Lieber Presserat!

Medienkorruption erschüttert das Land, doch alle tun, als wäre nichts. Der politmediale Komplex ist nicht zu retten. Neue Medien braucht das Land. Will der Presserat eine Rolle spielen?

Thomas Walach Wien, 10. Oktober 2021 | Kürzlich hatte ich Gelegenheit, bei der internationalen Konferenz der Presseräte über die Lage der Medien in Österreich zu sprechen. Ich zeichnete ein schonungsloses Bild. Ich erinnerte daran, dass Ungarn im Ranking der Pressefreiheit von “Reporter ohne Grenzen” noch vor 15 Jahren vor Österreich lag; dass es schnell gehen kann; dass Österreich am Scheideweg steht. Den Kollegen aus aller Welt war die Verfasstheit des politmedialen Komplexes in Österreich neu. Der Löwenanteil der Presseförderung wird hierzulande nicht nach irgendwelchen objektivierbaren Kriterien vergeben, sondern freihändig als Regierungsinserate. Mehr als eine Million Euro pumpt die Regierung Woche für Woche in jene Medien, die ihr genehm sind. Dass ein solches System schon aus wirtschaftlichen Gründen ein strukturelles Problem hat, seine Aufgabe als vierte Gewalt im Staat zu erfüllen, liegt auf der Hand.

Nicht zu retten

Die Medienkorruption ist hierzulande systemisch. Kurz hat sie auf ein neues Niveau gehoben, aber er hat sie nicht erfunden. Es sind nicht nur Kurz und Fellner. Seit Mittwoch hatten Österreichs Systemmedien die Gelegenheit zur Umkehr. Doch ihnen fehlt, wie nicht zuletzt die “Runde der Chefredakteure” in der ORF-Pressestunde am Sonntag zeigte, entweder der Wille oder die Fähigkeit zur Selbstreflexion. Der politmediale Komplex ist offenbar nicht zu retten, von wenigen Ausnahmen – aus meiner ganz persönlichen Sicht etwa Profil, News, Falter oder Standard – abgesehen. Also brauchen wir neue Medien. Sie sollen nicht in allem sein wie ZackZack, aber doch in einem: Sie müssen Hofberichterstattung verabscheuen und Skepsis gegenüber den Mächtigen in ihrer DNA haben. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Medien vor allem im Netz entstehen können.

Neue Medien braucht das Land

Zunächst ist die Gewohnheit, Nachrichten von heute auszudrucken, um sie morgen mit der Post zu den Lesern zu schicken, nicht zeitgemäß, wenn jeder Leser ein Gerät bei sich trägt, mit dem er die Nachrichten unmittelbar lesen kann. Das gilt vor allem für aktuelle Berichterstattung, bei Magazinen und Wochenzeitungen hat Print und damit auch die bewusste Entschleunigung ihren Zweck. Die wichtigste Publikation der US-amerikanischen Linken, der “Jacobin”, liefert mit jeder Ausgabe ein Designkunstwerk, das im Netz einfach nicht funktioniert. Vor allem aber sind die wirtschaftlichen Einstiegshürden für Online-Publikationen ungleich niedriger als für gedruckte. Das ist eine gute Sache, weil sowohl die offizielle, als auch die Inseraten-Presseförderung immer noch auf Printprodukte ausgerichtet sind. Online-Publikationen können sich also keine wirtschaftliche Unterstützung vom Staat erwarten, dessen Aufgabe eigentlich die Förderung journalistischer Vielfalt und nicht deren Verarmung durch Bestechung und Erpressung mit Inseraten wäre. Eine Allianz für eine bessere, das heißt unabhängige, kritische Medienlandschaft können solche neuen Medien schließen, indem sie gemeinsam Qualitätskriterien festlegen, ethische und handwerkliche Standards für ihre Arbeit. Die werden von den alten Medien des politmedialen Komplexes gerne, aber häufig zu Unrecht beansprucht: Böcke, die sich als Gärntner ausgeben.

Kontrolliert uns!

Ein solcher Zusammenschluss braucht ein gemeinsames Dach. Die Selbstkontrolle der Presse ist ein Erfolgsmodell. Denn freie Presse braucht Kontrolle, die aber vom Staat gerade nicht kommen darf. Lieber Österreichischer Presserat, du stellst in einer bestimmten Hinsicht einen geradezu absurden Ananchronismus dar: Onlinemedien können sich deiner Kontrolle nicht unterwerfen. Nur, wenn sie Nachrichten auch ausdruckten, würden ihre Publikationen im Netz vom Presserat kontrolliert. Warum das so ist, versteht niemand. Es ist 26 Jahre her, dass die erste Website des Vatikan online ging. Nun ist die katholische Kirche nicht für ihre besondere Zeitgeistigkeit bekannt. Es wäre an der Zeit, dass eine Generation später auch der Presserat einen Schritt ins “Neuland” Internet wagt. Die einzige Alternative ist ein eigener Zusammenschluss von Onlinemedien zur freiwilligen Selbstkontrolle. Aber warum Parallelstrukturen aufbauen, wenn es eine etablierte, bewährte und vertrauenswürdige Institution gibt, die einfach nur ihre Statuen ins 21. Jahrhundert bringen müsste? Also, bitte lieber Presserat: Kontrolliert uns!

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

133 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
AsNr1
12. 10. 2021 20:55

fyi zu Medienkorruption
Das ist ja interessant. Der frühere Bundeskanzler Christian Kern heute beim Standard (derstandard, Ex-Kanzler Kern: “Sobotka war die Abrissbirne”, 12.10.2021):

“Es gibt einzelne Zeitungen, die waren Teil der Kampagne, die waren Teil des Kurz-Camps und haben sich auch so verhalten.”

“STANDARD: Geht das über die Zeitung “Österreich” hinaus?”

“Kern: Das war ganz klar die “Kronen Zeitung”, das war die “Presse”, das war später der “Kurier”. Das muss man reflektieren.”

brm
12. 10. 2021 10:24

“aus meiner ganz persönlichen Sicht etwa Profil, News, Falter oder Standard”
Zu den Zeitungen Profil, News und Falter kann ich nichts sagen, da ich diese nicht lese. Als ehemaliger Standard Leser muss ich sagen, dass sich diese Zeitung während der Corona Krise zu einem ekligen Hetzblatt entwickelt hat. Die Art und Heftigkeit der Hetze ist mit der Zeit derart heftig geworden, sodass ich mich dazu entschieden habe das Abo zu kündigen und den Standard nicht mehr zu lesen.
Ich bin generell sehr enttäuscht von fast allen Medienleuten, weil sie diese ganze Propaganda, Lügen und Hetze zum Corona Thema voll und ganz unterstützen. Würden die Medien einmal die Wahrheit schreiben, so wäre die Pandemie ganz schnell vorbei und alle Einschränkungen würden fallen.

plot_in
12. 10. 2021 12:03
Antworte auf  brm

Ja, das war der schwerste Fehler. Die Pandemie ist eine Sache, aber das Ausnutzen und Hochpushen zum Medienereignis war der schwerste Fehler, den man in Bezug auf Krankheiten machen konnte. Die Regierung hätte sich da vollkommen rausnehmen müssen, uns zu belehren und uns anzuregen, was auch immer. Sie hätte Geld für Aufklärung zur Verfügung stellen müssen und schweigen.

Die Nachrichtenmedien haben mitgespielt. Auch das geht nicht. Aufklärung ist kein Medienereignis. Wie ich mit (möglichen) Erkrankungen umgehe, bespreche ich mit Ärzten und Vertrauten. Dort gehört es hin.

JahnPeter21
12. 10. 2021 7:21

Alle wissen was sich in den Mainstreammedien und im Staastfunk abspielt. Genau so wie in Deutschlands öffentlich Rechtlichen.
Aber in Wahrheit will keiner was verändern. Denn es könnte ja sein das man selber wieder an die Macht kommt und dann sind solche Gegebenheiten sicher angenehm und die anderen können sich dann darüber beschweren.
Wiener Bürgermeister wissen schon seit ewig wie das läuft.

AsNr1
11. 10. 2021 14:24

“Die Medienkorruption ist hierzulande systemisch.”

Tja, da hätte der Vertreter von Kurier aber widersprochen. Hatte (siehe gestern auf Recht-Links-Mitte auf ServusTV) auch widersprochen als Michael Nikbakhsh (stv. Chefredakteur profil) in den Raum stellte, dass es seiner Meinung nach kein einmaliger Ausrutscher war – und es System haben könnte. Richard Grasl (stv. Chefredakteur Kurier) fühlte sich komischerweise sofort angegriffen und hat mehrmals ziemlich lautstark diese Meinung zurückgewiesen. Witzig war ja auch, dass ua. Redakteure von Krone und Kurier eingeladen worden sind. Bei diesen Zeitungen ist ja nicht nur ein enger Vertrauter von Kurz (nämlich Benko) ein großer Anteilseigner, sondern diese haben (neben den Fellners) von den massiv gestiegenen Ausgaben seitens der türkisen Reg. hins. Werbeeinschaltungen zufällig extrem profitiert. Klar, dass man dann jedes System zurückweist, weil es ja auch nie ein Gegengeschäft für Inserate gegeben hat.^^ Höhöhö.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von AsNr1
Auslandsoesterreicher
11. 10. 2021 14:15

Zitat “Die Medienkorruption ist hierzulande systemisch.”
Das ist korrekt, wie weit das geht, schwer zu sagen. Habe mich einmal an den Presserat gewandt, es ging um einen Artikel in der Presse. Bekam zwar prompt Antwort aber ins Forum der Presse kam ich plötzlich nicht mehr hinein, vielleicht aber nur Zufall.
Der Standard ist eine eigene Geschichte, aus meiner Sicht nur mehr manipulativ, erfüllt damit die Aufgabe einer Zeitung nicht mehr. Wird für mich immer mehr zur Plattform der Verschwörungstheoretiker, vielleicht ebenso Karma wie im Beitrag Kurz/ Strache, weil sie ja beim Standard hinter jeder Ecke Vt vermuten.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:30

Biedermann und brandstifter. Max frisch.

Unbekannt
11. 10. 2021 11:38

Was genau ist ein Presserat eigentlich wert, der von Mitgliedern/Angestellten der mit Steuergeld reichlich belohnten Medien dominiert wird? Damit “kontrollieren” sich die Medien praktisch selbst und Krähen hacken sich bekanntlich nicht gegenseitig die Augen aus.

schinkenfleckerl3000
11. 10. 2021 12:38
Antworte auf  Unbekannt

zumindet die krone ist nicht dabei

Unbekannt
11. 10. 2021 13:04
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Im Senat 2 sitzt mit Halouska sehr wohl jemand von der Krone.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:31
Antworte auf  Unbekannt

Ö lösung, wie üblich, die böcke zu gärtnern machen

Hermano
11. 10. 2021 11:43
Antworte auf  Unbekannt

Aho.

wolfi
11. 10. 2021 11:33

oe24 Fellner bezeichnet den neuen Bundeskanzler als “Schalli”
Ist der wo angerennt?

O_ungido
13. 10. 2021 6:38
Antworte auf  wolfi

Vll sollte er sein Naserl ned so oft pudern….ho ho ho

Bastelfan
11. 10. 2021 12:31
Antworte auf  wolfi

Der felli…

jojo
11. 10. 2021 11:30

In den Chats werden auch Martina Salomon/Brandstätter vom Kurier und Rainer Nowak von der Presse erwähnt, kann mich jemand aufklären inwieweit und ob die da auch dem kurz gefügig waren?

Bastelfan
11. 10. 2021 12:33
Antworte auf  jojo

Lesen sie den kurier, dann kommt die erleuchtung relativ schnell. Und due biografie v salomon.

schinkenfleckerl3000
11. 10. 2021 12:53
Antworte auf  Bastelfan

kenne nur die paar veröffentlichten seiten aus der biographie, liest sich wie rosamunde pilcher

Kurt Knurrt
11. 10. 2021 12:16
Antworte auf  jojo

Salamon hat Brandstätter abgelöst um den Kurier auf Linie zu bringen. Nowak wurde erwähnt, ruf Nowak an. Es scheint so, dass da mehrere Umfragen im Umlauf zugunsten von Kurz unterwegs waren.

jojo
11. 10. 2021 13:33
Antworte auf  Kurt Knurrt

Aber dann finde ich es schon mutig vom Nowak und der Salomon sich da Sonntag vormittag in die Pressestunde reinzuhocken und mitzupalavern, die haben keine Angst dass da irgendein Ermittler mal blöde Fragen stellt…immerhin scheint die Salomon ja nen Brandstätter Artikel auf Zuruf revidiert zu haben..hab ich das so richtig verstanden?
UAWG!

O_ungido
13. 10. 2021 6:40
Antworte auf  jojo

Der schleimige Bürger hat es überraschenderweise angesprochen.
Der tlane Rainer hat natürlich betont, daß da überhaupt nichts dran ist bzw. war.

soschautsaus
11. 10. 2021 13:44
Antworte auf  jojo

Ich finde es nicht mutig von den beiden,ich finde es mir als Gebührenzahler gegenüber einfach nur eine bodenlose Frechheit vom ORF.
Wenn die Sendung aufgezeichnet wird,dann o.k. kann man darüber reden,wird sie ausgestrahlt oder nicht,aber dem ist ja nicht so,ist eine live Sendung und wie ich schon mal geschrieben habe,ich dachte ich bin im falschen Film.

jojo
11. 10. 2021 16:05
Antworte auf  soschautsaus

Die Presseförderung betrug 2020 rund 27,5 Millionen (Quelle RTR), aber die Inserate der Regierung lt Standard sattliche 47 Millionen…das sind nur Inserate in Tageszeitungen und Printmedien….da sollte doch ein Blinder erkennen, dass da das Scheunentor für Korruption weit offen steht!
Wäre es nicht transparenter die Presseförderung gleich auf 75 <millionen zu erhöhen und zu sagen, hin und wieder kriegt die Regierung ne Schaltung gratis dafür….da wär das Scheunentor nicht mehr ganz so auf …oder?

der Beobachter
11. 10. 2021 11:10

Lieber Herr Walach, die von Ihnen gestellte Frage, ob der Presserat eine Rolle spielen will, erübrigt sich-er spielt seine Rolle wunderbar.
Sobald man sich informiert hat mit welchen Mitgliedern er besetzt ist, wird sehr schnell klar, daß Ihre (zugegebenermaßen) hehren Wünsche obsolet und unrealistisch sind
Dem Pöbel sind doch Tatsachenberichte (außer gewollte) nicht zuzumuten-denn die Wahrheit ist nicht schön und die Schönheit ist nicht wahr….
Der Presserat in der derzeitigen Form und Aufstellung ist systemrelevant und im Auftrag seines Herrn tätig…
Daß dieses manipulative Agieren überdies Unmengen an Steuergeld des Pöbels verschlingt, ist eine weitere traurige Tatsache.
Gute Nacht Österreich!

plot_in
12. 10. 2021 12:04
Antworte auf  der Beobachter

So einfach kommen die nicht davon. Dafür müssen wir BürgerInnen sorgen.

user_x
11. 10. 2021 11:04

Ganz einfach, jedes Blatt muss monatlich einen Inseraten- und Sponsorenbericht mit den dazugehörigen Summen veröffentlichen. Schriftgröße und Typ wie bei Subheadings.
Gibt Aufschluss über seltsame Inhalte, wie in der Lebensmittelindustrie.

KarinLindorfer
11. 10. 2021 11:08
Antworte auf  user_x

Gute Idee und wer sich nicht daran hält bekommt keine Presseförderung und die Regierungsinserate werden abgeschafft. Man könnte überhaupt die Presseförderung an bestimmte Dinge knüpfen.

Unbekannt
11. 10. 2021 11:42
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Presseförderung heißt jetzt Medienkooperation und das ist genau, was gemacht wird. Die 4. Macht im Lande ist damit offizielles Sprachrohr der Regierung.

Pat
11. 10. 2021 10:36

Absolute Themenverfehlung, ich weiß, aber Türkise könnten den Spin wagen, mit Thomas Schmid wäre von den Roten ein trojanisches Pferd in das engste Umfeld von Kurz eingeschleust worden… :-(:-(:-(

Bastelfan
11. 10. 2021 12:35
Antworte auf  Pat

Schmid IST silberstein.

schinkenfleckerl3000
11. 10. 2021 13:08
Antworte auf  Bastelfan

jetzt ist es mir auch aufgefallen. wenn man die vokale weglässt und die buchstaben der kabbala nach addiert, ergeben sie dieselbe summe !!!
zeit für eine pk

soschautsaus
11. 10. 2021 13:50
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Ich glaub ich ruf den Rainer an,der wird sich diese extrem gut recherierte und absolut belegbare und glaubwürdige Story,niemals entgegehen lassen und dann ruf ich noch beim Felli an,der soll gleich mal eine Umfrage starten,ich wette 120% der ÖVP Wähler,glauben da nicht dran 🙂

Aber diese Schlagzeile Schinkenfleckerl stürzte ÖVP in den totalen Abgrund,einfach göttlich :).

Gut,daß wir, Pöbel noch Humor haben 🙂 🙂

soschautsaus
11. 10. 2021 12:18
Antworte auf  Pat

Verschrei es nicht,denen traue ich alles zu 🙁 und was meinst wie blöd die dann schauen werden,wenn der Schmid seine Maske vom Kopf reisst und drunter ist der Silberstein 🙂 🙂 🙂

Kurt Knurrt
11. 10. 2021 12:23
Antworte auf  soschautsaus

Ja, der Silberstein kam von türkis und hat Kern das Ende bereitet.

Drachenelfe
11. 10. 2021 10:40
Antworte auf  Pat

So oft wie der wohl schrieb, dass er seinen Kanzler liebt; glaubt keiner mehr an das Stockholm Syndrom oder einen Trojaner.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:35
Antworte auf  Drachenelfe

Wahre liebe.

O_ungido
13. 10. 2021 6:43
Antworte auf  Bastelfan

Der steckte zeitweise GANZ tief in der verfickten und gaysalbten NLP Puppe.

Lojzek
11. 10. 2021 10:06

Österreich und ganz besonders die Menschen in diesem Land halten ausschließlich nur noch für diese selbsternannten Klepto- und Plutokratoren her (ich deute das für mich ganz persönlich so, dass es sich ganz besondere Charaktere zum Lebensinhalt gemacht haben, allen anderen Menschen, ein Leben lang zur Last zu liegen).
Mit jedem Tag der vergeht, wo sich diese Pseudoaristokratoren mehr und mehr von diesem Land einheimsen, werden die Menschen in diesem Land umso härter dafür zerfickt (weil der Netsch der für die Menschen so dringend notwendig wäre, is unwiederbringlich weg, versickert in irgendwelchen Hosentaschen).

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von Lojzek
Bastelfan
11. 10. 2021 12:36
Antworte auf  Lojzek

Monetiraptoren, evolutionär von velociraptoren entwickelt.

Grete
11. 10. 2021 9:39

“Eine Allianz für eine bessere, das heißt unabhängige, kritische Medienlandschaft können solche neuen Medien schließen, indem sie gemeinsam Qualitätskriterien festlegen, ethische und handwerkliche Standards für ihre Arbeit.”
“Sie sollen nicht in allem sein wie ZackZack, aber doch in einem: Sie müssen Hofberichterstattung verabscheuen und Skepsis gegenüber den Mächtigen in ihrer DNA haben.”

Geht es noch ein bisschen selbstgerechter?
ZZ, die Tageszeitung mit Haltung, den Tatsachen verpflichtet?
Ein einziges Mal hat Th.W. kritisiert, das Kurz die Gesetze egal seien. Sonst kam nie auch nur eine Stimme von PP oder Th.W., dass die C-Anordnungen den Grundrechten widersprechen, dass die C-Anordnungen -auch wenn sie vom VfGh abgeschmettert wurden- neu ausgegeben wurden. Eine wirklich großartige Haltung. Die eigene hypochondrische Angst überwiegt da jegliche rechtsstattliche Bedenken!

Bastelfan
11. 10. 2021 12:37
Antworte auf  Grete

Immer die alte coronaleier.

KarinLindorfer
11. 10. 2021 10:25
Antworte auf  Grete

Finanzielle Zuwendungen von Seiten der Türkisen sind zumindest ausgeschlossen und eine gekaufte Berichterstattung in Zack Zack ebenso. Alles andere ist eben die Blattlinie und daher zu akzeptieren. Ein Beispiel: Würde der Falter plötzlich regelmäßig Statements von Großkapitalisten veröffentlichen und zwar ohne dafür bezahlt (oder bestochen) zu werden dann wäre das auch o.k. auch wenn die Leserschaft nicht begeistert wäre. Die Blattlinie von Zack Zack in Sachen Corona ist eben so wie sie ist und das ohne von jemandem dafür bezahlt zu werden.

Grete
11. 10. 2021 10:31
Antworte auf  KarinLindorfer

Aha, und nicht bezahlt zu werden, sind für Sie Qualitätskriterien und ethische und handwerkliche Standards genug.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:38
Antworte auf  Grete

Qualität ist, an coronaverschwörung zu glauben, oder?

Grete
11. 10. 2021 14:10
Antworte auf  Bastelfan

Darf ich Sie zitieren?
Schon wieder.
Langsam wirds fad.

Hermano
11. 10. 2021 11:33
Antworte auf  Grete

😀 😀

KarinLindorfer
11. 10. 2021 10:52
Antworte auf  Grete

Auch sie bestimmen an dieser Stelle nicht, was Qualitätskriterien und ethische und handwerkliche Standards sind. Wie im obigen Artikel gefordert ist es Sache des Presserates. Und was Zack Zack betrifft, für mich passt die Blattlinie. Ich bin froh über P.Ps. seit vielen Jahrzehnten hervorragende Arbeit in Sachen Korruptionsbekämpfung denn Korruption ist der wahre Feind unserer Grundrechte und nicht irgendwelche Masken, Coronamaßnahmen oder die Tatsache ob ich vorübergehend auf einen Gasthausbesuch verzichten muss weil ich nicht geimpft bin. Wenn ich in bestimmte Länder reisen will muss ich auch geimpft sein oder zuhause bleiben und von einer Impfpflicht ist unter einem grünen Gesundheitsminister ohnehin nicht auszugehen.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von KarinLindorfer
Grete
11. 10. 2021 12:25
Antworte auf  KarinLindorfer

Der Feind unserer Grundrechte sind das Brechen der Grundrechte ohne stichhaltige Begründung. Dazu gehören nun einmal die ungerechtfertigten C-Maßnahmen. Zu den Feinden der Grundrechte gehört, dass einem die juristischen Spitzfindigkeiten egal sind, dass man die vom VfGH aufgehobenen Maßnahmen gleich wieder anordnet. Ganz gleich, ob es sich um Masken, Schulschließungen oder um etwas anders handelt.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:39
Antworte auf  Grete

Schon wieder.
Langsam wirds fad.

PublicEnemy
11. 10. 2021 11:05
Antworte auf  KarinLindorfer

Da liegen sie m.E. leider etwas falsch:
Lesen sie mal “Die Zeit” oder andere Qualitätsmedien, dort wurde auch während der “heissen” Pandemiephase immer einem Pro- aber auch einem Contra-Autor*in eine Möglichkeit geboten unbeeinflusst zu schreiben. Als mündiger Leser bilde ich mir dann meine Meinung.
Auch eine Qualitäts-Wirtschaftzeitung würde eben einen Grosskapitalisten und einer oppositionellen Meinung die Projektionsfläche geben, der Leser entscheidet.
Um ein Bild zu malen: Die Medien sollten Schiedsrichter in einem Spiel zweier Teams sein und nicht einseitig Fouls/Elfer pfeifen, sondern innerhalb von Qualitätsrstandards Regeleinhaltung fordern und Regelverstösse aufdecken.
Traurig dass in Österreich Blattlinie (objektive Autotests) mit Propaganda (Deutsche Autos = Inserenten gewinnen immer alle Tests) in eine Richtung verwechselt wird,

KarinLindorfer
11. 10. 2021 11:19
Antworte auf  PublicEnemy

Die Zeit hat aber auch eine etwas andere Dimension als Zack Zack ebenso wie so ziemlich alle anderen Medien auf dem Markt einmal ganz abgesehen von den finanziellen Möglichkeiten. Für eine umfassende Coronaberichterstattung und Analyse zusätzlich zu den sicherlich sehr umfassenden Recherchen die unsere korrupte Politik erfordert bräuchte Zack Zack viel, viel mehr finanzielle Mittel und natürlich auch Mitarbeiter. Hier wird leider immer wieder vergessen, das Zack Zack ein Pilotprojekt ist das es vielleicht in absehbarer Zeit nicht mehr geben wird, weil es finanziell immer noch in der Luft hängt und ständig von Klagen bedroht ist, deren Ausgang ja trotzdem ungewiss ist. Angesichts der geringen Ressourcen finde ich die Berichterstattung in Sachen Corona o.k. weil man halbwegs auf dem laufenden bleibt was sich gerade tut ohne das zu viel polarisiert wird (das besorgen eher die Forumsteilnehmer).

PublicEnemy
11. 10. 2021 11:37
Antworte auf  KarinLindorfer

Widerspruch:
Ja es muss nicht auf jeden APA-Corona-Propagandaartikel einen Gegenartikel, aber einmal die Woche oder auch in zwei Wochen, einen kontroversen Autor*in einladen oder auch nur abdrucken wäre schon ein Hit. Und nein nicht Corona gibts net oder Chips in Impfung-Niveau, sonder als Beispiel – warum waren in D 2020 rd 35% der Spitalskapazitäten frei (und trotztdem eine Krise) wie sahs in A aus. Wieso haben die 5% (ca 3,5 Mio Menschen) bei den Impfungen nicht erfasst und jetzt gefunden). Wieso liegen in Dänemark/Schweden/etc keine Leichenberge auf den Strassen aber bei uns warnen die ersten Wirrologen schon vor der 5ten Welle. Wieso gehen Impf-Propaganda und Beipacktexte der Impfstoffe bei uns so auseinander .
Momentan beleidigen leider viele Politiker- und Journnalistinnen meine Intelligenz (Motto: Look at the numbers and follow the money)

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von PublicEnemy
NetureiKarta
11. 10. 2021 9:34

Danke für diesen Artikel!

Der erste Schritt zur echten Demokratie beginnt mit der geopolitischen Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung. Dabei kommt ZackZack derzeit eine enorm wichtige Rolle zu, daher vermutlich auch die Hackerangriffe.

Der ORF hat hier leider versagt da er nicht wie in einem neutralen Land berichtet, sondern stets auf NATO Linie gefahren ist und das wird unter dem türkisen ORF vermutlich nicht besser werden. Gruppen wie die IRA, die ETA, die PLO, die KurdInnen, die Hezbollah, usw. werden stets in einen Topf mit dem sogenannten “islamischen Staat” geworfen und anstatt als FreiheitskämpferInnen pauschaul als TerroristInnen bezeichnet während NATO-Treue wie die UÇK als FreiheitskämpferInnen bezeichnet werden (vgl. ÖVP Symbolgesetze).

Es braucht zum Ersten eine klare Trennlinie zwischen Freiheitskampf und Terrorismus. Hier eine akademische Quelle dazu: https://www.e-ir.info/2018/04/19/terrorists-or-freedom-fighters-a-case-study-of-eta/

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von NetureiKarta
Plueschhamster
11. 10. 2021 10:54
Antworte auf  NetureiKarta

Freiheitskampf gut und schön aber sobald dabei Gewalt angewandt wird und Menschen getötet (IRA, ETA und Konsorten) ist es nicht verwunderlich wenn diese “Gruppen” mit Terroristen in einen Topf geworfen werden ! Was das aber mit obigen Artikel zu tun hat erschliesst sich mir nicht.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:41
Antworte auf  Plueschhamster

Bei freiheitskämpfen darf niemand getötet werden?
Sollen freiheitskämpfe mit redewettbewerben ausgefochten werden?
Wie lieb.

NetureiKarta
11. 10. 2021 11:17
Antworte auf  Plueschhamster

Großbritannien hat Irland besetzt, friedlich sind sie nicht mehr von der Insel gegangen. Wenn jemand in ihr Haus oder in ihre Wohnung kommt müssen Sie das also auch akzeptieren oder so lange friedlich darauf warten bis die Besatzung wieder weg ist da Gewalt in jedem Fall illegal ist.

Hier geht es um das UN völkerrechtlich zustehende Recht auf Selbstbestimmung und Selbstverteidigung. Mit dem Artikel hat das zu tun, da es um das Thema Pressefreiheit geht. Unsere Presse ist stark NATO lastig und nach Ihrer Argumentation ist die NATO ebenfalls eine Terrororganistion da die Gewalt anwendet, zumindest hier sind wir uns einig, bei der Nordatlantischen Terrororganisation.

Sogar die PLO ist laut UN Recht eine legitime Widerstandsorganisation da die PalästinenserInnen das Recht zum bewaffneten Widerstand haben und eben keine TerroristInnen sind. TerroristInnen greifen fremde Länder an, FreiheitskämpferInnen befreien das eigene, wie der Name schon sagt.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von NetureiKarta
Bastelfan
11. 10. 2021 12:42
Antworte auf  NetureiKarta

Wenn sie das im standard posten, werden sie wegen israelkritik für immer blockiert.

soschautsaus
11. 10. 2021 10:23
Antworte auf  NetureiKarta

Der ORF hat auch gestern versagt,ich hab gedacht ich sehe falsch,sitzt doch der ich kenn da einen,Rainer….. in der Runde der Chefredakteure und nicht eine einzige Frage an ihn,ob er schon wieder angerufen wurde,nein,er ist da gehockt und hat und hat schön mitreden dürfen.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:43
Antworte auf  soschautsaus

Er ist ziemlich entzaubert, der oberministrant.

NetureiKarta
11. 10. 2021 11:14
Antworte auf  soschautsaus

Das stimmt.

Martin50
11. 10. 2021 9:25

Köstlich gestern der Westenthaler beim alten Fellner um 21 Uhr, der hat dem Narzisten mal die Meinung gesagt

Bastelfan
11. 10. 2021 12:44
Antworte auf  Martin50

Dem fellner oder dem furz?

Summasummarum
11. 10. 2021 9:24

Herr Grabenwarter, ist Mag. Suppan als Ersatzmitglied des VfGH in der aktuell von ihm ausgeübten Doppelfunktion tragbar? Auch er sollte als Schadensbegrenzung für unser Land einen Schritt in die richtige Richtung machen.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:45
Antworte auf  Summasummarum

Unvereinbarkeitsregel beschließen, sofort, wenn er selber nicht genug charakter hat, detto der väterliche freund, brandstätter.
Pfui.

leerer_Stimmzettel
11. 10. 2021 9:12

Auch ein Ende der Corona-Propaganda ist überfällig.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:45
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Gähn,

Lojzek
11. 10. 2021 9:18
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Mit der Corona-Propaganda werden all die Schweinerein übertüncht, was das Zeug hält …

Hermano
11. 10. 2021 9:16
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Da sind Sie bei Hr. Walach vermutlich an der falschen Stelle. ;))

Bastelfan
11. 10. 2021 12:45
Antworte auf  Hermano

Und zu recht.

Drachenelfe
11. 10. 2021 9:22
Antworte auf  Hermano

Da müssten Sie zusätzlich zu TW noch einige ZZ-ler ergänzen

Bastelfan
11. 10. 2021 12:46
Antworte auf  Drachenelfe

Zum glück, gegen offensichtliche dummheit.

Hermano
11. 10. 2021 9:30
Antworte auf  Drachenelfe

Richtig, und diese Haltung (und die angebliche Notwendigkeit) wird wahrscheinlich von denen bis zum Ende verteidigt. ;))

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von Hermano
Bastelfan
11. 10. 2021 12:46
Antworte auf  Hermano

Hoffentlich, ich bitte darum.

Hermano
11. 10. 2021 12:48
Antworte auf  Bastelfan

Hui können Sie schnell tippen. Fast wie ein Revolverheld. ^^

Lojzek
11. 10. 2021 9:10

Packlerei wohin das (Argus)Auge reicht.
‘Die Bevölkerung gibt solange nach, bis sie völlig verblödet ist.’

Bastelfan
11. 10. 2021 12:54
Antworte auf  Lojzek

Bevölkerung packelt mit, bis zum kleinsten gemeindearbeiter.
Ich kenne eine familie, wo von den großeltern bis zu den enkeln alle ihren arbeitsplatz der paddei zu verdanken haben. Zufällig den alten schwarzen brüdern, den intern so genannten alten deppen.

Karrrramba
11. 10. 2021 9:03

Wer kontrolliert den Presserat?????

NetureiKarta
11. 10. 2021 9:39
Antworte auf  Karrrramba

De jure die Republik, de facto die ÖVP.

Unbekannt
11. 10. 2021 8:54

Der Presserat gehört so wie die von Steuergeld lebende Medienlandschaft auf den Müllhaufen der Geschichte.Wiederholte Wenn der Pressekodex für einen Journalisten nichts mehr zählt, gehört er beim AMS angestellt.

Bastelfan
11. 10. 2021 8:51

Wo istbunser lieber leo, unser welterklärer?
Hat er seine schuldigkeit getan mit wastls abgang? Braucht der ihn nicht mehr?

KarinLindorfer
11. 10. 2021 10:27
Antworte auf  Bastelfan

Vielleicht hat er aufgrund der Hackerangriffe von Deutschland aus keinen Zugriff auf das Forum.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:54
Antworte auf  KarinLindorfer

Also kleiner kurzurlaub der restlichen poster.

Summasummarum
11. 10. 2021 9:26
Antworte auf  Bastelfan

Er zittert um Zadic, denn sie steht ab sofort unter türkisem Dauerfeuer. Aber dann selbst davonrennen… na ja… für die feine englische Art ist er eh nicht bekannt😊

Drachenelfe
11. 10. 2021 9:21
Antworte auf  Bastelfan

Wenn der Wastl nur wirklich abgegangen wäre. Er trat doch zur Seite…
Schöner wäre wenn er noch vor der formalen Angelobung Schallenbergs, bzw. vor dem Antritt seines Mandats sofortige Untersuchungshaft verhängt werden würde. DAS wäre die einzige Chance für die WKSTA, da sich Kurz noch immer keiner Schuld bewusst ist.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:56
Antworte auf  Drachenelfe

Erst seitensprung, zu dem er getreten wurde, dann schrittweise demontage.
Das erledigt er wie gehabt selbst.

Hermano
11. 10. 2021 13:18
Antworte auf  Bastelfan

Liab. ^^

KarinLindorfer
11. 10. 2021 10:28
Antworte auf  Drachenelfe

Der wird sich auch nach seiner Verurteilung noch immer keiner Schuld bewusst sein siehe K.H. Grasser.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:57
Antworte auf  KarinLindorfer

Macht nix. Der ruf von khg ist nachhaltig ruiniert. Für einen narzissten unerträglich.

Drachenelfe
11. 10. 2021 10:45
Antworte auf  KarinLindorfer

Meine gut gekühlte Flasche im Keller für den Tag X wird wohl noch weiter reifen.
Vermutlich stimmt es und es würde auch nach einer Verurteilung kein Schuldbekenntnis über seine pralle Lippen kommen.
Aber erstmal wäre es längst Zeit, dass es zu einer Verurteilung kommen würde.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:58
Antworte auf  Drachenelfe

Wegen seiner geilolippen? Ich will lieber nicht posten, woran mich sein goschi erinnert.

O_ungido
13. 10. 2021 6:53
Antworte auf  Bastelfan

Die gaysalbte NLP Puppe als Blasengerl???
Nein!
Doch!!
Ohh!!!

KarinLindorfer
11. 10. 2021 11:01
Antworte auf  Drachenelfe

Hoffentlich dauerts nicht so lange wie beim Karl Heinzi….sonst müssen sie denn Sekt wegschmeissen.

Bastelfan
11. 10. 2021 12:59
Antworte auf  KarinLindorfer

Je länger desto besser.
Die show hätt ich gern in minischritten zur totalen demontage.
Ein bisschen sadismus wohnt mir inne, ich geb es zu.
Er soll so lang leiden wie wir mit ihm.

Drachenelfe
11. 10. 2021 11:11
Antworte auf  KarinLindorfer

Keine Sorge, trinke kaum Sekt… Wein ist beschriftet und separiert; der darf weiter reifen.

Bastelfan
11. 10. 2021 13:01
Antworte auf  Drachenelfe

Abwarten und teetrinken tuts auch. Grünen chinesischen tee vielleicht.
Chines. sprichwort:
Wenn du einen feind hast, setz dich ans ufer des flusses und warte, bis seine leiche an dir vorüberschwimmt.
Prost.

Drachenelfe
11. 10. 2021 13:59
Antworte auf  Bastelfan

😂 aber ich bin die Ökotante…
den Spruch merk ich mir trotzdem!

Strongsafety
11. 10. 2021 8:51

Wenn man nicht beim Presserat ist, dann gibt’s auch keine Inserate VOM Staat. Unsere Medien sind das Letzte. Bis auf zackzack.at. Falter mit Abstriche, da das ein grünes Boboblatt ist.

NetureiKarta
11. 10. 2021 9:40
Antworte auf  Strongsafety

Leider wahr… ZackZack hat sich politisch in der Mitte der Opposition ausgerichtet und das ist gut so. Sie stehen der ÖVP genau gegenüber, irgendwo in der Mitte zwischen FPÖ und KPÖ/SPÖ.

Hermano
11. 10. 2021 8:42

“Kontrolle” wird zu keiner Veränderung führen.

NetureiKarta
11. 10. 2021 9:41
Antworte auf  Hermano

Besser als der Status Quo wäre Kontrolle auf jeden Fall, siehe WKStA.

Hermano
11. 10. 2021 11:24
Antworte auf  NetureiKarta

Rede auch nicht von “besser oder schlechter”. Lediglich davon, dass Kontrolle und der Drang Kontrolle ausüben zu wollen keine tiefgreifende Veränderung ermöglicht (sondern im krassen Gegensatz dazu steht).

Summasummarum
11. 10. 2021 9:27
Antworte auf  Hermano

Ich finde, auch Leser müssen aufstehen.

Bastelfan
11. 10. 2021 8:41

So true.

FLOCKI52
11. 10. 2021 8:37

Ich denke, es sollten Medienvertreter
in Ausübung ihres Berufes, neutral agieren. Frueher gab es parteizeitungen. Heute sind die Ideologien in allen Redaktionen.
Das Wort unabhaengigkeit ist eine farce. Medien sieben, was man lesen darf und was nicht, wie wir täglich erkennen muessen.
Das Geld, welches schamlos in ihre Taschen fließt, nenne ich Bestechung u nicht foerderung oder inserate.
Feymann hat das angeblich ungestraft forciert.

Ich moechte eine unabhängige medienlandschaft, eine saubere Politik ohne ausgrenzungen und hassartikel, ehrliche gesundheitspolitik und einen praesidenten, der allen oesterreichern verpflichtet ist.
Bessere Gesetze im Hinblick auf Kontrolle etcetc
Politiker sollen zurueck zahlen, was sie verschwenden.
All das kann man in kürzester Zeit schaffen, aber das will keiner.
Animal farm ist nicht nur ein Buch, der Inhalt ist realitaet.
Man sollte dann auch das Geschwätz von li u re lassen, ueberall finden sich gute Ideen, die man diskutieren kann.

Kurt Knurrt
11. 10. 2021 8:41
Antworte auf  FLOCKI52

Umgekehrt gibt es Verleger und Herausgeber (ohne Namen zu nennen) die ihre Inseratenkunden von Detektiven überwachen lassen. Wenn die/der sich einen Fehltritt erlaubt, wird er erpresst.

Kurt Knurrt
11. 10. 2021 8:30

Die Wirtschaft hat schon lange die Politik abgelöst und die meisten Politiker sind nur Schauspieler. Der, der seine Rolle gut spielt und sie vor allem durchzieht, siehe Kurz, der gewinnt. Solange er sich beim Beschei..en nicht erwischen lässt. Kurz ist weg, die Intendanten, Regisseure sind immer noch da und briefen gerade den nächsten Darsteller, der ihnen das meiste Geld in die Kasse spült. Schallenberg wird es nicht sein, dafür fehlt ihm das gewisse Etwas. Das hatte Kurz auch nicht, allerdings war da soviel Geld dahinter, damit hätte es sogar ein Dackel, mit der Stimme eines Papageis geschafft.

Der Presserat ist zahnlos und das korrupte Inseratensystem, dass die Medien anfüttert, gehört vom Parlament abgeschafft. Ein Ministerium darf kein Inserat vergeben. Die Medien bekommen ein Budget und dann müssen sie die Menschen informieren, was wir brauchen. Das müsste aber vorher im Parlament abgestimmt werden. Es wird Zeit, dass es wieder Volksvertreter und nicht nur Volksverräter gibt.

Nordicman
11. 10. 2021 8:50
Antworte auf  Kurt Knurrt

Kurz ist nicht weg!

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von Nordicman
Bastelfan
11. 10. 2021 8:43
Antworte auf  Kurt Knurrt

Hat spindi schon die sauna angeworfen?

Kurt Knurrt
11. 10. 2021 12:19
Antworte auf  Bastelfan

Warum fragen sie mich das? Da müssten Sie laut ihren Namen besser Bescheid wissen- Odrrr??

Summasummarum
11. 10. 2021 8:24

Als Leser ersuche ich um Einführung eines Pressegütesiegels. In diesem Zusammenhang mag es komisch erscheinen, aber ein Spendengütesiegel existiert bereits.

Kurt Knurrt
11. 10. 2021 8:34
Antworte auf  Summasummarum

So wie das Spendegütesiegel von Wirtschaftstreuhändern verkauft wird, wird dieses Siegel dann auch verkauft. Ich erwarte mir von einem mündigen Bürger, dass er erkennt, wenn er hinters Licht geführt wird. Nicht umsonst heißt es schon seit langer Zeit LÜGEN WIE GEDRUCKT!”

Summasummarum
11. 10. 2021 10:39
Antworte auf  Kurt Knurrt

Andererseits: Wie kann ich (bezeichne mich als mündig) erkennen, ob die Fellner-Attacke auf die WKStA begründrt ist oder nicht. Ohne Faktencheck. Jedes Medium muss auch per Beschluss von übergeordneter Stelle der Wahrheit verpflichtet sein. Ansonsten gehen u.a. der Anna T von der Presse wieder die Nerven durch und sie kann offiziell von einer “Scheisskübel-Pilz-Kampagne” sprechen.

Summasummarum
11. 10. 2021 9:29
Antworte auf  Kurt Knurrt

Auch wieder wahr….

Bastelfan
11. 10. 2021 8:45
Antworte auf  Kurt Knurrt

Wusste ich nicht von den wirtschaftstreuhändern.
Danke f info.
Zum erkennen gehört sinnerfassendes lesen und ein gewisses maß an intelligenz. Und da haperts schon.

Hermano
11. 10. 2021 8:45
Antworte auf  Kurt Knurrt

Exakt.

Summasummarum
11. 10. 2021 8:08

Ein Aufruf, der nicht nur den Presserat, sondern das ganze Land aufrütteln soll. Herr Walach, falls ich als Leser und mittellbar ebenso Betroffener dazu meine Unterschrift leisten kann, bitte um Mitteilung.

FLOCKI52
11. 10. 2021 10:09
Antworte auf  Summasummarum

Petition waer gut, etc……

hagerhard
11. 10. 2021 8:01

der presserat ist ein ziemlich zahnloses instrument.
und völlig für die würscht.
vergessen wir nicht, dass die krone das am häufigsten durch den presserat verurteilte medium ist.
und nutzts was?
nix nada niente

das ganze in einer “zeitung”, die presseförderung bekommt und die gleichzeitig dem hälfteeigentümer einen “garantierten gewinn” in hoher einstelliger millionenhöhe garantiert.

und solang wir “geförderte” medien haben, bei denen das seriöseste das horoskop ist – wie die gesamten medien der fellnergruppe – wird das nix.

https://www.hagerhard.at/blog/2018/01/alternative-facts/

KarinLindorfer
11. 10. 2021 7:57

Ob der Presserat die Online Medien kontrolliert ist eigentlich egal denn der Presserat ist zahnlos. Als damals die Fotos der elendig in einem Lastwagen in Parndorf ersticken Flüchtlinge in der Krone erschienen gabs eine Verurteilung für die Krone vom Presserat und das wars dann. Bei einem so schweren Verstoß gegen jede Ethik und alle Persönlichkeitsrechte von Menschen sollte es wirkliche Konsequenzen geben. Konsequenzen für jene die sich dieses Foto erschlichen haben, Konsequenzen für jene die zugelassen haben dass es erscheint und auch Konsequenzen für die Polizei wenn sie Infos an die Krone gegeben hat. Die Konsequenzen des Pressrates müssten meiner Meinung nach bis hin zu einem Berufsverbot für Journalisten und Herausgeber in schweren Fällen gehen.

Grete
11. 10. 2021 10:17
Antworte auf  KarinLindorfer

So wie Szekeres ein Berufsverbot für Ärzte bewirken kann und sich außerdem noch anmaßt, sich in den Pflegebereich hineinmischen zu können?

KarinLindorfer
11. 10. 2021 10:30
Antworte auf  Grete

Szekeres ist ein Parteikasperl und Interessenvertreter und keine unabhängige Stelle wie der Presserat. Und ja, Ärzte und Pflegepersonal soll unter bestimmten Umständen verboten werden können ihren Beruf weiter auszuüben. Und nein es gibt keinen Fall, in dem der Zweifel an der Richtigkeit der Coronamaßnahmen der Grund dafür war.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von KarinLindorfer
Grete
11. 10. 2021 12:33
Antworte auf  KarinLindorfer

“Und nein es gibt keinen Fall, in dem der Zweifel an der Richtigkeit der Coronamaßnahmen der Grund dafür war.”

Das ist nicht wirklich ihr Ernst?
Da schauen Sie doch einmal bei https://www.afa-zone.at/videos/ vorbei
zB Corona? Wirkt die Impfung daneben?
RA Mag. Andrea Steindl, DDr. Christian Fiala, Notärztin Dr. Petra Baumgartner
oder
Österreich fragt – Juristen und Anwälte antworten – Thema Berufe
Dr. Konstantina Rösch fragt Dr. (HSG) Sivlia Behrendt

Grete
11. 10. 2021 10:36
Antworte auf  KarinLindorfer

Es gibt nie und nirgendwo eine unabhängige Stelle. Wenn nicht finanziell, so sind alle zumindest von ihrer eigenen Meinung und Präferenzen abhängig.

KarinLindorfer
11. 10. 2021 10:58
Antworte auf  Grete

Dann gilt es eben eine zu schaffen und auch für finanziell unabhängige Medien zu sorgen. Und diese unsinnigen Regierungsinserate die kein Mensch braucht und die in Wirklichkeit nur als Zahlungsmittel für parteigenehme Berichterstattung und zur Selbstbeweihräucherung dienen gehören sowieso abgeschafft.

Grete
11. 10. 2021 14:36
Antworte auf  KarinLindorfer

Bei den Regierungsinseraten stimme ich Ihnen zu.

Kurt Knurrt
11. 10. 2021 8:38
Antworte auf  KarinLindorfer

Wenn man die Grundrechte genau anschaut, dann ist es sogar einen Schwerverbrecher erlaubt, seine Meinung frei zu äußern und ein Medium herausgeben darf.

KarinLindorfer
11. 10. 2021 10:35
Antworte auf  Kurt Knurrt

Es hat nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun auf grausaume Art zu Tode gekommen Menschen zur Schau zu stellen. Ersten widerspricht es geltenden Gesetzen zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte und zweitens ist es auch nicht zwingend erforderlich um seine Meinung frei äußern zu können. Ein Schwerverbrecher z.B. hat vermutlich seine halbverwesten Mordopfer nicht in der Zeitung veröffentlicht. Ich sprach nirgends davon, dass Straftäter keine Zeitung mehr veröffentlichen dürften.

Kurt Knurrt
11. 10. 2021 12:20
Antworte auf  KarinLindorfer

ok. verstanden – ja, Sie haben wirklich recht.

kaka
11. 10. 2021 7:56

@Thomas w.: Der Alexander hat ja gesagt es ist wieder alles gut, Regierungskrise beendet, Basti darf v hinten heraus intregieren, Grün kuscht wie immer….

Friede Freude Eierkuchen…

Alles wird gut 🤭

NetureiKarta
11. 10. 2021 9:43
Antworte auf  kaka

Die ÖVP ist ein Geschwür, das die Republik befallen hat. Österreich muss zum Arzt und eine Therapie machen, nichts ist in Ordnung solange türkis an der Macht ist. Die ÖVP ist seit über dreißig Jahren in der Regierung und es wird Zeit das sich das ändert, endlich.

Bastelfan
11. 10. 2021 8:47
Antworte auf  kaka

Eher ist es der anfang vom ende des rattenfängers.
Das system grhört trockengelegt, sofort.

siegmund.berghammer
11. 10. 2021 7:54

Oh weh Herr Walach. Muss am Ende auch der Presserat in dieser Form eingestampft werden? Ich befürchte das Schlimmste, wenn ich mir anschau wie verlottert die ganze Republik ist.

Nordicman
11. 10. 2021 8:48
Antworte auf  siegmund.berghammer

Eine Phantasiereise:
Naja…nach dem “neuem Stil” würde es ja möglicherweise reichen den Presserat “ordentlich” zu besetzen. Wenn man dort Posten schafft, so quasi als politisches Ausgedinge, die diesen “Ordentlichen” ein gutes Sümmchen nebenbei einbringen,…. dazu auch noch das dieses “ordentliche ” Kontrollorgan darauf achtet, das nur das richtige gedruckt oder online veröffentlicht wird, ….ist dann die Welt nicht wieder in Ordnung?