Not a Bot – Ich habe gemessen

Außenminister Alexander Schallenberg will erst anfangen zu messen, wie verbrecherisch die Taliban sind. Daniel Wisser hat es schon getan.

Daniel Wisser

Wien, 28. August 2021 | Ich bin jetzt ein wenig verwirrt. Der Außenminister der Republik Österreich sagt, man solle »die Taliban an ihren Taten messen«. Ich beginne also mit dem Messen:

Die Taliban wollen alle Afghanen daran hindern, das Land zu verlassen. Wie würde man in Österreich die Regierung »an ihren Taten gemessen« beurteilen, wenn sie Österreicherinnen und Österreicher an der Ausreise hindern würde?

Vor zwei Tagen sagte Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid, Frauen in Afghanistan sollten zu Hause bleiben, denn die Taliban-Kämpfer seien noch nicht darauf trainiert, die Frauen nicht zu misshandeln. Das wirft ein gutes Licht auf die bisherige Tätigkeit der Taliban. Schallenberg hätte also sagen müssen: Warten wir ab und messen wir die Taliban danach, ob sie in Zukunft so gut trainiert sein werden, dass sie Frauen nicht mehr misshandeln.

Die Vermessung des Todes

Der italienische Journalist Daniele Mastrogiacomo erlebte im Jahr 2015, wie ein Taliban-Kommandeur einen afghanischen Fahrer zum Tode verurteilt hatte. Dem Fahrer wurde daraufhin die Kehle durchgeschnitten. Der abgetrennte Kopf wurde zusammen mit dem Körper in einen Fluss geworfen. Wie würde man die österreichische Regierung beurteilen, wenn das Bundesheer Menschen köpfen und ihre Leichen wegwerfen würde?

2007 wurden fünf Polizisten von Taliban-Kämpfern entführt, zu Tode gefoltert und ihre Leichen am Straßenrand aufgehängt. Wie würde man österreichische Polizisten beurteilen, die so etwas tun würden?

Tod und Gewalt

Aus der Stadt Lashkar Gah, die mit etwa 200.000 Einwohnern ca. so groß wie Linz ist, berichtet die Organisation Ärzte ohne Grenzen, dass Häuser bombardiert, Menschen getötet und schwer verletzt werden. Tausende fliehen vor der Gewalt. Strom- und Mobilfunknetze fallen aus, Medikamente werden knapp.

Man könnte mit diesen Berichten Abertausende Seiten füllen: systematische Kriegsverbrechen, Angriffe auf die Zivilbevölkerung, Gewalt gegen Kinder und Frauen. Die Vereinten Nationen stellten fest, dass im ersten Halbjahr 2021 mehr Frauen und Kinder getötet wurden, als es seit Beginn der Aufzeichnungen 2009 jemals der Fall war.

Die Vermessenheit des Vermessers

Inzwischen arbeitet die österreichische Regierung hart an einer Lösung; an der Lösung nämlich, wie man die Gegner der Taliban und die vor ihnen Geflüchteten doch noch an die Taliban ausliefern könnte. Bis vor Kurzem wollte man das noch durch Abschiebungen nach Afghanistan machen, jetzt hat Schallenberg die Platte gewechselt und will in Drittstaaten abschieben. Gleichzeitig hilft er mit Zelten vor Ort. Ich weiß zwar nicht, wie viele Zelte Menschen schon vor dem Geköpft-Werden gerettet haben.

Die Vermessenheit der Volkspartei und ihres geduldig alles abnickenden Koalitionspartners, der sich dann manchmal in den Medien oppositions-artig aufplustert, liegt besonders darin, wie sie sich wohlgefällig die Hände reibt. Endlich ist da ein Thema, das von ihren Korruptionsskandalen ablenkt, von ihrem Pandemie-Missmanagement und ihrer desaströsen Kompetenz. Endlich kann man sich wieder als Hardliner zeigen, der »gegen Zuwanderung« ist. Als ob es darum ginge.

Die Verdinglichung des Menschen durch die Faschisten der Volkspartei und die von ihnen geschmierten Medien kennen wir nun schon seit Jahren. Die perfide doppelte Vernutzung eines mörderischen Unrechtsregimes unter Kurz ist aber neu. Kein Parteichef der ÖVP vor ihm hätte es gewagt, sich mit einer terroristischen Vereinigung auf eine Stufe zu stellen.

Ich bin jetzt ein wenig verwirrt. Sie »an ihren Taten zu messen« hat die ÖVP eigentlich im Jahr 2018 verlangt und damit die missglückte ÖVP-FPÖ-Koalition von damals gemeint. Diesen Spruch wendet sie nun auf die Taliban an. Und warum nicht auf IS, AQAP, Al-Qaida? Ich hätte nicht gedacht, dass Karin Kneissl als Außenministerin an Lächerlichkeit und Inkompetenz übertroffen werden kann. Dass ein gebildeter Jurist und Diplomat sich selbst so beschädigt, ist erstaunlich. (Obwohl vielen schon die Sache mit der atomaren Bedrohung Österreichs spanisch vorkam.)

Selbstauflösung der Gesellschaft

Seine vorgeschobenen Motive sind so scheinheilig wie fadenscheinig, die entsetzliche Wirklichkeit dahinter ist leicht zu erkennen: Waffenhersteller, die Freunde der ÖVP sind, vervielfachen ihre Gewinne durch Waffenlieferungen an Staaten, die diese an islamistische Terrororganisationen und Paramilizen weitergeben. So blühen Terrorismus und Waffenhandel gleichzeitig. Es ist der todbringende Kreislauf, den Ronald Reagan im Jahr 1986 mit der offiziellen Bewaffnung der Taliban durch die USA begonnen hat.

Das Chaos in Staaten, deren Flüchtlinge dann für Wahlplakate der Volkspartei herhalten müssen, ist der ÖVP nicht nur willkommen, es ist von ihr gewollt und miterzeugt. Daniel Cohn-Bendit schrieb im Jahr 1975: »Das Chaos ist ein Produkt des Kapitalismus, und die Leute haben recht, wenn sie vor der gesellschaftlichen Desintegration Angst haben. Es gibt nichts Schrecklicheres als die Selbstauflösung der Gesellschaft: Damit ist dem Kampf aller gegen alle Tür und Tor geöffnet.«

Lügen und falsche Zahlen

Ob man sich in der Zentrale der Volkspartei gerne Videos von Enthauptungen und Steinigungen anschaut? Vor Kurzem hat Minister Nehammer noch öffentlich zur Missachtung der österreichischen Verfassung aufgerufen, indem er »Alternativen zur Europäischen Menschenrechtskonvention« gesucht hat. Schallenberg ist nun »nur mehr« auf der Ebene von Lügen und falschen Zahlen zu österreichischen Hilfeleistungen unterwegs. (Also, eh normal.) Hilfsorganisationen haben seine falschen Angaben in der ZIB2 bereits richtiggestellt.

Was Kurz, Schallenberg und Nehammer aber in den letzten Wochen hier von sich gegeben haben, rückt sie weit über den Rand des demokratisch Tolerierbaren. Ob die ÖVP wirklich Menschen einem Terrorregime ausliefern will und Frauen einer Regierung ausliefern will, die noch nicht dazu bereit ist, sie nicht zu misshandeln? Ich weiß es nicht. Ich habe die Taliban an ihren Taten gemessen und komme zum Schluss: Eine Regierung mit Kurz, Nehammer und Schallenberg bewegt sich (um einen alten ÖVP-Granden zu zitieren) außerhalb des Verfassungsbogens.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

46 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Krawutzikaputzi
29. 08. 2021 15:07

Es ist einfach nur noch unfaßbar, was die türkise ÖVP aufführt, aber diese hochnotpeinlichen und entbehrlichen Äußerungen sollen nur von den Skandalen dieser Partei und ihrer Protagonisten ablenken.
Die Flüchtlingskeule schwingen und eine gewaltige Bedrohung vortäuschen, tricksen, gaukeln und die Wahrheit verdrehen, denn lügen darf man ja nicht sagen.
Bei einem Teil der Bevölkerung kommt diese unterirdische und menschenverachtende Rhetorik gut an, eine Regierubgspartei befeuert die Barbarisierung, Entsolidarisierung und Zerstörung der Gesellschaft.
Wir leben bereits in Kurzistan, das Aufwachen wird grausam werden.
Hinterher wird natürlich niemand etwas gewußt haben!

diinzs
29. 08. 2021 12:36

Zitat von Link unten “Cohn-Bendit ist mitverantwortlich für Kindesmissbrauch”

Herr Wisser, dass Sie Daniel Cohn-Bendit zitieren, sollten Sie besser unterlassen.

Herr Cohn-Bendit wurde schon mehrfach für seine Äußerungen zum Sex mit Kindern angegriffen. Auch von Opfervertretern.
Siehe z.B. hier https://www.focus.de/politik/deutschland/opfervertreter-klagt-an-cohn-bendit-ist-mitverantwortlich-fuer-kindesmissbrauch_id_2541598.html

Dass das bei den Grünen nicht reicht, um ihn dauerhaft aus der Partei zu verbannen, sagt einiges über die Grünen in ganz Europa aus. Und natürlich sagt es auch einiges über die Systempresse und den öffentlich rechtlichen Rundfunk.

Ich persönlich verstehe mittlerweile jeden, der bei Medienberichten als ersten Reflex hat “Die lügen sowieso immer”. Das ist zwar faktisch nicht korrekt, aber wie soll man die Spreu vom Weizen trennen?

Und so wie die Grünen Cohn-Bendit hochhalten, werden sie eben auch Türkis-Grün hochhalten. Egal, was da komme … auch Tote …

Anonymous
29. 08. 2021 12:36

Die Marionette Schallenberg ist nur ein inkompetentes Abziehbild eines Außenministers. Euer hervorragender Karikaturist hat ihn perfekt charakterisiert. Dem ist nichts hinzuzufügen.

LeoBrux
28. 08. 2021 17:45

Das ist ein Text, den man jedem Österreicher auf den Wohnzimmertisch legen möchte. Mit der Bitte um Stellungnahme.

Was wären die Reaktionen derer, die die xenophobe, flüchtlingshysterische Mehrheit bilden?

“Sie Gutmensch können mich nicht zum Lesen von so einem Zeug bringen!”
“Von Gutmenschen nehm ich keine Informationen an!”
“Sie Gutmensch wollen also, dass wir 30 Millionen Afghanen bei uns in Österreich aufnehmen?”
“Ihnen ist es egal, wie viele Mörder von österreichischen Frauen wir ins Land reinlassen, Sie Gutmensch!”
“Um afghanische Vergewaltiger kümmern Sie sich, Sie Gutmensch – aber nicht um unsere Mädchen, die von denen missbraucht und umgebracht werden!”
“Wir haben schon 44 000 von denen bei uns – das reicht!”
“Was geht uns Afghanistan an?!”
Etc.

Wie könnte man vernünftig mit Leute diskutieren, die sich auf solche Weise äußern?
Die Informationen, die Wisser bringt, sind ein Teil davon. Aber man sieht – Fakten prallen ab. Es geht den Leute ums Gefühl.

Hermann_Geyer
29. 08. 2021 11:22
Antworte auf  LeoBrux

Das Dilemma fußt zunächst einmal im Umstand, dass JEDER den Großteil seines Wissens “aus zweiter Hand” bezieht. Wir alle sind abhängig davon, was uns von anderen (Menschen, Medien, …) mitgeteilt wird. Und was wir davon für glaubwürdig oder unglaubwürdig halten ist ebenfalls von anderen (über die ganze persönliche Entwicklungsgeschichte) stark beeinflusst. Die eigene Meinung oder Grundhaltung zu ändern braucht es meist sehr starke Anstöße.

Und wenn Bequemlichkeit und Egoismus mitspielen (s.u. von Fr. Lindorfer und Samui) und man sich darüber hinaus der relativen Mehrheit (vielleicht sogar der absoluten, wenn man türkis und blau zusammenzählt) anschließen kann fühlt man sich seines gewohnten Urteils sehr sicher.

Was nicht heißen soll, linke Überzeugungsarbeit nicht anzugehen!

KarinLindorfer
29. 08. 2021 10:22
Antworte auf  LeoBrux

Es geht den Leuten nicht ums Gefühl. Es geht den Leuten um ihre eigene Haut, ihren Wohlstand, ihre Bequemlichkeit, ihre heile Welt die nur in ihren Köpfen existiert. Es ist nicht Gefühl, es ist purer Egoismus.

Samui
28. 08. 2021 22:17
Antworte auf  LeoBrux

Das ist nicht Gefühl. Das ist Neid und Egoismus. Viel zuwenige lesen solche Zeilen, da keine Bilder dabei sind.
Die Schmierblattln sind viel lustiger, da wird die heile türkise Welt beschrieben.
So sind wir leider….

Hermann_Geyer
28. 08. 2021 20:16
Antworte auf  LeoBrux

Ja, leider verharren die meisten in ihrem von Vorurteilen und Ideologie geprägtem Wunschdenken. Ich bin mir nicht sicher, ob die “Linken” diesbezüglich insgesamt besser dastehen als die “Rechten”.
Es muss anscheinend ziemlich weh tun, um ernsthaftes Nach- und Umdenken zu bewirken.
Wenn Kurz klug ist, wird er den “Pöbel” nur maßvoll quälen, um an der Macht zu bleiben. Und der “Pöbel” wird das schlucken.

Vielleicht sollte man das den Leuten sagen?

Samui
28. 08. 2021 22:18
Antworte auf  Hermann_Geyer

Die ” Leute “müssten dann aber auch zuhören

Sosindwirdoch
28. 08. 2021 17:39

Schande
Und dieser Kurz wurde mit 99,4 % bestätigt als Obmann.

Samui
28. 08. 2021 22:20
Antworte auf  Sosindwirdoch

Ich hatte doch auf die christlich sozialen Altövpler gehofft. Leider Fehlanzeige.
Die sind alle dem türkisen Wahn verfallen

LeoBrux
28. 08. 2021 17:47
Antworte auf  Sosindwirdoch

Für SEINE Leute macht er die Sache doch gut, oder?
Warum sollten sie ihn also bestrafen?

EmergencyMedicalHologram
28. 08. 2021 17:15

Kurz macht es wie Stalin; er holt sich die dümmsten und rückgratlosesten Günstlinge, die sogar seinen Auswurf mit Liebe aufschlecken würden. Leute die sich einer vollständigen Abhängigkeit zu ihm befinden. Was ist denn von einem Schallenberg – O-Ton: “Ich bin Teil der Bewegung Sebastian Kurz” – zu erwarten? Er ist ein Neo-Molotow, der seinen Hintern in den Wind hängt und wie der historische Molotow mit gepflegtem Äußeren und besserem Anzug das vermeintlich gemäßigt-bürgerliche Aushängeschild zu geben glaubt. Kurz und seine Berater sind die schlimmste Gefahr für die österreichische Demokratie seit dem Putsch von 1934. Die ÖVP hat sich in ihrer Ausweglosigkeit Kurz vollständig unterworfen und wir alle müssen für diesen Kotau jetzt den Preis bezahlen. Von Mal zu Mal werden Aussagen und Handlungen skrupelloser. Weder Gerichte noch U-Ausschüsse bremsen diese Leute.

LeoBrux
28. 08. 2021 17:57

Hologram,
Sie hysterisieren.

Wieso sollte jemand, der findet, dass die Politik von Kurz richtig ist, kein Rückgrat haben?
Wieso sollte so jemand dumm sein?
Es könnte doch auch so sein, dass diese Leute die Welt anders sehen als Sie, dass sie ihre Interessen mit Kurz besser gewahrt sehen als ohne ihn, dass sie erfolgsorientiert sind und durch den relativen Erfolg von Kurz bestätigt werden.

Ist das denn dumm?

Dazu kommt: Natürlich “bremsen” die Institutionen die Türkisen noch. Sie können sie nicht immer aufhalten, ok, aber zu einem Durchmarsch reicht es eben noch lange nicht.

Was ist die schlimmste Gefahr für Österreich seit 1934? – Abgesehen mal davon, dass 1938 dazwischen liegt – die schlimmste Gefahr scheint mir zu sein: die rabiate Xenophobie der Mehrheit der Österreicher. Für eine Anti-Politik wären die meisten Österreicher wohl bereit, die Demokratie aufzugeben – also die Gewaltenteilung – und dies mit dem Hinweis, dass mit einer verfassungsfeindlichen Flüchtlingspolitik die Demokratie ja doch gewahrt bleibe, denn diese Politik sei von der deutlichen Mehrheit gewünscht.

Die Mehrheit der Österreich fänden die Demokratie beschädigt, wenn da auch nur EIN Afghane noch nach Österreich reingelassen wird. Für sie ist die ÖVP (zusammen mit der FPÖ) hiermit der Verteidiger der Demokratie.

EmergencyMedicalHologram
29. 08. 2021 17:15
Antworte auf  LeoBrux

Der Putsch 1934 hebelte unter Mitwirkung des Bundespräsidenten und der stärksten Partei die Demokratie in Österreich aus. Damit wurde auch eine mögliche Gegenwehr im Jahre 1938 geschwächt. Die Ursachen für ’34 sind heute nicht vorhanden. Aber das Bestreben der ÖVP ist ein ähnliches. Kurz ist Orbanist und biederte sich bei Trump und Netanjahu an. Es geht um die Ausschaltung jeglicher Kritik, der Strafverfolgung für die eigenen Leute, Abfüttern der eigenen Buddies und vor allem um die Unterjochung und Botmäßigkeit der Medien. Ob die Mehrheit der Österreicher rabiat fremdenfeindlich ist, wie Sie schreiben, wage ich zu bezweifeln. Richtig ist, dass Kurz sehr gut Fremdenfeindlichkeit benutzt und schürt, immer wenn es etwas eng ums Hälslein wird.

Bastelfan
28. 08. 2021 15:05

Warum immer die dümmsten politiker werden wollen? Weil man dort übermäßig viel bezahlt bekommt für null leistung?

diinzs
29. 08. 2021 12:25
Antworte auf  Bastelfan

Bastefan, ich meine, dass Sie den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

Siehe Rudi, Maurer oder Kogler.

Ruhige Kugel Schieben ist auch noch toll als Politiker. Siehe VdB.

Aber es gibt noch viel, viel Dümmere. Die gehen alle 4 Jahre in so einen komischen Kasten und bekreuzigen ihre Ignoranz, Selbstsucht oder Xenophobie. Die meisten dieser Kreuzler sehen das natürlich anders. Manche haben bei der letzten Wahl sogar geglaubt, dass sie Anstand haben. Selbstbetrug hoch 1000 … Kopfschüttel …

AfterAll
28. 08. 2021 13:00

Wer die Wahrheit über dass Geschehen in Afghanistan wissen will, sollte sich den Vortrag des leider schon verstorbenen klugen und weitsichtigen Menschen – Peter Scholl-Latour: “Siegen in Afghanistan?” (komplette Vorlesung) auf YouTube anhören. – https://www.youtube.com/watch?v=LRWi6jn7yuQ – Dass sich auch nur ein Politiker es wagt zu sagen, dass war nicht vorrauszusehen, zeugt von der Ignoranz der Macht und Ungebildetheit dieser Damen und Herren …

Bastelfan
28. 08. 2021 15:06
Antworte auf  AfterAll

In einem hellen moment habe ich mir einige gebrauchte bücher von scholl latour gekauft.
Bin gespannt.

Samui
28. 08. 2021 12:39

Hauptsache das Thema Ausländer ist wieder in aller Munde. Lenkt wunderbar ab, von den Verfehlungen der Buberltruppe.
Und ganz viele Österreicher bejubeln den Balkan Routen Schliesser.

Traurig

Bastelfan
28. 08. 2021 15:08
Antworte auf  Samui

Mit je mehr stimmen er heute gewählt eird, desto früher kriegt er das hackl ins kreuz.
Dreifaltigskeitstreffen absagen?

Bastelfan
28. 08. 2021 15:08
Antworte auf  Bastelfan

Freudscher versprecher, dreikönigstreffen.

Hermann_Geyer
28. 08. 2021 12:36

Die Latte liegt halt seit je nicht besonders hoch. War doch eine frühere ÖVP-Justizministerin sehr zufrieden damit, dass in Saudi-Arabien eh nicht jeden Freitag (oder war es Donnerstag?) geköpft wird.

Danke, Herr Wisser, für die so klare und verständliche Vermessung. So etwas vermag ja hoffentlich so manchen wach zu rütteln!

Grete
28. 08. 2021 17:28
Antworte auf  Hermann_Geyer

Nein, ganz so war es nicht. Claudia Bandion-Ortner hat nach der Behauptung von profil, Verurteilte werden an Freitagen nach dem Gebet öffentlich ausgepeitscht und enthauptet, geantwortet, dass das nicht jeden Freitag gemacht werde. Sie sei aber natürlich gegen die Todesstrafe.

Meiner Meinung nach wurde diese Antwort (wieder einmal) medial (und auch von Heinz Patzelt) aufgebauscht. Dass Claudia Bandion-Ortner schon sehr zufrieden war, dass nicht jeden Freitag geköpft werde, kann ich aus dieser Antwort nicht herauslesen. Es war eine Richtigstellung der profil-Behauptung.

Nein, ich bin keine Anhängerin der ÖVP und auch nicht von Claudia Bandion-Ortner. Ich bin aber gegen jede Art von Manipulation.

Hermann_Geyer
28. 08. 2021 20:20
Antworte auf  Grete

Danke für Ihre Gegendarstellung, da scheinen Sie besser informiert zu sein als ich.

Aber wie schätzen Sie die Vermessung der schwarzen und türkisen Aktivitäten (der jüngsten …. aber auch ev. viel früherer) ein?
(Abgesehen von Covid – dazu kenne ich Ihre Meinung ja schon weitgehend.)

Grete
28. 08. 2021 21:31
Antworte auf  Hermann_Geyer

Verheerend! Wir sind auf dem Weg zur mafiösen Diktatur. Juristische Spitzfindigkeiten kümmern Kurz nicht, wie er freimütig (sollte es jovial sein?) erklärte. Dazu zählt er offenbar auch die Verfassung und die verfassungswidrigen Corona-Maßnahmen.

Über Claudia Bandion-Ortners Aussage über das Geköpft-Werden in Saudi-Arabien kann ich mich deshalb so gut erinnern, weil ich damals empört war, was der Rundfunk und die Medien aus einer Richtigstellung gemacht haben. So geht Manipulation!

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Grete
KarinLindorfer
28. 08. 2021 11:53

Die Hetze geht auch schon wieder los. Schlagzeile heute in der 👑:” Corona infizierte Flüchtlinge untergetaucht…..”

plot_in
28. 08. 2021 11:45

Es ist grausam, was passiert in Afghanistan. Es ist ein Unrechtsregime, das ums eigene Überleben kämpft, und ganz sicher keine Zeit für “Schulungen” haben wird. In Afghanistan ist eine Warlord-Bewegung am Werk. Und einmal wird die eine Gruppierung sich durchsetzen und dann wieder eine andere. Und zwar mit massiver Gewalt. Wie soll es anders gehen? Afghanistan ist kein Staat mehr. Und das sollte ein Außenminister wissen.

Die Aufgabe des Außenministers ist es zuallererst, der Bevölkerung klarzulegen, wie es draußen aussieht. Das tut er nicht. Im Gegenteil vernebelt er den Blick für alle, versucht den Blick einzelner nach außen zu verhindern. “Schaut nicht hin!”, ist der geheime Schlachtruf, um die Bevölkerung im eigenen Sud schmoren zu lassen.

Danke für den Kommentar und die detaillierten Darstellungen: Das ist, was “dort” abgeht. Der Außenminister hat versagt.

Bastelfan
28. 08. 2021 15:10
Antworte auf  plot_in

Es geht uns mit dem adel wie dem k franz joseph: uns bleibt nichts erspart.

Grete
28. 08. 2021 10:41

“Daniel Cohn-Bendit schrieb im Jahr 1975: »Das Chaos ist ein Produkt des Kapitalismus, und die Leute haben recht, wenn sie vor der gesellschaftlichen Desintegration Angst haben. Es gibt nichts Schrecklicheres als die Selbstauflösung der Gesellschaft: Damit ist dem Kampf aller gegen alle Tür und Tor geöffnet.« ”

Der grüne Daniel Cohn-Bendit sagte aber auch, er habe nichts gegen einen Krieg. Wegen eines Krieges ist er geboren worden (bei einem Interview im Radio). Er unterstützte Außenminister Joschka Fischer für den völkerrechtswidrigen Krieg in Jugoslawien. Ist doch ein Glück, dass Daniel Cohn-Bendit geboren wurde, während Tausende in einem von ihm befürworteten Krieg ihr Leben lassen mussten.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Grete
Bastelfan
28. 08. 2021 15:11
Antworte auf  Grete

Auf die kleinen hinpecken.
Die großen lassen eir ungeschoren.

Grete
28. 08. 2021 19:49
Antworte auf  Bastelfan

Wen meinen Sie unter Kleinen? Uns Pöbel und Tiere?
Oder Daniel Cohn-Bendit? Laut seiner eigenen Aussage hat er Joschka Fischer geraten und bestärkt, dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien zuzustimmen. Schröder hat öffentlich den Bruch des Völkerrechts zugegeben. Solche Menschen zählen für mich nicht zu den Kleinen.

“Die großen lassen eir ungeschoren.”
Ja, da gebe ich Ihnen Recht. Die Verbrechen der USA, die vielen völkerrechtswidrigen Kriege, die Tausenden von Drohnenmorden sprechen wir leider viel zu wenig oft an. Von Verurteilen kann ohnehin keine Rede sein. Kriege müssten von Medien und der Bevölkerung geächtet werden, wenn schon Politiker immer irgendwelche humanitäre Ausreden von sich geben. Kriege sind genauso wenig human wie eine Vergewaltigung.

Eine informative Doku: https://www.ndr.de/fernsehen/Leben-und-Sterben-fuer-Kabul,doku2422.html

Samui
28. 08. 2021 22:26
Antworte auf  Grete

Und wieder mal gegen den Westen. ….
Sorry Grete, aber das was Sie hier schreiben ist russische Propaganda.
Immer wieder. Ich lese nichts von Ihnen, zur Besetzung der Krim, dem Krieg gegen die Tschetschenen, das Einmischen in Syrien.
Das ist mir ein bissi zu einseitig.
Der Westen ( USA) ist böse. Onkel Wladimir ist der Gute…….

Grete
28. 08. 2021 23:53
Antworte auf  Samui

Die USA kontrollieren alle Weltmeere. keine Macht hat das jemals getan. Daher können wir in anderen Ländern einmarschieren, aber sie können nicht bei uns einmarschieren. Das ist eine schöne Sache. (George Friedmann).

Besetzung der Krim. Vorausgegangen war ein verfassungswidriger Putsch (vom Westen gesteuert laut CIA-Offizier Ray Mc Govern) einer demokratisch gewählten Regierung. Über 90% der Einwohner der Krim sprachen sich in einer Abstimmung für den Austritt aus der Ukraine aus und für einen Antrag zum Beitritt zur Russischen Föderation.

In Syrien ist Russland als einziger “Ausländer” völkerrechtskonform dort. Alle anderen völkerrechtswidrig. Abgesehen davon ist Russland lange nach den USA, und Frankreich in Erscheinung getreten. Danach GB und Deutschland.

Tschetschenien: Ob der russische Krieg illegal war, weiß ich nicht. 1991 erklärte Dudajew einseitig die Unabhängigkeit Tschetscheniens. In den letzten 90er Jahren in Tschetschenien die Scharia eingeführt. Es gab eine islamistische Gewaltherrschaft dort.

Ich behaupte nicht, dass Putin der Gute sei. Aber wenn Sie sich die illegalen Kriege der USA seit dem 2. Weltkrieg anschauen – ca 13 -, wenn Sie sich die Rüstungsausgaben der USA, der NATO und Russland anschauen, wenn Sie sich die Anzahl der jeweiligen ausländischen Militärbasen, die Anzahl der Flugzeugträger anschauen, dann können Sie ersehen, wer hier der Aggressor ist.

Prokrastinator
28. 08. 2021 10:18

Ich will jetzt gewiss den Schallenberg damit nicht verteidigen oder ihm zustimmen. Der ist mir suspekt, seit ich das erste Mal sein Gesicht sah…..

Aber man möge bitte dennoch im Hinterkopf behalten, dass wir hier zu 99,5% medial “belehrt” wurden, was Taliban sind, wie sie sind, wie sie denken usw.

Ist ein gutes Stück dorthin, sind keine Tschechen, deren Habitus man quasi immigrierte & integrierte, sondern wahrlich eine fremde Kultur.

Wer von uns will bitte nur annähernd wissen, was in denen so genau vorgeht?
Klar bin ich skeptisch, das bin ich bei den Amis aber auch, und den Russen, Chinesen usw.

Bitte nicht schon wieder nur schwarz/weiß……..

Grete
28. 08. 2021 17:55
Antworte auf  Prokrastinator

In den Radio-Nachrichten kam, dass Biden bereits einen Verdächtigen mittels Drohnen ermorden ließ. Es gab dabei viele weitere Personen, die den Tod fanden. Weiche Kollateralschäden also.

Nach unseren demokratischen Wertevorstellungen sollten Verdächtige eigentlich vor Gericht gestellt werden und nicht ermordet. Was die USA und in dem Fall Biden abziehen, ist nichts anderes als Blutrache, die wir bei anderen Kulturen mit Recht so abscheulich finden. Kein Wunder, wenn der Hass gegen den Westen wächst. Bewirkt hat Biden damit wohl nichts (zumindest nichts Positives), außer den US-Amerikanern den starken Mann zu zeigen.

@Prokrastinator, ich stimme Ihnen zu.

Samui
28. 08. 2021 22:27
Antworte auf  Grete

Weitere Petsonen fanden den Tod? Woher beziehen Sie diese Weisheiten. Aus Moskau?

Grete
28. 08. 2021 23:56
Antworte auf  Samui

Aus dem österreichischen Rundfunk (Radio)

KarinLindorfer
28. 08. 2021 11:57
Antworte auf  Prokrastinator

Die Anhänger der Taliban werden aber wohl kaum nach Österreich flüchten wollen, jetzt wo sie endlich die Regierung haben die sie wollten. Flüchten werden jene die keine Freunde der Taliban sind weil sie diese Ideologie nicht teilen und deshalb Angst um ihr Leben haben müssen. Ihr Post ergibt keinen Sinn.

Prokrastinator
28. 08. 2021 20:27
Antworte auf  KarinLindorfer

Ich weiß nicht, was es daran nicht zu verstehen gibt.

Aus welchen Quellen stammen Ihre Informationen über Afghanistan?
Wenn Sie dort keine Freunde oder Verwandte haben, dann wohl nur aus den Medien.
Da Sie ja doch sicher schon bemerkt haben, dass mediale Information höchstens so lala präzise und wahr ist, wollte ich daran erinnern, dass das auch beim Thema Afghanistan zu erwarten ist.

Jeder der glaubt, er wisse deshalb über diese Kultur Bescheid, ist ein armer Tropf.

Und auf dieser Basis sollte man keine (endgültigen) Urteile fällen. Besonders die Politik müsste hier vorsichtig sein.
Ob wir das gut finden oder nicht, so ist es zumindest zu akzeptieren, DASS es jetzt nunmal so ist. Sachlichkeit ist immer dann am wichtigsten, wenn sie am schwersten ist….

Samui
28. 08. 2021 12:40
Antworte auf  KarinLindorfer

👍

VifVif
28. 08. 2021 10:17

Aber aber Herr Schallenberg, wer wird denn so beckmesserisch sein?

hagerhard
28. 08. 2021 9:55

lustig wird’s dann, wenn der schallenberg den taliban droht:

Der österreichische Außenminister hat heute die Taliban in einer Presseaussendung dazu aufgerufen, »ihr rücksichtsloses Vorgehen sofort zu stoppen«.

na die werden sich fürchten. schickt er ihnen am end gar den nehammer, wenn sie nicht brav sind?

https://www.hagerhard.at/blog/2021/08/das-oesterreichische-ist-die-absurditaet-zur-potenz-es-zieht-uns-an-und-stoesst-uns-ab/

Bastelfan
28. 08. 2021 15:12
Antworte auf  hagerhard

Ich glaub schon langsam, der ist auch ein satiriker.

Samui
28. 08. 2021 12:43
Antworte auf  hagerhard

Die Cobra, Puma und Wega Einheiten stehen bereit unter der Führung vom Karli für Ordnung zu sorgen. Weltweit.
Wer braucht denn schon die Amis, wenn man einen Schmähammer und die Frau Bauernbund hat………