Alexander Schallenberg

Wer ist der neue Kanzler?

Alexander Schallenberg wird der Nachfolger von Sebastian Kurz. Der gelernte Diplomat gilt als äußerst Kurz-loyal. Unter Bierlein war er Statthalter der Türkisen, im BMEIA zog er hochrangigen Diplomaten zufolge türkisen Postenschacher rigoros durch.  

Wien, 09. Oktober 2021 | Auf Sebastian Kurz folgt Alexander Schallenberg als Kanzler. Der Kurz-loyale Ex-Diplomat brachte in seiner Zeit als Außenminister eine Menge unerfahrene JVP-Leute im ehrwürdigen Haus am Minoritenplatz unter – sehr zum Ärger hochrangiger Diplomaten.

Vom Diplomaten zum Parteisoldaten

Der Sohn des langjährigen Ex-Botschafters Wolfgang Schallenberg hat eine klassische Diplomatenkarriere hinter sich. In Spanien, Indien und Paris wächst er auf, nach dem Jus-Studium in Wien und Paris tritt er in die Fußstapfen des Vaters. Nach einer Abteilungsleiter-Station in Brüssel übernimmt er seine erste politische Funktion als Pressesprecher von Außenministerin Ursula Plassnik. In selber Funktion hilft er Michael Spindelegger, ehe er von dessen Ziehsohn und Nachfolger Kurz 2013 zum Leiter der Stabsstelle für strategische Planung gemacht wird.

Seither ist er mit Kurz eng verbunden, verhandelt für Türkis-Blau auf der Seite der ÖVP die Agenden Europa und Äußeres. Wenig überraschend übernimmt Schallenberg dann in der Übergangsregierung von Brigitte Bierlein ab Juni 2019 für ein paar Monate als Außenminister. Gleichzeitig fungiert er als Kanzleramtsminister, zuständig für Medien und Kultur. Kurz-Vertrauter Bernhard Bonelli zieht unter ihm als Kabinettschef die Fäden im Hintergrund. So kann Kurz mehr als ein Bein im Kanzleramt behalten. Schallenberg hat mit 12 Referenten sogar vier mehr als Bierlein. In der Regierung Kurz II wird er schließlich wieder zum Außenminister ernannt.

Türkise Diplomatie „ohne Genierer“

Dort hat er nicht nur Freunde. Auch unter schwarzen Diplomaten rumort es, denn seit Kurz gibt es am Minoritenplatz auf einmal eine türkise „Blitzkarriere“ nach der anderen – „ohne Einhaltung der Leitlinien“. Alte Gewissheiten wie höchste Qualifikation und Hierarchie gelten nicht mehr. Schallenberg behält diese Linie bei. Doch damit nicht genug: Insider sagen gegenüber ZackZack, Kritiker würden systematisch gemobbt. Einige von diesen finden harte Worte für die kanzlerhörige Haltung des Ministers: Zu sagen, Schallenberg habe im Umgang mit dem Kanzler „ein Rückgrat wie ein Gartenschlauch, wäre noch schmeichelhaft.“

Nach einem ZackZack-Bericht wird die interne Postenschacherei erstmals zum Problem für eine ÖVP-nahe Diplomatin. Das Schallenberg-Ministerium bestreitet bei Helene Steinhäusl, die 2020 überraschend Leiterin des Generalinspektorats wird, eine Besetzung nach Loyalität. Doch dann wird der interne Druck zu groß, Steinhäusl wird versetzt. Nicht einmal ein halbes Jahr hat es gedauert, bis der Spitze des Hauses die Personalie offenbar zu heiß wird.

Trump-Fan

November 2020, US-Wahl. Ersten Auszählungen zufolge sieht es nach einem knappen Rennen zwischen Donald Trump und Joe Biden aus, bevor sich der Vorsprung des Demokraten nach und nach vergrößert. Schallenberg nutzt den kurzen Moment der Ungewissheit, um die österreichischen Botschafter auf die Trump-Linie einzuschwören. In den „Lines to take“, also den Richtlinien für die Position Österreichs, die an die Botschafter ergingen, heißt es unter anderem wörtlich: „Wir haben immer gewusst, dass diese Präsidentschaftswahl stark umkämpft sein wird.“ Dazu diktiert die Schallenberg-Sprecherin den Botschaftern eine Stellungnahme. Sie sollen öffentlich sagen: „Ich hoffe aber, dass sie (die Wahl, Anm.) keine unendliche Geschichte wird. Wir wollen keine USA der Nabelschau und Introversion.“

Österreichs Diplomaten schäumen angesichts dieser ungewöhnlich deutlichen Positionierung. Damit nicht genug, lässt der Minister alle Hüllen fallen: „Bei manchen europäischen Kommentatoren scheint nun Enttäuschung über das Kopf-an-Kopf-Rennen durchzuschimmern“, schreibt die Sprecherin des österreichischen Außenministers angesichts des unerwartet knappen Rennens. Die Wahl sei jedoch keine europäische, sondern eine US-amerikanische Entscheidung. Am Ende gewinnt Biden aber die Wahl. Seitdem sind die Beziehungen der beiden Länder angespannt, zumal Österreich unter Kurz als eines der Einfallstore Putins in Europa gilt.

Jetzt ist Schallenberg Bundeskanzler. Joe Biden wird das genauso zur Kenntnis nehmen wie einige hochrangige Diplomaten.

(wb)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

42 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
soschautsaus
11. 10. 2021 14:16

Jeder Mensch hat eine Chance verdient,aber nach seiner Rede nun,muß ich sagen,gewogen und für zu leicht befunden,im Prinzip kam da nur,ICH LIEBE MEINEN KANZLER,an dessen Fäden ich nun hampeln darf,wer wird diesen Mann jemals ernst nehmen?

Buerger2021
11. 10. 2021 10:37

Der Uraltadel krallt sich wieder die hoch dotierten Posterl im Staat!

Kommunist
11. 10. 2021 9:45

Daß sich der zu so etwas hergibt, läßt tief blicken!

penzenberger
11. 10. 2021 8:31

danke für das zitable zur trump-positionierung, die sich wohl mittelfristig als wenig vorausblickend erwiesen hat.

ich persönlich wüsste gerne mehr konkretes über die kontakte der kurzisten zur gop und zu den trumpisten.

Sosindwirdoch
11. 10. 2021 0:01

Mir reicht seine kaltschnäuzige Haltung gegenüber Kindern auf der Flucht, in einem schrecklichen Lager unter menschenunwürdugen Umständen.
Die Taliban wird er an ihren Taten messen, und hat er sich schon informiert?

Reini1118
10. 10. 2021 17:22

Wichtig ist das Kanzlergehalt samt Zuuulaagen!! Was tut man nicht alles fürs Vaterland….

Strongsafety
10. 10. 2021 6:43

Ein Bubi, dessen Posten von Vati vererbt wurde. Noch nie im Leben gearbeitet.

Buerger2021
11. 10. 2021 10:38
Antworte auf  Strongsafety

Das war Standard unter den Habsburgern, die katholische Kirche half da auch kräftig mit!

Martin50
10. 10. 2021 4:40

Einer der geht, spricht, handelt, aussieht und denkt wie eine Lusche ist eine Lusche!

Nordicman
10. 10. 2021 2:55

Ist mir das Wurscht?

der Beobachter
10. 10. 2021 2:23

Kurz bleibt natürlich Kanzler, auch wenn sein ehemaliger Pressesprecher nun als Marionette im Rampenlicht tanzen muß.
Kurz, nun parlamentarisch immun wird Klubchef und bleibt natürlich Parteivorsitzender-in Wahrheit ist er nun noch mächtiger als zuvor. Nun kann er Dank der DabeiPartie und des adoptierten VdB im Sinne des Systems weiterkorrumpieren.
Seine PRSchranzen Rosam und Fellner hat er für den nun bereits begonnenden Opferwahlkampf schon ausgeschickt.
In spätestens einem halben Jahr wird er Kogler und den anderen Dabeis zeigen, was Rache heißt-mein Mitleid wird sich aber in Grenzen halten.
Gute Nacht Österreich!

nordenberg
10. 10. 2021 19:15
Antworte auf  der Beobachter

das ist wohl sein plan, aber ob ihm da nicht neue chat-veröffentlichungen in die quere kommen…

O_ungido
10. 10. 2021 14:27
Antworte auf  der Beobachter

“Good night and Good luck!”

Kapunzo
9. 10. 2021 23:29

Und du kannst schon seinen instagram account abbonieren. Er sich schon ernannt….”kanzleralexanderschallenberg, der hats sehr eilig… LMAO

soschautsaus
9. 10. 2021 22:01

Aber der Un-Gust ist ja nun wohl auch seinen Posten los,wird er vielleicht zum Dank,daß er seinem Herrli den Platz gegeben zum Aussenminister aufsteigen?

Oder eröffnet er mit dem Hanger um das Geld,daß sie dafür kriegen,daß sie ab sofort ihr Schandmaul halten,eine Herrenbotique in Wuppertal oder freuen sich sich nur über ein Klavier,ein Klavier (Loriot kann mich immer wieder erheitern).

Fragen über Fragen……

Surfer
9. 10. 2021 21:57

Berichten andere Medien auch davon….
Ich bezweifle, jetzt muss schwarz grün gelobt werden und alle sind froh eine vierer Koalition mit blau verhindert zu haben…len voran die korrupten Grünen….wieder blau verhindert….für ihre Futtertröge…

Ureinwohner
9. 10. 2021 21:27

Der wird schneller abgeschossen werden als jeder andere zuvor.

coherence
9. 10. 2021 23:08
Antworte auf  Ureinwohner

hoffentlich dieser fiese ungustl

Sessa40
9. 10. 2021 21:21

Und der grüne Alkoholiker freut sich über seinen Platz am Futtertrog.

FRANK
9. 10. 2021 21:01

Kurz und bündig: Schallenberg – ein KurzSklave, ein Familienmitglied

Summasummarum
9. 10. 2021 20:48

Er kann “dieses Geschrei nicht mehr hören” meinte er auf die dringenden Appelle, Kinder aus Moria aufzunehmen.

Samui
10. 10. 2021 3:32
Antworte auf  Summasummarum

Ein Diener seines Herren.
Widerlich

hr.lehmann
9. 10. 2021 22:01
Antworte auf  Summasummarum

Ja es bewegt einen schon sehr dass Herr von Schallenberg so viel Empathie für benachteiligte Menschen aufbringt. Für mich jetzt schon der “Kanzler der Herzen”.

O_ungido
9. 10. 2021 22:46
Antworte auf  hr.lehmann

Noch so a g’schissena Beidl.

Nordicman
9. 10. 2021 20:43

Und leider ahnte ich wieder das Richtige!
Das war eine Shownummer.
Gleiche Partei stellt den BK….die Grünen waren durch das zurückspielen der Entscheidung aus dem Schneider und ließen viel warme Luft ab.
Alles beim alten, nur eine andere Konstellation.
Sie durften sich es sogar aussuchen.

Mir wird schlecht wie die österreichische Bevölkerung verarscht wird von all diesen Polithanseln.
Klar sie müssen weitermachen, denn bei einer Übergabe Übernahme müßten die viel von ihren verborgenen Tätigkeiten offenlegen.
Natürlich gilt wie immer die Unschuldsvermutung.

Nordicman
9. 10. 2021 20:41

Und leider ahnte ich wieder das Richtige!
Das war eine Shownummer.
Gleiche Partei stellt den BK….die Grünen waren durch das zurückspielen der Entscheidung aus dem Schneider und ließen viel warme Luft ab.
Alles beim alten, nur eine andere Konstellation.
Sie durften sich es sogar aussuchen.

Mir wird schlecht wie die österreichische Bevölkerung verarscht wird von all diesen Polithanseln.
Klar sie müssen weitermachen, denn bei einer Übergabe Übernahme müßten die viel von ihren verborgenen Tätigkeiten offenlegen.
Natürlich gi,t wie immer die Unschuldsvermutung.

NoMoreFakes
9. 10. 2021 20:35

Nach den Aussagen von Kogler und Maurer gestern, war klar, dass heute Kurz nicht zurück, sondern auf die Seite tritt. Die einzige Möglichkeit für Ihn, an der Macht zu bleiben und das ist dass einzige, das zählt- für Ihn.
Wenn die Grünen da mitmachen, sind sie keinen deut besser! Über das Kurz System schimpfen und ihm dann noch die Steigbügel halten, damit er mit seiner Partie weiter machen kann. Das ist eben Österreich. Ja, so sind wir!

Pat
9. 10. 2021 20:13

Moment. Kurz regiert jetzt mit Schallenberg-Sprechpuppe unser Land ? Ich mein, was ist das?

O_ungido
9. 10. 2021 22:47
Antworte auf  Pat

Des is echt
OAAAASSCH!

hr.lehmann
9. 10. 2021 20:04

Kann man in der ÖVP als Angeklagter Klubobmann und wichtigster Entscheidungsträger sein? Wenn ja ist die Partei noch nie so tief gesunken.Ich hoffe dass die WkstA nun noch mehr Druck macht um Anklagen erheben zu können. Dann ist zumindest eine weitere Triumphwahl für Türkis in weite Ferne gerückt.

penzenberger
11. 10. 2021 8:35
Antworte auf  hr.lehmann

noch ist er nicht angeklagter, sondern erst beschuldigter. ich hoffe ja, dass die suppe der StA so dick ist, dass der löffel drin stehen bleibt, und sie so bald wie möglich serviert wird.

Samui
10. 10. 2021 3:33
Antworte auf  hr.lehmann

In der NVP ist alles möglich.
Unfassbar

Anonymous
9. 10. 2021 20:25
Antworte auf  hr.lehmann

In erster ist man als NR Abgeordneter immun und kann nicht verfolgt werden

Grete
9. 10. 2021 20:43
Antworte auf  Anonymous

Aber ermittelt kann trotzdem werden, oder nicht? Die Immunität kann auch aufgehoben werden. Ich darf doch noch träumen!

Anonymous
9. 10. 2021 21:18
Antworte auf  Grete

Ja lasst uns träumen.

Samui
10. 10. 2021 3:34
Antworte auf  Anonymous

Ich träume und hoffe mit.

soschautsaus
9. 10. 2021 20:53
Antworte auf  Grete

Träumen dürfen wir liebe Grete,das kann uns niemand nehmen!

Anonymous
9. 10. 2021 20:00

Ich wünsche Maurer und Kogler, dass sie beide einer jeden Abschiebung nach Afghanistan oder egal wohin beiwohnen müssen.

Sie sollen dabei zusehen. Bei jeder einzelnen!

Oarscherkoarl
9. 10. 2021 19:54

Schallenberg und Grün???
Ist ein Witz oder?
Kogler, die Hurnkinder brunzen dich an

NetureiKarta
9. 10. 2021 19:53

Wer das ist? Ein offen zionistischer Austrofaschist.

Es gilt die Unschuldsvermutung, bevor das BVT mich über Charly The Hammer verklagt.

hr.lehmann
9. 10. 2021 20:05
Antworte auf  NetureiKarta

Eher ein offen xenophober und aufgeblasener Machtmensch der Trump und Konsorten gar nicht tief genug reinkriechen kann um nicht trotzdem noch die ungeheuerlichsten Aussagen tätigen zu können. Aber unser Ruf im Ausland ist eh schon so nachhaltig ruiniert, da kommts aufs ein weiteres Ar…gesicht auch nicht mehr an.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von hr.lehmann
Samui
10. 10. 2021 3:35
Antworte auf  hr.lehmann

👍