Freitag, Februar 23, 2024

Köstinger: »Ostösterreich muss bei Impfen vorankommen« – aber Ostösterreich liegt vorn

Köstinger:

Landwirtschaftministerin Elisabeth Köstinger stellte am Rande des Corona-Gipfels im Bundeskanzleramt eine seltsame Forderung.

Wien, 08. September 2021 | Ab 08:30 berieten am Mittwoch im Kanzleramt (größtenteils virtuell) Bundeskanzler, Landeshauptleute und Experten über Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Im ORF-Sommergespräch sagte Sebastian Kurz, die Pandemie läge “hinter uns”. Wiens Bürgermeister Michael Ludwig ist anderer Ansicht: “Die Pandemie ist nicht vorbei, vor allem für die Ungeimpften – und es ist zynisch, zu sagen, die soll man durchseuchen,” sagte Ludwig im Vorfeld der Beratungen.

Köstinger stiftet Verwirrung

Für Ratlosigkeit sorgte eine Forderung von Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger am Rande des Treffens. Vor den versammelten Journalisten sagte Köstinger: “Ostösterreich muss beim Impfen vorankommen!” Das ist überraschend, weil Ostösterreich beim Impfen vorne liegt. Mit 61,9 Prozent Vollimunisierten liegt Ostösterreich – also Wien, Niederösterreich und das Burgenland – deutlich über dem gesamtösterreichischen Schnitt von 58,9 Prozent. Das Burgendland führt mit 66,7 Prozent Vollimunisierten die Länderstatistik an, Niederösterreich folgt mit 61,7 Prozent auf Platz 2. Wien liegt mit 57,3 Prozent praktisch gleichauf mit Tirol und vor Salzburg, Kärnten und Oberösterreich. Das Land ob der Enns, wo am 26. September gewählt wird, bildet mit 54,2 Prozent das Schlusslicht.

Bild/Daten: Gesundheitsministerium

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

112 Kommentare

  1. »Österreich muss bei Wahlen vorankommen«: Steuerbare türkis/grüne Frauen. Das geh gar nicht!

  2. Das dürfte ja ihre Aufgaben sein:
    Tourismus wie früher, ohne Rücksicht auf Zukünftige Generationen
    Landwirtschaft zum Nachteil nicht nur der Schweine.
    Wien anpatzen
    Loyalität für Kurz jederzeit und überall.

  3. Eine Aussage, geschuldet den Folgen, die PISA offenlegte ?
    tja, der ar keine känguruhs in ost-austria 🙂
    Und Koalas gibts auch nicht und das ist keine Verschwörungstheorie oder Geschwurbel 🙂 der pöhsen Menschen mit anderer Meinung.

  4. Die ehrenwerte Frau Bundesministerin!
    Zahlen und Fakten verdrehen, das kann sie, das kann die gesamte türkise Wichteltruppe in der Regierung!
    Ich würde allerdings niemals schreiben, daß sie, die Frau Bundesministerin, von der Intelligenz nur peripher gestreift wurde, nein!
    Ob sie bei einer Kuh auch das Euter zum Melken finden würde?
    Was lassen sich die Österreicher eigentlich noch alles an geballter Inkompetenz, dummdreistem und inhaltsleerem Dauergeschwurbel bieten.
    Diese Regierung ist eine intellektuelle Beleidigung für nur einigermaßen kritisch denkende Menschen!
    Was stimmt nicht mit den Anhängern der türkisen Wichteltruppe, bekommen sie dauerhaft Sedativa verschrieben?
    Herr im Himmel, laß bitte Hirn regnen!

    • Was bekommen sie, die Anhänger? Förderungen! Mit Speck fängt man Mäuse, ein alter Hut! Und dazu die Stimmen dank Propaganda mittels Wahlkampf-Kosten-Überziehung und eine „Staatskonferenz“, die niemand gewählt hat aber alle bezahlen müssen. So geht die „ÖVP -Liste Kurz“.

  5. Leute wie die #BundesElli in der Regierung lassen mich verzweifeln.

  6. So was kommt halt von der Einführung von Quotenweibern … wie man es als derartige trübe Birne schaft den Erleuchteten bestrahlen zu dürfen mag ich mir gar nicht vorstellen wollen … hat aber was mit den Furien zu tun, die Jahrzehnte später drauf kommen, “MeTo” Rache an den Karrierehelfern zu nehmen …

  7. Wenn die ihr Maul aufmacht, jeder Misthaufen hat bessere ausdünstungen und ist wertvoller für die Umwelt als ihre verbalen Ausdünstungen….

  8. Köstingers Gehirn ist leider schon wieder gestohlen worden. Irgendein Kobold hat es unter den Wurzeln eines Wunderbaumes im Augarten versteckt.

  9. Mein Gott, ist sie dumm!
    Oder lügt sie bewusst?

    Beides keine besonders guten Voraussetzungen für ein hohes politisches Amt.

  10. Frau Köstinger, verzichten sie auf das Gläschen Glyphosat nach dem Essen, dann renkt sich das wieder ein.

    • Das ist eh bei uns auch so. Nur wird es vertuscht, damit sich auch die Jungen und Kinder impfen lassen …….

  11. Liebe ÖVP
    Warum habts ihr so Hirnbefreite in eureun Reihen?
    Ich mein die hat der Oberhirte zu seiner Überwachung als Parlamentspräsidentin installiert.

    Und ihr wählts den Trottel mit 99,4 %

    Euren Klopfer könnts nicht mal mehr dokumentiern

  12. Was Sie können, kann ich auch, Frau Köstinger. Und deshalb sage ich Ihnen: Sie müssen bei der Dummheit vorankommen.

  13. Letztens ist das Wort “Fetzendeppert” gefallen. Passt das hier her?

  14. Wie war das noch bei Baerbock? Wenn Frauen Fehler (abschreiben, Blödsinn reden,…) machen, ist das frauenfeindlich, wenn man diese aufdeckt.

    • Dass mit auch immer das wort blutwurscht auf der zunge liegt, wenn die armenköchin ins bild kommt.

    • Blunz’n ist im kulinarischen eine Blutwurst.
      A blede Blunz’n ist eine blöde Kuh, Trampel …

  15. Ist Frau Köstinger für irgend etwas kompetent? Oder plaudert sie einfach drauf los – ohne Hintergrundwissen?

  16. Offensichtlich hat sie die Schlüssel für die Wiener Bundesgärten verlegt. So kann sie den Wienern die Gärten nicht vor der Nase zusperren. Täte sie aber gerne. Im Steirischen gibt es für sie eine treffende Bezeichnung. Fängt mit “T” an, mehr darf ich leider nicht ausführen.

  17. Ja liebe Wiener! Zahts a weng an mit dem impfen damit uns der Stelzer die 1 G Regel ersparen kann. Sein “Macherimage” könnte sonst gefährdet sein.

  18. Interessiert mich was die Landwirtschaftsministerin zum Impfen sagt? Nein.

    • Jeden Tag ist wer Anderer dran mit “Wienbashing”. Das ist so ausgemacht. Aber bevor das nächste Mal wieder die Elli dran ist sollte man doch wieder die altbewährte “Messagecontrol” anwenden.

  19. Jetzt war sie doch gerade noch als Holzfäller unterwegs und schon ist sie Impfexpertin. Das. Multitalent aus dem Hause Türkis. Blöd nur daß sie sich vor dem Balluch fürchtet.

    • Vermutlich träumt sie jede Nacht dass sie Balluch einfängt um sie mit einem Tritt (in ihren Allerwertesten) in den nächsten Vollspaltenkobel zu befördern. Damit hätte sie was mit mir gemeinsam.😁

  20. Bei der Köstinger fällt mir immer ‘Goodbye yellow brick road’ ein: I should have stayed on the farm…….

  21. Westösterreich ist fest in türkiser Hand, während sich in Ostösterreich die roten Hochburgen befinden. Da kann man unmöglich verlautbaren, daß letztere vorne liegen.

  22. Am besten, sie hält den mund, dann kann keine blödheit daraus kommen.

    • Vielleicht hilft ein Knebelvertrag? Immer wenn sie nicht die Pappn hält muss sie für Propagandazwecke einen Stall ausmisten. Im Waldviertel!

  23. Vielleicht führt sie ihren Laptop zum Auswerten der Zahlen auch gerade im Kinderagen spazieren.

    • Sie kennt nur türkis. Andere blautöne kann sie nicht wahrnehmen mit ihrem kohlrabenschwarz geschmierten auge.

    • An Plan haums scho, auwa den verraten`s uns nd.,hod jo a mid wos Grösserem zu tun als der “Pandemie”.

  24. Vorne, hinten… den Unterschied kennt die Eli wie so vieles andere halt nicht.

  25. Verzeiht mir den Ausdruck: unnötiger Bauerntrampel.
    Mehr fällt mir dazu nicht ein.

  26. Die Versorgung der kleinen Gemeinden mit Impfungen hinkt hinten nach.

  27. Zum Bild: Wieso darf Köstinger als Landwirtschaftsministerin die Hintergrundfarbe türkis verwenden? Das Grün auf dem abgematteten Türkis assoziiert ein Parteifarbei, keine Farbe für ganz Österreich. Das Bild zeigt keine Parteiveranstaltung, ist also fehl am Platz.

    Zum Inhalt: Ostösterreich ist ein Stachel im Fleisch. Offenbar. Tatsachen sind da nicht so wichtig. Darum danke für den Faktencheck. Unglaublich, wie sich die durchschwindeln können. Und es fragt sich, wie eine Ministerin, die für Landwirtschaft zuständig ist, zu den Gesundheitsdaten Stellung FALSCH Stellung nimmt und keiner der anwesenden Journalisten ist in der Lage das vor Ort zu korrigieren.

    Diese Politik lebt von Übergriffen.

    • Mei Gott na .. die übergscheite Kärntnerin die ihr Kind schon bei den jungen ÖVPlern angemeldet hat damit die Laufbahn gleich ordentlich beginnt für den G´schrapp`n

    • Sie meint die wiener roten gfrieser, oder doch mikl l und schützenhöfer?

    • Tja….sagt vielleicht auch was über die journalistischen Bildungsgrad und wem sie dienen?

    • Am 26. 9. hat O.Ö. die Chance den Regierungsparteien (auch Neos und Rot) zu zeigen was wir vom Regime halten.Ob wir in einer Demokratie leben wollen oder in Öungarn!?

    • Sie löschen eine ganze Generation aus, und die Mütter helfen ihnen noch dabei, indem sie panisch alles befolgen was diese Kreaturen behaupten, und diejenige die jetzt am lautesten schreien, wir müssen die ganze Welt impfen, sollten mindestens Lebenslang bekommen, gell Hr. Szekeres.

      • Eine Generation? Da steht 1 Kind – ist die Fortpflanzungsrate der Schweiz wirklich so dramatisch gesunken?

        • Tun sie mir bitte einen gefallen und lesen sie ihr Posting noch einmal durch … verstehen sie überhaupt was sie da inhaltlich von sich geben? Wäre es ihr Kind würde der Text dann auch so lauten?

          • Ich vermute, dieser Mensch würde sogar sein eigenes Kind opfern, damit er selber weniger Panik verspürt. Ego in Reinform.

        • Ja da steht 1 Kind wie viele es werden, wird uns die Zukunft sagen, wie viele sterben an den shit Masken durch Bakterielle Lungenentzündung, wie viele werden den Rest des Lebens Psychisch beeinträchtigt sein, wie viele Menschen sterben an nicht durchgeführten Herz Operationen, usw. Wegen einen Virus der 0,3% mortalität aufweist Weltweit, IHR KOTZT MICH ALLE AN IHR ZWANGSIMPFER!!!!

    • Auszug aus ihrem Link: “Ende August ein Schweizer Kind wenige Minuten nach der Covid-Impfung in der Schule an einem anaphylaktischen Schock.”

      BTW: Wie viele Leute/Kinder sterben an anaphylaktischen Schocks nach Bienenstichen?

      Und JA, es ist traurig wenn eine Person stirbt, aber das sind Einzelfälle. Tausende sterben an und mit COVID-19. Es ertrinken auch immer wieder mal Leute, aber sollen wir jetzt Wasser verbieten?

      • BTW Einen Bienenstich lässt man sich nicht freiwillig geben. Ein Bienenstich mit Schock ist ein tragischer Unfall ohne irgendein Zutun. Ein gesundes Kind impfen ist aber ein beabsichtigter Eingriff in die vorher vorhandene körperliche Unversehrtheit. Dass Kinder noch dazu diese Impfung nicht brauchen, ist inzwischen bekannt. Wenn man ein Kind also ohne Nutzen für das Kind impft und es stirbt, ist es ein Verbrechen. Und nicht mit einem Bienenstich zu vergleichen.

      • stimmt schon, wenn es Einzelfälle sind .. würden sie das auch so locker sagen wenn es sich um ihr Kind handeln würde ?

      • Darf ich auch Sie fragen, wieviele Tote vertretbar sind – Kinder, Erwachsene, gesund oder weniger gesund, die an der sogenannten Impfung sterben? Nur damit Sie sich sicher fühlen? Denn die eigene Impfung scheint für Sie nicht genug zu sein.

        Es ist ein Unterschied, ob jemand an einem Unfall, an einer Krankheit oder an Altersschwäche stirbt, oder an einer aufgedrängten, angeblich freiwilligen Impfung. In dem Fall an einer Impfung an einem Kind, das für das Infektionsgeschehen keinerlei Rolle spielt, und nur dazu dient, dass sich ein paar Hypochonder sicherer fühlen.

    • Die swprs.org Leute verstehen die Statistiken der einzigen Referenz, die sie geben (gov.il), nicht.

    • Ein anaphylaktischer Schock ist eine allergische Reaktion. Diese allergische Reaktion kann auf die Trägersubstanz auftreten, wie bei einer Medikamenteneinnahme oder jeder anderen Impfung. Darum muss man ja 20 Minuten sitzen bleiben, weil die allergische Reaktion sofort auftritt.

      Es ist tragisch, dass das Kind nicht mehr gerettet werden konnte.

      • Um bei Ihren sonstigen beliebten Anfragen zu bleiben: Wieviele tragische (tödliche) Impfreaktionen darf es geben, damit Sie sich trotzt vermutlich zweifacher oder dreifacher sogenannter Impfung sicher genug fühlen?
        Es waren doch Sie, die/der stets absolute Zahlen von vertretbaren C-Toten genannt wissen wollte? Sollte ich mich irren, bitte ich um Entschuldigung.

        • Den Leuten sind die Kinder wurscht. Sie werfen die Kinder vor die Eisenbahn, wenn sie sich davon erhoffen, noch ein paar Monate länger leben zu dürfen. Was nicht einmal zutrifft. Es ist nur ein Wahn, aber die hilflosen Kinder werden dafür umgebracht.

      • Danke, aber ich wusste schon vorher, was ein anaphylaktischer Schock ist. Gibt’s auch bei mancher Medi-Einnahme, der Unterschied ist, dass eine Penicillinspritze normalerweise therapeutisch sinnvoll ist, andererseits aber eine mrna-Impfung für ein Kind jeglichen therapeutischen oder prophylaktischen Zweck vermissen lässt. Es handelt sich hierbei also um einen tödlichen Schock nach Verabreichung einer völlig unnötigen Spritze. Das ist die Tragik, das ist das Verbrechen.

      • Gestorben für nichts!
        Ich hoffe die Verantwortlichen schmoren in der Hölle für diese Missetat.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.