Samstag, Februar 24, 2024

Pilz am Sonntag: STÜRZT DIE SOKO TÜRKIS?

In der Ibiza-Affäre war das Kurz-Regime zweifach geschützt: durch das „System Pilnacek“ in der Justiz und durch die SOKO Türkis in der Kriminalpolizei. Pilnacek ist gestürzt. Ist jetzt der Kripo-Putztrupp der ÖVP an der Reihe?

 

„Ein breites und uneingeschränktes Interesse verdient, was Peter Pilz über das Innenleben des Sicherheits- und Justiz-Apparats zu Papier bringt. Hochspannend und brisant malt Pilz minutiös das Bild eines Zusammenspiels zwischen der Hochbürokratie von Polizei und Justiz, das alles im Sinn hat, nur nicht die Aufklärung von politischen Missständen.“ Das schreibt der erfahrene Journalist Josef Votzi über mein neues Buch „KURZ – ein Regime“. Genau darum geht es.

Vor mehr als drei Jahren haben Alma Zadic und ich unseren Kampf gegen das „System Pilnacek“ begonnen. Rund um den mächtigen Sektionschef ist vom Justizministerium bis in die Staatsanwaltschaften in Linz, Eisenstadt und Innsbruck ein Netzwerk von Justizbeamten und Staatsanwälten entstanden. Es diente dem Schutz der ÖVP und ihr nahestehender Oligarchen. Gefährliche Verfahren wurden niedergeschlagen, gefährliche Kritiker verfolgt. Nur die WKStA – die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft – ist nicht befallen.

Namhafte „investigative“ Journalisten nahmen damals Pilnacek in Schutz. Heute, nach seinem Sturz, sind sie Kritiker seines Systems. Aber mit Pilnacek ist nur die Hälfte eines Doppelsystems eingebrochen. Die andere Hälfte steht nach wie vor: das türkise Reich von Andreas Holzer in der Kriminalpolizei.

Im Mai 2019 platzte das Ibiza-Video. Die ÖVP war gut vorbereitet und wusste sofort, was zu tun ist:

  • die WKStA ausschalten
  • Herbert Kickl als Innenminister durch einen verlässlichen Mann ersetzen
  • eine türkise SOKO Ibiza einsetzen
  • die FPÖ verfolgen und an der ÖVP vorbei ermitteln lassen.

In den Kapiteln „Die organisierte Polizei“, „Ibiza türkis“ und „Der Angriff auf die WKStA“ beschreibe ich genau das. Pilnacek ist inzwischen gestürzt, aber von der Oberstaatsanwaltschaft Wien bis nach Eisenstadt und Linz ist sein System nach wie vor intakt. Bei vielen Entscheidungen merkt man immer noch, wie sehr Alma Zadic als Justizministerin unter dem persönlichen Druck des Kanzlers steht.

Putztrupp türkis

Im Innenministerium ist alles anders. Dort regiert mit Karl Nehammer ein türkiser Aufräumer, der völlig unfähig und zu allem fähig ist. Holzer und sein türkiser Putztrupp stehen unter Nehammers Schutz. Die SOKO Türkis war unter ihren beiden Namen „SOKO Ibiza“ und „SOKO Tape“ erfolgreich: Sie hat die Schreddergate-Ermittlungen in den türkisen Sand gesetzt. Sie ist am Schmid-Handy ebenso „gescheitert“ wie am Handy des Schreddermanns. Und sie hat alles versucht, Sebastian Kurz bei seinen Angriffen auf die WKStA zu unterstützen.

Unabhängige Journalisten würden jetzt diese Spur aufnehmen. Aber genau da liegt das Problem. Einige Journalistinnen haben jahrelang gut von Akten aus dem System „Pilnacek“ und seinem Parallelsystem im Innenministerium gelebt. Sie müssen erst lernen, die Hände, die sie gefüttert haben, zu beißen. Andere nehmen zur Kenntnis, dass Berichte über das System „Holzer“ nicht erwünscht sind. Aber da gibt es zum Glück eine einfache Lösung: Wir berichten auf ZackZack.

Im Buch schließe ich das Kapitel über das türkise Doppelsystem mit einem optimistischen Ausblick: „Während alle den Einbruch der organisierten Justiz beobachten, bleibt die organisierte Polizei noch unbehelligt. Aber die Köpfe beider Systeme wissen, dass das Schicksal der einen eng mit dem der anderen verbunden ist. Am 11. Juni 2020 sendet Pilnacek eine Botschaft an SOKO-Chef Andreas Holzer: „Wenn Sie Unterstützung brauchen, ich bin noch da, Sie sind ein grader Michl.“ Holzer antwortet: „Danke, das freut mich und ich melde mich jedenfalls. Ich schätze Sie ebenfalls so ein.“ Pilnacek hofft auf eine gemeinsame Zukunft: „Dann hoffe ich, dass wir nicht gemeinsam untergehen.“ Darauf Holzer: „Das hoffe ich auch nicht. Wenn, aber mit Stil…“ Pilnacek schließt: „Eben, so sind wir.“

Es wird Zeit für einen stilvollen Untergang.

Das Buch gibt es übrigens auch bei uns, mit einer persönlichen Widmung, wer das will:

https://club.zackzack.at/produkt/buch/

Titelbild: APA Picturedesk

Peter Pilz
Peter Pilz
Peter Pilz ist Herausgeber von ZackZack.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

234 Kommentare

  1. Sie werden ein sogenanntes Bauernopfer finden und im Hintergrund werden die gleichen Seilschaften weiter ihre Spinnennetze ausbauen.

    Diese ÖVP Struktuen sind im Innenministerium und in derJustiz nicht mehr zu lösen. Zu viele profitieren bereits karrieretechnisch davon.

    Es ist ein Kampf gegen schwarze Windmühlen. Nicht zu gewinnen. LEIDER!

  2. Das Buch ist gut geschrieben. Die gesammelten Fakten sind belegt. Durch die Verdichtung der Enthüllungen aus den letzten (nur!!!) vier Jahren, entstand für mich ein beklemmender Eindruck: wegen der Umfassendheit der gezielten Vorgangsweise zum Umbau der demokratischen Republik in eine faschistoide Republik.

    Ich bin etwas über der Hälfte angelangt, und obwohl ich die Nachrichten verfolgt habe, mir die meisten Details auch bekannt waren, entsteht durch die Zusammenfassung dieser “Kleinigkeiten” doch die klare Perspektive, wie planvoll der türkise Weg in die Diktokratie geführt wird.

    Ein paar Chats wurden in den Medien noch nicht gewürdigt. Im Buch schon. Und die detailgenaue Einordnung der Inhalte ermöglicht auch sehr, sehr komplexe Verbindungen zu verstehen.

  3. Scheint ein allgemeiner “Zustand” der Politik zu sein. Überall scheinen Menschen an den Hebeln zu sitzen, die längst den Bezug zur Realität verloren haben, wie auch dieses Bsp zeigt, das wie eine Metapher auf mich wirkt:

    https://www.youtube.com/watch?v=WpszdX8bQvM

    Ein australischer Politiker soll ein Statement zu den Demonstrationen in Victoria (gegen Impfpflichten und den Grünen Pass) abgeben und meint “ich weiß doch nicht einmal wogegen die da demonstrieren”, eine Reporterin hilft ihm auf die Sprünge “Sie”, worauf er nur noch stammeln kann “aber das ist illegal”……

    Sagt für mich alles, und passt auch auf einen Kurz, einen Boris, mittlerweile sogar eine Merkel, Macron,….etc. Wir müssten die komplette politische Kaste tauschen.

    • Je später der Abend …
      Ein Augenöffner das Video, wieder einmal.
      Die raffens nicht mal, wo das Volk steht.

  4. Bitte nicht vergessen eine Ausgabe des Buchs „Kurz: Ein Regime“ samt persönlicher Widmung und mit besten Empfehlungen an die WKStA senden. Ich bin neugierig, ob die ÖVP gegen dieses Buch klagen wird. Eigentlich muss sie klagen, sonst könnte man ihr dies als Eingeständnis unterstellen, dass der gesamte Inhalt zutreffend ist. Für den Fall, dass es dennoch zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommt, hat Dr. Peter Pilz meines Wissens wenig bis gar nichts zu befürchten. Das Buch ist so gut recherchiert, dass der Wahrheitsbeweis mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in allen Punkten zu erbringen sein wird. Sollte dem auch so sein, dann ist die ÖVP erst recht blamiert!

    • Ich habe das Buch jetzt etwas über die Hälfte gelesen. Es wird keine Klagen geben, weil ein Tatsachenbericht, der nicht leugbar ist.

      Das aufgedunsene Gesicht und die Hände in Klodeckelgröße lassen bei Menschen auf den dauerhaften Einsatz von Psychopharmaka schließen, um die Funktionsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Das Buch kam am 22. raus, am 24. war man sterbenskrank. Ich denke, dass das schon Reaktion genug ist ^^

      • Steht da leicht was drinnen, was noch nicht im Parlament, dem UA oder den Medien erwähnt wurde?

        • Ja z.B. die Hintergründe, warum Kurz nicht nur Kickl nach der „Ibiza-Affäre“ unbedingt loswerden wollte, sondern auch einen anderen FPÖ-ler nicht mehr als Innenminister akzeptieren wollte.

          • Na, dann schauen wir mal ob Justiz oder zumindest Medien was daraus machen können.

          • Die Justiz allein wirds nicht richten können. Dieser Eindruck entsteht für mich immer mehr. Und nach dem Lesen des Buches meine ich, dass es allumfassend darum geht, dass das Regime politisch zu Fall gebracht werden muss. Wir brauchen auch neue Gesetze, die eine solche Unterwanderung der Demokratie stark einschränken.

            Selbst wenn diese Akteure für 20 Jahre ins Gefängnis gehen, bleibt das Regime und seine Wirkmechanismen bestehen.

            Wir müssen das ganz anders denken, was da abgeht. Mir scheint ein Generalstreik etc. für notwendig. Das kriegt man durch Verfahren nicht in den Griff: Das ist eine Krake ungeheuren Ausmaßes.

      • Eben. Genau das wird der ÖVP ganz und gar nicht passen, dass das Buch rechtlich nicht erfolgreich anzugreifen sein wird.

  5. Frage an ZackZack: ist die Redaktion darüber in Kenntnis, dass im Jahr 2020 im Vatikan ein sogenanntes Konzil für Inklusivkapitalismus gegründet wurde, in dem ganz offiziell die SDGs der Agenda 2030 verfolgt werden?.

    https://www.inclusivecapitalism.com/

    Impfen in der Kirche. Katholischer Slimfitkapitalismus. Volkspartei.

  6. „Während alle den Einbruch der organisierten Justiz beobachten, bleibt die organisierte Polizei noch unbehelligt.

    Ich seh das anders, die organisierte Justiz läuft noch immer Vollgas, auch wenn einige Marionette ausgetauscht wurden.
    Wo grün und die Justizministerin stehen bewiesen sie mit dem. Einstellen des U-Ausschusses…
    Nach wie vor werden Verfahren eingestellt, ob überhaupt gegen Kurz und Co Anzeige erstattet wird ist “ungewiss” da ein Weisenrat (ÖVPler von Zadic eingesetzt) entscheiden soll ob überhaupt….und Zadic bereits angekündigt hat diese Entscheidung zu befolgen…
    Nicht die Justizministerin entscheidet ob gegen korrupte Politiker Anklage erhoben wird sondern Parteinahe, also das läuft doch immer noch wie geschmiert.
    Zadic die wie Bonelli sagte mit ihm bestens befreundet ist.
    Die ist so korrupt wie das System.
    Oder sie beweist das Gegenteil und bekämpft die korrupte Politik für das sie da sein sollte und grün großkotzig angekündigt hat sie würden Korruption bekampfen..

  7. Ich könnte mir die Kommentare von Peter Pilz und seiner Truppe nicht mehr wegdenken.
    Er hat nicht nur sein Herz, sondern auch seine Sinne “am richtige Fleck”.
    Denn diese zu trüben und vernebeln war und ist der Türkisen Absicht.
    Zum Vorteil der Partei und zum Schaden unseres Landes.
    Danke Peter und Co!

  8. Ist der weinerliche Troll jetzt weg?
    Kann man wieder kultiviert posten?
    Naja, in der Schule hatten wir auch immer welche, die dazugehören wollten.

    Bei den Alten Römern gab es u. a. das Prinzip der Kollegialität.
    Was für Kontrollmechanismen gibt es innerhalb des Justizministeriums?

    Oder muss man nur in einem laizistischen Land auf die Bibel schwören, so unparteilich wie der VdB zu sein?

    Wer glaubt, dass es irgendeine Instanz gibt, die neutral ist, der hat den Bumperer noch nicht gehört. Vielleicht der Verfassungsgerichtshof ist noch unabhängig, vielleicht!

    • “Ist der weinerliche Troll jetzt weg?”
      Antiparteiisch, was wollen Sie, Sie sind doch weiter da und können ihre weinerlichen Trollposts auch ungehindert weiter absenden.

      Worauf beziehen sich die weiteren Bemerkungen von Antiparteiisch? Sie hängen irgendwie in der Luft. Vermutlich meint Antiparteiisch einige Anmerkungen von mir. Aber er traut sich nicht, sie direkt als Antwort auf meine Postings zu posten.

      Was für ein feiger Kerl! Will gegen mich was sagen, schreckt aber vor einer direkten Antwort zurück.

    • ‘Den Wurschtl kann kana daschlogn’ oder
      ‘Das Reh springt hoch, das Reh springt weit.
      Warum auch nicht es hat ja Zeit!’

  9. Was der feine Herr Strasser begann (rot-weiß-rotes Ministerium) setzt Nehammer nach dem kurzen Kickl Intermezzo fort. Mittlerweile sind alle relevanten Positionen schwarz-türkis umgefärbt.

    Lieber Herr Pilz, sie sollten sich einmal die Parteisoldaten im Bundesamt für Korruptionsbekämpfung näher ansehen. Das könnte einige Überraschungen zu Tage fördern…

    Nicht ganz uninteressant ist auch die Tatsache, daß der aktuelle Bundeskriminalamtsleiter Holzer einst Führungsoffizier des Drogendealers und Ibizafilmers Julian H. war. Offensichtlich ist der Coup gelungen und die Beförderung ließ nicht lange auf sich warten.

    In den Koalitionsverhandlungen wurde den Grünen das Justizministerium nur überlassen, da Kurz Zadic als Frühstücksministerin vorgesehen hatte. Den eigentlichen Minister sollte Pilnacek hinter den Kulissen geben-was er ja auch einige Zeit erfolgreich ausübte.
    Doch Hochmut kommt vor dem Fall, wie die entlarvenden Chats bewiesen…

    • In den Koalitionsverhandlungen wurde den Grünen das Justizministerium nur überlassen, da Kurz Zadic als Frühstücksministerin vorgesehen hatte.

      Und Zadic ist auch wie Bonelli sie bezeichnet eine gute bekannte mit der er wie in den Sondierungsverhandlungen sehr gut zurecht kam….sonst hätten sie sie gar nicht zugelassen wenn sie nicht gewusst hätten die Spurt…sie lassen nur willigte Weiber die ihnen eh lästig sind wie sie sagen zu…im Ausland spricht man von schwuler Seilschaft…

    • Das erklärt das neue BKA um 600 Millionen bei der Meidlinger Kaserne. Eine Frechheit.

  10. Bin erst seit kurzem zackzack Leser und bin überrascht und erfreut, aufgeklärten und aufrichtigen journalismus in dem österreichischen Sumpf zu entdecken. Aufrichtiges Dankeschön an die Redaktion. Meine Unterstützung habt ihr, werde euch auch sämtlicher meiner Freunde und Bekannten weiterempfehlen.
    Es ist ein Wahnsinn was alles möglich ist wenn nur genug “gute” Menschen wegsehen und den ewig korrupten zu viel Spielraum lassen. Der gesamte alt parteien Apparat, den wir in Österreich uns leisten muss aufgebrochen und mit 100%iger Transparenz wieder aufgebaut werden. Weg mit övp, fpö, grünen, SPÖ, das sind alles nur unterschiedliche Seiten der selben münze. Damit sage ich nicht dass es keine guten Personen in diesen Systemen gibt, sondern nur, dass durch bestehende Mechanismen die Möglichkeit zu deren Durchsetzung minimal ist.

    • “Weg mit övp, fpö, grünen, SPÖ, das sind alles nur unterschiedliche Seiten der selben münze.”

      Haben jetzt Münzen vier Seiten?

      Weg mit …: Soll das ein Versuch in politischer Magie sein?
      Oder eine Aufforderung, Neos zu wählen?

      WER soll alles neu aufbauen? – Diejenigen, die bisher und auch in Zukunft ÖVP, FPÖ, Grüne, SPÖ wählen?

      Nennen Sie mir mal eine “gute Person in diesen Systemen”!

      Wollen Sie eine Verfassungsänderung? Vielleicht gar eine ganz neue Verfassung? – Werden sie bitte in diesem Punkt konkret! Was genau soll in der Verfassung geändert werden?

      • Nur zur Info, bin keine Person in irgendeiner Position der Macht, also ist alles was ich hier geschrieben habe reines utopisches Wunschdenken, in der Hoffnung (ja die stirbt zuletzt) auf eine bessere zukunft für Ö.
        Meine Wahl fiel auf die Münzen-Metapher weil sie weithin verständlich ist. Und mMn ist sie auch zutreffend. Mit neos kann ich mich nicht identifizieren, wegen deren neoliberalen Ansätzen, wenn es sie besser schlafen lässt dann addiere ich neos zu der obigen Liste. Finde jedoch, dass sie am “ehrlich” agieren, da weiß man wenigstens an was man ist. Hab jedoch noch nie neos gewählt. Bin eher auf der kpö Seite, wenn es nicht komplett sinnlos wäre die zu wählen.
        Man muss an der wurzel anfangen. Man muss sich die Frage stellten wieso viele Leute nach wie vor türkis, blau, grün, whatsoever wählen obwohl es schon zum Allgemeinwissen gehört wie korrupt die Parteien sind. Der einzige schluss zu dem ich kommen kann, ist Bildung. Und ich rede nicht von mehr Geographie Unterricht sondern Fächer, die den jungen Leuten tatsächlich in ihrem Alltag helfen können. Rhetorik, finanziellen Unterricht (wie generiere ich Geld, wie vermehre ich es?) Philosophie, stress Bewältigung etc etc, wie gesagt ich plauder einfach utopisch vor mich hin. Hätte nicht erwartet dass man in einem zackzack forum ein wissenschaftliches essay zur Besserung der staatslage verlangt. Ich kenne leider nur “gute” Personen auf lokaler Ebene, denen es wichtig ist einen Mehrwert für die Gesellschaft zu kreieren.
        Und ein weiterer Schritt wäre komplette Transparenz der Parteien in Sachen Wert-transfer inform von Spenden, etc. Alles gehört live gestreamt und öffentlich gemacht. Und es müssen drakonische strafen für korrupte Politiker her, nicht der gängige Usus dass sie klammheimlich in irgendeinen Aufsichtsrat verschoben werden.

        • Bei den letzten 2 Absätzen bin ich absolut Ihrer Meinung. Auch mehr direkte Demokratie täte unserem Land sehr gut!

        • Was mir an diesem Geplauder auffällt, ist die weitgehende Politik-Unfähigkeit.
          Da ist kaum ein Ansatz mehr, irgendwas Praktisches Pragmatisches zu überlegen. Alles nur noch – Geschwätz.
          Es ist da auch kaum eein Versuch, sich auf die Wirklichkeit einzulassen. Der gesunde Mensch akzeptiert seine Wirklichkeit einigermaßen so, wie sie sich ihm zeigt. Er wird im einen oder anderen Fall eine Änderung anstreben, aber dabei gut überlegen, wie das praktisch geht, mit welchen Hilfsmitteln und welchen Helfern und wie viel eigenem Aufwand.

          Aber einfach so ins Blaue hinein zu phantasieren – mein Gott, man kann das schon machen, aber man sollte dann wissen, dass es halt nur Träumerei und Geschwätz ist.

          Das ZackZack-Forum sollte eigentlich ein DISKUSSIONS-Forum sein.

          Es geht also nicht um “wissenschaftliche Essays”, sondern um alltagspraktische politische Nüchternheit. Um rationale Bescheidenheit
          = das Erkennen der Grenzen dessen, was man selber tun kann und was man gemeinsam, mit Gleichgesinnten tun kann
          = das Erkennen der Notwendigkeit von Kompromissen.

          Vergleicht man die politischen Verhältnisse Österreichs mit denen der ca. 40 anderen europäischen Staaten, so schneidet Österreich relativ gut ab. Das Land gehört zur glücklicheren, vernünftigeren Hälfte. Auch das würde ich berücksichtigen: Was läuft in Österreich gut? – Ziemlich viel, sag ich da als ausländischer Beobachter.

          • “Geplauder” “Geschwätz”, hat da wer seit langem keinen ausgelassenen beischlaf genießen dürfen? So aggressive Formulierung

            Na deswegen bin ich auch kein Politiker sondern nur irgendein tagträumer mit komplett verklärter Weltanschauung.

            Österreich geht es gut, besser als vielen anderen Ländern, doch auch vieles läuft falsch. Und sich darauf auszuruhen, dass es uns zur Zeit besser geht als anderen führt zum downfall.
            Und die politische Konstellation die wir uns zur Zeit halten, sehe ich uns in 10 Jahren an orbanischen Gefilden kratzen. Und ich will niemanden vorschreiben was er / sie tun oder lassen soll. Ich beschränke mich darauf mein eigenes kleines Umfeld so zu gestalten, dass es meinen lieben und mir gut geht, nicht mehr und nicht weniger.

            Also, muss alles immer “alltagspraktische politische Nüchternheit” sein? Kann man nicht auch einmal nur vor sich her phantasieren? A la brainstorming. Ich glaube, ich schade damit weniger Menschen als gewisse andere.

            btw. Zum “Erkennen der Grenzen dessen, was man selber tun kann und was man gemeinsam, mit Gleichgesinnten tun kann” braucht es doch auch immer eine gewisse Portion Phantasie um Ideen zur formulieren und umsetzen zu können. Finden Sie nicht?

          • Da Sie ja über Politik nicht rational sprechen wollen, sondern das unverbindliche Träumen und Phantasieren vorziehen, würde ich Ihnen empfehlen, der Aufforderung von Antiparteiisch zu folgen. Es bringt für Sie nichts, mit mir zu diskutieren. Beide würden wir nur Energie verschwenden.

            Danke also dafür, dass Sie nicht mehr auf meine Postings antworten!

            Antiparteiisch hält sich allerdings selber nicht unbedingt an seine eigene Forderung.
            Beispiel:
            https://zackzack.at/2021/07/25/pilz-am-sonntag-stuerzt-die-soko-tuerkis/#comment-79011
            Man sieht, er kann es nicht lassen.
            Aber er ist zu feige, es direkt zu machen.

          • ” muss alles immer “alltagspraktische politische Nüchternheit” sein? Kann man nicht auch einmal nur vor sich her phantasieren? A la brainstorming. Ich glaube, ich schade damit weniger Menschen als gewisse andere.”

            Hier im Forum gibt es fast ausschließlich politik-unfähiges Phantasieren und Schmähen. Man wird es gern sehen, wenn Sie sich einfach anschließen.

            Mich würde aber interessieren, was sich tatsächlich – praktisch, pragmatisch, real – in der Politik machen ließe.

            Diejenigen, die über Politik nur läppisch unverbindlich quatschen und schimpfen wollen, sollten das nicht in einem Diskussionsforum tun. Dafür gibt es Facebook u. a. mehr.

            Verhalten Sie sich bei anderen Themen oder Aufgaben auch so wie “irgendein tagträumer mit komplett verklärter Weltanschauung”? Etwa im Geschäftsleben? Oder im Berufsleben? Oder in der Familie und bei der Kindererziehung? Oder im Fußballclub?

            Vermutlich würden Sie das ablehnen. Aber in der Politik ist irrationales Verhalten das Richtige?

  11. Er sitzt die meiste Zeit am Fenster
    mit einem Kissen unter’ m Arm.
    Ist ein Fahrrad auf dem Gehweg,
    ist ein Wagen falsch geparkt?
    Er ist allzeit bereit und schlägt Alarm.

    Vor einem Jahr ging er in Rente,
    nun weiß er nicht, wie’s weiter geht.
    Sein Wellensittich ist der letzte,
    der hin und wieder mit ihm spricht,
    wenn er allein vor seiner Fototapete sitzt.

    Tote Hosen / 35 Jahre aka Sumpftroll

    • So traurig geht es dem armen Antiparteiisch.
      Drum trollt er hier im Forum herum. Und sucht sich Bestätigung.

      Sein Mangel an Logik und seine Überzeugung, alle Nationalratsparteien seien “Pest oder Cholera” ist ihm da manchmal ein bisschen im Weg.

      Aber menscheln kann er. Mehr braucht es hier im Forum nicht. Insofern ist er da schon richtig.

      • Samui, wissen Sie denn nicht, dass Sie als SPÖler für Antiparteiisch “Pest oder Cholera” sind?
        Er hat es ausdrücklich geschrieben! “Pest oder Cholera”!
        Die SPÖ ist für Antiparteiisch durch und durch korrupt und gehört entmachtet. Stillgestellt.

        Mit so einem lassen Sie sich ein, Samui?

        Aber gegen jemand, der mit der SPÖ sympathisiert und gern sähe, dass die SPÖ (mit Rendi-Wagner) den Kanzler stellt – mit so jemand stehen Sie auf Kriegsfuß?

        Interessante Konstellation.
        So geht es, wenn man politisch nur mal menscheln will. Da sitzt man plötzlich mit den unmöglichsten Typen in einem und dem selben Boot.

  12. Das Buch „Kurz: Ein Regime“ ist so genial, hervorragend recherchiert und zum Teil köstlich formuliert (Zitat: „Der schwarze Kurz muss blau werden, damit er türkis sein kann.“). Ich kann jedem nur empfehlen, dieses Buch zu erwerben und zu lesen. Dieses Buch ist eine schonungslose Abrechnung mit dem „System Türkis“, dem nicht vereitelten Terroranschlag, von Nehammer geschwärzten Passagen, offenbar verratenen Hausdurchsuchungen, den angeblichen Problemen der SoKo bei der Auswertung türkiser Smartphones (was die WKStA dann zum Glück selbst und erfolgreich in die Hand genommen hat) usw. – Ich will jetzt aber nicht zu viel verraten.

  13. Aber da gibt es zum Glück eine einfache Lösung: Wir berichten auf ZackZack.

    IHR seid in dem Fall vermutlich die einzigen und wichtigsten, das wird weder von Medien noch Ministerien aufgedeckt, Justiz korrupt, Innenminister nicht nur unfähig sondern auf für vier tote vollverantwirtlich und….keine Untersuchung, keine Anklage, nein mit Alma “bekämpft” er kriminelle Ausländer oder Terroristen deiner er nicht mal bei Hinweise aus dem. Ausland ha Haft ist…
    Der Menschengefährder bedroht sogar die Bevölkerung…
    Nur ihr könnt aufdecken was Justiz und Polizei vertuscht und so diesen Menschengefährder bis zur Anklage bringen…
    Bitte lasst uns nicht im Stich….sonst tut keiner was.

  14. Vor mehr als drei Jahren haben Alma Zadic und ich unseren Kampf gegen das „System Pilnacek“ begonnen.
    Hat Pilz schon mal geschrieben das sie das System in und auswendig kennt, Pilnacek aber nur umgebettet wurde, und das System nach wie vor besteht wie man an Fuchs sehen kann…
    Die will das gar nicht ausschalten obwohl sie es könnte da sie alle Verbindungen kennt, auch die Frau von Pilnacek ist noch voll im System.
    Alma “schützt” es und bekämpft es nicht…

    • Pilnaceks Frau soll man vielleicht nicht miteinbeziehen, es sei denn, sie ist durch ihren Mann in ihre Position gekommen. Was Fuchs angeht, gebe ich Ihnen völlig Recht, er ist der selbe Lurch wie Pilnacek und muss unbedingt ausgeschaltet werden – warum tut Zadic das nicht?

  15. In den Kapiteln „Die organisierte Polizei“, „Ibiza türkis“ und „Der Angriff auf die WKStA“ beschreibe ich genau das. Pilnacek ist inzwischen gestürzt, aber von der Oberstaatsanwaltschaft Wien bis nach Eisenstadt und Linz ist sein System nach wie vor intakt. Bei vielen Entscheidungen merkt man immer noch, wie sehr Alma Zadic als Justizministerin unter dem persönlichen Druck des Kanzlers steht.

    Nein die steht nicht unter Druck von Kurz sondern auf seiner Seite um grün und die Futtertröge zu schützen…

    Kurz der “BK” steht wenn er unter Verdacht von Korruption una Amtsmissbrauch steht was einstweilen keiner mehr bestreiten kann unter der Justiz und nicht über ihr…
    Ein BK hat gar nicht die Macht die Justiz auszubremsen wenn diese das nicht will…
    Wäre Zadic unabhängig und nicht korrupt würden bereits Anklage gehen die Türkise kriminelle Truppe geben…und nicht vertuschen…
    Zadic ist Familie und gehört zum System und gehört selbst vor Gericht.

    • Interessant finde ich die Wortwahl: System.

      Es sind immer Menschen, die ein System nähren oder zusammenbrechen lassen.
      Hinter diesem System müssen Menschen stehen, die konkrete Entscheidungen fällen.
      Die Menschen selbst sind das System.

  16. Kann man bitte endlich die Grenzen zu Deutschland schließen? 🤨

    • So spricht ein Schwätzer.
      Argumente hat er keine – Macht, die Argumente ersetzen könnten, hat er auch keine. Praktische Vorschläge, wie das, was er fordert oder erwünscht, hat er auch keine.
      Also schwätzt er mal so daher.

      Zur Information:
      Antiparteiisch hat seinen Nick zurecht: Er ist gegen ALLE Parteien. (Außer vielleicht die FPÖ?) Er hält sie alle für “Pest oder Cholera”. Alles soll per Volksabstimmung geregelt werden.
      Immerhin, das ist wenigstens mal eine politische Position. Wenn auch eine, die keinerlei praktischen Anschluss findet und insofern rein in der Luft hängt. Passend für einen Schwätzer.

    • Wenigstens für die Schwätzer. Merken Sie, dass dem LeoBrux eh keiner mehr antwortet? Klar, auf dieses gebetmühlenartige Geschwätz hat einfach keiner mehr Interesse zu antworten…

    • Was das fernsehprogramm betrifft, habe ich unter dr lüssel meinen persönlichen anschluss an d bereits durchgeführt.

  17. Ich hab mal wieder alle Postings hier unten im Forum gelesen …

    Niveaulosigkeit, Kritiklosigkeit, Schmäh-Orgien … Dazu noch ein paar Dreckschleudereien.
    Als neckische Beigabe einige FPÖ-Stimmen und ein bisschen Verschwörungstheorie.
    Nur gelegentlich mal ein Zeichen dafür, dass man seine Hilflosigkeit erkennt.
    Da schmort ein Dutzend Frustis im eigenen Saft: hilflos, jammernd, plärrend.
    Insgesamt: Politik-Unfähigkeit.

    Vor allem: Gefüüühl. Und kein Nachdenken.
    Nun, ich werd es nicht ändern. Aber beobachten und anmerken werde ich es auch weiterhin.

    Aus dem Artikel von P. Pilz lese ich heraus:
    Wenn die Grünen, wenn Zadic nicht die WKStA geschützt hätte, wenn also Pilnacek weiter im Amt gewesen wäre – wär gar nix rausgekommen; würden wir die türkise Korruption weiter nur ahnen, aber nicht beschreiben können.

    “Ist jetzt der Kripo-Putztrupp der ÖVP an der Reihe?” fragt Pilz.
    Müsste Kurz dann die Koalition nicht platzen lassen, um es zu verhindern?

    • An dieser Stelle herzlichen Dank für ihre Analyse, nur dass sie mich an dieser Stelle und auf diese Art und Weise herzlich wenig interessiert. Was die letzten beiden Sätze betrifft, so wird hier im Forum seit Tagen der Verdacht laut, das sich Kurz im Wahlkampfmodus befindet. Und auch über die Gründe dafür ist man sich weitgehend einig, die weitere Aufklärung in diesem Bereich soll verhindert werden. Mal sehen wie lange sich die Grünen noch am Nasenring in der Manege herumführen lassen…sollte es irgendwann zur Überschreitung der Schmerzgrenze kommen werden sie das Handtuch schmeißen…

      • “Nasenring”?
        Sie haben immer noch nicht gemerkt, dass es die Grünen sind, die Türkis Paroli bieten?
        Dabei sind Sie doch auch der Meinung, dass die WKStA so, wie Pilz das darstellt, die türkise Korruption aktiv angegangen ist.
        Sie möchten die Grünen raus haben aus der Regierung? Also die WKStA im Regen stehen lassen?
        Lesen Sie doch den Artikel da oben noch mal! Was lehrt er Sie über die Grünen?

        Ich versteh Ihre Logik nicht, Karin Lindorfer.

        Oder ich versteh sie doch.
        Sie möchten sich im Forums-Sumpf suhlen. Das Gemeinschaftsgefühl genießen, das so eine Blase vermittelt. Dafür muss man dann die Logik etwas beiseite stellen.

        • Die Grünen werden seit Wochen auf die eine oder andre Art und Weise diskreditiert. Das ist nicht zu übersehen. Opposition gegen den eigenen Koalitionspartner zu betreiben halten wie für normal?

          • Es ist bemerkenswert – im internationalen Vergleich! – dass in Österreich der eine Regierungspartner (die Grünen) der Justiz freie Hand gibt, gegen den anderen Regierungspartner (Türkis) in Sachen Korruption tief und schmerzhaft zu ermitteln.

            Das ist schon ziemlich überraschend – ich vermute, es ist einmalig, aber ich hab natürlich nicht den Überblick über alle Länder und Regierungen.

            Hauptsächlich wundere ich mich, dass die ÖVP sich das Vorgehen von Zadic gefallen lässt.

            Für Deutschland kann ich mir sowas nicht vorstellen. Natürlich wär bei uns so eine Regierung bzw. so ein Kanzler schon längst zurückgetreten. Es wäre auch längst Anklage erhoben worden. Freunderlwirtschaft ist bei uns klipp und klar Korruption.

            Ich seh das alles eben auch mit deutschen Augen. Und wundere mich.
            Wundere mich über die so unverschämt selbstverständlich gepflegte Freunderlwirtschaft.
            Wundere mich über die ÖVP, die sich vom Koalitionspartner foltern lässt.
            Wundere mich über die Kritik an den Grünen und die wirklich komische Behauptung, die Grünen würden von den Türkisen am Nasenring herumgeführt.
            Wundere mich über die krass politik-unfähige Blasen-Kommunikation unter Artikeln von ZackZack, die hervorragend aufklärerisch sind.

          • Wissen sie warum sich die Türkisen das gefallen lassen? Weil der ganze Apparat Justiz samt Innenministerium seit Jahrzehnten in schwarzer Hand ist. Die Türkisen können damit auf Mitarbeiter bis in die höchsten Positionen bauen die völlig loyal weil handverlesen sind. Ob das in vielen Ländern der EU so ist bezweifle ich. Als Beispiel sehe ich da nur Ungarn. Noch dazu auf eine Presse die voll hinter Kurz steht und auch im Falle einer Verurteilung die öffentliche Meinung dahingehend drehen wird, das es aussehen wird als hätte derjenige nur eine Parkstrafe kassiert…..Und die Grünen werden am Nasenring herumgeführt auch weil die ÖVP immer und zu jeder Zeit im Wahlkampfmodus ist egal ob auf Gemeinde, Bezirks, Landes- Bundesebene…. Es ist das Wesen dieser Partei, die nur dazu da ist ihre Klientel bei der Stange zu halten um die Macht der Partei zu sichern.. Wissen sie, das Problem ist einfach, sie kennen das Wesen dieser Partei nicht so wie andere die damit aufgewachsen sind und dieses Spiel schon jahrzehntelang beobachten. Es gibt bei uns Bundesländer die werden sei der Nachkriegszeit schwarz regiert. Was also sollte so eine Partei fürchten?

          • Also, offensichtlich macht Zadic im Justizministerium etwas, das den Türkisen gar nicht schmeckt. Etwas, das ihnen weh tut. Etwas, das Peter Pilz zu seiner optimistischen Erwartung führt, dass jetzt vielleicht auch noch die Polizei-Bastion (Holzer) wankt.

            Da führt Zadic also seit einiger Zeit die Türkisen am Nasenring durch die Arena – und ihre WKStA ermittelt und ermittelt … und gräbt eine Peinlichkeit nach der anderen aus … und wie interpretieren Sie das??

            (Ich seh das nicht so optimistisch wie Pilz. Die WKStA hat wohl noch nichts strafrechtlich Relevantes erwischt. Gut möglich, dass sich die Firma Kurz&Co sagt: Da brennt nix an!)

            Wie das auf unteren Ebenen zugeht, weiß ich natürlich nicht. Ich nehme aber an, es läuft nicht so viel anders als in Bayern. Ich hab auch mit der CSU kooperiert. Gut kooperiert. Ich bin halt kein Fundi.

            “Es ist das Wesen dieser Partei, die nur dazu da ist ihre Klientel bei der Stange zu halten um die Macht der Partei zu sichern..”
            Das ist doch nicht nur das Wesen der ÖVP, sondern das Wesen aller Parteien. Sie streben nach Macht, und wenn sie sie haben, verteidigen sie sie. Ich glaube, Ihr Problem ist, dass Sie nicht verstehen (wollen), was Politik ist und wie Politik geht. Darüber hab ich Ihnen schon einige Postings geschrieben.

          • Was Sie da aus dem Ärmel schütteln….. Kompliment!
            Haben die Biergarten in München geschlossen?
            Gehn Sie raus. 1 Bierchen oder 2 unter Menschen.
            Würde Ihnen gut tun. Besser als sich hier abstrampeln für etwas ,dass hier so gut wie niemand interessiert.
            Das war jetzt die letzte Antwort an Sie. Mein Bierchen wartet….
            Servus nach München🍻

          • “Was Sie da aus dem Ärmel schütteln….. Kompliment!”
            Danke.

            “Besser als sich hier abstrampeln für etwas ,dass hier so gut wie niemand interessiert.”
            Witzig, wie Sie (und andere) mir ständig beweisen, dass meine Postings interessieren. Mir soll es recht sein. Ich werde auch weiterhin dazu beitragen, euch zu unterhalten. Bzw. zu stören.

            Was Ihre Bemerkung bezüglich “niemand interessiert” angeht: Wissen Sie, was ein performativer Widerspruch ist?
            Der passiert Ihnen und einigen anderen hier ständig. Da passt dann der Spruch aus der Bibel: “Denn sie wissen nicht, was sie tun.”

          • Wie nervös neugierig Sie wieder auf meine Replik gewartet haben, Samui!

            Ich fühle mich geehrt.

            Aber jetzt will ich Sie wirklich mal los lassen. Für heute ist es genug. Wir werden uns sicher an anderen Tagen weiter gegenseitig Vergnügen bereiten.

            (Wie viele Smileys oder Laugheys ist Ihnen diese Antwort wert?)

          • Na ja, die meisten Parteien wollen zumindest ihre Ideologie etablieren. Hatten sie jemals das Gefühl, das Kurz irgend eine politische Ideologie hat ?Also ich nicht. Und das Bedienen der eigenen Klientel ist auch keine Ideologie sondern dient dem Machterhalt. Ich habe auch noch nie erlebt, das die ÖVP irgendetwas gemacht hätte ohne mit einem Auge auf die Umfragen zu schielen. Und Konservativ ist ja ein sehr dehnbarer Begriff…wofür steht die türkise Partei eigentlich außer dafür alles zu tun um ihre Macht zu erhalten? Ich wette keiner kann ihnen das beantworten auch sie nicht.

          • Wie beim Poker verrät man seine Karten nicht.
            Aber ich spioniere mal bei Kurz:

            “Also, liebe Familie, mit der liberalen Demokratie, wie wir sie bisher noch haben und mit der wir auch noch eine Zeitlang leben müssen, wird es nix mehr – nicht nur in Österreich, auch in den anderen Ländern Europas ist diese Demokratie am Ende. Ungarn und Polen machen es uns vor: Wir brauchen eine neue politische Struktur.
            Mein guter Freund Orban hat es leichtsinnigerweise in ein Wort gefasst – wir tun das nicht öffentlich, aber hier kann ich es sagen: “illiberale Demokratie” ist das neue Konzept. Wir müssen eine österreichische Version entwickeln – wir können die ungarische Version nicht einfach 1:1 übernehmen, Ungarn ist ja ein Entwicklungsland mit Niedrigstlöhnen, die bei uns nicht gehen würden, und Ungarn hat außerdem kaum Fremdbevölkerung; unser Österreich ist ja förmlich überwuchert mit Fremdstämmigen.
            Sagen wir es mal so: Wir müssen alle Macht in der Exekutive zusammenfassen. Die Justiz muss an die Regierungsleine gelegt werden, ein Regierungsorgan werden; das Parlament muss zuverlässig kastriert werden; der öffentlich-rechtliche Sender muss zum Regierungssender werden. Ein paar kleine Pöbelmedien können und werden wir zulassen, aber die sollen immer das Damoklesschwert über sich spüren – sobald sie uns mal lästig werden, greift die Justiz nach ihnen und ruiniert sie finanziell.
            Genau dieses soft-autoritäre System passt für Österreich. Die Österreicher haben kein Talent und keinen Sinn für die liberale Demokratie. Nicht einmal die Linken bei ZackZack, man braucht da nur ins Forum zu schauen. Politik muss für die Österreicher so gestaltet werden: immer stark menschelnd, zugleich immer mit rabiatem Feindbild, man muss ihn wüst schmähen können, aber die durchaus zulässige Kritik an uns und unserer Regierung wird immer nur ein typisch österreichisches Rumnörgeln sein und bleiben, der Österreicher motzt und rotzt, patzt an und schleudert Dreck – aber er tut nix. Von da droht also keine Gefahr.”

            Ich breche hier mal ab, es wird schon zu lang. Aber finden Sie nicht, dass das ein klares politisches Konzept ist?

            (Ich könnte es weiter ausführen!)

        • Gemeinschaft? Tja… sowas ist fremd für Sie. Alleine hocken Sie im Kämmerchen…. vielleicht noch vor einem Bild der süssen Alma?
          Amüsieren Sie uns weiter Leo.
          Das Forum braucht was zum Lachen. Und Sie liefern…. zuverlässig. 😃

          • Den Eindruck, dass Sie lachen, Samui, hat man allerdings nicht.
            Aber falls es doch so sein sollte, dass Sie lachen, gönne ich es Ihnen.

            Wenn das so ist, Samui, ist es zwischen uns beiden ein Win-Win-Verhältnis. Ich amüsiere Sie, und Sie amüsieren mich.

            Ein Unterschied: Anders als Sie brauche ich kein Forum und keine Forumsblase, um Gemeinschaft zu erleben. Wie Sie leicht erkennen können, genieße ich hier eher den Streit.

            Außerdem die aufklärerischen Artikel und Kommentare von ZackZack. Auch wenn ich nicht immer ganz deren Sicht teile. (Anders als Sie verhalte ich mich eben kritisch.)

          • Tun Sie…. schreiben Sie…. argumentieren Sie…. ist ein offenes Forum.
            Sie sind unser Clown. Was wollen Sie mehr erreichen?

          • Der Clown fordert den vergnügt über ihn lachenden Samui zu einer Stellungnahme auf:

            (1)
            Aus dem Artikel von P. Pilz lese ich heraus:
            Wenn die Grünen, wenn Zadic nicht die WKStA geschützt hätte, wenn also Pilnacek weiter im Amt gewesen wäre – wär gar nix rausgekommen; würden wir die türkise Korruption weiter nur ahnen, aber nicht beschreiben können.

            (2)
            “Ist jetzt der Kripo-Putztrupp der ÖVP an der Reihe?” fragt Pilz.
            Müsste Kurz dann die Koalition nicht platzen lassen, um es zu verhindern?

            Samuis Antwort: Er LACHT!
            Denn dafür ist – seiner Meinung nach – ein Diskussionsforum da.
            Hahaha! Kabarett!

            Also, WER ist hier der Clown, Samui?

          • Samui ist derzeit für Stellungnahmen nicht erreichbar.
            Probieren Sie es in einigen Stunden wieder.

          • Sie werden auch in einigen Stunden noch keine Stellungnahme gefunden haben, Samui.

          • Samui geht unter die Politiker!

            “Vielleicht …” sagen Politiker immer, wenn sie wissen, dass da nix kommen wird und dass sie nix liefern werden.

          • Eine verdeckte Aufforderung von Samui an sich selbst.
            Der hängt grade am Haken und zappelt.
            Und möchte sein Zappeln als Lachen verkaufen.

            Ach Samui, keine Argumente liefern können – aber den Leo Brux anpatzen. Als Anpatzer haben Sie was mit Kurz gemeinsam. Obwohl, das wär unfair dem Kurz gegenüber – der schafft es schon gelegentlich auch mal, gute Argumente zu liefern. Bei Ihnen, Samui kommt das ziemlich selten vor.

            Das ist es vielleicht, was Karin Lindorfer meint, wenn sie sagt, ich verstehe nicht, wie die Türkisen (also die Österreicher) ticken. Ich verstehe nicht, dass es NUR ums Menscheln geht. So wie bei der Krone, so wie bei Kurz in seinen öffentlichen Auftritten. “Echtes Argumentieren – igitt! Das kann man dem Österreicher doch nicht zumuten. Wir Ösis sind doch keine Piefkes!”

            Aber was machen Pilz und Walach?
            Die argumentieren! Und zwar echt! Und seriös!
            Das gefällt Ihnen doch auch, Samui, oder?
            Ist ZackZack denn für Sie “un-österreichisch”?

          • Geben Sie es doch zu. Meine Posts ärgern Sie. Voller Wut versuchen Sie zurück zu schlagen.
            Aber ein Clown bringt mich nur zum Lachen. Ich zapple nicht.
            Sitz im Garten bei einem kühlen Bier und lächle über Sie im dunklen Kämmerchen. 😉🍻

          • Das stelle ich mir jetzt grade vor, Samui.
            Ich sitze übrigens auf meinem Balkon. Südseite, aber gut im Schatten. Kein kühles Bier, aber einen leicht karamellig aromatisierten schwarzen Tee in der Tasse.

            Und der Samui, der zappelt – weil er weiß, dass er argumentieren müsste, aber nicht argumentieren kann. Das ist eine blöde Situation, vor allem für jemand, der auch ein bisschen anmaßend ist und vor sich selber nicht zugeben kann, dass er in einem Dilemma festklemmt.

          • Warum tun Sie es dann, Antiparteiisch?
            Jedes Posting von Ihnen füttert mich!
            Grade auch dann, wenn es nicht an mich gerichtet ist.

          • Manchmal machts mir richtig Spaß ihm zu antworten.
            Is wie bei den Pfadfindern: jeden Tag eine gute Tat… 😃😃

          • Das blöde ist nur, er checkt einfach nicht wie die Türkisen ticken. Deshalb machts leider keinen Sinn. In Deutschland scheint es nichts vergleichbares zu geben.

          • Er checkt das schon. Er braucht dieses Forum , er hat sonst nix.
            Eigentlich traurig.

          • Sagen sie das nicht. Da trifft meine soziale Ader….und ich poste hier noch bis Mitternacht an den L…

          • Und die Österreicher, die checken, wie die Türkisen ticken?

            Und Surfer, Antiparteiisch, ManFromEarth, EPEP. BigR, Bastelfan, Antiageingwoman, der Herr Berghammer – jaa, die alle checken, wie die Türkisen ticken!

            Vielleicht wollten Sie eigentlich schreiben, ich checke nicht, wie die Österreicher ticken: dass sie nämlich in der Politik nur menscheln können – sei es opportunistisch bestätigend, sei es ressentiment-besessen schmähend. Nur eben nicht analytisch. Reflektierend argumentativ.

          • Tja die Deutschen menscheln nicht so. Stimmt. Sieht man am Vorsitz der deutschen Grünen. Eine unmögliche Person… oder auch an Söder… ein 1a Populist…. und da wäre noch der Lächler Laschet von der CDU.
            Spitzen Personal habt ihr da in Deutschland

          • Neidisch?
            Wir neigen halt eher zu seriöser Politik und weniger zur Freunderlwirtschaft. Und halten eine Partei wie die AfD draußen, anders als das bei euch mit der FPÖ passiert.

            Was Söder angeht, so würde ich ihn mal mit dem Wiener Ludwig vergleichen – die dürften sich (was durchaus positiv gemeint ist) ziemlich ähneln.

            Laschet würde ich einem Kurz jederzeit vorziehen. Laschet befindet sich nicht auf dem Weg nach Ungarn.

            Baerbock? Na ja, sie zahlt grade Lehrgeld. Aber sie ist noch jung, sie wird’s überstehen und eine sehr gute Politikerin werden.

          • Lachen ist ja gesund, aber es soll schon vorgekommen sein, dass einer einen Lachkrampf bekommen hat, der im Krankenhaus behandelt werden musste.

            Nun, ich nehm ihre Lacher als Bestätigung. Das machen doch Clowns immer so, nicht wahr?

    • Nun ich werde nichts ändern…. schreibt er , der Leo. Das ist auch gut so.
      Ja, ich lese Ihre Posts, alle.
      Sie drehen sich im Kreis, endlose Wiederholungen, keine Argumente, nur Schutz von Grün.
      Das ist Ihr Schmäh…. Argumente fordern. Und wenn die Ihnen nicht in den Kram passen, wieder endlose Dialoge, scheinbar mit Ihnen selbst.
      Schwach Leo…. da kommt nix neues mehr von Ihnen.
      Schreiben Sie nur… wenns Ihnen bei Ihren Psyco Problemen hilft, solls mir recht sein.

      • Samui, was hätten Sie dazu zu sagen:

        (1)
        Aus dem Artikel von P. Pilz lese ich heraus:
        Wenn die Grünen, wenn Zadic nicht die WKStA geschützt hätte, wenn also Pilnacek weiter im Amt gewesen wäre – wär gar nix rausgekommen; würden wir die türkise Korruption weiter nur ahnen, aber nicht beschreiben können.

        (2)
        “Ist jetzt der Kripo-Putztrupp der ÖVP an der Reihe?” fragt Pilz.
        Müsste Kurz dann die Koalition nicht platzen lassen, um es zu verhindern?

        Nichts.
        Das widerlegt Ihr Posting. Ich bringe Argumente – und von Ihnen kommt – NICHTS.
        Freilich, FALLS mal etwas kommt, antworte ich gern. So geht das bei einer Debatte.

        • Ja.. die Zadic ( Kogler ) hat Pil abmontiert. Und Fuchs… und Holzer….und und..?
          Nichts….was ihrer Karriere schaden könnte. Sie wissen das.
          Aber Sie verbeissen sich lieber.
          Weiter so…. bringt Zackzack ein paar Klicks mehr.

          • Ist schon schwierig, in einer Koalition die Amtsgrößen der Partnerpartei abzusägen, Samui. Mich wundert, dass es im Fall Pilnacek geklappt hat. Mich wundert nicht, dass es da Grenzen gibt für Zadic. Zugriffs-Grenzen.

            Das wär nicht anders, wenn ein SPÖ-Justizminister mit dem ÖVP-Stab im Ministerium leben müsste. Er hätte vielleicht nicht einmal den Pilnacek ausgebootet. Wohl auch der WKStA die Ermittlungen nicht erlaubt. Denn sowas macht man nicht unter Koalitionspartnern, oder?

            Was sich Zadic da an Konfrontation mit Türkis geleistet hat und immer weiter noch leistet, wird ihr den Heldenstatus in den Geschichtsbüchern einbringen. Und Sie, Samui, werden eines Tages auch noch einstimmen in das Lob. Und beflissen vergessen, was Sie hier im Forum alles von sich gegeben haben. Die Zeit wird Gras drüber wachsen lassen – wie über so vieles.

            (“Es ist doch hier alles nicht so ernst gemeint – man menschelt halt – das versteht der preußische Bayer Leo Brux nicht. Der legt alles auf die Goldwaage. Hart und kalt sind sie, diese Deutschen – sogar, wenn sie Grüne sind.” —
            Hart und kalt ist aber auch Peter Pilz mit seinen enthüllenden Beiträgen. Aber im Forum mieft und zuckt der Gefüüühls-Sumpf. Der ist so österreichisch-traditionell wie die Freunderlwirtschaft auch.)

            PS: Immerhin haben Sie mal ein bisschen zu argumentieren versucht. Zu regulären Sätzen hat es nicht ganz gelangt. Man merkt schon, es liegt Ihnen nicht. Sie sind es nicht gewohnt. Haben es wohl auch beruflich nicht gebraucht.

            Ich habe Ihnen eine Antwort geliefert. Ich nehme an, dass Sie sich nun darüber beschweren. So eine Unverschämtheit! Ich habe mich Ihren gestammelten Hinweisen nicht unterworfen, ich wage es, dagegen (für die nächste Runde) Argumente vorzubringen.

          • Ich schätze sie als eine professionelle Politikerin, die ihrem schwierigen Amt gewachsen ist.

            Direkt zu Ihrer Frage:
            Soll ich jetzt Samui fragen, ob Rendi-Wagner seine heimliche Liebe ist?
            Oder einen Doskozil-Fan, ob er denn schwul verliebt sei in ihn?

            Eine Frau verteidigt vdB – “Also, dass du jetzt auf so alte Männer stehst, hätt ich nicht gedacht!”

            Etcetera.

            Sind Sie sich bewusst, wie sexistisch Sie sich hier äußern, EPEP?

    • … er kann die Regierung gar nicht platzen lassen, er könnte Neuwahlen inszenieren, doch wenn die Grünen einen fliegenden Wechsel vorziehen, ist für Kurz Endstation und in der Folge könnte die Justiz ungehindert aufräumen. Auch in der Finanzverwaltung ist eine Grundreinigung überfällig.

      • SPÖ+Grüne+Neos haben keine Mehrheit im Nationalrat.

        Einen “fliegenden Wechsel” in der Regierungspartnerschaft gibt es nur für Kurz, nicht für die Grünen.

        Für Kurz ist dann nicht Endstation, sondern die Kooperation mit Kickl bis zur Neuwahl auf dem Programm. Und Kickl will an die Macht, will ins Innenministerium. Bloß zu polemisieren – dazu ist er zu sehr ein Machtmensch. Im Moment ist ihm jeder Druck recht, der Kurz dazu zwingt, die FPÖ wieder als Koalitionspartner ins Boot zu holen.

  18. UHBP sagte schon: “Es geht nicht weiter wie bisher.”
    Wieviel Zukunft steckt in seinen Worten?

    • Der alte Mann ist ein Schwätzer.

      Der soll mal zeigen, ob er die Bundeshymne singen kann im Gegensatz zum Hymnen- und Hymenverweigerer.

      • Ein Schwätzer (namens Antiparteiisch) sagt: der BP sei ein Schwätzer.

    • Was will das grüne lulu, U-Ausschuss abgedreht, verfahren gegen türkis werden dank des Weisenrat, ein ÖVPler nach “Prüfung” eingestellt…
      Genauso wie die Anzeige wegen illegaler Parteifinanzierung der türkisen, geprüft hat ein schwarzer und eingestellt die Justiz….Alma ist sehr willig…

  19. „Ein breites und uneingeschränktes Interesse verdient, was Peter Pilz über das Innenleben des Sicherheits- und Justiz-Apparats zu Papier bringt.”

    Somit ist die Kritik an der Justiz, auch wenn sie lächerlicherweise von den Schwürkisen kommt, gar nicht so falsch.

    • Pilz bezieht sich auf das Justizministerium, also auf den politischen Apparat, nicht auf die Richter, Antiparteiisch.
      Glauben Sie denn, Peter Pilz will die gesamte österreichische Richterschaft = “die Justiz” angreifen?

  20. Sebastian Kurz plötzlich erkrankt. Hat ein gewisser Andreas Hänger, “Don Krawallo” der ÖVP, schon verkündet, woran er erkrankt ist oder darf spekuliert werden? Hänger wo bist du?

    • ….. find ich auch spannend, werde auch schon mal krank, wenn ich Etwas, oder Jemanden, aus dem Weg gehen will…., oder ich mich dem Thema nicht gewachsen sehe…..
      Hägar der Schreckliche fällt mit da immer wieder ein…
      Beruf: Wikinger – Morden, plündern und Brandschatzen, zu Hause: treu sorgender Familienvater der die Schwiegermutter nicht mag…

        • …. besonders dann, wenn die eigene Kompetenz nicht ausreicht, um der Konfrontation angemessen zu begegnen…. 🤡

          • Wir erinnern uns… Kurz ist im Wahlkampf jeder Konfrontation mit Pilz im TV feige ausgewichen.

          • ….. der kann wirklich gut Auswendiglernen, Wissen ist in seinem Portfolio nicht vorhanden, man kann das gut sehen, wenn man seinen Betrachtungen zu verschiedenen Themen lauscht (z.B. Wasserstoff), er versteht nichts von dem was er sagt….

    • Also ich wäre überrascht, wenn der Kanzlerdarsteller eines Tages plötzlich gesundet wäre.

    • Kurz’s Eintagskrankheit nennt man landläufig »Feigheit«, denn er stellt sich ungern einer Riege von geistigen Kapazundern, wie sie zum Beispiel bei den Festspiel in Salzburg komprimiert auftritt. Dieses Milchbübchen ist doch restlos überfordert.

      • Der Schmähammer hat sich negativ zur EU geäußert. Jetzt will der Bub natürlich die van der Leyen nicht unbedingt treffen.
        Ein Feigling
        ……

  21. „Grosse Hunde können gefährlich sein. Man muss immer eine zweite Person dabei haben, die einen Vorderfuss des Hundes hochhebt, dann kann er nicht nach hinten austreten.“ (Helge Schneider)

    • Bei einen Kampfhund wie einen Dobermann nimmt man beide Hinterläufe und zieht ihn weg. Und dazu brauche ich keine zweite Person, dass habe ich schon als 13-jähriger gemacht, wie ein Dobermann meinen Schäferhund angefallen hat und ihn töten wollte. Dazu gehört Mut und Besonnenheit.

      Mut und Besonnenheit hat auch PP.

      • Helge Schneider meinte es wie ich ironisch. Ihnen danke für Ihren lehrreichen Input!

      • Echt? Dann lässt der Dobermann los? Und was dann? Läuft er aus Angst weg?

  22. Habe mir jetzt gerade das Interview mit dem Maturant auf ServusTV angesehen…..

    Ehrlich, do „fadlz „ mi jedesmal aus wenn der gesalbte slimfit Maturant kake von sich gibt, auf keine Frage antwortet( frage warum orange in Salzburg bei 0 intensivparienten) … handhaltung wie ein Priester….

    Steckt dem Typen einmal in eine livediskussion! Der sauft bei jedem Thema ab wenn er nicht auswendig gelernt hat

    • Von DEM schau´ und hör´ ich mir genau gar nichts an. Weil ich ihn unerträglich finde.

      • Schön, wenn sie kein anderes Problem haben! Zb einen Maturanten und Narzissten der einen auf Kanzler macht! Haben sie den auch schon gefragt ob er, aufgrund seiner „herausragenden Leistung „ in der Schule gefehlt hat?

    • Würde ich schreiben, was ich denke, brächte mich das in „Teufels Küche“.

      • Wir brauchen hier keinen, der aus der Reihe tanzt
        Keinen, der zu viel denkt und auch noch Zweifel hat
        Wir brauchen keinen, der ständig dagegen ist
        Und dem Fortschritt immer nur als eine Bremse dient

        Du warst viel zu lange viel zu unbequem
        Doch wir bringen dich schon auf den richtigen Weg
        Ja, du wirst bald lernen, an deinem Platz zu stehen
        Wir werden dir deinen Kopf wieder grade drehen

        Um hundert achtzig Grad / Tote Hosen

  23. Wenn wir diesen ganzen türkisen Moloch endlich loswerden wollen, sehe ich nur einen Weg, eine alternative öffentliche Berichterstattung. Und wenn ich mir ansehe, was hier in den letzten Tagen gespendet wurde, sind viele der gleichen Meinung. Denn was nutzt es uns, wenn wir auf die Straße gehen und uns lautstark beschweren, wenn wir von den gekauften Medien doch nur wieder in irgend eine Ecke gestellt werden. Wir sind viele aber das Sprachrohr der Türkisen ist lauter…..📣

    • Es kann nicht falsch sein, auf die Straße zu gehen und so ein demokratisch legitimes Mittel in Anspruch zu nehmen. Egal ob man hinterher feststellt, dass einem der Schwarze Peter in irgendeiner Weise untergejubelt wird. Damit lernt man mit der Zeit auch umzugehen. Ich würde mich wiederum nicht nur auf die Gunst des Journalismus verlassen müssen, um an mein Recht zu gelangen, sondern würde es viel lieber mitgestalten. Und den Druck der Straße kleinzureden wäre doch fahrlässig – das schreit für meine Begriffe schon beinahe nach Beschwichtigung.

      • Das soll ja nicht heißen, dass man nicht lautstark seinen Protest auf der Straße verkünden soll, aber es wär halt schon schön, wenn die Medien auch die Anliegen der Protestierenden verbreiten würden und nicht nur einfach das, was den Türkisen gerade in den Kram passt weil dann ist ein Protest eher kontraproduktiv…

        • Wenn Demos von rechts ” gekapert” werden, dann war alle Mühe sinnlos.
          Weil sich die Medien auf Küssel und Co stürzen.

          • Glaub nicht, dass es Absicht war. Dem Küssl war fad und die Medien haben sich draufgestürzt und das Geld für die Medien kommt von den türkisen und die waren erfreut über die Berichterstattung…Die Rechten brauchten einfach ihr “Betätigungsfeld” weil Flüchtlingsströme sind seit 2015 nicht wirklich in Sicht…..

          • …. so ist es gelungen jede noch so gut gemeinte/geplante Demo ins Lächerliche zu ziehen….., wären die von der Öffentlichkeit ernst genommen worden, hätte das unüberschaubare Ausmaße für Türkis annehmen können….., ich denke, es gab “Einladungen”…

          • Zumindest hat man den Focus sehr stark auf einen abgefrakten Küssel/Strache gelegt die im Grunde völlig irrelevant sind. Weil der Küssel wird sich stark überlegen, ob er sich widerbetätigt so lange wie der gesessen ist und einen HC nimmt sowieso keiner mehr ernst. Das die rechtzeitig von der Demo erfahren dafür hat sicher jemand gesorgt…

    • Das Problem sind all die durch Inserate eingekauften Medien und der Zwangsgebühren finanzierte ORF. Die meisten Leute “informieren” sich über den ORF oder die Krone oder Heute. Jene, die oft glauben zur intellektuellen Elite zu gehören, über den Standard. All diese Medien publizieren aber eine Einheitsmeinung. Der sogenannten “Qualitätsjournalismus” ist nichts weiter als Spitzfindigkeiten im Einheitsmeinungsspektrum. Wenn nur ein einziges Mal dieser sch**ß ORF seiner journalistischen Sorgfaltspflicht nachkommen würde, gäbe es diese Probleme nicht.

      • Ich finde der ORF hat sich seit Kurz erschreckend gewandelt…..ist überhaupt nicht mehr objektiv sondern suggeriert den Leuten Dinge die Kurz von Nutzen sind…

      • Keiner wird streiken wenn ihm die Medien etwas von Wirtschaftskrise, Coronakrise und drohender Verarmung erzählen…

      • …. haben Sie schon mal versucht, bei einem, alle betreffenden, Thema, auch nur 10 Leute dazu zu bewegen Stellung zu beziehen….?
        … in der Industrie, oder Gewerbe, einfach nicht möglich, auch dann nicht wenn sich dadurch Nachteile für Alle ergeben…
        Österreich hat keine Streikkultur, Angst vor “Irgendwas” überwiegt immer….😢

        • Diese Angst wird aber auch ständig geschürt. Am allermeisten die Angst vor Verarmung ist mir aufgefallen. Die scheint bei den meisten schlimmer zu sein als die Angst vor mangelnder Gesundheit…..Derzeit geht ja wieder einmal die Angst vor einer Wirtschaftskrise, vor Rezession und Geldentwertung sowie Massenarbeitslosigkeit um. Obwohl davon in Wirklichkeit weit und breit nichts zu sehen ist. Die Probleme bestehen derzeit vielmehr aus ausufernden Überstunden, Rekordgewinnen, Expansion und Facharbeitermangel…die Arbeitslosenquote ist gegenüber dem Vorjahr um 3%. gesunken und die Betroffenen sind die selben wie immer. Und als nächstes kommt dann das, was in solchen Fällen immer kommt: Wir müssen sparen liebe Leute und sparen tun wir in erster Linie bei den Arbeitnehmern…..

          • Und wir werden bezahlen müssen… die Regierung hat viel Geld an ihr Klientel vergeben

          • ….. es werden auch noch viel subtilerer “Angstszenarien” kreiert, Urlaubssperren, oder “angeordnete” Überstunden ohne Bezahlung, nur mit 1:1 Zeitausgleich, auch wenn die Nachtstunden betreffen….

          • …. das war vor Türkis auch schon so, Schwarz hat das genau so geschürt, auch in Betrieben die ursprünglich Rot waren…

          • Wir werden doch seit jeher von der Wirtschaft erpresst. Mangelnder Umweltschutz, aufweichen der Arbeitnehmerrechte waren unter der ÖVP immer üblich. Die ÖVP hat ja auch immer fleißig dafür gesorgt, das wir erpressbar waren. Blöderweise wird das in Zukunft immer weniger funktionieren. Bei uns gibt es mittlerweile Prämien für Leute die Mitarbeiter anwerben und Prämien für neue Mitarbeiter ab 1.000,– aufwärts. Der Facharbeitermangel schlägt voll durch. In einigen Jahren ist es vorbei mit der Aushöhlung der Arbeitnehmerrechte durch die ÖVP weil die Wirtschaft einen anderen Kurs einschlagen muss wenn sie weiter expandieren soll und das muss sie, weil wir in einem System des immerwährenden Wirtschaftswachstums leben. Parteien wie die ÖVP werden mittelfristig an Bedeutung verlieren, wenn sie ihren antikvierten Kurz (sorry Kurs) nicht ändern…..

          • Die NVP kann einfach nicht anders..
            Man sieht ja an welchen Fäden die wandelnde Sprechpuppe hängt.

          • Es ist bei der ÖVP immer die selbe Leier….der böse, arbeitsunwillige, leistungsfeindliche, sozialschmarotzende Österreicher…und in Verdacht stehen potentiell alle im arbeitsfähigen Alter….Kurz hat von keinem Thema wirklich eine Ahnung, er plappert die auswendig gelernten Sätze einfach nach…ein willigeres Instrument hätte man nicht finden können. Und sowas wird dann als “politisches Ausnahmetalent” bezeichnet, dass das keinem auffällt…

          • Leider tauchte dann die “Sprechpuppe” auf. Ein williger Diener seines Herrn…

          • Sie fassen wiedereinmal ausgezeichnet zusammen!
            Für immerwährenden Wirtschaftswachstum gibt es in der Medizin einen Begriff: Krebs!
            Krebs bringt seinen Wirt früher oder später um, das Wirtschaftswachstum macht das mit unserer Biosphäre, unseren Lebensraum, unserer Zukunft.
            “Konservative” machen seit je her nichts anderes als eine Weiterentwicklung zu verhindern, mit Millionen Ausreden warum es nicht geht, das sehr Kreativ und vor allem Stupide….😕

          • Krebs ist ein guter Vergleich. Auch deswegen weil die Pseudoargumente von unbelehrbaren (weil süchtigen) Rauchern die selben sind wie die Argumente gegen den Umweltschutz….die Anderen rauchen mehr….der XY wurde so alt obwohl er rauchte….blabla ist viel gefährlicher als rauchen….eigentlich belügen wir uns selber damit weil wir nicht aufhören können, weil wir nicht wissen wie das geht, weil wir abhängig sind….

          • 👍 bin zwar auch Raucher, aber ihre Betrachtungsweise ist sowas von treffend. Stoffliche “Abhängigkeiten” beeinflussen die Denkweise enorm, normale Neuronale Funktionen werden einfach ausgehebelt, das gilt leider auch für Psychische Abhängigkeiten.
            “Ich denke, also bin ich” ist zwar richtig, nur wird das Ich von unglaublich vielen äußeren Einflüssen geformt…

          • Falls mal einer der Herren aufhören möchte: Stellen sie sich das wie eine Art Gehirnwäsche oder auch das Löschen von Programmen (ausgetretenen Pfaden) im Gehirn vor. z.B. Kaffee und Zigarette – der Pfad ist nach wenigen Wochen fast verschwunden und das Verlangen weg weil er ohne Zigarette neu gebildet wurde. So ist das mit allen Dingen je öfter sie sie ohne Zigarette tun desto schneller sind diese “Pfade” zugewachsen und haben sich ohne Zigarette neu gebildet. Schwierig ist es z.B. mit sehr einmaligen Erlebnissen z. B. Krisensituationen, da ist die Sucht wieder völlig präsent, weil kein neuer Pfad vorhanden sind. Darüber stolpern dann die meisten – außer sie wissen über die Sache mit den Pfaden bescheid. Und der erste Schritt ist sowieso sich bewusst zu werden, dass Rauchen eine Ersatzhandlung für etwas anderes ist womit wir wieder beim Konsum, der Erpressbarkeit des Menschen damit und der folgenden Umweltverschmutzung sind….

          • Wow … super!
            Ich bin leider, was das Rauchen betrifft, schwach.
            So blöd es auch klingt, mir schmeckt es…. ich genieße die Zigarette richtig.
            Und ja, ich weiß daß es mich umbringen wird.

          • Ja das wird es, ich habe vor ca. 10 Jahren aufgehört von einem Tag auf den anderen (Selbstgedrehte) Denken sie an die Sache mit den Pfaden. Der Kaffee schmeckt ohne Zigarette nicht schlechter, das ist nur in ihrem Kopf so gespeichert! Legen sie eine andere Datei an und die alte löscht sich dann nach und nach von selber….

          • …. umbringen wird Sie, mich und jeden anderen auch, der Sauerstoff, Nikotin verkürzt nur den Weg da hin….👈

          • sehr schön ausgeführt!
            Patalogisch gesehen beleibt ein Raucher sein leben lang einer, egal ob er raucht oder nicht mehr, Nikotin hat die Schalter in den Neurotransmittern fest verschaltet.
            Kaffee (Koffein) ist wohl etwas anders gelagert, Koffein ist auch ein “Nervengift”, allerdings müsste man da ca. 1400 Tassen Kaffee am Tag trinken um die Wirkschwelle, zur substantiellen Sucht, zu überschreiten. Leider kann man das mit Energiedrinks und Tabletten erreichen…

          • Ich nehme Rot, auch wenns mir wehtut, da nicht aus. Dieses Anbiedern ans grosse Geld beherrschen, leider, alle Parteien.

          • … jetzt JA, früher hätte ich protestiert.
            In “Roten” Betrieben hatten die Mittarbeiter einen Wert, da wurde auch öfter mal gestreikt um was zu bewegen, leider wurden die Gewerkschaften abmontiert, auch korrumpiert.

          • Mein Vater war Gewerkschafter…..
            Aber das waren andere , bessere, Zeiten…

          • ….. zumindest für Mittarbeiter dieser Betriebe, allgemein nicht unbedingt.

          • Ich hatte mehr als genug Diskussionen mit meinem Vater.
            Erst recht als ich in Hainburg war😉
            Aber er hatte in vielen Dingen, die Övp betreffend, recht.

          • die hatte ich mit meinem Vater auch, allerdings über Zwentendorf…
            Er war (roter) Gemeinderat in einer tiefschwarzen Gemeinde, das mit Herz und Seele…

    • die alternative berichterstattung nutzt dir nix, wenn sie bei den leuten nicht ankommt. damit erreichst du gerade ausserhalb der städte die menschen nicht wirklich.
      es wird vielerlei dinge brauchen.
      ja, auch alternative medien.
      aber auch aktionismus
      und den protest auf der strasse.
      hilfreich wäre auch eine etwas wehrhaftere gewerkschaft.

      aber vielleicht reicht ja auch einfach ein einziger richter (richterin) die den basti ein bissl schmalz aufbrummt.
      und ohne kurz ist die övp ohnehin geschichte.

      • Leider werden Demos die in der Stadt stattfinden kaum am Land wahrgenommen…. ausser auch regionale Medien berichten darüber vorurteilsfrei bundesweit.
        Da hat Karin schon recht , ohne neutrale Medien läuft nix.

  24. Ich bin immer noch der Meinung, dass das system türkis in die Produktion des Ibiza videos federführend ist und war. Deshalb das schreddern. Aber wie es halt so ist, auch das kommt ans Licht. Die wollten unbedingt die blauen aus der Regierung haben, da war ihnen jedes Mittel recht. Und VDB hat seine Rolle dazu gespielt. Kickl war für mich der beste Innenminister aller Zeiten,.

    • Mein erster Gedanke nach Bekanntwerden der Causa? „Schwarz“. Selten habe ich mich sehr getäuscht.

      • Nicht umsonst hat damals, im Frühjahr, bevor Ibiza „bekannt“ wurde, Türkis die bestplatzierten Werbetafeln reserviert! Warum macht man sowas?

        Weil man um die Sache weiß!

    • Niemand hat Strache und Gedenus gezwungen, sich mit jemanden zu treffen und besoffen politische Gespräche zu führen. Warum ist das Video doch noch in voller Länge aufgetaucht? Dann der UA … Sehr schlecht geplant das alles.

      Aber vielleicht waren ein paar im Hintergrund, die ihren Parteichef loswerden wollten? Der Hofer war auch ganz schnell weg vom Fenster am Ende.

      Aber was weiß man schon, außer dass sie alle korrupt sind.

  25. Ach, was! Eigentlich wollte ich dazu etwas sagen. Aber wozu? Alter Wein in neuen Fässern. Rette sich, wer kann!

  26. Leider kann ich zum Lebenslauf Pilnaceks nur Wikipedia zur Hilfe nehmen:

    Im September 2010 wurde Pilnacek zum Leiter der Strafrechtssektion des Bundesministeriums für Justiz (Sektion IV) ernannt. Als „verlängerter Arm“ des Justizministers kontrolliert er die lokalen Staatsanwaltschaften, die vier Oberstaatsanwaltschaften sowie die zentrale Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Wirtschaftsstrafsachen und Korruption.

    Also betreibt er seit 2010 sein System und hat es mit den Jahren immer weiter ausgebaut. Mit jedem Freundschaftsdienst wurde er stärker und vernetzter. Es ist an der Zeit alle daschlogenen Verfahren anzuschauen und im Sinne einer kriminellen Organisation zu untersuchen.

  27. „Darmok und Jalad auf Tanagra“
    ‘Picard begreift, dass Darmok und Jalad einst unabhängig voneinander auf einem Ozean unterwegs waren und auf der Insel Tanagra strandeten. Dort verbündeten sie sich miteinander und schafften es so, ein sie bedrohendes Monster zu besiegen, sodass sie anschließend gemeinsam über den Ozean reisen konnten.’

    https://de.wikipedia.org/wiki/Darmok

    • Bin auch ein Trekkie. Kennen Sie zufällig jemanden, der “Die offiziellen Star Trek Fakten und Infos” haben möchte? Verkaufe die komplette Ausgabe mit 304 Hefte aufgeteilt in 20 Ordner. Rarität.

  28. Kurzfristig gesehen ham wir doch gar keine Chance auf etwas evolutionär Neues – was aber bitter notwendig wäre. Eine Hand voll Aristokraten/Plutokraten/Kleptokraten geben einer Millionenschaft Tag für Tag den Takt an und vermiesen so Stunde um Stunde das Leben von so vielen …

  29. “Herbert Kickl als Innenminister durch einen verlässlichen Mann ersetzen”…..
    Lieber Peter Pilz ich werde ihr Buch kaufen. Ich hoffe, sie beleuchten in ihrem Buch auch die unrühmliche Rolle des Bundespräsidenten, ihres Parteifreundes. Trug Herr VdB doch maßgeblich dazu bei, dass dieser türkis/grüne Staatsstreich gelang. So wie die Faktenlage ist, war VdB ein willfähriger Mittäter, der unter Mithilfe etlicher Helfer und Helfershelfer geradezu meisterhaft seine Rolle gekonnt verschleiert. Auf Vorschlag vom Heiland entließ VdB den damaligen IM Kickl, wohl wissend, dass sich der gar nix zu Schulden kommen hat lassen. Herr Kickl wurde bis zum heutigen Tag weder gerichtlich verfolgt, noch angeklagt, und auch nicht verurteilt. VdB hatte wohl einzig seine Grünen im Blick, er wollte ihnen um jeden Preis die Rutsche bauen, zurück ins Parlament und in die Regierung. Der Bundespräsident “für alle Österreicher” wird in absehbarer Zeit das Zeitliche segnen, und meine Trauer wird enden wollend sein.

    • Das ist genau der Präsident, den die meisten Österreicher haben wollen. Der seine Schönwetterparolen abgibt, zB im “Pride-Monat”, aber wenn es wirklich mal drauf ankommt, so wie jetzt im Corona-Faschismus der sogar Grundrechte beschneidet, hört man von ihm nichts, obwohl es doch gerade jetzt angebracht wäre.

  30. Der Sumpf muss trocken gelegt werden, keine Frage. Das Problem ist, dass andere Parteien nicht besser sind. Wie sähe also eine Lösung aus?

  31. Bin ich froh, dass es Menschen in Österreich gibt, die sich nicht mit Korruption, Machtmissbrauch und Freunderlwirtschaft abfinden. Auch nicht, weil es möglicherweise immer schon so war wie offenbar Andreas Kohl. Die Menschen, die fleißig arbeiten und das ganze System mit ihrem Steuergeld finanzieren, verdienen etwas besseres wie Benko, Schmid, Blümel, Kurz, Edstadler, Nehammer, …

    • Die von Ihnen genannten Gestalten, errichten sich zu Lasten der Menschen ihr/e ganz eigene/s persönliche/s Pyramide/Kirchengebäude/Burg, wie auch immer …
      Zu jeder Epoche scheint es so, als ob Menschen solche niederträchtigen Selbstdarsteller zu erdulden haben, die bloß auf ihr Monument in dieser Welt scharf sind.

  32. Ich habe seit 2017 immer und immer wieder gepostet:

    Jeder Tag, welcher vergeht, in dem der Maturant mit seinen Gehilfen (Türkis und schwarz) an den machthebeln sitzt ist ein verlorener Tag für die Demokratie und Menschenrechte in Österreich!

    Tag täglich verbreitet sich das Krebsgeschwür Türkis in der demokratischen Republik Österreich, versteckt unter dem Deckmantel von Corona! Was besseres als Corona könnte dem ohrwaschlkaktus nicht passieren!

  33. Bin ich froh, dass der ÖsterreicherInnen so wunderherrlich phlegmatisch besonnen (oder is es eam doch so wurscht, dass er augrund von Resignation drauf pfeift – letzteres scheint mir wahrscheinlicher) ist und NICHTS unternimmt. Da kann der ÖsterreicherInnen später wenigstens mit ruhigem Gewissen sagen ‘i hob jo NIX gmacht …’

  34. Puuhhh…

    Also ich habe eher die Befürchtung dass falls dieses türkise Mehrfach-Kartenhaus entgültig zuammenfällt, sich lediglich die Akteure ändern, das System jedoch nicht.

    Auch den Grünen kaufe ich Nebelgranaten wie zB den “Koalitionsfrieden” usw… nicht ab.
    Sie spielen auf Zeit.
    Auch sie installieren mit Hochdruck ihre Handlanger wo es nur geht.

    System hat nun einmal System und ein Übel durch ein Anderes ersetzen löst das Problem nicht sondern schafft neue.

  35. Seit 2017 haben wir mit den Türkisen und mit Kanzler Kurz eine Regierung die nicht im Sinne der Menschen in diesem Land agiert, sondern im Interesse der Industrie und einer kleinen Gruppe von Reichen und Superreichen.

    Versteckt hinter einer unredlichen, spalterischen, rechtspopulistischen und unmenschlichen Migrationspolitik und gestützt von grosszügigst alimentierten Massenmedien aus Steuergeldern.

    Wo bleibt der Widerstand der Zivilgesellschaft?

    Ich kann und will nicht glauben, dass die spürbare allgemeine Unzufriedenheit – auch vieler Grün- und SPÖ-AnhängerInnen und -AktivistInnen – sich nicht auch in breit und öffentlich sichtbarem Protest ausdrücken sollte und muss.

    Organisiert Euch!
    Mobilisiert Euch!
    Empört Euch!

    https://www.hagerhard.at/blog/2021/07/empoert-euch/

        • So weit sind wir noch nicht.
          Verdächtig aber, warum der bub sich beim rechtsextremen israelischen mp einschleimt und ungefragt verkündet, dass er sein kontakte noch intensivieren wird.
          Gibts da spenden für unseren clown? Diplomatengepäck wird ja nicht kontrolliert.
          Weiters würde mich interessieren, wieviel unser empathie u d emotionsbfreiter bub sich schon auf die seite gelegt hat. Für schlechtere zeiten. Falls er doch nicht uno generalsekretär wird.

    • ‘Wo bleibt der Widerstand der Zivilgesellschaft?’

      Widerstand und Zivilgesellschaft san im Urlaub – 365 Tag im Jahr …

    • Ich lese inzwischen auch ab und zu ihre Beiträge und finde sie inzwischen ganz gut.

    • Viele verschließen ihre Augen mit aller Gewalt und entscheiden sich für die Berichterstattung, mit der es ihnen besser geht… Wie damals.

  36. Hoffentlich stürzt sie, denn was in den letzten Jahren alles unterwandert wurde ist zu viel. Dann noch der diplomatische Skandal während eines bewaffneten Konflikts als neutrales Land Partei zu ergreifen. Und jetzt ist er in den USA genau zum Zeitpunkt wo es in Kuba kriselt.

    Die Kubakrise führte einmal bereits fast zum Dritten Weltkrieg und konnte Gott sei Dank verhindert werden. Jetzt lacht der Kanzler in Schamesröte bei der Bundeshymne in Washington, schweigt jedoch bei Zivilisten im Gazastreifen und humanitärer Hilfe für Kuba.

    Fraglich ist noch was Kurz ideologisch mit Österreich zur Feier der Abschaffung unserer politischen Neutralität und militärischen Heraushaltung vor hat. Wenn der Mensch tatsächlich ein Durchschnitt seines Umfeldes sein sollte, dann vermutlich eine Mischung aus autoritärem neoliberalem ökokapitalistischem zionistischem austrofaschistischem und sinokommunistischem Polizeistaat.

    Es gilt die Unschuldsvermutung. 😘

    • Er hat sich sofort mit dem rechtsextremistischen neuen israelischen regierungsschef verhabert und noch intensivere zusammenarbeit angekündigt.
      Ohne dass ihn jemand danach gefragt hat.

  37. Ich habe es zwar schon einmal gepostet: mein Wunschkandidat für den Posten des Innenministers, das wäre Peter Pilz. Da würde es ordentlich rund gehen im türkis-schwarzen Ameisenhaufen.

    • Man kann nicht behaupten, dass es bei Kickl nicht auch rund gegangen wäre…..;))

      Ohne den wüssten wir auch nur die Hälfe von dem was eigentlich alles im Argen liegt. Auch wenn das von ihm nicht so beabsichtigt war…..;))

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.