Der Plan »K«

Kurz wieder Kanzler

Sebastian Kurz ist „beiseite“ getreten. Aber der Altkanzler denkt nicht an Rückzug. Mit einem neuen Plan will er zum dritten Mal Bundeskanzler werden. Analyse von Peter Pilz:

Peter Pilz

Wien, 16. November 2021 |

Die Pandemie war bereits zu Sommerbeginn erledigt. Das Ende von Sebastian Kurz fand erst vor Kurzem statt. Jetzt kommen beide wieder.

Wer es wollte, konnte schon vor Monaten sehen, wie sich die 4. Welle aufbaute. Wer will, kann jetzt sehen, wie Kurz zum Kanzler-Wiedergänger wird.

Kurz, Blümel, Fleischmann und Bonelli wissen, dass sie an der Weggablung stehen. Der eine Weg führt geradeaus auf die Anklagebank. Der andere führt zurück an die Macht. Der eine Weg geht sich von selbst. Für den anderen Weg braucht es einen Plan. Die Kurz-Familie hat ihn – und hat bereits begonnen, ihn umzusetzen.

Der Plan „K“ ist wie das Projekt „Ballhausplatz“ einfach und wirkungsvoll:

  1. Kurz will auf die Regierungsbank, bevor er auf der Anklagebank landet. Dazu braucht er Neuwahlen spätestens im März 2022.
  2. Dazu muss die Koalition brechen. Der Weg führt über die Demontage des Gesundheitsministers. Bundeskanzler und Landeshauptleute sind bereits am Werk. Kogler wird alles tun, um weiter an Bord zu bleiben. Das nützt die ÖVP, um die Grünen erst zu entsorgen, wenn sie maximal beschädigt sind.
  3. Ziel ist eine türkis-blaue Regierung ohne Kickl. Nicht nur in Oberösterreich stehen FPÖ-Spitzen dazu bereit. Reserveziel bleibt eine Koalition mit Rendi-Wagner.
  4. Daher ändert die ÖVP ihre COVID-Strategie. Die alte Kurz-Strategie der Anbiederung an die Impfgegner wird aufgegeben. Sie werden der FPÖ überlassen. Die ÖVP sichert sich die Mehrheit der Geimpften, deren Freiheiten die ÖVP vor Grünen und SPÖ schützt.
  5. Kurz braucht jetzt „Chaos ohne Kurz“. Das schaffen Schallenberg, Nehammer, Sobotka und die Landeshauptleute. Die neue Geschichte beginnt mit dem Satz „Österreich ist führungslos und versinkt im Chaos. Solange Kurz Kanzler war…“ So kann Kurz seine eigenen Fehler in der Pandemie-Bekämpfung politisch nützen.
  6. Mit dem Fake-Uni Wien-Gutachten wurde getestet, wie weit der Boulevard wieder mitmacht. Der Test ist positiv ausgegangen. „Österreich“ und „Krone“ stehen Inserat bei Fuß. Nur der ORF muss wieder zur Ordnung gerufen werden. Das ist Aufgabe der neuen türkisen ORF-Spitze.
  7. Medien, die wie ZackZack dabei im Weg stehen, werden mit Millionen-SLAPP-Klagen mundtot gemacht. Das Aufbrechen von Affären wie „Ho-Kain“ muss für den Wahlkampf mit allen Mitteln verhindert werden.
  8. Damit kann Kurz seine Rückkehr als „Opfer“ starten: als Opfer der „roten Staatsanwälte“, als Opfer einer „medialen Hetze aus dem Ausland“…
  9. Schallenberg hat bereits bewiesen, dass er als Strohmann eine gute Wahl war. Seine Chance, ein eigenes Profil und einen eigenen Kurs zu entwickeln, hat er schnell verspielt. Aus Sicht der türkisen Planer kann Schallenberg jederzeit problemlos entsorgt werden.
  10. Viele in der ÖVP haben sich abgesetzt, um selbst unbeschädigt zu bleiben. Aber sie kennen keine Alternative. Wenn sie ihr Parteichef vor die Wahl stellt, mitzulaufen oder sich ihm offen in den Weg zu stellen, werden sie klein beigeben.
  11. Wenn Kurz diese Wahl – mit „Tools“ wie Umfragen, Gutachten, Regierungsinseraten und Giftschrank – wieder gewinnt, kann er den neuen Justizminister bestellen – und damit die WKStA abdrehen. Das scheint der einzige Weg, den Kurz-Kopf noch aus der Schlinge zu ziehen.
  12. Der Plan „K“ hat eine große Stärke: Er ist derzeit der einzige Plan, der eine Strategie begründet. Kurz und sein Kopf Stefan Steiner wissen, dass Viktor Orbán schon viel tiefer gefallen und danach ganz nach oben gekommen ist. Sebastian Kurz ist bereit, den Orbán-Weg weiterzugehen, bis zum Ende.

Wenn es nach ihm geht, bis zum Ende von Rechtsstaat und Pressefreiheit. Darum geht es ab jetzt.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

193 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Geronimo
17. 11. 2021 21:33

Weiß man eigentlich, wo sich die Protagonisten des “Projekt Ballhausplatz”, also die Mitglieder des inneren Kreises der Cosa Turchese aktuell aufhalten und was sie konkret so treiben?

Da müssen ja Einige, obwohl von der Bildfläche versschwunden, regelrecht rotieren, um ihren Chef zu retten!

Aus der Aufgabeneinteilung “Das erste Monat” des “Projekt Ballhausplatz”
– Stefan Steiner
– Axel Melchior
– Gerald Fleischmann
– Lisa Wieser
– Kristina Rausch
– Christian Ebner
– Bernd Brünner
– Stefan Schnöll
sowie
– Johannes Frischmann und
– Bernhard Bonelli

Das herauszufinden wäre doch ein interessantes Projekt!

Tacitus
17. 11. 2021 19:20

Sehr geehrter Herr Pilz!

Was noch genauer zu untersuchen und zu beachten wäre, ist die Rolle des gegenwärtigen BK Schallenberg, der sich als immer dreister werdender Hardliner positioniert hat, was man durchaus als Inszenierung verstehen kann im Sinne der angestrebten Kurz-Reinthronisierung..
Zumindest in meinem (dörflichen) Umfeld haben gut 80% der Menschen die Schnauze voll von diesen wirren und immer mehr zur neopatrimonialistischen Drangsal werdenden C-Maßnahmen. Ebenso hatten sie die Schnauze weitgehend voll von Herrn Kurz.
Was allerdings bekommt man nun zu hören? Sinngemäß: “Da war es ja unter Kurz noch viel besser!” Daher liegt wohl die Vermutung nahe, dass genau das beabsichtigt ist: durch die Hardliner-Inszenierung des treuen Vasallen Schallenberg, der, ganz undiplomatisch, auch vor Beleidigungen nicht mehr zurückschreckt, geradezu eine Kurz-Sehnsucht zu etablieren.

Re Mario
17. 11. 2021 10:41

Ich tippe eher auf eine delinquente Karriere für den Gesalbten……

joefein
17. 11. 2021 10:49
Antworte auf  Re Mario

Hope so!

nikita
17. 11. 2021 10:15

150% d’accord! Für mich perfekte Analyse von PP, sehr erschreckend, aber es ist das was ich erwarte und ÖVP Strategie ist.
Als ich Kurz gestern im Parlament reden hörte, ist mir der kalte Schauer über den Rücken gelaufen. Ein predigender Messias, fanatisch beklatscht von seinen VerehrerInnen. Wie immer substanzlos, nichts konstruktives, Wahlkampfrede at its best.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von nikita
siegmund.berghammer
17. 11. 2021 11:39
Antworte auf  nikita

Ging mir genau so. Allerdings gesellte sich bei mir noch der weit überhöhte Blutdruck dazu, und klarerweise auch noch ein nie dagewesener eklatanter Brechreiz. Diese geschminkte Kunstfigur ist sowas von schmerzfrei, da bleibt einem direkt der Atem weg.

Franzbauer
17. 11. 2021 8:41

So wird es kommen – betreffend “Kickl” bin ich aber nicht der Meinung des Autors. Der Mückstein gehört aber so und so abserviert und auch gleich die Entourage im Gesundheitsministerum.

Not amused
17. 11. 2021 8:21

Das darf nicht sein, wenn das passiert, dann sind wir endgültig in der Bananenrepublik angekommen.

id_prefer_not_to
17. 11. 2021 3:50

Und das lassen die Grünen jetzt zu? Warum?

Auslandsoesterreicher
17. 11. 2021 3:28

Zuerst einmal etwas, auf dass ich immer aufmerksam machen muss, weil alle Medien (bewusst?) sehr vergesslich sind. Kurz verkündete etwa im Zeitraum April 2020 bei einer der ersten PK, dass nichts mehr so sein wird, wie vor der damals beginnenden Pandemie. Woher er das wusste, schätze nicht, dass ihm das selbst eingefallen ist, aber wie richtig diese Aussage war, wird heute jeder feststellen können.
Ob und wie Kurz an seinem Comeback als BK arbeitet, kann der Bevölkerung egal sein, was weit problematischer ist, sind die vorhandenen Alternativen. Gab wohl kaum eine Zeit wo der Ausdruck Pest oder Chollera politisch treffender gewesen wäre als heute.
Lieber Peter Pilz, dass du jetzt Klagen am Hals hast ist zwar bedauerlich, aber neutral gesehen durchaus verständlich, denn das die Betroffenen nicht “bravo Peter” schreien ist wohl jedem klar. Ob dein persönlicher Kampf gegen Kurz die Sache wert ist, auf die SPÖ würd ich nicht setzen, die lassen dich auch im Regen stehen wenn es drauf ankommt

plot_in
17. 11. 2021 1:52

Sie werden es versuchen, weil sie keine andere Wahl haben. Aber Neuwahlen gehen sich nicht aus (ich hab ja den ganzen Tag Zeit zum Sinken lassen gehabt, drum noch eine Ergänzung zum Vormittag):

Die Ärzte, die traditionell zu 80% ÖVP wählten, schütteln über Hauptmänner und die Regierungsleute den Kopf. Das wird sich bald sehr stark auswirken, wenn die kaum mehr zuhause sein können. Die 4. Welle wird nicht gebremst, also wird sie eine Flut. Die Familien des Pflegepersonals und der Ärzte werden so in Mitleidenschaft geraten, das wird sich auswirken.

Ich stelle mir schon die Wahlkampftour durch Österreich vor, wenn Kurz mit weinenden Angehörigen, anklagenden Müttern und wütendem Personal konfrontiert sein wird, vor Spitälern, auf deren Parkplätzen nach Luft Ringende kauern. Diese Bilder werden nicht gehen. Diese Situation auszublenden, und Fasching mit Hauptleuten und Gesinde feiern, wird sich auch nicht ausgehen.

So sehr ich Pilz recht gebe, ich kanns mir nicht vorstellen.

Pflichtfeld
17. 11. 2021 0:36

Auch wenn es Kurz nicht zurück an die Macht schafft: Seine Aufgabe hat er voll und ganz erfüllt.
Das Volk ist stärker gespalten als nach 1945 und das Budget ist auf Jahrzehnte ruiniert.
Der vordergründig stümperhafte Umgang mit Covid und seinen Kosten wird uns die Sozialsysteme kosten. Minister Kocher ist gestern mit seiner “Reform” des Arbeitslosengeldes bereits vorgeprescht.

In wenigen Jahren werden Familienväter für einen Bruchteil des Lohns von heute arbeiten gehen.
Total freiwillig natürlich …..
Alternativ können sie auch daheim ihren Kindern beim Hungern zusehen.

diinzs
16. 11. 2021 23:44

Tja, da hätte mal Herr Kogler im Mai die Koalition beenden sollen. Aber mit den machtverliebten Grünen wird das nicht passieren.

Hätte schon einen gewissen Humor, wenn Basti im März wirklich die Grünen in die Wüste schickt. Einziges Problem ist, dass es wohl nicht besser wird, falls die FPÖ die Grünen ersetzt. Schlechter wird es aber wohl auch nicht, weil die Grünen sind m.M.n. jetzt die Anständigen-FPÖ.

Meine einzige Hoffnung auf einen halbwegs akzeptablen Ausgang sehe ich, wenn Kickl der FPÖ-Chef bleibt. Im Gegensatz zu Kogler wird Kickl niemals mit Basti koalieren, weil Kickl hat Anstand. Und dann könnte wirklich eine SPÖ-geführte Regierung Ö aufräumen und Menschenachtung bringen. PRW ist ein Mensch mit Empathie.

Bastelfan
17. 11. 2021 6:41
Antworte auf  diinzs

Kickl hat anstand? Ein anständiger mensch attackiert flüchtlinge?

diinzs
17. 11. 2021 10:42
Antworte auf  Bastelfan

OK, das war etwas sarkastisch gemeint. Es ist eine Anspielung auf die Grüne Wahlwerbung “Wen würde der Anstand wählen?”.

Ich persönlich sehe bei den Grünen genauso wenig Anstand wie bei der FPÖ. Aber die Grünen tun so und reden so, als ob sie Anstand hätten. Und ihre Wähler fallen darauf herein. So wie eben auch die Türkis-Wähler aus den Spin des Ohrwaschelkanzlers hereingefallen sind.

hr.lehmann
16. 11. 2021 22:30

Alle im Forum die so gerne die FPÖ an der Macht sehen würden werden wohl auch dann Kurz in Kauf nehmen müssen. Denn FPÖ wirds wieder nur mit Ausländerhetze schaffen regierungstaugliche Wählerzahlen zu erringen und dann werden sie keinen Koalitionspartner finden außer eben die ebenfalls xenophoben Türkisen.

Bastelfan
17. 11. 2021 6:42
Antworte auf  hr.lehmann

Hauptsache macht und am trog.

diinzs
16. 11. 2021 23:56
Antworte auf  hr.lehmann

hr.lehmann, ist Ihnen eigentlich bekannt, dass mit den Grünen in der Regierung Ö sich weigert auch nur einen Flüchtling aus Moira aufzunehmen. Und dass die Ö-Regierung mit den Grünen was Flüchtlinge angeht m.M.n. das Niveau von Ungarn und Polen erreicht hat.

Ich habe z.B. von dem ehemaligen Flüchtling Zadic keine Kritik an der Abschiebung der 12-jährlgen Tina gehört. Falls ich die Kritik von Zadic übersehen habe, bitte eine URL liefern. Ich würde mich dann entschuldigen.

Von VdB habe ich Kritik an der Abschiebung gelesen. Und dann einige Zeit später habe ich sein Grinsen bei den Bregenzer Festspielen als Sitznachbar von Kurz gesehen.

hr.lehmann, weshalb die FPÖ in der Regierung für Flüchtlinge schlechter als die Grünen sein soll, müssten Sie mir erstmal erklären. Bitte Beispiele nennen, wo sich Kogler, Maurer oder Zadic öffentlich gegen die xenophoben Türkisen gestellt haben.

hr.lehmann
17. 11. 2021 9:31
Antworte auf  diinzs

Also erstmals wollte ich nur andeuten dass Türkis – Blau nichts besser macht bezüglich der Spaltung der Gesellschaft und da ist das Migrantenthema genauso Gift wie Corona. Weiteres verstehe ich sie nicht ganz. Wollen sie allen Ernstes behaupten dass es für Flüchtlinge keinen Unterschied macht ob nun Rechtspolitiker über ihr Schicksal mitentscheiden oder Grüne, die sehr wohl Unmut äußerten über Abschiebeentscheidungen bzw. Praktiken. Sie werdens wohl auch mitbekommen haben dass diese sich gezwungen sahen viel mitzutragen um nicht von Kurz gleich wieder aus der Regierung gedrängt zu werden und da war Zadic natürlich mitgeknebelt. Sollte Grün ohne Kurz mitregieren wird sich zeigen dass es nicht ihrer Ideologie entspricht Ausländerhetze als probates Mittel zur Profilierung einzusetzen, im Gegensatz zu der Rechtspartei FPÖ. Und dass sie das ebenfalls so genau wissen wie ich, unterstelle ich ihnen jetzt einmal ganz unverblümt 😉

diinzs
17. 11. 2021 10:52
Antworte auf  hr.lehmann

Dass ich ein Problem mit den Grünen habe, kommt wohl aus meinen Kommentaren durch. Eines meiner Hauptprobleme ist, dass die Grünen m.M.n. ohne jeden Skrupel alle ihre angeblich festen Grundsätze über Bord werden, wenn es um den Machterhalt geht.

Und ja, das Argument, dass die Grünen die Koalition retten müssen, um Ö vor der FPÖ zu schützen, habe ich schon oft gehört und gelesen. Ich glaube es aber nicht. Solange Kickl die FPÖ führt, kann sich Basti einen Anruf bei der FPÖ schenken. hr.lehmann, ich hoffe, dass wir uns darin einig sind. Einziges Problem mit meiner Argumentation ist, dass wohl im Hintergrund schon ein paar FPÖler überlegen, den Kickl abzusägen, wenn Basti anruft.

M.a.W., wenn Kogler die Koalition im Mai platzen hätte lassen, so wäre m.M.n. sogar die diskutierte Option einer SPÖ-geführten Minderheitsregierung mit Duldung der FPÖ möglich gewesen. Aber ob ich Recht habe oder nicht, werden nie erfahren.

Bastelfan
17. 11. 2021 6:44
Antworte auf  diinzs

Zadic wendet gern ihr hälschen.

UpupaEpops
16. 11. 2021 22:19

ES IST VORBEI!
Liebe Mitarbeiter der alten schwarzen und der neuen türkisen ÖVP – erkennt es, kniehet nieder auf Scheiteln und tretet geschlossen zurück. Damit könnte sich hier und da noch Strafminderung für Euch ausgehen. Momentan verliert ihr ironischerweise wieder ein paar Prozente an die blaue ÖVP und durch Euer ausschließlich jeweiliges parteitaktisches Agieren stehen nun zunehmend mehr KHer vor der Herausforderung zu entscheiden wem man noch/zuerst helfen kann.

Doch nicht genug – auch bei menschenverachtender Fremdenfeindlichkeit, beispiellosem Postenschacher + Korruption, der Vernichtung von Beweisen, der maximalen Verzögerung von Verfahren, Attacken gegen Justiz und NGOs, der ungebremsten Bodenversiegelung, der Ignoranz des Artensterbens und der Klimaveränderung seid ihr stets in der ersten Reihe vorne mit dabei.

TRETET ZURÜCK!

Und liebes Wahlvolk – wählt die nicht mehr!

Danke schön und gute Nackt!

plot_in
17. 11. 2021 2:12
Antworte auf  UpupaEpops

Es ist vorbei! Ich sehe es auch so. Das wird sich nicht mehr ausgehen.

Aber: Dass an einem Comeback gearbeitet wird, scheint logisch und klar. Und man muss diesen Zynismus, der darin liegt schon unter die Lupe nehmen und damit ernst nehmen. Mitten in der schwersten Krise der zweiten Republik, mitten in der 4. Welle, die sich ungebremst zur Flut aufbaut, hat Kurz keine anderen Gedanken als “zurückzukehren”.

Wir stehen ja erst am Anfang der Flut. Man nimmt tausende Tote in Kauf. Wahrscheinlich will man diese Situation, um die Leute zu Impfungen zu bewegen, wenn sie die Bilder sehen. Wenn Unschuldige sterben, weil sie einen Unfall hatten und nicht behandelt werden können, wenn einem grad da ein Herzinfarkt passiert, dann ist das ein Kollateralschaden, der in Kauf genommen wird.

Ich würde meinen, dass das die Impfstrategie seit 30. Juni 2021 ist. Die Epidemie wurde zur Privatsache abgetan (Gehts impfen oder krepierts meinetwegen, wir rühren keinen Finger mehr). Danach wurde die Impfkampagne massiv runtergefahren und die steigenden Zahlen wurden bagatellisiert. Die Strategie nimmt Leben bewusst in Kauf, Leben Unschuldiger. Lukaschenko macht es nicht anders.

Das ist zynisch. An die Kaskaden, die eine solche Strategie nach sich zieht, wurde gedacht oder auch nicht, die Pflegenden, die Ärzte, was das für Betriebe bedeutet, wenn Bergamo sich wiederholt, alles egal.

Dieser Zynismus setzt sich ein weiteres Mal fort, wenn in dieser von Kurz & Co verursachten Situation an die Rückeroberung der Kanzlerschaft gearbeitet wird. Wir regen uns über Menschenopfer bei den Azteken auf, aber was wäre das anderes?

Ich meine, dass man Belege finden müsste, dass diese Strategie eben so geplant war, erst dann ist es wirklich vorbei. Wenn sich also Belege finden lassen, dass vereinbart wurde, Menschenleben bewusst in Kauf zu nehmen (und Ärzte & Co in Geiselhaft zu nehmen damit), um ein Impfziel zu erreichen, dann ist es für alle Zeiten vorbei. Bis dahin nehme ich die Zeilen von Peter Pilz als Warnung.

Bastelfan
17. 11. 2021 6:56
Antworte auf  plot_in

Ich weiß, dass psychotherapeuten nicht gerne narzissten therapieren. Es findet sich kein echo fpr ihn. Der spiegel wird trüb.
Aber vielleicht könnte man doch einen therapeuten für IHN finden, unseren kleine ikarus.

hr.lehmann
16. 11. 2021 22:31
Antworte auf  UpupaEpops

Willkommen zurück im Forum! 👍

habedere
16. 11. 2021 21:11

wollens Kickl um die Ecke bringen? Weil von selber gehen wird er nicht und intelligenter als Strache wird er wohl auch sein.

Piedro
16. 11. 2021 21:03

Der erste Schritt vom Sachbuchautor zur Belletristik. Peter Pilz begründet den Austrian Horror. Stephen Kind hat ausgedient, Clive Barker ist Geschichte, und wer soll bitte Koontz sein?

Zirbelix
16. 11. 2021 20:56

Sehr geehrter Herr Doktor Pilz !

Ihre Analyse des Plan “K” trifft leider den Nagel genau auf den Kopf. Die erfolgreiche Umsetzung des Plan “K” kann aber nur gelingen, wenn die von der Türkis-Familie abhängigen Medien, weiterhin mit Inseraten in Höhe von Zig-Millionen Euro beauftragt werden und dafür wohlwollende Berichterstattung liefern.
Bezahlt mit unseren Steuergeldern!

Könnte man dies unterbinden, dann wäre eine “Wiederauferstehung” nur sehr
schwer möglich.

Helfen würde dabei auch, wenn alle Inseratskosten des Bundeskanzleramtes und der Ministerien laufend öffentlich gemacht werden. Im Wochen-Rhythmus oder wenigstens monatlich. Dies würde so manchem Bürger die Augen öffnen wenn er sieht wie mit .. seinem Steuergeld .. Werbung für eine Partei und für eine Person gemacht wird.

Am besten wäre natürlich ein Gesetz, das Werbung für die Regierung verbietet.
Aber das wird es unter dieser Regierung nicht spielen!

Bastelfan
17. 11. 2021 6:58
Antworte auf  Zirbelix

In der hoffnung auf zukünftige gelder werden gewisse blattln weiter wohlwollend über ihn schreiben.

Oarscherkoarl
16. 11. 2021 20:29

Hr. Dr. Wallach
ich verfolge auch ihre Twittertweets.
Heute ist es mir kalt über den Rücken gelaufen als ich ihr Posting mit …
Sg Hr. @WolfgangMueckst
, setzen Sie sich bitte einfach hin, schreiben Sie eine Verordnung. Schreiben Sie “Mückstein” drunter. Wenn Sie sie heute noch kundmachen, gilt sie ab 00:00.
Niemand kann Sie daran hindern. Nicht der Kanzler, nicht der Präsident, nicht der NR.
Tun Sie es!
….
gelesen habe.

Traurig – ein Minister ist sich seines Amtes nicht bewusst und ist für zig unnötige Tote verantwortlich.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Oarscherkoarl
accurate_pineapple
16. 11. 2021 19:36

Sehr geehrter Hr. Dr.Pilz
Ein sehr interessanter Link aus der Schweiz ( Medien Konferenz) : könnte es , sofern es stimmen sollte, was da verkündet wird, dem Kurz zur Erlangung der Macht nutzen oder eher schaden ?
https://youtu.be/32zM9PRRWUs

Auslandsoesterreicher
17. 11. 2021 2:56
Antworte auf  accurate_pineapple

Hab mir den Beitrag leider nur zu Beginn ansehen können, zuviel Stress. Aber den Ausdruck Placebo im Zusammenhang mit den Impfstoffen habe ich in einem email an einen Freund schon vor etwa 4 Wochen verwendet. Bin sichtlich nicht der einzige, der das so sieht.

schinkenfleckerl3000
16. 11. 2021 21:09
Antworte auf  accurate_pineapple

hab meinen kommentar wieder zurückgezogen. kenne diese diskussionen bereits unnd möchte mich eigentlich nichtmehr darauf einlassen

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von schinkenfleckerl3000
Herwig
16. 11. 2021 19:27

Das Szenario das hier gezeichnet wird ist erschreckend und im ersten Moment surreal. … und doch, bei genauerem hinlesen und vergleichen mit anderen rechtspopulistischen Staatsmännern … Frau fällt mir gerade keine ein …. kann das die Strategie eines zu tiefst machtgeilen und endmoralisierten Menschen sein …. die Geschichte kennt leider genug Beispiele von A.. wie Alexander bis A… wie Adolf. Bleibt uns nur eine klare und unmissverständliche Antwort – keine Wählerstimme für türkise schwarze und blaue “Volksvertreter*innen” … – bitte an Peter Pilz und sein Team – weiter kritischen und fairen Jornalismus!

Glaubnix
16. 11. 2021 19:09

Ich weigere mich zu glauben, dass dieses Gerücht über die sexuelke Orientierung des Ex-Kanzlers wahr ist! Das ist eine Lüge! Auch diese anderen Rufschädigungen gegen ihn sind gegenstandslos! Sebastian Kurz ist ein Ehrenmann! Er würde niemals etwas Unrechtes tun! Ich GLAUBE seinem Wort, so wahr mir Gott helfe!

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Glaubnix
bmtwins
17. 11. 2021 9:58
Antworte auf  Glaubnix

was für ein verblendeter türkiser troll glaubnix doch ist, war sicher bei der heiligsprechung des bastifantasti in der stadthalle dabei und hat dort die erleuchtung bekommen. einfach unfassbar. kurz ein ehrenmann?? alter schwede…, er würde nie unrechtes tun?? – schon mal die ganzen chats gelesen?
AUFWACHEN lieber glaubnix, oder in zukunft “sarc off” am ende des postings

plot_in
17. 11. 2021 1:31
Antworte auf  Glaubnix

Wenn das Glaubnix sagt, dann hat das was! 😮

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von plot_in
Florbela
16. 11. 2021 19:40
Antworte auf  Glaubnix

In einer modernen Demokratie westeuropäischen Zuschnitts sollte die sexuelle Orientierung eines Politikers irrelevant sein. Die sucht man sich nicht willentlich selber aus und die wird auch, wie man an Alice Weidel sieht, inzwischen bei sehr weit rechten Parteigängern akzeptiert.

Wieso gerade die ÖVP glaubt, da heile Welt vorspielen zu müssen, ist zwar nicht nachvollziehbar, in Anbetracht der sachlichen Unfähigkeit und des herrschenden Dilettantismus in der Krisenbewältigung ist diese Frage aber wirklich nebensächlich.

Bastelfan
17. 11. 2021 7:03
Antworte auf  Florbela

Es geht ein bisschen um glaubwürdigkeit, kinder produzieren, heiraten, showleben.

Glaubnix
16. 11. 2021 20:23
Antworte auf  Florbela

Nein, ist sie eben NICHT, wenn sie vom Betroffenen als Tabu betrachtet und verschwiegen wird! Denn dann stellt sie ein Möglichkeit zu Erpressung dar und disqualifiziwrt für jedes öffentliche Amt! Deswegen fordere ich Aufklärung und Bekenntnis von jedem, der ein öffentliches Amt bekleidet und in den Fokus rückt! Zumal es auch viel über seinen Charakter verrät!

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Glaubnix
Bastelfan
17. 11. 2021 7:03
Antworte auf  Glaubnix

Im grunde doch privatsache.

O_ungido
17. 11. 2021 1:03
Antworte auf  Glaubnix

Der gaysalbte Un-heiland ist einfach ein verlogenes Stück Scheiße!
Flog vor kurzem mit einem Mitarbeiter(!) auf Urlaub, während die hochschwangere “Freundin” zuhause blieb.
Kannsd ned erfinden.

Bastelfan
17. 11. 2021 7:08
Antworte auf  O_ungido

Wwas schreiben sie da? Er war doch in dublin, um multis zu besuchen wegen jobsuche, und um damit die altschwarzen unter druck zu setzen: was täten sie, wenn er in die internationale wirtschaft wexelte.
Das naive bubi.
Wie khg noch immer, wird er bald die internationalen jobangebote sondieren.
Er hofft auf eine kalte erntzug der schwarzen mit einem krachenden rückfall.
Wir nicht.

O_ungido
17. 11. 2021 13:57
Antworte auf  Bastelfan

Das mag ja alles sein.
Fakt ist, dass er in einem Billigflieger auf dem Flug nach einer spanischen Insel in den Kurzurlaub (pun intended) abgelichtet wurde.
Die werdende Mutter war jedenfalls nicht dabei.
Die Sargnagel hat ihn am Flughafen erkannt.

plot_in
17. 11. 2021 1:31
Antworte auf  O_ungido

Ja, das ist wirklich der Treppenwitz der Geschichte gewesen. Kannst net erfinden und wäre vermutlich nicht aufgefallen, wenn er die Künstlerin, die ihn erkannte, nicht am Flughafen angetroffen hätte. So musste er in die PR-Offensive gehen.

Man weiß bis heute nicht, aus welchem Bereich der Mitarbeiter kam. Aus dem BKA konnte er ja nicht mehr sein.

Bastelfan
17. 11. 2021 7:09
Antworte auf  plot_in

Basti, der die nähe des pöbel im billigflieger sucht.
Und dann trifft er seinen sargnagel. Ironie pur.

Glaubnix
16. 11. 2021 19:00

Ist Ex-Kanzler Kurz homosexuell und verschweigt das aus Angst Wählerstimmen zu verlieren? Ist das wahr? Das glaube ich nicht!!! Wir leben doch in einer Demokratie und absolut offenen Gesellschaft! Ich glaube das nicht! Es gibt keinen Grund, die eigene sexuelle Orientierung oder auch läßliche Sünden zu verschweigen! Ich bin als Katholik erzogen, in einem.katholischen Land! Und ich glaube an die Vergebung, wenn man bekennt und bereut! – Sofern überhaupt etwas zu bereuen ist… Ich fordere daher Sebastian Kurz auf, ehrlich Klarheit zu schaffen und zu bekennen, falls es notwendig sein sollte. – Mut, Sebastian, wenn es notwendig ist! Der Herrgott segne dich dabei!

Bastelfan
17. 11. 2021 7:12
Antworte auf  Glaubnix

Seine scheinheiligkeit ist das problem.
Andererseits, würde orban ihn dann noch begrüßen, wenn es publik würde?
Vor 80 jahren saß man wegen diese “delikts” noch im kz.
Und im gefängnis ist es auch nicht von vorteil.

Nordicman
16. 11. 2021 21:44
Antworte auf  Glaubnix

Wir leben nur vermeindlich in einer offenen Gesellschaft.
Siehe nur die politischen Entwicklungen seit Kurz das Bankett betrat.
Mir ist es wurscht welche Vorlieben er hat.
Nur die letzten Monate zeichnen politisch ein mißerables, nein, katastrophales Bild.
Solche Geldvernichtungsmaschinen dürfen solche Ämter nicht besetzen.

Glaubnix
16. 11. 2021 21:54
Antworte auf  Nordicman

Es ist nicht wurscht, welche Vorlieben er hat, wenn er durch das Leugnen dieser Virlieben erpressbar und dadurch unwählbar wird, du Superschlaumeier.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Glaubnix
Bastelfan
17. 11. 2021 7:13
Antworte auf  Glaubnix

Ich glaube, seine besuche in his clubs sind da verdächtiger.

Wolfgang1958
16. 11. 2021 19:00

Die ei zig vernünftige Koalition für die Zukunft wäre, SPÖ – Soziales, Gesundheit, NEOS – Wirtschaft, Bildung, FPÖ – Sicherheit, Justiz. ÖVP und GRÜNE auf die Oppositionsbank, sie haben mittlerweile bewiesen, saß sie es nicht können. ÖVP Struktur mafiöse, GRÜNE unwählbar haben in der Regierung ihre ganze Gesinnung über den Haufen geworfen, eine vollkommen charakterlose Partie mit grenzdebilem Personal, wie Maurer etc. Kogler von Sinnen, usw. und sofort.

UpupaEpops
16. 11. 2021 22:24
Antworte auf  Wolfgang1958

SPÖ-Grüne-Neos, besser aber SPÖ-Grüne-KPÖ – wird auch kommen 2030 etwa.

hr.lehmann
16. 11. 2021 22:24
Antworte auf  Wolfgang1958

Rechte Recken an den Schalthebeln der Macht? Ganz schlechte Lösung 👎

Bastelfan
17. 11. 2021 7:15
Antworte auf  hr.lehmann

Va sicherheit u justiz, fehlt noch das heer und orf.

Wolfgang1958
16. 11. 2021 18:50

Lieber Peter Pilz, deine Analyse in allen Ehren, dieses von dir gezeichnete Szenario, kann und wird nicht eintreten. Eine Koalition mit FPÖ ohne Kickl gibt es nicht, mit Kickl als Innenminister und Justizministerium sehr wohl, hatten wir ja schon, aber das würde die Sekte nicht ein zweites mal zulassen. Die nächste Unbekannte in dieser Gleichung ist, wie VP, SP und FP bei Neuwahlen abschneiden würden. Eine Koalition mit Fr.Wagner kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen auch nicht mit Doskozil, da sind die Gräben zu tief. Es bleibt nur mehr der Weg der von selbst geht, nämlich auf die Anklagebank. Da helfen auch keine vermeintlichen Strategen, wie Steiner, Fleischmann, Bonelli etc., diese Kreaturen haben genau einmal mit dem Projekt Ballhausplatz zugeschlagen, das wird auch ÖVP intern kein zweitesmal gelingen, sonst ist die ÖVP tot, das werden die alten Deppen und Nasenbär Mikl nicht zulassen.

Bastelfan
17. 11. 2021 7:15
Antworte auf  Wolfgang1958

Die ffen sind situationselastisch.

actual
16. 11. 2021 18:30

“Der Altkanzler muss … denkt an Rückzug!

wirklichunglaublich
16. 11. 2021 18:27

aber ehrlich, peter pilz, du machst mir echt angst.

weil ich auch mit der dummheit diverser wählerschichten rechne…..

hr.lehmann
16. 11. 2021 22:37
Antworte auf  wirklichunglaublich

Ja genau. Mir hat er auch soeben den schönen späten Abend versaut…

Rasputin Rasputin
16. 11. 2021 20:40
Antworte auf  wirklichunglaublich

Österreich und Krone …

Bastelfan
16. 11. 2021 18:27

Nur, das wird es nicht spielen.
Unter kurz gab es ausser sinnentleerten pressekonferenzen nur attacken auf die arbeitnehmer und linke zellen.
Der rest ist im von ihm produzierten chaos versunken.

accurate_pineapple
16. 11. 2021 18:54
Antworte auf  Bastelfan

Die eingefleischten Basti anbeter himmeln ihn weiter an u. blenden Vergangenes aus. Bestimmt.

Bastelfan
17. 11. 2021 7:19
Antworte auf  accurate_pineapple

Ich glaube, er hat den bogen endgültig überspannt.
Nicht durch seinen versuchten demokratieabbau, der ist den schwarzen brüdern maximal recht, sondern, weil er sie als alte depoen beschimpft hat, der anpatzerbub.
Ärgstens soll er ja die hanni beschimpft haben, was aber nicht veröffentlicht wird.

LeoBrux
16. 11. 2021 18:22

Eine Frage hätte ich noch:
— “Mit dem Fake-Uni Wien-Gutachten wurde getestet, wie weit der Boulevard wieder mitmacht. Der Test ist positiv ausgegangen. „Österreich“ und „Krone“ stehen Inserat bei Fuß. ” — (Pilz, Punkt 6)

WIE GENAU haben die reagiert?
Haben sie dieses Pseudo-Gutachten nur gemeldet und ausführlich zitiert – oder haben sie es auch redaktionell bzw. per Kommentar unterstützt?

Generell fände ich, es wäre eine Idee für ZackZack, entweder regelmäßig oder zu wichtigen Fällen eine Presseschau anzubieten, mit begleitendem Kommentar.

Piedro
16. 11. 2021 21:23
Antworte auf  LeoBrux

Leo, alter Senfwärmer, die begleitenden Kommentare lieferst doch schon du, da kann die Redaktion ihre Ressourcen schonen. Ansonsten wäre das recht leicht zu finden, aber bitte, du hast natürlich Besseres zu tun, das verstehe ich. Es ist mir eine Ehre deine Unwissenheit einmal mehr zu lindern. Guckst du Twitter, guckst du da: https://twitter.com/univienna/status/1459571801579831306

Die Antwort muss ich stückeln, zu viele Links für hier… Aber für dich tu ich doch fast alles, mein kleiner Schnuckelbär.

LeoBrux
16. 11. 2021 22:48
Antworte auf  Piedro

Das ist natürlich nett von Ihnen, Piedro. Aber mühsam alles zusammenzutragen ist halt – mühsam. Da erwarte ich mir von ZackZack oder dem Standard einen Service: eine regelmäßige oder themenbezogene Presseschau. Samt schlauer Kommentierung. Dazu konnten Sie mir jetzt keinen Link präsentieren.

Nichtsdestoweniger, trotzdem: Danke.
Dass ich vom “Obszönen” und dergleichen inzwischen in einen “kleinen Schnuckelbär” transformiert wurde — befördert wurde? – hoffentlich keinen öbszönen! — finde ich schnuckelig.
Wie Sie mich kennen, bin ich ja nicht nachtragend.

Piedro
16. 11. 2021 21:25
Antworte auf  Piedro
LeoBrux
16. 11. 2021 22:49
Antworte auf  Piedro

Das gibt nicht viel her.

Piedro
16. 11. 2021 21:26
Antworte auf  Piedro

Wurde hier auch schon diskutiert, aber da warst du ja damit beschäftigt, den Piedro als linksradikal zu demaskieren, und seinen Packt mit Rechtsradikalen anzukündigen. Das war natürlich viel wichtiger, auch das verstehe ich. Aber die austrianische Presse musst du selbst sichten. Ich steh nicht auf aufgezwungene Cookies von x “Analytikern” in Amiland. Die Presse kann ich dir aber gern verlinken. https://www.diepresse.com/6061217/entlastung-fur-kurz-disput-um-gutachten

“Gab es Kommentare dazu?”
Aber sicher. Auch in der Deutschländerpresse, etwa der Süddeutschen. Die suchst du dir aber selbst.

LeoBrux
16. 11. 2021 23:01
Antworte auf  Piedro

Die Presse bringt auf dieser Seite ca. 1/3 Darstellung des Gutachtens und zwei Drittel Zitate zur Kritik des Gutachtens. Wenn ich richtig geschätzt habe. Das wär also nicht grade das, was man ein wohlwollendes Aufgreifen des Gutachtens nennen könnte. Und wie steht es mit dem Kurier, mit Österreich, mit der Krone?

Der LInk zur Presse war für mich immerhin wertvoll. Ich bedanke mich noch einmal für den Service.

Das mit der Wanderung nach rechts (oder der Nicht-Wanderung nach rechts) wollen wir erst mal sehen. Sprachlich haben Sie sich in einigen (nicht allen!) Ihrer Postings dem Kickl und den Seinen schon sehr angenähert. Das nationalistische Element fehlt natürlich noch, aber sonst …
WUT ist heute eben rechtsradikal bzw. rechtspopulistisch. Manchmal natürlich auch nur unpolitisches Gepöbel. Aber letzteres kommt für Sie nicht in Frage, also halte ich mich bei Ihnen an ersteres.

Bei diesen Postings hier waren Sie aber ganz zivil. Vorbildlich zurückhaltend. So soll es auch sein – gemäß den Forumsrichtlinien. Und dann kann man auch miteinander reden.

Piedro
16. 11. 2021 23:46
Antworte auf  LeoBrux

“Sprachlich haben Sie sich in einigen (nicht allen!) Ihrer Postings dem Kickl und den Seinen schon sehr angenähert. Das nationalistische Element fehlt natürlich noch, aber sonst…”
Klar doch, NOCH fehlt das, ist klar. Sonst noch Beschwerden? Grummelts auch im Darm, nicht nur im Hirn? Der Kickl ist ne schwache Nummer, kannste mir glauben. Kein Format, kein Humor, kein Wortschatz.

“WUT ist heute eben rechtsradikal bzw. rechtspopulistisch.”
Ach ne, das glaubst du wirklich? Wie putzig. Ich klär dich mal auf, sonst macht sich ja keiner die Mühe. Wut ist ein Gefüüüühl, davon verstehst du also nix. Also tu nicht so als wüsstest du was darüber. Jedes Kleinkind kann wütend werden, ist deshalb weder rechts, noch radikal, noch populstisch. Du siehst: schon wieder Bullshit gelabert. Macht ja nix, du darfst das. Du brauchst das. Du kannst gar nicht anders.

“…also halte ich mich bei Ihnen an ersteres.”
Halte dich an was du willst, Kleiner. Am besten hälst dich am Zipferl, dann fällst nicht um.

“Bei diesen Postings hier waren Sie aber ganz zivil. Vorbildlich zurückhaltend.”
Ich habe halt Verständnis für Faulheit und immer ein Herz für die Minderbemittelten. Hätte so bleiben können, aber du musstest dir ja wieder einbilden du könntest über mich dozieren, du Würschtlimitat.

“Und dann kann man auch miteinander reden.”
Kann man, muss man aber nicht, gelle? Ich mag keine Sozialdarwinisten. Die sind der gesellschaftliche Sondermüll des letzten Jahrtausends. Und bei denen hast du dich eingereiht. Da darfst du dir noch so was auch immer vorkommen, wer so über arme Menschen schreibt ist ein Arschloch, wer Armut so analysiert ist das Arschloch eines Spulwurms. Sollten die Arschlöcher haben, ohne Arsch. Passt irgendwie: ein Arschloch ohne Arsch. Fast schon poetisch, nicht wahr?

Mach dir nix draus, du weißt doch wie Linksradikalen sind. Erst schmähen sie die Über-Brux, dann packeln sie mit Nazis. Da stehst du doch sowas von drüber, selbstredend. Bist ja abgehoben, sowas von überdrüber.

https://www.youtube.com/watch?v=KQRaj1vcnrs

“Dann geht er ab und völlig losgelöst von der Erde
schwebt der Leo völlig schwerelos…”

Kollege, für mich bist du hier der Pausenclown.

O_ungido
17. 11. 2021 1:08
Antworte auf  Piedro

Wonn da Breznsoiza nua a Pausnclown warad, geb’s vü weniga an Köch mit dem Bazi.

LeoBrux
17. 11. 2021 0:07
Antworte auf  Piedro

Nicht der Pausenclown, sondern das Hauptprogramm, Piedro. Schauen Sie sich Ihre Posting-Produktion an! Fast alles geht über mich.
(Wie kommt es nur, dass Sie das soeben übersehen haben?)

Kickl&Sprache: Beim Poltern sind Sie und Kickl schon ungefähr auf einen ähnlichen Sprachniveau. Ich finde Kickl nicht schlechter als Sie, sprachlich. Sie haben beide was drauf – und das erkenne ich an. (Kickl hat aber etwas mehr Humor als Sie, meinem Eindruck nach.)

WUT – wir reden jetzt nicht von der Wut der Kinder, lieber Piedro! Wir reden von der Wut derer, die z. B. in einem Diskussionsforum eigentlich zivil mit einander streiten sollen. (Oder sonst in der politischen Öffentlichkeit) Dass Sie da die Kinderstube bemühen, legt für mich den Gedanken nahe, dass Sie selber in diesem Wut-Punkt kindlich geblieben sind. Da fehlt es an Reife, Piedro. Nicht nur Ihnen – man merkt ja doch, wie sehr das Wut-Bürgertum zur Mode geworden ist. Es ist aber eben ganz überwiegend rechtspopulistisch. Und wo es linkspopulistisch zu sein scheint, erkennt man den ganz nahen Übergang zur rechtspopulistischen Wut. Was in unserer Gesellschaft verhindert das volle Erwachsenwerden?

Zu meinem angeblichen Sozialdarwinismus lesen Sie:
https://zackzack.at/2021/11/16/kurz-wird-ausgeliefert-immunitaet-aufgehoben/#comment-141875

CarpeDiem
16. 11. 2021 18:30
Antworte auf  LeoBrux

Frag doch das RKI, das hat für alles eine Antwort.

LeoBrux
16. 11. 2021 20:08
Antworte auf  CarpeDiem

Hab ich.
Antwort des RKI: Empfehlen Sie CarpeDiem das Impfen!
Bzw., falls medizinisch etwas dagegen spricht, soll sein Hausarzt eine entsprechende Begutachtung vornehmen oder vornehmen lassen.

Sie haben also recht mit Ihrem Hinweis.

MEINW Neugierde ist damit aber noch nicht befriedigt.
Was genau haben also nun die türkisen bzw. schwarzen Blätter geschrieben?

Bastelfan
16. 11. 2021 18:29
Antworte auf  LeoBrux

Sie sollten krone und oe24 selber lesen, dann fänden sie die antwort.
Natürlich war der tenor dort positiv.

LeoBrux
16. 11. 2021 20:10
Antworte auf  Bastelfan

Es wäre zeit- und energiesparend, wenn ZackZack das für uns alle übernehmen würde.
Inwiefern war der Tenor positiv? Gab es Kommentare dazu?
Ich vermute, die haben dort nur mal das sog. Gutachten dargestellt, versehen mit einer netten Überschrift. Haben sie auch über die ablehnenden Reaktionen berichtet?

driala
16. 11. 2021 17:50

Wieso genau bis März 2022, kann das jemand erklären?

accurate_pineapple
16. 11. 2021 18:57
Antworte auf  driala

Wei Gerüchten zufolge die Pandemie in Frühjahr für beendet erklärt wird…….

LeoBrux
16. 11. 2021 17:50

Zack und plot_in (s. Beiträge unten!) sehen die Sachlage so wie ich.

(1) ÖVP+FPÖ wird sich voraussichtlich nicht ausgehen.
(2) Die ÖVP könnte im März 2022 ohne weiteres hinter SPÖ und FPÖ einlaufen. Also dann nicht den Kanzler stellen.
(3) Die FPÖ wird nicht ohne den machthungrigen Kickl in eine Regierung eintreten.
(4) Ein interner Machtkampf würde die ÖVP zusätzlich Stimmen kosten.
(5) Die SPÖ würde, falls nötig, mit der ÖVP, aber nicht mit Kurz koalieren. Sie läge außerdem vor der ÖVP und würde den Kanzler stellen und drauf achten, dass sie das Justizministerium bekommt …

Daraus schließe ich: Die ÖVP hat vorerst und bis auf weiteres kein Interesse an Neuwahlen.

Wie sieht es mit der Annahme von Pilz bezüglich des Winterchaos und des Rufes der Wähler nach Kurz aus? – Es ist nötig, das in Rechnung zu stellen. Meine Vermutung: Es kommt für Kurz viel zu früh. Das C-Chaos verdankt man Kurz … Kurz wird JETZT (noch) nicht profitieren.

(Klar, wir alle spekulieren hier.)

Bastelfan
16. 11. 2021 18:30
Antworte auf  LeoBrux

Die vaupen haben unter dr lüssel schon als 3. den kanzler gespielt.

LeoBrux
16. 11. 2021 20:18
Antworte auf  Bastelfan

Ich kenne weder “vaupen” noch dr lüssel noch weiß ich, wer als 3. den kanzler gespielt hat.

Volksparteiler und Schüssel, ok, aber was ist mit 3.?
Und warum “Kanzler gespielt”?
Ist Politik für Sie nur ein Spiel, Bastelfan? – Möglich. Ihre Postings machen jedenfalls den Eindruck, dass Sie eigentlich kaum wissen, was Politik ist.

Sie nehmen sich das Recht, andere lächerlich zu machen.
Nun, das kann man sich hier im Forum leisten, da es keine Moderation gibt.

Darf man sich dann auch über Sie lächerlich machen, Bastelfan?

Wer austeilt, muss einstecken können.
Können Sie einstecken, Bastelfan? Finden Sie es richtig, wenn man Sie selber lächerlich macht?

Piedro
16. 11. 2021 21:29
Antworte auf  LeoBrux

Sonst wären wir beide auch schon längst gesperrt, du alter Polemiklehrlingsanwärter.

LeoBrux
16. 11. 2021 17:54
Antworte auf  LeoBrux

Nachtrag:
(6) Wollen die Österreicher JETZT Neuwahlen??
(7) Wollen die Grün-Wähler JETZT Neuwahlen?

Nein.
Aus naheliegenden Gründen.
Wer JETZT den Bruch der Koalition erzwingt, verschlechtert seine Karten bei den dann fälligen Neuwahlen. ÖVP= Chaospartei?!

Also Vorsicht, liebe ÖVP!
Mit Kurz als Amokläufer kommt ihr nicht weit.
Das Comeback kann schon kommen – aber noch nicht gleich. Da müssen schon ein paar schlimme JAHRE vergehen, bis der Ruf nach dem – ähem, geläuterten – Kurz kommen wird.

Piedro
16. 11. 2021 21:35
Antworte auf  LeoBrux

(6) Wollen die Österreicher JETZT Neuwahlen??

Nee. Die wollten Neuwahlen, als die Grünen das verhindert haben und Kurz dankbar “zur Seite getreten” ist.

(7) Wollen die Grün-Wähler JETZT Neuwahlen?
Wen interessiert das? Frag doch die heldenhafte Frau Z.

“Also Vorsicht, liebe ÖVP!”
Örks. Hast du eigentlich ein Penispiercing? Täte dir bestimmt gut stehen.

LeoBrux
16. 11. 2021 23:12
Antworte auf  Piedro

Zum Nee zu 6: Meiner Erinnerung nach wollten sie es auch zu diesem Zeitpunkt nicht. Aber bitte, schauen Sie mal nach, ob Sie dazu noch etwas finden.

Zu (7): Ob die Grünen Neuwahlen wollen, wär insofern interessant, als sie im Falle eines Ja auch den Bruch der Koalition wollen bzw. betreiben könnten.
Wenn ÖVP UND Grüne beide die Neuwahlen nicht wollen, gibt es keine. Logisch, oder?

“Vorsicht ÖVP”:
Die Frage ist ja nun, ob die Rechnung der ÖVP mit Koalitionsbruch und Erfolg bei Neuwahlen aufgeht.
Beim Nachdenken über diesen Punkt braucht man nicht unbedingt an Pornografisches zu denken. Aber manche können es eben nicht lassen. Irgendwie kommen sie immer auf diese ihre Obsession zurück. Sogar in einem so a-sexuellen Fall, nämlich wenn sie darauf stoßen, dass sich ihr “geliebter” Feind überlegt, wie die Rechnung der ÖVP aufgehen oder nicht aufgehen könnte.

Da haben Sie mal wieder was über sich selbst verraten, “lieber” Piedro, und ich bin mir sicher, dass Sie jetzt darüber rot werden. (Ich meine nicht das politische Rot.)

Piedro
17. 11. 2021 9:32
Antworte auf  LeoBrux

Ach ja, das Leoli wieder. Rot soll ich werden. Schön, dass du drauf angesprungen bist, wie ein Terrier aufs Hundekekserl.

Was nun die Frage, was die Grünen wollen, angeht: wen meinst du denn mit den Grünen? Die Parteispitze? Dann lässt sich das leicht beantworten. Die Basis? Wurscht was die wollen, die hat sich zu fügen und sich erklären zu lassen: so geht Politik. Die Wähler der Grünen? Ebenfalls völlig wurscht. Was die Parteiführung will und entscheidet ist maßgeblich. Was von der zu halten ist, hat sich ja recht deutlich gezeigt. Das sind Bamkraxler. Erst hochschieben, das Manderl, dann ruckelt es abwärts. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/66/Bamkraxler_Ostermarkt_Kalvarienberg.jpg

LeoBrux
17. 11. 2021 22:45
Antworte auf  Piedro

Na ja, Piedro, die Basis der Grünen hält treu zu ihrer Regierungsmannschaft und ihrem Nationalratsclub. Die Umfragen schauen nicht so schlecht aus. Die Grünen könnten im Moment das Ergebnis von 2019 wiederholen. Aber selbst wenn es nicht ganz dazu reichen sollte – die Basis merkt eben, dass da gute Regierungsarbeit geleistet wurde – im Rahmen des Möglichen.

Die Grünen haben es immerhin geschafft, den Bundeskanzler aus dem Sessel zu schießen, ohne damit die Koalition zu zerstören. Ein politisches Kunststück.

Die Grünen haben es bisher geschafft, in der Koalition sozusagen auch Opposition zu sein – siehe Justizministerium, WKStA, Ermittlungen gegen türkise Korruption. Das dürfte ein seltener, vielleicht sogar einmaliger Vorgang in einer parlamentarischen Demokratie sein.

PS: Ich zitiere gern nochmal Ihren Ausflug ins Pornographische, Piedro – er ist vermutlich charakteristisch für den wirklichen Piedro:
““Also Vorsicht, liebe ÖVP!”
Örks. Hast du eigentlich ein Penispiercing? Täte dir bestimmt gut stehen.”

Auf sowas muss man erst einmal kommen!
Es lässt tief blicken, Piedro.

Wie wutbesessen muss einer, der doch eigentlich ein Hirn hat, sein, dass ihm sowas auskommt …

Da haben wir jetzt also den Porno-Piedro!

gue
16. 11. 2021 16:24

An Zickzack: Bezeichnen Sie den Kurz nicht immer als Altkanzler. zurückgetreteter EX-Kanzler ist korrekt.

bmtwins
16. 11. 2021 17:33
Antworte auf  gue

auf die seite getretener kanzler tät auch passen

Surfer
16. 11. 2021 17:33
Antworte auf  gue

Korrekt ist zweimaliger Altkanzler….
Und er ist nicht zurückgetreten….
Einmal rausgeschmissen und jetzt auf die Seite getreten….sind seine Worte.

Hermano
16. 11. 2021 17:26
Antworte auf  gue

Zickzack ^^ I like it!

Kurt Knurrt
16. 11. 2021 16:23

KURZSCHLUSS4EVER, keiner der anderen Parteien wird so wie es aussieht mit Kurz regieren. PLAN K ist ein Planspiel am Papier. Genauso wenig wert wie sein gekauftes Entlastungsgutachten.

Also nochmals: KURZSCHLUSS4EVER

Bastelfan
16. 11. 2021 18:37
Antworte auf  Kurt Knurrt

Die blaunen würden sofort.

Kurt Knurrt
16. 11. 2021 18:52
Antworte auf  Bastelfan

Eher die Roten. Kurz ist Geschichte. Der braucht Plan B.

Error 404
16. 11. 2021 15:44

Schallenberg ist ein langjähriger Weggefährte von Kurz und hat über viele Jahre im Außenministerium mit ihm gemeinsame Sache gemacht. Die Spindi- Boys decken sich gegenseitig, außer einer nähme die Kronzeugenregelung für sich in Anspruch. Doch sobald klar ist, welches Ausmaß die kriminellen Machenschaften angenommen haben, wird derjenige zwar einer strafrechtlichen Verurteilung entkommen, doch eine Rückkehr an die Macht wäre ausgeschlossen. Daher gibt es für die Slimfits und deren steuerbare Quotenfrauen nur eine Möglichkeit, Augen zu und durch, egal mit welchen Mitteln.

Strongsafety
16. 11. 2021 15:27

Intrigen wie beim Denver Clan. Österreich schafft sich ab.

sanzeno7
16. 11. 2021 14:59

Peter Pilz, don’t give him ideas!

Anonymous
16. 11. 2021 14:32

Meine Hoffnung: Jetzt müssten auch die Alt ÖVPler begriffen haben, wohin die Reise mit dem Chaoskanzler Kurz geht. Nämlich in eine tiefe Spaltung der Gesellschaft.

Was das bedeutet, sieht man am Beispiel Amerika. Der Trumpismus hat das Land schwer geschädigt. Genauso wird es Österreich ergehen, wenn dieser Schwürkise Yuppie mit seinen devoten Jüngern und den steuerbaren Weibern wieder an die Macht kommt.

Dann kann man ein normales Spiel der Kräfte (Justiz, Pressefreiheit, Polizei und Parlament) vergessen. Dann geht es nur mehr um Macht und Einfluss durch Vasallen und Speichellecker auf jedem durch Türkis besetzbaren Posten.

accurate_pineapple
16. 11. 2021 19:28
Antworte auf  Anonymous

Ausgezeichnet beschrieben!
Aber ich glaube, spalten ist Absicht. Ist der Pöbel mit sich selbst beschäftigt, kann man im Hintergrund ohne viel Aufsehen einschneidende Änderungen vornehmen.
Funktioniert auch in einer großen Firma mit tsdn. Ma.
Ist die Belegschaft gespalten und mit sich selbst beschäftigt, werden immer im Hintergrund, ohne öffentliche Diskussion ,Veränderungen eingeführt.
Funktioniert immer.

Bastelfan
16. 11. 2021 18:40
Antworte auf  Anonymous

Schaun sie sich nur die altschwarzen landeshauptmänner an. Erwarten sie sich was von denen?
Pröll, lowpatka, sobo, dr lüssel, khol, rauch kallat.
Mir wird höchtens schlecht, wenn ich deren visagen vor meinem geisigen auge vorüberziehen sehe.

Surfer
16. 11. 2021 15:00
Antworte auf  Anonymous

Schwarz türkis ist doch identisch….schwarz profitiert von der Umfrage und sind sich sicher das ihre Korruption nicht aufgedeckt wird…
Was türkis in den Tiefen der Sümpfe entdeckt hat….warum schweifen alle so brav und unterwerfen sich….das hat seinen Grund.
Wir erinnern uns, der JVPler der illegal geheime Unterlagen von schwarze Landespolitiker und Staatsanwälte zu Hause hatte….
Es wurde nie Anklage erhoben und schwarz schwieg, nur die Staatsanwälte beschwerten sich das sie unter Druck (Erpressung?) standen…
Die schwarzen schweigen weil sie wissen türkis weiß zu viel….

habedere
16. 11. 2021 14:35
Antworte auf  Anonymous

Ob Vasallenzwerg da nicht die falsche Wahl war? Womöglich gefällt ihm jetzt Macht und Einfluß. Ich würde mich abhauen, wenn der bleibt.

CarpeDiem
16. 11. 2021 18:28
Antworte auf  habedere

Der ist der Erste der vor Kurz, dem Messias, auf die Knie sinkt.

Kehrichterin
16. 11. 2021 14:16

Ich denke mal, dass ein kluger Kartenspieler seine Trümpfe nicht alle vorzeitig verspielt. Und nachdem Shortyflatterohr’s Auferstehungsversuch absehbar war/ist, wird zum richtigen Zeitpunkt wohl noch einges des Chat-Pools “durchsickern”, was dem Möchtegernmachiavelli das Kreuz endgültig brechen wird. Ind echte Powergames können Andere, Erfahrenere, besser als die selbsgefällige Schnöseltruppe. Oder glaubt echt jemand, dass sich der übermächtige Vatikan durch so einen größenwahnsinnigen Jungspunddoofsack erpressen/nötigen/bedrohen läßt? Die Retourkutsche wird nur ein kleines, feines, nur für die betroffenen Protagonisten erkennbares, Kennzeichen tragen. Aber die “Familia” kennt keine Grenzen, nicht mal den Rand des Abgrundes vor dem sie zappeln …

accurate_pineapple
16. 11. 2021 19:02
Antworte auf  Kehrichterin

Würde ihnen zu gern glauben.
Hoffentlich kommt noch viel Dreck ans Licht.

Kurt Knurrt
16. 11. 2021 16:24
Antworte auf  Kehrichterin

Die stürzen die ÖVP noch runter auf unter 10 Prozent.

Bastelfan
16. 11. 2021 18:42
Antworte auf  Kurt Knurrt

Stört mich überhaupt nicht.
Ein abgang wie die democrazia christiana wäre doch nett.

gue
16. 11. 2021 16:26
Antworte auf  Kurt Knurrt

In die Promillezone.

SebastianNetanyahu
16. 11. 2021 14:04

Genau deswegen ist es auch allerhöchste Zeit, dass ZackZack in Sachen Corona beginnt ernsthaft zu ermitteln.

Wovor hat man noch Angst?
Vor milliardenschweren US Pharmakonzernen?

Willkommen im Jahr 1984.
Die Zeit zu regieren ist jetzt, denn wenn der Polizeistaat vollständig eingerichtet ist wird es schwierig noch zu handeln ohne direkt ins Gefängnis gesteckt zu werden.

plot_in
16. 11. 2021 13:41

Der Plan ist zweifelsohne da. Warum muss im März Neuwahlen sein? Also die Iden des März scheinen mir nicht begründet. Das ist doch eher der symbolische Cäsarensturz zu dieser Zeit.

Die ÖVP ist gerade dabei eine weitere Säule ihrer Kernklientel zu desavouieren: Die Akademiker (neben JuristInnen werden nun auch WissenschafterInnen der Lächerlichkeit preisgegeben), nachdem die katholischen WählerInnen bereits vor den Kopf gestoßen wurden. Das Coronachaos, das die schwarz geführten Bundesländer verursachen, wird nach ausgefallener Wintersaison auch einige Wirtschaftstreibende vertrieben haben. Keine Managementqualität.

Um die Strategie 2019 zu erreichen, FPÖ WählerInnen mitzunehmen, mussten andere aufgegeben werden. Ich sehe auch in OÖ und S eher die Strategie, die FPÖ-WählerInnen zu halten als sie aufzugeben.

Ob Jänner, März oder Juni: Ich sehe die ÖVP bei 15%. Mit oder ohne Kurz. Denn es zeigt sich gerade: Die ganze ÖVP ist türkis und unfähig.

LeoBrux
16. 11. 2021 17:35
Antworte auf  plot_in

Sehr gute Antwort auf die Überlegungen von Pilz zur Strategie.
Ich werde mit meinem Posting in die gleiche Kerbe hauen.

Die ÖVP könnte im März 2022 hinter SPÖ und FPÖ landen.
Außerdem – warum sollte die FPÖ auf Kickl verzichten? – Ich bin sicher, das werden sie nicht machen.
Dazu noch: Die SPÖ wird eventuell mit der ÖVP, aber nicht mit Kurz koalieren. Und gewiss das Justizministerium nicht der ÖVP überlassen.

Weil beides so ist, nehme ich an, wird die ÖVP eher versuchen, sich ohne Kurz zu retten. Kommt es zum innerparteilichen Machtkampf, wird sich das extra negativ auf die Stimmenprozente auswirken.

Bastelfan
16. 11. 2021 18:43
Antworte auf  LeoBrux

Aus der zeit gefallen.

CarpeDiem
16. 11. 2021 18:32
Antworte auf  LeoBrux

wow, zustimm.

Grete
16. 11. 2021 14:33
Antworte auf  plot_in
Bastelfan
16. 11. 2021 18:44
Antworte auf  Grete

Wenns um den futtertrog geht, sinds gkeich wieder dabei.

Surfer
16. 11. 2021 13:18

6. Mit dem Fake-Uni Wien-Gutachten wurde getestet, wie weit der Boulevard wieder mitmacht. Der Test ist positiv ausgegangen. „Österreich“ und „Krone“ stehen Inserat bei Fuß.

Nein die sind so, die sind wirklich so und das können wir seit Jahre verfolgen.

ManuBlack
16. 11. 2021 13:13

Sind wir jetzt am A*sch? Denn dass hört sich für unsere Politik und uns Bürger sehr ungesund an.

Surfer
16. 11. 2021 13:09

Ziel ist eine türkis-blaue Regierung ohne Kickl. Nicht nur in Oberösterreich stehen FPÖ-Spitzen dazu bereit. Reserveziel bleibt eine Koalition mit Rendi-Wagner.

Kickl sitzt fester im Amt als jeder andere…und wer soll es Stadt ihm machen…und auch den blauen ist bewusst mit Kurz geht keine Koalition.
Der zerstört alles um sich….und sich selbst…

Das Chaos jetzt ist nur die Weiterführung sonst nix, und Kogler ja tut da mit wie immer…

Es hat sich nichts geändert ausser der “BK”…

Und der hat jetzt selbst an der Macht geleckt und lässt Kurz auflaufen…
Jetzt kommen die Verfahren, Kurz ist erledigt.

Bastelfan
16. 11. 2021 18:46
Antworte auf  Surfer

Wo lässt der schalle ihn auflaufen? Er ist eine marionette der marionette.

Kehrichterin
16. 11. 2021 14:20
Antworte auf  Surfer

“Stadt ihm”…. vielleicht statt Stadt doch ein statt ?

Bastelfan
16. 11. 2021 18:49
Antworte auf  Kehrichterin

Wer schnell tippt, ist eben vor fehlern nicht gefeit, frau oberlehrerin.

LeoBrux
16. 11. 2021 20:23
Antworte auf  Bastelfan

Das Oberlehrerhafte haben Sie von mir, Bastelfan.
Ausgerechnet meine schlechteste Eigenschaft müssen Sie übernehmen!
Bessern Sie sich!

Ihr
Oberlehrer
Leo Brux

(Schüchterne Anmerkung: Übernehmen Sie doch bitte lieber meine guten Eigenschaften. Zum Beispiel meine Neigung, Behauptungen zu begründen und das Pro&Contra abzuwägen.)

Surfer
16. 11. 2021 15:03
Antworte auf  Kehrichterin

Drei mal darfst du raten, es ist verdammt heiß und du bist auf der richtigen Spur 😉

Merlot46
16. 11. 2021 13:05

Nein, nie im Leben wird das passieren. Da stürzt eher die Reichsbrücke ein. Ironie beiseite: Die Pilz-Rechnung geht nicht auf. Die Verfahren der WKStA stehen für lange Zeit im Wege. Sebastian Kurz hat mit seinem jüngst bestellten Freispruchs-Gutachten sich selbst einen Bärendienst erwiesen.
http://www.weingril.com/blog
Betrag: “Zum Glück, die Zeit des Proporzes ist vorbei”

siegmund.berghammer
16. 11. 2021 12:58

Ich beobachte heute seit 09.00 Uhr die NR-Sitzung, und lauschte sehr gespannt und interessiert der Rede des Gestolperten. Sein ständig hinterfotziges Grinsen treibt mich schier in den Wahnsinn, diese Kretzn ist tatsächlich völlig schmerzbefreit. Ich hoffe tatsächlich, dass die Staatsanwaltschaft endlich in die Gänge kommt, wenn am kommenden Donnerstag die Immunität aufgehoben sein wird. Es bleibt nur mehr wenig Zeit, diesem unschuldsvermuteten Ganoven habhaft zu werden und erwarte eine baldige Verhaftung, Perlustrierung und Vernehmung des Beschuldigten. Gefahr im Verzug und Verdunkelungsgefahr sollten endlich dazu führen, dass man ihn in Eisen legt.

Kurt Knurrt
16. 11. 2021 16:46
Antworte auf  siegmund.berghammer

Der beutelt sich ab. Der sieht das so einfach. Wenn ein Hund einen Baum bepinkelt. dann steht der Baum immer noch. Nur da werden dann einige mit der Axt kommen und dass war es für Kurz.

Peter Reisenbichler
16. 11. 2021 12:49

Man sollte aufhören von ihm als “Altkanzler” zu sprechen, denn das insinuiert einen verdienten elder statesman. Kurz dagegen ist ein zweifach selbstverschuldet gescheiterter Kanzlerdarsteller, ExExKanzler als Bezeichnung daher gut genug.

Was den Punkt 11 betrifft bin ich sehr zuversichtlich, dass VdB einen türkisen Justizminister nicht zulassen wird.

nordenberg
16. 11. 2021 13:08
Antworte auf  Peter Reisenbichler

ich finds nicht gut, seinen namen in zshg mit “kanzler” zu verwenden, auch nicht, wenn “ex” davorsteht.

nordenberg
16. 11. 2021 13:05
Antworte auf  Peter Reisenbichler

ich find klubobmann tät auch reichen..

Huabngast
16. 11. 2021 14:19
Antworte auf  nordenberg

Maturant auch

bmtwins
16. 11. 2021 13:47
Antworte auf  nordenberg

münchhausen wäre passend

Bastelfan
16. 11. 2021 18:51
Antworte auf  bmtwins

Wie wärs mit kaunixlbader?

habedere
16. 11. 2021 12:48

Und ich Naiverl hab mich schon gewundert, warum die Elli wie ein Bluthund auf Mücke losgeht. The gloves are off.

Man braucht ja nur im Forum der OÖN nachsehen. Die PR Agentur die hinter einschlägigen Postern steht haut rein in die Tasten, dass einem schwindlig wird. Hätten die Na zis schon Foren gehabt, es hätte genau so geklungen.

Ein Wahnsinn.

Bastelfan
16. 11. 2021 18:52
Antworte auf  habedere

Wieso fällt mir bei der armen köchin immer wieder ein: tr…., blu….

Kehrichterin
16. 11. 2021 14:22
Antworte auf  habedere

Auch um jeden anderen Scheisse-Haufen schwirren die FliegenInnen …

Zackig
16. 11. 2021 12:30

Dass Steiner für Kurz an einem Plan bastelt, der so oder so ähnlich aussieht, ist klar.

Allerdings gibt es mehrere Aspekte, warum er trotzdem nicht aufgehen wird:

1. ÖVP und FPÖ schaffen bei einer nächsten Wahl keine parlamentarische Mehrheit mehr. (Im Augenblick hielten sie gemeinsam bei 42%).

2. Wird es der Kurz-Familie auch nicht gelingen, Kickl in der FPÖ aus dem Sattel zu werfen. Und Kickl wird Kurz keinesfalls nochmals zum Kanzler machen.

3. Wird (nicht einmal) die Bundes-SPÖ so ungeschickt und dumm sein, die Chance, selbst wieder ins Kanzleramt einzuziehen zu verschenken um stattdessen als Steigbügelhalter ausgerechnet für Kurz zur Verfügung zu stehen.

Aber ich stimme zu:

Überlegungen von Steiner und Kurz in diese Richtung sind aus deren Sicht wohl tatsächlich der letzte Strohhalm für die unschuldsvermuteten Delinquenten.

Bastelfan
16. 11. 2021 18:54
Antworte auf  Zackig

Was soll er denn tun, der bub.
Selbst beim ams ist der maximal schwer vermittelbar, als underachiever.

TaurusParvus
16. 11. 2021 14:46
Antworte auf  Zackig

Der Plan K passt zwar zu dieser Truppe, aber ich halte ihn auch für wenig aussichtsreich. Dennoch widerspreche ich Ihnen in zwei Punkten:
1. Die ÖVP-FPÖ-Mehrheit ist noch lange nicht gebrochen. Zusammen mit MFG und im Rahmen der Schwankungsbreite herrscht Gleichstand mit SPÖ + Grün + Neos. Ob die MFG antritt, ob sie einzieht und ob sie ÖVP und FPÖ eine Mehrheit beschafft, ist kaum abschätzbar.
2. Kickl sitzt zwar in der FPÖ fest im Sattel, aber eine Einigung mit Kurz ist keineswegs ausgeschlossen. Kurz wird keine andere Koalitionsmöglichkeit bleiben und Kickl wird auch kaum eine andere Möglichkeit erhalten, seine Machtfantasien umzusetzen. Kickl ist ein Machtpolitiker, der persönliche Animositäten hintanstellen wird. Zudem ist er Kurz intellektuell überlegen – im Gegensatz zu Strache.
Ich bin daher der Auffassung, dass Neuwahlen erst dann stattfinden sollen, wenn die Anklageerhebung abgeschlossen ist und vor allem wären bis dahin dringend Maßnahmen erforderlich, die einen fairen politischen Wettbewerb der Parteien ermöglichen.

LeoBrux
16. 11. 2021 18:07
Antworte auf  TaurusParvus

So etwa schaut es aus, TaurusParvus.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass diese komische MFG-Truppe, diese Politik-Naivlinge, sich auf eine Einladung von ÖVP+FPÖ einlassen würden. Aber im Nationalrat würden sie dran zerbrechen – und einige Abgeordnetenstimmen gingen der Regierung dann verloren … Ob sich das dann noch ausgeht?

Aus Ihrer Analyse ergibt sich, dass die Grünen soweit möglich vorerst an der Koalition festhalten sollen.

Kurz steckt im justiziellen Schwitzkasten – auch wenn am Ende (da sind wir verschiedener Ansicht) vor Gericht wohl nicht viel rauskommen wird. Bis März 2022 ist das noch nicht zu Ende, vermutlich. Juristisch darf sich Kurz verteidigen, wie es der Rechtsstaat erlaubt; politisch darf er sich verteidigen, wie es die Wähler erlauben. In beiden Fällen gibt es eine schmutzige Grauzone. Wenn man verzweifelt ist, riskiert man die Möglichkeiten, die dort zu finden sind. Bleibt zu hoffen, dass ihm das in den Augen seiner eigenen potenziellen Wähler schadet.

Zapp
16. 11. 2021 15:04
Antworte auf  TaurusParvus

Sie sagns wies is

plot_in
16. 11. 2021 13:25
Antworte auf  Zackig

Das sehe ich genau so. Der Plan ist da, die Umsetzung wird nicht gelingen.

Bastelfan
16. 11. 2021 18:55
Antworte auf  plot_in

Der plan wird implodieren.

RLoecker
16. 11. 2021 12:21

Sehr gute Analyse. Den Kurz-Virus wird man erst dann effektiv bekämpfen können, wenn es einen Impfstoff gegen Dummheit gibt.

CarpeDiem
16. 11. 2021 18:48
Antworte auf  RLoecker

Der hat dann wahrscheinlich genausovie Impfdurchbrüche wie die Covid-Gentherapien (auch Impfstoffe genannt). Und von Herdenimmunität mindestens gleich weit weg.

TaurusParvus
16. 11. 2021 14:54
Antworte auf  RLoecker

Der Impfstoff gegen Dummheit wird niemals seine Entwicklungskosten einspielen. Die einen werden ihn nicht brauchen und die anderen werden ihn verteufeln.

KarinLindorfer
16. 11. 2021 12:12

Herr Pilz sie vergessen eine Tatsache. Der Wähler hat ein gewaltiges Wort dabei mitzureden ob Kurz wieder Kanzler wird. Und so dumm sind die Leute nicht. Die ÖVP hat so gut wie alle Wähler verloren die sie mit Kurz dazugewonnen hatte und die werden auch nicht mehr zurückkommen. Auch die FPÖ konnte ihre Wähler nicht mehr zur Rückkehr bewegen nachdem HC das zeitliche segnete. Kurz ist entzaubert das kann auch keine PR der Welt wett machen.

accurate_pineapple
16. 11. 2021 19:10
Antworte auf  KarinLindorfer

Zu gerne würde ich ihnen glauben….

Bastelfan
16. 11. 2021 18:56
Antworte auf  KarinLindorfer

Übrig bleibt: des kaisers neue kleider.

bmtwins
16. 11. 2021 12:28
Antworte auf  KarinLindorfer

da muss ich nordenberg leider zustimmen, die wähler sind so dumm und werden von bastifantasti und seiner schwurblertruppe rechtzeitig wieder mit leckerlis an bord geholt

sanzeno7
16. 11. 2021 15:06
Antworte auf  bmtwins

So isses. Gegen die Dummheit der ÖVP-Wähler ist kein Kraut gewachsen.

AsNr1
16. 11. 2021 12:27
Antworte auf  KarinLindorfer

dto. Siehe nachstehendes Posting: “Nach den letzten Umfragen fehlt auch eindeutig und mit großem Abstand die Mehrheit von Schwarz-Blau (Unique Research/ Heute, 12.11.2021: 42%, Hajek/ ATV/ APA, 24.10.2021: 43 %).” Kurz sollte also in ca. 4 Monaten wieder 7-8%pkt. aufholen, nachdem er zuletzt wegen seiner angeblichen Verwicklung in den türkisen Korruptionssumpf massiv abgestraft worden ist? Peter Pilz soll bitte keine Märchen erzählen. Wenn man Links will, dann muss man es wollen und nicht Angst haben vor Mitte-Rechts, das aktuell weit und breit nicht vorhanden ist. Das Momentum ist da. Wenn man aber zu lange wartet, weil man mutlos und ängstlich ist (und wartet bis die Türkisen wieder erstarken (sicher aber nicht bis März 2022), dann hat man aber auch auf der Regierungsbank nichts verloren.

Bastelfan
16. 11. 2021 18:57
Antworte auf  AsNr1

Ludwig soll sich warmlaufen.

nordenberg
16. 11. 2021 12:20
Antworte auf  KarinLindorfer

doch, die wähler sind so dumm. und die fpö hätte ihre wähler jetzt auch wieder zurück.

(tut mir leid, wenn ich pessimistisch bin..)

KarinLindorfer
16. 11. 2021 12:28
Antworte auf  nordenberg

Die Wahlen in OÖ im Herbst haben gezeigt, das die FPÖ ihre Wähler nicht zurückbekommt. Die FPÖ war in OÖ einmal bei 30% und jetzt sind sie knapp bei 20%. Und wenn die Bilanz der Pandemie zu Tage tritt dann sind sie ganz weg von Fenster.

nordenberg
16. 11. 2021 12:53
Antworte auf  KarinLindorfer

wenn man zu den 20% fpö die (wieviel warens nochmal genau?) 6-7% mfg-wähler dazuzählt, dann wären wir von den 30% nicht so weit entfernt. wobei ich nicht weiss, wieviel % von denen, die mfg gewählt haben, wirklich von der fpö kommen; und wie sich mfg im bund aufstellen würde, würde sicher auch einiges ausmachen. und wem es nach der pandemie wie gut gelingen wird, den anderen den schwarzen peter zuzuschieben, ist für mich auch noch offen.
aber ich hoffe inständig, dass sie recht haben.

Danilo
16. 11. 2021 12:15
Antworte auf  KarinLindorfer

Like👍

AsNr1
16. 11. 2021 12:12

“Dazu braucht er Neuwahlen spät. im März 2022.”
“Ziel ist eine türkis-blaue Regierung ohne Kickl. ”

Nö. Ich bin völlig gegenteiliger Meinung. Kickl hat mehrmals verwiesen, dass er eine Koalition mit den Türkisen unter Kurz dezidiert ausgeschlossen hat. Von Neuwahlen würde Rot-Grün-Neos profitieren und wie in Dt. eine Ampel bilden (Wir sind ja seit jeher ein Trittbrettfahrer der Dt.). Österreich hat von Ibiza und vom türkisen Korruptionssumpf genug. Nach den letzten Umfragen fehlt auch eindeutig und mit großem Abstand die Mehrheit von Schwarz-Blau (Unique Research/ Heute, 12.11.2021: 42%, Hajek/ ATV/ APA, 24.10.2021: 43 %). Auch wenn die Umfragen aufgrund diverser Affären zweifelhaft sind, sollte man doch bitte etwas ernsthafter und faktenbasierter schreiben. Von Neuwahlen im nächsten Jahr würde eine mögliche Ampel profitieren, wenn sie es nicht vergeigen (und nicht zu lange warten bis die Türkisen wieder erstarkt sind (sicher aber nicht bis März 2022)) und mutig genug sind.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von AsNr1
Bastelfan
16. 11. 2021 18:59
Antworte auf  AsNr1

Bei neuknittelfeld übernimmt haimbuchner.
Neuer parteiname: die blauen geimpften

der Beobachter
16. 11. 2021 11:43

der Mafiapartie letztendlich, ihren tiefen Staat so weit zu perfektionieren, bis auch kriminelle Handlungen legalisiert sind.
Es wird wieder verdammt dunkel…
Gute Nacht Österreich!

Bastelfan
16. 11. 2021 19:00
Antworte auf  der Beobachter

Geben sie die hoffnung nicht auf.
Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

LeoBrux
16. 11. 2021 22:31
Antworte auf  Bastelfan

In Anbetracht Ihrer Beiträge, Bastelfan, werden nicht Sie es sein, der zuletzt lacht.

Was halten Sie von Beobachters Einlassung:
“Lieber Bastelfan, die Aufklärung des Pöbels ist unsere einzige Chance. Sonst kommt die alte Mafiaphilosophie ins Spiel-…es muß sich alles ändern, damit es so bleibt, wie es ist…”

Sie selbst, Bastelfan, haben sich als Pöbel geoutet, für das Pöbelhafte plädiert. Pöbel bleibt Pöbel, und Pöbel agiert pöbelhaft – und das passt dann doch am besten zur FPÖ und nicht zu ZackZack, würde ich sagen.

Klärt man nun den Pöbel auf, indem man pöbelt?
Etwa Kurz anpöbelt?
Oder die Türkiswähler anpöbelt?

Sollen Pilz&Co jetzt statt seriöser Artikel Pöbel-Artikel bringen?

der Beobachter
16. 11. 2021 19:16
Antworte auf  Bastelfan

Lieber Bastelfan, die Aufklärung des Pöbels ist unsere einzige Chance. Sonst kommt die alte Mafiaphilosophie ins Spiel-…es muß sich alles ändern, damit es so bleibt, wie es ist…
Ich hoffe trotzdem daß es heller wird Österreich!

nordenberg
16. 11. 2021 11:55
Antworte auf  der Beobachter

ich frag mich schon lang, ob spö und grüne keine strategischen berater haben. es wirkt so.

der Beobachter
16. 11. 2021 12:05
Antworte auf  nordenberg

Lieber nordenberg, in der SPÖ tobt seit ca. 2 Jahrzehnten ein Richtungsstreit, der bis heute nicht gelöst ist und daher die gesamte Bewegung schwächt. Bei den DabeiInnen hält sich jeder Mandatar seine strategischen Berater. Nur nützt es nichts, wenn auch die Berater inkompetent sind und selbige dann inkompetente Entscheidungsträger coachen sollen. Der wichtigste Stratege der Grünen, ist der mittlerweile von der Mafiapartie adoptierte VdB. Dieser streut dem Pöbel Sand in die Augen und ist für die Aufrechterhaltung der korrupten Koalitionsregierung zuständig. Nächstes Jahr darf er sich dann in die (unverdiente, vom Pöbel bezahlte) Pension abseilen. Er hat seine Schuldigkeit getan. Nachfolger wird RudiRatlos, der mittlerweile mit Hilfe der KronenZeitung aufgebaut und dem Pöbel schmackhaft gemacht wird.
Gute Nacht Österreich!

nordenberg
16. 11. 2021 11:43

bravo, so schrecklich es ist! diese analyse bringt perfekt auf den punkt, was derzeit abgeht.

remember.remember
16. 11. 2021 11:42

wenn kurz “verspricht” dass es

– unter ihm keine impfpflicht gibt, dass es unter dem neuen Kanzler Kurz eine neue Politik ohne Spaltung und Hetze im Land gibt (Geimpfte und Umgeimpfte dürfen mich wählen)
– er die Schuld für das Desaster den Pharmafirmen und den Impfstoffen gibt die nicht so gewirkt haben wie man es den Politikern versprochen hat, und natürlich auch den grünen denn die haben das Gesundheitsministerium inne und hätten das wissen müssen,
– er dann die Pandemie – wieder einmal – für beendet erklärt, da er jetzt die ganze Zeit im Hintergrund dafür gearbeitet hat und dafür gesorgt hat dass jetzt dank ihm jeder Österreicher Medikamente für den Ernstfall hat, die er gleich bei milden Symptomen einnehmen kann und so nie ins Krankenhaus kommt …
– und er den Leuten allen einen Kurz Hunderter oder besserTausender (koste es was es wolle) verspricht als Wiedergutmachung für die 2 schlimmsten Jahre seit dem 2. Weltkrieg

dann ist er sich wieder kanzler …

Bastelfan
16. 11. 2021 19:01
Antworte auf  remember.remember

Lachhaft.

LeoBrux
16. 11. 2021 18:13
Antworte auf  remember.remember

Die meisten ÖVP-Wähler sind allerdings eher für einen strikten Impfkurs und für die aktuellen drastischen Maßnahmen. Sie würden von der ÖVP abfallen, wenn sich die auf die von Ihnen vorgeschlagene Konzeption einlassen würde.

Für Ihre Strategie kriegen Sie allenfalls 25% in Österreich, und die meisten von diesen 25% wählen FPÖ und nicht ÖVP.

nordenberg
16. 11. 2021 12:26
Antworte auf  remember.remember

genauso ist es; sie wären ein guter övp-stratege! 😉

remember.remember
16. 11. 2021 13:19
Antworte auf  nordenberg

sollte mir vlt das Copyright darauf sichern

der Beobachter
16. 11. 2021 11:42

Richtig Herr Pilz, das System hat, auch wenn es einige Kritiksituationen überstehen mußte, noch keinerlei Kratzer erlitten. Einige Parteisoldaten mußten vorübergehend in Sicherheit gebracht werden, (außerhalb des Rampenlichtes) sie dienen ihrem BastiBoy aber im Stillen weiter. Die PRMaschinerie wird (auf Kosten des Pöbels) angeworfen und alle Mitglieder der Familie ziehen an einem Strang. Die DabeiInnen, mittlerweile vom Geruch des Troges schon ziemlich verdorben, sind den politisch-taktischen Strategien der schwarzen Korruptlinge hilflos ausgeliefert. Ihr großes Problem war von Anfang an, fehlendes kompetentes Personal. Man verließ sich auf die Zugpferde Kogler und VdB. Kogler hat sich mittlerweile in eine alkoholgeschwängerte Parallelwelt verabschiedet und VdB leistet dem Treiben der schwarzen Verbrecher, vorschub. Ich wiederhole mich Herr Pilz, bitte nehmen Sie endlich zum Verhalten von VdB Stellung. Sein unsauberes Agieren (das wäre noch die freundlichste Beschreibung) ermöglicht d

LeoBrux
16. 11. 2021 18:17
Antworte auf  der Beobachter

— “das System hat, auch wenn es einige Kritiksituationen überstehen mußte, noch keinerlei Kratzer erlitten …” —

Das müssten die ÖVPler mal lesen!
Dann würden sie stöhnen und sagen: “Ach, solche Optimisten bräuchten wir mehr bei uns!”

Der Herr Beobachter hat eine Zerr-Brille auf seiner Nase sitzen.
Der Hinweis auf eine Parallelwelt passt auf ihn. Ob sie alkohol- oder von anderen Mittelchen geschwängert ist, kann ich nicht wissen.

Martin100
16. 11. 2021 11:42

Ich tendiere eher für die Anklagebank! Ab heute ist er eh nicht mehr Immun, dann kommen in den nächsten Tagen die nächsten Grauslichkeiten der türkisen Bagage an die Öffentlichkeit

Bastelfan
16. 11. 2021 19:02
Antworte auf  Martin100

Some more chats, please.

accurate_pineapple
16. 11. 2021 19:16
Antworte auf  Bastelfan

Unbedingt!

Geschobelt
16. 11. 2021 11:41

Kontrollverlust innerhalb der ÖVP prolongiert!

Obwohl es sich beim Kurz Vormund um einen willigen Lakaien handelt, verliert Kurz im Hintergrund die Nerven.
Nach den gestrigen Entgleisungen von Köstinger und Schallenberg ist klar, daß Kurz die Weichen auf Koalitionsbruch durch Provokation und damit auf rasche Neuwahlen gestellt hat.
Der Narziss meint immer noch, daß er mit diesem Schritt wieder Kanzler werden kann. So wie Kurz nicht regieren konnte, kann er auch Strategie nicht! Kurz leidet am Kontrollverlust. Der Provozierte Bruch der Koalition am Höhepunkt der von Kurz zu verantwortenden ausufernden Corona Krise würde den Schaden für die ÖVP potenzieren!

Bastelfan
16. 11. 2021 19:04
Antworte auf  Geschobelt

Kein wunder, dass der arme ausflippt, wenn ihm die lh due kalte schulter zeigen.

Geschobelt
16. 11. 2021 11:42
Antworte auf  Geschobelt

Kurz ist Vergangenheit, jetzt muß die ÖVP entscheiden ob sie sich vom Lakaien Schallenberg und einer Ministerriege, deren Unterschriften offensichtlich das Papier nicht wert sind, auf dem sie plakativ präsentiert wurden, weiter in den Abgrund führen läßt!
Der Weg der ÖVP unter Kurz und dieser Ministerpartie ist Schwarz. Mit Kurz, Schallenberg, Köstinger, Nehammer, … hat die ÖVP keine Zukunft.

Bastelfan
16. 11. 2021 19:04
Antworte auf  Geschobelt

Das ist dann das licht am ende des tunnels. Ihre eigene implosion.

nordenberg
16. 11. 2021 12:00
Antworte auf  Geschobelt

ich sehe das anders: kurz kann strategie perfekt und ob er wirklich vergangenheit ist bezweifele ich sehr. (leider..)

Bastelfan
16. 11. 2021 19:05
Antworte auf  nordenberg

Sicher nicht.
Er ist gescheitert. Endgültig.

Geschobelt
16. 11. 2021 20:09
Antworte auf  Bastelfan

Faktum! Punkt.

Geschobelt
16. 11. 2021 12:10
Antworte auf  nordenberg

Meinten sie Intrige oder doch Strategie?

Danilo
16. 11. 2021 12:13
Antworte auf  Geschobelt

: Kurz kann Intrige perfekt und ob er eine Zukunft hat, wird der Wähler entscheiden! ( hoffentlich )

nordenberg
16. 11. 2021 12:13
Antworte auf  Geschobelt

ist in dem fall wohl über weite strecken deckungsgleich..

Danilo
16. 11. 2021 11:55
Antworte auf  Geschobelt

Kogler hat schon bisher an dieser elenden Koalition festgehalten, so als ob es sich um einen Abhängigen handelt!
Jetzt heißt es, sich nicht provozieren zu lassen. Ob Mückstein den kommenden Belastungen standhalten kann, ist fraglich.
Der Schwarze Peter grüßt schon mal vom Bundeskanzleramt!

Bastelfan
16. 11. 2021 19:06
Antworte auf  Danilo

Sagen wir so, er hängt am jm.

hagerhard
16. 11. 2021 11:30

never ever

das “unschuldsgutachten” ist ein beispiel dafür, wie verzweifelt der kurz-kanzler schon ist.

und auch kein gutes omen – hat lewisch doch schon für KHG und strasser gutachten erstellt, in denen er deren unschuld bekräftigte.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/11/das-kurz-gutachten/

Bastelfan
16. 11. 2021 19:09
Antworte auf  hagerhard

Hahaha. Die partie der schneeweißwestler und fußgefesselten.
So wie ich allerdings den bastel kennt, erzählt er uns, das sei das neue fußkettchen.
Ob der khg sich ein paar swarovsky steine aufapplizieren darf?

KarinLindorfer
16. 11. 2021 12:22
Antworte auf  hagerhard

Das Gutachten nützt Kurz genau nichts. PR ist in der derzeitigen Situation unsinnig weil sowieso die Pandemie im Vordergrund steht und die Gerichte beeindruckt ein Gutachten des Herrn Lewisch anscheinend sowieso nicht. Fazit: Schuss in den Ofen.

accurate_pineapple
16. 11. 2021 19:21
Antworte auf  KarinLindorfer

Der Pöbel liest/ sieht die gekauften. Der Pöbel glaubts