Montag, März 4, 2024

Streik bei Amazon

Das ist ein Unterüberschrift

Die Gewerkschaft Vida macht Ernst: 2.500 Amazon-Mitarbeiter streiken in Deutschland für mehr Lohn.

Leipzig/Bad Hersfeld, 02. November 2021 | Rund 2.500 Beschäftigte des Online-Handelskonzerns Amazon in Deutschland haben sich nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Dienstag an Streiks beteiligt. Betroffen waren sieben Standorte, wie Verdi erklärte. Die Gewerkschaft fordert von Amazon, die Entgelterhöhungen der in den vergangenen Wochen erzielten Tarifabschlüsse im Einzelhandel “umgehend” an die Amazon-Beschäftigten weiterzugeben.

Amazon: “Exzellente Bezahlung”

Verdi fordert seit mehr als acht Jahren von Amazon, die Flächentarifverträge des Einzel- und Versandhandels anzuerkennen und einen Tarifvertrag abzuschließen. Die aktuellen Streiks hatten am Montag in Leipzig und Bad Hersfeld begonnen, am Dienstag kamen Standorte in Werne, Rheinberg, Koblenz und Graben dazu. Amazon hat 17 Logistikzentren in Deutschland.

Der US-Konzern erwartet keine Auswirkungen der Arbeitsniederlegungen auf Kundinnen und Kunden. Ein Sprecher erklärte am Montag, dass der Konzern “eine exzellente Bezahlung, exzellente Zusatzleistungen und exzellente Karrierechancen” biete. Die Einstiegslöhne für alle Logistikmitarbeiterinnen und -mitarbeiter betragen demnach seit Sommer mindestens zwölf Euro brutto pro Stunde “plus Extras”.

(afp/apa/red)

Titelbild: APA Picturedesk

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

4 Kommentare

  1. In Österreich funktioniert amazon noch. Und da der Handel ja zu allem ja sagt, was die Faschisten verordnen, können die mich mal, zumindest vorläufig. Es wird keine Maske aufgesetzt und alles bei amazon bestellt. Punkt. Selber schuld.

    • Wer wird zwangsgeimpft ? Sie sollten ernsthaft in Erwägung ziehen entweder den Grundschulabschluss nachzuholen oder psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen ! Lesen können macht frei !

      • Es gibt Betriebe die fordern die Impfung, sollen diese Menschen freiwilig arbeitslos werden???

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.