Sonntag, März 3, 2024

Teil 12: Drogenparty: Ho hat gelogen und informierte Kurz

Mitten im ersten Lockdown steigt bei Martin Ho eine illegale Drogenparty. Der will davon nichts gewusst haben. Doch ZackZack kann beweisen: Ho hat die Party selbst organisiert. Und: Er hat Kanzler Kurz über alles informiert.

Wien, 28. September 2021 | Mitten im ersten Corona-Lockdown: In Martin Hos Lokal „Dots im Brunnerhof“, einem Nobel-Sushi-Laden im 19. Wiener Gemeindebezirk, steigt eine illegale Party. Coronaregeln? Egal. Dafür wird Kokain konsumiert. Die Polizei bekommt einen Tipp und macht eine Drogenrazzia. Und Kanzlerfreund Ho? Behauptet, von nichts gewusst zu haben. Das war gelogen. Ho organisierte die Party selbst und informierte Sebastian Kurz persönlich über die Razzia.

Die Drogenparty

1. Mai, 21:00. Ganz Österreich sitzt im Coronalockdown zuhause. 100.000 Tote hatte Kanzler Kurz angekündigt, mit hartem Vorgehen gegen „Gefährder“ Innenminister Nehammer gedroht. Polizeistreifen fuhren durch die Straßen, aus Lautsprechern erschallten Befehle, sich an die Coronamaßnahmen zu halten, Passanten wurden kontrolliert, die Lokale hatten geschlossen.

Nicht aber das noble „Dots im Brunnerhof“ von „Szenegastronom“ und Kanzlerfreund Martin Ho. Dort steigt eine Geburtstagsparty des jungen Kaufhauserben V. Als die Polizei das Lokal stürmt, findet sie acht Angestellte und 21 Partygäste vor. Die vergnügen sich mit Alkohol und Kokain. „Immer wieder“ wird laut Polizeiprotokoll, das ZackZack vorliegt, bei der Durchsuchung der Gäste Suchtgift gefunden.

Er habe von alldem „nichts gewusst“, behauptet Martin Ho kurz darauf im Interview mit dem „Trend“. Sein Anwalt Nikolaus Rast erklärt öffentlich, Ho sei bei einer Folge der Serie „Haus des Geldes“ eingeschlafen und habe alles verschlafen. Die Feier habe ein Koch des Lokals im Alleingang organisiert. Doch nichts davon ist wahr.

V. sagt bei seiner Einvernahme, er habe die Veranstaltung mit Martin Ho gemeinsam organisiert. Textnachrichten von Martin Ho selbst, die ZackZack vorliegen, bestätigen das. Ho lässt sich noch am Nachmittag die Gästeliste zuschicken, fragt einen Mitarbeiter, wie hoch die vereinbarte Mindestkonsumation sei, fragt nach der geplanten Dauer der Feier (bis 02:00) und legt selbst die Preise für die Veranstaltung fest: „vodka flasche grey goose 200€ plus bg, champus wie in club preise, sushi 150€/platte x5.” Das schreibt Ho zwei Stunden vor Beginn der Feier.

Dass die Polizei seine Veranstaltung sprengt und dort Drogen sicherstellt, lässt Ho kalt. Stunden nach der Razzia, um 01:00, fragt er bei seinen Mitarbeitern nach, ob es „lustig“ gewesen sei.

Der Kanzler

Ho fühlt sich offenbar sehr sicher. Am nächsten Tag, einem Samstag, ruft er einen Freund an: „Shorty“ sei „ur arm“, schreibt Ho und meint Bundeskanzler Sebastian Kurz. Ho berichtet ihm von der Razzia. „Ich hab dann erzählt, wie es war. Gelacht. Mich entschuldigt.“ Er weiß, dass Kurz wegen seiner Freundschaft mit Ho nun unangenehme Fragen zu erwarten hat. Wir erinnern uns: „Jeder wird jemanden kennen…“

Doch für „Shorty“ ist es „absolut kein Problem“, dass sein „Name wieder fällt.“ Im Gegenteil: Im selben Telefonat, in dem der Kanzler von der illegalen Drogenparty bei Ho erfährt, bittet er seinen Freund, „eine Runde von Spezialisten für die Nachtgastronomie zusammenzustellen“ und bei einem Treffen im Bundeskanzleramt über Coronaregeln zu sprechen.

Der Geldbote

Das kleine Vermögen, das bei der illegalen Party umgesetzt wurde, sollte an Martin Ho gehen. Kaufhauserbe V. sagte gegenüber der Polizei aus, dass eine Person namens G. das Bargeld an sich nahm, um es an Martin Ho zu übergeben. G. ist ehemaliges Mitglied von Spezialeinheiten bei Bundesheer und Polizei, darunter dem Einsatzkommando Cobra. Heute ist er Privatdetektiv, tritt als Antiterrorexperte auf, erhält auch staatliche Aufträge – etwa von den ÖBB, für die er Sprayer jagt. Auf der Website des Klimaministeriums wird er dafür gelobt.

Laut einer parlamentarischen Anfrage von Grünen-Sicherheitssprecher David Stögmüller arbeitete G. auch für den flüchtigen Wirecard-Manager Jan Marsalek. In dessen Auftrag habe er Konkurrenten observiert und bedroht, versucht, Börsenkurse zu manipulieren.

Eben jener Cobra-Mann und Marsalek-Agent G. versucht, sich aus dem Staub zu machen, als die Polizei das „Dots“ stürmt. Er wird erwischt. Bei sich trägt G. – wie von V. ausgesagt – eine große Menge Bargeld. Das sei ganz normal, behauptet G., er trage „immer viel Bargeld“ mit sich. Mit der Organisation der Veranstaltung habe er „nichts zu tun“.

Und Kurz? Dass er sich mit Martin Ho über Coronaregeln beriet, bestreitet der Kanzler auf parlamentarische Anfrage von SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher nicht – nur das geplante Treffen im Kanzleramt habe doch nicht stattgefunden. Kurz’ Freund und Berater Ho veranstaltet eine illegale Drogenparty, bei der sich niemand an die damals noch strengen Coronaregeln hält und lügt darüber in der Öffentlichkeit. Für „Shorty“ ist das alles „kein Problem“. Für die „Familie“ gelten eben andere Regeln. Vielleicht wollten deshalb weder Martin Ho noch Sebastian Kurz zu unserer Recherche Stellung nehmen.

(tw/wb)

Titelbild: APA Picturedesk

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

174 Kommentare

  1. Abstimmung Untertitel zum Foto:
    a) Venceremos
    b) Nos ad vincula

  2. Ich nehme an das Büro für Sofortmaßnahmen ist schon an der Sache dran. Oder gehen die Polizisten nicht mehr mit, -Befehl von gaaaanz gaaaanz oben?

  3. 1978 sang Georg Danzer von ganz Wien, das vom Kokain träumt, die ersten Zeilen gingen so ….Wir sitzen in der Wunderbar, und warten auf ein Wunder, das ist klar, es ist doch wirklich schad, das keiner was zum schnupfen hat. Drum gehn ma alle ins Wumwum, da hängens auch nur deppat umadum …….. – anhören, es lohnt sich ! Herr Ho sollte seine Lokalitäten umbenennen…………;-)))

  4. kleiner tipp: infos holt man sich aus quellen die sich auch tatsächlich mit dem thema befassen. reißerische titel sind meist ein hinweis auf fehlende seriösität

  5. Ich gehe mal davon aus, dass es diesbezüglich auch Informationen an die Staatsanwaltschaft gegeben hat. Sollte auf jeden Fall juristisch untersucht werden.

  6. Man sollte nicht alles glauben was das Netz her gibt. Auch diesen Link können Sie folgen, müssen dem Inhalt natürlich nicht glauben.

    https://correctiv.org/faktencheck/2021/04/16/meldungen-in-der-ema-datenbank-sind-keine-bestaetigten-nebenwirkungen-oder-todesfaelle-durch-covid-19-impfungen/

    Aber, Ihr verlinktes PDF ist eine Schande. Nur ein kleines Beispiel – bei den Nebenwirkungen und Todesfälle sind auch als Grund COVID-19 angeführt. So what?

    Man will offenbar nur groß erscheinende Zahlen erzeugen.

    Jedes Arzneimittel ist ein Risiko, selbst ein “harmloses” Aspirin kann tödlich sein.

    Und natürlich kann der Impfstoff in gewissen Konstellationen zu Problemen und Tod führen. Aber nicht zu impfen löst mit absoluter Sicherheit Probleme und Tod in wesentlich größerer Sicherheit und Zahl aus.

  7. Bildhintergrund: gehört der basti jetzt auch zu den kulturliebhabern?

  8. Es ist eigentlich traurig das so viele noch immer nicht verstehen wie es hier hinter den Kulissen zugeht und Kurz samt seiner Familie drauf und dran sind sich Ihre eigene Welt aufzubauen.
    Das Wählervolk wird nur am Gängelband geführt. Übrig bleiben wird nur ein Scherbenhaufen unter dem wir Jahrzehnte lang zu leiden haben werden.
    Dagegen war Ibiza ein Lercherlschaß.

  9. Und wieviele Tote gab es bei den Leberzierhosen ? Und Tschickstummelaufsaugern ?

  10. Ja wenn die österreichische Polizei jetzt wichtige Arbeit in Ungarn verrichten muss…

  11. Wenn diese Menschen wie Kurz und andere Politiker/Familienmitglieder die Wahrheit über die Gefährlichkeit von Corona erzählen, dann müssten sie sich ja eigentlich auch davor fürchten, wie sie es von der Bevölkerung erwarten und verlangen, und wie es Pilz und Wallach tun.

    Wenn sie aber – gefüttert mit allen Daten und Möglichkeiten – so drauf scheißen, dann kann das nur einen Schluss zulassen: sie LÜGEN was die Gefährlichkeit von C. betrifft.

    Und obwohl ZackZack weiß, dass Kurz lügt und lügt, und obwohl ZZ darüber berichtet, nimmt es Kurz in Bezug auf C doch für bare Münze.

    Wenn ich nun als Rechter gelte, weil ich mich so wie Kickl nicht gegen C “impfen” lassen will (also diese Meinung mit ihm teile), dann muss folglich ZZ ein türkiser Lügner sein, da sie dasselbe sagen, wie ein von ZZ selbst überführter Lügenbold.

    Und die “Experten” sind nach dieser “Logik” selbstverständlich auch türkise Lügner.

    So gesehen: nennt mich Rechtsextrem! Stört mich nicht im geringsten…;))))

    • Sie sind, auf den . gebracht, einfach nur ein Idiot. Impfen ist Risikominimierung that’s it.

    • Ich kann nur vermuten, warum Sie diesen Schwachsinn hier ständig verbreiten, aber Ihre Logik ist fehlerhaft. Covid ist wohl eine globale Angelegenheit, Kurz ist da nicht mal eine Nebenfigur.

      Also lügen alle, außer Sie und ein paar Schwurbler?

      Ich glaube, Sie kennen die Antwort, wenn Sie nicht völlig neben der Spur laufen.

      Lassen Sie sich halt nicht impfen und nehmen die Konsequenzen wie ein Erwachsener Mensch, aber geifern Sie hier nicht um eine Bestätigung Ihres Wahns. Nicht impfen werden Sie wohl auch alleine hin bekommen, dazu brauchen Sie keine Öffentlichkeit.

    • Nein, der richtige Schluss ist: Es sind rücksichtslose A*******. Sie stehen sich selbst am nächsten.
      Nicht zur Nachahmung empfohlen.

  12. Na sowas gheart jo angezeigt
    Herr Inspektor, hallo! Kummans schnö
    Tuad ma lad, Herr Inspektor, owa davon was i nix
    A wann i wissat wos i was, owa des wissat i jetzt nicht
    Tuad ma lad, Herr Inspektor, owa davon was i nix
    Oiso lassns mi in Ruh, i dats jo wissn wanns so is
    Geh hearns doch auf mit ihre Tanz und dazöhns ma doch kan Schmäh
    Wei sunst nimmi ihna mit, oiso mochsn kan Bahöl
    Sie san jo gsehn wurdn, oiso songs as oda muaß i Ihna weh tuan
    Oisa gemma außa mit da G’schicht, na
    „Wie Sie wissen nix?“ Fongans a zum koopariern
    Sunst fang i an zum Eskaliern und sie Aff werdn inhaftiert
    Oiso heans jetzt auf zum Liagn und die Sache hot a G’sicht
    Schauns ich höre gerne zu, drum dazöhns ma jetzt die G’schicht
    Tuad ma lad, …..
    An die Gauner, an die Verbrecher
    An die leichten Madln, die Gesetzesbrecher
    Justitia schläft nicht und hot kan Humor
    Und wann sie uns hoin kummt, dann sing ma im Chor
    Tuad ma lad, …
    Mia datns jo wissn wanns so is
    © Seiler & Speer

  13. sind die Todesfälle an der Impfung gestorben oder einfach nur mit der Impfung?

  14. Der rauchende Kamin in der Hofburg schaut dem dekadenten & wilden Treiben anscheinend wohlwollend zu? Was erledigte die Kurz Partie für Bellen?

    • Wieso wohlwollen?
      Ich würde eher sagen: Besorgt.
      Aber ohne juristisch klaren Grund kann er nicht eingreifen.
      Die Regierung macht die Politik, nicht der Bundespräsident.

      • Den juristisch klaren Grund liefert zum einen das Pandemie Management, das dieser Bezeichnung noch nicht einmal gerecht wird…. Und…. Die Recherche von Zackzack. Wenn Vdb jetzt zuschaut, dass dieser Sache niemand nachgeht, dann hängt er mit drin. Leider.

        • Sie haben ein komisches Verständnis von den Aufgaben des Bundespräsidenten. Offensichtlich gibt es in der Politik niemand, der Ihre Sicht der Kompetenzen des BP teilt. Oder kennen Sie jemand vom Nationalrat, der den BP auffordert, in Sachen Ho&Kurz einzugreifen?

  15. Huhu, sehr geehrter Herr Bundespräsident, der Kanzler, um den es hier geht, ist im Amt! Stellen wir uns vor, es wär ein Suchbild. Was würd nicht stimmen?

  16. die seite und der report wirken nicht sehr vertrauenswürdig, sonst hätten sie ja impressum, die autoren des reports und die quellen ihrer daten angegeben

  17. G, ehemaliger Stastsdiener in Sondereinheit, ob serviert, bedroht und ist Schwarzgeldtrafikant….und bekommt vom Staat Aufträge um “Sprayer” zu jagen….
    Das ist der Dunstkreis vom Shorty, zwielichtige Figuren…

  18. ur arm …
    wie hätten die denn auch koksen sollen mit den masken? hmmm??

  19. Das schöne am Größenwahn ist, dass die Typen immer verrückter werden, und jedes Gefühl dafür verlieren was geht und was nicht geht, und irgendwann dann letztlich über ihre Arroganz stolpern. Sieht so aus als ob es sehr bald soweit ist, heute ist ein guter Tag!

  20. So etwas, liebe Zack-Zack Freunde möchte ich lesen und nicht ob Nachbars Hund auf den Gehweg schei…

  21. Ich weiß nicht… aber irgendwie wirds enger um den Buben. Selbst die Krone schreibt schon schaumgebremst.
    Gut so

    • Die Krone ist das Blatt im Wind 😉 Unabhängig, weil nicht an einem Ast verankert 😀

    • Wundert mich auch….Früher eine schlechte Zeile über den Shorty …keine Cance für ein Kommentar im Forum, mittlerweile veröffentlichen sie doch mal ab und zu eines von mir

      • Gratuliere Ihnen. Ich bin bei der Krone permanent gesperrt wenn ich gegen die Maßnahmen und gegen die Türkise Regierung schreibe.
        Obwohl ich niemals Untergriffig werde oder Beleidigend.
        Aber das sind halt die Krone Moderatoren die voll auf Message Control Linie sind.

    • Seit er den klerus angegangen ist.
      Da nutzt die ganze wallfahrt nach mariazell im steirerjopperl nichts.
      Vergeblicher aufsteirerversuch.

  22. Der Standard verlinkt zu ZackZack👍
    An euren Recherchen kommen die “Großen” nicht mehr vorbei….

    • Das tun Sie nur um nicht selbst Angreifbar zu sein und selbst keine Verantwortung für eigene Recherchen tragen zu müssen.
      Könnte ja Fördergelder kosten.
      So kann man ja immer noch sagen. “Von uns kommt das nicht.”

  23. Nehammer wieder versagt. Weil es sein Clanchef so will. Die Hundstruppe gehört mit nassen Fetzen aus den Ämtern getrieben

    • Sie verstehen das falsch. Nehammer ist nächtens nicht zufällig spazieren gegangen, so konnte er es doch nicht wissen. Er geht nur dort spazieren wo der junge Pöbel feiert.😉

        • So genau weiß ich’s nicht mehr, aber die Zeit ist nicht wirklich relevant, oder? Es war in jedem Fall Lockdown 😉

  24. Jedes Minibeisl müsste Strafe zahlen und Förderungen, falls sie überhaupt welche bekommen haben, zurückzahlen.
    Gibt’s überhaupt noch integre Personen im Freundeskreis von Kurz?
    Ausser seiner Oma natürlich 🙈

  25. ja was weiß den der Ho vom Ku das der machen kann was er will mit dem Maturanten?? Na? Vorschläge?!

  26. Die Millionen Coronaförderungen hat Kurz-Freund Martin Ho als Entschädigung dafür bekommen, dass er seine Lokale geschlossen halten musste.

    Wenn er sie aber trotzdem öffnet, muss ein Teil der Förderung natürlich zurück gezahlt werden. So wäre das in einem funktionierendem Rechtsstaat.

    Aber wie wird es in der türkisen Bananenrepublik für den Kurzfreund gehandhabt?

    • Aufschluesselung der geförderten waere noetig. Das geht uns doch alle an. Steuergeld ist ja keine privatkassa.

      Irgendwie hat man da ein seltsames gefuehl…..

  27. Hoffentlich liest das Peter Westenthaler, da gibt’s dann am Mittwoch endlich wieder Kanonenfutter, so ein Pack!!!

  28. Da gibt es doch ein deutsches Sprichwort — es will mir partout nicht einfallen …

    Vielleicht geht es so?
    Der Kurz geht so lange zum Ho, bis er bricht?

    Oder:
    Der Kurz geht so lange zum Brunnen, bis er Ho?

    Oder – aber bitte nicht:
    Der Kurz geht solange zum Brunnen, bis Orban ihm eine Wasserleitung in die Wohnung legt?

    Oder:
    Der Brunnen geht so lange zum Kurz, bis er trocken gefallen ist?

    Oder – um Gottes willen:
    Der Kurz geht so lange zum Brunnen, bis er mit 70 ehrenvoll pensioniert wird?

    Also, wie lautet das Sprichwort eigentlich?
    Egal, aber es ist schon eine spannende Frage, wie viel sich Kurz noch leisten kann.

    Meine Antwort tendiert ins Pessimistische. Was sind denn das alles für Marginalien – was zählen die denn, wenn die Hauptsache stimmt: die stramm xenophobe Haltung?

    Österreich stürzt nicht über Kurz ins Unglück, sondern über die Xenophobie seiner Bürger.

    • Was zählt ist eine Justiz, die Kurz nicht aus Koalitionsräson deckt. Solange unsere gemeinsame platonische Freundin ihre Schwäche und Demut vor Türkis ausleben kann, wird sich in Ö nichts zum Besseren drehen.

      • Koalition geht nur mit Koalitions-Räson. Grundsätzlich. Überall auf der Welt. In jeder Demokratie.

        Es ist schon extrem, dass die Grünen es nicht machen, wie es die SPÖ machen würde – die WKStA stoppen und dafür was Dickes von den Türkisen bekommen. Oder wie die FPÖ es machen würde. alle Korruptionsermittlungen gleich mal von vorn herein “daschlagn”. Da sind die Grünen eben anders.

        Und Sie greifen grade die Person an, die in dieser Regierung das Unglaubliche macht – die Korruptionsermittlungen der WKStA weiter laufen zu lassen. Sie merken nicht, wie einmalig das ist.

        Warum merken Sie es nicht?
        Aus Frust.
        Frust macht blind.

        Zadic soll also den Rambo spielen?

        Was wär die Alternative? – Eine Kooperation oder Koalition der demokratischen Parteien mit der Partei dieses offen anti-demokratischen FPÖ-Häuptlings von Graz? (Sie haben dessen Kommentierung des Wahlergebnisses gelesen, nicht wahr?)

        Bei der momentanen Mehrheitslage kommt man nicht an Kurz vorbei. Kommt man nicht an den Türkisen und ihrem Machtapparat vorbei.
        Punkt. Wir sind in keinem Rambo-Film.

        • Die momentane Mehrheitslage kann durch ein gemeinsames Spiel der freien Kräfte oder durch eine Neuwahl aufgrund der nicht regierungsfähigen Kurz-Truppe (lfd Ermittlungen, Einvernahmen…) neu ausgestaltet werden.

          • Nach dem momentanen Stand der Umfragen bzw. dem Wahlergebnis von OÖ sieht es so aus, als ob nach Neuwahlen entweder die SPÖ oder Grüne+Neos mit Kurz koalieren müssten.
            Das ist halt so. Es gefällt mir so wenig wie Ihnen. Aber als erwachsener Mensch nehm ich die Realität und die Menschen, wie sie sind.

            Leider wird man in der digitalen Welt leicht politisch infantil gemacht.

            Mit meinem natürlich eher deutschen Sinn für Politik erwarte ich eigentlich, dass Kurz über eine Enthüllung, wie sie Peter Pilz uns hier präsentiert, stürzen MUSS. Und nicht nur er. Ein Kanzler mit einem notorischen Drogendealer eng befreundet und freunderlwirtschaftlich verbunden? Bekannt mit einer Drogenparty beim Lockdown, ohne drauf öffentlich zu reagieren?! Das ist doch grad so, als wenn Kurz als Päderast verdächtigt werden müsste! Da reicht der Verdacht, um den Rücktritt zwingend zu machen.

            Aber ich hab ja doch längst gemerkt, Summasummarum, dass in Österreich die Uhren anders gehen. Ich muss eben auch die Österreicher nehmen, wie sie sind. Die Leser der Krone WOLLEN eine solche Geschichte nicht lesen. WOLLEN so eine Story nicht wahrnehmen.

            Wir nähern uns einem barbarischen Zeitalter der Stammesabschottung. Die Info hier kommt vom Stammesfeind – also MUSS sie zurückgewiesen bzw. ignoriert werden! So läuft das ja auch manchmal im ZackZack-Forum, gell? So geht es, wenn in der Politik das Gefüüühl im Cockpit sitzt und die Entscheidungen trifft.

        • Muß Ihnen doch Recht sein, wenn die FPÖ in Graz oder sonstwo Leute wie Radiccio in die erste Reihe stellt.
          Immer wenn ich ihn sehe denke ich unweigerlich an einen Pitbull mit Beißreflex und Kiefersperre, wobei das schon eine Beleidigung für diese missverstandene Hunderasse ist.

          • Ja, Drachenelfe,
            ich fand die Worte des blau-braunen Häuptlings der Grazer FPÖ durchaus hilfreich bezüglich meiner Warnung vor der FPÖ.
            Diese Partei ist so wenig ein Koalitionspartner für demokratische Parteien wie die AfD bei uns.

        • Wie wärs leo, wennst einmal in einem söderblattl herumposten tätst?

          • Dann würden Sie mich doch hier vermissen, Bastelfan!
            Das möchte ich nicht verantworten.

            Sehen Sie, jetzt frage ich Sie schon wieder: Haben Sie eigentlich auch etwas Substanzielles zu meinen obigen Argumenten beizutragen? Haben Sie etwa plausible Einwände?

            Es sieht nicht so aus, Bastelfan. Ich werde also auch darum hier bleiben müssen, um Ihnen immer wieder deutlich zu machen, a) was Sache ist, b) was ein Argument ist, c) dass Sie immer noch nicht die Reife erlangt haben, argumentativ auf meine Ihnen falsch erscheinenden Beiträge zu antworten.

            Apropos Söderblattl: Kennen Sie eins?

      • Frau Zadic sollte mal eine PK geben und Ihre Standpunkte bekannt geben.
        Das würde ihr und uns helfen.
        Solange Sie im stillen Kämmerchen herummacht wird das nichts.
        Da wirkt sie unglaubwürdig.
        Egal wie Leobrux das sieht. Bei Gericht würde Leobrux für befangen erklärt werden, wenns um die schöne Alma geht.

        • Hahaha, ja das wäre aussergewöhnlich für die stumme Ministerin.
          Aber bitte nicht sticheln, das verkraftet der LB vllt nicht, nachdem das Bärböckchen nicht BK wird.🙈

          • Ich habe den eindruck, almi badet in gleitmitteln und verwechselt das mit dem badeschaum.

          • Haben Sie denn für Ihren “Eindruck” irgendwelche Belege, Bastelfan?

            Oder darf ich jetzt zB annehmen, dass Sie ein Päderast sind – mal so ganz ohne Beleg, einfach aus dem hohlen Bauch heraus, bloß weil ich Sie nicht mag, aber für einen Perversen einschätzen muss, von einem Posting wie dem obigen ausgehend?

            Warum dieses Dreckschleudern, Bastelfan?!
            Sie machen sich doch selbst damit schmutzig.
            Und Pilz und ZackZack mit dazu.

          • Ach wirklich, nikita, Sie haben den Eindruck, ich würde kein Sticheln vertragen? Wo ich seit einen halben Jahr Tag für Tag gestichelt werde? Und daraus einen Teil meiner Angriffslust beziehe?

            Käme das Sticheln von kompetenten Personen, und würde das Sticheln auf Schwächen meiner Argumentation hinweisen, wär das schon eher ein Problem, aber auch kein großes – ich lasse mich gern belehren, auch in Form von neckischer Stichelei.

            Aber bei Ihnen und Ihren Kumpanen läuft das “Sticheln” halt recht österreichisch-niveaulos ab., So wie die berüchtigten Schmid-Chats verraten sie das verdammt niedrige Niveau, auf dem sich in Österreich der sachliche Umgang mit Politik befindet.

            Wie steht das bei Ihnen?
            Keine Argumente gegen meine Verteidigung von Zadic und den Grünen! Immer nur Anpatzerei, ganz so, wie man das auch von Kurz gewöhnt ist. Eine verkommene Kommunikationskultur.

            Na, nikita, hab ich euch jetzt genug gestichelt? Nehmt ihr das auch so grinsend auf wie ich?

            Apropos Baerbock: Ich war für Habeck als Kanzlerkandidaten; Baerbock fehlt für das Amt die Erfahrung. Die Entwicklung runter zu 15% fand ich ganz in Ordnung. Auch die 14,8% waren ein großer Erfolg für die Grünen, ein Erfolg in der richtigen Dimension. Jetzt sehen wir einer Ampelkoalition entgegen – ich nehme nicht an, dass “Jamaika” mit einem total erledigten, autoritätslosen Kanzler Laschet eine reale Option ist.

            Ihr Posting zeigt übrigens, dass Sie politisch noch nicht so ganz erwachsen sind.

          • In der Kürze liegt — der Kurz.
            Ich heiße zwar nicht Lang, aber ich hab halt was zu sagen – anders als Sie, Nordicman.
            Da werden Sie dann richtig neidisch …

        • Zadic verfügt leider nicht über Eloquenz und rhetorische Stilmittel. Das ist in der Politik ein Problem. Aber zumindest Presseaussendungen wären wichtig. LB…. da hätte ich noch Angst um seinen Blutdruck. Wir brauchen ihn!

          • Ich halte es für einen Vorzug, dass sie wenig zu all den Vorgängen sagt.

            Was ihr gern hättet, wär, dass sie den Koalitionspartner angreift. Das genau darf sie nicht, und es wär saudumm und unprofessionell von ihr. Da sie den Koalitionspartner aber auch nicht verteidigen will, sagt sie am besten – ganz ganz wenig.

            Tut aber das, was sie tun kann: die WKStA weiter ermitteln zu lassen. Den Herrn Bundeskanzler durch einen Richter ordentlich grillen zu lassen.

            Ich wundere mich immer noch, warum man das alles nicht durch einen Hinterzimmer-Deal beendet. Ich wundere mich über diese unglaubliche Frechheit der Grünen, einen solchen Deal anzunehmen – die Türkisen haben ihn den Grünen sicher schon mehrfach angeboten. Sie könnten sich dafür etwas Wichtiges für die Umweltpolitik einhandeln, vermute ich.

            Was Zadic bzw. die Grünen da abziehen im Justizministerium, das wird eines Tages als Heldenstory in den Geschichtsbüchern stehen.

          • Wir wissen schon, dass auch die Artikel von ZackZack für Sie zu lang sind. Drum mach ich es jetzt kurz für Sie:
            Wieso lesen Sie denn meine so elend langen Postings?
            Weil sie dann doch so gut sind, dass sie lesenswert sind?

            (= 4 Sätze. Ist auch das zu lang?)

        • Ich könnte doch als ihr Verteidiger auftreten, Samui!
          Genügt Ihnen denn nicht das, was ich zu Zadics Verteidigung gesagt habe?
          Meinen Sie wirklich, wenn Kogler Justizminister wär und grade das tun und sagen und nicht sagen würde, was Zadic sagt, dass ich ihn dann nicht genauso verteidigen würde – ganz ohne homosexuelle Hintergedanken? Oder nehmen Sie Männer in der Politik ernster als Frauen? (In diesen Verdacht bringen Sie sich immer wieder selber, Samui.)

          Zadic selber dürfte nie sagen, was ich hier schreibe – es wäre dumm von ihr. Für ihr Spiel gegen die türkise Korruption muss sie immer so tun, als sei sie doch eigentlich ganz neutral und koalitions-kooperativ sei gegenüber Kurz und der türkisen Mannschaft im Justizministerium.

          Es ist daher gut für sie, dass sie auf Peter Pilz verweisen kann – wie der sie immer wieder angreift. “Schaut, liebe Türkise, ich bin ja doch ein Feind von dem Peter Pilz! Und schon gar von dem Mob, der im Forum ständig auf mich schimpft!” –
          Ich denke, das ist eine gute Arbeitsteilung zwischen Zadic und Pilz. Es würde Zadics Position schwächen, würde man sie zu den ZackZackisten rechnen. Zu denen sie eigentlich gehört!

          Ich selber zähle nicht viel – ich bin kein Österreicher und nix in der Partei der österreichischen Grünen, in bin bloß ein Diskutant von außerhalb und drum frei, gradaus das zu sagen, was ich denke.

          Summasummarum: Zadic soll also mal schön weiter möglichst wenig sagen. Und genau das tun, was sie tut. Sie ist damit ein Pfeiler der Opposition gegen Kurz&Co. Und das inmitten der Koalition mit den Türkisen. Ein Drahtseilakt und Kunststück der Meisterklasse.

          Dass das auch in Österreich viele erkennen, sieht man an den nach wie vor recht guten Wahlergebnissen und Umfragen für die Grünen.

          • Nordicman, ich bedanke mich für die Geduld, mit der Sie meine laaanges Posting gelesen haben!

            Dass Sie keine Einwendungen vorbringen können, wissen wir ohnehin.
            Haben Sie es schon einmal geschafft, einen ZackZack-Artikel von vorn bis hinten zu lesen?
            Vermutlich nicht. Die sind blöderweise nicht kurz genug.

  29. chapeau…Peter Pilz hatte diese Story bereits am 9.September im Stadtkino Wien angekündigt , mit der Ankündigung eines gemeinsames Wandertages auf den SCHNEEBERG………bitte um Fortsetzung…….

  30. Interessant was manche sich alles erlauben koennen, trotz gewisser beweise und geruechte, andere wiederum, durch miese geruechte, aber trotz widerlegung, diskreditiert werden.
    Doe justiz dürfte irgendwie an neuen auslegungen arbeiten, denn konsequenzen gehen mir diesbezüglich ab. Oder liegt das an der farbe gruen.

  31. Wenn die Aufzeichnungen ZZ vorliegen, gehe ich davon aus, dass das nicht erst seit heute der Fall ist.
    Das wäre ein schöner Aufmacher VOR der Landtagswahl und Gemeinderatswahl gewesen,… und nicht danach.

    • Eventuell bei einer Wienwahl. In OÖ verfolgt beinahe keiner zackzack und für Stelzer wärs schmerzhafter gwesen wenn ihn eine Gelse sticht. Türkis hat ja bekanntlich mit oberösterreichischem Schwarzgelb rein gar nix zu tun.

      • Richtig. So gesehen haben sie mit der nächsten Meldung noch bis 2025 Zeit (und womöglich vor der Wahl), denn dass hier irgendeiner vor Gericht muß der auch wirklich vor Gericht gehört glaube ich nicht. Ein Kellner oder Koch oder eine Putzkraft wird den Kopf hinhalten dürfen, dafür mit einer großzügigen SEG Zulage entschädigt, und et voila; schon is es vom Tisch.
        Der nächsten Eröffnung Candy Shop (in Anlehnung an Candy Crush?) steht nichts mehr im Wege.

    • Peter Westenthaler hat vorigen Mittwoch bei Oe24 bereits auf extreme Sauereien öffentlich hingewiesen. Wir haben das bereits bei der Demo in wien voriges Jahr gehört. Aber nicht von Schwurblern sondern von mutigen Wienern!!! Also es sollte eigentlich wie ein Feuer durch die sozialen Netzwerke gehn, damit die öffentlichkeit endlich informiert wird.

  32. Wenn das alles belegbar – beweisbar ist … WARUM läuft der dann immer noch frei herum?

    Frage an Richter/Staatsanwälte: WARUM????? Warum wird hier nicht Recht vollzogen?

    Jeder armselige Wurstsemmeldieb wird beinahe in Handschellen abgeführt.

  33. Habt ihr das mit Shorty überprüft?
    Nicht dass es eventuell möglicherweise theoretisch auch eine Manuela Shorty sein kann (Kurz wurde ja schon einmal verwechselt)…
    Es gilt die Unschuldsvermutung

    • Es war die Martina😊 So viele Frauen, wenn jemand gar nicht…..

      • danke für die Korrektur mir war um die Zeit zu schade zu suchen… Vlt alles Blumen Großhändler spezialisiert auf Lavendel, wer weiß?

        • Was hat es mit dem Lavendel auf sich? Was habe ich da schon wieder verpasst?

  34. Ich bin echt kein Fan der ÖVP (auch nicht von der “alten schwarzen” die von vielen Linken idealisiert wird), aber diese Anti-Kurz-Agenda von Zickzack ist lächerlich. Konzentriert euch lieber darauf seine Politik zu kritisieren, als jede Woche neue haltlose/lächerliche Geschichten aus dem Hut zu zaubern…

    • Nun:

      Wenn die Quellen, aus denen ZackZack hier zitiert, stimmen – und daran zweifle ich nicht, denn das rechtliche und damit einhergehend wirtschaftliche Risiko für ZackZack wäre viel zu groß, wenn sie Falsches behaupten würden – dann ist diese Geschichte mehr als berichtenswert.

      Immerhin geht es hier um höchst aufklärungswürdige Verstrickungen des engen privaten Umfeldes des aktuellen Kanzlers dieser Republik.

      In einer (funktionierenden) Demokratie darf es nicht egal sein, ob der Regierungschef möglicherweise durch sein privates Umfeld unter Druck gesetzt werden kann oder vielleicht sogar erpressbar sein könnte. Über strafrechtliche Fragen braucht man in diesem Zusammenhang nicht einmal zu reden.

      Und in einer (funktionierenden) Demokratie ist es Aufgabe der Medien, hier eine Kontrollfunktion auszuüben.

      Außer ZackZack und dem Falter tut das aber kaum noch ein Medium in Österreich.

      • Zackzack soll also die Politik von Kurz kritisieren? Meines Wissens tun sie das tagtäglich. Das diese türkise Truppe zusätzlich zu ihrem Kampf gegen uns Normalbürger, auch noch solche Skandale abliefern, ist bestimmt nicht gewollt von P.P. muss sich aber gezwungen sehen dies in seiner Berichterstattung mitzutransportieren. Denn aufdeckungswürdig ist dies allemal und spricht Bände über die Moral und den Charakter dieser Partei, die tagtäglich unser Schicksal mitbestimmt.

    • Herr Axel bittschönbitt einer Redaktion die Themenauswahl zu überlassen. Sie können ja eine Weichspülerzeitung gründen, die Regierung fördert sowas mit Millionen!

    • Viele Linke idealisieren die alte schwarze? Sonst fühlen Sie sich wohl?

    • lächerlich? Sie meinen das Vorgehen ist lächerlich? Einfach unter den Tisch fallen lassen?

      Sie werden dann ja wohl auch nichts dagegen haben wenn die breite Masse sich auch so aufführt?!

    • Ob diese Story “haltlos” ist, axelherr?
      Dann werden Ho & Co sicher gegen ZackZack klagen.
      Schauen wir mal, ob sie das machen.

      Falls nicht — was dann?

      Etwas verzweifelt “Lächerliches” hat die Geschichte schon. Sie wirft ein schlechtes Bild auf Österreich.

      Als einer, der Kurz immer auch mal gern verteidigt hat, würde ich es im vorliegenden Fall nicht wagen, ihn in Schutz zu nehmen. Auch nicht bezüglich der peinlichen Lügen-Vernehmung. Auch nicht bezüglich seiner Verteidigung der EU-Anti-Demokraten. Um nur mal die drei jüngsten Events zu nehmen. Kurz wird schmutziger – Monat für Monat mehr. Sichtbar schmutziger. Auch unabhängig von ZackZack.

      Allerdings teile ich nicht den Optimismus (bzw. das Wunschdenken) derer, die meinen, Kurz würde über kurz oder lang stürzen. Er sitzt sicher im Sattel – MIT den Grünen UND OHNE die Grünen. Dank “seiner” Österreicher.

    • Strache sagte im Ibiza-Video: “Ho ist der größte Drogendealer des Landes (Österreich)”. Die Polizei ist diesem Vorwurf bislang nicht nachgegangen. Es gibt Anhaltspunkte.

      Wenn die Exekutive nicht initiativ wird, dann muss das von journalistischer durchleuchtet werden. Das is die Aufgabe der 4. Säule der Demokratie. Überprüfung der Institutionen. Die Exekutive hätte dem einfach schon aus dem Grund der “Entkräftigung” nachgehen müssen.

      Wenn die Vorwürfe stimmen, dann ist der “El Chapo von Österreich” mit dem BK befreundet und so intim, dass er ihn jederzeit anrufen kann: und der abhebt. Hier steht ja viel mehr im Raum als eine Party, bei der Drogen gefunden wurden. Wenn die Vorwürfe stimmen, dann stehen noch viele andere Verdachtsmomente im Raum: Wer finanzierte die türkisen Wahlkämpfe? Woher kam das Geld der doppelten Wahlkampfkostenüberschreitung und die Million Strafzahlung? Dem muss nachgegangen werden, weil im Raum steht, dass der Bundeskanzler von einem Drogenkartell finanziert wird. Es gilt die Unschuldsvermutung. Und die Polizei hat die Aufgabe die Unschuld festzustellen. Wenn sie dies nicht tut, bleibt die Strache-Vermutung und alle ihre draus folgenden Konsequenzen im Raum stehen.

      Da die Polizei das nicht tut, drängt ehrbarer Journalismus dazu, dass die Öffentlichkeit Kenntnis bekommt, um die Polizei zu Ermittlungen zu bewegen.

      • Sie bringen immer alles schnörkellos auf den Punkt. Bin ein Fan von Ihren Zusammenfassungen!

  35. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass besagter Privatdetektiv G auch in einer parlamentarischen Anfrage des Grünen Abgeordneten David Stögmüller zum Wirecardskandal auftaucht.

    Und ein schneller Blick ins FirmenABC zeigt, dass dieser G auch ein Unternehmen betreibt, das mit Cryptowährungen handelt.

    Da stellt sich natürlich sofort die Frage: Wer hat in so einem Umfeld wohl besonderes Interesse an der Verwendung von so furchtbar praktischen, weil anonymen Cryptowährungsgeldern?

    Hmmm?

    Natürlich gilt für alle die Unschuldsvermutung.

    • Krypto ist vermutlich der Schlüssel zur unsichtbaren Parteienfinanzierung.

  36. Sideletter Koalitionsvereinbarung von Türkis an das Justizministerium:
    Jagt die Sprayer und linken Demonstranten, verratet Hausdurchsuchungen, lähmt die Ermittlungen der WKStA, aber die Drogenmafia wird NICHT behelligt!

  37. Bitte der Staatsanwaltschaft übergeben und dafür sorgen dass Kurz als Mitwisser angeklagt wird.

  38. W a h n s i n n !
    Ku und Ho mit allen Ko äh Wassern gewaschen. Eure Recherchen sind extrem! Müssen international verbreitet werden!

  39. Die stellvertretende Generalsekretärin der österreichischen Kanzlerpartei hält eine Pressekonferenz, um zu sagen, dass sie Gerüchte über eine anstehende Hausdurchsuchung bei der ÖVP gehört hat. Und sie hat eine Nachricht: “Es ist nichts mehr da!” Unfassbar
    (Quelle: Fabia Schmid Twitter)
    Familie halt!

    • Dann is ja gut, Leute, ihr könnt heimgehen. War das nicht anl. Schreddergate bei der Handyabnahme und sofortiger Rückgabe an den Türkisen auch so?

  40. Wenn es so stimmt wie hier geschrieben, dann Rücktritt des Hr. Kurz sofort. Schließung aller Lokale des Hr. Ho mit Entzug der Gewerbeberechtigung und U-Haft wegen Flucht und Verdunklungsgefahr. Sollte es nicht stimmen müßte Hr. Ho Zackzack sofort wegen Ruf und Kreditschädigung verklagen. Ja und unsere Journalisten der Boulevardpresse sollten schön langsam auch alle wegen Arbeitsverweigerung dran kommen.

  41. Da Basti wird’s scho richt’n … Die türkise Jeunesse dorée halt.

  42. Ich glaube, da werden noch mehrere bomben platzen bei unserem bundesbasti.
    Was sagen die alten schwarzen brüder zu ihrem größten nachwuchstalent shirty?

  43. Das Volk wird täglich mit neuem Blödsinn traktiert und die Familie macht es sich schön aus.

    Nur das dümmste Kalb wählt seinen Schlächter selbst sagte mal Don Camillo zu Beppone.

  44. Danke. Ich will so etwas wissen. Ebenso will ich wissen, warum der Kanzler nach gut dünken, Leute straffrei Stellen kann, ohne Anzeige, Anklage, Verhandlung, Rechtsspruch? Wer hat ihm dieses Recht verliehen? Die Wähler waren es nicht….

  45. Frage:

    Übersiedelt Ho nicht nach Kitzbühel? Ich mein, ich weiß es nicht, geht mich auch nichts an, man las nur vor einer Woche etwa, dass er dort scheinbar was im Schilde führt. Aber Papier ist ja geduldig……….

  46. „Das ist der größte Drogendealer Wiens“
    h.c. strache über den “best buddy” vom kanzler

    interessantes detail:
    Im Lokal befanden sich 21 Personen und zwei Kellner, die offensichtlich eine Geburtstagsfeier abhielten.
    Wir fassen zusammen. In einem Lokal, dass eigentlich gar nicht geöffnet sein dürfte, soll der Erbe eines ehemaligen Wiener Kaufhauses seinen Geburtstag in Anwesenheit der einen oder anderen durchaus prominenten Person gefeiert haben. Mit 21 Gästen und zwei Beschäftigten.
    Nach Adam Riese also 23 Menschen.
    Neben dem Drogenbesitz wurden auch insgesamt 22 Anzeigen wegen der Missachtung diverser Covid-19-Bestimmungen – etwa wegen der Lokalöffnung und dem fehlenden Abstandhalten – erstattet.

    Aber es gab nur 22 Anzeigen?
    Wer wurde warum NICHT angezeigt?
    War dieser Jemand vielleicht grad auf der Toilette?
    Oder gibt es da vielleicht einen Hinterausgang?

    https://www.hagerhard.at/echt-rot/2020/05/es-war-der-koch-und-nicht-der-gaertner/

      • ich bezieh mich auf die ursprünglichen meldungen unmittelbar nach der razzia – siehe verlinkungen

    • 2 Kellner scheint mir doch wenig für so anspruchsvolle Gäste, die sich wahrscheinlich mehr “Pöbel” zum (Be-) dienen erwarten.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.