“Kanzler ohne Herz”

Riesen-Kurz ziert jetzt Linke Wienzeile

Am Dienstag wurde eine 230 Quadratmeter große Karikatur des “herzlosen” Bundeskanzlers Sebastian Kurz auf der Linken Wienzeile enthüllt. Die Initiative “Courage – Mut zur Menschlichkeit” will mit dem schwer zu übersehenden Bild auf ein “trauriges Jubiläum” aufmerksam machen.

Wien, 09. März 2021 | Die 230 Quadratmeter große Feuermauer auf der Linken Wienzeile ist eine der prominentesten Werbeflächen des Landes. Seit heute prangt dort ein riesiges Bild von Bundeskanzler Sebastian Kurz, dem unter dem Sakko seines Slim-Fit-Anzuges etwas fehlt: ein Herz. Das Bild stammt vom Künstler Gerhard Haderer, der für seine Zeichnungen und politischen Karikaturen bekannt ist.

Haderer stellt diese Arbeit der Initiative “Courage – Mut zur Menschlichkeit” exklusiv und unentgeltlich zur Verfügung.

ZackZack war mit der Kamera vor Ort und hat mit Künstler, Initiatorin und Passanten gesprochen:

“Trauriges Jubiläum”

Haderer und die Initiative “Courage” wollen dieses Großplakat “als stille Protestaktion” gegen die kaltherzige Politik der Bundesregierung verstanden wissen. Das Datum der Enthüllung wurde bewusst gewählt, denn seit dem Brand von Moria in der Nacht vom 8. auf den 9. September 2020 ist exakt ein halbes Jahr vergangen.

“In den vergangenen sechs Monaten hat sich die Lage der Menschen dort immer weiter verschlechtert. Statt Familien aus den Elendslagern zu retten, hat die Regierung ‘Hilfe vor Ort’ versprochen, die aber immer noch nicht angekommen ist. Ein trauriges Jubiläum”,

so Katharina Stemberger von der Initiative “Courage”.

In Österreich gebe es unzählige Menschen, die hier helfen wollen und können – aber Bundeskanzler Kurz verhindere jede Form der Rettung. Man könne das eigentlich nur mehr als “vorsätzlich unterlassene Hilfeleistung” bezeichnen, so Haderer, der hofft, dass der Kanzler auf sein Bild aufmerksam wird.

Kurz wird das Plakat wohl gelegentlich sehen: Es befindet sich auf der Route vom Bundeskanzleramt nach Meidling.

“Ich habe einen herzlosen Politiker gezeichnet, den ich bei all seinen Begabungen nichts weiter wünsche, als dass er etwas mehr Politik mit Vernunft und Menschlichkeit macht”,

so Haderer gegenüber ZackZack.

Die österreichische Initiative „Courage – Mut zur Menschlichkeit“, der zahlreiche prominente Vertreter aus Kunst, Kultur, Sport und Politik angehören, kritisiert schon länger das Verhalten der österreichischen Regierung und der EU gegenüber der humanen Katastrophe, die sich derzeit in den Flüchtlingslagern in Griechenland abspielt.

(mst/jz)

Titelbild: ZackZack

Lesen Sie auch

44 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
CommunityTeam
10. 03. 2021 15:17

Um 17 Uhr startet unser heutiger Club-Talk. Julia Herr im Live-Gespräch mit Thomas Walach. Ein guter Zeitpunkt für eine Mitgliedschaft 😉

Wer zuerst mal reinschnuppern will, hat hier die Möglichkeit ein Gratis-Ticket zu lösen: https://club.zackzack.at/produkt/schnupperticketdrei/
Schaut rein: https://club.zackzack.at/

Geschobelt
10. 03. 2021 19:50

Selffullfilling Prophecy?
Düstere Prognose von Kurz, besonders düster ist das Faktum, daß sich Kurz offensichtlich schon für die nächsten 30 Jahre als visionärer Führer sieht.
Aussage Kurz: Vielleicht wird die junge Generation nicht mehr den Wohlstand der Vorgängergeneration Aufrecht erhalten können. Der Niedergang der Demokratie wird gleichsam herbeigeredet.

https://www.youtube.com/watch?v=ErZiVgPj_fQ

Das erklärt den derzeitigen Umgang der Regierung Kurz mit seinen Bürgern. ( Die Aussagen sind derart unfassbar. Hoffentlich Ein Fake! )
Mit der derzeitigen Politik, der Zerstörung unserer Gesellschaft, wird die Rede von Kurz zur Selffullfilling Prophecy…

Strongsafety
10. 03. 2021 11:23

Granpa ärgert sich über die Ohrwascheln. Wenn er die nicht gezeichnet hätte, dann schaut er aus wie Dominik Thiem. Mehr Empathie für den armen Kanzler als für die Menschen im Elend. Respekt für so eine Geisteshaltung…

Kehrichterin
10. 03. 2021 8:59

Warum wird das Geld das diese teure Aktion kostet, nicht lieber irgend welchen frierenden und hungernden Verarmten in Österreich gespendet? Da haben wir ja auch immer mehr davon? Ach so, mit denen ist ja kein Milliardengeschäft auf Steuerzahlerkosten zu machen …. Caritas cs. 1.000 Millionen, Rotes Kreuz 650 Millionen … direkt aus dem Budget finanziert … jede Menge Jobs für abgehalfterte Parteigeher … so funktioniert Gutmenschvereinnahme !

samhain
10. 03. 2021 12:06
Antworte auf  Kehrichterin

Ja, die sollen das Geld bitte an die Türkiesen spenden, die brauchen das dringend!

hr.lehmann
10. 03. 2021 9:29
Antworte auf  Kehrichterin

Also bezüglich Verhältnismäßigkeit dieser Investition hat Fuchur meiner Meinung nach bereits die richtige Antwort gegeben. Jetzt unsere Sozialfälle gegen die katastrophale Notlage der Menschen in Moria und Kara Tepe auszuspielen finde ich extrem schäbig und ist Nahrung für die xenophobe Grundhaltung vieler Österreicher.
Soll aber nicht heißen dass ich die Not von verarmten einheimischen Personen kleinreden möchte. Bin selber mein ganzes Berufsleben lang im SB tätig und kann genügend Empathie dafür aufbringen, weiß aber auch dass unser Sozialstaat die größten Härten ausreichend abfangen kann.

Urigubu
10. 03. 2021 9:20
Antworte auf  Kehrichterin

Mit den Kosten dieser Aktion können sie 10 Obdachlose ein Monat lang versorgen.
Mit eine Anwahl von Kurz können sie 100 Leben retten.
Ich weiß Richter haben ihre eigene Sicht der Dinge und des Rechts (vgl. Edtstadler)

Kehrichterin
10. 03. 2021 10:54
Antworte auf  Urigubu

Es geht um “Kehricht” nicht um “Richter” 😉

Kehrichterin
10. 03. 2021 8:53

Mein Verständnis von Politik manifestierte sich am heftigsten, als Hr. Pilz mit seiner eigenen Partei noch verkündete, es braucht eine ordentliche Zuwanderungspolitik. Seit dem Rausflug aus dem Parlament hört sich das halt nun wieder nur nach “open Border”, egal was kommt, an. Glaubwürdigkei adee!

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Kehrichterin
hr.lehmann
10. 03. 2021 6:52

Da muss halt so eine Größe wie Haderer erscheinen dass sich die Leute, die es sich zum Sport machen “Gutmenschen” auszuhebeln und ihren rechtsreaktionären Schxxxx verbreiten die Klappe halten, zumindest in diesem Forum. Empfinde ich als sehr angenehm.

Buerger2021
9. 03. 2021 21:20

Um die enormen Kosten von € 30.000 für dieses Großplakat, hätte man vielen Migranten /Asylwerbern vor Ort sinnvoll helfen können!

Strongsafety
10. 03. 2021 11:17
Antworte auf  Buerger2021

Sie meinen wie die 1,3 Millionen für Kaufhaus Österreich?

samhain
10. 03. 2021 16:06
Antworte auf  Strongsafety

Hach die sind ja noch billig! In Gmunden hat allein die Planung des – gottseidank – nicht durgeführten Seetunnelprojektes 1.2 Mille gekostet, und da hat noch nicht mal irgend jemand was gearbeitet dafür.

Fuchur
9. 03. 2021 21:31
Antworte auf  Buerger2021

Ach, und ich dachte immer, ich wäre naiv ;-). Von Henning Mankells Berichten habe ich in Erinnerung, dass die Entwicklungshilfe (von mehreren hunderten Milliarden Dollar) für Afrika nicht einmal 10% dessen ausmacht, was durch Subventionierung der westlichen Firmen zerstört wird. (…)

Warum reden sie von 30.000 Euro? Warum reden Sie nicht über das Werbebudget der Bundesregierung (für Propaganda)? Weil’s da um 30.000.000 Euro geht und Sie sich das nicht mehr vorstellen können? Diese 30.000 Euro sind gut investiert! Denn das erzeugt Aufmerksamkeit FÜR die Kultur. FÜR den Diskurs!

Kehrichterin
10. 03. 2021 10:17
Antworte auf  Fuchur

Man sollte nicht die noch Schlechteren als Basis fürs eigene schlecht sein heranziehen …

DanielDuesentrieb
9. 03. 2021 20:01

Kann Herr Haderer vielleicht so ein Bild mit den Köpfen von Söder und Merkel mit grossen Ohren malen und an die Bild-Zeitung schicken?
Meine Landsleute brauchen auch mal etwas erheiterndes..

Anonymous
10. 03. 2021 5:40
Antworte auf  DanielDuesentrieb

Haben Sie nicht das ‘Titanic’

Fuchur
9. 03. 2021 21:14
Antworte auf  DanielDuesentrieb

Ich würde mich da vertrauensvoll an den ZackZack-Karikaturisten Othmar Wicke wenden ;-). Befürchtete ich nicht, dass ich hier im Forum gelüncht würde, schlüge ich vor, einen Tausch zu machen (Merkel kommt ein paar Monate zu uns und ihr bekommt dafür Kurz), würde ich quasi eine Art Bundeskanzler*innen-Erasmus vorschlagen 😉

Geschobelt
10. 03. 2021 12:48
Antworte auf  Fuchur

Wurde von Anschober offensichtlich schon angefacht.
Er sprach von der Pandemie in der Pandemie. Dann hätten wir auch noch die deutsche Mutation.

Hermann_Geyer
9. 03. 2021 19:50

Als OHNE Herz wirkt das Bild bei mir optisch leider nicht, weil wenn da ein Loch wäre, würde man das schwarze Sakko dahinter sehen und nicht den blauen Himmel.

hr.lehmann
10. 03. 2021 12:04
Antworte auf  Hermann_Geyer

Bzw. ein schwarzes Herz. Würde ja auch passen🤔

nikita
10. 03. 2021 11:43
Antworte auf  Hermann_Geyer

Ich sehe darin die Blutleere, Frost und Eis.
Und die grossen Ohren helfen auch niemanden, wenn jemand taub .ist

mahler
10. 03. 2021 0:46
Antworte auf  Hermann_Geyer

Und wenn ihm das Herz von hinten durch das Sakko “herausgerissen” wurde? Ich interpretiere es so, dass auch Kurz’ Sakko nicht weiter als eine Täuschung ist, leere Hülse, ein nicht existierendes Kleidungsobjekt.

Hermann_Geyer
10. 03. 2021 12:02
Antworte auf  mahler

Mir ist ja auch lieber, es gibt das Bild so wie es ist, als es gäbe es nicht.
Eine bessere Darstellung fällt mir auch nicht ein, weil es sehr schwer ist, das “Nichts” darzustellen.
Vielleicht lässt sich Hr. Wicke davon herausfordern?

mrsmokie
9. 03. 2021 18:57

Liebe Grünen Koglers und andere. Warum tut ihr euch das an, mit diesem Mann eine Regierung fortzusetzen. Wo auf der Welt wird ein Kanzler nur noch als Karikatur verwendet, wo weht so viel Gegenwind. Anschober wird das auch nicht mehr lange aushalten, er ist derzeit angeblich krank, wen wundert es. Möge er die Reißleine ziehen, wenn er gesund werden will.

Hermann_Geyer
9. 03. 2021 20:20
Antworte auf  mrsmokie

Ich denke (hoffe), die Grünen planen das Ende der Koalition, wollen es aber aus taktischen Gründen erst etwas später.

Geschobelt
9. 03. 2021 19:09
Antworte auf  mrsmokie

Wenn der endlich die Reißleine ziehen würde, dann käme sicher auch mein Bluthochdruck wieder in Ordnung. Sein Rücktritt ist leider rein gesetzlich, wegen der Abstandsregel, nicht mehr möglich. Stehen doch K&K immer hinter ihm.

Bastelfan
9. 03. 2021 18:39

Schaut aus wie personalunion von bastel und blümel.

nikita
9. 03. 2021 18:00

Vielen, vielen Dank an Haderer und alle die sich engagieren.
Es tut gut, daß es Menschen mit Empathie gibt und es auch zeigen.

Anonymous
9. 03. 2021 17:27

Bei all seinen Begabungen…?

Geschobelt
9. 03. 2021 18:13
Antworte auf  Anonymous

Z.B.: Spenden sammeln, putschen, etc…

Samui
9. 03. 2021 17:04

Autofahrer bitte aufpassen….. kotzen gegen ihre Windschutzscheibe kann die Sicht beeinträchtigen

samhain
9. 03. 2021 16:15

das fiese Grinsen … ui ui ui … morgen werden 59 Saubermänner mit weißer Farbe anrücken …

Bastelfan
9. 03. 2021 18:40
Antworte auf  samhain

Was sollen die tun auf einer privaten wand? Sachbeschädigung?

samhain
10. 03. 2021 10:34
Antworte auf  Bastelfan

Ach, da wird zuerst die Wand enteignet, – irgend ein Paragraph läßt sich schnell erfinden…

Verdad
9. 03. 2021 16:04

1. Ja, Kurz ist ein empathieloser, lächerlicher und eitler Selbstdarsteller ohne Wissen & Erfahrung.

2. Das Lager in Moria haben die Flüchtlinge selbst in Brand gesteckt. Das waren junge Moslems, die – und das darf man nicht vergessen – auch kleine Mädchen auf der Toilette vergewaltigen.

3. Damit stellt sich die Frage, ob wir tatsächlich junge, gewaltbereite Feuerstifter und Vergewaltiger nach Österreich holen wollen. (Für alle die’s nicht wissen: “Unbegleitete Jugendliche” sind 14 bis 20 jährige durchaus aggressive, moslemische Männer.)

Fuchur
9. 03. 2021 21:19
Antworte auf  Verdad

Que es la verdad? Saben ustedes que hay mucho mas violencia en la familia en Austria que en Francia? Eso es un forum de discurso. Si no pueden acceptar eso, hay otras possibilitades …

nikita
9. 03. 2021 17:54
Antworte auf  Verdad

Ich glaube sie sind im falschen Forum gelandet.

Geschobelt
9. 03. 2021 18:33
Antworte auf  nikita

Das kann man entschuldigen! Wie sagte doch Strache immer:
Zack Zack. Der könnte schon bald eine gleichnamige Bar auf Ibiza eröffnen. Ein Treffpunkt für seine Anhänger, dann würden sie sich nicht mehr hier her verirren.

Samui
9. 03. 2021 17:06
Antworte auf  Verdad

Seine Propaganda gefällt Ihnen aber schon……..
Oder kommt das jetzt von den Blauen?

Prokrastinator
9. 03. 2021 15:51

Habe ich schon erwähnt, dass ich den Haderer liebe?……;))

DANKE! Es hilft zwar nicht weiter – aber es tut gut so was zu sehen……

Fuchur
9. 03. 2021 21:24
Antworte auf  Prokrastinator

Mich hat diese Aktion total begeistert! Und zwar deswegen, weil ich mich schon gefragt habe, wo denn unsere Kulturschaffenden sind? Dann gibt’s ja auch einige Philosoph*innen, die sich nicht die Hände schmutzig machen wollen und sich ob ihrer Untätigkeit die Hände schmutzig machen! Haderer hat mich deswegen so beeindruckt, weil er nicht nur die Empathielosigkeit angesprochen hat, sondern auch jegliches Fehlen von Verstand! Und letzteres ist es, was den Menschen auszeichnet. (Nachzulesen insbesondere bei Immanuel Kants “Kritik der reinen Vernunft”.)

Geschobelt
9. 03. 2021 16:29
Antworte auf  Prokrastinator

Denke schon, daß das weiterhilft. Vielleicht wird Herrn Kogler klar, mit wem er koaliert! Ostern naht, es liegt an ihm, Österreich zu erlösen, oder weiterhin die Osterhäsin für Kurz zu spielen.
( Ausdrücklich halte ich fest, daß ich in obigem Text nur nach erwarteter Genderpflicht geschrieben habe und daher den Begriff des Rammlers nicht verwendet habe.)

Bastelfan
9. 03. 2021 18:41
Antworte auf  Geschobelt

Schade, dass keine touristen am naschmarkt unterwegs sind.

Folge einem manuell hinzugefügten Link
Link zu: Politik

»Was stört Sie an Sigrid Maurer?« – Umfragen im Fokus

Der Leiter eines Meinungsforschungsinstituts bestritt im U-Ausschuss Einflussnahmen durch die ÖVP bei Umfragen für Ministerien. Die anderen Parteien finden einzelne Fragen aber bedenklich.

Lehrermangel: Polaschek in »ZIB2« komplett planlos

Die Schulen pfeifen aus allen Löchern, an jeder Ecke fehlt es an Personal. Für eine mögliche Corona-Welle im Herbst gibt es noch keinen Plan. Von Armin Wolf im “ZIB2”-Interview damit konfrontiert, hatte Bildungsminister Martin Polaschek vor allem eine Antwort: Man werde “sich das alles anschauen”.

U-Ausschuss: Kündigungen, Thomas Schmid und Sideletter

Im Untersuchungsausschuss ging es neben der Causa Beinschab wieder einmal um Chats von Thomas Schmid. Aufhorchen ließ auch die FPÖ – mit einem ominösen Sideletter. 

Umfragen und Message Control beschäftigen U-Ausschuss

Die Opposition wittert die nächste ÖVP-Umfragen-Affäre und befragt am Donnerstag jenen Mann, der davon wesentlich profitiert haben soll: Paul Unterhuber – er hat seit Jahren beste Verbindungen zur ÖVP. Außerdem geladen: Gerald Fleischmann, Kurz’ Mann für türkise Message Control.

Link zu: MeinungLink zu: Leben

Paris-Attentäter erhält absolute Höchststrafe

Der einzig Überlebende des Terrorkommandos, das für die islamistische Anschlagsserie im November 2015 in Paris verantwortlich war, wurde am Mittwochabend nach einem neunmonatigen Prozess verurteilt.  

Weiterer Reporter in Mexiko erschossen – Hohe Gefahr für Journalisten

Dass Mexiko einer der gefährlichsten Orte für die Berufsausübung von Journalisten ist, bestätigt ein weiterer Mord an einem Reporter. Damit ist das bereits der Zwölfte in diesem Jahr.

Paris-Attentäter erhält absolute Höchststrafe

Der einzig Überlebende des Terrorkommandos, das für die islamistische Anschlagsserie im November 2015 in Paris verantwortlich war, wurde am Mittwochabend nach einem neunmonatigen Prozess verurteilt.  

ZackZack am Donnerstagmorgen – 30. Juni 2022

Was heute wichtig ist: Lebenslang für den Hauptangeklagten im Pariser Terrorprozess, Querdenken-Gründer festgenommen, Fleischmann im U-Ausschuss, ein Toter nach Unwetter in Kärnten und: Ex-Popstar R. Kelly muss 30 Jahre ins Gefängnis.

ZackZack gewinnt gegen Martin Ho

Kurz-Intimus Martin Ho hatte gegen ZackZack eine sogenannte „SLAPP“-Klage wegen des Artikels „Die Ho-kain-Affäre“ eingebracht. Jetzt hat der Gastronom erstinstanzlich alle offenen Verfahren verloren. Das Urteil des Handelsgerichts Wien ist nicht rechtskräftig.

»Meine Existenz geht daran zugrunde« – Eine Ärztin wird zur Zielscheibe

Die Landärztin Lisa-Maria Kellermayr wurde durch einen Tweet über eine Anti-Corona-Maßnahmen-Demo über Nacht zur Zielscheibe für Beschimpfungen und konkrete Mord- und Verfolgungsdrohungen. Weil sie sich und ihre Patienten schützen wollte, steht sie nun vorm Privatkonkurs.