Freitag, Februar 23, 2024

Nehammer und Kogler für Kickl: „No a Runde?“

Die Regierung produziert „SNU“, strategisch notwendigen Unsinn, und füllt ihn in den Tank von Herbert Kickl. Dann wundern sich ÖVP und Grüne, dass die FPÖ davonzieht.

Wien, 26. Februar 2023 | Es gibt zwei Arten von Regierungen: die von Parteien, die zusammenpassen und die, wo das nicht gilt. Die Grünen sind für Klimaschutz, die ÖVP ist dagegen. Die Grünen sind für Gerechtigkeit, die ÖVP ist dagegen. Die Grünen sind für alle Minderheiten, die ÖVP mit den Reichen nur für eine. Das ist der schwierige Normalzustand zwischen Grünen und ÖVP, wie ich ihn im Parlament mehr als dreißig Jahre erlebt habe.

Inzwischen kommen brisantere Gegensätze dazu: Die Grünen sind für Pressefreiheit, die ÖVP ist dagegen. Die Grünen sind für den Rechtsstaat, die ÖVP ist dagegen. Die Grünen sind für ein starkes Parlament, die ÖVP sabotiert es, wo sie kann.

In einem Bündnis der Gegensätze kommt es darauf an, dass die kleinere Partei sowohl Partner als auch Gegenpol ist. Sie muss mehr mittragen als die größere, aber dort, wo es für sie um alles geht, muss sie alles in die Waagschale werfen. Die größere Partei muss das verstehen, nicht mehr.

Aber Kogler ist kein Gegengewicht, sondern eine Zuwaage. Sein politischer Grundsatz lautet: „Darf´s ein bisserl mehr sein?“ Genau aus diesem Grund wird es für die Grünen immer weniger, an Erfolgen jetzt, bei der Wahl bald. Das ist der triste politische Teil der Geschichte.

„Koal, wos moch ma?“

Politik hat auch eine persönliche Komponente, die man „die Chemie“ nennt. Wenn „die Chemie“ zwischen den beiden Parteichefs stimmt, geht es dann, wenn es um alles geht, meist gut. Zwischen Nehammer und Kogler scheint aus der „Chemie“ eine Männerfreundschaft nach Stammtischart gewachsen zu sein. Wenn ein neues Problem auftaucht, wird es freundschaftlich gelöst:

„Du Werna, wir haum a Problem.“ – „Jo Koal, wos moch ma?“ – „No a Runde?“

So kommt es zu Verhandlungsrunden, die harmonisch verlaufen, weil das Ergebnis von Beginn an feststeht. „Koal“ macht Werner klar, dass er das, was Werner will, versteht, aber seine Partei nicht. „Oba die moch´n mi um an Kopf kürza. Wüst du des?“ Kogler zögert keinen Moment. Das war es dann, mit Klimaschutzpaket, Korruptionsbekämpfung, Energiepreisdeckel, Inflationsbekämpfung, Familienzusammenführung der Erdbebenopfer, Transparenzpaket, Verbot von Kinderabschiebungen, Tempo 80/100, Bekämpfung der Kinderarmut und jetzt mit der Eindämmung der explodierenden Mieten.

Systemrelevant

Die seltsame Harmonie hat aber noch einen weiteren Grund: „Koal“ versteht „Werna“ weit besser, als das „Sebastian“ jemals versucht hat. Für Sebastian Kurz war Werner Kogler ein Tool wie viele andere. Man benützt es und wirft es nach Gebrauch weg. In der Liga der großen politischen Gesetzlosigkeit gibt es für die Orbáns, Netanjahus, Erdogans und Kurz´ nichts als sie selbst. Ihre Macht ist ihr Zweck, der Rest sind Mittel dazu.

Nehammer hat den Gedanken an den Aufstieg in die Runde der Orbáns und Netanjahus längst aufgegeben. Er will sich durchwursteln und ist bereit, dafür viele kleine Preise zu zahlen. Aber von Raiffeisen und Industriellenvereinigung bis zu großen Stiftern und ÖAAB sind die Gruppen, die Nehammers Partei heute kontrollieren, längst gewohnt, alles zu nehmen. Sie sind das neue „System“ und bestimmen, wer „systemrelevant“ ist. Daher bekommt „Werna“ nichts.

Der Misserfolg der Grünen ist als Kollateraldauerschaden längst Regierungsalltag. Doch die Stimmung richtet sich immer mehr auch gegen die ÖVP. Auch sie überlebt nur, wenn sie weiter von Menschen, die unter Inflation, Energiepreisen und Mietwucher leiden, gewählt wird.

Aufstieg des Bodensatzes

Weil für sie viel zu wenig getan wird, wachsen unter diesen Menschen Verzweiflung und Wut. Wie Ende der neunziger Jahre kocht sich die enttäuschte „Volksseele“ zum Siedepunkt auf. Dann kann man zusehen, wie sich der Bodensatz löst und nach oben steigt. Plötzlich schwimmt er oben und deckt alles zu.

Dann kommt es zur entscheidenden Geste: Der Kanzler, der sie im Stich gelassen hat, streckt die Hand aus, überwindet den Graben und steht plötzlich auf der anderen, lauten Seite. Die „Wissenschaftler“ seien schuld, gemeinsam mit den „Gutmenschen“. Der Kanzler schwurbelt um sein eigenes Überleben, auch, weil ihm der Stratege seines Vorgängers dazu geraten hat: „Fleischi“.

Von dort kommt die Idee, auf „SNU“, „strategisch notwendigen Unsinn“, zu setzen, weil man strategisch notwendige Maßnahmen wie Energiepreisdeckel und Mietenbremse ausschließt. Aber die Idee rettet diesmal nichts. Nehammer ist kein Kurz, der alles verkaufen konnte, weil er vorher alle gekauft hatte. Nehammer ist ein Kanzler, der am Ende seiner Weisheiten ist.

Treibstoff für Kickl

Nehammers „SNU“ ist Treibstoff für den Dritten. Bis vor kurzem galt es als undenkbar, dass ein Giftzwerg wie Herbert Kickl an die Tür zum Kanzleramt schlägt. Wer wissen will, wie sich das anfühlt, muss nur den heurigen „Villacher Fasching“ im ORF nachsehen. Dort saßen führende Grüne, Rote und Schwarze und ließen sich von Hobby-Kickln ebenso amateurhaft wie dummdreist beschimpfen. Der rote Landeshauptmann hatte einen „Ehrentisch“ und klatschte den fremden Takt mit.

Die Wahl in Niederösterreich hat für alle Beteiligten den ersten Wendepunkt markiert. Jetzt kommt Kärnten. Ich befürchte, dass die Verlierer nichts lernen. Die ÖVP macht weiter, die Grünen machen weiter mit, und die SPÖ macht weiter nichts. Die Groawas, die „großen antifaschistischen Warner“, werden die Verteidigungsgräben rund um ihre Wiener Lieblingscafés frisch ausheben und mit bis auf die andere Straßenseite sichtbaren Transparenten schmücken. Die Geschichte wird sich wiederholen, diesmal aber möglicherweise im Einklang mit weit wichtigeren globalen Entwicklungen als Tragödie.

p.s.: Aus guten Gründen vermute ich, dass es demnächst um Probleme von Raiffeisen und René Benko geht. Da zumindest wird sich die Regierung bemühen.

Titelbild: ZackZack/Miriam Mone

Peter Pilz
Peter Pilz
Peter Pilz ist Herausgeber von ZackZack.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

297 Kommentare

  1. Lt sämtlichen Umfragen lässt sich Kickl derzeit lediglich durch die SPÖ verhindern, die benötigen jedoch massive Unterstützung von der brünen Wählerschaft.
    Das wiederum würde lt.dztg.Umf. der hochkantige Rauswurf der Brünen bedeuten.
    Ich würde es begrüßen wenn dies so eintreten würde. Leider wird es wahrscheinlich eh so kommen dass wir erneut eine R/S- Konstellation bekommen die den Schwürkisen eine Verschnaufpause bietet und mit dem JM zu neuen Kräften verhelfen wird. Alleine diese Tatsache macht die SPÖ schon wieder unwählbar. In Anbetracht dessen wird wohl nichts an Kickl vorbeiführen. Man kann eben nicht alles haben.

  2. Wenn ich was poste, kommt sofort “waiting for approval” und Sekunden danach ist der Text gelöscht. Wie ist das zu erklären ?

  3. Raiffeisen: RBI kann den Jahresgewinn 2022 von etwa 3 Milliarden € in RU nicht abschöpfen. Das Geld muss in RU bleiben. RBI hat fast 18 Milliarden € offener Kredite in RU. Bei einem Rückzug müssen diese wohl auch abgeschrieben werden. Auch wenn es Raiffeisen nicht umbringt, so reduziert sie sich bei Aufgabe des RU-Geschäfts auf eine mittelständische Bank. Sie ist dann kein global player mehr. Dieser Machtverlust tut weh. Dass nun das profil an de Kandare genommen wird, ist sicher diesen “guten Gründen” geschuldet. Die Regierung muss für Raiffeisen kämpfen. Und das tut sie nur, wenn die ÖVP entsprechend unterstützt wird.

    Aber: In diesem Ränkespiel, so schätze ich, ist nicht mehr viel Spielraum. Es bleibt die Frage, ob Österreich als faschistischer Staat mit der RBI untergeht, oder ob Österreich da nocheinmal davon kommt.

    • Lieber plot_in, das will ich doch stark hoffen, dass der in Ansätzen schon agierende faschistische Staat eher früher als später untergeht – Stichwort- neue Normalität. Im Übrigen würde ich mich an Ihrer Stelle um das Kapital dieses Molochs wenig Sorgen machen, im Kapitalismus wird dafür eine für die schwarze Borgata praktikable Lösung gefunden werden. Und daran wird nicht nur die höchspersönliche Familie arbeiten…
      Es muss dringend heller werden!

  4. Milliarden Schaden für Österreich!
    Gewessler und Regierung machen im Herbst 2022 Milliardenverluste mit stümperhafter aktionistischer populistischer hysterischer Gasspeicherung aus USA und Katar LNG und Norwegen Gas Lieferungen. Die verstehen keine kaufmännischen Gesetzmäßigkeiten! Das gehört in die Hände von wirklichen Fachleuten aus der Wirtschaft. Nicht in die Hände von Politgünstlingen.

  5. Lieber PP,
    danke, dass Sie als ehemaliger Grüner den Kern der aktuellen Regierungspartei aus meiner Sicht so gut beschreiben. Selber kann ich als ehemaliger Grüner nur mehr vor Scham und Verzweiflung mein Gewissen trösten, weil ich jetzt ein Roter bin.

    Wenn die KPÖ in Gesamt-Ö eine Chance hätte, dann wären die für mich auch noch eine Alternative. Leider wird Graz wohl doch die Ausnahme bleiben, befürchte ich.

    Keine Ahnung, wie das alles enden wird. Ich fürchte mich vor der nächsten Wahl. Denn ich glaube, dass die von der aktuellen Regierung in den Dreck getretenen Menschen ihre Verzweiflung auf dem Wahlzettel ausdrücken werden. Wenn dann die Rechte eine Galionsfigur findet, dann Gute Nacht.

    Wenn wir Pech haben, kommt Kurz zurück. Der wird noch von vielen Menschen als Erlöser verehrt.

    Und ja, in Europa und USA sieht man jetzt schon wo das hingehen kann und wird.

      • Danke für die Liste. Es fehlen noch Zadic und Bliminger.

        Und als Tiroler natürlich noch Felipe.

        Wenn es nicht so traurig wäre, dann würde ich den Unterhaltungswert der Grünen loben. Kabarett muss man sonst ja zahlen. Aber …

        • Dem kann ich mich anschließen. Diese Vermantschung kommt einer Bagatellisierung der Schandtaten der ÖVP gleich. Und dient der Unkenntlicmachung der Schandtaten der ÖVP.

  6. Lieber PP,
    nicht bös sein aber eine untersuchte Krankheit mit falschem Befund führt leider zu keiner Gesundung des Patienten. Nachstehend einige Bemerkungen zu Ihrer diesmaligen Fehldiagnose:

    • – Ihre Aufzählung der hehren Grundsätze und Anliegen wofür die mittlerweile seit geraumer Zeit mutierte Beitragstätertruppe vielleicht theoretisch einmal gestanden ist, spottet jeder Beschreibung und karikiert die Wertigkeit Ihrer Realitätswahrnehmung der letzten drei Jahre, weil selbige notwendige Bemühungen einfach nicht mehr im alltagspolitischen Handeln erkennbar vorhanden sind. Eine endlose Auflistung der Unterstützung jener bisherigen und noch zu befürchtenden folgenden Sauereien erspare ich mir, die von den Handstandsakrobaten mit Räuberleiter für die Familie, zu unser aller Nachteil, notarisiert vom Bruxisten in der Hofburg veranstaltet wurden und weiterhin werden. Ein verklärtes Weichzeichnen spiegelt bestenfalls Ihre berechtigten Wünsche als Väter der Gedanken. Die neue Normalität und das Agieren Ihrer einstigen Gesinnungsgemeinschaft sieht leider anders und für uns Pöbelianer sehr düster aus. Wäre noch ein Funken Anstand in den verkrüppelten ethischen Grundsätzen der Korruptionsbeifahrer, hätten selbige schön längst die Reißleine gezogen und wären vermutlich noch immer, alleine für eine solche Tat, vom Pöbel belohnt worden…

      – Menschen die unter der langsam in den Galopp übergehenden Inflation, unrealistisch künstlich spekulativ hohen Energiepreisen, Mietwucher mit der mittlerweile vierten Erhöhung in einem Jahr leiden, sowie mit kaum mehr leistbaren Lebensmittelpreisen etc.etc… ihren Lebensvollzug zu bewältigen haben als aufkommenden Bodensatz zu bezeichnen, ist gelinde gesagt eine veritable Entgleisung von Ihnen und eine Entschuldigung wäre mehr als angebracht. Wie hätten Sie es den gerne lieber PP? Angesichts der von Ihnen selbst von den Beitragstätern aufgezeigten und mitverursachten Missstände sollte der Pöbel weiter die Partei des Anstandes wählen? Masochismus habe ich mir sagen lassen soll für einige gelangweilt-degeneriert veranlagte Persönlichkeiten ja ein rechtes pläsier sein. Selbiges aber von den unmittelbar mit den Verschlechterungen konfrontierten Pöbelianern zu verlangen, müssen Sie mir erst mal rational erklären. Solche Anliegen scheinen mir doch eher im verwandten Bereich des Sadismus besser angesiedelt zu sein.

      – Den von Ihnen angesprochenen Bodensatz bildet vielmehr die uns alle in den Abgrund führende Hassinkompetenzklebekorruptionskoalitionsregierung mit stabilem Zutun des Familienmitgliedes aus der Hofburg. Selbige Akteure meinen noch immer, dass mit Zähne zusammenbeißen und anderen sinnvollen Durchhalteparolen diese veritable Krise enormen Ausmaßes bewältigbar ist. Von kompetent nachhaltiger und seriöser Krisenbewältigungspolitik in Ermangelung vorhandener Kompetenzen und nötigem Willen, keine Spur. Aktuell wollen weniger als 30% der Pöbelianer diese Dilettanten noch dilettieren sehen – aber der Wille des Volkes und der Staub in den der Wind seine Zeichen setzt…

      – Den politisch gefürchteten Klassenfeind als Giftzwerg zu bezeichnen und verächtlich zu machen ist eine Methode, die auch den Nationalsozialisten eigen war Herr Pilz. Sie dürfen das? Auch hier im Forum meinen einige Hardcoreparteilemminge so agieren zu müssen, werden aber nicht müde selbiges Verhalten bei anderen Postern moralisch zu bewerten, wenn es gegen die eigene, sakrosankt verehrten Beitragstäter geht. Das Messen mit zweierlei Maß lässt so Agierende im ebenfalls „rechten“ und richtigen Licht erscheinen – diese Neigungsgruppe wähnt sich im Besitze der selbstverliehenen Moralhoheit, wo auch angewandter Hass andersdenkenden gegenüber als legitim erscheint. So also stehen die kleinen Parteilemminge dem bigotten Verhalten der Beitragstäter im Parlament um nichts nach – vielleicht deshalb diese faktenresistente, innige Verbundenheit? Ich würde dringend meinen, dass selbiges a priori abzulehnen ist. Nichts weiter als eine bigotte und schändliche Entlarvung der eigenen Moral, Ziele und Absichten sind es, die den wahren Charakter solcher situationselastischen Parteilemminge offenlegt und transparent macht.

      – Im Übrigen verstehe ich lieber PP Ihr ängstliches Zetern vor einem etwaigen Kanzler Kickl nicht. Ihr erwiesen lupenreiner Demokrat und Lukaschenko-Gastgeber in der Hofburg hat ja bereits wissen lassen, dass er selbiges mit allen Mitteln zu verhindern suchen wird. Zu erwartende Mehrheitsentscheidungen des Pöbel müssen halt nur richtig interpretiert und moralisch gewogen werden, dann bekommen wir schon das „vorgesehene“ Konstrukt zusammen. Einstweilen bleibt es politisch stabil, es geht weiter bergab. Medial werden gerade die letzten Widerstandsnester ausgehoben und spätestens nach den Salzburger Landtagswahlen wird auch von der schwarzen Borgata intensiv über einen fliegenden Koalitionswechsel nachgedacht werden müssen. Die Umfragen lassen schlimmes befürchten, wie in NÖ steht die Sozialdemokratie ante portas und ist bereit, „für das Land Verantwortung zu übernehmen“. Das System wird also weiterkorrumpieren, neue Gesichter an den Trögen werden benötigt…

      – Hernach wird das Gezeter der Beitragstäter einsetzen, vielleicht allerdings verplappert sich dann hassbedingt aber auch der Eine oder Andere von den Trögen Entfernte und neue Wahrheiten werden sichtbar.

      – Ich hoffe lieber PP, dass Sie auch als marktwirtschaftlich denkender Kommentator und Unternehmer, Ihren diesmal extrem polemischen Artikel einhergehend dem Hintergedanken schwindender Klickzahlen geschuldet und damit resultierender monetärer Einbußen geschrieben haben. Andernfalls wären wir von gewollter Objektivität Parsec entfernt…

      „Was für eine schreckliche Zeit, in der Idioten die Blinden regieren“- William Shakespeare;

      Einstweilen gute Nacht Österreich!

      • Meiner Meinung nach interpretieren sie Dinge in PPs Kommentar die so nirgends stehen. Wo bezeichnet PP z.B die Bevölkerung als “Bodensatz”? Woher wissen sie, dass er damit nicht die blaunen Krakeeler und Leute wie Sellner meint? Das ist nämlich meine Interpretation. Ihnen passt einfach nicht, dass sich PP negativ über Kickl äußert, weil sie die Ideologie der Blauen befürworten. Dafür hätten aber auch 2 Sätze gereicht. Und dann noch Shakespeare…man hört ihn ja geradezu rumpeln wie der im Grab rotiert.

        • Ich bin auf die Antwort des Beobachters mehr als gespannt. Grab für Grab bestätigt es den Verdacht, das Leben legt jeden herein.

          • Es gibt einfach Dinge über die braucht man nicht zu diskutieren. Eines von diesen Dingen ist offen zur Schau gestellter Rassismus aus politischem Kalkül. Wer meint für so jemanden in die Bresche springen zu müssen hat die Vergangenheit entweder nicht verstanden oder verleugnet sie. Da hilft auch eine schöne Verpackung drum herum nichts.

          • ….zusammengefasst:
            Der Text enthält viele sprachliche Elemente, die schwer verständlich und sehr emotional sind. Es fehlt an Kohärenz und Argumentation. Es gibt viele Beleidigungen und Angriffe, die keine relevante oder konstruktive Information vermitteln. Der Text scheint von politischen Vorurteilen und persönlichen Meinungen geprägt zu sein und zeigt wenig Sachlichkeit. Eine klare Positionierung und Argumentation wird nicht erkennbar. Es ist schwierig, eine Fazit abzugeben, da der Text keine relevanten Informationen enthält, sondern lediglich persönliche Angriffe und Meinungen enthält……

          • Lieber ManFromEarth, wie bereits ein anderer Poster sehr richtig erwähnt hat, die Maske ist ab, Sie sind ein Heuchler. Vielleicht fragen Sie Sich selber, warum es aufgrund Ihrer mangelnden Objektivität nichts mit einer wissenschaftlichen Karriere geworden ist. Webseiten zu präsentieren welche die eigene Meinung belegen ist kein wissenschaftliches Arbeiten, jeder ausgebildete Bibliothekar ist dazu in der Lage.
            Ich hoffe Sie fühlen Sich in Ihrer Geneigtengruppe wohl, wünsche noch einen schönen Abend.
            Es muss immer heller werden!

          • Ganz ehrlich, sind sie jetzt objektiv oder grantig, verstimmt und untergriffig? So viel zu den gefallen Masken.

          • Liebe Karin baer, ich habe mich nur Ihresgleichem Niveau angepasst um Ihnen zu verdeutlichen, dass solche infantilen Spielchen einer wirklichen Kommunikation äußerst abträglich sind. An selbiger haben Sie aber leider kein Interesse. Dies geht nicht zuletzt aus den unbeantworteten Fragen an Sie hervor. Unterstellungen und verächtlichmachen von anderen Sichtweisen wird da auf Dauer nicht reichen. Aber Sie haben ja redliche Vorbilder auf der Regierungsbank. Selbige treffen Entscheidungen die uns allen schaden, das dürften Sie in Ihrem zu eng anliegenden Parteikorsett noch nicht bemerkt haben. Auch eine zweite Möglichkeit käme noch in Betracht…
            Es muss dringend heller werden!

          • Liebe Karin baer, vielleicht probieren Sie es ausnahmsweise einmal mit Argumenten. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben und werde Sie auch weiterhin pädagogisieren. Machen Sie Sich auf viel Arbeit gefasst…
            Es muss dringend heller werden!

          • Lieber Beobachter. Ich bewundere Ihre Ausdauer und Geduld. Jedoch kann ich mir nicht vorstellen dass Sie da jemals Argumente erhalten werden. Unterstellungen, Mutmaßungen und Andichtungen sind das Stilmittel des Braunbärs.
            Es muss noch viel dunkler heraufziehen bevor es heller werden kann.

          • Lieber Prof. Kerner Wogler, sieht so aus, ja leider. Irgendwann verkommt halt das Köcheln im eigenen unreflektierten Sud zu einem Bad in einer stinkenden Brühe. Spätestens dann verlassen die einst so “ambitionierten” Köche den Topf. Aber ein Spiegel vorhalten muss sein um einen aufkeimenden Größenwahn im Zaum zu halten…
            Es muss dringend heller werden!

          • Lieber Beobachter, ich danke für Ihre Haarscharfe Analyse und freue mich auf weitere zahlreiche Kommentare und Diagnosen von Ihnen, die ich immer sehr gerne lese.

          • Lieber Prof. Kerner Wogler, danke sehr nett von Ihnen. Ich werde mich aber an den tagespolitischen Sermonabsonderungen der Vollzeitparteilemminge weiterhin wie auch bisher, nicht beteiligen. Speziell wenn keine faktengewollten Kommentare erkennbar sind. Wenn ich angesprochen werde, reagiere ich selbstverständlich und versuche wie immer meine Sicht der Dinge aufgrund von Vorkommnissen und Geschehnissen zu untermauern. Meine Objektivität und Parteilosigkeit werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln aufrechterhalten und verteidigen. Die Ehrabschneider richten sich eher früher als später von selber…
            Wünsche Ihnen noch einen schönen Abend, auf dass es
            wieder ein bisschen heller werden möge!

          • Ich mische mich ein, auch wenn ich bezweifle, dass das hier noch gelesen wird – ja, ich finde es von Interesse und amüsiere mich köstlich, wie der Beobachter der “Viererbande” (von der hier allerdings zwei prominente Mitglieder fehlen) sowie deren Freundeskreis, den Spiegel vorhält!

          • …. meine Zusammenfassung ist auch hier anwendbar, allerdings mit einem größeren Anteil an Beleidigungen.

            … an der Sprache sollt ihr sie erkennen.

          • Lieber ManFromEarth, da Sie ja jetzt ein neues Herrl, bzw. Frauerl gefunden zu haben scheinen, gleichen sich erstaunlicherweise auch Ihre Nichtargumentationsweisen an. Bevor Sie die von mir an Sie gestellten unangenehmen Fragen zu beantworten willens oder in der Lage waren, zogen Sie die Flucht vor. In Ermangelung von Fakten welche die reine Haltung nicht mehr rechtfertigen, bzw. aufrechterhalten können, werden andere Verhaltensweisen zu Hilfe geholt. Ich bemerke eine zunehmene Unterstellungs- bzw. Verächtlichmachungsbereitschaft bei Ihnen, wenn das Gegenüber blitzschnell schubladisiert und abgeurteilt ist. Ich meine das ganz ohne Ironie, eine traurige Entwicklung die ich leider bei Ihnen feststellen muss. Haben Sie das wirklich notwendig?
            Sollten Sie meine Argumente als Beleidigung auffassen, so sehe ich mich in der Richtigkeit selbiger bestätigt. Tut mir leid, die Wahrheit ist nicht schön und die Schönheit meistens nicht wahr. Hören Sie auf, Sich Selber etwas vorzumachen- mir müssen Sie rein gar nichts beweisen…
            Es muss immer heller werden!

          • Apropos abgeurteilt und schubladisieren. Wie sieht’s da aus mit ihren bevorzugten Zuweisungen wie Dabeiinen, Beitragstäter und nun Geneigtengruppe? Sie werfen mir scheint in diese Schublade auch alles und jeden rein, was in ihre Willkür reinläuft. Und dies untermalt mit einer “Großartigkeit” die oft für Verwunderung sorgt. Würd vorschlagen dass sie einmal versuchen etwas glaubhafter als bisher zu vermitteln dass sie tatsächlich aus objektiver Position aus kommentieren. Mein das nur da sie sich ja so in etwa dargestellt haben in einem ihrer spätabendlichen Beiträgen.

          • Lieber hr.lehmann, bestätigen Sie mir meine Aussagen, oder wenn es Ihnen möglich ist, widerlegen Sie selbige. Letzteres werden Sie schwerlich schaffen, weil die Fakten ganz einfach dagegen sprechen. Somit wird auf diese nicht eingegangen und dem Gegenüber mit einem immer wiederkehrendem Whataboutismus begegnet. Sie als Saschaopaversteher (Ihre Titulierung für das adoptierte Familienmitglied) können mir sicherlich auch plausibel erklären, warum der Diktator mit den blutigen Händen und Putinvertraute Lukaschenko von VdB zu einem Staatsbesuch in die Hofburg eingeladen wurde. Ich bin schon gespannt…
            Es muss immer heller werden!

          • War dem geschuldet dass ich berufstätig bin und nächtens schlafen sollte. Was ich da nun bestätigen bzw widerlegen soll iMn. weiß ich nicht so ganz, doch werdens wohl nicht ihre Behauptung überall drüber zu stehen, (über den Dingen zu schweben) oder gar ihre vorgenommene ungustiöse und sich selbst entlarvende Charakterisierung von baer gemeint haben. Was die Einladungen im Mai 19 nach Wien angeht: Bei Lukaschenko gings eindeutig um einen Dialog bzg. der Menschenrechte die in Belarus massiv verletzt werden und dass er Putin empfing? Nun ja, wie erwähnt war dies vor beinahe vier Jahren. Fischers freundschaftlicher Kniefall nach der Invasion auf der Krim war sicherlich beanstandungswürdiger wie ich meine. Übrigens bin ich überzeugt dass VdB “mein Saschaopa” sicherlich nicht krumm nehmen würde, da wohl klar ist dass es viel mehr liebevoller und harmloser Natur ist als erniedrigend und abwertend. Ist wohl anders als Hofburgkettenraucher etc.

          • Lieber hr.lehmann, danke für Ihre Antwort. Belegen sollten Sie Ihre in Ihrem Vorpost getätigte Aussage, dass ich schubladisiere. Sie können es nicht, weil ich es nicht tue. Hingegen ist Ihre Geneigtengruppe diesbezüglich sehr aktiv und überdeckt – oder glaubt es zumindest- faktische Argumentationsmängel. Ich habe behauptet …”überall drüber zu stehen(über den Dingen zu schweben)”…??
            Bitte um Beweise für diese erfolgte Unterstellung, abermals werden Sie selbige nicht liefern können, weil es eben eine Unterstellung ist. Mir ist noch nicht ganz klar, ob bei Ihnen Hass die Triebfeder für solch imaginären Vorstellungen, oder es doch der Vorsatz ist, das Gegenüber in ein schlechtes Licht zu rücken….
            Wenn Sie von einer ungustiösen Entlarvung von baer sprechen, welche davor unter dem Nickname Karin Lindorfer agitiert hat würde ich meinen, dass Sie überreagieren. Nichts verwerfliches kann ich daran erkennen, außer es liegt Ihnen und Ihresgleichen nichts an der Wahrheit, bzw. wollen Sie selbige klandestin behandeln…
            Den Saschaopa wird Ihnen niemand nehmen, verehren Sie selbigen weiter, ihn wird,s freuen. Hätten Sie meine Informationen über diese bigotte Person, würden Sie Sich wahrscheinlich in Grund und Boden schämen und fürchterlich enttäuscht sein…
            Es muss immer heller werden!

          • Lieber plot_in, wenn Sie so weitermachen, muss ich Ihnen in Bälde einen neuen Nickname empfehlen. Wie wäre es mit Mc Carthy? Doch sollten Sie auch seinen Fall bedenken, als er ausgedient hatte…
            Es muss dringend heller werden!

          • Lieber plot_in, ein Zuviel ist immer kontraproduktiv. Das richtige Mittelmaß ist das große Geheimnis…
            Es muss trotzdem immer heller werden!

          • Lieber plot_in, Sie scheinen mir ein rechter Schelm zu sein. Habe nicht vor einen anderen Poster zu imitieren, selbiges geschieht aber in Ihrer Neigungsgruppe. Ich habe lediglich auf alle Reaktionen geantwortet und versucht meinen Standpunkt darzustellen, sowie kruden Anwürfen zu begegnen…
            Es muss immer heller werden!

          • ….Nichtargumentationsweisen sind wohl Ihr neues “Programm”, statt dessen sind Sie zu persönlichen Beleidigungen, Unterstellungen, Verunglimpfungen und Angriffen auf breiter Front über gegangen, gegen alle die sich nicht ihrer Doktrin unterwerfen, Inhalte verschwinden zusehens in letzter Zeit.
            Es liest sich wie eine Zeitreise nach 1938, viele der Protagonisten da hatten auch lauter Feinde die “bekämpft” werden mussten, erst mit Worten dann mit Waffen…..

            Es wird dunkel, sehr sogar…..

          • Lieber ManFromEarth,
            abermals machen Sie keine Anstalten, meine an Sie gerichteten Fragen zu beantworten – ich würde meinen, sehr bezeichnend. Von welcher Doktrin sprechen Sie? Weder bin ich in der Position eine solche zu erlassen, noch würde mich selbiges so ich die Möglichkeit hätte, auch nur im Ansatz interessieren. Haben Sie das von Ihrem neuen Frauerl gelernt? Zuerst Antwortet man nicht auf unangenehme Fragen des Gegenüber, dann folgt im Gegenzug eine Unterstellung, welche mit der ursprünglichen Diskussion überhaupt nichts zu tun hat und lediglich den Zweck verfolgt, den Gesprächspartner zu diffamieren und verächtlich zu machen. Auf Ihre verachtenswerten Andeutungsversuche Ihres letzten Satzes erspare ich mir näher einzugehen – wie gesagt, Ihre Maske ist ab, nun können Sie gänzlich ungeniert Ihren wahren Intentionen freien Lauf lassen.

            “Gib mir Juden, Russen, Franzmann,
            Blut und Geist auf alle Weise,
            doch erspar mir deine, Landsmann,
            sogenannten bessern Kreise.”

            -Christian Morgenstern;

            Auch hier erfolgte eine erhellende Erkenntnis!

          • …tut mir sehr leid, ich bin anscheinend versehentlich auf eine Tretmiene gestiegen…😂😂😂..ich wollte nicht, dass sie auch in Mitleidenschaft gezogen werden….

          • Lieber plot_in, ich habe nur die Wahrheit geschrieben. Wenn Sie selbige schon als unterirdisch empfinden, sollten Sie einmal Ihren Objektivitätsstatus überlegen. Im Übrigen hat Ihre Legion schon das Spielfeld verlassen, Sie kommen als Retter des Abendlandes zu spät…
            Es muss dringend heller werden!

          • Auf die persönliche Ebene zu wechseln, beinhaltet keine Wahrheit. Dies mag aus persönlicher Gekränkthet entstehen oder aber weil es im KGB-Handbuch für Kommunikation steht oder einem anderen Handbuch, dass dies die Vorgangsweise ist, wenn man nicht mehr weiter weiß.

            In jedem Fall unterirdisch.

          • Lieber plot_in, also doch zukünftiger Mc Carthy. Lesen Sie sich morgen in der Früh nochmals Ihre Aussage durch, vielleicht fällt Ihnen was auf…
            Es muss auch hier dringend heller werden!

          • Ach nein, woher denn! Ich hab doch keine politischen Ambitionen. 😛 Und darum geht alles fehl, was Sie interpretieren in Bezug auf meine Person.

            Es ist so hell, ich bin geblendet!

          • Lieber plot_in, dann konsumieren Sie vielleicht ein Zuviel an Spionagekrimis?
            Die Realität hat aber mit Hollywood sehr wenig zu tun…
            Es muss dringend heller werden!

          • Lieber Bastelfan, nie habe ich gegenteiliges behauptet. Im speziellen mit dem MFE habe ich nächte- u. seitenlange, sehr erfrischende Diskurse unterhalten. Leider hat die Realität aber ein nicht objektives Agieren von selbigem ans Tageslicht gebracht. Dieses unauthentische Verhalten wird von mir kritisiert und nichts Anderes…
            Es muss immer heller werden!

          • Korrekt! Beim Nichts kommt es allein auf die Verpackung an. Obwohl ab und an es die Verpackung ist, die vergegenständlicht, dass es sich um das Prinzip der Hoffnung handelt, leider oder eher traurig.

          • Lieber Cartman, so hart müssen Sie aber über Sich Selber und Ihre Mitstreiter auch nicht herziehen – jeder macht halt Fehler…
            Es muss auch hier heller werden!

          • Lieber Cartman, ich hoffe Ihnen Genüge getan zu haben und Ihre Erwartungen nicht enttäuscht zu haben. Wünsche noch frohes Schaffen in der Geneigtengruppe…
            Es muss immer heller werden!

          • Sehr geehrter Beobachter. Ihre Beobachtungen meiner Person sind falsch. Ihr Aufsatz über das schaffen eines Feindbild hat nämlich einen Haken, der mich ganz persönlich betrifft. Nichtsdestoweniger danke ich höflichst für Ihre Zeit und die ansprechende Kommunikation.

          • Lieber Cartman, sollte ich als “Einzelkämpfer” in der Hitze des Gefechts Ihr Posting missinterpretiert haben, so tut es mir aufrichtig leid und stehe ich nicht an, mich dafür zu entschuldigen. Vielleicht ist es in absehbarer Zeit möglich, uns besser kennen zu lernen. Ihr Stil lässt hoffen…
            Es muss immer heller werden!

        • Liebe baer, Ihre unobjektive und parteiliche Meinung bleibt Ihnen unbenommen. Es ist halt mit einer dualen schwarz-weiß-Weltsicht viel leichter durchs Leben zu kommen, als sich auf die vielseitigen Farbtöne einzulassen, wo einfache Wahrheiten wie Sie selb ige propagieren fehl am Platze sind. Ich bin überzeugt, dass Sie die Beitragstäter in dieser Korruptionsregierung für anständig halten und selbige völlig schuldlos an der aktuellen Misere sind, wie auch der mitspielende VdB. Kickl eignet sich hervorragend als Reibebaum und allumfassender Sündenbock- nicht falsch verstehen oder vielleicht unterstellen- ich bin nicht der Verteidiger irgendjemandes. Aber unwiderlegbare Fakten mit einer solchen Vehemenz wie Sie das tun zu negieren und eine Beitragstäterschaft der von Ihnen verehrten Gesinnungsgemeinschaft nicht zu sehen, lässt bei objektiven Zaungästen Erstaunen zurück.

          Und schon folgte in Ihrem Kommentar die erwartete Unterstellung – ..”weil sie die Ideologie der Blauen befürworten”. Wenn Argumente fehlen folgen bei Ihnen Unterstellungen, welche verächtlich machen sollen. Ich habe des Öfteren erwähnt nicht parteilich zu sein und unter niemanden hindurchzukriechen.

          Auch Sie liebe Karin baer werden es nicht schaffen, mich in Ihr doch recht einfaches Welterklärungsmodell zu schubladisieren. Aber Sie fühlen sich ja sogar berufen uns auf das Verhalten eines Weltliteraten hinzuweisen, weil selbiger von mir erwähnt wurde – Hut auf kann ich da nur (Prädikation bitte selbst dazudenken) sagen…

          Auch hier sollte es viel heller werden!

          • Werter Herr Beobachter, sie sind nicht unparteilich. Niemand ist das. Dazu müssten sie ein Roboter sein. Sie beziehen einfach keine klare Stellung im Gegensatz zu mir, das ist alles. Gute Nacht 😉

          • Liebe Karin baer, auch bekannte von Ihnen geübte Verhaltensweisen. In Ermangelung faktischer Erwiderungsargumente flüchten Sie mit einer abermaligen Unterstellung, um Ihr egozentrisches Weltbild künstlich aufrechtzuerhalten. Sollten Sie meine Stellungnahme nicht als klar empfunden haben, so würde ich doch meinen, dass ein sinnerfassender Lesekurs in Betracht zu ziehen, mir bei Ihnen ganz nützlich erschiene…
            Es muss immer heller werden!

          • Werter Herr Beobachter, würde es ihnen sehr viel ausmachen mich nicht mit einem Frauennamen anzusprechen? Und danke, ich kann lesen, wenn der Text mit einem Inhalt versehen ist….und ja, gelegentlich überlese ich auch was, besonders wenn es sich um eine Aneinanderreihung von inhaltsleeren Worthülsen handelt.

          • Liebe baer, sollten Sie Ihre bei mir unzulässigen Schubladisierungsbestrebungen unterlassen, können wir über Ihren Vorschlag gerne demokratisch verhandeln. Aber ohne Unterstellung und Verächtlichmachung des Gegenüber geht es wirklich nicht bei Ihnen, gell?
            Es muss immer heller werden!

          • Liebe Karin baer, wird,s jetzt herrisch? Zur Not würde ich vorschlagen, Sie organisieren Sich einen “Löschtrupp”- rote Fahne, eh wissen…
            Es sollte dringend heller werden!

          • Kommen sie sich nicht allmählich lächerlich vor? Ihr post ist nicht so gut angekommen wie sie sich das erhofft haben, na und? Kein Grund hier zu rotieren.

          • Liebe Karin baer, keine Rede von rotieren oder derartigem. Ich bin nur ein höflicher Mensch und bereit auch Ihnen zu antworten. Ist doch schön, nicht?
            Es muss immer heller werden!

          • Ich bin unglaublich von ihrer zur Schau gestellten Höflichkeit beeindruckt…echt, ihren Grant dürfen sie aber gerne für sich behalten. Gute Nacht, weil heller wird das hier heute nicht mehr.

          • Liebe Karin baer, Danke für die Blumen. Ich bin nicht grantig- nicht von Sich auf Andere projizieren, selbiges verursacht kommunikative Dissonanzen. Vielleicht schaffen Sie es ja ein andermal wirklich mit mir zu kommunizieren- wäre schön- ich meine das ganz ehrlich.
            Legen Sie Ihre vorgefasste Meinung über mich ab und wir hätten eine Chance…
            Auch ich wünsche Ihnen eine gute und erholsame Nacht,
            auf dass es wieder ein bisschen heller werden möge!

          • Lieber plot_in, das habe ich seinerzeit auch so empfunden. Wie anders aber sollen sich faktenbefreite Agitatoren sons helfen?
            Es muss immer heller werden!

          • Mit Namen zu jonglieren ist ein unverzeihlicher Übergriff. Von welchem Nachrichtendienst haben Sie die Kenntnis der Vornamen?

          • Lieber plot_in, ich kenne baer noch unter ihrem ehemaligen Nickname Karin Lindorfer. Dazu bedarf es keinerlei nachrichtendienstlicher Recherchen, noch dazu wo selbige in unserem Lande ja medial keine Rolle zu spielen scheinen…
            Da bleibt es immer dunkel!

          • Ich möchte Sie bitten, sich dafür zu entschuldigen. Mich persönlich beuruhigt ein solch massiver Übergriff ungemein. Und ich werde nicht der einzige sein, den es beunruhigt, wenn die Anonymität der Poster:innen nicht gewährleistet ist.

            Wenn Sie meinen, was Sie über die Borgata schreiben, dann werden Sie die Anonymität nicht preisgeben, denn dann besteht die Gefahr, dass Sie andere ausliefern. Das ist gefährlich, was Sie tun.

          • Lieber plot_in, ich bin mir sicher, dass ihr ehemalige Name nicht selbigem in der Realität entspricht. Abgesehen davon, ist er mir nicht bekannt. Und was glauben Sie wohl wer sich am weitesten aus dem Fenster bezüglich der schwarzen Borgata lehnt?
            Es muss immer heller werden!

          • Es geht nicht nur um mich. Wenn 20.000 diesen Artikel lesen, 20 kommentieren, bleiben noch weitere 19.980, die die Kommentare überfliegen können. Und die erhalten dann welchen Eindruck? Dass man hier von Teilnehmer:innen an den Pranger gestellt wird, quasi wie die Ärztin in OÖ einer Öffentlichkeit preisgegeben.

            Ich gehe davon aus, dass Sie so etwas nicht wollen. Darum fordere ich Entschuldigung. Gerade “Karin”, auch wenn es einmal ein Nick von jemandem gewesen sein sollte, erschreckt.

            Ob Sie sich weit aus dem Fenster lehnen hier, das wird die Geschchte zeigen. Nur: 19.980 haben Ihre Postinghistorie nicht so im Gedächtnis wie ich. Überdenken Sie bitte solche Vorgangsweisen. Sie machen Angst.

          • Lieber plot_in, wie uns ja die Historie und Polit- wie auch die Religionsgeschichte lehrt, ist Angst immer eine schlechte Triebfeder und vernebelt zusätzlich dem Betreffenden die klare Sicht auf die Dinge. Machen Sie nicht ein Lüfterl in einem Wasserglas zu einem ausgewachsenen Taifun. Ich verrate Ihnen jetzt ein Geheimnis, mit einem Vornamen alleine, kann kein Nachrichtendienst der Welt etwas anfangen.
            Im Übrigen zeigt die Geschichte nur das, was von selbiger interpretiert veröffentlicht wird, aber nich unbedingt gleichlautend mit Wahrheit zu tun haben muss…
            Es muss dringend heller werden!

          • LOL. Ich habe noch nie einen Ethikrat kennengelernt. Denn das, was “Ethik” genannt wird, besonders im “Rat” ist ja nichts Anderes als Moral. Die Moral zu hinterfragen ist ethische Aufgabe.

            Wenn Sie meinen, dass ich gerade Ihre Moral hinterfrage, so muss ich das schlicht verneinen. Da sind Sie auf der falschen Spur. 😉

          • Lieber plot_in, dann nennen wir Sie halt einfach einen zum Moderator geborenen Verfolger des Geschehens, der sehr vor- bzw. umsichtig agiert…
            Es muss immer heller werden!

          • Wozu wollen WIR mich schubladisieren? Ich erkennene keinen Sinn darin. Bitte nicht drauf antworten, es war eine rheorische Frage. 😉 Wenns hilft, dann bin ich gerne bereit die Schublade zu ertragen.

          • Lieber plot_in, wenn Sie wüssten…
            In jedem Falle haben wir beide heute PP und ZZ bald zu mehr Einträgen und Klicks verholfen, als in mehreren Tagen der Journalistenarbeit zuvor. Ist doch auch schön zu wissen, zur ökonomischen Befindlichkeit dieses eminenten Mediums etwas positives beigetragen zu haben, nicht?
            Es muss immer heller werden!

          • Solche Menschen können gar nicht anders als schubladisieren werter Beobachter.
            Die verfallen regelrecht in Panik,wenn sie jemanden nicht in eine Schublade stecken können,weil das ihr Weltbild sichtlich überfordert.
            Deswegen,ein Kompliment an Sie und jeden der diesen Schubladenfans den Spiegel vorhält.
            Weiter so..

          • Lieber AK-48, danke Ihnen recht herzlich. Ich würde meinen, der Wahrheit sollte schon Genüge getan werden.
            Es muss immer heller werden!

          • Lieber Beobachter,nichts zu danken,Ehre wem Ehre gebührt.
            Ich würde meinen,der Wahrheit haben Sie schon genüge getan,sonst würde nicht gleich die gesammte Elite dieser geistigen Tiefflieger anrücken um Sie zu diffamieren.

      • Guter Artikel, vielleicht wäre PP gut beraten, den Sonntags Artikel von Ihnen verfassen zu lassen.

        Es werden Feindbilder aufgebaut, um sich selber auf die Schulter klopfen zu können, abzulenken von der Menschen verachteten Realpolitik, die nur den Geld dient.
        Ich sehe keine politische Gruppierung im Parlament, die ich ausnehmen würde.

        Bin gespannt auf die Wahlen in Kärnten, wie es der VÖ ergeht.
        Wie ist Ihre Meinung dazu?

        Für ein geglücktes Leben

        • Lieber Mambo0815, danke sehr nett von Ihnen. Da ich PP ja als alten Fux kenne und ihm trotzdem geneigt bin, habe ich für die Vermehrung der Klickzahlen zu seinem Kommentar einen Beitrag geleistet…
          Sie haben mit Ihren Überlegungen absolut Recht.
          Klären Sie mich bitte auf, wer oder was ist VÖ?
          Es muss immer heller werden!

          • Lieber Mambo0815, habe mich jetzt klug gemacht und die Vision Österreich recherchiert. Leider kann ich Ihnen dazu nichts mitteilen, da mir selbige Bewegung und auch ihre Protagonisten, bis vor drei Minuten nicht bekannt war.
            Es muss immer heller werden!

          • Kostic war ein führender MFG-ler, der im Streit sich getrennt hat / der getrennt wurde. Als Rechtsanwalt war / ist er besonders aktiv für Corona-Massnahmen-Opfer eingetreten.

          • Lieber Fahrenheit450, danke für die Informationen. Ich halte jeden für unterstützungswürdig, der sich gegen Ungerechtigkeiten stemmt und a priori Schwächeren zur Seite steht.
            Es muss immer heller werden!

          • Ich meine Vision Österreich mit Todor Kostic, soweit ich das verfolgt habe, haben die einige gute Leute Vorort.

            Für ein geglücktes Leben

  7. Wichtiger als Nehammer – Kogler – Kickl, fünfundsiebzigste Ausgabe:
    In Berlin haben Zehntausende für Friedensverhandlungen demonstriert.
    Die Polizei berichtet, dass es keinen einzigen Zwischenfall gab.
    Zehntausende für den Frieden.
    Manche sprachen von der NEUEN FRIEDENSBEWEGUNG.

      • nicht ganz. fragen sie gorbatschow, wie er gelegt wurde.
        rechtfertigt natürlich nicht, dass putin die ukraine überfiel und dort alles dem erdboden gleich machen wollte.

    • Also ich bin dafür, dass Putin wieder dahin verschwindet wo er hergekommen ist, dann ist auch wieder Frieden in der Ukraine. Weil diese “Friedensbewegten” haben sicher keine Ahnung wie es ist wenn sich einer die eigene Heimat einverleibt oder wie es ist unter Putins Knute leben zu müssen.

      • Die geplagte, ukrainische Bevölkerung hat garantiert die Nase voll von diesen sogenannten “Werten “.
        Seien sie europäisch, russisch oder ukrainisch, sie sind völlig ident und dasselbe. Niemand -bis auf ein paar Hände voll – hat etwas davon, im Gegenteil. Übrigens sind das dieselben “so sind wir nicht” -Werte die uns tagtäglich, rotzefrech und ohne irgendein Schamgefühl im eigenen Land vor Augen geführt und gelebt werden .

        • Es geht nicht um irgendwelche “Werte” es geht um ein Leben in Putins Diktatur oder in einer Demokratie nach westlichem Vorbild. Hier wird kein Krieg der Kulturen geführt oder der Weltanschauungen, checken sie das? Sie können ja gerne nach Russland ziehen wenns ihnen dort gefällt, die meisten Ukrainer sind von einem solchen Leben wenig begeistert. Denn es gibt definitiv einen Unterschied zwischen einem Leben in Freiheit oder Knechtschaft. Rotzfrech ist höchsten, dass sie glauben das für die Ukrainer entscheiden zu dürfen. So ist das.

          • Westliche neoliberale werte sind pöse und rechts, checken Sie überhaupt noch irgendwas? Glauben Sie wirklich Sie könnten sich überall bloß die Rosinen rauspicken? Wichtig ist lediglich dass Sie glauben über alles und jeden entscheiden und richten zu müssen und dann halten Sie der österr. Rattentruppe auch noch die Stange. Weshalb verschwinden Sie nicht zum postsowejtischen Stalinisten?

          • Alice hat einen provokativen ZDF-Reporter so bezeichnet, sonst niemanden. Und dass der ZDF (v.a. in der Person Markus Lanz) zu den massgeblichen Kriegstreibern gehört, dürfte wohl niemandem entgangen sein.

  8. Jetzt ist mir klar, warum die grüne Justizministerin den Immunitätserlass entgegen ihrer mehrfachen Ankündigungen noch immer nicht aufhebt
    – Er bleibt zwigend weiter notwendig für ihrer zahlreichen ParteikollegInnen, welche in den zahlreichen vor allem politisch motivierten Corona Malversationen verwickelt und schwer involviert sind?

  9. Wahre Worte, gelassen ausgesprochen. IMHO kann man die derzeitige politische Situation in Österreich nicht besser und passender analysieren. Die Kombination von schwürkiser Klientelpolitik und grüner Selbstaufgabe ist natürlich wenig geeignet, die schwierige Lage vieler “kleinen Frauen und Männer” in Österreich zu lösen. Der inflationäre Gebrauch des SNU-Verbreitens hat dazu geführt, dass der Regierung von weiten Teilen der Bevölkerung gar nichts mehr geglaubt wird.
    Besonders erschreckend empfinde ich das Niveau der aktuellen Politiker quer durch alle Parteien. Da gibt es eine große Anzahl von “Adenauers”, die ihr Geschwätz von gestern nicht mehr interessiert. Leider gibt es auch eine große Gruppe von offen xenophob auftretenden Volksvertretern, die ohne mit der Wimper zu zucken bereit wären , das Gesundheits- und das Pensionssystem durch die Verhinderung des Zuzugs neuer Arbeitskräfte, zu beeinträchtigen. Last, but not least, Politiker, die ihre Ideale vollkommen vergessen haben.

  10. Frage an PP:
    Nach ihrer Darstellung sind die Grünen die Guten und die ÖVP die Bösen.

    Wie kann man als GUT gelten, wenn man das BÖSE unterstützt?

          • Ich für meinen Teil hoffe, dass sie Ewiggestrigen bald aussterben damit die Jungen auch noch eine Zukunft haben. 😃

          • Leider nein, denn die ist im Gegensatz zum Universum unendlich, sieht man ja bei den Umfragen, da liegen die Anbieter einfacher, aber nicht vorhandener Lösungen weit vorne. Wer wählt sowas, die geistig armen.

      • Aha. Und Moslems sind in demfall eine Rasse weil den “antimuslimischen Rassismus” gibt es da ja auch noch.
        Aber wieso ist es gut sich über die Größe eines Menschen lustig zu machen, aber schlecht wenn man das zB wegen seiner Hautfarbe macht? Das ist ja völlig paradox und gestört, finden Sie nicht?

        • Es ist niemals gut sich über jemanden lustig zu machen wegen irgendwelcher körperlicher …na ja, sagen wir einmal Besonderheiten. Das hat aber auch niemand behauptet. Und was Kickl betrifft, kann man die Bezeichnung “Zwerg” von PP sicher als Retourkutsche verstehen, schließlich hat sich Kickl auch über das höhere Lebensalter unseres Herr BP lustig gemacht und diesen als “senile Mumie” bezeichnet. Das stört sie also nicht? Dann halten wir einmal fest: In ihrer Weltanschauung ist die FPÖ immer das arme Opfer aber niemals der Täter.

          • Bin bei ihnen, doch was anpatzen, unterstellen und austeilen anlangt ist das blaue Engagement noch immer schwer zu übertreffen. Ebenso auch das Opfergehabe wenn was zurückkommt. Beides soll ihre Anhängerschaft emotionalisieten damits gscheit Gas geben bei besagten Verhaltensauffälligkeiten.

    • Dasselbe musste dann auch für VdB gelten wenn er auf Grund seines Alters verunglimpft wird. Kickl und auch sie selber praktizieren dies ja sehr oft meiner Erfahrung nach. VdB selber würds aber wahrscheinlich nicht als Rassismus bezeichnen.sondern eher als niveaulose Herabwürdigung betagter Menschen.
      Dass man bei Kickl untergriffig wird und sich in oberflächlicher Marnier über seine Körpergröße lustig macht hat einzig und allein damit zu tun dass er selber jegliche Grenzen des Anstands und der Ethik verletzt. Wie man in den Wald ruft kommts bekanntlich zurück. Aber keine Bange, er wirds schon aushalten als eherner möchtegern Germane.

          • Ok, ich finde es halt bemerkenswert dass ein Antisemit und Rassist wie Marx noch immer Pate steht für eine hier allseits beliebte Ideologie. Auch den Braunauer sollen seine Ideen beflügelt haben.

          • Der Braunauer steht auch Pate für die Ideen der Rechten. Was ist daran verwerflich? Wenn also der Braunauer bei Marx abgekupfert hat dann sollte eigentlich Marx auf dem Banner der FPÖ stehen, nicht wahr? Also zumindest wenn man ihrer Logik folgt. Ihre Kreativität ist wirklich atemberaubend….Hitler war ein Linker….😂

          • Sorry ich kenne nur die “Rattengedichte” eines blauen Gemeinderates….wenn sie die meinen…..der hatte tatsächlich die selben Wurzeln….nämlich Braunau.

          • Es gab vor Jahren einen Serienmörder, der hunderte Menschen getötet hat. Er war ein Schokoladenfan. Es legitimiert also einen Schluss zu ziehen und zu behaupten, alle die Schokolade mögen wären möglicherweise Mörder. Wissen sie ich lasse vieles einfach so stehen. Wie zb. Napoleons Körpergröße, die tatsächlich 1,70m betragen hat, weil es tatsächlich recht egal ist. Das mit dem Vergleich der Körpergröße war ein kleines Gedankenexperiment meinerseits. Wer fühlt sich angesprochen, wer springt auf den Zug auf. Ich verstehe Ihre Gedankengänge einigermaßen, dennoch finde ich, dass Kickl der eigentliche Rassist ist. Rassismus ist eine Ideologie. Menschen werden aufgrund äußerlicher Merkmale oder negativer Fremdzuschreibungen stereotypisiert, kategorisiert und ausgegrenzt. Das ist es, was Kickl betreibt. Mit voller Absicht und er nimmt auch die Folgen in kauf. Nehmen sie es mir also nicht all zu übel, kein “Kicklfreund” zu sein, denn ich gehöre zu seiner Lieblingszielgruppe, den Ausländern.

      • Mir ist es gleich welche Größe ein Politiker hat, mir ist nur erinnerlich sein Fototermin auf einem angeblichen und dann doch nicht eingeführten Polizeipferd und da sehr er aus wie NAPOLEON. Der 3Zackhut hat noch gefehlt. Aber lächerlich mach ich mich nicht über kleinere Mitmenschen.

    • 100% Bullshit Alarm. Lernen Sie bitte mal die Definition des Wortes “Rassismus”, dann kann man mit ihnen diskutieren.

  11. Die Grünen sind für Gerechtigkeit. Hab ich da etwas verschlafen. Speziell im Sozialbereich, begonnen mit dem Abtreten der Arbeitsagenden, bis zu den diversen Förderungen und Ausgleichszahlungen, wo das Gießkannensystem der ÖVP zur Anwendung kam, haben die Neutürkisen ihre Sozialkompetenz am Altar der ÖVP geopfert.

  12. Dürfen wird bald für die Verluste der Raiffeisen aufkommen?????? Oder für gescheiterte Immobiliengeschäfte des Herrn Benko??????? Noch mehr Staatshilfen für die ÖVP Klientel?????? 🙄

  13. “Die Regierung produziert „SNU“, strategisch notwendigen Unsinn, und füllt ihn in den Tank von Herbert Kickl. Dann wundern sich ÖVP und Grüne, dass die FPÖ davonzieht.”

    Ja!
    Genauso wie zackzack und Peter Pilz!

    Die liefern der FPÖ nonstop eine Bühne für ihre Belange, Messages und Aufreger….. und “wundern” sich dann, das die FPÖ davonzieht….

  14. Was P.P. da schreibt sagt eh alles, genau so ist es. Die Grünen haben versucht als Regierungspartei ernst genommen zu werden und daraufhin “Realpolitik” bis zur Selbstaufgabe betrieben. Noch schlimmer, deren Parteichef übt sich mittlerweile sogar in einer Art Verbrüderungstaktik mit seinem vermeintlichen Leidensgenossen. Multiple Krisen sind doch kein Grund, um längst fällige Reformen der Harmoniesucht zum Opfer fallen zu lassen. Hat das den Grünen keiner gesagt? Den einzigen Grünen den ich momentan sehe der seinen Job macht, das ist Rauch. Leider hat man dem die Flügel schon vor Amtsantritt gestutzt indem die Agenden Arbeit zu ÖVP gewandert sind. Auch etwas was der “Realpolitik” der Grünen zum Opfer gefallen ist….eine Schande diese Hilflosigkeit einer ehemaligen Protestpartei.

    • Frau Zadic würde ich auch dazuzählen. Sie leitet das Justizressort, in dem die schwarzen Seilschaften noch immer mächtig sind, sehr gut.

      • Ja, sehe ich auch so. Die hats echt schwer vor allem auch mit der Edtstadler. Ich habe den Namen nur deshalb nicht erwähnt weil dann wie das Amen im Gebet ein Zadic bashing losgeht….leider.

        • Zadic hat es schwer ? Ich erinnere an die Karriere: Januar 2020 angelobt, März 2020 schwanger, dann abwechselnd Karenz und Teilzeit auf längere Zeit hinaus, in der grössten Krise seit 1945 lässt sie sich zahlen statt zurückzutreten aus Zeitmangel. Dann wieder voll zurück, was hat sie auf die Reihe gebracht ? Praktisch nullkommajosef, und weil sie die schreckliche Edtstadler erwähnen: Zadic hat sich der schon nach der ersten Auseinandersetzung unterworfen und gleichzeitig medial die ach so gute Kooperation mit E. betont.

  15. “Du Werna, des Gremium hot beschloss’n dass de Kärntner Grünen a Dolchstosslegende gegen den Kaiser ausgrob’n soin, wos moch ma do?” – “Wieso wir, grobt’s hoit söba, de fähigsten Trüffelschweine san do in euchern Stall” – “Du na, im Kanzlergremium hots g’hassen es wär im Sinne der Authentizität waunns dejenigen moch’n de des a vom Stapel loss’n, waßt” – “Des is jetzt a Scherz, oder?”- “Wir ham zwoar olle recht glocht oba am End is des unser bitterer Ernst” – “So manst, oba wie soll i meine südlichen Mitstreiter dazua beweg’n? De werden mi mit nosse Fetz’n wieda hamjog’n waunn i erna mit so wos kim” – “Brauchst jo dazua gor net owifoahrn, a Aunruf muass do genüg’n. Sogst anfoch de Bundespartei hot’s beschloss’n und basta” – “Na, sicha net, i werd net mein letzt’n Funken Ehre a nu im türkisen Sumpf begrob’n, habts mi eh schon auszog’n bis auf de Unterhos’n, oba de ghoit i aun” – “Dein letztes Wort?” – “So woahr i da Werner Kogler bin” – ” Ok, daun mochts a Brainstorming und toi toi toi”

  16. Wir alle kratzen an Oberfläche der Wahrheit, hinter die Kulisse laufen die Dinge anderes.
    Ich meine, wenn mir eine Fehler passiert im Dienste der Volk, zwingt mich meine rückgrad zurück zutreten.
    Und keine sorgen, alle haben rückgrad, sie sehen nun keine Fehler in das was sie tun und machen.

  17. Bei aller Kritik an der SPÖ sie war ein Gegenpol in der Regierung SPÖ/ÖVP bei uns ist angekommen Stillstand ,von Kurz gewollt und von den korrumpierten Medien transportiert, und von der Bevölkerung geglaubt.
    ÖVP/FPÖ sogenannte Leuchtturmprojekte Krankenkassen als Beispiel ein Desaster,
    IM unter Kickl die ÖVP hats nicht interessiert ein Skandal, nur nicht gegenseitig auf die Füsse steigen,keine Diskussion also auch kein Stillstand, der Bevölkerung wurde Arbeit vorgegaukelt es war nur ein abstecken der Machtbereiche.
    ÖVP/GRÜNE die Unfähigkeit der Grünen und die Machtlosigkeit wie sie dem Moloch ÖVP gegenüber stehen ist deprimierend.

      • Na ja z.B. seine offizielle Forderung dass des Recht der Politik folgen soll und nicht umgekehrt. ..Dies alleine ist schon Skandal genug, findens nicht?

      • Er hat Einrichtungen seines eigenen Ministeriums stürmen lassen. Österreich wurde durch diese Aktion zum Risikofaktor für die Geheimdienste dieser Welt und von deren Informationsfluss abgeschnitten. Dadurch war die innere Sicherheit unseres Landes gefährdet…..in anderen Ländern hätte man so etwas als staatsschädigendes Verhalten verfolgt und diesen sauberen Herren der Justiz zugeführt. In Österreich hat man ihm leider nur aus dem Amt entfernt.

        • …. er hat versucht jeden einzelnen Menschen in Österreich zu überwachen (Bundestrojaner) und er wollte auch die Möglichkeit schaffen jeden beliebig einsperren (Preventivhaft) zu können, auch “konzentrierte” Ausreisezentren hat er geschaffen,….. hatten wir das nicht schon mal!?

          • Wer wird wo weggesperrt und wo ist jemand durch/in einem Ausreisezentrum verschwunden? Und wer “einreist”muss womöglich damit rechnen dass er irgendwann auch wieder ausreisen muss. Ganz einfach.

          • ….. selektiv “Unerwünschte” haben aus Österreich zu verschwinden, seit neuestem meint eine Partei das entscheiden zu müssen, Gerichte interessieren die nicht.
            Sicher, kann jeden treffen der nicht passt, auch nach 20 Jahren…., warum ist eigentlich ein Halbiraner so ein Großsprecher bei denen und keiner der “Oberen” hat eine österreichische Ehefrau – spießt sich da nicht was?

          • Nicht umsonst sage ich dass die Vorwürfe und Unterstellungen gegen die FPÖ in der Form wie sie manche kommunizieren, nicht stimmen.

            Wir haben Gesetze, Abkommen,Verträge, etc und schlussendlich auch eine Verfassung die vorgeben, wer “verschwinden” muss und wer nicht. Da aber diese nach belieben ausgehebelt, umgangen und angewendet werden, bin ich der Meinung dass auch eine Partei sich anmaßen darf, dies entscheiden zu dürfen 😉.

            PS: “Halbiraner” hat sowas NS- haftes

          • Sollte sich hinter ihrem User/Nick im echten Leben Udo Landbauer von der blaunen FPÖ verbergen, ja, wenn nicht, dann darf ich sie darauf aufmerksam machen das dies eine Beleidigung war. Vielleicht sollten sie besser lesen und verstehen lernen.
            Ratz = Ratte ist lt. Rechtssprechung eine Beleidigung.

            Hammel übrigens nicht.

          • Sie mögen keine “Ausländer”, nicht so Ihre favorisierte Partei:

            Die Kollegen Strache und Kickl haben 2019 damit begonnen die Mangelberufsliste zu erweitern, mit Billigung der ÖVP. Erst von 27 auf 45, dann auf 56 und weiter auf 118, dieses ermöglicht ein vielfaches an nicht Einheimischen Arbeitern legal ins Land zu holen. Von wegen keine “Ausländer” mehr ins Land….

            … das spießt sich wohl auch was.

            …”bin ich der Meinung dass auch eine Partei sich anmaßen darf, dies entscheiden zu dürfen 😉.”
            Spannende Sichtweise: “das Gesetz hat der Partei (Politik) zu folgen, nicht die Partei (Politik)den Gesetzen,
            … nach dieser Logik werden sogar Kinder öffentlich beschimpft…!

            bravo, gut gemacht.

          • Das ich keine Ausländer mag ist nicht nur eine Unterstellung, sondern auch eine dreckige Lüge.
            War es eigtl nicht der Stöger der diese dämlich Mangel… ins Leben gerufen hat?
            Ich finde es völlig in Ordnung wenn Ausländische “Fachkräfte” hierher geholt werden wenn die Einheimischen zu blöd sind 😉. Zu Ihrem Bedauern stammen diese überwiegend halt nicht aus nahöstlichen Ländern, Afrika oder Indien.
            Wie Gesetze, Verträgeetc…ausgehebelt werden, haben uns die Sozis und die GrüneVolksParteidoch ab 2014 vorgeführt.
            Da war es Ihnen doch auch recht, oder?

          • vielleicht sollten Sie ihre Worte auch lesen….
            Was jetzt, Ausländer oder keine Ausländer, oder gar nur manche Ausländer….
            Spannend die vehemente Vereidigung dieser Gruppe, trotz, oder wegen der Aussagen und Handlungen die sich permanent widersprechen. Für den kleinen Mann, mit Sporttaschen, Goldbarren und gekauften Sitzen im Parlament.
            Ganz liebe und Ehrbare haben Si sich da ausgesucht:
            https://tinyurl.com/mr3tr3tp

          • Tja, nur das die Verfassung der FPÖ ein Dorn im Auge ist…seltsam das haben sie auch wieder weggelassen….Und von der Justiz hält Kickl ohnehin nichts dem ist es lieber wenn das Recht der Politik zu folgen hat…..so was nennt man gemeinhin Willkür….

          • Ein Ausreisezentrum? Einen Bundestrojaner? Nicht das ich wüsste…..Und wenn man ins Geschäft einkaufen gehen darf kann man das wohl kaum als Präventivhaft nach Wunsch eines Herrn Kickl bezeichnen….

        • Ich habe es Ihnen schon einmal im Detail beschrieben wer dafür zuständig war und zwar die hier überaus beliebte WKStA.
          Hätte Kickl eigentlich die Anzeige des SPÖ- Anwalts damals einfach im Papierkorb verschwinden lassen sollen?
          Zudem ging das Theater beim BVT schon los, da war noch Schwarz/Rot.
          Kickl ist voll sauber oder wollen Sie etwa behaupten Österreich wäre kein Rechtsstaat?

      • Kickl hat natürlich auch im Ministerium seine Leuchtturmprojekte begonnen.
        Aus und Einreisezentren sind keine bzw nicht vorhanden, Rückführungsverträge nicht vorhandenen,
        selbst seine Reiterstaffel hat klein Napoleon verbockt, und über die Nachrichtendienste wollen wir schweigen der Westen hat das Vertrauen verloren ist aber wurscht die FPÖ arbeitet ja lieber mit Putins FSB.

    • 👍 gute Analyse. Seit dem die SPÖ in Opposition ist fehlt der Gegenpol zur ÖVP in der Regierung. Die FPÖ war als Koalitionspartner nur Macht- und Posten geil und die Grünen sind hilflos.

  18. Die SPÖ sollte endlich die Führungsfrage klären. Ohne die Rendi-Wagner, die Politik einfach nicht kann und auch nicht mit dem Doskozil, weil dieser zwar ein ausgezeichneter Politiker ist, aber er spaltet. Ich meine, dass der Ludwig das Zeug hat die Partei zu einigen und als politisches Schwergewicht könnte er die SPÖ zur Kanzlerpartei machen, wobei mir eine Koalition nur mit den Neos am liebsten wäre, weil ich den Grünen überhaupt nicht mehr traue.

      • Sie meinen den Dosko der als Einziger von den Roten die Rot – Blaue Karte ausspielen würde um Kanzler zu werden und dies bereits in BL vorlebt? Wenn ja dürftens da was missinterpretieren.

          • Aus Erfahrung wissen sie sicher so gut wie ich dass Ankündigungen und letztendliche Handlungen von Politikern oft zwei verschiedene Paar Schuh sind. Wenn er der SPÖ vorstehen möchte wärs vermutlich unklug bereits am Weg dorthin seine wahren Überlegungen preizugeben. Vorerst gilts einmal PRWs Schwächen medial öffentlich zu machen und möchte transportieren dass er ihre eigenen Pläne besser umsetzen könnte. Kann er die Partei davon überzeugen und lässt sich erfolgreich bitten die SPÖ zu übernehmen, werden die Karten neu gemischt. Dann wird er vermutlich seine Politik im Burgenland als Erfolgsmodell verkaufen wollen. Stelzer wird ihm dann auf ÖVP Seite nachfolgen. Dann wirds ein Gerangel um die blaue Braut…🤮

          • Für mich ist am Ende des Tages bloß wichtig dass die Grünen und die Schwürkisen rausfliegen. Am besten aus dem Parlament.
            Alles andere ist zweitrangig -zumindest für mich.

  19. Menschen als „Bodensatz“ zu bezeichnen, die sich lediglich an die Prinzipien der Demokratie halten, wenn die führenden Partei sie nicht mehr vertreten zeugt nicht unbedingt davon, dass man es verstanden hat.
    Im Gegenteil bedient es Resentiments die schon einmal für Abscheuliches gesorgt haben.

  20. das mag ja im grossen und ganzen so stimmen – aber was ist die alternative?

    aus grazer sicht könnte man sagen die kpö – aber bundesweit?
    man könnt auch sagen die bierpartei – allerdings seh ich da leider auf lange sicht auch keine echte substanz.

    der karl valentin hat gesagt: die zukunft war früher auch besser.
    leider hat er recht damit.

    • Was finden Sie an den Grazer Kommunisten so gut? Weil sie in der Ostukraine mit der russischen Besatzung mitfeiern und einen Friedensvertrag fordern, der einer Kapitulation der Ukraine gleichkommt? Die KPÖ unterscheidet sich von der FPÖ überhaupt nicht, beides sind Parteien, denen ein autoritäres System vorschwegt – wenn man sie lässt.

        • Weshalb kommt beim Thema Kommunismus alles und jeder mit der Kahr daher? Wieso nicht mit der Sowjetunion, Vietnam, Kuba, Nordkorea, China… Da möchte/mochte doch wirklich jeder gerne leben, finden Sie nicht?

          • Vielleicht liegt es aber auch daran??

            https://www.derstandard.at/story/2000143245192/wie-laesst-sich-die-fpoe-stoppen-mit-sozialpolitik-ohne-rassismus

            | Es geht auch anders. Das zeigt nicht nur Andreas Babler in Traiskirchen. In Graz, wo dieser Tage KPÖ, Grüne und SPÖ die Klubförderung aller Parteien gekürzt haben, hat sich die KPÖ über 20 Jahre mit Sozialpolitik ohne Rassismus bis ins Bürgermeisterinnenamt gekämpft. Ein lokales Phänomen? Man mischt Wahlberechtigten auch dort keine Drogen ins Trinkwasser. Vielmehr steht es jeder Partei offen, auch Armutsbetroffene als Klientel zu begreifen. Nur so kann man die FPÖ stoppen. |

            Und wenn Sie uns weismachen wollen, dass unterirdischer Populismus jenseits aller politischer Usancen die richtige, zeitgemäß lösungsorientierte Antwort auf “die kommunistische Gefahr” ist, um ihr zu begegnen, deren menschliche und sonstige barbarische Verbrechen nicht bloß in der Vergangenheit nur in den von Ihnen genannten Ländern unbestritten sind (aktuell: Syrien, Moldawien und im gesamten Kaukasus, Donbass, Krim & Co), dann ist Ihre Frage selbsterklärend entlarvend…

            Die meisten Stimmen bekommt die FPÖ nicht wegen, sondern trotz ihres Rassismus. Es ist die soziale Schieflage im Land, die ihr die Wahlerfolge ermöglicht! Eine Schieflage, die von bürgerlich reaktionären und deutschtümpelnden liberalen nationalen Kräften nach Kräften vorsätzlich unredlich und generalstabsmäßig hinterhältig maskiert herbeigeführt und determiniert wurde. (Dutzende Milliarden verschwanden ausserdem über die RBI in HAAB, COFAG Gräbern u.ä. zum Preis von Bildungs, Pflege- und Kinderbetreuung, Inflation und Mietenexplosion, also allgemeinen Sozialstaat Miseren.)

            Dies insbesondere in Anbetracht des Vorwurfes verdeckter russischer Effen-Parteienfinanzierung muss das auch erst einmal glaubhaft evident ausgeräumt werden, um sich aus Ihrer Sicht “vor linker Unmenschlichkeit” zu entkoppeln – wie ich meine…

          • aja, das wäre dann was??

            Vielleicht eine kleine Auffrischung dazu!

            Kommunismus ist eine politisch-ökonomische Theorie und Bewegung, die auf der Idee basiert, dass die Produktionsmittel (z.B. Fabriken, Land, Maschinen) von der Gemeinschaft, d.h. von der Gesellschaft als Ganzes, kontrolliert und verwaltet werden sollten, anstatt von Privatpersonen oder Unternehmen.

            Die Idee des Kommunismus geht davon aus, dass eine Gesellschaft ohne Klassenunterschiede geschaffen werden kann, in der alle Menschen gleich sind und die Früchte der Arbeit gemeinsam teilen. Das bedeutet, dass die Ressourcen und Güter einer Gesellschaft gerecht und nach Bedarf verteilt werden sollten, anstatt dass einige wenige profitieren, während andere in Armut leben.

            In einer kommunistischen Gesellschaft wird die Wirtschaft von den Arbeiterinnen und Arbeitern selbstverwaltet, die die Entscheidungen über die Produktion und die Verteilung von Gütern gemeinsam treffen. Der Staat wird in dieser Theorie als Instrument zur Umsetzung des Willens der Arbeiterklasse betrachtet, anstatt als eine separate Macht, die über die Menschen herrscht.

            Es ist wichtig zu betonen, dass es viele unterschiedliche Auslegungen und Strömungen innerhalb des Kommunismus gibt, und dass nicht alle von ihnen mit Gewalt und Unterdrückung assoziiert werden. Die Gewalt und Unterdrückung, die in einigen kommunistischen Regimes stattgefunden haben, sind oft auf die fehlerhafte Umsetzung oder Auslegung der kommunistischen Ideologie zurückzuführen und sollten nicht als inhärenter Bestandteil des Kommunismus betrachtet werden.

            Lenin, Stalin, Mao, Xi sind/waren KEINE Kommunisten, sondern Despoten.

          • Der Kommunismus setzt ein Menschenbild voraus, das so nicht existiert. Wer heute aus einer westlichen Gesellschaft eine Kommunistische formen will muss Menschen ihr Eigentum wegnehmen. Dies führt zu Widerstand dieser Menschen, da sich niemand gerne etwas wegnehmen lässt. Was dann passieren würde hat uns doch gerade der Kommunismus gelehrt und seine Despoten die Sie oben Anführen.
            Das hat nichts damit zu tun dass der K missinterpretiert wurde, sondern weil er ganz einfach nicht funktioniert. Weder ganz unten und schon gar nicht ganz oben in einer Gesellschaft.

          • Auch der Rechtsradikalismus setzt ein Menschenbild voraus welches so nicht funktioniert. Er geht von der These aus, dass Menschen unterschiedlich wertvoll sind und das ist der größte Irrglaube überhaupt. Apropos Despoten, der größte war wohl Adolf Hitler und den kann man mit gutem Gewissen als patriotisch, nationalistisch und rechtsradikal bezeichnen….klingelt da was bei ihnen?

          • … Verzeihung ob der erneuten Einmischung.
            Eine weitere Erinnerungshilfe:

            Patriotismus und Nationalismus sind zwei Begriffe, die oft synonym verwendet werden, aber tatsächlich unterschiedliche Konzepte darstellen. Hier sind einige Unterschiede zwischen Patriotismus und Nationalismus:

            Definition: Patriotismus bezieht sich auf eine starke Zuneigung und Loyalität zu einer bestimmten Nation, basierend auf gemeinsamen Werten und Traditionen. Nationalismus hingegen bezieht sich auf eine ideologische Überzeugung, dass die eigene Nation und ihre Interessen über alle anderen Nationen und Interessen stehen.

            Fokus: Patriotismus legt den Schwerpunkt auf die Liebe und Hingabe zur eigenen Nation und den Menschen, die sie ausmachen. Nationalismus konzentriert sich hauptsächlich auf die Bedeutung und Überlegenheit der eigenen Nation gegenüber anderen Nationen.

            Ausrichtung: Patriotismus kann positiv und auf das Gemeinwohl ausgerichtet sein, indem er dazu beiträgt, das Land zu stärken und zu verbessern. Nationalismus kann hingegen negativ und auf Ausgrenzung ausgerichtet sein, indem er sich gegen andere Nationen und Menschen richtet.

            Bezug zu anderen Ländern: Patriotismus kann eine positive Beziehung zu anderen Nationen und Kulturen fördern, indem er die Vielfalt und Unterschiede wertschätzt. Nationalismus kann hingegen eine negative Haltung gegenüber anderen Nationen und Kulturen hervorrufen, indem er die eigenen Interessen über alles andere stellt.

            Insgesamt kann Patriotismus als gesunde und positive Form des Stolzes auf die eigene Nation und Identität angesehen werden, während Nationalismus oft zu Konflikten und Ausgrenzung führt.

            ….. an der Sprache sollt ihr sie erkennen!

          • Weils keinen mehr gibt. Die Rechte hat den Patriotismus missbraucht für nationalistische Hetze. Genauso wie Brauchtum und Tradition. Schauen sie sich die blaunen Krakeeler im Trachtenjanker an oder Typen wie Sellner der von sich behauptet ein “Patriot” zu sein in Wirklichkeit aber ein Rassist und Nationalist ist.

          • weil das was du da anführst so gar nix mit kommunismus zu tun hat, sondern das faschistische diktaturen sind, die sich ein rotes hauberl aufgesetzt haben.
            das ist ungefähr so wie die fpö als soziale heimatpartei zu bezeichnen und zu glauben, die sind für den grossteil der menschen da.

          • blöd nur, dass eigentlich bisher noch gar kein system wirklich funktioniert hat, gell.

            hat der kapitalismus funktioniert?
            haben monarchien funktioniert?
            haben diktaturen funktioniert?

      • geh bitte – das ist einfach uninformtes gewäsch – die kpö hat bereits unmittelbar nach dem überfall auf die ukraine den rückzug der russen gefordert.
        und ich find die grazer kp so gut, weil sie seit jahrzehnten für die menschen agiert und nicht für das eigene börsel.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.