Samstag, Februar 24, 2024

ZackZack am Freitagmorgen – 21. April 2023

Ein landesweiter Streik legt den Bahn- und Flugverkehr in Deutschland lahm, die Rektoren der Med-Unis sprechen sich gegen die Erhöhung von Studienplätzen aus und Selenskyj fordert eine Einladung zum NATO-Beitritt.

Wien | Was am Freitag wichtig ist:

Streik in Deutschland führt zu Zug- und Flugausfällen in Österreich

Wien | Streiks an mehreren deutschen Flughäfen sowie bei der Deutschen Bahn und anderen Bahnbetreibern wirken sich am Freitag auch in Österreich aus. Schon am Donnerstag sind nach Streiks auf den Flughäfen Hamburg, Düsseldorf und Köln/Bonn zahlreiche Flüge in Österreich ausgefallen. Heute wird der Ausstand auf Stuttgart ausgeweitet. Am Flughafen Wien fallen voraussichtlich 30 Flüge aus, auch an den Flughäfen Salzburg und Graz gibt es Ausfälle. Betroffen ist auch der Bahnverkehr.

Verteilungsproblem statt Ärztemangel

Wien | Die zunehmenden Versorgungsprobleme in manchen Spitälern bzw. Engpässe bei Kassenordinationen bestimmter Fachrichtungen haben für die Rektoren der Medizin-Universitäten nichts mit einem Ärztemangel, sondern mit einem Verteilungsproblem zu tun. Ein Ausbau der Studienplätze sei als Gegenmaßnahme deshalb sinnlos, würde aber die Qualität von Ausbildung und Studium und auch die Österreicher-Quote beim Aufnahmeverfahren gefährden, warnten sie bei einem Hintergrundgespräch.

Selenskyj fordert „wohlverdiente Einladung” zur NATO-Aufnahme

Kiew | Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die NATO aufgefordert, auf ihrem Gipfel im Juli den Weg zur Aufnahme seines Landes ins westliche Militärbündnis freizumachen. Weder in der Ukraine noch in Europa noch in der NATO würde die Mehrheit der Bevölkerung verstehen, wenn Kiew keine “wohlverdiente Einladung” erhielte, sagte Selenskyj am Donnerstagabend in seiner täglichen Videoansprache. Zuvor hatte er NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Kiew empfangen.

Täter nach brutaler Mordtat in Melk festgenommen

Melk | Nach einer Bluttat in Melk am Donnerstagabend sind die Ermittler Freitagfrüh zahlreichen offenen Fragen nachgegangen. “In den nächsten Stunden und Tagen soll Licht ins Dunkel gebracht werden”, sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner zur APA. Ein Mann soll den Partner der Mutter erschossen haben. Der Verdächtige verschanzte sich danach stundenlang in einem Haus und wurde in der Nacht festgenommen.

Titelbild: BARBARA GINDL / APA / picturedesk.com

Nura Wagner
Nura Wagner
Greift der Redaktion unter die Arme so gut sie kann, sei es mit ihren E-Mail-Beantwortungsskills oder mit ihren Russisch-Kenntnissen.
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

30 Kommentare

  1. Was die Menschen im Zusammenhang mit der Ukraine vielleicht noch interessiert:
    Die ÖVP empfiehlt den Menschen, in Aktien zu investieren. Dazu ein Tipp vom Insider, der auch ein anderes Licht auf den Krieg wirft:
    Die Aktien der Rheinmetall sind seit Kriegsbeginn am 24.02.2022 um 83,3 % gestiegen. Es gibt demnach nicht nur Verlierer in diesem Krieg. Bei den Energiekonzernen nannte man das Übergewinne durch aussergewöhnliche Ereignisse. Komisch, dass das bei der Rüstungsindustrie nicht von Bedeutung ist. Anscheinend gibt es böse und gute Übergewinne.

  2. Der gestrige Auftritt vom Sozialminster Rauch in der ZIB 2 auch zu dieser Thematik war für mich das abslute Tief eines angeblich grünen Sozialpolitikers.

    Unfassbares und historisches Interview.
    Bei fast allen Fragen und es waren sehr faire und meist gute Fragen, hat dieser Mann keine substantielle Antwort geliefert.
    Und hier ging es fast immer um Leib und Lebensfragen, aber auch um soziale Vernichtungsfragen…

    Für mich hat dieser Mann fertig…

    • So unterscheidet man sich. Ich habs gut gefunden, ich finde Sozialminister kann er.

      • Keine einzige Antwort auf Leib und Lebensfragen und immer nur abgeputzt am Koaltitionspartner. Umgekehrt aber alles was dieser vorschlägt wird mitbeschlossen – das fandest Du gut?

        Nichts gegen die Inflation zu tun und tun zu können und nun die Lebensmittelfirmen zu einem Gespräch einladen. Ja dass ich nicht anfange zu lachen, wenn es nicht so traurig wäre…
        Ich hoffe sehr, die Betroffenen werden dieses Interview nicht vergessen?

        • Was soll er tun? Die Övp ist im Wahlkampfmodus.
          Grün ist der kleine Partner. Die Idee dem Handel mal ein bisschen auf den Zahn fühlen kann so falsch nicht sein.
          Ich an seiner Stelle, würde die Gastro auch mal ein(vor) laden. Da wird auch Kohle am Rücken der Bevölkerung gemacht….obwohl viele mit Corona Hilfen zugeschüttet wurden.

          • Insbesondere unter dem Gesichtspunkt einer ausgezeichnet(!) organisiert / besetzt funktionierenden Wettbewerbsbehörde (sarc/off) im Ex post Kontroll-Modus und den ihr unterstellten einzelnen Wirtschaftsektoren zugeordneten im Ex ante Modus operierenden Regulierungsbehörden (zB. Preiskontrollen uvm.). Auch hier: Oligopol geneigter Neoliberalismus auf Wettbewerb- und Verbraucherkosten, dass es einer Demokratie-Sau einfach nur mehr grausen muss…

          • Die Gewesseler hat bisher alles durchgesetzt was sie wollte. Alles waren aber schwere Belastungen vor allem für die notleidende Bevölkerung und hat das auch die Inflation weiter stark und noch zusätzlich angeheizt.

            Bei der Mietpreisbremse aber liegt die Verantwortung nun allein bei der bösen ÖVP und das soll noch glaubwürdig sein?

            Dass es hier um Menschleben und das nackte Überleben geht, spielt in Österreich zwischenzeitlich nicht einmal eine Rolle und auch wenn man es mehrfach anspricht nicht.

            Das ist für mich eine schwer faschistide Wahldemokratie ohne einem Rest an sozialem Gewissen.
            Genau zu diesem Zeitpunkt liegt auch noch die SPÖ so am Boden, dass man ihr sogar nachsieht hier nichts zu tun?
            Und da soll man nicht an Verschwörungsmythen glauben?

            (Ich mache hier aber noch eine weitere Erfahrung.
            So sind grüne Sympathisanten offensichtlich die Themen zu welchen Herrn Rauch befragt wurde komplett wurscht? Interessiert hat nur, ob er dabei zumindest für einen engen Sympathisanten eine einigermaßen gute Figur abgab?
            Wahrlich zum große Sorgen machen, vor allem wen das nächste Grund- und Menschenrechtstabu vermutlich bald fallen wird…)

    • @Dealer
      Ich jedenfalls finde es mittlerweile recht amüsant wie der Schwanz mit dem Hund wedelt.
      Sie sollten das mit etwas mehr Humor nehmen, weil ausrichten kann man mom. dagegen überhaupt nichts.
      Was bleiben wird ist ein unglaublicher Schaden, an dem wir alle noch lange zu nagen haben.

    • entweder Correctiv hat irgendeinen Artikel der dem Falter nicht schmeckt oder Barbara Toth hat gestern Abend zu wenig (oder sogar keine?!) Gratis Karten abgestaubt. Oder so.
      – es gilt natürlich die Anstandsvermutung.

  3. “Aus dem Privatschnüffler, der wegen Drogenhandel und Urkundenfälschung in einem höchst umstrittenen Prozess dreieinhalb Jahre Haft ausfasste, Ende März aus dem Gefängnis entlassen wurde und seit 7. April auch seine Fußfessel los ist, soll etwas ganz anderes werden – ein Volksheld eben.

    Geht sich das aus?”

    Gebts euch das. Ein Zitat aus dem Falter, der nicht davor zurückschreckt, die Geschichte umzuschreiben. Der Falter ist zu 100% auf schwarz-grüner Linie…. Zum Fürchten…..

    • Falter ist im Laufe der letzten zwei /zweieinhalb Jahren zu einem absoluten ******blatt verkommen. Nicht, dass es nicht weitaus schlimmere ******blätter in Österreich gibt (Exxpress, Krone, SZ, VN, Kurier, derStandard, Österreich, Heute, etc.), aber wenn man bedenkt von wo aus der Falter gestartet ist, ist die Reise durchaus bemerkenswert.

      • UiUiUi – »diePresse« darf natürlich bei der Aufzählung definitiv nicht fehlen!!!

        • Ja…Qualitätsunabhängig und mit Netzunabhängiger Leitung direkt vom US-DoD in die Marc-Aurel Straße. 😂🤣

        • Der Falter hat die Story von Hessenthaler gebracht damals…. Für das ist das schon eine extrem herbe Enttäuschung, dass sie jetzt so deppert sind.

  4. Ukraine – Nato-Aufnahme
    Bringt die Nato der Ukraine den Frieden, oder hat die Nato erst den Ukraine -Krieg verursacht?
    Will die Ukraine die Nato , oder die Nato die Ukraine?
    Spätestens seit dem Zugeständnis von Merkel ist klar, dass das Minsker Friedensabkommen nur deswegen geschlossen wurde, um dem Westen Zeit zu geben, sich auf den Konflikt mit Russland vorzubereiten. Und nun soll der Plan der Nato finalisiert werden. Und es soll so aussehen, als wäre Selenskyj der Bittsteller und die Nato der selbstlose Retter.
    Und wir sind die Statisten mit dem Auftrag, laut Hurra zu rufen.

      • (…mein Kommentar ist nicht als Antwort auf den obigen Kommentar zu verstehen)

        1.:
        Den 1916er Pickelhaubenjargon können sie sich – na sie wissen schon…stecken.
        “Der Russe”/”Der Ami” – wtf oida. Ihnen ist schon klar, aber offensichtlich ja nicht, dass sich hinter “dem Russen” 140 Millionen und hinter “dem Ami” 330 Millionen Menschen stecken die alle unabhängig voneinander atmen und denken.
        2.: …ich glaub »Zweitens« brauchts gar nicht mehr. Setzten, nicht-genügend!

    • Das Dir das Schwachsinn verbreiten nicht langweilig wird, sagt sehr viel über Dich aus.
      Wann denkst Du Dir das alles aus?

    • @dWivm..

      Ihr Geschreibsel heute ist (vermutlich argumentativer Verzweifelung geschuldet) schon wieder so schlecht, dass es nicht einmal mehr falsch ist…

    • Ich würde nicht davon ausgehen, dass sich hinter all den Dynamiken & Geschehenissen eine große lang geplante Verschwörung versteckt.
      Die Realtität ist tatsächlich viel zu komplex, banal und unterliegt viel zu vielen Eigendynamiken als dass sich hier ein Faden von Merkel bis heute durchzieht.
      Aber ja, hinter der Nato verbirgt sich eine unglaublich mächtige Rüstungslobby – ich würde auch sagen dass es für die USA in der Ukraine um sehr sehr sehr viel Geld und Geostrategische Vorteile geht (unter anderem destabilisierung Europas) – nichts desto trotz denke hierbei handelt es sich wie gesagt einfach um Eigendynamiken.
      George Carlin hat das mal gut ausgedrückt:(https://www.youtube.com/watch?v=VAFd4FdbJxs).
      Oder das Wirkungsprinzip das Naomi Klein – Shock Doctrine Capitalism beschreibt.

      • https://www.jstor.org/stable/40209593
        wegen/zu »(unter anderem destabilisierung Europas)«
        btw.: weder USA NOCH Russland haben ein Interesse an einer starken Union – beide Nationen finden zb. Menschenrechte ganz und gar nicht gut, wobei es hier weit über das Thema Menschenrechte hinausgeht (auch wenn diese das Non-plus-ultra sein sollten – thematisch).

        • »Nationen« -> gemeint natürlich die Führungsspitze/Politik/Regierung, nicht Bevölkerung.

          • Die USA beziehen ihren Wohlstand zu grossen Teilen aus ihrer globalen Dominanz. Diese Dominanz ist aktuell stark abnehmend. Die USA leben weitgehend auf Pump. Der Verlust der Dominanz bringt den Verlust der Refinanzierungsmöglichkeiten der USA mit sich. Die aggressive Panik ist damit nachvollziehbar.
            Einer der Konkurrenten war bis vor kurzem Europa. Dieser Punkt ist vorläufig erledigt. Der nächste Konkurrent ist China. Russland war und ist kein ernsthafter Konkurrent. China ist allerdings in Verbindung mit Russland und dem Rest von BRICS sehr gefährlich für die USA. Also müssen die USA nach Salamitaktik vorgehen. Bis sie jemand stoppt.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.