Hygiene Austria-Razzia

Peinliches Kanzler-Video

Es ist ein ganz naher Einschlag am Büro Sebastian Kurz. Am Dienstagabend wurde beim Maskenproduzenten Hygiene Austria eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Die ÖVP versucht sich mit Händen und Füßen zu distanzieren.

 

Wien, 03. März 2021 | Kaum eine Woche vergeht derzeit in Österreich ohne Hausdurchsuchung. Am Dienstagabend kam es beim Maskenproduzenten „Hygiene Austria“ zu einer Großrazzia.

Das Unternehmen soll chinesische Masken umverpackt und teurer verkauft haben. Ein beteiligter Polizist der Razzia sagte gegenüber dem Ö1-Mittagsjournal, man sei “knietief in chinesischen Masken gewatet“. Beim Umpacken habe man den Beipacktext gegen einen deutschsprachigen ersetzt. Die Lieferkartons seien chinesisch beschriftet gewesen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

ÖVP-Nähe

Besonders interessant ist die Nähe zur ÖVP des Unternehmens. Teilhaber der Hygiene Austria ist Luca Wieser, Ehemann der Büroleiterin von Bundeskanzler Sebastian Kurz, Lisa Wieser. Luca Wieser ist zusammen mit Tino Wieser (Schwager von Lisa Wieser) und Matvei Hutman Vorstand der Palmers Textil Aktiengesellschaft AG – Hygiene Austria ist eine Tochterfirma von Palmers und Lenzing. Für die Pressearbeit der Hygiene Austria ist der von der ÖVP-entsandte ORF-Stiftungsrat Gregor Schütze zuständig.

Zum Start des „österreichischen“ Maskenproduktioncenters versammelte sich ebenfalls die ÖVP-Mannschaft. Bundeskanzler Sebastian Kurz und die damalige Arbeitsministerin Christine Aschbacher standen am 19. Mai Spalier in der Werkstätte. Auch Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ebenfalls ÖVP) besuchten die „Hygiene Austria“.

Wirtschaftsministerin Margarete Scharmböck und NÖ-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beim Maskenproduzenten. (Bild: APA)

Kurz: Stolz auf “Made in Austria”

Der Bundeskanzler ließ es sich sogar nicht nehmen, sich in einem Video im Namen der gesamten österreichischen Bundesregierung bei Lenzing und Palmers zu bedanken.

„Ich möchte mich im Namen der Österreichischen Bundesregierung ganz ganz herzlich bei den beiden Traditionsunternehmen Lenzing und Palmers bedanken. Danke dafür, dass ihr als Unternehmen mitten in der Krise die Ärmel hochgekrempelt habt und massiv geholfen habt. Es war schwierig als Bundeskanzler erleben zu müssen, wie angewiesen wir auf das Ausland waren. Wie schwierig es war Schutzausrüstung und Schutzmasken zu bekommen und wie abhängig wir auf einmal waren. Danke, dass ihr angepackt habt, Mut bewiesen habt, schnell wart und sicherstellt, dass jetzt eine Produktion „Made in Austria“ möglich ist. Ich bin zutiefst dankbar und stolz auf diesen Unternehmergeist und froh über das Verantwortungsbewusstsein in diesen beiden Traditionsunternehmen.“

Opposition sieht ÖVP-Skandal

FPÖ, NEOS und SPÖ sehen die ÖVP klar mitinvolviert in den Skandal. FPÖ-Chef Norbert Hofer dazu: „Wenn dieser Vorwurf stimmt, dann ist das der nächste Skandal, für den die Bundesregierung – und allen voran Kanzler Kurz – die volle Verantwortung trägt. Der Kanzler höchstpersönlich hat „Hygiene Austria“ zum Firmenstart gratuliert.“

Die NEOS sehen Aufklärungsbedarf im „kleinen U-Ausschuss“: „Wir werden uns in den nächsten Monaten intensiv mit den Maßnahmen und vor allem den Beschaffungen der Regierung auseinandersetzen. Der Coronamasken-Hersteller Hygiene Austria wird dabei nur ein Teil dessen sein. Sollte sich der Verdacht durch die Hausdurchsuchung bestätigen, wird das aber natürlich auch im kleinen Untersuchungsausschuss intensiv zu behandeln sein.“

Die SPÖ wird eine parlamentarische Anfrage an den Kanzler einbringen. SPÖ-Vizeklubchef Jörg Leichtfried erinnerte am Mittwoch an das Verwandtschaftsverhältnis der Büroleiterin des Bundeskanzlers mit dem Hygiene-Austria-Geschäftsführer. Mittels parlamentarischer Anfrage will Leichtfried daher wissen, ob auch das Kanzleramt Masken der Firma gekauft hat und ob es seitens der Firma diesbezügliche Interventionen gab.

ÖVP-Kindesweglegung

Die ÖVP ist indes bemüht, sämtliche Verbindung mit dem Unternehmen unter den Tisch zu kehren. Am Dienstagabend gelang dies noch nicht wirklich. Gegenüber oe24 hieß es seitens eines anonymen Regierungsinsiders nach der Hausdurchsuchung: „ Das ist der nächste Frontal-Angriff der Justiz gegen die ÖVP“. Die stellvertretende ÖVP-Klubchefin bezeichnet den gezogenen Konnex zwischen ÖVP und „Hygiene Austria“ am Mittwoch als „Sippenhaftung“.

Eine, die sich bereits vor der Hausdurchsuchung von „Hygiene Austria“ distanzierte, ist die Ehefrau von Karl Nehammer (ÖVP). Sie klagte im Februar gegen einen Facebooknutzer, der im Internet verbreitete, sie würde für Hygiene Austria arbeiten. Nehammer ist in der PR-Abteilung von Gregor Schütze beschäftigt, wie ein APA-Faktencheck belege.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

63 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Tonerl
5. 03. 2021 11:49

Die Kanzler will ein Video? Ich geb ihm ein Video!
https://www.youtube.com/watch?v=XN4C23kG1bc

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Tonerl
surelee
5. 03. 2021 8:58

Hätte das Video nicht so aufhören müssen?: “Sie sahen eine steuergeldfinanzierte Werbeeinschaltung vom Bundeskanzeleramt.”

joseph53
5. 03. 2021 0:13

Wir brauchen keine Masken – weder aus China noch aus Österreich und wir brauchen keine Tests!

Fast alle Regierungen Europas belügen ihre Bürger mit Hilfe der MSM schamlos – und die “verdummte Lemmingherde” läßt sich willig täuschen.
Die Anwendung von wirksamer Medizin z.B. “Ivermectin+3” würde auch alle Lockdowns und Impfungen sofort unnötig machen.
Die 100%ige Wirkung ist weltweit bewiesen – googlen Sie “Prof. Dr. Pierre Kory, Wisconsin USA”!

Noch etwas zaghaft wird es auch in mehreren europäischen Ländern eingesetzt.

Kalle
5. 03. 2021 0:17
Antworte auf  joseph53

Das Märchen mit den MSM und den verdummten Bürgern schon wieder… Die Welt funktioniert nicht so einfach… Ihre Verschwörung gibt es nicht. Besser, Sie gehen bald einmal raus aus Ihrer telegram-bubble.
Zu Ivermectin: Dürfte wirklich wirksam sein, abwarten bis noch mehr studien kommen. Bis jetzt beruft sich Hr. Kory vor allem auf Erfahrungen in Belize und Mazedonien

joseph53
5. 03. 2021 1:35
Antworte auf  Kalle

Ich bin alt genug um zu wissen was ich tue. Halbwahrheiten reichen mir nicht – manches ist einfacher zu verstehen, wenn man es vom besten Standort aus betrachtet.
Es ist seit September ganz klar, daß Ivermectin+3 100%ig wirksam ist – Erfahrungen gibt es überall auf der Erde – Studien sind längst ausreichend vorhanden.

Die offiziellen Corona-Toten haben sich seit 09/20 ver12-facht.
Worauf wollen wir noch warten.

In welcher Blase leben Sie???

wayandot
4. 03. 2021 10:13

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, deren Flüchtlingszäune noch immer an der steirischen Weinstraße stehen:
Was haben denn die mit der ÖVP zu tun¿

wayandot
4. 03. 2021 10:09

Peinliches Kanzler-Video?
Peinlich ist nicht das Video, peinlich ist der Kanzler!

MeineHeimat
4. 03. 2021 7:53

Ich frag mich, warum ich mir um diese Uhrzeit, nach dem Frühstück, so ein Video ansehe wo ich doch ganz genau weiß, dass ich mich anspeib und alles rauswürge was ich im Magen habe. Ich lerne nicht dazu …

Maciste
4. 03. 2021 7:45

Vielleicht hat die jetzige Israel-Reise des BK eher den Hintergrund

“der Frage an Netanjahu, wie man Korruptionsvorwürfe Jahrzehnte überdauert… äh überlebt und trotzdem immer wieder vom Volk gewählt wird”!

Ok, für Israel versteht man es noch, das nach dem Holocaust sie lieber einen starken, wenn auch wahrscheinlich doch korrupten Politiker, an der Spitze gegen auswärtige Feinde haben!

Bei uns ist der Feind der Bürger eher im eigenen Land zu suchen!?

Man kann nur hoffen, das die österreichischen Lemminge ENDLICH aus dem Märchen der sieben Geißlein doch noch lernen und erkennen, wer der WIRKLICHE, der böse Wolf ist!

Man kann einmal, zweimal auf sogenannte “Führer” hereinfallen, aber ein drittes mal… das glaubt dann keiner mehr, das man es nicht besser wußte!

Es gilt die Unschuldsvermutung bis…

Istria
4. 03. 2021 14:09
Antworte auf  Maciste

Hoffen darf man immer

Anonymous
3. 03. 2021 19:23

Seid nicht so streng mit unserem Sebastian.

Ist doch schön, wenn der Mann seiner Büroleiterin einen Großauftrag OHNE Ausschreibung bekommt. Da bleibt das Geld wenigstens in der türkisen Familie, (sorry Versprecher). Im Kanzler-Deutsch heißt das natürlich: Das Geld bleibt in einem österreichischen Unternehmen (mit Billiglohnkräften, die da natürlich irgendwas vertauscht haben).

MeineHeimat
4. 03. 2021 7:54
Antworte auf  Anonymous

danke für ihre Wortspende “im Namen der Republik”

Anonymous
3. 03. 2021 19:13

Liebe Redaktion- ihr mutet einem schon einiges zu, dieses Video anzusehen.

Ich hab’s nur ein paar Sekunden geschafft.

Drachenelfe
5. 03. 2021 8:33
Antworte auf  Anonymous

😂 ich war auch bei den hochgezogenen Augenbrauen ratzfatz wieder draußen.
Am frühen Morgen schwer verdauliche Kost; sorry aber das geht gar nicht.

kathi
4. 03. 2021 0:36
Antworte auf  Anonymous

Pfffa, bitte nicht…
Hab mich dann aber doch gezwungen, es bis zum Ende zu schauen… Also ich würde mich in Grund und Boden schämen…

Fuchur
3. 03. 2021 21:54
Antworte auf  Anonymous

Deswegen gibt’s ja das vorbildhafte Transkript 😉

Bastelfan
3. 03. 2021 19:07

Live ertrage diese gestelzten nlp hampelmänner nicht, es reichen mir die print medien.
Warum die wähler diese unauthentische körpersprache nicht durchschauen, ist mir schleierhaft.
Die leute schauen zu viele avatar filme.

kathi
4. 03. 2021 0:29
Antworte auf  Bastelfan

Ich kann sie auch nicht live sehen, auch nicht ohne Ton… Es ist nur mehr peinlich und beschämend und einfach unerträglich…

Anonymous
4. 03. 2021 7:21
Antworte auf  kathi

Es ist quasi eine Ära des Fremdschämens über uns hereingebrochen:)

kathi
4. 03. 2021 10:23
Antworte auf  Anonymous

Wie wahr, wie wahr…

Anonymous
3. 03. 2021 19:17
Antworte auf  Bastelfan

Viele Leute lieben Schablonen. Da werden sie nicht gefordert und kennen sich aus. Das gibt Sicherheit.

Anonymous
3. 03. 2021 19:13
Antworte auf  Bastelfan

🤣🤣

nikita
3. 03. 2021 18:54

Ui, ui, ui!
Jetzt wird wohl wieder der Silberstein schuld sein, und die roten Netzwerke.

Bastelfan
3. 03. 2021 19:07
Antworte auf  nikita

Die anpaaatzeer halt.

Bastelfan
3. 03. 2021 18:49

Lustig ist das türkise leben, faria
Brauxt dem gernot kein zins zu geben, faria
Lustig ist es im blätterwald, wo bastis name oft widerhallt
Faria, faria, faria, faria, faria….

EmergencyMedicalHologram
3. 03. 2021 18:18

Wenn die stv. ÖVP-Clubchefin jetzt “Sippenhaftung” beklagt, dann gibt sie zu, dass es hier eine “Sippe” gibt. Aber genau das gilt es ja nun abzustreiten. Mangelhafte Deutschkenntnisse auch noch.
Ich hoffe wirklich, dass Kurzens Umfeld diesmal zu gierig war – das Thema COFAG steht uns ja auch noch bevor – und die Bande endgültig krachen geht. Allmählich lohnt das Investment Kurz nicht mehr, denkt vielleicht schon mancher Millionär.

Fuchur
3. 03. 2021 21:58

Zur COFAG wird’s wohl den nächsten Untersuchungsausschuss geben (müssen). Und dann ist auch noch Bundestotalversager Nixkanner Flexhammers Verantwortung in Bezug auf den Terroranschlag Anfang November zu klären. Nicht nur dessen Einmischung in den Wiener Wahlkampf müsste eigentlich zu den eigentlichen Wahlkampfkosten gerechnet werden …

Bastelfan
3. 03. 2021 18:50

Man sollte den herrn ddr balluch fragrn, welcher paragraf hier wirklich angebracht ist.

Geschobelt
3. 03. 2021 18:15

Dankesrede im Namen der Republik Österreich!
Jetzt weis man warum Kurz während der Rede ständig gegrinst hat!

Summasummarum
3. 03. 2021 18:06

Bin allergisch gegen Buberl-Partien. Die erste hat 17 Jahre bis zur letzten Verurteilung meine Nerven strapaziert. Da Pilnacek mit oder ohne Laptop auf einen Spaziergang geschickt wurde und die Ermittler nun freier arbeiten können, könnte diese Boygroup schneller von der Bildfläche verschwinden, als ein Pfarrblatt gedruckt wird.

Surfer
3. 03. 2021 17:56

Die sind in Wirklichkeit so dumm und primitiv das es selbst einen Esel die Augen verdrehen würde…
So korrupt wie die gabs noch nie und trotz hundertschaft an Leute (drei nebenministerien nur für Macht Aufbau) 69 medienvorkauer…typen fürs ganz grobe wie Kicklnachfolger, Edstadler, Blümel….kriegen sie nicht mal Korruption und Postenschacher so zusammen das es nicht auffällt…
Primitive Verbrecher bis ins Mark…
Die gehen in der EU als dümmste und korrupteste Bande ein…

Istria
4. 03. 2021 14:16
Antworte auf  Surfer

Scheinbar hat die ÖVP sich wiedergefunden auf den Spuren der 1. Republik, da gab’s jede Menge Skandale in der Diktatorenherrschaft 1934-38.

Bastelfan
3. 03. 2021 18:52
Antworte auf  Surfer

Dummheit gepaart mit der größenwahnsinnigen einbildung der unverwundbarkeit
Jetzt werdens munter, die bubis

Hermann_Geyer
3. 03. 2021 19:57
Antworte auf  Bastelfan

ja, es ist diese unerträgliche Unverfrorenheit, mit der sie auftreten – an der sie hoffentlich untergehen werden

Surfer
3. 03. 2021 17:48

Die Umverpacker in türkis…
Korruption hat eine Farbe…türkis…
Ja Basti….deine Sekte schwimmt ordentlich in Korruption Amtsmissbrauch und gehört wegen krimineller Vereinigung verboten und vor Gericht…
Er ist zu jung und hat zu viele Skandale als das er die alle aussitzen kann…

Istria
4. 03. 2021 14:19
Antworte auf  Surfer

Die ÖVP und alle ihre Vorgängerparteien haben noch nie Krisen gemanagt sondern Verursacht. Österreich 2x in den Abgrund geführt und jetzt ist man wieder dabei….

Bastelfan
3. 03. 2021 18:53
Antworte auf  Surfer

Vielleicht einsitzen und absitzen

wirklichunglaublich
3. 03. 2021 17:43

aber bei derstandard wurde meine bemerkung gelöscht. nahezu jede woche platzt da in diesem umfeld eine eiterbeule auf.

Fuchur
3. 03. 2021 22:05
Antworte auf  wirklichunglaublich

Beim Standard ist eines interessant: Die Platzierung der Artikel wird anscheinend (laut eines Berichtes in DoubleCheck auf Ö1 vor einigen Monaten) von einer KI erledigt. Aber das kann nicht stimmen, denn dann würden nicht regelmäßig Artikel, die viel kommentiert werden, von den besten Plätzen genommen. Da muss also jemand händisch eingreifen. Damals bei der Aschbacher ist der Standard auf die Welle aufgesprungen. Und jetzt, wo’s Richtung Kurz geht, bleiben die so leise. Ich finde diese Heuchelei eines sogenannen “Qualitätsjournalismus” viel schlimmer als ein Boulevard-Medium, das gar nicht erst behauptet seriösen Journalismus zu bieten.

Anonymous
3. 03. 2021 22:47
Antworte auf  Fuchur

Der Standard hat für mich gefühlt immer etwas verbittertes, rechthaberisches und erziehungsdiktatorisches.

Irgendwie eben unehrlich. Ich kann es nicht besser erklären.

Aber manipulativ sind die sicher.

Anonymous
3. 03. 2021 22:29
Antworte auf  Fuchur

Da gebe ich Ihnen völlig recht.
Es ist nämlich wesentlich manipulativer.

Bastelfan
3. 03. 2021 18:55
Antworte auf  wirklichunglaublich

Seien sie nicht traurig, ich wurde gleich 2x blockiert
Na, habens jetzt halt einen papierabo käufer weniger
Meine öfen lassen sich auch mit anderen medien anheizen…

Haltungsmedienschreck
3. 03. 2021 17:27

Unser Land ist nur noch eine Realsatire vom Feinsten.

Istria
4. 03. 2021 14:22

Nicht immer vom feinsten, dafür sorgen schon die Minister und auch der Kanzler.

Bastelfan
3. 03. 2021 18:56

Ich liebe chinesische sprichwörter, va, wenn sie sich bewahrheiten

kathi
3. 03. 2021 17:24

Wir brauchen eine ordentliche (im Sinne von: korrekt, demokratisch, fair, unbestechlich, wissbegierig und abwägend – was unterschiedliche Meinungen und Expertisen in vielerlei Hinsicht angeht, usw. und so fort) Regierung!!!!
Diese Slim-Fit-Mafia (danke für diesen überaus passenden Ausdruck an Karin L. aus dem Forum) hat sich hoffentlich mit all ihrer gequirrlten Sch***e selbst aus dem Rennen geworfen! Sorry, aber es stinkt gen Himmel…. 😑…

Fuchur
3. 03. 2021 22:10
Antworte auf  kathi

Das, was Sie vorschlagen, werden wir wohl nie erreichen. Aber es lohnt sich anzustreben! We need a fair government! (Ich habe ‘mal in einem dicken Wörterbuch nachgeschaut, was “fair” im Englischen bedeutet. Das ist für mich immer noch eines der faszinierendsten Wörter, weil es so unscheinbar daherkommt.)

Bastelfan
3. 03. 2021 19:02
Antworte auf  kathi

Dem vdb weitersagen, bitte.

hagerhard
3. 03. 2021 15:46

„Wir müssen uns aber drauf verlassen können, dass drin ist, was drauf steht.“
Wirtschaftsministerin Schramböck über österreichische Produktionen von FFP2-Masken am 6.4.2020

wobei dies umetikettieren hat ja durchaus system in der neuen övp. haben kurz & co ja auch schon mit dem parteiprogramm er fpö gemacht.

this next?
chinesischer impfstoff wird umetikettiert und über das kaufhaus österreich vertrieben.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/03/das-leben-ist-wie-eine-schachtel-pralinen-man-weiss-nie-was-man-bekommt/

Bastelfan
3. 03. 2021 19:01
Antworte auf  hagerhard

Haha, es wird schon langsam lustig in diesem schmierentheater

joseph53
5. 03. 2021 10:14
Antworte auf  Bastelfan

Zum Lachen ist mir schon lange nicht mehr zumute.
Es ist 5 Sekunden vor 12 !!!

Die Lemminge brauchen “einen Kanonenschuß vor den Bug”!

Bitte ruft Eure Bürgermeister an!

Geschobelt
3. 03. 2021 16:53
Antworte auf  hagerhard

Lenzing/Palmers/Hygiene Austria/Büroleiterin passt wieder mal ins Bild.
Wenn es in Österreich um die Vergabe eines öffentlichen Auftrags oder um die Aufdeckung eines Skandals geht, KENNT OFFENSICHTLICH IMMER EINER DER BEGÜNSTIGTEN ODER BETROFFENEN EINEN DER ENTSCHEIDUNGSTRÄGER! DAS WAR SCHON VOR CORONA SO UND AUCH QUER DURCH ALLE PARTEIEN. DIE KORRUPTION PRÄGT DIE POLITIK, FRÜHER ALS BALKANPHÄNOMEN BEKANNT, HEUTE NENNT MAN‘S LOBBYISMUS! Daran ist natürlich noch keiner verstorben, sondern eher genesen.
Da ist es doch logisch, daß der Kanzler neben der Maskenproduktion auch die Impfstoffproduktion wieder ins Land holen will. Da bleiben dann wenigstens die Brüssler Lobbyisten außen vor.

plot_in
3. 03. 2021 15:05

Was mir wirklich Angst macht, sind die immer wieder neu auftauchenden verwandtschaftlichen Verhältnisse. Es sieht tatsächlich so aus, dass man ohne entsprechende Beziehungen “tu felix austria, nube!” gar nichts mehr erreichen kann.

Diese verwandtschaftlichen Verhältnisse halte ich für demokratiegefährdend. Neben allen Wahlen werden Seilschaften um Familien herum zu Netzwerken ausgebaut, die Patrizierfamilien generieren. Diese sind im Hintergrund und gestalten das Land nach ihrem Gutdünken. Wozu also noch Wahlen?

Die Demokratie des römischen Reichs zerbrach an solchen Familienkonstruktionen in Wirtschaft, Politik und Militär.

Anonymous
3. 03. 2021 19:30
Antworte auf  plot_in

Auch die Habsburger Monarchie ging mit daran zugrunde, dass sich der Adel alles unter sich aufteilte. Und jetzt macht es die “Slim-Fit-Mafia” (köstliche Wortschöpfung einer Userin) genauso.

Bastelfan
3. 03. 2021 18:58
Antworte auf  plot_in

Kennen sie einen nö landesbeamten ohne schwarzes parteibuch, der eine winzige karriere gemacht hat, trotz leistung?

Geschobelt
3. 03. 2021 16:57
Antworte auf  plot_in

Das ist mit einer der Gründe warum im ORF so viele klingende Namen von Kindern und Enkeln von Expolitikern zu finden sind.

Istria
4. 03. 2021 14:24
Antworte auf  Geschobelt

Dort wird Nepotismus gelebt.

Bastelfan
3. 03. 2021 18:59
Antworte auf  Geschobelt

Es ist wie mit den kindern von fotomodellen, egal, wie schiach sie sind, sie steigen bereits auf der obersten leitersprosse ein

MeineHeimat
3. 03. 2021 15:08
Antworte auf  plot_in

Nicht umsonst zeigt die EU mit dem Stinkefinger auf die “Vorkommnisse” in Österreich!

Bastelfan
3. 03. 2021 19:00
Antworte auf  MeineHeimat

Drum wollen wir ja nach visegrad und erfinden immer neue hohle phrasen, momentan ist unser bastibubi der first mover from europe.

samhain
3. 03. 2021 14:57

Die ÖVP, wie sie leibt und lebt. Für nix ‘z deppat.

Istria
4. 03. 2021 14:25
Antworte auf  samhain

Qualtinger: wo ich bin ist keine feine Gesellschaft.

Bastelfan
3. 03. 2021 18:56
Antworte auf  samhain

Dafür gierig

ZackZack unterstützen

Jetzt Mitglied werden!

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

Australien-Wahl: Wohl erster sozialdemokratischer Premier seit zehn Jahren

Oligarchen-Villa am Attersee von Aktivisten besetzt

Eine mögliche Oligarchen-Villa in St. Gilgen-Burgau ist am Samstagvormittag von etwa 40 Aktivisten besetzt worden. Es dürfte sich um die Villa des ehemaligen stellvertretenden Präsidialverwalter Putins handeln.

Bericht: Wie sich Karl Nehammer zu 100 Prozent getrickst haben soll

Groß war die Jubelmeldung der ÖVP über die 100 Prozent für Karl Nehammer beim Bundesparteitag. Am Freitag wurden nun aber neue Details über den Ablauf bekannt: Handgemenge, alternativlose Stimmzettel, Wahlurnentrick.

Nach Missbrauchsverdacht in Kindergarten: Neue Leitung

Die Leitung am Standort des mit Missbrauchsvorwürfen konfrontierten Kindergartens in Wien-Penzing ist “nicht mehr im Dienst”, bestätigte der zuständige Stadtrat Wiederkehr bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz. Er gestand Fehler in der Kommunikation mit den Eltern ein.

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Verheerende Unwetter in Deutschland – Tornado, Verletzte, Millionenschäden

Gewitter, Starkregen, Orkanböen, Tornados: Unwetter haben in Teilen Deutschlands schwere Schäden verursacht. Betroffen war vor allem das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen. Allein in Paderborn wurden laut Polizei 43 Menschen verletzt, einige von ihnen schwer.

Wien: Bestialisch stinkende Riesen-Penispflanze kurz vor Blüte

Wien steht erstmals eines der spektakulärsten Naturereignisse überhaupt bevor: Im Botanischen Garten der Universität Wien wird eine Titanenwurz, die im Pflanzenlexikon unter “riesiger, unförmiger Penis” firmiert, zum ersten Mal aufblühen. Und das wird man riechen: Sie verbreitet einen brutalen Verwesungsgeruch.

Australien-Wahl: Wohl erster sozialdemokratischer Premier seit zehn Jahren

Wien: Bestialisch stinkende Riesen-Penispflanze kurz vor Blüte

Wien steht erstmals eines der spektakulärsten Naturereignisse überhaupt bevor: Im Botanischen Garten der Universität Wien wird eine Titanenwurz, die im Pflanzenlexikon unter “riesiger, unförmiger Penis” firmiert, zum ersten Mal aufblühen. Und das wird man riechen: Sie verbreitet einen brutalen Verwesungsgeruch.

Der Nächste: SPÖ-Bürgermeister baut 1,78 Promille-Unfall

Nach dem Fall eines oberösterreichischen ÖVP-Bürgermeisters, der alkoholisiert mit dem E-Scooter gestürzt war, ist nun auch ein Alkounfall eines SPÖ-Ortschefs bekannt geworden. Der Bürgermeister von St. Georgen am Walde, Heinrich Haider, baute mit 1,78 Promille einen Blechschadenunfall mit dem Auto.

»Wiener Gusto«: Stadt Wien startet eigene Bio-Lebensmittel-Marke

Am 1. Juni startet die Stadt Wien mit ihrer eigenen Bio-Lebensmittel-Marke. Den Anfang macht Weizenmehl, weitere Produkte sollen im Laufe der folgenden zwei Jahre folgen.