Kuriose ZIB2:

OÖ-Krisenstabsleiterin zu Infektionszahlen

Am Dienstag war die Krisenstabsleiterin Oberösterreichs in der ZIB2 bei Armin Wolf. “Im Schnitt, überm Schnitt und unterm Schnitt” war das Interview kurios.

Wien, 03. November 2021 | Die Coronazahlen in Oberösterreich sind seit Wochen am Explodieren. Am Dienstag sollte dazu ein Mitglied der oberösterreichischen Landesregierung in die ZIB 2 zu Armin Wolf. Landeshauptmann Thomas Stelzer und Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander (beide ÖVP) sagten jedoch ab. Stattdessen musste die Leiterin des oberösterreichischen Krisenstabes, Carmen Breitwieser, zu Wolf. Das Interview ließ die Zuseher, allerdings mit mehr Fragen als Antworten zurück.

Wolf wollte von der Krisenstabsleiterin wissen, wieso Oberösterreich im Vergleich zu den anderen Bundesländern so hohe Infektionszahlen hat. Breitwieser verwies darauf, dass die Zahlen bundesweit steigen. In Oberösterreich wisse sie, dass die hohen Zahlen „ein Mix aus verschiedensten Ursachen“ hätten. Welche das sind, beantwortete sie nicht.

Im Schnitt, unterm Schnitt und über dem Schnitt

Doch nicht nur bei den Infektionszahlen, sondern auch bei den Intensivpatienten und Krankenhauszahlen liegt Oberösterreich deutlich über dem Österreichschnitt. Wolf belegte dies mit den Zahlen in Relation auf die Gesamtbevölkerung. Breitwieser antwortete kurios: „Gerade bei den Krankenhauszahlen sind wir immer im Schnitt, unter dem Schnitt oder auch über dem Schnitt.“ Was das genau heißen soll, fragten sich auch User auf Twitter.

Nachsatz von Breitwieser: „Es gibt ja auch nichts hier schönzureden, allerdings gerade bei den Krankenhauszahlen so, dass wir hier nicht sehr, sehr auffällig sind.“ Wolf führte noch einmal die Zahl der Krankenhausaufenthalte an, diese seien „eben schon auffällig.“

Auch bei den Tests hinkt Oberösterreich gehörig hinterher. Niederösterreich testet mehr als doppelt so viel wie Oberösterreich, Wien 15-mal so viel. Wolf fragte nach bei der Krisenstabsleiterin – und diese überraschte erneut mit ihrer Antwort: „Wir testen sehr, sehr viel, alle behördlichen Tests erfolgen mit dem Gold-Standard, dem Hals-Nasen-Abstrich…“ In Oberösterreich sei es für Breitwieser „sehr schwierig“, ein großflächiges Gurgelangebot anzubieten.

Verstehen Oberösterreicher die Maßnahmen weniger?

Wieso man nicht schon früher infektionseindämmende Maßnahmen in Oberösterreich, so wie in Wien, getroffen habe, sorgte ebenfalls für eine kuriose Antwort Breitwiesers: „ Es ist nur so, dass wie gesagt, wenn die Bevölkerung die Maßnahmen nicht verstehen und auch selbst spüren (sic!), dass sie jetzt notwendig sind, dann ist es sehr schwer, dass sie eingehalten werden.“ Wolf sichtlich perplex: “Aber verstehen die Oberösterreicher die Maßnahmen weniger als andere Bundesländer?“ Ebenso verwies er auf die – wenig überraschende – niedrige Impfquote in Oberösterreich.

Warum die so niedrig sei? Breitwieser: „Das fragen wir uns selber täglich“.

“Zeichen der Kapitulation”

Die NEOS reagierten auf das kuriose Interview gegenüber der Oberösterreichischen Nachrichten in Person von Felix Eypeltauer: “Der Landeshauptmann wälzt die komplette Schuld am Krisenmissmanagement auf die oberösterreichische Bevölkerung ab und lässt das auch noch über eine Beamtin in der ZIB2 ausrichten. Das ist ein katastrophales Zeichen der Kapitulation und der Überforderung, welches das Vertrauen in die (Corona)politik weiter beschädigt. Offensichtlich geht es dem mit seiner Führungsaufgabe in der Krise überforderten Landeshauptmann seit Monaten zu allererst um PR-Schadensbegrenzung für sich und seine Partei.”

Das ganze Interview finden Sie hier.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

119 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Tschoena
5. 11. 2021 10:53

Na die gute ist entweder Chirurgin oder Schneiderin. Oder in einer Filmgesellschaft im Schnittraum tätig…..

mrsmokie
4. 11. 2021 9:39

Stelzer ist im Schnitt wie die anderen Landeshauptleute, ausser Doskozil, der ist überm Schnitt und Schützenhöfer, der ist unterm Schnitt. Satire on/off.

Wagnerfan
3. 11. 2021 19:53

Stelzer ist nicht nur unfähig sondern darüber hinaus auch noch korrupt.

Haltungsmedienschreck
3. 11. 2021 18:41

Wenn ein “Journalist” mir mit “Infektionszahlen” kommt, würde ich die Gegenfrage stellen, ob er denn überhaupt weiß, was Infektionszahlen sind.

Samui
3. 11. 2021 18:45

Wow…Sie sind ja ein ganz Mutiger.. Bravo.
Sie würdens ” denen” schon zeigen.
Gottseidank haben Sie nix zu sagen.

Nordicman
4. 11. 2021 10:10
Antworte auf  Samui

Ist das alles was sie können? Mager.

Prokrastinator
4. 11. 2021 2:26
Antworte auf  limo

Hahahahaha, danke sehr!!!

Waren das nicht auch solche, die angeblich von der MFG-Dame beleidigt worden sein sollen? Und jetzt stellen sich die hin und sagen quasi danke……kannst ned erfinden!! Es geschehen noch (kleine) Wunder……;)))

Als nächstes werden die Samuis und Leos dieser Welt sogar dem KH-Personal Schwurbelei unterstellen, weil die ja keine Ahnung von Medizin haben und Corona-Leugner sind, und sich nicht die beste Impfung aller Zeiten spritzen lassen wollen…..

limo
4. 11. 2021 8:58
Antworte auf  Prokrastinator

Der Ärztekammerchef in oö forderte, dass sie sich hinstellen & sagen, wir sind so überlastet & können nicht mehr – lasst Euch impfen.
Da haben sie den Spiess umgedreht – genial. Ich hoff, dass passiert jetzt regelmässig!

joseph53
5. 11. 2021 2:30
Antworte auf  limo

Danke für die Infos!

joseph53
3. 11. 2021 16:52

Wieso reden die Leute nicht “Klartext”???

Offensichtlich sind die Öberösterreicher im Mittel weniger blöd als die meisten anderen.
Vielleicht haben die FPÖ und MFG wirklich einen Beitrag dazu geleistet.
Ich kann mich auch erinnern, daß die OÖ- Ärztekammer schon im Sommer 2020 geraten hat, nur symptomatische Menschen zu testen – damals waren sie auch schon cleverer und – das stimmt natürlich immer noch.
Wieso traut sich eine Chefin des Krisenstabs nicht “Klartext zu reden”???

Bitte lest den Artikel aus Indien und teilt ihn, wenn Ihr ihm zustimmen könnt.
https://drive.google.com/file/d/1pl9SmhZQP0FRP17oO5zjtGlxkt77lOjC/view?usp=sharing

Samui
3. 11. 2021 17:15
Antworte auf  joseph53

Hallo Joseph53…. betrunken?
Erbärmlich ist Dein Post. Zeigt von Deiner Wahrnehmung. Zuviel eingeworfen?

joseph53
3. 11. 2021 17:36
Antworte auf  Samui

Wenn ich geistig so beschränkt wäre wie Du, würde ich mich gar nicht bemerkbar machen.
Diese 2 Sätze sind schon zu viel Zeitaufwand für Dich – in Zukunft kriegst Du von mir nur mehr 🙈 !!!

Samui
3. 11. 2021 18:48
Antworte auf  joseph53

Achwo…. Du schreibst mir nur deshalb nicht, weil Du geistig da nicht mit kannst.
Bist Du schon entwurmt Du Hengst?😃

Nordicman
4. 11. 2021 10:13
Antworte auf  Samui

Sie sind der lebende Beweis, dass es noch “tiefer” geht.

joseph53
3. 11. 2021 18:53
Antworte auf  Samui

🙈🤦🏼‍♂️

Samui
3. 11. 2021 19:00
Antworte auf  joseph53

Erwischt? Na schnell zur Entwurmung…. hopp hopp

joseph53
3. 11. 2021 19:12
Antworte auf  Samui

👌

Auslandsoesterreicher
3. 11. 2021 15:29

Hätt ich nichts besseres zu tun, würde ich mich um ein IV bei Wolf bemühen wenn er sich trauen würde. Hab auf seiner FB-Seite mal zu einem anderen Thema mit ihm diskutiert, da hat er schnell den Schwanz eingezogen.
Zum Thema OÖ ein Link am Ende meines Postings zu einem Artikel des Kuriers. Mag sein, das OÖ im Durchschnitt etwas höher liegt, aber mal mit Vernunft, soweit das leider auch bei ZZ unmöglich erscheint, derzeit hat Ö bei einer Gesamtbevölkerung von 8.9 Mill. gerade mal 292(!) Intensivbetten belegt. Seid ihr in eurer Panikmache noch zu retten?

PublicEnemy
3. 11. 2021 17:09

FunFacts aus der Krisenzone:
Schulfreund arbeitet als PublicHealth Experte bei einem grossen Beraterhaus (Leitungsfunktion). Projekt eines KH-Verbundes eines BL hat als Ziel Betten zu optimieren (= abzubauen). Frage: “Du musst ja dzt. was anderes machen?” Zynische Antwort: Nein Abbauprojekte laufen wie seit 2018 geplant weiter, wird sogar als Jubelmeldung in der lokalen Presse gefeiert. Das Fussvolk im KH jammert wie schon seit 10 Jahren, aber das Management kriegt die Boni nur wenn die Meilensteine eingehalten werden. Und um die Rationalisierungserfolge nachhaltig zu dokumentieren, wird jetzt auch nioch eine eigene prozessorientierte Falldokumentation geführt (Nicht Patientenakt sondern detailierte Arbeitsaufzeichnung der MA)
Kannst net erfinden, aber so sind wir – Teuer, ineffizient und PolitFilz in den Leitungen.
Hut ab vor jedem Gesundheits-MA, der net den Hut drauf haut – DANKE

accurate_pineapple
3. 11. 2021 17:59
Antworte auf  PublicEnemy

Danke! Sie sprechen mir aus der Seele. Genau so ist es bei uns in der Uniklinik. Seit über 30j beobachte ich die Entwicklung. Jede Durchführung in der Pflegeplanung hat bestimmte Minuten, die dafür vorgegebenen und berrechnet werden. So kann der AG nachschauen, wieviel Zeit für 1 Pat. aufgewendet wird.
Jeder Handgriff hat je nach Vorgabe 1 – 5 min.
Führt zwangsläufig zu weiteren Personalkürzungen.
Seit die Fallpauschale eingeführt wurde, fing es mit dem immer schlechter werdenden Rahmenbedingungen an. Es wurde/wird gekürzt im Personalbereich, wo es nur geht.
Gleichzeitig bei immer kürzeren KH Aufenthalten ist die Arbeit verdichtet , mit weniger werdenden Personal.

accurate_pineapple
3. 11. 2021 18:03
Antworte auf  accurate_pineapple

….elektronische Pflege Dokumentation nennt sich das.
Die Minuten Angaben beziehen sich auf Tätigkeiten in einer Tagesklinik.

Auslandsoesterreicher
3. 11. 2021 17:27
Antworte auf  PublicEnemy

Ich hab das 2018 am eigenen Leib verspürt, bin mit 65, exakt am Tag meines Pensionsantritt zum ersten Mal richtig ins Spital gekommen. Stimmt völlig, Hut ab, vor allem das Pflegepersonal völlig überfordert und trotzdem so bemüht.

Auslandsoesterreicher
3. 11. 2021 15:33

Achja, der Link, hatte ich glatt vergessen, nachdem mir meine relativ junge Thaifreundin Muscheln und ein Glas Rotwein gebracht hat 🙂
https://kurier.at/chronik/oesterreich/steigende-corona-zahlen-welche-bezirke-am-staerksten-betroffen-sind/401790203

KarinLindorfer
3. 11. 2021 15:33

Dann schaun sie mal nach wie viele Betten es gibt. Bei uns wurde bei den Spitälern kräftig eingespart. Es stehen auch Operationen an die gemacht werden müssen. Man kann nicht wieder alles verschieben.

Auslandsoesterreicher
3. 11. 2021 17:36
Antworte auf  KarinLindorfer

Das mit den Einsparungen stimmt leider völlig, das mit dem Verschieben hat aber auch schon ohne Corona stattgefunden. Hab das selbst erlebt, war 2018 aufgeteilt auf 4 OP etwa 6 Wochen im Spital, da kriegst schon was mit. Mir wirklich völlig unverständlich, für Impfstoffe die zig Mrd. kosten, gibt es Geld zu Hauf, ohne das man weiß, was sie wirklich nützen. Bei Gesundsheitsversorgung spart man ein- unglaublich.

Tony
4. 11. 2021 0:59

Meine Mutter hat schon vor Corona in Vorarlberg 1 ganzes Jahr auf eine Star-Operation warten müssen.

Grete
3. 11. 2021 17:41

Daten der Kliniken in Oberösterreich zeigen massive Zunahme von Geimpften auf Normal- und Intensivstation
https://tkp.at/2021/11/03/daten-der-kliniken-in-oberoesterreich-zeigen-massive-zunahme-von-geimpften-auf-normal-und-intensivstation/

Grete
3. 11. 2021 17:52
Antworte auf  Grete

Mir gefällt immer wieder https://www.zahlenfreak.at/category/daily/
Zahlenfreak berichtet hauptsächlich aus Vorarlberg, wo er wohnt.
2.11. 2021:
C-19 Patienten auf Normalstation:
Teilgeimpft, noch nicht 14 Tage Vollgeimpfte und Ungeimpfte: 22
Mindestens 14 Tage Vollgeimpfte: 20

Auf Intensivstation
derzeit nur Teilgeimpft, noch nicht 14 Tage Vollgeimpfte und Ungeimpfte: 5

Grete
3. 11. 2021 16:53
Antworte auf  KarinLindorfer

Das hat wenig mit Corona zu tun, sondern mit (gewolltem?) Missmanagement der KH-Leitung oder wahrscheinlich der Politik.

accurate_pineapple
3. 11. 2021 18:06
Antworte auf  Grete

Kein Missmanagement sondern gewollt. Wird auch weiter gespart werden.

Ich-weiss-nichts
3. 11. 2021 16:51
Antworte auf  KarinLindorfer

Diese Diskussion ist entbehrlich – entweder gibt es die Betten, dann kann man auch mit diesen rechnen, oder es gibt sie nicht, dann muss man die Zahlen korrigieren. Aber hier offizielle Zahlen kritisieren hilft niemandem weiter (Corona-Maßnahmen-Kritiker würden wegen solcher Aussagen sofort als Schwurbler bezeichnet werden).

Prokrastinator
3. 11. 2021 15:40
Antworte auf  KarinLindorfer

Naja, wenn man etliches KH-Personal suspendiert oder kündigt, weil es die “Impfung” nicht will, dann ist die Politik dafür verantwortlich.

Wie lange wollen wir uns noch erpressen lassen nicht krank werden zu dürfen, weil die Politiker ihren Job nicht erledigen können?

Merken Sie nicht, dass das ein Teufelskreis ist, den diese Politik ausgelöst hat? Wir ruinieren gerade unser Gesundheitssystem. In Zukunft heißt es sowieso krank werden verboten, egal was.

Dieser ganze Corona-Scheiß muss aufhören, erst dann kann Gesellschaft, Menschen, Institutionen,…genesen. Wenn nicht schon alleine die wirtschaftlichen Folgen einen kollektiven Kollaps verursachen….

accurate_pineapple
3. 11. 2021 17:25
Antworte auf  Prokrastinator

Und wenn dann ein ganzer Stock ( 2 Abteilungen) zugesperrt sind weil es kein Pflegepersonal gibt, ist das hausgemacht. Seit Jahren kaum Neueinstellungen bei den Absolventen., 20% Reservepersonal wurde 2016 abgeschafft.
Gut 1/3 der Bewerber d. FH (Bac) werden abgewiesen.
Seit Jahren wird in der Pflege gespart. Die Dipl. (3 J. Ausbildung oder mehr) werden am Krankenbett von den PFA ersetzt, machen fast alles, was Diplomierte machen- haben aber weniger Ausbildung).
Überbetriebliche Ausbildung ist auch nicht das gelbe vom Ei. Da muss ein bestimmter Prozentsatz die PFA Prüfung bestehen, egal wieviel er kann + ob Deutschkenntnisse ausreichen . Das weiß ich von einer Freundin, die dort unterrichtet.
Für den ” Pöbel ” wird es reichen. Privatkliniken haben natürlich mehr Personal vom gehobenen Dienst ( Dipl., Bac).
Weniger Ausbildungsdauer ist billiger, genauso wie die Entlohnung im Anschluss.
Gehört zwar nicht zum Thema, aber es musste raus……

soschautsaus
3. 11. 2021 21:28
Antworte auf  accurate_pineapple

Bravo,das ist total auf den Punkt gebracht! Extrem toller Beitrag,spricht mir aus dem Herzen.Weil genauso läuft es,und ja,auch wenn es nicht zum Thema gehört,Hut ab,denn sowas muß einfach mal raus,Danke dafür!

Samui
3. 11. 2021 15:46
Antworte auf  Prokrastinator

Was Dir doch gefallen würde..😉
Aber Du wirst auch danach, nicht mehr als eine tragische Figur bleiben.

Prokrastinator
3. 11. 2021 15:31

Stimme zu, aber wo ist der Link?

Prokrastinator
3. 11. 2021 15:19

Wie immer. Gehen die Zahlen runter, war die Politik erfolgreich. Gehen die Zahlen rauf, ist die Bevölkerung böse und zu blöd.

Wie lange es wohl noch dauern wird, bis diese Menschen begreifen, dass es rauf und runter geht, egal was wir tun?

Wir sollten uns endlich um eine vernünftige Behandlung bemühen, und zwar nicht erst dann, wenn es zu spät ist. Dauernd über schwere Fälle klagen, diese durch unterlassene Behandlung aber generieren……das muss endlich ein Ende haben.
Diese Politik macht die Gesellschaft krank! Physisch wie psychisch!

Die Erfolge mit Ivermectin & Co (ist ja ein “Cocktail”) aus Indien sind von der WHO begleitet, dokumentiert und abgesegnet. Auch die CDC war involviert. Aber dennoch behauptet der Minister Ivermectin wäre eine gefährliche Pferdemedizin…….

Das ist Betrug und fahrlässige Körperverletzung mit bis zu Todesfolge. DER gehört an den Pranger, nicht ein kleines Rädchen, das grad nicht weiß, was ihm vom Narrativ gerade vorgeschrieben wird.

Samui
3. 11. 2021 17:16
Antworte auf  Prokrastinator

Nimmst Du das Zeug schon?
Nachdem Du hier Werbung dafür machst sicher.
Leidest Du an Krätze?

joseph53
3. 11. 2021 19:32
Antworte auf  Samui

Lesen sollte ein mündiger Österreicher zumindest können!!
Weiß Dein Vormund, was Du hier absonderst???

Samui
3. 11. 2021 20:07
Antworte auf  joseph53

Ja.. der sagt mir was ich schreiben soll.
Schon entwurmt Hengst? 😃😃

joseph53
3. 11. 2021 20:42
Antworte auf  Samui

👌

Strongsafety
3. 11. 2021 15:05

Was soll man da noch sagen. Fassungslos.

leerer_Stimmzettel
3. 11. 2021 14:10

Sie hat sich wacker geschlagen. Das war ein erfrischend ehrliches Interview

Man muss der Wahrheit ins Auge sehen.
Corona ist nicht die Pest und für den Großteil der Bevölkerung keine Gefahr.

Die Risikogruppen sind geschützt (Impfquote > 60 bei 83,2%)

Und ja, die Menschen verstehen diese Maßnahmen nicht mehr.
Und eine unsichere Impfung, das ist ja offiziell mittlerweile, wollen viele auch nicht.
“…da können sie verordnen soviel sie wollen”, “…wenn die Menschen das nicht verstehen, dann machen sie nicht mit…”

Das ist der Status Quo. Die Menschen verstehen nicht mehr und wollen nicht mehr.

Lasst uns endlich zu einem vernünftigen Umgang mit Corona zurückkehren.

Strongsafety
3. 11. 2021 15:08
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Ich hab eh schon vor Monaten gepostet. Die schwarze Mafia soll wieder auf Ausländer und Arbeitslosen hindreschen. Aber irgendwie vergeigen sie den Absprung jedesmal. Sarc off.

Grete
3. 11. 2021 17:08
Antworte auf  Strongsafety

Ich schlage vor, sie sollen auf ihre eigenen Leute eindreschen. Das wäre sicher ergiebiger. Und sie bekämen bestimmt ihren erwünschten Applaus.

Hoedspruit
3. 11. 2021 15:01
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Bin sofort dabei! 👏🏻

joseph53
3. 11. 2021 17:29
Antworte auf  Samui

Ljubisa Tosic und der Standard haben alles verstanden – Samui und Lindorfer natürlich auch 🙈

Samui
3. 11. 2021 18:49
Antworte auf  joseph53

Nachtruhe! Die Pfleger suchen Dich schon

joseph53
3. 11. 2021 19:49
Antworte auf  Samui

👌

KarinLindorfer
3. 11. 2021 15:29
Antworte auf  Samui

Das ist die typische Haltung der ÖVP in Oberösterreich. Wenn es um den Wirtschaftsstandort geht ist nichts zu teuer und zu aufwändig. Wen es um das Soziale und die Gesundheit geht dann wird geknausert und gespart. Stelzer war der erste der die Gratistests abschaffen wollte mit den Worten “zu teuer”. Wir sind für die nur Menschenmaterial die den “Wirtschaftsstandort” OÖ bedienen dürfen und sonst nichts. Und das ist es was die Menschen spüren.

Samui
3. 11. 2021 15:41
Antworte auf  KarinLindorfer

Es ist in NÖ nicht viel anders.
Jedoch bemüht sich hier eine ” böse” Rote.
Und die macht Ihre Sache nicht schlecht.
Impfen war in NÖ sehr gut organisiert

KarinLindorfer
3. 11. 2021 15:51
Antworte auf  Samui

In OÖ ist alles mittlerweile in schwarzer Hand. Aber dafür wird in den nächsten Jahren eine harte Oppositionspolitik gefahren. SPÖ, Neos und Grüne haben nichts mehr zu verlieren und die MFG wird noch ihr übriges tun. Ich hoffe für die ÖVP wird es nicht lustig in den nächsten Jahren.

Samui
3. 11. 2021 16:05
Antworte auf  KarinLindorfer

I hope so

nikita
3. 11. 2021 13:41

Nach der zweiten Antwort habe ich abgeschaltet. Ich dachte spontan an das Interview mit Tilg. Auch eine von den steuerbaren Hascherln.

Anonymous
3. 11. 2021 13:34

Das passiert, wenn die Hauptverantwortlichen, nämlich Stelzer und Haberlander zu feig sind, um sich den Fragen von Armin Wolf zu stellen.

Dann wird jemand vorgeschickt, der aber bestimmte Sachverhalte nicht klar und ehrlich beantworten DARF. So kommen diese kuriosen Interviews zustande.

KarinLindorfer
3. 11. 2021 13:48
Antworte auf  Anonymous

Ich glaub nicht, dass die Haberlander irgend etwas zu melden hat neben dem Stelzer. Ich glaub überhaupt nicht, dass irgendjemand etwas zu melden hat neben dem Stelzer inkl. des Koalitionspartners.

soschautsaus
3. 11. 2021 15:36
Antworte auf  KarinLindorfer

Und Stelzer holt sich die Anweisungen vom Hüpf-Pepi,also ist auch Stelzer nicht das Ende der Fahnenstange gibt noch einen oben drüber.

KarinLindorfer
3. 11. 2021 15:52
Antworte auf  soschautsaus

Ja leider, der Mann hüpft immer noch…

hr.lehmann
3. 11. 2021 13:22

Eigentlich hätts noch hinzufügen sollen dass überall alles, entweder im Schnitt, drunter oder drüber ist, nicht nur in OÖ. Dies ist also bestimmt kein Alleinstellungsmerkmal von ihrem Bundesland. Originell war die Antwort aber allemal.

hagerhard
3. 11. 2021 12:56

mir tut die gute frau leid.
sie muss da öffentlich für fehler anderer die suppe auslöffeln.

erinnert ein bissl an das interview mit „Chief Medical Officer“ katharina reich.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/01/5156/

Samui
3. 11. 2021 13:10
Antworte auf  hagerhard

Ja die war arm dran, aber was soll sie sagen? NVP Koalition mit FPÖ, MFG Schwurbler im Landrat. Da kann nichts weitergehen

Ich-weiss-nichts
3. 11. 2021 13:20
Antworte auf  Samui

Jetzt ist also die Mini-MFG in Opposition Schuld an den Entscheidungen der Regierung? Sie verbreiten wieder fake news! Dabei könnten Sie ja alles auf die mitregierende FPÖ schieben, die Sie sonst so gerne als Sündenbock hernehmen. Aber offenbar hat sich die ÖVP die Zuständigkeit für die Gesundheit gesichert. Also (bezogen auf Corona) eine Nicht-Schwurbler-Partei. Das muss entsetzlich für Sie sein, ist aber so.

Am Ende zeigt sich, dass die Schwurbler andere als Schwurbler bezeichnen.

KarinLindorfer
3. 11. 2021 13:55
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Bei uns laufen Leute herum die behaupten, dass man beim Coronatest einen Chip implantiert bekommen würde. Manche behaupten die Tests würden eine Gehirnhautentzündung verursachen……was glauben sie welche Partei die wählen? Also besser gemacht hat die Situation die MFG keinesfalls auch wenn sie mit der Diskussion über Grundrechte eine wichtige Agenda vertreten und ihre Wählerschaft sicher nicht verdient haben.

Gonzo
4. 11. 2021 23:41
Antworte auf  KarinLindorfer

i vastäh nua ned, warum si Leit, die des glaubn, vua ana Gehianhautenttsündung fiachtn

nikita
5. 11. 2021 0:45
Antworte auf  Gonzo

🍾🤣

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von nikita
ManFromEarth
3. 11. 2021 18:09
Antworte auf  KarinLindorfer

….. was ja ach Sinn macht, zumindest theoretisch.
Also von Vorne: derzeit ist die kleinste mögliche Transistorgröße 5 nm (das entspricht in etwa der Breite von 10-12 Siliziumatomen).
Für eine halbwegs sinnvolle Anwendung braucht man eine Million davon, zusätzlich wird auch noch Speicher gebraucht, derzeit um die 65 nm pro Zelle, davon braucht es auch eine Million. Dann braucht das ganze noch einen Wafer, irgendwo müssen die Teile ja drauf sein, zusätzlich wird ja auch ein Gehäuse benötigt, ansonsten würde die Schaltung binnen Sekunden von der Umwelt zerstört werden.
Nun sind wir auf eine Größe von gut 4 mm, aber das Teil kann noch nichts.
Erstmal wird eine Energiequelle (Batterie) benötigt und natürlich Software die auch irgendwo gespeichert sein muss.
Kommunizieren soll das Teil ja auch, also brauchen wir dazu noch eine Antenne, ansonsten ist das Teil ja wertlos.
Um einen Betrieb zu ermöglichen ist dann noch ein Netz von Sende/Empfangs -Anlagen nötig, die brauchen auch noch etwas Platz immerhin ist die Senderreichweite dieser Konstruktion kaum mehr als 5 cm.
Alles dass pass natürlich hervorragend durch eine Hohlnadel mit dem Innendurchmesser von ca. 200 µm (0,2 mm)……
Occams Razor war hier wohl nicht im Einsatz als diese Behauptung manifestiert wurde….😎

nikita
4. 11. 2021 1:34
Antworte auf  ManFromEarth

🙈🥳

Samui
3. 11. 2021 18:51
Antworte auf  ManFromEarth

Danke

accurate_pineapple
3. 11. 2021 17:35
Antworte auf  KarinLindorfer

Meine Schwester gehört neuerdings zu den ” Flach -erdler”. Sie lebt seit über 25 J. in der Schweiz. Sie glaubt das auch von dem Chip.
Ich schäme mich für die Einstellung meiner Schwester + für meine Schwester.

soschautsaus
3. 11. 2021 21:34
Antworte auf  accurate_pineapple

Sie müssen sich nicht schämen,sie denken anders und ihre Schwester wird entweder mit dieser Meinung so weiterleben,oder aber sie kommt drauf,daß es eben falsch ist. Und sollte sie auf den richtigen Trichter kommen,dann zeigen Sie Größe und helfen ihr einfach wieder auf der Erde anzukommen.

Aber bitte nicht schämen,Sie wissen ja,Freunde kann man sich aussuchen,Verwandte werden einem zugeteilt.

Solange ihre Schwester glücklich ist in ihrer Blase,soll sie es sein,jedes Wort zuviel von ihnen um sie umzustimmen ist ein verlorenes.

Lassen Sie,sie einfach dran glauben und wenn sie “munter” wird,dann sind Sie für sie da,weil dann wird sie Hilfe brauchen. Und falls sie nicht “munter” wird,immer dran denken,eh schon wissen,wie der Spruch ist mit den Freunden………..

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von soschautsaus
Grete
3. 11. 2021 16:45
Antworte auf  KarinLindorfer

“Bei uns laufen Leute herum die behaupten,……was glauben sie welche Partei die wählen?”
Die FPÖ?
Ernsthaft, es wird immer und überall ein paar Leute geben, die man nicht so ernst nehmen kann – in jeder Partei. Darum wäre ich vorsichtig, sie auf Anhieb einer bestimmten zuzuordnen. Sind das aber wirklich so viele, dass sie eine Bedrohung darstellen könnten oder tatsächlich eine gewisse Wählerschaft abbilden? Sie schreiben doch selbst, dass MFG diese Wählerschaft nicht verdient hätte. So zumindest habe ich es verstanden.

Samui
3. 11. 2021 18:52
Antworte auf  Grete

Na schaun Sie mal hier im Forum…. was sich hier laut meldet bei Corona Verschwörungen. Manchmal verstehe ich Sie gar nicht.

Hoedspruit
3. 11. 2021 15:07
Antworte auf  KarinLindorfer

Stimmt, aufgrund der MFG fangen manche an, die Corona-Gesundheitsdiktatur zu hinterfragen. Ist natürlich blöd und lästig für alle Politiker, die glauben, evidenzlose und grundrechtswidrige Maßnahmen ohne nennenswerten Widerstand der Bevölkerung verordnen zu können.

KarinLindorfer
3. 11. 2021 15:57
Antworte auf  Hoedspruit

Die Grundrechtsfrage ist eine die es zu führen gilt. Das heißt aber nicht, dass sich jeder seine eigene Welt von Recht und Gerechtigkeit zusammenbasteln kann. Und genau das ist jetzt der Fall. Jeder ist anscheinend jetzt ein Fachmann was die Grundrechte betrifft. Das große Thema überhaupt. Das ist lächerlich. Die Verhängung von Maßnahmen zum Schutz vor übertragbaren Krankheiten wie das Tragen einer Maske ist keine Grundrechtsverletzung. Die Grundrechte werden in Österreich verletzt ja, aber das ist nicht Neues und vor Corona hat das offensichtlich keinen gejuckt. So viel zur MFG

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von KarinLindorfer
Ich-weiss-nichts
3. 11. 2021 16:48
Antworte auf  KarinLindorfer

“Die Grundrechte werden in Österreich verletzt ja, aber das ist nicht Neues und vor Corona hat das offensichtlich keinen gejuckt.”

Das klingt fast so, als wäre es für Sie in Ordnung, wenn ein paar Grundrechte verletzt werden. Die MFG ist wohl deswegen entstanden, weil die Grundrechtsverletzungen immer mehr zunehmen. Und leider interessiert das keine Partei wirklich (die FPÖ gibt vor gegen die Corona-Grundrechtsverletzungen zu sein, ist bei der Ausländerfrage aber für Grundrechtsverletzungen). SPÖ, ÖVP, Grüne und NEOS haben schon gezeigt, dass sie mit Grundrechtsverletzungen gut leben können, wenn es ihren Zwecken dient.

Beltane
4. 11. 2021 15:44
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

👍👍👍

accurate_pineapple
3. 11. 2021 17:37
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

👍

Grete
3. 11. 2021 16:20
Antworte auf  KarinLindorfer

“Die Grundrechte werden in Österreich verletzt ja, aber das ist nicht Neues und vor Corona hat das offensichtlich keinen gejuckt. So viel zur MFG”

Wenn das nichts Neues ist und niemand dagegen aufbegehrt hat, dann wird es doch Zeit, das es MFG gibt.

Weiter unten: Die MFG hat nicht einmal ein Parteiprogramm.
https://mfg-oe.at/programm/
Ich glaube nicht, dass ma da sagen könnte, MFG hätte kein Programm.

Samui
3. 11. 2021 16:29
Antworte auf  Grete

Schreiben kann man viel. Haben Sie am Schauplatz gesehen?
Sind das echt die Menschen , von denen Sie sich vertreten fühlen?

PublicEnemy
3. 11. 2021 17:58
Antworte auf  Samui

Habens schon mal eine Übertragung aus dem Nationalrat oder noch besser Bundesrat gesehen. Da gibts Leute die kriegen weder einen klaren Satz geschweige denn einen Gedanken raus. Bei denen will ich auch nicht anstreifen, die sieht man aber im ORF1/2 nie, warum wohl? Sehen kann man es entweder im Stream oder bei anderen Sendern, die einfach die Kamera laufen lassen. DIe MFG wird (wie alle neuen Parteien) entweder einen Reinigungsprozess, Spaltung oder Versenkung durchmachen.

Beltane
4. 11. 2021 15:45
Antworte auf  PublicEnemy

👍👍👍

Samui
3. 11. 2021 18:53
Antworte auf  PublicEnemy

Ok….soviel ich sehe, wird komplett übertragen( Nationalrat) in Orf2 oder Orf3

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Samui
soschautsaus
3. 11. 2021 21:43
Antworte auf  Samui

Vollkommen richtig,auf ORF 2 meistens bis 13.00,auf ORF 3,meistens bis nach 19.00,auch oft etwas länger,danach allerdings nur im Stream.Schade,weil grade auf ORF 3 könnte man es übertragen solange es eben dauert,früher kam es dann zeitversetzt irgendwann in der Nacht auf ORF 3.

Auch Bundesrat wird übertragen,allerdings nicht alles und auch nur auf ORF 3.

Also wer sehen will kann sehen,wer nicht,muß nicht.

Und ja es ist oft zum Fremdschämen wenn man da so manchen zu hört,aber es wird ja niemand gezwungen zum Schauen. Ich schaue gerne,weil bei so manchen im Eifer des Gefechtes die Maske ganz schnell fällt.

Aber jeder wie er mag,niemand muß,aber jeder kann.
Ganz wie es ihm beliebt.

Grete
3. 11. 2021 16:51
Antworte auf  Samui

Eine ORF-TV-Sendung? Ich kenne sie nicht. Ich habe keinen Fernseher.
Freilich finde ich den ORF schon seit mindestens einem Jahr nicht mehr glaubhaft. Was schade ist. Denn es könnte ja sein, dass der ORF auch einmal etwas Brauchbares liefert. Doch ist der Ruf einmal ruiniert, dann lebt der ORF zwar völlig ungeniert, aber er ist für mich eben kein Nachrichtensender mehr.

soschautsaus
3. 11. 2021 21:51
Antworte auf  Grete

Nein ich habe keine ORF Aktien,falls es sowas überhaupt gibt.

ABER so kann ich das auch nicht stehen lassen,man kann sehr wohl auch im ORF gute Sendungen sehen,ich sagen nur z.b. Universum und einiges anderes mehr.

Der ORF ist wie ein Supermarkt,man kauft ja dort auch nicht alles,wenn man es nicht will,also kann man im ORF Dinge anschauen die gut sind und die einem selber gefallen oder wo man auch was lernt oder einfach nur mal entspannen kann. Jeder ist der Chef über seine Fernbedienung und kann sich das aussuchen was ihm gefällt,Es geht ja auch niemand in einen Supermarkt und haut alles,in den Einkaufswagen,auch wenn es Müll ist,nur weil es herum liegt.

Aber dieses nur auf den ORF einprügeln ist absolut nicht fair.

Auch hier gilt jeder wie er will und mag,jeder kann,niemand muß,aber nur hinklopfen nein,das ist nicht fair und ja,es gibt dort genauso viel Dreck wie woanders. Aber eine Fernbedienung ist dazu da um sie zu benutzen :):

Grete
3. 11. 2021 22:19
Antworte auf  soschautsaus

Eine Fernbedienung wird mir nichts nutzen, wenn ich keinen Fernseher habe und ihn auch nicht vermisse.
Ich habe von Nachrichten (in meinem Fall Radio-Nachrichten) gesprochen – und die sind seit mindestens einem Jahr meist gefärbt und einseitig.

joseph53
3. 11. 2021 17:53
Antworte auf  Grete

Die “Am Schauplatz-Reportage” solltest Du anschauen – eigentlich typisch ORF, aber ein Beweis wird geliefert: wie Corona-Patienten durch österreichische Ärzte “fehlbehandelt” werden.

Man verwendet nicht gut bekannte, lebensrettende, vollkommen heilende Medikamente – nein man behandelt trotz besserem Wissen mit künstlicher Beatmung und verursacht damit – in den meisten Fällen – nicht reparable Schäden.

Samui
3. 11. 2021 18:57
Antworte auf  joseph53

Warst Du das? Der Alki in der Messi Wohnung? Ein MFG Funktionär der ein Sprechverbot seiner Partei bekam.😃😃
Köstlich

joseph53
3. 11. 2021 21:58
Antworte auf  Samui

Stimmt – mit Alkohol könntest Du’s probieren – im Weingeist ist ein “Geist” enthalten!?

Samui
3. 11. 2021 17:19
Antworte auf  Grete

Man sollte immer umfassend informiert sein, liebe Grete. Gerade Ihnen hätte ich nicht zugetraut manche Medien einfach zu verweigern.
Schade

joseph53
3. 11. 2021 18:12
Antworte auf  Samui

Gottseidank klärst Du uns immer rechtzeitig auf – mit Deiner absoluten “Voll(koffer)informiertheit”!

Samui
3. 11. 2021 18:57
Antworte auf  joseph53

Geh ins Bett Pepi…..

Ich-weiss-nichts
3. 11. 2021 14:15
Antworte auf  KarinLindorfer

Bei anderen Parteien gibt es Leute, die sich für Energiekreise um Spitaler viel Geld zahlen lassen. Und Leute aus der Partei überweisen das dann sogar vom Steuergeld. Abgesehen davon glaube ich, dass sich solche Leute auf alle Parteien verteilen, schließlich setzt jeder Mensch andere Prioritäten.

Ich würde auch nicht so weit gehen und sagen, dass das eine oberösterreichische Spezialität ist, auch in den anderen Bundesländern gibt es Menschen, die mit 5G, Chemtrails und dergleichen Probleme haben.

Leider wird diese verschwindend kleine Minderheit von den Medien und der Politik missbraucht, um alle Kritiker von sinnlosen Corona-Maßnahmen zu diskreditieren. Gleichzeitig verbreiten Medien und Politik und Poster wie Samui selbst Falschinformationen. Deswegen auch meine Aussage: “Am Ende zeigt sich, dass die Schwurbler andere als Schwurbler bezeichnen.”

KarinLindorfer
3. 11. 2021 16:00
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Die MFG hat nicht einmal ein Parteiprogramm. Ich brauch keine weitere Partei die mit Steuergeld bezahlt im Landtag herumhängt und keinen Beitrag leistet um die Probleme zu lösen.

joseph53
3. 11. 2021 18:01
Antworte auf  KarinLindorfer

Eine Rechnung für einen 10-jährigem könntest auch Du verstehen: ein Landtag hat 100 % Mandatare, auf die die Parteiförderung ausgeschüttet wird.
Die Gesamtsumme ist zwar auch mMn viel zu hoch, ändert sich aber durch die MFG nicht!

Samui
3. 11. 2021 18:58
Antworte auf  joseph53

Geh ins Bett Pepi…. Licht aus

joseph53
3. 11. 2021 21:50
Antworte auf  Samui

Dich hab ich nicht gemeint – 10 Jahre ist für Dich mind. 7 Jahre zu hoch!

Ich-weiss-nichts
3. 11. 2021 17:02
Antworte auf  KarinLindorfer

Ich brauche überhaupt keine Partei. Und wenn ich wählen muss, dann lieber eine Partei die auf Steuerkosten abhängt, als eine Partei, die sich auf Steuerkosten bereichert oder ihre Macht gegen die Bevölkerung auslebt.

Samui
3. 11. 2021 14:25
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Welche Falschaussage habe ich getroffen?
Sitzt die MFG im Landrat….ja
Ist die MFG gegen die Impfung….ja
Also welche Fake News habe ich, Ihrer Meinung nach, verbreitet?

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Samui
PublicEnemy
3. 11. 2021 18:04
Antworte auf  Samui

Also Landtag stimmt, aber Impfgegner-Partei ist so nicht korrekt. Sind gegen eine Impfpflicht (was rechtlich dzt. eh net geht) hätte aber nicht gelesen, dass die Impfungen verbieten oder gar Leuten vorenthalten. Auf deren WebPage steht lediglich, dass sie für eine freie Entscheidung bzgl. Impfung sind (so wie es die Grundrechte eben ermöglichen)

Ich-weiss-nichts
3. 11. 2021 17:04
Antworte auf  Samui

Ich erinnere an die von Ihnen verbreiteten Links zu Schwurbler-Seiten mit denen Sie Kritiker der Corona-Maßnahmen diskreditiert haben.

Abgesehen von diesen Links haben Sie selten eine Aussage gepostet – in der Regel werten oder beleidigen Sie nur.

nikita
3. 11. 2021 17:32
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Wäre mir noch nie aufgefallen.
Ich glaube sie sind auf der falschen Fährte.🙈

Samui
3. 11. 2021 17:20
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Verwechseln Sie mich?

Samui
3. 11. 2021 13:23
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Warum regen Sie sich so auf?
Sind Sie MFG Mitglied?
Ich habe nur bemerkt das die Leugner von MFG jetzt im Landrat sitzen.
Und Sie steigen gleich wie eine Rakete auf 😃

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Samui
Ich-weiss-nichts
3. 11. 2021 13:32
Antworte auf  Samui

Sie haben eine gestörte Wahrnehmung und/oder neigen zur Übertreibung. Ich rege mich nicht auf und ich steige nicht wie eine Rakete auf. Ich habe nur Ihre falsche Aussage richtig gestellt.

Einem Schwurbler ist das nicht so wichtig, aber ich mag keine fake news (auch dann nicht, wenn sie meine Meinung unterstützen – fake ist fake).

Beltane
4. 11. 2021 15:51
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

👍👍👍

Samui
3. 11. 2021 15:11
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Welche falsche Aussage??
Zuerst aufdrehen und dann schweigen.
Sagen Sie mir was an meinem Post falsch war?
Oder hat es Sie einfach nur gestört in Ihrer Blase?

Ich-weiss-nichts
3. 11. 2021 17:06
Antworte auf  Samui

Ihre kindliche Ungeduld bestätigt wieder einmal meine Einschätzung. Ich verbringe nicht 24h auf zackzack – deswegen müssen Sie sich gelegentlich in Geduld üben. Die Antwort habe ich Ihnen weiter oben gegeben.

Prokrastinator
3. 11. 2021 15:25
Antworte auf  Samui

Wie oft ist Ihre Leitung um die Welt gewickelt? Schon ausreichend für einen Elektromagneten?

Es geht darum, dass man eine 6,5% Oppositionspartei nicht für den Kurs der Regierung verantwortlich machen kann. MFG hat auf die Politik der OÖ Regierungsparteien keinen wirklichen Einfluss, schon gar nicht ist sie schuld daran, wie Sie es hier darzustellen versuchen.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Prokrastinator
Ich-weiss-nichts
3. 11. 2021 17:07
Antworte auf  Prokrastinator

Die 6,5% sind nur ein kleiner Stachel, aber offenbar ein sehr schmerzhafter.

Samui
3. 11. 2021 15:44
Antworte auf  Prokrastinator

Bei Deinen Ansichten gebe ich sowieso auf.
👍Super Prokrastinator…. Du bist der Messias der Leugner im Zackzack Forum
Sei stolz darauf.

Prokrastinator
4. 11. 2021 5:07
Antworte auf  Samui

Komisch. Vorher noch wurde ich angeblich gemieden, jetzt bin ich plötzlich der Messias.

Samui
3. 11. 2021 13:34
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Passt

bmtwins
3. 11. 2021 13:02
Antworte auf  hagerhard

einfach türkise arbeitsauffassung, oder? basti erklärt alles zur chefsache, wenns nicht klappt weiss er von nichts und die anderen sind schuld. natürlich kann sie einem da leid tun, aber ehrlich gesagt war es schon ein ziemliches geschwurble

hagerhard
3. 11. 2021 16:26
Antworte auf  bmtwins

natürlich war es das.
wahrscheinlich hätt sie sagen sollen – ich muss das machen, was die politik vorgibt.
und es ist einfach tatsache, dass fpövp wegen der wahlen in oö alles völlig schleifen liessen.
und dann kommt eben sowas raus.

bmtwins
3. 11. 2021 12:51

das interview reiht sich nahtlos zu “tirol hat alles richtig gemacht” und das von basti-fantasti gestottere in der zib2