Dienstag, Februar 7, 2023
StartNewsParteiausschlussverfahren gegen Wagenknecht eingeleitet - Deutsche Linke

Parteiausschlussverfahren gegen Wagenknecht eingeleitet – Deutsche Linke

Deutsche Linke

Ein Parteiausschlussverfahren gegen Sarah Wagenknecht (Die Linke) liegt nun offiziell am Tisch. Den Antrag haben vier Parteimitglieder unterzeichnet.

Wien/Berlin, 29. Juni 2021 | Im September wählt Deutschland seinen neuen Bundestag. Eine Koryphäe der deutschen „Linke“ ist jetzt mit einem Parteiausschlussverfahren konfrontiert: Sarah Wagenknecht. Sie hat kürzlich ihr Buch „die Selbstgerechten“ veröffentlicht, das innerhalb der Linken die Wogen hochgehen lässt. Außerdem ist sie Spitzenkandidat der Partei in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Vier Parteimitglieder wollen Ausschluss

Über einen entsprechenden Antrag von vier Parteimitgliedern verhandelt die Landesschiedskommission schriftlich und unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wie der NRW-Landesverband am Dienstag mitteilte. Zum laufenden Verfahren äußere sich der Verband aber nicht.

Anfang Juni war bekannt geworden, dass Mitglieder aus Wagenknechts Landesverband einen Ausschlussantrag gegen die frühere Linken-Fraktionsvorsitzende gestellt hatten. Sie warfen der Politikerin vor, der Linken schweren Schaden zugefügt zu haben. Die Politikerin selbst verwahrte sich gegen den Vorwurf. Wagenknecht hatte zuletzt scharfe Kritik an ihrer Partei geübt.

Der Landesverband des deutschen Bundeslandes nahm seine Spitzenkandidatin in Schutz. “Auch wenn es das Recht eines jeden Mitglieds ist, Ausschlussanträge zu stellen, missbilligen wir den aktuellen Ausschlussantrag ausdrücklich”, hieß es in einer Stellungnahme. Der Antrag schwäche die gesamte Partei und gefährde den Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag. Der Verband appellierte an “alle Teile der Partei” zu einem solidarischen Umgang zurückzufinden.

(ot/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Mehr zu den Themen

LESEN SIE AUCH

24 Kommentare

24 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Hoedspruit
1. 07. 2021 15:11

Eine Vollblutpolitikerin im positiven Sinn.

Konstruktive Kritik und Diskussionskultur werden, wie hierzulande, offensichtlich auch nicht mal mehr in der linken Parteienlandschaft Deutschlands hochgehalten. Die Jungen in den Parteien scheinen heute eher autoritäre Willensbildungsprozesse zu wollen. Irgendwie unverständlich.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Hoedspruit
Warpsignatur
30. 06. 2021 16:43

Die intelligenteste Politikerin im gesamten deutschen Sprachraum.
Natürlich muss so jemand von irgendwelchen zweitklassigen Pfeifen abgesägt werden.

Unbekannt
30. 06. 2021 9:03

Kritische Selbstdenker sind bei den hysterischen Gruppendenkern nicht gefragt.

mahler
29. 06. 2021 23:53

Peinlich, wenn man den Vornamen einer wichtigen Person aus der Gesellschaft mehrmals falsch schreibt: Frau Wagenknecht heißt mit Vornamen Sahra.

KarinLindorfer
30. 06. 2021 11:12
Antworte auf  mahler

Na ja ist aber auch eine völlig unübliche Schreibweise des Namens lt google aramäisch. Und amtlich war sie lt. wiki eine Sarah…

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von KarinLindorfer
Wagnerfan
29. 06. 2021 23:45

Wenn man linke Power Frauen, rhetorisch hochbegabt,aus der Partei ausschließt, besiegelt die Linke den eigenen Untergang.

Bastelfan
29. 06. 2021 20:45

Blöder gehts nicht mehr. Wagenknecht ist eine realistische hoffnung der linken.

hagerhard
29. 06. 2021 19:36

Die Selbstgerechte

Vieles in ihrer Analyse stimmt.
Die Rückschlüsse die sie zieht sind allerdings oft falsch. Und damit auch ihre Lösungsvorschläge.

Aber eines muss man ihr lassen – Vermarktung kann sie.

https://www.hagerhard.at/sunst-no-wos/2021/05/die-selbstgerechte/

KarinLindorfer
30. 06. 2021 11:50
Antworte auf  hagerhard

Die Selbstgerechte…..diese Vermutung habe ich schon länger. Ist generell ein Fehler alles was rhetorisch wunderbar verpackt ist und sich super anhört unreflektiert als den “Stein der Weisen” zu übernehmen. Hab auch das Gefühl, dass da eine gehörige Portion Personenkult mitspielt, was mir schon immer zuwider war. Ohne natürlich der Frau Wagenknecht ihre Fähigkeiten absprechen zu wollen. Danke für den Ostbahn Kurti….rührt zu Tränen das Lied….

amour
29. 06. 2021 19:23

Tausche Frau Wagenknecht gegen PRW 🙃

Prokrastinator
29. 06. 2021 21:36
Antworte auf  amour

Bin dabei. Die Wagenknecht hat zwar auch ihre Schwächen und Fehler, aber ich wette sie hört noch zu, wenn man sie ihr vorhält – und denkt anschließend darüber nach.

Schoerky
29. 06. 2021 20:40
Antworte auf  amour

Ja, sofort.

EmergencyMedicalHologram
29. 06. 2021 17:48

Man muss kein Fan der Linken oder Frau Wagenknechts sein, aber sie kann intelligent argumentieren, hat eine sehr gute freie Sprache, Geduld und Durchsetzungsvermögen. Man spürt, dass sie gern mit Wörtern umgeht und viel schreibt. Sie genießt bei vielen linken Wählern eine hohe Anerkennung, auch das ist bekannt. So jemanden aus der Partei zu hauen, ist Selbstkastration. Da muss die Psychoanalyse ran.

Prokrastinator
29. 06. 2021 19:12

Die Psychoanalyse hätte sie ja gerade starten wollen.

Die Partei hat immer Recht. Fast jede Partei agiert mittlerweile so, sogar die NEOS, bei denen man nicht offen für die Great Barrington Declaration plädieren darf, weil die Partei nunmal das China-Modell propagiert.

Diese Welt ist nur noch Oberfläche. Tiefe findet man maximal beim Niveau.

Heinz Posch
29. 06. 2021 17:46

Diese Frau sollte des Landes verwiesen werden !!!

Heinz Posch
29. 06. 2021 17:46
Antworte auf  Heinz Posch

(und dann nach Oesterreich kommen, eine Partei gruenden und sich von mir waehlen lassen)

Heinz Posch
29. 06. 2021 17:48
Antworte auf  Heinz Posch

Selbstkritik ist “normal” in einer Demokratie .. und in einer solchen leben wir nicht mehr .. zumindest hat man vor 30 oder 40 Jahren noch was anderes drunter verstanden.

EmergencyMedicalHologram
29. 06. 2021 17:48
Antworte auf  Heinz Posch

Gerade noch aus dem Sturzflug abgefangen…

Heinz Posch
29. 06. 2021 22:55

Willst Du damit zum Ausdruck bringen, dass Dir mein Satire-Ernst-Verzweiflung Drei-Stufen-Plan gefaellt? … oder das Gegenteil?

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Heinz Posch
Heinz Posch
29. 06. 2021 22:59
Antworte auf  Heinz Posch

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Heinz Posch
EmergencyMedicalHologram
30. 06. 2021 10:10
Antworte auf  Heinz Posch

Er gefällt!

RLoecker
29. 06. 2021 16:51

Jawohl, werft euer Familiensilber über Bord. Fabio de Masi hat schon das Handtuch geworfen und Sahra Wagenknecht werft ihr selber raus. CDU/CSU und AfD werden euch dafür dankbar sein, daß sich links der Mitte keine ernsthafte Konkurrenz aufbaut.

DonCamillo
29. 06. 2021 16:16

Schau Sarah-deine ultra linken…………..

Wie wäre es mit Trauerflor für die Opfer von Würzburg? Neuer kündigt Kniefall vor Spiel gegen England an………………

Die linksextreme und marxistische Ideologie ist nun auch bei „Die Mannschaft“ angekommen, voller Demut wollen die Millionärs-Balltreter vor dem Spielbeginn des Achtelfinales gegen England auf die Knie fallen und die politisch korrekte Weltanschauung zelebrieren. Auch die deutschen Kicker hecheln nun diesen angeblichen Zeitgeist hinterher und nutzen das Spielfeld als Plattform für die Verbreitung ihrer Weltanschauung. Wie wäre es mit einem Trauerflor als Armbinde für die Opfer der bestialischen Messer-Attacke in Würzburg?

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von DonCamillo
Bastelfan
29. 06. 2021 20:46
Antworte auf  DonCamillo

Sinn ihres postings?

LETZTE MELDUNGEN

Die Regierung kann uns nicht totschweigen.
Aber aushungern.

WIR BRAUCHEN DICH!

KARIKATUR ZUM TAG

MEISTGELESEN