Nachtclub

Ist die SPÖ noch zu retten, Andreas Babler?

Am Donnerstag sprach Thomas Nasswetter mit dem Bürgermeister von Traiskirchen, SPÖ-Urgestein Andreas Babler.

Wien, 03. März 2022 | Betrachten wir die politische Situation in Österreich. Die ÖVP steht massiv unter Druck. Die Chats auf den Handys von Thomas Schmid und Michael Kloibmüller haben die Volkspartei ins Wanken gebracht.

  • Das politische “Jahrhunderttalent” Sebastian Kurz ist zumindest vorläufig Geschichte
  • Die Inseratenaffäre zeigt, in welchen Schwierigkeiten (dank ÖVP-geführter Ministerien) die österreichische Presselandschaft ist
  • Der ÖVP ist ein eigener Korruptions-U-Ausschuss gewidmet
  • Das “System Pilnacek” ist zumindest teilweise implodiert
  • usw.
Und bei all diesen Tatsachen, die in vielen Kreisen auch bei Bürgerlichen für Empörung und Abkehr von der ÖVP sorgen, kommt die größte Oppositionspartei, die SPÖ, kaum vom Fleck. Was ist los mit der SPÖ? Warum kann sie in diesen Zeiten fast nicht reüssieren?
Andreas Babler ist nicht nur seit 2014 Bürgermeister von Traiskirchen (NÖ), sondern kann als sozialdemokratisches Urgestein bezeichnet werden. Die SPÖ besitzt im Gemeinderat eine 3/4 Mehrheit und das in einer Stadt, die das größte Erstaufnahmezentrum für Flüchtlinge in Österreich beherbergt.
(tn)