einem Laptop wurde nicht wahrgenommen”.

Der fehlende Laptop fiel allerdings doch noch auf. Gernot Blümel und die „freundlichen Menschen“ von der Staatsanwaltschaft waren nämlich zu Fuß auf dem Weg in das Hause Blümel. Um 9:50, sieben Minuten nachdem Frau Blümel von den Beamten beim Verlassen des Hauses gesehen wurde, trafen sie in seinem Zuhause ein. Um 9:52 übergab Blümel zwei Tablets und vier USB-Sticks an die Korruptionsermittler freiwillig. Nicht dabei: das gemeinsame Blümel-MacBook.

Mitarbeiter muss Laptop holen

Der Finanzminister kontaktierte mehrmals seine Ehefrau mittels Telefon und erreichte sie nach einigen Anrufen. Laut dem Bericht der Hausdurchsuchung habe sich Blümels Ehefrau offensichtlich in einem „öffentlichen Verkehrsmittel“ aufgehalten. Ausgemacht wurde, dass das MacBook durch einen Kabinettmitarbeiter des Finanzministers übergeben wurde. Um 10:36 war der Laptop schließlich von seinem morgendlichen Spaziergang erlöst.

“Um 10:36 Uhr wurde das Macbook dann durch Mag. Clemens-Wolfgang Niedrist in der Wohnung übergeben”: heißt es im Bericht. Die Hausdurchsuchung war da bereits seit fünf Minuten zu Ende. Die Amtshandlung wurde um 10:47 beendet.

(bf)

.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

106 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
CommunityTeam
3. 03. 2021 16:50

In wenigen Minuten starten wir unseren Club-Talk mit Sepp Schellhorn. Wer noch nicht im Club ist, kann jetzt ein 48-Stunden-Gratis Schnupperticket lösen: https://club.zackzack.at/produkt/schnupperticketzwei/
Schaut rein: https://club.zackzack.at/

Fuchur
3. 03. 2021 20:52
Antworte auf  CommunityTeam

Gibt’s schon ein Opt-Out für die Geschenke, wenn man Clubmitglied werden möchte? Diese Zwangsbeglückung mit Dingen, die dann nur herumliegen, hat mich bis jetzt davon abgehalten, zum Club zu kommen …

Bastelfan
4. 03. 2021 23:45

Man fragt sich, warum die polizei der “gattin” vom blümel nicht den laptop abgenommen hat.

Chartes
4. 03. 2021 15:53

Punkt A. Blümel gehört in U-Haft…. Wenn da keine Verdunklungsgefahr gegeben ist, wann dann???? Punkt B. Den Ermittler würde ich mir auch mal vorknöpfen der es zulässt bei einer HD noch ein Telefonat zu gestatten.. Sowas gibts nur in unsere Bananenrepublik…..

Merlot46
4. 03. 2021 14:16

Irgendwie machen die Nachrichten der jüngsten Tage sprachlos. Kurz will mit Israels Ministerpräsident “Bibi” eine Impfstoff-Produktion aufbauen, einen Tag vorher platzt die Nachricht ins Land, bei der Maskenproduktion stinkt es zum Korruptionshimmel, die Produktion wurde vom Bundeskanzler in Hochglanz-Prospekt-Manier öffentlichkeitswirksam eröffnet. Dann fährt die Ehefrau des FM-Ministers mit Kind und Laptop spazieren, währenddessen daheim eine Hausdurchsuchung abläuft.
Jetzt einmal von der Unschuldsvermutung abgesehen, wer glaubt solchen Politikern noch ein Wort?

Fuchur
3. 03. 2021 23:38

Eine Frage an die ZackZack-Expert*innen: Ist Blümels Schwester wirklich im Bundeskriminalamt beschäftigt? (Blümel-Protokoll vom U-Ausschuss, Seite 16) Ich frage das deswegen, weil ich keinen Überblick habe, mich aber an die Reportage im Falter 7/21 erinnere, wo Blümels Antwort auf Neumanns Frage nach einer Stelle für seine Freundin zitiert wird: “Sie soll mir ihren Lebenslauf schicken und ich schau mal.”

Eigentlich müsste es ja spätenstens hier einen Aufschrei der Feministinnen geben! Denn das “Bild” der Frauen, das hier gezeichnet wird, ist einfach nur zum Kotzen! (Ums diplomatisch zu formulieren.)

plot_in
4. 03. 2021 1:37
Antworte auf  Fuchur

Zur Schwester Blümels: https://www.krone.at/2179120

Ein Praktikum im BVT. Ich meine mich zu erinnern, dass sie dann in der Soko Ibiza tätig war. Aber da bin ich mir nicht sicher. Und es ist schon spät 😉

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/KOMM/KOMM_00052/fnameorig_813079.html

Fuchur
3. 03. 2021 23:04

Beim “Blümel-Protokoll” https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/KOMM/KOMM_00052/index.shtml wird man schon auf Seite 6 fündig: “Wir haben dann dieses System in der türkis-blauen Regierung ein wenig geändert, weil wir gesehen haben, (…), dass sich manche Spiegelpärchen ein wenig verselbstsändigt haben und die Regierungsspitze nicht immer hundertprozentig informiert war, was da eigentlich genau im Vorfeld in der Abstimmung passiert ist.” [Blümel, 25. Juni 2020]

Also, entweder lügt Blümel oder Kurz. (Dieses Oder ist exklusiv.) Wobei ich in diesem Fall Blümel glaube, weil der Kontrollzwang von Kurz ja eh jedem bekannt ist (im Falter gab’s dazu auch ‘mal eine Reportage). Gut, die Frage, wer mit “Regierungsspitze” gemeint ist, könnte man noch ein wenig interpretieren 😉

samhain
4. 03. 2021 11:26
Antworte auf  Fuchur

Es können auch beide lügen …

Anonymous
4. 03. 2021 8:28
Antworte auf  Fuchur

Übrigens lieber Herr Fuchur: ‘Ihr’ Schlaubi- oder Bundesminister für Krankheit- wie ich ihn nenne, hat eine RV ausarbeiten lassen, mit welcher er mehr Spielraum hat, Ausgangsbeschränkungen zu verhängen…..

Die Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung allein ‘zieht’ derzeit offensichtlich nicht mehr….

Man sieht recht schön, worum es geht.

samhain
4. 03. 2021 11:27
Antworte auf  Anonymous

Ja, war gestern total entsetzt als ich das gelesen hab’. Die Grünen sind einfach Faschisten. Mehr kann man dazu nicht mehr sagen.

hr.lehmann
4. 03. 2021 14:07
Antworte auf  samhain

Auch wenn der Unmut noch so gerechtfertigt erscheint sollte man die Begrifflichkeiten doch etwas differenzierter auswählen. Es soll ja nicht der Faschismus als Bezeichnung an sich – eigentlich nach dem Führerprinzip organisierte, nationalistische, rechtradikale Bewegung wie Ideologie – verharmlost werden

Anonymous
4. 03. 2021 13:26
Antworte auf  samhain

Ist der Anschober einfach nur ein total inkompetenter Schisser oder wirklich ein Faschist? Ich habe darauf keine Antwort.

Fest steht, er ist unglaublich dumm und gefährlich.

Tony
4. 03. 2021 21:48
Antworte auf  Anonymous

Er ist beides. Auf der einen Seite ein unheilbarer Angstneurotiker, auf der anderen Seite ein belehrender Politicus, der daran glaubt, dass er seine Doktrin notfalls mit autoritären Gesetzen a la Dollfuss durchpeitschen muss.
Vor dem müssen wir uns fürchten, der ist brandgefährlich hinter seiner Maske.

Anonymous
4. 03. 2021 12:24
Antworte auf  samhain

Faschisten im Blumenkleid

plot_in
4. 03. 2021 1:09
Antworte auf  Fuchur

Ich werde mir die Protokolle Freitag oder Samstag reinziehen. Danke für die Erinnerung und die Ergebnisdarstellung. Ich möchte bei der Durchsicht einen anderen Filter anlegen als Sie. Den der politischen Verantwortung.

Kurz gab vor 2 Jahren die Losung “Die Grenze ist das Strafrecht.”, aus. Der folgen alle, weil politische Verantwortung offenbar kein Begriff mehr ist.

Soweit ich das mitverfolgt habe, putzen sie sich von jeder politischen Verantwortung ab. Das ist für mich das Unerträgliche: Wozu sind sie dann Politiker, wenn sie keine politische Verantwortung tragen? Damit bin ich zwischen den Zeilen angelangt.

Fuchur
4. 03. 2021 1:13
Antworte auf  plot_in

Das ist ein guter Ansatz, die Einleitung vom Kurz-Protokoll ist sehr empfehlenswert! Ich habe ja schon überlegt, hier im Forum zu fragen, was ich als nächstes lesen sollte ;-). Die Informationsfülle ist einfach gewaltig. Aber wenn wir hier ein wenig zusammenhelfen, könnten wir vielleicht etwas zur Aufklärung beitragen. (…) Die Geduld von Krisper und Krainer beeindruckt mich. Auch die Eloquenz von Tomaselli hat ‘was für sich. Die Grünen sind noch nicht ganz verfault …

plot_in
4. 03. 2021 1:28
Antworte auf  Fuchur

Geduld. Geduld. Ich bin mir sicher, dass strafrechtlich (vielleicht in Jahren) so viel da sein wird, dass die Zukunft ohnehin besiegelt ist. Es dauert halt seine Zeit.

Was mich persönlich sehr beunruhigt, sind die vielen familiären, persönlichen Verstrickungen einiger hundert AkteurInnen, die es sich offenbar untereinander ausmachen können, was in der Republik (?) geschieht.

Beispiel Gegenleistung: Es muss kein Geld fließen. Eine Gegenleistung kann auch immateriell sein. Manchmal auch “nur” ideell. Dies fasst das Strafrecht nicht.

Und, ja: Wenn wir zusammentragen, wird vielleicht doch einiges klarer.

hr.lehmann
4. 03. 2021 10:27
Antworte auf  plot_in

Werden mit Sicherheit bereits seit einiger Zeit unter Beobachtung stehen. Die ominösen 59 Personen und weitere werden wohl täglich unsere Postings mitverfolgen. Einige davon werden wohl dokumentiert und geprüft ob es sich um taugliches Material handelt für den Vorwurf zur Planung eines Komplottes, dies gegen Regierung, Staat und Gesellschaft, gerichtet ist. Die Prozesse gegen die “Staatsverweigerer” wurden auch so aufbereitet. Es handelt sich sich hierbei zwar um eine andere “Causa” doch vermutlich um eine die noch ärgerlicher und bedrohlicher für die da “Oben” ist. Besonders für die Mächtigen im Hintergrund.

Fuchur
3. 03. 2021 23:53
Antworte auf  Fuchur

Besonders interessant finde ich Seite 17 (und kurz davor). Die Verfahrensrichterin war entweder befangen oder total unfähig. Wie kann ein normal denkender Mensch so etwas wie den Übergang in eine Pension (noch langfristiger kann man wohl kaum etwas planen) mit einem bevorstehenden Misstrauensantrag vergleichen? Gibt’s in Österreich nicht auch mit der Besetzung von Richter*innen ein Problem?

Auf der selben Seite ist protokolliert, dass die Verfahrensrichterin schläft! Die hätte schon viel früher zurücktreten müssen. Eine echte Sauerei!

Fuchur
3. 03. 2021 23:27
Antworte auf  Fuchur

Das Blümel-Protokoll liest sich irgendwie flotter als das “kurze” ;-). Am Ende von Seite 13 angelangt denke ich mir, welch widerwärtiger Mensch der Sobotka sein muss. Der schlägt sogar noch die Maurer und die war in dieser Hinsicht für mich bis jetzt die Referenz. Es geht nur ums Verzögern. (…)

Aber das führt sofort zur Frage, WARUM die Türksen so wenig konkretes sagen wollen. Weil’s so wenig gibt, was seriös abgelaufen ist? Man wird sofort an Paul Watzlawicks “Man kann nicht nicht-kommunizieren” erinnert (vgl. “Menschliche Kommunikation” von Watzlawick/Beavin/Jackson).

peter.roehsler
3. 03. 2021 22:45

2
Klar, hätte vorher doch niemand geglaubt, dass die nur einen `Familienlaptop´ haben, aber so …. Bitte, wir kooperieren selbstverständlich und lassen das Gerät sofort herbeischaffen. Der Österreichische Beamte ist ja prinzipiell froh, wenn ein anderer seine Arbeit macht und so ist es auch nicht verwunderlich, dass keiner der Ermittler sondern ein Untergebener des zu Untersuchenden sich – von der Behörde unwidersprochen – daran macht, das Gerät zu holen. Er nimmt also die zwei Laptops aus dem Kinderwagen und liefert einen brav ab … Ob es in der Wohnung mehr als ein Netzgerät für einen Laptop gegeben hat, hat dann vermutlich keinen der Ermittler mehr interessiert.

peter.roehsler
3. 03. 2021 22:45

1
Kinderwagen mit Kind drin ist einfach ein Klassiker zum Schmuggeln von verbotenen Schriften, Geld, Waffen, Rauschgift oder Laptops.
Ein Märchen, das ebensogut wahr sein könnte:
Bereit sein ist alles: Schatzi, wenn ich anrufe und die Formulierung `es kommen freundliche Menschen´ verwende, dann ist Land unter – dann nimmst die zwei Notebooks, tust sie in den Kinderwagen, packst die Kleine drauf und haust ab. Und dann wartest auf meinen Anruf, verstanden?
Land unter geht dann so: die Nummer mit dem Kinderwagen war einfach ein bißchen zu offensichtlich und die Ermittler sind erwartungsgemäß darauf reingefallen. Das sollte wie der ungeschickte Versuch aussehen, etwas verbergen zu wollen.

Oesterreicher
3. 03. 2021 22:28

Hallo Peter und Konsorten!
Mein Kommentar hat nichts mit dem unmittelbaren Artikel zu tun. Generell hat sich aber nichts geändert, Zack Zack. Immer derselbe Pseudoaufdecker-kack (Kack). 67 und kein bisschen weise, dabei fängt mit 66 Jahren das Leben an, sollte man meinen. Was mich neben dem restlichen verzapften Schmarrn wirklich stört: Euer “Online-Medium” führt das Edelweiß der österreichischen Gebirgstruppen im Logo, zumindest die Kaiserjäger der Alpenfront 1914 – 1918 haben sich das wirklich (“bei Gott nicht”) nicht verdient.
Beste Grüße, ein Österreicher.

plot_in
4. 03. 2021 0:46
Antworte auf  Oesterreicher

LiebEr ÖsteRReicheR,

dem Bunneskanzler kann niemand was, weil der unser Bunneskanzler ist. Keine Sorge! Und das man kein Edelweis pflüCken darf, weis jedEs Kind schon. Und KrieG wollen wiR nich haben. ÖsteRReich ist Frieden.

Schurli aus Favoriten, 7 JaHre, ÖsteRReicheR Fan

Oesterreicher
4. 03. 2021 0:55
Antworte auf  plot_in

Do host wirkli recht, Schurli! So deppat bin i aa ned! 🙂

Fuchur
3. 03. 2021 22:47
Antworte auf  Oesterreicher

Ui, Sie scheinen aber ein wirklich intellektueller Mensch zu sein! Bieten Sie auch Vorlesungen (z.B. an der Uni Wien) an, die man besuchen kann? Besonders beeindruckt mich Ihre Ausdrucksweise! Und ich Vollidiot lese nur Peter Handke, Thomas Bernhard, Immanuel Kant und solchen Schwachsinn. Würden Sie mir ein Buch von Ihnen signieren?

Oesterreicher
3. 03. 2021 23:32
Antworte auf  Fuchur

Ja gerne, Fuchor! Ich vermute, Sie tippen auf den Titel “Mein Kampf”. Ha, ha. Ich wollte mich nur mal bei Zack Zack einklinken um zu sehen, wie die Community so tickt. Kleine Weisheit für Zack Zack zum Abschluss, musst dazu nicht inskribieren: Inzucht, vor allem bei zahlenmäßig stark unterrepräsentierten Spezies, ist niemals gut! Beste Grüße, ein Österreicher

Anonymous
3. 03. 2021 22:49
Antworte auf  Fuchur

Es war abzusehen, dass diese Kategorie irgendwann mal auftaucht.

‘Sie’ zeigen Nerven:)

Fuchur
3. 03. 2021 22:54
Antworte auf  Anonymous

Die braucht man auch, schließlich lese ich gerade nebenbei das “Blümel-Protokoll” 😉

P.S. Im Meta-Forums-Faden (über die Kommentare zum Forum) habe ich auch schon versucht Diskussionen zu diesem Thema anzustoßen.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Fuchur
Anonymous
3. 03. 2021 22:43
Antworte auf  Oesterreicher

Der erste Troll? Wir haben Sie schon erwartet, Österreicher.

RLoecker
3. 03. 2021 20:08

Ich habe meinen Laptop gerade auf Schnuffi getauft und gehe ab morgen mit ihm Gassi. Mein Smartphone namens Fiffi nehme ich auch mit.

Surfer
3. 03. 2021 19:53

Erinnert mich an ein Bild, da ist ein Kerl mit einem Elektrischen Radiator die Straße runter, am Kabel genommen und hinterhergezogen…
Mir kam der Kerl bekannt vor…

Tony
3. 03. 2021 19:23

Das ist ja wohl das Lächerlichste überhaupt, dass er vor der Hausdurchsuchung noch schnell die Frau anrufen kann.

UpupaEpops
3. 03. 2021 19:04

So retour vom Laufen …
hatte die Küchenmaschine mit dabei – die kommt ja sonst soo selten raus!

Anonymous
3. 03. 2021 20:43
Antworte auf  UpupaEpops

🤣🤣🤣

Anonymous
3. 03. 2021 18:55

Das war eine ganz gewissenhafte Truppe. Der Laptop (der richtige???) war 2 Stunden weg und dann brachte ihn Blümels Büroleiter zurück! Das nenne ich eine vorschriftsmäßige Hausdurchsuchung!

Da ist es kein Wunder, wenn die Türkisen mit jeder ungesetzlichen Aktion durchkommen. Das ist eine Verhöhnung des Rechtsstaates.

plot_in
4. 03. 2021 0:50
Antworte auf  Anonymous

Die WKStA stellt sich im Augenblick folgende Fragen:

1. Zu welchem Zweck wurde der Laptop im Kinderwagen aus dem Objekt geschmuggelt?
2. Wurde der Laptop während seiner zweistündigen Absenz verwendet?
2.1. Wenn ja: Wofür?
2.2. Wenn nein: Zu welchem Zweck wurde er überhaupt mitgenommen?
3. Welche weiteren Einvernahmen sind nun notwendig um diesen neuen Sachverhalt zu klären?

Fuchur
4. 03. 2021 0:57
Antworte auf  plot_in

Nein, das glaube ich nicht. Denn die haben soviele Fragen, dass sie priorisieren müssen. Mit solchen Fragen kommt man nicht weiter. Wenn man sich z.B. das Blümel-Protokoll (U-Ausschuss vom 25. Juni 2020) durchliest und den Akt der WKStA (hier auf ZackZack zum Herunterladen), dann sieht man, welch beeindruckende Arbeit die gemacht haben!

Blümel ist nur mehr ein Nebenschauplatz. Und vielleicht ist es auch das Ziel von Kurz, damit abzulenken. (…)

plot_in
4. 03. 2021 1:01
Antworte auf  Fuchur

Ich hab mir eh schon runtergeladen. Leider hatte ich noch nicht die Muße, das durchzulesen. Den Strafantrag hab ich mir zur Gänze durchgelesen. Der war auch spannend.

Ich würde sagen, dass da vieles unter “Gras schlagen” läuft immo. Mit jeder Heuschrecke, die hüpft, kriegt man neue Informationen. Das ist gut so.

Sie haben schon recht. Vermutlich sind die Fragen durch die Auswertung bereits beantwortet. Aber die Einvernahmen müssen dennoch vorgenommen werden, sonst weiß man ja nicht, wer wann lügt. 😉

Fuchur
4. 03. 2021 1:09
Antworte auf  plot_in

Beim Blümel-Protokoll habe ich bei Seite 40 aufgehört. Immer das gleiche Muster. Am Anfang ist’s noch lustig. Aber man merkt schnell die extreme (!) Befangenheit von Sobotka und der Verfahrensrichterin. Das Kurz-Protokoll habe ich gestern ganz gelesen. Kommentare dazu habe ich beim entsprechenden Kurz-Artikel (hier bei ZackZack) gepostet. (…)

Sollte es nicht eh bald eine Anklage gegen Strache geben? Das mit Hygiene Austria dürfte noch schneller gehen. (Es sei denn, es weitet sich aus. Aber daran kann Lenzing kein Interesse haben und müsste die Notbremse ziehen.)

Oida
3. 03. 2021 18:12

Laptop??? Frau???Kind???… Irgendwie alles weg, man wird doch solche Kleinigkeiten mal vergessen können… also wirklich…

mrsmokie
3. 03. 2021 18:56
Antworte auf  Oida

Gottseidank hat er noch gewusst, dass er eine Frau hat.

Fuchur
3. 03. 2021 20:47
Antworte auf  mrsmokie

Woher wissen Sie, dass nicht die von der WKStA Blümel daran erinnert haben, seine Frau anzurufen? 😉

UpupaEpops
3. 03. 2021 19:05
Antworte auf  mrsmokie

Gut, es ist nicht bekannt, ob’s ihn nicht jedes Mal reisst wenn er z’Haus kommt und da schon zwei Leut (Frau + Kind) anwesend sind.

Anonymous
3. 03. 2021 20:44
Antworte auf  UpupaEpops

Ich glaub eher, da reißt es jedesmal die Frau und das Kind, wenn er wieder heimkommt.

MarkFelt
3. 03. 2021 17:55

Könnte man bitte auch die Anderen, nicht die Netten , zur HD entsenden !

Wie weit kann man hier noch wem trauen ! Es sollte alles per Video Dokument ziert werden !

Diese türkise Partei wird sich doch noch am Ende als korrupteste Bagage der 2. Rep entpuppen ?

Wer steht hinter Kurz, es ist unmöglich das ÖVP Urgesteine einem Kurz ( mit seinem 0,0- background ) einen Blankocheck geben !!!?!

Wer zieht hinten die Fäden ? Es Ost doch bereits erkenntlich das Blümel und Co dumme politische Erfüllungsgehilfen sind !

joseph53
3. 03. 2021 18:35
Antworte auf  MarkFelt

Mit ein wenig Kombinationsgabe und Nachdenken wäre das wirklich nicht so schwierig!

Wenn ganz Europa (fast die ganze Erde) “die Corona-Plandemie” mitmacht, kommen wohl nur übergeordnete Organistionen in Frage – die sind alle irgendwie verflochten (WEF, UNO, NWO, Bilderberger u.a. Freimaurer, EU etc).
Aus Österreich waren schon eine ganze Reihe Eigner oder Manager von Konzernen, Banken, Medien und natürlich Mitglieder aller politischen Parteien (beginnend indirekt beim BP bis Haselsteiner) bei den Bilderbergern. Die Teilnehmer beim WEF sind sehr oft dieselben.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von joseph53
joseph53
3. 03. 2021 18:35
Antworte auf  MarkFelt

Lediglich die FPÖ findet man dort nicht – die können offenbar “die Verschwiegenheit” nicht erfüllen.
Warum sie trotzdem so gut mitspielen, konnte ich bis jetzt nicht herausfinden.

Nicht nur Blümel & Co sind dumme Gehilfen, alle angefangen bei Merkel, Macron, vdL, Lagarde, vdB, Kurz, PJRW sind mehr oder weniger dumme Marionetten an den Strippen der Welteliten.

Merkel, die negativste Politikerin für Europas Menschen, ist das beste Beispiel. Ohne die volle Unterstützung der Medien wäre sie wohl 2009 schon abschußreif gewesen.

Tony
4. 03. 2021 21:56
Antworte auf  joseph53

Ah, zu spät gesehen, dass du die schon mit den Initialen erwähnt hattest.

Tony
4. 03. 2021 21:54
Antworte auf  joseph53

2018 gab sich dort auch eine gewisse Pamela aus dem Gemeindebau die Ehre.

schlutzkrapfn
3. 03. 2021 17:49

Heute gefunden: Wie es um die Tiroler ÖVP derzeit anscheinend wirklich steht bzw. dass nicht alle Tiroler ÖVP-Wähler sind (wie einen glaubhaft gemacht wird), und was in Tirol momentan unter Tirolern abgeht kann man hier lesen:

“Eher Vetternwirtschaft …”
https://www.rundschau.at/landeck/politik/eher-vetternwirtschaft-

“Was soll die Bevölkerung langsam glauben?”
https://www.rundschau.at/ePaper/epaper.php?id=65302018
(Seite 46)

MarkFelt
3. 03. 2021 17:49

Er musste sagen das dieser Laptop seiner Frau gehört, da er sonst der Lüge ( Aussage um UA ob er einen Laptop habe )überführt worden wäre.

Auch musste der Mitarbeiter den Laptop übergeben , damit auf legale Weise dessen Fingerabdrücke am Laptop landen !

Mir kommt vor es wirde für Alles bereits ein Plan vorgedacht und durchgespielt , den man je nach Fall in real durchspielt !

Dieser Lümel sorry Blümel verdunkelt , bitte in U-Haft !!! Es reicht mir dieser kriminellen türkisen Kasperl junta !

Ps . : geh mit dem pc spazieren, rus für mich

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von MarkFelt
Hermann_Geyer
3. 03. 2021 16:47

Wenn seine Gattin den Laptop dauernd spazierengeführt hat kann ich schon verstehen, dass er im UA nicht genau wusste. ob er überhaupt einen hatte.

UpupaEpops
3. 03. 2021 16:36

Ich sag’ einmal so …
wennst einen Laptop nicht auf Spaziergänge mitnimmt dann kommt der gar nie raus und der freut sich über wärmende Sonnenstrahlen und Vogelzwitschern wie jeder andere … äh … auch!

Fuchur
3. 03. 2021 21:16
Antworte auf  UpupaEpops

Sie sind schon bei der nächsten Generation, wo man am Deckel (gegenüber des Bildschirmes) ein kleines Photovoltaik-Panel zum Aufladen des Akkus hat. Und wenn andere Strom brauchen, könnte man den quasi verkaufen. Man sitzt also im Gastgarten in der Sonne –bei einem Krügerl Bier ;-)– und lässt sein Notebook für sich arbeiten …

Helmut1971
3. 03. 2021 16:30

Der Grinser Blümel wird dir noch vergehen! Gruß von der Hygiene Austria

Samui
3. 03. 2021 15:52

Die NVP verarxxxxx Österreich. Und kommen damit durch.
Unfassbar

Wieder Wirbel um Blümel-Laptop: Frau trug ihn während Razzia spazieren
3. 03. 2021 15:33

[…] Menschen vorbeikomme. Meine Frau ist dann mit unserer Tochter spazieren gegangen.“ Erst jetzt stellt sich heraus: Seine Frau nahm nach dem Telefonat den Laptop mit nach […]

Wieder Wirbel um Blümel-Laptop: Frau trug ihn während Razzia spazieren – Die Wahrheitspresse
3. 03. 2021 15:27

[…] Menschen vorbeikomme. Meine Frau ist dann mit unserer Tochter spazieren gegangen.“ Erst jetzt stellt sich heraus: Seine Frau nahm nach dem Telefonat den Laptop mit nach […]

samhain
3. 03. 2021 14:56

Köstlich. Es hat ja schon sein Gutes, wenn so eine Hausduchsuchung angekündigt wurde. Fragt sich nur, we har dem Böümchen den genauen Termin verraten? Ich glaub’ ich wittere hier ein Rotes Netzwerk …

Oh, ist der Laptop jetzt sichergestellt worden oder doch nicht?

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von samhain
Feinbein
3. 03. 2021 14:45

Alleine deswegen gehört er in U Haft

Wieder Wirbel um Blümel-Laptop: Frau trug ihn während Razzia spazieren
3. 03. 2021 14:39

[…] Menschen vorbeikomme. Meine Frau ist dann mit unserer Tochter spazieren gegangen.“ Erst jetzt stellt sich heraus: Seine Frau nahm nach dem Telefonat den Laptop mit nach […]

MandersischZeit
3. 03. 2021 13:29

Also nur zur Sicherheit dass ich das richtig versteh:

Der Finanzminister Österreichs hatte bis vor kurzem keinen Laptop.

Nun hat er einen den er (der Finanzminister Österreichs!!!) einen den er, gemeinsam mit seiner Frau (!), verwendet.

Und dann, wenns eine Hausdurchsuchung gibt, schnappt die Frau des Finanzministers den Laptop und fährt damit in den Öffis irgendwohin.

Das ist einfach unglaublich!!! Das ist Österreich. So sind wir.

UpupaEpops
3. 03. 2021 16:39
Antworte auf  MandersischZeit

S’wird sich so verhalten, nachdem Herr Blümel ja auf Nachfrage meinte keinen Laptop zu haben und bisher offenbar mit den vielen vielen Nullen bei der Budgeterstellung auch ohne zurechtSkam dass er nun seine bessere Hälfte gebeten hat ihren auch mal verwenden zu dürfen, er habe ja noch nie einen gehabt und er sei interessiert, was denn so ein Laptop sei.

Außerdem empfiehlt es sich alle elektronischen Geräte – schon aus Gründen der Solidarität und Fairness – auf Spaziergänge mitzunehmen, ich meine warum soll dieses Privileg nur Wischdingern zukommen!

mrsmokie
3. 03. 2021 12:52

Frage an die ZackZack Redaktion: Wo ist der Beitrag zur HD bei Hygiene Austria hingekommen. Gibt es da nix mehr neues, oder so viel, dass wir es nicht wissen dürfen?

mrsmokie
3. 03. 2021 12:44

Ich habe heute beim Spazieren gehen noch einmal umgedreht, weil ich meinen 55 Zoll Fernseher vergessen habe, mitzunehmen.

UpupaEpops
3. 03. 2021 16:40
Antworte auf  mrsmokie

Ich besitze wenige elektronische Geräte aber bei Fahrten mit dem Lastenrad gönn’ ich der Waschmaschine alle paar Wochen einen Ausflug und nehm’ sie mit auf eine Radltour.

Fuchur
3. 03. 2021 21:09
Antworte auf  UpupaEpops

Damit kann man wohl auch für das gefürchtete Race-across-America trainieren 😉

MandersischZeit
3. 03. 2021 13:21
Antworte auf  mrsmokie

Unglaublich wie das Virus die Menschen vergesslich macht! 🙂

CarloContain
3. 03. 2021 12:48
Antworte auf  mrsmokie

Wir werden alle soll vergesslich. Mir ist gestern genau das auch passiert. Ich hab dann meine Frau angerufen und sie ging dann Gassi mit unserem 42 Zoller.

MeineHeimat
3. 03. 2021 12:49
Antworte auf  CarloContain

aber eh an der Leine oder? und mit Beißkorb!

MeineHeimat
3. 03. 2021 12:46
Antworte auf  mrsmokie

mahh super! sie haben ihren Fernseher mit! Treffen wir uns auf einer Parkbank – natürlich mit 2 Meter Abstand … ich lasse sie ein bisserl googeln auf meinem Stand-PC (den ich immer mit habe) und dafür darf ich dann eine Soap schauen auf ihrem Fernseher?

hr.lehmann
3. 03. 2021 12:39

Also wäre ich ein unschuldig Verdächtiger, wärs mir mehr als unangenehm wenn mir eine geplante Haussuchung “vorangekündigt” wird. Noch dazu wenn es mehr als wahrscheinlich ist dass dies rauskommt. Die Nichtauffindbarkeit von belastenden Material hat ja dann nur wenig bis keine Aussagekraft. Anders sieht es natürlich aus wenn ich sehr wohl was zu verbergen habe.

hr.lehmann
3. 03. 2021 12:41
Antworte auf  hr.lehmann

Jetzt nicht nur auf Blümel bezogen, denn dies war wohl ein kleines Hoppala der Untersuchungsbehörden.

CarloContain
3. 03. 2021 12:49
Antworte auf  hr.lehmann

Wo genau ist das hoppala zu finden?

hr.lehmann
3. 03. 2021 14:03
Antworte auf  CarloContain

Na ja wie würden sie es bezeichnen wenn ein Verdächtigter seiner Frau ankündigen kann dass eine Haussuchung bevorsteht. Dass diese Belastungsmaterial verschwinden lassen könnte, sofern vorhanden, ist ja vorstellbar. Wenn solche Zugeständnisse einem Untersuchten gewährt werden müssen, handelt es sich ja wiederrum bloß um eine gefühlte Alibiaktion.

Samui
3. 03. 2021 16:04
Antworte auf  hr.lehmann

Richtig…. Wer hat dem Blumerl erlaubt zu telefonieren. Auf Rücksicht auf’s Kind?
So ein Schmarrn.
Laptop ins Wagerl und wieder wurden wir verarscht .

wirklichunglaublich
3. 03. 2021 12:22

aber irgendwer sollte bei der wksta anzeige wegen des verdachtes der unterdrückung von beweismittel erstatten. außerdem wäre bald einmal der haftgrund der verdunkelungsgefahr zu überprüfen.

es kann doch nicht sein, dass der staat, das volk von derartigen minderleistern so verarscht wird.

plot_in
3. 03. 2021 12:01

Codewort “freundliche Menschen”

Wenn die Blümels vor der HD wussten, dass eine HD durchgeführt werden soll, dann konnte man sich ein Codewort ausmachen.

An wen wurde der private, gemeinsame Laptop übergeben? Das wird mir aus dem Artikel nicht so klar. Und wurde der übergebene Laptop dann auch noch an die WKStA übergeben?

Nun wird auch Frau Blümel befragt werden müssen und der Überbringer. So zieht sich die Untersuchung weiter hin. Und ich habe dem BM für Finanzen geglaubt (!), dass er sich einen schnellen Abschluss der Ermittlungen wünscht.

Samui
3. 03. 2021 16:06
Antworte auf  plot_in

Angeblich an einen Kabinetts Mitarbeiter. Der war zufällig zur Stelle. Maisinger war’s nicht… der wäre blind zu Reisswolf gelaufen.

plot_in
4. 03. 2021 0:54
Antworte auf  Samui

Alles nur ein Ablenkungsmanöver, um das Verfahren abzukürzen!

DonCamillo
3. 03. 2021 11:52

Jetzt verstehe ich Blümel, dass er nicht wusste, dass er einen Laptop hat.

Kein Tag vergeht, ohne dass im ÖVP-Universum weitere dunkle Wolken aufziehen.

Nordicman
3. 03. 2021 11:57
Antworte auf  DonCamillo

Aber noch immer sitzt ein Sobotka im UA? Nach alledem, das kann ja nicht sein das ein Befragter zugleich Vorsitzender ist? Sind wir komplett verrückt geworden?

hr.lehmann
3. 03. 2021 17:19
Antworte auf  Nordicman

Noch dazu als Leiter vom U-Ausschuss. Kein Wunder dass sich halb Europa über uns lustig macht. Ja sogar die Russen mokieren sich schon über uns….

Nordicman
3. 03. 2021 11:47

In der heutigen Politik erleben wir schon die Korrumpierung der Korruption.

Wolfgang J. Reus
(1959 – 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Nordicman
Drachenelfe
3. 03. 2021 11:54
Antworte auf  Nordicman

Passender finde ich von Lincoln

„Willst Du den Charakter eines Menschen kennenlernen, dann gib ihm Macht“

Nordicman
3. 03. 2021 12:00
Antworte auf  Drachenelfe

Ja, dieses Zitat kenne ich. Macht und Geld sind Gift und machen meist aus einem Guten einen schlechteren Menschen.

Strongsafety
3. 03. 2021 11:38

Kann man anhand der Seriennummer feststellen das es seiner ist? Würden Spuren verwischt während des Spaziergangs? Im U-Ausschuß hatte er keinen, jetzt wird der Laptop zum Spaziergang mitgenommen. Glaubt jetzt echt irgendwer noch, daß hier nicht etwas vertuscht wird? Eine Bodenlose.

CarloContain
3. 03. 2021 12:52
Antworte auf  Strongsafety

Digitale Spuren kann man sicher verwischen, aber das bräuchte wirklich mehr Knowhow als die Del Taste zu benutzen… Und selbst das verwischen lässt sich nicht verwischen.

Anonymous
3. 03. 2021 20:31
Antworte auf  CarloContain

In zwei Stunden kann ein Profi viel anrichten. Wenn überhaupt der richtige Laptop zurück gebracht wurde!

Fuchur
3. 03. 2021 20:44
Antworte auf  Anonymous

Prinzipiell ja. Das Problem dabei ist aber, wenn’s unter Zeitdruck passiert, dass da Inkonsistenzen hineinkommen. Und die bei der WKStA wissen ja, was sie suchen. Je nach System (Windows, etc.) gibt’s Log-Dateien, etc. Man müsste also alles löschen, was aber erst wieder auffällt ;-).

Und es wird ja nicht besser, sondern immer mehr Leute bzw. Handlanger werden hineingerissen. Irgendwann macht jemand den entscheidenden Fehler. (…) Ich habe schon angefangen, mich in den Akt (teilweise zum Herunterladen hier bei ZackZack) einzulesen. Das kann man weder als “dünn” noch als “Suppe” bezeichnen. Hier spinnt sich ein Netz zusammen, in dem einige hängen bleiben werden …

Anonymous
3. 03. 2021 20:48
Antworte auf  Fuchur

Es ist keinesfalls dünn oder eine Suppe. Da ist genug an Substanz vorhanden.

Und dass der Blümel das so dermaßen dumm handhabt und verantwortet, das macht Hoffnung auf noch viel viel mehr:)

Jeder Pennäler lässt sich bessere Ausreden einfallen. Ich muss jedesmal ungläubig den Kopf schütteln, wenn ich hier was lese….

Fuchur
3. 03. 2021 20:56
Antworte auf  Anonymous

Naja, sensationell sind auch die Protokolle des U-Ausschusses! Bis weit nach Mitternacht habe ich gestern das über Kurz (83 Seiten) gelesen. Vielleicht gehe ich heute noch das über Blümel an. Wenn man das jetzt (quasi im Nachhinein) liest, ergeben sich Pointen, die Kabarett-Programme für die nächsten Jahrzehnte liefern 😉

Anonymous
3. 03. 2021 21:03
Antworte auf  Fuchur

Sie müssen einen guten Magen haben.

Haben Sie den link dazu noch? Oder wo bekomm ich den?

Fuchur
3. 03. 2021 21:06
Antworte auf  Anonymous

Im gestrigen Artikel über Kurz finden Sie die Links und jede Menge Kommentare von mir. Sonst kommt man gleich von http://www.parlament.gv.at (nach unten blättern, auf der linken Seite) auf den U-Ausschuss und die Protokolle …

Anonymous
3. 03. 2021 21:07
Antworte auf  Fuchur

Danke super! Ich hoffe, ich komm an der ‘Fresse’ vom sobotka heil vorbei)

BumstiSeb
3. 03. 2021 11:34

noch bevor diese tatsache an´s licht kam, sagte ich zu meiner frau: stell dir vor, ein normaler bürger wäre eines betruges verdächtig und die frau dieses kleinen bürgers würde mit kind und kinderwagerl vom ehemann spazieren geschickt – so schnell könnte sie gar nicht schauen und schon würde zuerst der kinderwagen durchsucht und dann erst die wohnung ihres edlen ehegatten.

Feinbein
3. 03. 2021 14:51
Antworte auf  BumstiSeb

Gestoppt und durchsucht aber von der Wega

Nordicman
3. 03. 2021 11:54
Antworte auf  BumstiSeb

Alleine das man nach der Erfahrung mit der ÖVP Shreederei nicht kurz einen Blick in den Kinderwagen wirft ist echt nachlässig.

Fuchur
3. 03. 2021 21:02
Antworte auf  Nordicman

Ich bin mir da nicht so sicher. Die könnten ja genau so gut auch versucht haben zu schauen, WIE er (Blümel) sich verhält. Mittlerweile glaube ich nämlich nicht mehr, dass die grundlegendste Spuren suchen, sondern nur noch ein paar Lücken im “Mosaik” füllen müssen, um das gesamte Bild zu erkennen. Abgesehen davon, vielleicht wollten sie sogar wissen, durch welche Hände das Notebook gegangen ist?

CommunityTeam
3. 03. 2021 11:31

Pressefreiheit hat ihren Wert.

Medien und Journalismus haben eine elementare Funktion in der Demokratie: der Politik auf die Finger schauen, sowie neutral und unabhängig informieren.

Und was macht unabhängigen Journalismus aus?
Er unterstützt das Handeln der Menschen. Er gibt Einblicke in die Abläufe von Politik und Gesellschaft. Er stellt Verbindungen her. Er hat Rückgrat. Er zeigt Fehlentwicklungen auf und stärkt dadurch die zentralen Werte, für die wir solange gekämpft haben: Demokratie, Rechtsstaat und Freiheit. Eine Freiheit ohne Message Control und Dirty Campaigning. Eine Demokratie in der die Gedanken und die Worte – geschrieben und gesagt – frei sind.

ZackZack tritt täglich für diese Werte ein.
Stärke mit deinem Beitrag unabhängigen Journalismus für ein interessiertes, furchtloses Publikum! Wir zählen auf DICH! Gerade jetzt.
https://club.zackzack.at

MeineHeimat
3. 03. 2021 11:19

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht!
Wenn ich spazieren gehe dann nehme ich unsere Standuhr mit (damit ich immer weiß wie spät es ist) und außerdem immer meinen Stand PC <- den nehme ich auch mit, wenn ich einen Gusta auf eine "Wurschtsemml" hab. Was ich aber immer wieder vergesse ist mein Geldbörsl .. aber, ich habe ja andere Dinge mit ….

Bitte jetzt in echt: die glauben doch wirklich wir sind ein Haufen saublöder Deppen oder wie? Losgelöst von allem Irdischen diese türkise Baga … ??

Nordicman
3. 03. 2021 11:45
Antworte auf  MeineHeimat

Sie tun es, weil sie anscheinend wissen, dass sie damit durchkommen und die tun es, weil sie es können.

Mochero
3. 03. 2021 11:15

Alles kein Problem… ist ja nur der Finanzminister. 😀 Wer nimmt diesen Haufen noch ernst? ^^

Strongsafety
3. 03. 2021 11:40
Antworte auf  Mochero

Die Milliardäre, Mit-trog-esser und die Buß und Betabteilung.

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Fuchs-Prozess vertagt, weil Pilnacek nicht kam

OstA-Chef Fuchs vor Gericht: Eigentlich hätte es heute zum Showdown im Innsbrucker Landesgericht kommen sollen. Doch sein Vertrauter und Zeuge im Prozess, Ex-Sektionschef Pilnacek, ließ sich entschuldigen – „berechtigt“.

ÖVP-Großspender nach saftiger Dividende: »Vier-Tage-Woche wird’s nicht spielen«

ÖVP-Großspender Pierer, der während der Corona-Krise 11 Mio Staatshilfen für sein Unternehmen kassiert und sich infolge selbst eine 7-Mio-Dividende ausgeschüttet haben soll, machte in einem Interview seinen Standpunkt zu einer Arbeitszeitverkürzung klar.

ZackZack am Freitagmorgen – 01. Juli 2022

Was am Freitag wichtig ist: OStA-Chef Fuchs vor Gericht, merkwürdiger Vorstoß der SPÖ könnte ins Leere laufen, 14 Tote bei Raketeneinschlag in Odessa, Ukraine beginnt mit Export von Strom nach Europa.

»Was stört Sie an Sigrid Maurer?« – Umfragen im Fokus

Der Leiter eines Meinungsforschungsinstituts bestritt im U-Ausschuss Einflussnahmen durch die ÖVP bei Umfragen für Ministerien. Die anderen Parteien finden einzelne Fragen aber bedenklich.

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Paris-Attentäter erhält absolute Höchststrafe

Der einzig Überlebende des Terrorkommandos, das für die islamistische Anschlagsserie im November 2015 in Paris verantwortlich war, wurde am Mittwochabend nach einem neunmonatigen Prozess verurteilt.  

Weiterer Reporter in Mexiko erschossen – Hohe Gefahr für Journalisten

Dass Mexiko einer der gefährlichsten Orte für die Berufsausübung von Journalisten ist, bestätigt ein weiterer Mord an einem Reporter. Damit ist das bereits der Zwölfte in diesem Jahr.

Fuchs-Prozess vertagt, weil Pilnacek nicht kam

OstA-Chef Fuchs vor Gericht: Eigentlich hätte es heute zum Showdown im Innsbrucker Landesgericht kommen sollen. Doch sein Vertrauter und Zeuge im Prozess, Ex-Sektionschef Pilnacek, ließ sich entschuldigen – „berechtigt“.

Tödlicher Badeunfall in Wien

In Wien ist es am Mittwoch zu einem tödlichen Badeunfall auf der Neuen Donau gekommen. Eltern versuchten ihr Kind zu retten, daraufhin ging der Vater unter und tauchte nicht mehr auf. Das Rote Kreuz warnt erneut vor Kreislaufzusammenbrüchen, aber auch speziell vor Ertrinken bei Kindern: Es ist die zweithäufigste Todesursache.

»Fahren Sie mich sofort zum Kapitol« – Zeugin packt über Trump aus

Es sind verstörende Szenen, die eine Ex-Mitarbeiterin im Weißen Haus vor dem Untersuchungsausschuss zur Kapitol-Erstürmung beschrieb. Demnach soll Donald Trump von bewaffneten Demonstranten gewusst und in seiner Limousine randaliert haben. 

U-Ausschuss schaut Finanzministerium auf die Finger

Zwei Beamte des Finanzministeriums müssen dem U-Ausschuss Rede und Antwort stehen, dabei vor allem interessant: das “Beinschab-Tool” und die Thomas Schmid-Chats.