Widerruf Benko

Lieber Nehammer als PRW

Die grüne Angst vor Rot-Schwarz

„Wir sind Vizekanzler!“ sagen sich die Grünen. Deshalb wollen sie keine Neuwahlen, auch wenn das heißt, dass Nehammer statt Rendi-Wagner Kanzler ist.

Thomas Walach

Wien, 03. Dezember 2021 | Die Regierung ist in völliger Auflösung. Drei Kanzler in acht Wochen. Werner Kogler spricht von Stabilität. Er meint nicht die Regierung oder das Land. Er meint die Grünen. Die stehen stabil bei 12 Prozent. Das genügt ihm.

In Österreich ist gar nichts stabil. Seit zwei Jahren schlingert die Regierung ziellos durch die Coronapandemie. Die Regierung genießt die Rückhaltung der Bevölkerung schon lange nicht mehr. Nur 22 Prozent vertrauen laut aktuellen Umfragen Türkis-Grün wenigstens ein bisschen, nur 3 Prozent völlig. Das ist geradezu absurd schlechter Wert. Von einer Mehrheit kann die Koalition nur träumen. Die Regierungsparteien kommen zusammen gerade einmal auf 35 Prozent.

Das Schreckgespenst Schwarz-Blau ist schnell beschworen, aber in den Umfragen ist diese Koalitionsvariante meilenweit von einer Mehrheit entfernt. Es gibt nur zwei realistische Koalitionsvarianten. Bei den Österreichern am beliebtesten wäre die Ampel, also eine Regierung aus SPÖ, Grünen und NEOS. Aber noch eine zweite Koalitionsvariante könnte eine Mehrheit bekommen: Rot-Schwarz – jene Koalition, die von Sebastian Kurz aus dem Amt intrigiert wurde.

Verantwortung

Für die Grünen wäre das ein Problem, denn: Sie wären da in Opposition. Das wollen sie auf keinen Fall. An ihnen alleine hängt die Entscheidung über Neuwahlen, denn SPÖ, FPÖ und NEOS würden einem Neuwahlantrag zustimmen. Das sagen sie sowohl öffentlich als auch hinter den Kulissen.

Die Kanzlerin hieße nach Neuwahlen mit großer Wahrscheinlichkeit Rendi-Wagner, der Vizekanzler aber vielleicht nicht Kogler. Unter diesen Bedingungen hieven die Grünen lieber den Terrorversager, Kinderabschieber und Wahlkampfkostentrickser Nehammer ins Kanzleramt.

Den Grünen muss klar sein: Für jede Schlechtigkeit, jedes „hässliche Bild“, das die ÖVP künftig produziert, sind sie mitverantwortlich, denn es ginge auch anders.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

210 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Sperraccount
4. 12. 2021 22:07

Der Kogler, der vor lauter Fetzen bei Wolf nur mehr Stuss geschwurbelt hat, wird bald weg vom Fenster sein. Der weiß ja um 9h nicht mehr was er seit der früh getankt hat.

Herwig
4. 12. 2021 18:12

Herr Kogler ist nur mehr der “Hanswurst” in dieser Regierung die mir den Grünen macht was sie will …. aber so viel Geld wird er halt nie mehr verdienen ….

Luftblaserl
4. 12. 2021 15:46

Kleingeister haben einfach Angst vor g´scheiten Frauen.

Re Mario
4. 12. 2021 10:26

3 mal noch ein anderer türkiser Bundeskanzler und dann ist Weihnachten…..

Lojzek
4. 12. 2021 9:20

Die Politik von heute ist nichts weiter als ein Wettrennen.
Wer sich binnen kürzester Zeit am schnellsten die Hosentaschen am meisten vollstopft, hat gewonnen – auf die Plätze, fertig, los!!!
Und weil das ein beinharter Contest ist, sind unfaire Mittel total in.
Der Konkurrenz a bissl is Haxl stellen, der Bevölkerung den Dreck in die Augen streuen (je weniger die sehen, umso ‘vorteilhafter’ is es)!

Helmut1931
4. 12. 2021 10:40
Antworte auf  Lojzek

Ein Wettrennen und ein schmutziges, korruptes Geschäft.

petermichl57
4. 12. 2021 8:25

Ist man komplett weg Fenster, wenn wer nicht weiß, was ein PRW ist? Die frei erfundenen Abkürzungen gehen mir am Wecker!!!

Bastelfan
4. 12. 2021 7:17

Womit man wieder sieht, wie egal den grüninnen ö und die ösis sind.
Ausser man ist bobo.

Merlot46
4. 12. 2021 5:35

Was Werner Kogler persönlich und dem Grünen Klub im Parlament niemals verziehen werden darf, ist die Verhinderung der Verlängerung des Parl. Untersuchungsausschusses in der Sache “Käuflichkeit der türkis-blauen Regierung” und die in diesem Zusammenhang verspäteten Aktenlieferungen aus dem Finanzministerium. Damit haben die Grünen Aufklärung vorsätzlich verhindert. Wie wir heute aus den Chats wissen, ist offensichtlich das Finanzministerium die Drehscheibe des Medien-Manipulations-Systems um den politischen Aufstieg von Sebastian Kurz.
Mit dem Untersuchungsausschuss hätte man auch den politischen Aspekt neben der strafrechtlichen Seite aufarbeiten können. Das ist Sinn der politischen Kontrolle des Parlaments, der Volksvertretung. Kogler und der Grüne Klub unter der Führung von Frau Sigi Maurer haben das verhindert. So haben sie Beihilfe zur Vertuschung der im Raum stehenden Vorwürfe gegen die Türkisen und Sebastian Kurz geleistet. Einen Bärendienst für das Land.

Sig
4. 12. 2021 5:34

Wetten, dass Vdb auch diesen Kandidaten angeloben wird?

Der steht dem Nehammer, an Skrupellosigkeit, um nichts nach…..möglichen Terrorangriff übersehen… “Macht nix, dafür darfst jetzt Bundeskanzler spielen.”

Wenn der Vdb so einen angelobt, dann weiß ichs auch nicht mehr….

Pflichtfeld
4. 12. 2021 2:55

… und solche Leute entscheiden war uns erlaubt und was unter Strafandrohung verboten ist.

Selten fiel es so schwer den kleinen Anarchisten in mir zu unterdrücken.

Spassvogel
4. 12. 2021 0:43

Ich muss es als Linker klar sagen: Nehammer wird ein schlechter Kanzler werden, so wie seine Vorgänger. Aber er ist mir 100 x lieber als eine Rendi, die überall nur Viren sieht, aber keine Menschen, eine Rendi, die ihre Versprechungen und Überzeugungen schneller wechselt als ihre Unterhosen, eine Rendi, die einen autoritären Staat möchte, noch schlimmer als Kurz das jemals im Sinn hatte, eine Rendi, die sozialistisch so versteht wie einst Ulbrich und Honecker mit Spaltung und Überwachung und Bestrafung derer die sich nicht unterwerfen unter ……..
ja die sich nicht unterwerfen unter die Agenda der Bilderberger, der internationalen Pharmakonzerne und der Digitalkonzerne.
Da ist mir wirklich ein Nehammer noch lieber. Als Linker.

nikita
4. 12. 2021 7:49
Antworte auf  Spassvogel

……..Ich muss es als Linker klar sagen: Links ist eigentlich Rechts.
Ganz klar!

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von nikita
Bastelfan
4. 12. 2021 7:20
Antworte auf  Spassvogel

Sir aind mir aber ein rechter spaßvogel.

MarkFelt
3. 12. 2021 23:44

https://www.facebook.com/groups/MeineWahrheit/posts/1291504364699805/

wenn man diesen link hoer weis man wozu der corona scherz dienst ! das globale geldsystem platzt ! Es wurde in Maerz 2021 auf corona geschoben !

Anhoeren !!!

MarkFelt
3. 12. 2021 23:07

Den Grünen muss klar sein: Für jede Schlechtigkeit, jedes „hässliche Bild“, das die ÖVP künftig produziert, sind sie mitverantwortlich, denn es ginge auch anders. ??????

DIES GILT DOCH SCHON SEIT 2019

MarkFelt
3. 12. 2021 22:30

ROT – BLAU , vorher wäre es doch auch gegangen !

Bastelfan
4. 12. 2021 7:21
Antworte auf  MarkFelt

Mit diesem gickl?

Santoku
4. 12. 2021 4:39
Antworte auf  MarkFelt

wohl eher… BLAU – “ROT”

Bastelfan
4. 12. 2021 7:21
Antworte auf  Santoku

Das hättet ihr wohl gern, ihr dem blaurausch verfallenen

diinzs
3. 12. 2021 21:31

Wen würde der Anstand wählen?
In Ö anscheinend die rückgratlosesten Sesselkleber aller Zeiten????

Oarscherkoarl
3. 12. 2021 21:54
Antworte auf  diinzs

Frag doch den Dauerbsoffenen Kogler, oder die Frau Stinkefinger Maurer.
Die können da sicher Auskunft geben, wie es ist mit brauner Scheisse im türkis/schwarzem Mäntelchen herumzulaufen.

Oarscherkoarl
3. 12. 2021 21:24

…bin grad wieder munter worden….
ist der Radikale Zahnspangennuschler noch Kanzler?

Bastelfan
4. 12. 2021 7:22
Antworte auf  Oarscherkoarl

Seien sie nicht so ungeduldig.

MarkFelt
3. 12. 2021 22:37
Antworte auf  Oarscherkoarl

meinen sie den, der beim Heer als einziger in den Lauf eines Panzers während er schießt , reinschauen kann ? während eines Manövers …. ja der schleift noch seine Spangerl ein…. viell. ist ja dieses Reinschauen der Grund wieso er noch immer Tinnitus hat und nicht hört was man bei Umfragen über Ihn sagt, bzw. nicht ( mehr ) merkt was um Ihm passiert, wie beliebt er ist….. Ist mir irgendwie verständlich

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von MarkFelt
Bastelfan
4. 12. 2021 7:23
Antworte auf  MarkFelt

Er möchte doch auch gern einmal der chef sein. Wie jeder gestandene nösi.

VickyBarcelona
3. 12. 2021 21:05

Chapeau, au point!
Kogler hätte auch Kurz die Mauer gemacht, wenn das die Koalitionsbedingung der ÖVP gewesen wäre. Kurz wusste das und hat ihm das auch genau so verklickert, aber Werner hat über seine back channels in die steirische ÖVP gemerkt, dass da was im Fluss ist.
SPÖ und NEOS sollten mit den Grünen eine Wahlkampf-Plattform ausfstellen, so unter dem Motto “Wir haben uns ein anderes Österreich verdient, wir haben uns eine Regierung ohne die machtgeile, korrupte ÖVP verdient!”
Sie sollen sich gleich auf eine überparteilie unumstrittene Person als innenminister einigen – etwa Walter Geyer, Heinz Mayer, so wen halt – und der muss in den ersten drei Monaten mit Gasmaske in den BMI-Keller und dort die stinkenden ÖVP-Leichen ausbudeln, die die NÖVP seit 21 Jahren dort verschlossen hält.

Bastelfan
4. 12. 2021 7:25
Antworte auf  VickyBarcelona

Due grüninnen werden bei der nächsten wahl das ernten, was sie gesät haben: die stinkefinger steckrüben.

MarkFelt
3. 12. 2021 22:32
Antworte auf  VickyBarcelona

HEINZ MAYER wäre ein Guter Tipp, jedoch wäre so eine Person in der Justiz als Minister ebenfalls wünschenswert

EPEP
3. 12. 2021 21:23
Antworte auf  VickyBarcelona

SPÖ/NEOS/Grüne – die Titanic-Regierung
Wollen Sie tatsächlich, dass unser schönes Land untergeht?

Bastelfan
4. 12. 2021 7:26
Antworte auf  EPEP

Ja, damit das land aufblüht.

EPEP
4. 12. 2021 10:06
Antworte auf  Bastelfan

Da Grün mit Umweltschutz gar nichts mehr am Hut hat, würde ich eher „verwelkt“ sagen…

Santoku
3. 12. 2021 21:22
Antworte auf  VickyBarcelona

mayer unumstritten?
der impfpflichtgegner- und kinder-einsperrer? der, der für lockdowns und isolation von andersdenkenden ist….

hahaha…. sie sind lustig….
mayer, unumstritten – der witz des tages!

siegmund.berghammer
3. 12. 2021 21:01

Lieber Herr Walach, offenbar geistert hier ein Irrer herum im ZZ-Forum, manchmal interviewt sich der plötzlich völlig ungefragt selber. Es dürfte sich um einen deutschen Landsmann handeln, welcher offenbar ein erhebliches neurologisches Problem hat. Ein rabiater Grünling, der nicht davor zurückschreckt, andere Forumsteilnehmer zu verunglimpfen. Ein grüner Blockwart, radikal und hinterfotzig, narzisstisch veranlagt. Glaubt tatsächlich, er hätte die Weisheit mit dem Löffel gefressen. Ein erbärmlicher Poidl, der hier ständig ihm unliebsame Poster denunziert und beleidigt. Und sich zum Drüberstreuen auch noch beklagt, dass das Forum nicht moderiert wird. Obwohl er selber meist nur gequirlte Schei…ablässt. Kann hier jemand diesem armen Irren einen adäquaten Neurologen empfehlen?

Helmut1931
4. 12. 2021 10:36
Antworte auf  siegmund.berghammer

Bitte ned amal ignorieren, der hier allgemein als Breznsoiza titulierte widerspricht sich nahezu in jedem seiner Elaborate. Jede Reaktion auf seine meterlangen Auswürfe gibt ihm nur die Gelegenheit mit weiteren Provokationen und Untergriffen seine immer gleichen „Thesen“ zu wiederholen.
… ned amal ignorieren = einfach scrollen, spart Zeit und Nerven und erledigt zumindest für das Forum ein pathologisches Problem.

Breznsoiza sogt ma zu Leid, de wo nia nix afd Reih ned bringan.
A Breznsoiza is a Nixnutz, a Depp, dea wo nix andasta ko, ois Brezn soizn. Es wead aba a gern ois universals Schimpfwoat heagnomma, wobeis do oft ned wiakli bäs gmoant is.

Bastelfan
4. 12. 2021 7:27
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ein erbärmlichet poidl. Ymmd.

dergrossegeist
3. 12. 2021 21:35
Antworte auf  siegmund.berghammer

I hob dem Leo Irgendwer bis jetz koa Aufmerksamkeit gschenkt. Er is afoch a Ver(w)irrter Deitscha der liaba vor da Nochbarstür kehrt als sei Dahoam zu bemängeln. Is jo im deitschn Lande alles sooo ok. Und a göld kriagt a wohrscheinle a noch dafür dass er sein geistign Mist unzensiert bei uns abladet.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von dergrossegeist
Bastelfan
4. 12. 2021 7:29
Antworte auf  dergrossegeist

Letzter satz könnte stimmen.
Ich glaube, er ist schwürkis grüner doppelagent.
Leo ist die rache der deutschen für hitler uns gegenüber.

EPEP
3. 12. 2021 21:33
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ich sehe das anders, denn was wäre dieses Forum ohne LeoBrux, dem Verteidiger der “anständigen” Grünen?
Problematisch wird es allerdings für LeoBrux nach den nächsten Wahlen. “Wen” soll er dann noch verteidigen, wenn es Grün im Parlament nicht mehr gibt? Wird er sich dann nur noch um die deutschen Grünen kümmern? Aber diese Regierung wird es auch nicht lange geben, was dann? Irgendwie tut mir LeoBrux heute schon leid…

mechtawossogn
3. 12. 2021 22:35
Antworte auf  EPEP

Grün wird nach den kommenden Wahlen definitiv wieder im NR sitzen.
Grün bleibt solange standhaft bis die Justiz diesen Stall ausgemistet hat.

diinzs
3. 12. 2021 21:28
Antworte auf  siegmund.berghammer

Hallo siegmund.berghammer, wen meinen Sie denn?

Unsere nördlichen Nachbarn sind doch sonst ganz nett. Außer vielleicht der eine oder andere Münchner oder Münchnerin. Das ist schon eine Krux mit den Münchnern! Immer nur saufen und dann lallen bis zum Umfallen. Vielleicht meinten Sie ja so jemanden?

Huabngast
3. 12. 2021 21:10
Antworte auf  siegmund.berghammer

Und trotzdem schenken Sie ihm Ihre Aufmerksamkeit und Energie?

Martin100
3. 12. 2021 21:04
Antworte auf  siegmund.berghammer

Recht hast!!

mahler
3. 12. 2021 20:31

Was habe ich verpasst, warum ist Nehammer Wahlkampfkostentrickser?

plot_in
4. 12. 2021 0:49
Antworte auf  mahler

Er war während dieser beiden historischen Wahlkampfkostenüberschreitungen Generalsekretär. Und für eben diese historischen Überschreitungen zeichnend verantwortlich.

Lojzek
3. 12. 2021 20:26

Dieses vorhandene System, verleitet doch Menschen, die in die Politik gehen, regelrecht dazu, zwangsläufig korrupt zu werden.
Vielleicht muss man den Modus auch mal entsprechend verändern.
Jeder der glaubt, es sei ein einfaches in die Politik nach belieben zu gehen, müsste entsprechende Regeln befolgen.
Wer sich einbildet der Bevölkerung vorstehen zu müssen, muss monatlich danach bewertet werden, ob er/sie sich als würdig für die Aufgabe erwiesen hat. Bezahlung gibts erst nach getaner Arbeit (konkret nach fünf Jahren, wenn jemand bei der monatlichen Bewertung scheitert, is er/sie sofort weg vom Fenster ohne irgendwelche Ansprüche).
In der Zwischenzeit gibts innerhalb eines Monats die täglichen drei Mahlzeiten und irgendeine Kemenate und basta. Wem des ned passt kann si glei wieder schleichn bzw. braucht gar nicht erst anfangen.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Lojzek
plot_in
4. 12. 2021 0:50
Antworte auf  Lojzek

Ein interessanter Vorschlag.

Lojzek
4. 12. 2021 9:08
Antworte auf  plot_in

Ja und zwar deshalb interessant, weil sich quasi von allein die Spreu vom Weizen trennt, bei solchen Bedingungen.
Wer solchen oder noch widrigeren Umständen zustimmt, bekundet damit, dass er/sie es tatsächlich ernst meint.

BRIAN
3. 12. 2021 20:24

NEHAMMERS LONELY HEARTS CLUB BAND / WITH A LITTLE HELP FROM MY FRIENDS

Lend me your ears and i will sing you a song UHHH i can´t buy a little help from my friends….aso

Bitte liebe WKSTA um den finalen Todesstoß für die Familie

thanks

Bastelfan
4. 12. 2021 7:32
Antworte auf  BRIAN

GENERAL nehammer’s lonely….

mrsmokie
3. 12. 2021 20:21

Ich wage folgende Prophezeiung: Es wird Neuwahlen geben, sobald der U-Ausschuss gegen die ÖVP gestartet wurde und einige Zeit danach so viel ans Tageslicht bringt, dass es für die ÖVP ungut wird oder gar gefährlich. Dann wird die Koalition aufgelöst, mit Zustimmung der Grünen und somit muss der U-Ausschuss beendet werden. Das dürfte wohl so um den Mai 2022 herum sein. Bis dahin halten sie mit der Ausrede durch, dass in einer Zeit der Pandemie Neuwahlen einfach nicht zu verantworten wären. Und Kogler sollte in Erwägung ziehen, sich vorher schon zu verabschieden, bevor er gänzlich zur Lachnummer wird. Ich behaupte nicht, dass er säuft, aber es wird permanent behauptet und das wirft so oder so ein sehr schlechtes Bild auf ihn und die Grünen.

Bastelfan
4. 12. 2021 7:32
Antworte auf  mrsmokie

Rufmord ist was feines, gö?

plot_in
4. 12. 2021 0:52
Antworte auf  mrsmokie

Damit würde praktischerweise der UA abgedreht werden. Denke auch, dass das die Durchhaltetaktik sein wird.

hr.lehmann
3. 12. 2021 21:14
Antworte auf  mrsmokie

Ich hoffe sie haben recht. Könnte wirklich zutreffen dass weitere Enthüllungen, vielleicht sogar mit noch größerem Sprengstoff, VdB das nötige Rüstzeug verleiht um den Grünen klarzumachen dass ein Festhalten an dem Bündnis nachteilig für die Nation ist. Damit dürfte dann auch der Rest von der Krisenpartei ÖVP keine Chance mehr haben einen Wahlsieg einzufahren. Eher dass sie dann froh sein müssen gegen Grün und Neos zu reüssieren.

Bastelfan
4. 12. 2021 7:34
Antworte auf  hr.lehmann

Haben sie schon einmal v der dummheit der ö wählerinnen gehlrt?

EPEP
3. 12. 2021 21:04
Antworte auf  mrsmokie

“Bis dahin halten sie mit der Ausrede durch, dass in einer Zeit der Pandemie Neuwahlen einfach nicht zu verantworten wären.”

Bei der letzten Landtagswahl wurden in meinem Wahlsprengel keine Masken getragen. Auf Nachfrage bekam ich folgende Antwort: Die Wahl steht über den COVID-Maßnahmen.
Diese Aussage muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Geht es um eine Stimme, dann spielt plötzlich die Gesundheit keine Rolle mehr…

der Beobachter
3. 12. 2021 20:48
Antworte auf  mrsmokie

Liebe mrsmokie, interessantes und auch sehr wahrscheinliches Szenario. Bis dahin verdunkelt es sich aber leider wieder bedenklich…
Trotzdem muss es heller werden Österreich!

Huabngast
3. 12. 2021 20:18

Viel Spass dann den Grünen mit dem neuen Innenminister. Seine Rede aus dem Jahr 2014 lässt ahnen. Aber wer so schmerzbefreit ist… bekommt das, was er sich aussucht. Österreich, seine Bevölkerung und sein internationaler Ruf scheinen ohnehin kein Thema zu sein. Das ist die Konsequenz, wenn man glaubt, man selber sei der Mittelpunkt der Welt. Ausbaden müssen es ohnehin die Anderen, die Staatsbürger, die, die hier leben und die, die unseren Schutz suchen. Bezahlen dürfen es wir alle. Der Preis ist heiss.

LeoBrux
3. 12. 2021 20:18

Liebe Leser,
genießen Sie die Beiträge von Lojzek und Surfer!
Auch die von Martin100 und EPEP, vom Prokrastinator und vom Beobachter.

Interessante FPÖ-Foristen sind EPEP, OtmarPregetter, Berghammer, gue.

Es gibt aber auch ein paar sachliche Debatten hier unter den im Moment ca. 100 Postings. Sogar solche, die den Forums-Richtlinien entsprechen.
Eine Moderation scheint allerdings nicht stattzufinden.

Der Kommentar von Walach immerhin ist seriös – obgleich in einem entscheidenden Punkt defizitär:
Bei Neuwahlen könnte auch eine Mehrheit für das Lager ÖVP+FPÖ+MFG herauskommen.
Dann wär es aus mit der WKStA und deren Ermittlungen und Anklagen.
Eine bravere Staatsanwaltschaft würde übernehmen und alles Unangenehme “daschlagn”.

Ich würde doch meinen, ZackZack hätte einen Sieg des rechten Lagers existenziell zu fürchten.
Warum bezieht Walach diese Möglichkeit nicht mit ein? Weil sie zu schrecklich ist?

Bastelfan
4. 12. 2021 7:36
Antworte auf  LeoBrux

Jetzt bin ich aber beleidigt, dass ich in ihrem 1. absatz nicht votkomme. Mögen sie mich nicht mehr?

mechtawossogn
3. 12. 2021 22:38
Antworte auf  LeoBrux

Glaube vieles, aber ÖVP+FPÖ+MFG wird eher nicht kommen.
ÖVP versinkt weiter in der Senke und somit kann sich so eine Koalition rechnerisch nicht ausgehen.
MFG hat seinen Zenit in OÖ erreicht – Österreichweit kommen die nicht höher und dann fischen sie hauptsächlich bei FPÖ+ÖVP.

LeoBrux
4. 12. 2021 21:06
Antworte auf  mechtawossogn

Im Moment steht das ÖVP+FPÖ+MFG-Lager bei 48%, das SPÖ+Grüne+Neos-Lager bei 49%. (Bei 3% Schwankungsbreite!)

Ich denke, diese zwei Lager werden sich finden … Die ÖVP will unbedingt an die Regierung und wird unbedingt das Justizministerium zurück haben. Aus verständlichen Gründen, meinen Sie nicht?

EPEP
4. 12. 2021 10:23
Antworte auf  mechtawossogn

Da irren Sie sich, denn in jeder Partei gibt es Gegner der Impfpflicht. Die MFG wird überall dort Stimmen fischen, die die Blauen nie wählen würden. Ich schätze diese Partei mindestens auf 8% ein, vielleicht sogar mehr.
FPÖ-MFG zusammen kämen dann wenigstens auf 33%, also ginge sich eine Koalition mit SPÖ oder ÖVP aus. Genau das ist der Grund, weshalb ich immer sage, dass sich SPÖ/Grüne/NEOS rechnerisch nie ausgehen wird und das ist auch ein Glück für Österreich!

el_
3. 12. 2021 20:10

Also dass die Grünen bei Neuwahlen laut Umfragen bei 11-13% liegen wundert mich extrem.
Ich kann zumindest sagen, dass ich sofern tatsächlich eine Impfpflicht kommt ganz sicher nie wieder in meinem Leben grün wählen werde.
Ich sag das auch ganz offen, in so einem Fall würde ich sogar FPÖ wählen, was mir bisher nie in den Sinn gekommen wäre. Rein aus Protest.
Und mir geht es nicht einmal um den Impfstoff sondern darum dass mit diktatorischen Maßnahmen eine klare rote Linie überschritten wird.

Viele viele Kriege und Blutvergießen hat es gebraucht um zur Erkenntnis zu kommen, dass ein gutes Miteinander den Dialog und ein aufeinander Zugehen braucht und dass Zwang und Angst letztendlich nur Leid verursacht.

Gut von der ÖVP habe ich nichts anderes erwartet aber dass auch die Grünen die demokratischen Werte mit Füßen treten und den Wahnsinn erst möglich gemacht haben ist unverzeilich.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von el_
Bastelfan
4. 12. 2021 7:37
Antworte auf  el_

Ja, das trotzalter…

Huabngast
3. 12. 2021 20:45
Antworte auf  el_

Ein gutes Miteinander braucht den Dialog und ein aufeinander Zugehen, sagen Sie. Das trauen sie dieser FPÖ zu?

Santoku
3. 12. 2021 20:52
Antworte auf  Huabngast

…es gibt mehrere gründe, einer partei seine stimme zu geben….

– und die auswahl an parteien ist nicht gerade prickelnd, insbesonders für impfpflichtgegner nicht!

Huabngast
3. 12. 2021 21:05
Antworte auf  Santoku

Ich bin auch ein Impfpflichtgegner. Aber auf die Idee käme ich nicht. Zu deutlich sind mir die Bilder im Kopf einer Phantasieuniform hoch zu Ross. Und der Sager das Recht habe der Politik zu folgen. Und die aggressiven Attacken gegen einen ORF-Moderator vor laufender Kamera. Von den Agenden der „Sozialministerin“ ganz zu schweigen. Man würde sich noch wundern, was noch alles möglich wäre. Auf den Kopf fallen würde es uns allen. Nicht nur denen, auf die mit den Fingern gezeigt wurde.

VickyBarcelona
3. 12. 2021 21:12
Antworte auf  Huabngast

Wir hatten eine Pockenimpfpflicht bis 1977 und es hat weder unserer Demokratie, noch unserer Gesundheit geschadet. Im Gegenteil, wir haben die Pocken dadurch ausgerottet.
Wenn irgendwelche lustigen Stammtischbrüder mit ihrer medizinischen Kreuzworträtselbildung über Pandemiebekämpfung philosophieren, mag das lustig sein. Aber wir haben aktuell die vierte Welle und ich mag nimmer wegen ein paar impfunwilliger Esoteriker oder Faschisten in den fünften, sechsten und siebten Lockdown gehen.
OK?

Prokrastinator
4. 12. 2021 1:55
Antworte auf  VickyBarcelona

Die Pocken-Impfung verschwindet aber nicht nach 3 Monaten…..sondern hält (was sie verspricht).

Der Unterschied ist Ihnen noch nicht aufgefallen, gell?

EPEP
3. 12. 2021 21:39
Antworte auf  VickyBarcelona

Aber den 4., 5., 6., 7., usw. Pflicht-Booster wollen Sie schon?

Huabngast
3. 12. 2021 22:06
Antworte auf  EPEP

Ja

EPEP
3. 12. 2021 22:15
Antworte auf  Huabngast

Wunderbar, na dann krempeln Sie immer schön das Hemdchen hoch. Spätestens nach dem 10. Jauckerl werden Sie Ihren Arzt mit “Impf Heil” begrüßen, da bin ich mir ganz sicher…

Huabngast
3. 12. 2021 22:39
Antworte auf  EPEP

Hahaha, Sie erheitern mich, danke. Und Sie? Angst essen Seele auf? Wie auch immer: alles Gute!

EPEP
4. 12. 2021 10:42
Antworte auf  Huabngast

Mein Motto ist: “Sorge dich gut um deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den du zum Leben hast.” – Jim Rohn

Danke, ich wünsche Ihnen natürlich auch alles Gute!

Huabngast
4. 12. 2021 11:28
Antworte auf  EPEP

👍Danke. Soll gelten!

nikita
3. 12. 2021 21:22
Antworte auf  VickyBarcelona

💪👍

Huabngast
3. 12. 2021 21:28
Antworte auf  nikita

? Was finden Sie so toll? Dass man mit der Pandemie anders umgehen kann zeigen andere Länder wie beispielsweise Schweden oder die Schweiz. Kein Lockdown, kein Impfzwang. Liberales Denken halt, nicht totalitäres.

Huabngast
3. 12. 2021 21:18
Antworte auf  VickyBarcelona

Mag ich auch nicht. Aber demokratiepolitisch ist ein Impfzwang mit einem neuartigen Impfstoff halt schon heikel. Und wer geimpft ist und Abstand hält zu seinen Mitmenschen und die Hygieneregeln einhält, dem sollte ja nichts passieren. Was die Politik mit Lockdown anrichtet ist eine ganz andere Sache, deren Sinn und Zweck mit Interesse an den Bürgern nicht wirklich etwas zu tun hat. Der Staat zeigt seine Zähne und das ist nicht nichts.
Ich bin übrigens 3fach geimpft. Trotzdem respektiere ich die Meinung anders Denkender. Und halte die Hygieneregeln ein.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Huabngast
el_
3. 12. 2021 20:50
Antworte auf  Huabngast

Nein, aber es gibt keine Alternativen mehr

Huabngast
3. 12. 2021 21:06
Antworte auf  el_

Alternativen gäbe es schon. Aber ich stimme Ihnen zu, die Auswahl-Möglichkeiten sind bescheiden.

LeoBrux
3. 12. 2021 20:20
Antworte auf  el_

Überall in Europa sind Sozialdemokraten und Grüne entschieden für eine rigorose Impfpolitik.
Ich auch.
Das ist sicher für die Wähler eher ein Pluspunkt. Denn in Deutschland zB sind 70% für eine Impfpflicht.

Da werden die demokratischen Werte eben grade nicht mit den Füßen getreten. Die Medizin empfiehlt die Impfpflicht, eine große Mehrheit der Bürger will, dass sie durchgesetzt wird, das Verfassungsgericht gewährt der Regierung das Recht zu solchen Maßnahmen im Rahmen einer Pandemie.

Santoku
3. 12. 2021 20:57
Antworte auf  LeoBrux

die medizin empfiehlt gar nix… handverlesend hofexperten empfehlen!
die große mehrheit will nach entsprechender kampagne alles was pr-profis wollen – siehe 20. jhdt….

mit welcher entscheidung gewährt das “verfassungsgericht” das recht….?

el_
3. 12. 2021 20:41
Antworte auf  LeoBrux

Ob tatsächliche eine Mehrheit für die Impfpflicht wäre müsste man zumindest mal zur Wahl stellen.
Im aktuellen Medienklima rund um das Thema müssen Sie sich aber auch eingestehen, dass eine objektive Berichterstattung eher nicht zu erwarten ist.

Abgesehen von den Menschenrechtsverletzungen die jeder Zwang mit sich bringt irritiert vorallem die fehlende Logik einer Impfpflicht.
Sofern die Impfung wirkt und Schutz bietet gibt es überhaupt keinen Grund jemand anderen zu seinem “Glück” zu zwingen.
Und zu diese externen Argumente – ala – das Gesundheitssystem wird überlastet, muss ich sagen dass ich jedes Monat eine ordentliche Summe dorthin überweise und zumindest verlangen kann dass entsprechende Kapazitäten geschaffen werden wenn diese notwendig sind.

Santoku
3. 12. 2021 21:02
Antworte auf  el_

zur wahl stellen muss man impfpflicht nicht! – sie ist verfassungswidrig!

…genauso wie todesstrafe, folter,…

…und selbst bei verlängerung legislaturperiode muss man folg nicht fragen!

EPEP
3. 12. 2021 20:27
Antworte auf  LeoBrux

Korrektur: In Österreich sind weit über 60% gegen die Impfpflicht!

Santoku
3. 12. 2021 21:03
Antworte auf  EPEP

nebensache – da verfassungswidrig!

EPEP
3. 12. 2021 21:46
Antworte auf  Santoku

Bis der Verfassungsgerichtshof in Schwung kommt, haben Sie bereits Ihren 6. Pflicht-Booster oder ein leeres Geldbörsl, daher ist bereits JETZT Widerstand angesagt!

LeoBrux
3. 12. 2021 20:30
Antworte auf  EPEP

Sie haben die 1 vor den 60 vergessen, EPEP:
160% (einhundertsechzig) sind gegen die Impfpflicht in Österreich.

EPEP
3. 12. 2021 20:36
Antworte auf  LeoBrux

Das mag schon stimmen, Österreich hat viele Besucher aus dem Ausland. Es gehen sogar viele davon bei den Demos mit, da kann es schon sein, dass 160% zusammenkommen…

Lojzek
3. 12. 2021 20:10

Die Highlife-Politiker kommen, die Highlife-Politiker gehen und keinen einzigen Tag ham sie sich für die Menschen im Land interessiert. Im Gegenteil, Tag für Tag steigens den Menschen ins Gnack, dumm nur wenn man unter einer Stiefelallergie leidet. Noch dümmer wenn jemand noch immer glaubt, Politiker tun alles zum Wohle der Menschen im Land und müssen krampfhaft meinen, dass deshalb andere Partien im Land eine Chance verdient hätten.
Die Partien die die Politiklandschaft ausgestalten, kennen wir alle zu genüge, von denen braucht keiner mehr ‘eine Chance’, denn wenns ums Bescheißen geht, bin ich überzeugt, dass sich die Leute selbst am besten bescheißen können (sofern es darum ginge, nur darum gehts eben nicht)!

Lojzek
3. 12. 2021 19:53

Wann hatte Österreich zuletzt eine Regierung, die ihren Auftrag auch darin verstand, ihren Dienst entsprechend für die Bevölkerung zu verrichten (muss man da wirklich schon soo weit zurückblicken …).
Da gehts doch nur noch darum, dass alle die am Ruder sind, alle ja nur ihre Hosentaschen fest ausstopfen können.
Die Bevölkerung wird nur betrogen, belogen und gezwungen zu verlieren.

Surfer
3. 12. 2021 19:45

Unter diesen Bedingungen hieven die Grünen lieber den Terrorversager, Kinderabschieber und Wahlkampfkostentrickser Nehammer ins Kanzleramt.

Grün sind schlimmer als Blau, die würden fue ihre Futtertröge sogar ihre Kinder verkaufen….
Das sie keine Grenzen nachbunten kennen haben sie mehrmals bewiesen…
Maurer genervt von rot wegen der einstellung vom U-Ausschuss….Justiz korrupt bis ins Mark, dank grüner Justizministerin…jeder sauerei stimmem sie zu…
Die sind längst auf dem nieveau der blauen…
Nicht mal blau hätte sich so tief runterlassen wie grün…

Lojzek
3. 12. 2021 19:56
Antworte auf  Surfer

Das lässt aber auch erkennen, dass sich all die vorhandenen Partien ähnlicher sind, als ihnen lieb ist …
Wozu ma da so viele ‘verschiedene’ Partien brauchen, eine tätts ah tuan.

Surfer
3. 12. 2021 19:39

Kogler hat schiss, mir andere Parteien müssten sie echt regieren, nicht wie jetzt nur nicken und fressen…sie mússten echte arbeit leisten was dieser Verein noch nie gemacht hat und nicht kann…beweisen sie täglich….
Sie sind absolut Regierungsunfähig.

AsNr1
3. 12. 2021 19:14

Naja, ich weiß nicht. Die Grünen sind ideologisch links. Rot ebenso. Die Neos sind (einige Themen vielleicht ausgenommen) eher linksliberal. In Dt. waren/sind die Grünen ja auch den Roten zugetan (und die FDP ihnen in die Ampel gefolgt). Die Grünen waren ja die letzten 1 1/2 – 2 Jahre(n) schon oft Rettungsanker und Steigbügelhalter der Türkisschwarzen (und haben sogar den Ibiza-UA abgedreht, um ihre korrupten Machenschaften zu decken). Sie haben von der ÖVP nichts (mehr) bis wenig zu gewinnen. Strategisch können sie mMn. nur mit der Ampel gewinnen. Mit Zaghaftigkeit und Mutlosigkeit kann man aber keine Wahlen gewinnen. Die aktuelle Position der Stärke kann zudem auch wieder vergehen. Dass PRWs SPÖ lieber mit Nehammer als Vize koaliert als mit den Grünen, die ihnen ideologisch erheblich näher steht, halte ich für ein Gerücht. Gut, dass aber Aktionen wie von Gewessler die SPÖ (Wien) massiv verärgert, ist aber andererseits auch nicht sehr förderlich (und polit. eher unklug).

Martin100
3. 12. 2021 19:02

Der Kogler nimmt ohne zu zucken Österreich in Geiselhaft, nur um weiter am Futtertrog zu sitzen mit seiner grünen Bagage

LeoBrux
3. 12. 2021 19:07
Antworte auf  Martin100

Österreich besteht nicht nur aus Martins.
Verlangt jetzt eine Mehrheit der Österreicher Neuwahlen?
Falls das so ist, würde ich den Grünen vorschlagen, diesem Wunsch der Mehrheit nachzugeben.
Gibt es eine Umfrage dazu?

Piedro
3. 12. 2021 19:59
Antworte auf  LeoBrux

Sicher gibt es eine Umfrage dazu. Allerdings vom 18.10.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1269072/umfrage/wunsch-nach-neuwahlen-in-oesterreich/
45% dagegen, 44% dafür. Das dürfte sich inzwischen etwas verlagert haben. Ich denke, die Personalie N., die Rücktrittsorgie der Stiefellecker und die Haltungslosigkeit der Grünen macht mindestens 5% mehr für die Neuwahl aus. Dürfte bald geklärt werden. Wenn die Grünen erst eine Umfrage brauchen um zu klären was richtig ist (Haltung und so), ist das schon arm genug. Dass sie nicht die eigene Basis befragen ist noch ärmer. Warum tun sie das nicht? Weil sie sich um die Basis so viel scheren wie um Umfragen: sie picken an ihren Sesseln. Ist irgendwie verständlich, was sollten diese Personen sonst machen? In die zweite und dritte Reihe treten, um von Wahl zu Wahl um ihre Bezüge zittern zu dürfen?

LeoBrux
3. 12. 2021 20:27
Antworte auf  Piedro

Dass es etwa halb-halb stehen könnte, scheint mir plausibel zu sein.
Jetzt aber, nachdem sich die Lage stabilisiert hat, ist eine Neuwahl nicht mehr so dringend.

Halb-halb ist ja noch nicht genug, um zu sagen: Das Volk will Neuwahlen, verlangt Neuwahlen.

Ich habe meine Argumente gegen Neuwahlen dargestellt. Siehe unsere Debatte nach meinem Posting
https://zackzack.at/2021/12/03/lieber-nehammer-als-prw-die-gruene-angst-vor-rot-schwarz/#comment-155164

Ich möchte jetzt die WKStA nicht riskieren. Das ist für mich der wichtigste Punkt. ÖVP+FPÖ+MFG liegen fast gleich auf mit SPÖ+Grüne+Neos. Geben wir der WKStA doch noch etwas mehr Zeit, Piedro! Sie hat wunderbare Arbeit geleistet und mindestens noch ein ganzes Jahr verdient.

dergrossegeist
3. 12. 2021 18:56

Oiso mei persönliche Meinung: um de SPÖ werst nit umakummen, de Blauen werdn an festen Zualauf hobm. I mecht kane Schwarz/Türkis/Grünen Blender mehr erlebm. De NEOS san ma a suspekt. I tat mi gfrein wenn de MFG viele viele Stimmen kriagt. i denk denen sollt ma a Chance gebm. Wahl 1. oder 2. Quartal 22 waret optimal. I hoff s bleibt kaTraum doss olles transparenter werd

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von dergrossegeist
LeoBrux
3. 12. 2021 19:08
Antworte auf  dergrossegeist

Die MFG wär vermutlich für eine Koalition mit der FPÖ. Aber wer möchte dann mit FPÖ+MFG koalieren? Niemand. Es wäre unmöglich wegen der C-Politik dieser beider Parteien. Es wäre eine Politik GEGEN die breite Mehrheit der Österreicher.

EPEP
3. 12. 2021 19:20
Antworte auf  LeoBrux

LeoBrux verbreitet wieder einmal Unsinn, entweder ist das angeboren oder es ist einfach nur krank.

Weiter unten finden Sie eine Umfrage zur Impfpflicht:
https://gazette-oesterreich.at/2021/12/03/die-politik-umfrage-der-woche-21/
Die große Mehrheit ist gegen eine Impfpflicht, nehmen Sie das einfach zur Kenntnis und schwurbeln Sie hier nicht Unwahrheiten…

LeoBrux
3. 12. 2021 19:28
Antworte auf  EPEP

Wen interessiert denn dieses Propaganda-Medium “gazette”?
Da haben Sie rein parteiische Umfragen.

In Deutschland sind 70% für die Impfpflicht.
Das wird in Österreich nicht so viel anders sein.

EPEP
3. 12. 2021 20:06
Antworte auf  LeoBrux

Ich vermute, es ist angeboren…

Prokrastinator
3. 12. 2021 20:50
Antworte auf  EPEP

Eine angeborene Krankheit.

LeoBrux
3. 12. 2021 18:42

Wenn man die Österreicher fragt, ob sie jetzt Neuwahlen haben wollen – wie sieht es da aus?
Ich bin mir nicht sicher, aber ich nehme an, dass eine Mehrheit eher dagegen ist.

Die Grünen waren immer mit-verantwortlich für das, was in der Regierung, von der sie ein Teil sind, gemacht wurde. Ich selbst bekenne mich zu solcher Mit-Verantwortung – grade auch da, wo sie (mir) weh tut: in der Flüchtlingspolitik oder bei der Abschiebung des Wiener Madls nach Georgien.

Die Grünen hätten natürlich jetzt, nach dem (vorläufig) endgültigen Abgang von Kurz und Blümel sagen können: Es ist Zeit für Neuwahlen! Das wäre jetzt kein schlechter Moment gewesen, aus der Koalition auszusteigen.

Die Argumente für eine Fortsetzung der Koalition sind aber auch nicht schlecht. Die ÖVP kann sich Neuwahlen nicht mehr leisten – müssen also den Grünen mehr entgegenkommen als bisher. Strategisch keine schlechte Situation.

Im übrigen – WER hat Kurz&Türkis gestürzt? Politisch gesehen: die Grünen.

Martin100
3. 12. 2021 19:50
Antworte auf  LeoBrux

ZZ hat Kurz gestürzt 😅🤣😂

Lojzek
3. 12. 2021 20:02
Antworte auf  Martin100

Ich hab Kurz gestürzt …
… nein, ich hab Kurz gestürzt …
Neeiin, ich hab Kurz gestürzt ! ! !

Prokrastinator
3. 12. 2021 20:53
Antworte auf  Lojzek

Ich habe Kurz gestürzt! – Und meine Frau auch!

Martin100
3. 12. 2021 20:31
Antworte auf  Lojzek

Der Leo B. wars sicher nicht!!!

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Martin100
Surfer
3. 12. 2021 19:29
Antworte auf  LeoBrux

Die Argumente für eine Fortsetzung der Koalition sind aber auch nicht schlecht.

WAS IST DARAN GUT…

LeoBrux
3. 12. 2021 19:39
Antworte auf  Surfer

Man vermeidet die Möglichkeit, dass es eine Mehrheit für ÖVP+FPÖ+MFG gibt. Die würden dann sofort der WKStA den Kragen umdrehen, die Korruptionsfälle einer “netten” Staatsanwaltschaft übergeben, die alles nach und nach daschlogn” wird.

Piedro
3. 12. 2021 18:54
Antworte auf  LeoBrux

Leonie, du lügst schon wieder. Die Grünen haben gar nichts getan, bis alle ANDEREN Parteien ein gemeinsames Misstrauensvotum einbringen wollten. Dann haben sie ihren Verbleib in der Regierung ausgeschachert. Und was haben sie seitdem getan – oder wenigstens gesagt? Wenn ich nix verpasst habe: gar nix. Null. Niente. Jetzt ermöglichen sie, dass der Mann, der diese Mädl abgeschoben hat, Kanzler wird. Warum? Weil der so gut für das Amt ist? Eher nicht. Weil die Österreicher von ihm regiert werden wollen? Ganz bestimmt nicht. Weil es gut für die ÖVP und damit für Österreich ist? Ganz bestimmt nicht. Weil die grüne Basis und die Grünwähler ihn im Amt haben wollen? Auch nicht. Also, warum? Weil es politisch klug ist so einen zum Kanzler zu machen? Echt jetzt?

LeoBrux
3. 12. 2021 19:13
Antworte auf  Piedro

Bestreite ich, dass die Grünen ihr Ultimatum genau dann eingebracht haben, als sie wussten: Jetzt MUSS die ÖVP reagieren und Kurz rausnehmen?

Aber Sie, Piedro, scheinen zu bestreiten, dass die Grünen insofern die Vorarbeit geleistet haben, als sie via Justizministerium die WKStA konsequent gegen die türkise Korruption haben ermitteln lassen.

Das wär dann IHRE Lüge, Piedro.

Es gab jetzt zwei Optionen: Neuwahlen oder Fortsetzung der Koalition. Ich sehe die Vorteile der Fortsetzung der Koalition. Eine Mehrheit SPÖ+Grüne+Neos nach den Neuwahlen ist möglich, aber keineswegs sicher. Es kann auch eine Mehrheit ÖVP+FPÖ+MFG geben.

Da ist es schon besser, das Justizministerium bleibt vorerst sicher in grüner Hand und setzt die Ermittlungsarbeit und Anklage-Arbeit fort.

Gäbe es eine Koalition ÖVP+FPÖ+MFG, wär es aus mit der WKStA – und Kurz wäre bald rehabilitiert und könnte sein Comeback vorbereiten.

Piedro
3. 12. 2021 19:40
Antworte auf  LeoBrux

“Bestreite ich, dass die Grünen ihr Ultimatum genau dann eingebracht haben, als sie wussten: Jetzt MUSS die ÖVP reagieren und Kurz rausnehmen?”
Sie haben das “Ultimatum” eingebracht, als sie MUSSTEN.

“…haben ermitteln lassen.”
Ach Leonie, das hatten wir schon so oft. Es ist die Pflicht des Justizministers die Staatsanwaltschaft ermitteln zu lassen. Sie halten es zwar bemerkenswert, wenn ein grüner Minister seine Pflicht erfüllt, aber die meisten Bürger erwarten das eigentlich, deshalb sind Minister doch im Amt. Und nein, das ist keine Lüge. Das ist so.

Wenn die Grünen den Türkisen treu bleiben ist auch zu befürchten, dass sie den nächsten U-Ausschuss wieder boykottieren, zum Wohle des Landes, dass ohne grüne Regierungsbeteiligung ja verloren wäre. Ist schon klar.

“Gäbe es eine Koalition ÖVP+FPÖ+MFG, wär es aus mit der WKStA – und Kurz wäre bald rehabilitiert und könnte sein Comeback vorbereiten.”
Blödsinn. Schlicht und einfach Bullshit. Würde die ÖVP die WKStA auflösen oder sonst wie beschädigen hätte sie für alle Zeiten ausgeschissen. Die Koalition geht sich eh nicht aus, weil die MFG-Stimmen aus dem FPÖ-Pool kämen. Milchmädchen Leonie, immer wieder putzig.

LeoBrux
3. 12. 2021 19:51
Antworte auf  Piedro

Als sie mussten:
Genau das nenne ich den richtigen Zeitpunkt für so etwas.

Es ist in Österreich überhaupt nichts dabei, sowas wie eine notorische WKStA von einem heißen Fall abzuziehen. Das wär geschehen. Es hätte kaum Lärm darüber gegeben, wenn es vor den Chat-Funden geschehen wäre. Es war eine HEROISCHE Tat der Grünen, das in solchen Fällen in Österreich Übliche nicht zu tun. Ja, es ist manchmal bemerkenswert, wenn ein Minister seine Pflicht tut.

Die Grünen haben dem UA zugestimmt. Sie haben ja auch den früheren nicht boykottiert – sie haben nur dem gesetzlich vorgesehenen Ende zugestimmt, auf Wunsch des Koalitionspartners und im Wissen, dass es auf die WKStA ankommt und nicht auf den UA, der für sich kaum was rauskriegen konnte.

“Gäbe es eine Koalition ÖVP+FPÖ+MFG, wär es aus mit der WKStA – und Kurz wäre bald rehabilitiert und könnte sein Comeback vorbereiten.”
Wenn Sie das für Bullshit halten, Piedro, machen Sie nur deutlich, dass Sie von Politik wenig verstehen. Die WKStA ist keineswegs populär.

ÖVP+FPÖ+MFG sind ziemlich nah dran an SPÖ+Grüne+Neos, der Unterschied liegt im Moment im Bereich des möglichen statistischen Irrtums. Rechnen Sie mal nach! 23+20+4 ergäbe 47%. Auf der anderen Seite: 24+12+12 ergäben 48%. Man kann sagen, die beiden Lager stehen einander 50:50 gegenüber.
DAS nennen Sie eine Milchmädchenrechnung? Putzig? Da haben Sie nur noch nicht genauer hingeschaut, Piedro.

Piedro
4. 12. 2021 7:06
Antworte auf  LeoBrux

Ach Leonie, jetzt reicht es schon nicht mehr, das Abwarten der Grünlinge an historisch zu bezeichnen. Jetzt ist es schon “HEROISCH”, wenn eine Ministerin nicht das tut, was die anderen täten, weil die anderen es täten.

Das “gesetzliche” Ende des UA sieht nicht vor, dass wichtige Unterlagen so lange verschleppt werden, bis sie nicht mehr eingesehen werden können. Auch dazu haben die Grünen geschwiegen. Dass der UA “kaum etwas” heraus bekommen hat liegt u.a daran, dass er nur einen Teil der relevanten Unterlagen sichten konnte, noch dazu ohne die dazugehörigen Metadaten. Aber dieses “kaum etwas” hat zu den Ermittlungen geführt, die erst den Schmid, dann die anderen in Bedrängnis brachte. Ohne dieses “kaum etwas” hätte es keine Ermittlungen wegen Falschaussage gegen Kurz gegeben. Was da sonst noch aufgeflogen wäre war wichtig genug, um die Unterlagen zurück zu halten und dann mit dem willfährigen Partner weitere Untersuchungen zu verhindern. Das Gesetz sieht ja nicht nur vor, wann ein UA angeschlossen sein soll, es erlaubt auch, diesen Zeitraum zu verlängern, wenn es Gründe dafür gibt. Es gab mehr Gründe dafür als sich der Gesetzgeber vorstellen konnte. Alle ANDEREN Parteien haben diese Gründe gewürdigt, die Grünen haben sie ignoriert, um an der Koalition mit den Boykotteuren festhalten zu können.

Was ihre Koalitionsmathematik angeht: die ÖVP-Wähler wurden eine Koalition mit FPÖ/MFG mehrheitlich nicht gut heißen, und die Partei müsste überhaupt erst erklärbar machen, wieso die bisherige Politik plötzlich derart obsolet sein soll. Sie würden gerade die Wähler brüskieren, auf die sie immer noch setzen können. Abgesehen davon wird in den nächsten Wochen/Monaten noch einiges geschehen, was weitere Wähler ihr bisheriges Mandat überdenken lässt. Das betrifft allerdings auch die Grünen.

Der Ausgang der Wahl ist tatsächlich ungewiss, aber wenn dies das einzige Argument gegen eine Neuwahl ist: die Wähler könnten anders entscheiden als wir es gern hätten, ist das ein Eingeständnis des eigenen Versagens. Nichts anderes. Kein Beweis für historischen Heldenmut, kein Resultat einer Politik mit Haltung, aber der Beweis dafür, dass man die Folgen der eigenen Beliebigkeit fürchtet. Wie das historische Helden halt so tun. Sie überzeugen nicht durch Haltung, oder gar durch ein politisches Programm, durch klare Ansagen und glaubwürdige Absichten, durch Kompetenz und Personal, nein, sie handeln nur, wenn es nicht anders geht, lassen sich dafür abfeiern und warten, bis die Statistiker sagen, es ginge vielleicht doch noch gut aus.

LeoBrux
4. 12. 2021 21:02
Antworte auf  Piedro

Der UA war das Nebengleis. Die wesentliche Aufgabe hatte die WKStA – und die hat ihre Sache sehr gut weiter machen können. Vom Gesetz her war es so, dass die Regierung den UA zum gegebenen Zeitpunkt beenden konnte. Die ÖVP wollte es – also passiert es eben so. Warum sollten die Grünen die Koalition in Frage stellen? Und damit die WKStA?

Das ist einer der Punkte, der in Ihrer Wahrnehmung immer zu kurz kommt. Es ist nur und ausschließlich den Grünen zu verdanken, dass die WKStA weiter ermitteln konnte. Dass sie diese wuchtigen 104 Seiten vorlegen konnte, die Kurz dann via Ultimatum der Grünen um sein Amt gebracht haben.

Eine Neuwahl KANN das ÖVP-FPÖ-MFG-Lager an die Regierung bringen. Das ist nun halt mal eine der Möglichkeiten. Ich würde diese Gefahr möglichst weit hinausschieben, damit die WKStA weiter ermitteln und ggfs. anklagen kann. Ihnen scheint das weniger wichtig zu sein als mir.

Prokrastinator
3. 12. 2021 17:51

Sie lasen die persönlichen Notizen von SPÖ-Bezirksrat T.W.

LeoBrux
3. 12. 2021 18:44
Antworte auf  Prokrastinator

— “Sie lasen die persönlichen Notizen von SPÖ-Bezirksrat T.W.” —
= Anmerkung eines Foristen, der keine gangbaren Alternativen kennt.

Oder doch?
Prokrastinator, legen Sie Ihre Vorschläge auf den Tisch!

der Beobachter
3. 12. 2021 17:50

en ist die Regierungskrise prolongiert und dem Souverän (dem Pöbel) wird der Gang zur Urne verunmöglicht. Parteiendemokratur in Reinkultur. Es verdunkelt sich wieder bedrohlich…
Gute Nacht Österreich!

Prokrastinator
3. 12. 2021 18:26
Antworte auf  der Beobachter

Wer über fast 2 Jahre die Gewaltenteilung aushebelt, und sich seine Verordnungen selber bastelt, für den ist sowas nur mehr ein Katzensprung…..

der Beobachter
3. 12. 2021 20:21
Antworte auf  Prokrastinator

Lieber Prokrastinator, daran arbeiten die schwarzen Korruptlinge seit der Kanzlerschaft ihres Masterminds des Verbrechens-Wolfgang Schüssel. Er begann am Aufbau des tiefen Staates mit der systematischen Unterwanderung aller relevanten Institutionen. Erst heute erklärte Theodor Thanner (Leiter der unabhängigen Bundeswettbewerbsbehörde) seinen Rücktritt, weil seine Behörde entmachtet und dem Wirtschaftsministerium unterstellt werden soll. Ein Verfassungsbruch ersten Ranges, die nächste kritische Einrichtung, die abgewürgt wird. Dazu Schweigen von den DabeiInnen, dem DabeiVdB und (komischerweise) auch allen anderen politischen Kräfte in diesem Lande.
Es wird dunkler und dunkler…
Gute Nacht Österreich!

Prokrastinator
3. 12. 2021 20:30
Antworte auf  der Beobachter

Ja, es scheint als dienten diese “Herrschaften” einem ganz anderen Herren (oder Gruppe).

Das Problem unserer Zeit: die Digitalisierung macht Unterdrückung billiger als je zuvor. Alles was man tun muss, ist digitale Kontrolle über Menschen zu erlangen. Der grüne Pass ist dieses trojanische Pferd, der Schritt für Schritt zum chinesischen Social-Credit-System ausgebaut wird, und mit dem “digitalen Bürgergeld” hat es dann erst Recht die Obrigkeit in der Hand, was wir tun dürfen, Vermögensaufbau wird verunmöglicht…..

Es steht viel auf dem Spiel. Für die ganze Welt. Auch bei uns wird es bald Lager geben wie in Australien.

der Beobachter
3. 12. 2021 20:39
Antworte auf  Prokrastinator

Lieber Prokrastinator, sollte es zu Einführung des digitalen EURO (wird auf EUEbene bereits vorbereitet) kommen, ist es vorbei. Dann sind dem Pöbel endgültig die Handfesseln angelegt.
Trotzdem muss es heller werden Österreich!

der Beobachter
3. 12. 2021 17:48

Lieber Herr Walach, ich stimme Ihrem Artikel vollinhaltlich zu, auch wenn Sie die DabeiInnen ruhig ein bischen härter hätten anfassen können. Eines vermisse ich aber, dass unbedingt in diesen Artikel gehört und zu dem sich auch Peter Pilz (noch) nicht äußern will. Die Rolle des DabeiVdB, der offensichtlich nur mehr eine willenlose Marionette des schwarzen Systems ist. Seine prioritäre Pflicht ist es, für eine stabile Regierung zu sorgen, die zum Wohle Österreichs und seines Pöbels arbeitet. Ein weiteres mal wird er jetzt eine heillos zerstrittene, sich hassende und nur von Eigeninteressen getriebene Zwangskoalition anloben. Obwohl ihm klar ist, dass die Halbwertszeit der beiden Korruptionspartner äußerst kurz sein wird. Aber wiederholte Instabilität, könnte man philosophisch betrachtet ja auch schon wieder als Stabilität ansehen. Der Abgang in die nahende Pension wird seine größte Leistung sein und er muss sich von den schwarzen Verbrechern nicht mehr erpressen lassen. Einstweil

AsNr1
3. 12. 2021 19:47
Antworte auf  der Beobachter

“Die Rolle des DabeiVdB, der offensichtlich nur mehr eine willenlose Marionette des schwarzen Systems ist.”

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass in vdB immer noch der Grüne Ex-Chef schlummert. ÖVP-FPÖ ist ja geplatzt und stattdessen wurde Türkis(schwarz)-Grün installiert, die bis dato immer noch in Amt und Würden ist. Bis vor wenigen Wochen gab es auch noch keine Option und Mehrheit für eine Ampel. 2022 wird aber der BP neu gewählt (glaube nicht, dass er noch einmal antritt). Dh. bis dahin hätte er (bei einer etwaigen Neuwahl) durchaus die Möglichkeit, seine grünen Präferenzen (in einer Ampel) durchzubringen bzw. ihnen etwas mehr polit. Gewicht zu verleihen. ps. Dass vdB mit zweierlei Maß misst, konnte man ja schon anhand diverser Korruptionsaffären erkennen.

der Beobachter
3. 12. 2021 20:05
Antworte auf  AsNr1

Lieber AsNr1, auch die DabeiInnen sind mittlerweile Beitragstäter zur Erhaltung eines korrupten Systems. Vom Fressen an den Trögen moralisch schwer verdorben, werden sie auch weiterhin den schwarzen Verbrechern die Mau(r)er machen. Der DabeiVdB wird von den Schwarzen mit brisanten Informationen aus seiner Vergangenheit erpresst, er muss nur noch einmal mitspielen, dann hat er seine Schuldigkeit getan und darf sich in seine unverdiente, vom Pöbel fürstlich bezahlte Pension abseilen. RudiRatlos wird derweil mit Hilfe der Krone zum Nachfolger aufgebaut. Er ist für das System gut steuerbar und wird auch vom Pöbel gewählt werden.
Gute Nacht Österreich!

Surfer
3. 12. 2021 19:34
Antworte auf  der Beobachter

VdB und Kogler, beide sind Machtmenschen ohne Rückgrat oder verantwortungsgefühl…schauen nur auf ihren vorteil ohne verantwortung zu übernehmen …
Wenn der Alki Kogler türkis lobt gibt er ja nur verantwortung ab….
Er ist ein Lulu und feig….

der Beobachter
3. 12. 2021 20:29
Antworte auf  Surfer

Lieber Surfer, abgesehen von den von Ihnen angesprochenen persönlichen Defiziten der beiden Herren (dem ich zustimme) liegt der Hund jedoch tiefer begraben. Kogler ist sicher der moralischere Akteur, der sich zur Kompensation der von ihm mitgetragenen Schmierenkomödie, nur mehr durch Flucht in den Alkoholismus zu helfen weis. Die Erklärung für das perfide Verhalten des DabeiVdB haben Sie ja sicher schon aus meinen diversen Postings entnommen.
Es wird wieder sehr dunkel…
Gute Nacht Österreich!

Thomas Walach
3. 12. 2021 18:23
Antworte auf  der Beobachter

Ich sehe die Rolle des Präsidenten in der Sache ebenfalls sehr kritisch. Imho hätte er längst die Regierung entlassen und ein Expertenkabinett einsetzen müssen, das uns durch die Krise bringt.

der Beobachter
3. 12. 2021 20:12
Antworte auf  Thomas Walach

Lieber ThomasWalach, danke für Ihre Wortmeldung. Ich warte allerdings noch immer auf ein Statement von Peter Pilz. Wenn er zum moralisch und rechtlich bedenklichem Verhalten von seinem Doktorvater keine Stellungnahme zu geben bereit ist, beschädigt ihn das selber. Leider hat das System noch keinerlei Kratzer erlitten, es wurden lediglich einige Spieler ausgewechselt und es verdunkelt sich wieder bedenklich…
Gute Nacht Österreich!

LeoBrux
3. 12. 2021 18:47
Antworte auf  Thomas Walach

Gegen den Willen des Nationalrats und der österreichischen Wählerschaft?

Und: Auf wen im Nationalrat sollte sich die Expertenregierung stützen? Auf Kickl u. a.?

Was Sie hier vorschlagen, Herr Walach, ist das reine Chaos-Programm.
Das würde einem Polit-Chaotiker wie dem dem Beobachter natürlich gefallen.

Schlimmdasganze
3. 12. 2021 19:56
Antworte auf  LeoBrux

Und wie nennen sie das Programm das uns jetzt geboten wird? Oberchaos, zum absoluten Scheitern verurteilt?

LeoBrux
3. 12. 2021 20:05
Antworte auf  Schlimmdasganze

Finde ich nicht.
Was soll so schlimm dran sein?
Wer hätte ein besseres?

Österreich wird trotz einiger Turbulenzen recht gut regiert.
Daran ändern die Ausgeflippten in einem Forum wie diesem nichts.

Meinem Eindruck nach haben die demokratischen Prozeduren und Institutionen alles gut im Griff. Es gehört aber halt zu den Eigenarten der digitalen Kommunikation, apokalyptisch zu übertreiben.

Ein “Oberchaos” stell ich mir anders vor als das, was im Moment in Österreich passiert. Das Schiff fährt grade in etwas “kabbeligem” Wasser, um die Marinesprache zu verwenden. Da kriegen ein paar Passagiere Seekrankheit, aber für das Schiff besteht keine Gefahr.

(“Mit kabbeliger See wird ein Oberflächenbereich des Meeres bezeichnet, der durch Wind, Seegang oder Wasserströmungen, die aus verschiedenen Richtungen gegeneinander treffen, ungleichmäßig bewegt ist.” – Wikipedia)

plot_in
3. 12. 2021 18:22
Antworte auf  der Beobachter

Ja, kann man härter anfassen. Muss man wohl auch. Ganz richtig.

der Beobachter
3. 12. 2021 20:16
Antworte auf  plot_in

Lieber plot_in, ThomasWalach hat Stellung bezogen, wofür ich ihm sehr dankbar bin. Er ist aber im Gegensatz zu Peter Pilz in der Causa DabeiVdB nicht vorbelastet…
Der Himmel verdunkelt sich leider wieder…
Gute Nacht Österreich!

plot_in
4. 12. 2021 1:01
Antworte auf  der Beobachter

Ja bis Februar wird das halten, dann werden Neuwahlen ausgerufen, sobald der UA beginnt und Unangenehmes ans Tageslicht kommt. Da bin ich ganz bei mrsmokie.

VdB hat heute in der Ansprache der ÖVP gedroht, implizit, dass die Auswahl dem Land dienen muss, er die Kandidaten genau prüfen werde. Vielleicht lässt er den einen oder anderen nicht als Minister zu. Im Prinzip müsste er aber die gesamte Regierung am 11. Dezember entlassen, wenn die nicht einen gscheiten Plan für den Epidemiewinter vorlegen. Wir wissen ja immer noch nicht, wie es nach dem 11. weitergeht.

Ja, habs gesehen, dass Herr Walach geantwortet hat. Gut so.

der Beobachter
4. 12. 2021 9:00
Antworte auf  plot_in

Lieber plot_in, reiner Theaterdonner des DabeiVdB. Die Schmierenkomödie geht weiter. Erst die in den nächsten Tagen auftauchenden weiteren Chats werden das Ende dieser Korruptionsregierung besiegeln und endlich Neuwahlen für den Pöbel ermöglichen. Selbiger sollte sich allerdings für die vorangegangene Performance der beiden Parteien herzlich bedanken…
Einstweilen bleibt es stark bewölkt…
Es muss trotzdem heller werden Österreich!

Buerger2021
3. 12. 2021 17:15

Was wäre an einer Regierung aus SPÖ, Grünen und NEOS so toll? Mit der Roten Pam als Kanzlerin geht doch das totalitäre Regime weiter. Freiheitseinschränkungen, Zwangsimpfungen alle 4-6 Monate, betrifft auch alle Impffanatiker, Sicherungshaft = ewiger Lockdown für gesunde Ungeimpfte. Weitere Verschlechterungen im Arbeitsrecht durch die Oligarchenpartei NEOS.

Surfer
3. 12. 2021 19:35
Antworte auf  Buerger2021

Genau was aktuell umgesetz wird schiebst du rot un die Schuhe . .

Buerger2021
3. 12. 2021 21:15
Antworte auf  Surfer

Die Sozialisten haben doch bei jedem Schawachsinn mit Türkisgrün gestimmt!

plot_in
3. 12. 2021 18:21
Antworte auf  Buerger2021

Themenverfehlung. Mit PRW als Kanzlerin hätten wir schon im September Masken getragen und jetzt keinen Lockdown.

Zappadoing
4. 12. 2021 2:04
Antworte auf  plot_in

Sie haben recht!
Wir hätten schon im September mit dem Lockdown begonnen und er würde im Mai 2022 enden…

geri
3. 12. 2021 17:54
Antworte auf  Buerger2021

@Buerger2021

Man/frau soll nicht von sich auf Andere schliessen!;-)

ellenbogen
3. 12. 2021 17:11

Die Grünen sind an der Macht und haben eine Diktatur der Verbote errichtet.
ARD-ZDF
https://www.youtube.com/watch?v=ecLJYwDmur4

Buerger2021
3. 12. 2021 19:01
Antworte auf  ellenbogen

Danke, ein super Video, so sind sie die Grünlinge, inklusive Kettenraucher Bellen!

plot_in
4. 12. 2021 1:02
Antworte auf  Buerger2021

Was hams gegen die Raucher? Jetzt auch noch diskriminieren!

plot_in
3. 12. 2021 18:21
Antworte auf  ellenbogen

Ohne Verbote gibts nur Schießereien.

Oarscherkoarl
3. 12. 2021 17:11

Lieber einen BK mit Blut an den Händen und der mit stolzer Brust in Österreich geborene Kinder mit Hunden ( als wirklich Hunde…) aus weisen lässt.
Hauptsache Vizekanzler- was können schließlich die Grünen dafür mit so Tieren in einer Koalition zu sein!

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Oarscherkoarl
Sinclai
3. 12. 2021 16:47

Ich kenne nur noch Grüne die mit dieser Grünen Partei nichts mehr zutun haben möchten. Bei der nächsten Wahl wird es euch wieder zersplittern….

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Sinclai
plot_in
4. 12. 2021 1:06
Antworte auf  Sinclai

Oh, ich rechne eher mit 15% für grün. Jeder, der eine Partei wählt, wird Abstriche machen. Man findet keine Partei, die 100% das Eigene vertreten kann. Grüne Esoteriker werden sich abwenden, Junge werden sie werden mehr wählen. Bei den Jungen hat Basti zu viel Porzellan zerschlagen, indem er sie Steinzeitbomber nannte.

EPEP
3. 12. 2021 19:35
Antworte auf  Sinclai

Nicht so laut Sinclai, sonst haben wir die noch bis 2024 am Hals…

LeoBrux
3. 12. 2021 18:50
Antworte auf  Sinclai

Also, wenn die Grünen im Moment stabil bei 12% stehen …
Aber es kann natürlich noch einiges geschehen.

Jetzt jedenfalls haben die Grünen es geschafft, Kurz aus der Politik zu vertreiben und Türkis ein Ende zu bereiten. Keine schlechte Leistung, würde ich sagen.

Piedro
3. 12. 2021 19:02
Antworte auf  LeoBrux

Jeder nicht-mehr-Grün-Wähler sollte bei Umfragen angeben, er wollte grün wählen. Damit die Kogler-Partie sich schön sicher fühlt und Neuwahlen endlich zulässt. Und dann die Quittung für die “Defensiv-Koalition” kriegt. Sie müssen ja nicht gleich aus dem Parlament fliegen, aber tonangebend dürfen die mit diesem Pseudo-Programm, dieser Personalie und vor allem dieser Charakterlosigkeit nicht wieder werden.

LeoBrux
3. 12. 2021 19:17
Antworte auf  Piedro

Wunsch-Spielchen von jemand, der in seiner Hilflosigkeit Politik TRÄUMT.

Für manche ist es unerträglich, dass es ausgerechnet die verhassten, verachteten Grünen waren, die den Großen Kurz erledigt haben.

Nicht einmal einen Beitrag dazu kann man ihnen zugestehen, so tief geht das Ressentiment.

Und solche ressentiment-zerfressenen Leute möchten uns den richtigen politischen Weg zeigen?

Mehr zur aktuellen strategischen Situation hier:
https://zackzack.at/2021/12/03/lieber-nehammer-als-prw-die-gruene-angst-vor-rot-schwarz/#comment-155196

Buerger2021
3. 12. 2021 17:22
Antworte auf  Sinclai

Ich kenne auch einige Rote die mit den Mitläufern aus der SPÖ und dem ÖGB nichts zu tun haben wollen!

zackizacki
3. 12. 2021 16:35

Sorry Werner, aber… “Die Zeit ist um” (Time is up)… “Drei Kanzler in acht Wochen. Werner Kogler spricht von Stabilität. Er meint nicht die Regierung oder das Land. Er meint die Grünen. Die stehen stabil bei 12 Prozent. Das genügt ihm.”….Ist DAS WAS DIE GrünwählerInnen gewählt haben???…

LeoBrux
3. 12. 2021 18:51
Antworte auf  zackizacki

Es war eine Defensiv-Koalition. Zu der es 2019 keine reelle Alternative gab.
Die Grünen haben das beste draus gemacht. Eigentlich sehr viel mehr, als zu erwarten war. Wer hätte gedacht, dass es den Grünen in dieser Regierung gelingen wird, den Superstar Kurz zu zerstören?

Piedro
3. 12. 2021 18:57
Antworte auf  LeoBrux

Eine Defensiv-Koalition. Wie niedlich! Die Steigbügelhalter der Macht müssen sich gegen die verteidigen, denen sie aufs Pferd helfen. Und nochmal, du alter Legendenschwurbler: ALLE ANDEREN PARTEIEN haben ein gemeinsames Misstrauensvotum eingebracht und die Grünen haben Neuwahlen verhindert um selbst ihre Posten zu halten. Die Grünen haben Kurz nicht gestürzt, das waren die Ermittler, das war der Untersuchungsausschuss, den die Grünen abgewürgt haben um Türkis gefällig zu sein. Defensiv-Koalition. Das ist das Blödeste was man dazu schreiben kann.

LeoBrux
3. 12. 2021 19:23
Antworte auf  Piedro

Es war doch gut, den Kurz auf diese Art loszuwerden, oder?
So konnte man vermeiden, dass die FPÖ in die künftige Regierung eingebunden werden musste. Die Kickl-FPÖ. (Das hätt ein Chaos gegeben! Da hätte Kurz dann nur ein paar Monate abwarten müssen, um wieder auf 35% und mehr zu kommen.)

Die Ermittler allein waren nicht genug, um Kurz zu stürzen – dazu hat es schon das Ultimatum der Grünen gebraucht. Und die haben diese Tat genau im richtigen Moment gesetzt.

2019 konnte die SPÖ aus internen Gründen nicht mit der ÖVP koalieren. Also mussten die Grünen sich bereit erklären. Dass nicht viel rauszuholen ist, wenn zwei unvereinbare Parteien miteinander koalieren, war für mich von vorn herein zu erkennen. Es ging nur darum, Kurz die nächste Neuwahl mit einem Wahltriumph dann von über 40% zu versagen. Dann hätte er eben mit den Neos koalieren können, und die waren sehr bereit dazu.

Es war also damals die richtige Entscheidung – und dass der Begriff “Defensiv-Koalition” wunderbar passt, haben die Ereignisse um die WKStA und schließlich der Kanzlersturz eindrucksvoll bewiesen.

Surfer
3. 12. 2021 16:24

Den Grünen muss klar sein: Für jede Schlechtigkeit, jedes „hässliche Bild“, das die ÖVP künftig produziert, sind sie mitverantwortlich, denn es ginge auch anders.

Hat Noll schon geschrieben sie Sind voll mit verantwortlich.

Nur was ich nicht verstehen warum NIEMAND Kicklnachfolger wegen der vier toten klagt, das war fahrlässig weil wie ZZ berichtet er wusste genau bescheid …
Haben sie absichtlich nichts getan um es que Kurz darauf bei Leyen politisch auszuschlachten…

Das wäre fahrlässiger tötung und Mord !!!
Und so schäbig wie er sich danach verhielt gehört er sowieso vor Gericht….

Familie und Freunde de Opfer öffentlich verhöhnen….und der Bevölkerung drohen…

Kogler gehört wegen beihilfe eines kriminellen Netztwerkes auch angeklagt…
Die säubern jetzt alles und glauben es gingen wie gehabt weiter….

wolfi
3. 12. 2021 16:22

Kogler über Neuwahlen: “Schließe nichts aus oder ein”

hr.lehmann
3. 12. 2021 16:20

Eigentlich ist es ja gar nicht so wesentlich was Kogler aktuell von sich gibt. Momentane Aufregungsdebatten lassen ihn vermutlich auch schon kalt. Ihre Schmerzgrenzen wurden nun schon so übergebührlich ausgelotet dass dies nun auch keine Rolle mehr spielt. Mit Sicherheit werden sie sich mit dem Blickwinkel auf mehreren Richtungen beraten. Der Fokus liegt wohl zuallererst darauf wie sehr sie sich nun auf ihre Wählerbasis verlassen können. Ist der Rückhalt gegeben lt. Umfragen (und sie wissen wohl dass dieser abnehmen könnte wenn sie den Erfüllungsgehilfen für Nehammer geben) werden sie sich nicht mehr erpressen lassen von Schwürkis. Diese Zeiten sind für sie allemal vorbei. Und was weiter geschieht? Abwarten.

Surfer
3. 12. 2021 16:28
Antworte auf  hr.lehmann

Die Sind dermassen an die Futtertröge geklammert, denen ist alles egal, und Schmerzgrenze….kennen die nicht, die Loren nur aus wo und wie sie so viel als möglich mitnehmen…
Und die Justiz schützt die kriminelle Politik…

hr.lehmann
3. 12. 2021 17:24
Antworte auf  Surfer

Möchte sie keinesfalls in Schutz nehmen und war auch nie Grünwähler, lass mich jetzt aber auch nicht kirre machen durch bloße Worthülsen von Kogler. Es ist vermutlich auch nur Wunschdenken von mir dass Grün – wer sonst soll in diesen Monaten dem Fiasko ein Ende bereiten- sich rehabilitiert indem sie Türkis den “Todesstoß” versetzt.

siegmund.berghammer
3. 12. 2021 16:09

Liebe Poster, empfehle das jetzige Titelbild vom grünen Schluckspecht gerade eben auf http://www.krone.at es sieht so aus als würde der gar nicht mehr nüchtern, er scheint im Dauer-Delirium zu sein…..

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von siegmund.berghammer
Buerger2021
3. 12. 2021 17:23
Antworte auf  siegmund.berghammer

Der soll sich endlich behandeln lassen, aber vieleicht ist es eh schon zu spät!

OtmarPregetter
3. 12. 2021 15:52

Die BoBo Grünen waren immer schon eine anstandslose und unglaubwürdige Gurkentruppe – egal mit wem an der Spitze.
Kogler war immer nur ein kleines Blümchen … mehr kommt da auch nicht mehr.

LeoBrux
3. 12. 2021 18:54
Antworte auf  OtmarPregetter

Immerhin hat Kogler (mit Hilfe von Zadic) es geschafft, den türkisen Superstar aus der Politik rauszuschießen. Das ist eine Super-Leistung.
Sie, Herr Pregetter, hätten das nicht erwartet, oder?
Auch ich bin angenehm überrascht.

OtmarPregetter
3. 12. 2021 18:57
Antworte auf  LeoBrux

Sry, aber das war keine Leistung, weil sonst hätte es die Grünen zerrrissen, weil die Realos in Wien auf Kogler … gesch ****** hätten.

LeoBrux
3. 12. 2021 19:26
Antworte auf  OtmarPregetter

Es gehört zu so einer Leistung, dass man sie genau im richtigen Moment trifft – und das ist hier eben der Moment, in dem JEDER (sogar jeder ÖVPler) sehen kann: Die Grünen konnten jetzt kaum anders handeln.

Manches tut man nur im äußersten Fall. Ich springe ungern aus dem Fenster des vierten Stocks, aber wenn sich mir eine Feuerwand nähert UND sich unten ein Sprungtuch aufspannt …

OtmarPregetter
3. 12. 2021 21:59
Antworte auf  LeoBrux

Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich …

siegmund.berghammer
3. 12. 2021 15:52

Lieber Herr Walach, es gibt auch andere, realistischere Umfragen, sehen Sie selbst.

https://gazette-oesterreich.at/2021/12/03/die-politik-umfrage-der-woche-21/

Wenn Sie wie ich die letzten Auftritte samt wirren Aussagen des alkoholkranken Vizekanzlers erlebt haben sollten, müssten Ihnen eigentlich so wie mir zumindest dreizöllige Kabel am Hals wachsen. Ich fürchte der Herr Vizekanzler weiß, dass sich wahrscheinlich weder Rot/Schwarz noch Rot/Grün/Neos ausgeht, dann blieben nach Neuwahlen die DabeiInnen tatsächlich über. So gesehen ist es verständlich, dass die DabeiInnen mit aller Gewalt am Trog bleiben wollen, geht es doch bei Kogler um das feudale Hinübergleiten in die fette Vizekanzler-Pension. Um Österreich und die Bevölkerung ging es diesem Schluckspecht gar nie, einzig um sich und die Tröge für die DabeiInnen. Diese grünen Verräter sind mindestens genau so schlimm wie die Türkisen, deswegen kann Kogler auch “ausgezeichnet” mit dem St.Pöltener Rambo. Einfach nur grauenhaft.

plot_in
3. 12. 2021 15:42

Neuwahlen werden wohl ausgerufen werden im nächsten Jahr. Wer da jetzt als Minister installiert wird, ist unerheblich, da die Generalsekretäre bleiben: Sie sind die informellen Minister. Ihre Aufgabe ist es, die Minister auf Gleis zu halten und so zu intrigieren, wie es dem Inneren Kreis passt. Nur: Der Innere Kreis zerbröselt gerade, es gibt also keine Kohäsion mehr für die Generalsekretärsspitzel. Der Murks kann nur größer werden. Neuwahlen werden nach den nächsten zwei Regierungsentscheidungsdesastern unumgänglich sein.

Die Grünen müssen Haltung zeigen. Je eher sie aussteigen, umso besser für Österreich und für die Grünen auch. Ab jetzt stützen sie das türkise System ohne Not. Und dass die Regierungsarbeit jetzt besser werden könnte, daran können die Grünen nicht mal selber glauben.

“Türksi-Grün” find ich einen schönen, passenden freudschen Vertippsler 😀

Thomas Walach
3. 12. 2021 18:25
Antworte auf  plot_in

Oh danke! Ich werds trotzdem korrigieren.

Zackig
3. 12. 2021 15:37

Für die SPÖ macht es strategisch keinen Sinn, nach den Wahlen die ÖVP mit in die Regierung zu nehmen.

Damit können sie nur verlieren.

Und an der SPÖ Parteibasis würde der Kochtopf überkochen, wenn die SPÖ die Wahl hat, die ÖVP auf die Oppositionsbank zu schicken und es nicht tut.
(Sozialpartnerschaftsromantik hin oder her.)

Deshalb brauchen sich die Grünen auch nicht davor zu fürchten.

EPEP
3. 12. 2021 19:47
Antworte auf  Zackig

Die Grünen brauchen sich deshalb nicht zu fürchten, da sie bei der nächsten Wahl aus dem Parlament wieder raus sind. Sie dürfen nicht vergessen, dass es auch intelligente Grüne gibt und die wählen “diesen Anstand” ganz bestimmt nicht mehr.

LeoBrux
3. 12. 2021 19:55
Antworte auf  EPEP

EPEP und sein Wunschdenken.
Wahr ist (für ihn), was ihm passt.
Die Grünen SOLLEN rausfliegen – also WERDEN sie rausfliegen.

Die Grünen liegen nach wie vor stabil bei 12%. Das wird seine Gründe haben. Die EPEP natürlich nicht interessieren. Er lebt ganz in seiner Wunschwelt. Und in der werden diese Grünwähler die Grünen nicht mehr wählen. Sondern vielleicht sogar Kickl, EPEPs Held.

EPEP
3. 12. 2021 20:21
Antworte auf  LeoBrux

Haben Sie wirklich so eine schlechte Jugend gehabt, dass Sie der heutigen Jugend das gleiche Schicksal wünschen? Anders kann ich mir Ihren verbissenen Fanatismus zu den Grünen nicht erklären. Ich korrigiere mich, es gäbe da noch eine Möglichkeit: Ihre große Liebe zu Fr. Zadic. Bitte aufpassen LeoBrux, denn Liebe kann blind machen…

LeoBrux
3. 12. 2021 18:56
Antworte auf  Zackig

Was aber, wenn sich nach Neuwahlen SPÖ+Grün+Neos nicht ausgehen sollte?
Dann MUSS die SPÖ mit der ÖVP koalieren. Eventuell im Dreierpack mit den Grünen oder den Neos.

FPÖ kommt ja wohl für uns nicht in Frage, oder?

EPEP
3. 12. 2021 21:15
Antworte auf  LeoBrux

“FPÖ kommt ja wohl für uns nicht in Frage, oder?”

Oh, da kennen Sie die Grünen dann doch nicht so gut, denn die würden sogar mit den Blauen koalieren, nur um am Futtertrog mit naschen zu können.

plot_in
3. 12. 2021 15:43
Antworte auf  Zackig

Das sehe ich auch so.

Denkpanzer
3. 12. 2021 15:36

Wieviel Stamperl braucht man eigentlich zum Frühstück, um gänzlich ungeniert und mit einem glasigen Lächeln im Gesicht ein beispielloses Regierungs-Desaster wie das vorliegende weiter zu prolongieren?

Geschobelt
3. 12. 2021 15:45
Antworte auf  Denkpanzer

Kogler trinkt keinen Schnaps, als gebürtiger Steirer ist auch der Grüne Veltliner bei ihm nicht beliebt. Er greift wahrscheinlich zum steirischen Uhudler. Dieser war einst wegen seiner schweren Nebenwirkungen verboten!

Denkpanzer
3. 12. 2021 15:53
Antworte auf  Geschobelt

Ja, das mag sein. Was auch immer er trinkt, es trägt jedenfalls nicht zu einer intelligenten Entscheidungsfindung bei. Wenn Kogler wirklich glaubt, dass er so das Beste für seine Partei herausholt, liegt er meines Erachtens völlig daneben — ich nehme vielmehr an, das wird die Grünen mittelfristig um Jahrzehnte zurückwerfen, in die politische De-facto-Bedeutungslosigkeit.

Anonymous
3. 12. 2021 15:27

Die Grünen würden selbst Sobotka oder Hanger als Kanzler hinnehmen. Hauptsache mit “Anstand” auf gut bezahlten Regierungssitzen abcashen. So sieht die neue grüne Leitlinie aus.

Als Regierungsbeiwagerl lernt man halt ständig dazu und wird einfach viel flexibler. Grüne Grundsätze sind allein für den Parteitag bestimmt.

LeoBrux
3. 12. 2021 18:58
Antworte auf  Anonymous

Immerhin haben sie Kurz nicht mehr hingenommen.
Daraus kann man schließen, dass es gewisse Grenzen gibt.

Regierungs-Beiwagerl? Na, das haben die Grünen also benutzt, um den Fahrer des Wagens wegzuschießen. Bemerkenswert, finden Sie nicht?

Anonymous
3. 12. 2021 22:02
Antworte auf  LeoBrux

Mit dem Abgang von Kurz haben die Grünen wenig zu tun. Das hat Kurz ganz alleine geschafft. Aber dass sie jetzt keine Neuwahlen riskieren, ist verständlich. Zu groß die Gefahr, das sie massiv verlieren. Dadurch müssen sie auch alles hinnehmen, was die ÖVP auch an Regierungstheater aufführt. Diese Koalition ist auf Gedeih und Verderb aneinandergekettet.

Martin100
3. 12. 2021 15:19

Dass hast jetzt davon Peter Pilz, wolltest unbedingt den Kurz loswerden mit ZZ. Hast gut gemacht, aber sagtest mal in einem Interview der Nehammer ist die größte Gefahr für Österreich, da ist der Kickl nix dagegen

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Martin100
LeoBrux
3. 12. 2021 18:59
Antworte auf  Martin100

Dem Nehammer sind die Hände gebunden.
Er MUSS unbedingt Neuwahlen vermeiden.
Also kann er nicht viel anrichten.

zackizacki
3. 12. 2021 15:12

…”Lieber Nehammer als PRW”…verständlich…Werner spürt den Druck & weißt … „Wir sind Vizekanzler!“ …ES WIRD SO SCHNELL NICHT WIEDER VORKOMMEN….

LeoBrux
3. 12. 2021 19:01
Antworte auf  zackizacki

Da übersehen Sie was:
https://zackzack.at/2021/12/03/lieber-nehammer-als-prw-die-gruene-angst-vor-rot-schwarz/#comment-155164
Es gibt auch gute Argumente für die Fortsetzung der Koalition. Grade jetzt. Nehammer MUSS Neuwahlen vermeiden … Gut für die Grünen in der Regierung.

Danilo
3. 12. 2021 15:22
Antworte auf  zackizacki

PRW würde sich mit Helmut nicht ins Bett legen.
Ein flotter Dreier mit Beate und Werner wäre schwer aber doch vorstellbar.

Santoku
3. 12. 2021 15:10

Blau-schwarz
Blau-rot

….nicht vergessen!

und mfg und kommunisten und pilze und…. sind vlt auch für überraschung gut!

jakohand
3. 12. 2021 15:03

Die 3. Wahl in 4 Jahren? Bitte nicht!

EPEP
3. 12. 2021 19:56
Antworte auf  jakohand

Sie können nur ein Türkiser oder Grüner sein…

jakohand
3. 12. 2021 15:02

Sofortige Neuwahlen würden auch einen Wahlkampf um die Impfpflicht mit Einzug von MFG im Parlament bedeuten, die Filzmaier gestern in der zib2 meinte.
Happy Regierungsbildung!

oisdann
3. 12. 2021 15:00

Je länger diese Regierung weitermachen darf, umso wahrscheinlicher wird es bei der nächsten Wahl FPÖ/ÖVP heissen. Es ist erschreckend, wohin wir steuern, ich habe jetzt schon Mühe, mir die Bundeskanzler der letzten 2 Jahre in richtiger Reihenfolge zu merken…
Ist das wirklich noch das, was man der österr. Bevölkerung zumuten darf?

wolfi
3. 12. 2021 14:51

Falsch: es ginge sich auch SPÖ-FPÖ-NEOS aus. auch SPÖ, FPÖ, GRÜNE

Luftblaserl
4. 12. 2021 10:47
Antworte auf  wolfi

Finde den Fehler !

hagerhard
3. 12. 2021 18:59
Antworte auf  wolfi

man spielt nicht mit den schmuddelkindern

naja – vielleicht schon

aber man macht jedenfalls keine politik mit ihnen.
keine koaltion.
und man demonstriert auch nicht mit ihnen

https://www.hagerhard.at/echt-rot/2021/12/nach-der-demo-ist-vor-der-demo/

Thomas Walach
3. 12. 2021 14:58
Antworte auf  wolfi

Relevant sind nur realistische Optionen.

Prokrastinator
3. 12. 2021 18:07
Antworte auf  Thomas Walach

Warum ist das unrealistisch? Gönnen wir uns etwa mit der FPÖ eine Partei, die man zwar im Parlament mitspielen lässt, die aber für alles andere nicht “vorgesehen” sein darf?

Was ist das für ein Demokratieverständnis?
Wenn der Wähler so wählt, dass es sich anders nicht ausgeht, was schlagen Sie dann vor? So lange wählen lassen, bis es für Sie passt? Und das wäre dann für Sie Demokratie?

Sie stellen hier Extremismus zur Schau. Man muss die FPÖ weder mögen noch wählen, aber wer sich als Demokrat bezeichnet, der hat gefälligst zu akzeptieren, dass sie dieselbe Legitimation besitzt wie alle anderen Parteien.

Das ewige Links ist gut und Rechts ist böse ist so erbärmlich und primitiv.
Die, die nur die eine Seite akzeptieren wollen – egal welche – DAS sind die Spalter und Vernichter der Freiheit.
Ja, damit meine ich SIE, Herr Walach! SIE sind hier derjenige, der von einem von Rechten “gesäuberten” Land träumt, neuerdings auch auf Ungeimpfte ausgedehnt. SIE sind hier der Extremist!

Piedro
3. 12. 2021 19:05
Antworte auf  Prokrastinator

Was die FPÖ will, kann und leistet hat sie jetzt zweimal beweisen dürfen. Nichts davon war gut. Nichts davon war konstruktiv. Dafür spucken die Rechtsextremen in dem Haufen regelmäßig xenophobe Töne. Die Brüder im Geiste, AfD in D-Land, hat in externen Chats überlegt, wie sie einen Bürgerkrieg anleiern könnte. Diese Partie braucht kein Land.

LeoBrux
3. 12. 2021 19:04
Antworte auf  Prokrastinator

Wie ich schon vor Monaten vorher gesagt habe: Prokrastinator ist auf dem Weg zur FPÖ.
Es fehlt nur noch EIN Schritt, dann ist er angekommen.

Wie steht es um das Demokratieverständnis der FPÖler?

hagerhard
3. 12. 2021 14:41

die grünen sollten halt mit neos und spö einen deal machen.
neuwahlen und dann wieder vizekanzler und dementsprechend ministerien bekommen.
wenn sie wieder 12-13 % bekommen ändert sich an ihren finanziellen voraussetzung gar nichts.

wenn sie jetzt so weiter machen wie bisher, sind sie dann bei einer neuwahl eher weit weg von dem was sie jetzt haben.

KarinLindorfer
3. 12. 2021 15:21
Antworte auf  hagerhard

Sehe ich auch so.

Huabngast
3. 12. 2021 14:52
Antworte auf  hagerhard

Der angeblich grüne Mogler kommt aus einem schwarzen Haus. Seine Verwandten sind/waren schwarze Politiker, bestens vernetzt mit Lobatka&Co. Der Mogler mit rot oder pink? Da würde das Topferl überlaufen vor lauter Lulu!

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Huabngast