Dienstag, Juni 25, 2024

ÖVP-Hanger kündigt Anzeige wegen Schmid-Chats an

Auf einer Pressekonferenz wollte die ÖVP eigentlich skizzieren, wie sehr ihrer Meinung nach die SPÖ im “Skandal-Sumpf” steckt. Der türkise Ibiza-Libero Hanger überraschte allerdings mit einer wenig konkreten Anzeige.

Wien, 07. Mai 2021 | Am Freitag kündigte die ÖVP bei ihrer Pressekonferenz zum Thema “SPÖ versinkt immer tiefer im Skandal-Sumpf” eine Anzeige wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses an.

Hanger: Schmid-Chats zum “persönlichen Vernadern”

Die letzten knapp 600 Seiten Schmid-Chats hätten dem Ibiza-Untersuchungsausschuss nicht übergeben werden dürfen, sagte Andreas Hanger, Fraktionsführer der ÖVP im U-Ausschuss. Die Akten dienten lediglich dem “persönlichen Vernadern”, so Hanger. Gegen wen sich die Anzeige richtet, etwa unbekannte Täter oder die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, sagte Hanger allerdings nicht.

Hanger war in den vergangenen Ausschusssitzungen mit einem eigenwilligen Verteidigungsstil aufgefallen. Mit durchaus selbstbewusstem und schrillem Auftreten dürfte er die Lücke, die sein wenig beliebter Vorgänger Wolfgang Gerstl hinterlassen hat, zur Zufriedenheit seiner Partei füllen.

(red)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

109 Kommentare

109 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!