Krisenmodus

Der Riss

An dieser Stelle wird ja meist launig aus dem Nähkästchen geplaudert. Heute wird der Krisenmodus einmal etwas ernster. Es geht um Corona, und was die Krise mit der ZackZack-Community macht.

 

Thomas Walach

Wien, 04. Dezember 2021 | Kein anderes Medium hat so eine treue und begeisterte Leserschaft. Das ehrt uns ungemein. Wir versuchen, eine öffentliche Stimme für jene zu sein, auf die sonst keiner schaut. Wir, die Redaktion, haben das Gefühl, dass unsere Leser das auch so sehen.

Türkisgrün hat uns in eine beispiellose Phase der Instabilität geführt. Drei Kanzler in acht Wochen – man sieht, die Regierung kümmert sich nicht um uns, sie ist mit sich selbst beschäftigt. Das war seit Beginn der Coronakrise so. Stets schielte sie auf die nächste Umfrage, anstatt sich selbst zu fragen: Was ist für das Land gut?

Die Sache mit dem Vertrauen

So viele gebrochene Versprechen: Es kommt kein zweiter (!) Lockdown. In hundert Tagen sind wir alle geimpft. Licht am Ende des Tunnels. Sputnik. Eigene Impfstoffproduktion. Krise vorbei, Krise wieder geöffnet, immer und immer wieder.

Es ist kein Wunder, dass viele das Vertrauen verloren haben. Ich habe auch kein Vertrauen in unsere Regierung. Aber als Wissenschaftler habe ich sehr viel Vertrauen in die Wissenschaft. Die wissenschaftliche Community hat in der Krise nie gelogen. Sie hat sich manches Mal geirrt, aber wer die Wissenschaft kennt, weiß: Das gehört dazu. Wissenschaft ist keine Religion, sondern immer dabei, neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Nicht alle haben dieses Vertrauen. Der Riss geht durch Freundeskreise, durch Familien. Die Krise spaltet uns. Man sieht das auch in der öffentlichen Auseindandersetzung, in den Zeitungsforen, in den Sozialen Medien. Man sieht es auch im ZackZack-Forum. Das ist eigentlich eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Nicht viele Medien haben ein so lebendiges, fleißig genutztes Forum. Jene, die es haben, sind sehr viel größere Medienunternehmen als wir.

Streiten? Gut! Aber es kommt darauf an, wie.

Wir sind überzeugt, das liegt an unserem Umgang mit unseren Lesern. ZackZack soll offen sein für Debatten. Bei uns wird nicht zensiert. Wir sagen aber auch deutlich, wozu wir stehen – auch wenn das nicht in allen Fällen allen Lesern gefällt. So, wie wir eure unterschiedlichen Meinungen stets respektiert haben, habt auch ihr im Gegenzug unsere Offenheit immer geschätzt.

Wie viele Mails habe ich bekommen, die ungefähr so lauteten: „Ich bin überhaupt nicht eurer Meinung, aber ich lese euch trotzdem, weil…“ So funktioniert ein gesunder, öffentlicher Diskurs. Meinungsverschiedenheiten sind gut, die Demokratie lebt davon.

Es kommt aber darauf an, wie sie ausgetragen werden. Im Forum findet sich eine laute Minderheit, die an nichts anderes mehr denken kann als an ihren Widerstand gegen die Impfung. Mit ihrer Wut erdrückt sie den lebendigen Diskurs im Forum. Manche leiden auch still, fühlen sich nicht verstanden.

Aber es gibt auch eine andere Seite: Jene große Mehrheit, die der Wissenschaft vertraut, hat auch genug. Wir erleben eine Pandemie der Ungeimpften. Das Drittel der nicht Geimpften ist für 80 Prozent der symptomatischen Erkrankungen verantwortlich – und ich sage bewusst „verantwortlich“. Die Mehrheit will nicht akzeptieren, dass die Herz-Operationen von Kindern verschoben werden, weil „Skeptiker“ erst auf der Intensivstation merken, dass sie auf dem Holzweg waren.

Diese große Mehrheit will auch über andere Dinge sprechen als die Coronaimpfung und sie will in wertschätzender Atmosphäre sprechen. Wenn wir das als ZackZack-Gemeinschaft nicht schaffen, wie sollen wir es dann als Land schaffen?

Marschiert nicht mit Nazis!

Es gibt unterschiedliche Meinungen und den meisten – auch mir – fehlt das Verständnis für die Meinung der jeweils anderen. Trotzdem müssen wir diesen anderen wertschätzend behandeln. Das ist die Mindestvoraussetzung dafür, dass uns gemeinsam etwas gelingen kann. Und es gibt so viel, an dem wir gemeinsam arbeiten müssen, wenn wir das Land verbessern wollen!

Eine Sache liegt mir persönlich am Herzen: Ihr könnt gegen die Impfung sein (ich empfinde es als unsolidarisch, aber es ist euer Recht), aber ihr könnt nicht gleichzeitig an einer besseren Zukunft für unser Land arbeiten und hinter Nazis hermarschieren. Es ist eine Schande, dass die Linke keine produktive Auseinandersetzung mit jenen suchte, die aus irgendeinem Grund das Vertrauen verloren haben. Dennoch rennt man nicht hinter einem Demonstrationszug her, der von Identitären und Hooligans angeführt wird. Auf die Demos, die ich besuche, traut sich kein Nazi.

Ich bin überzeugt, dass der Riss so groß nicht ist. Nächstes Jahr werden wir weniger aufgewühlt über die Sache denken. Niemand kann erwarten, dass wir in einer so tiefen Krise immer ruhig Blut bewahren. Aber wir müssen und werden wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen. Gemeinsam.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

226 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Helga
6. 12. 2021 9:19

2/2
Ja ich bekenne mich dazu:
Ich laufe den Rechten hinterher! Meinen BürgerRECHTEN nämlich!! Und wenn mich meine Partei und meine Gewerkschaft nicht dabei unterstützt, suche ich mir andere Verbündete. Strategische Partnerschaft nennt man sowas. Wenn ich im Sumpf stecke ist mir egal wer mir die Hand hinhält, ob Parteifreund oder nicht – mit Verlaub.
Im übrigen könnte es durchaus zur Horizonterweiterung beitragen sich so eine “Schwurblerdemo” persönlich anzusehen. Man findet dort auch jede Menge besorgte Ärzte und Krankenpflegepersonal.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Helga
armeria
6. 12. 2021 10:03
Antworte auf  Helga

Bravo Helga, genauso ist es!

Helga
6. 12. 2021 9:17

1/2
“Aber als Wissenschaftler habe ich sehr viel Vertrauen in die Wissenschaft. Die wissenschaftliche Community hat in der Krise nie gelogen.”
Na bitte, das könnte uns einen, denn ich vertraue ebenfalls der Wissenschaft. Was ist mit einem Professor Sucharit Bhakdi oder einem Dr. Luc Montagnier (Nobelpreisträger!) – das sind Wissenschafter. Sie rannten und rennen dem politischen Narativ nicht hinterher und werden für ihre Wissenschaft verdammt und verspottet.
Es ist daher schwer zu glauben, dass Sie “an die Wissenschaft” glauben. Denn Wissenschaft lebt vom Diskurs und sie lügt nicht, irrt aber oft, bis neue Erkenntnisse auftauchen. Ich bin es leid, das gebetsmühlenartig zu wiederholen. Denn niemand ist so blind, als der der nicht sehen will. Ich weiß, dass können Sie jederzeit auch von “den anderen” behaupten. Daher lassen wir es …

Grete
6. 12. 2021 0:58

“Wissenschaft ist keine Religion, sondern immer dabei, neue Erkenntnisse zu gewinnen.”
“Wir erleben eine Pandemie der Ungeimpften.”

Dann gewinnen Sie doch bitte neue Erkenntnisse.
https://youtu.be/rHCIOJ5S6r8
2. Pathologie Konferenz – Todesfälle und gesundheitliche Schäden nach Impfungen – Berlin, 04.12.2021

Bei den 10 bis 59Jährigen ist die Häufigkeit, an der “C-Impfung” zu sterben, 15x häufiger als an der C-Erkrankung.
Es gibt keine Pandemie der Ungeimpften.

Empfehlenswert auch RTV Talk: Covid-Impfung – Doch kein Gamechanger?
Rechtsanwältin Mag. Andrea Steindl und Ärztin für Allgemeinmedizin Dr. med. univ. Maria Hubmer-Mogg. 04.12.2021
https://www.afa-zone.at/videos/

Aber wollen Sie wirklich neue Erkenntnisse gewinnen?

Oder wollen sie nur eine Diktatur nach Ihren (Angst)Vorstellungen?

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Grete
el_
5. 12. 2021 21:41

Bitte, es geht darum dass in unserem Land diktatorische Maßnahmen durchgesetzt werden. Die Frage der politischen Richtung spielt da keine Rolle.

Die viel zitierte Wissenschaft sagt dass der Covid Impfstoff kein geeignetes Mittel ist um die Pandemie zu bekämpfen – da die Übertragung nicht verhindert wird. Die Impfung dient nur dem Selbstschutz. Und jeder der es notwendig hat soll sich impfen.

Und wenn sich jemand dagegen entscheidet dann ist das nicht unsolidarisch da es keinen Effekt auf andere hat.

Wie kann man so blind sein und nicht sehen dass mit so einer Zwangsmaßnahme eine Tür geöffnet wird die man nicht so schnell wieder zu bekommt.
Man will ja keine Vergleiche ziehen aber die Österreichische Geschichte bietet viele Beispiele wo man sieht in welcher Katastrophe so etwas enden kann.

Kanton
5. 12. 2021 16:34

Ab der wievielten Boosterung ist man dann wirklich “vollimmunisiert”?
Frage nicht für einen Freund.

Piedro
5. 12. 2021 18:37
Antworte auf  Kanton

Gegen Argumente, Fakten oder das Virus? Fragen Sie das Ihren Freund, sonst kann man nicht kompetent antworten.

Caponord1000
5. 12. 2021 13:06

Lieber Herr Pilz, Sie sollten sich einfach einmal gut informieren, bevor Sie etwas schreiben.
Die mainstream kann ich mir auch beim orf täglich anhören. Schade, aber jetzt da kurz weg ist, müssen sie ihr Geld wohl anderweitig verdienen. Schade

Piedro
5. 12. 2021 18:38
Antworte auf  Caponord1000

Och, die Redaktion wird schon ihr Auskommen haben. Jeder Klick steigert den Wert der Plattform. Schreiben Sie weiter, ZZ freut sich über jeden, der hier Blödsinn postet.

TomBeyer
5. 12. 2021 10:50

Und noch eine weitere Studie die sogar zum gegenteiligen Ergebnis kommt. Länder mit (sehr) hoher impfquote haben eine hohe Anzahl an positiv getesteten.

“Von den Top-5-Counties, die den höchsten Prozentsatz der vollständig geimpften Bevölkerung aufweisen (99,9–84,3%), identifizierten die US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) 4 von ihnen als „High-Transmission-Counties“. In den Landkreisen Chattahoochee (Georgia), McKinley (New Mexico) und Arecibo (Puerto Rico) sind über 90 % der Bevölkerung vollständig geimpft, wobei alle drei als „Hoch“-Übertragung eingestuft werden. Umgekehrt haben 26,3 % (15) der 57 Landkreise, die von der CDC als Landkreise mit „niedriger“ Übertragung eingestuft wurden, einen vollständig geimpften Bevölkerungsanteil von weniger als 20 %.”

Increases in COVID-19 are unrelated to levels of vaccination across 68 countries and 2947 counties in the United States
https://link.springer.com/article/10.1007/s10654-021-00808-7

KarinLindorfer
5. 12. 2021 12:35
Antworte auf  TomBeyer

Auch dass ist kein Geheimnis. Der Grund ist, dass sich die Geimpften freier bewegen können und auch dürfen und damit natürlich auch öfter in Kontakt mit dem Virus kommen. Zu keinem Zeitpunkt hat Irgendjemand behauptet, dass die Impfung vor einer Infektion schützt sehr wohl aber vor schwerem Verlauf. Das ist es worauf es den Geimpften ankommt, sich frei bewegen zu können ohne Angst vor einer schweren Erkrankung. Bei den Ungeimpften ist das nicht der Fall. Oder finden sie es schön sich dauerhaft von der Gesellschaft isolieren zu müssen weil es eventuell doch nicht ausgeschlossen ist, dass man schwer erkrankt weil man vielleicht doch nicht so jung oder so gesund ist wie man meint oder weil man eventuell doch zu den Personen gehören könnte die das große Pech haben, trotz Jugend und Gesundheit schwer an Covid zu erkranken? Nun finden sie das schön?

TomBeyer
5. 12. 2021 15:00
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Wahrscheinlichkeit als gesunder jugendlicher schwer an covid zu erkranken ist nach ihrer Info wie gross?

Die Wahrscheinlichkeit Herzmuskelentzündung, Herpes Zoster, Nervenentzündung, innere Blutungen, Thrombosen zu bekommen oder an der Impfung zu sterben ist für die von ihnen genannte Gruppe wie gross?

Die auferlegte Isolierung und Trennung von der Gesellschaft nicht nur dieser Altersgruppe wird von wem angeordnet?

Zur zentralen Aussage der Studie oben: impfen erzeugt mehr Infektionen. Egal in welcher Altersklasse.

Und die zentrale Aussage dieser Studie hier (ganz frisch, preprint) ist: Impfungen führen deutlich mehr Todesfällen als bisher bekannt.
https://www.researchgate.net/publication/356756711_Latest_statistics_on_England_mortality_data_suggest_systematic_mis-categorisation_of_vaccine_status_and_uncertain_effectiveness_of_Covid-19_vaccination

Piedro
5. 12. 2021 18:50
Antworte auf  TomBeyer

“Zur zentralen Aussage der Studie oben: impfen erzeugt mehr Infektionen. Egal in welcher Altersklasse.”
Das Ergebnis einer Denkbremse. Impfen erzeugt keine Infektionen, das Virus erzeugt Infektionen. Geimpfte können das Virus verbreiten, wenn auch in geringerem Ausmaß, und sie sind vor schweren Verläufen besser geschützt. Aber sie können das Virus verbreiten, an Ungeimpfte leichter und folgenschwerer, deshalb ist der Kardinalfehler Geimpfte nicht zu testen. Ich persönlich sitze lieber neben einem Ungeimpften, der frisch getestet ist, als neben einem Geimpften, der sich für unverwundbar und klinisch rein hält.

PublicEnemy
5. 12. 2021 11:13
Antworte auf  TomBeyer

Sie sollten anführen, dass diese Studie bereits im Journal of Epidemiology publiziert und daher peer-reviewe ist.
Weiters basiert diese Studie (wie auch andere, die zum selben Ergebnis kommen) auf Echtdaten und nicht auf “pseudo-“wissenschaftlichen Rechenmodellen die nach dem Prinzip “garbage in – garbage out” funktionieren. Wir könnten auch wieder Tierknochen werfen und daraus Voraussagen entwickeln 😉

TomBeyer
5. 12. 2021 14:50
Antworte auf  PublicEnemy

Danke für die Hinweise … Ich wurde dann beim Schreiben etwas nachlässig. Hab mich gefragt, ob ich eigentlich die Arbeit von Journalisten machen muss? Check Doublecheck etc …. Mittlerweile nervts heftig, dass Leser:innen besser/breiter informiert sind als Journalisten bei diesem speziellen Thema.

TomBeyer
5. 12. 2021 10:44

Und noch eine Studie aus Israel, die zeigt das es eine “Pandemie der ungeimpften” nicht gibt.

“Der Verbreiter des Virus war ein vollständig geimpfter COVID-19-Patient. Die Durchimpfungsrate betrug 96,2 % bei allen exponierten Personen (151 Beschäftigte im Gesundheitswesen und 97 Patienten). Vierzehn vollständig geimpfte Patienten erkrankten schwer oder starben, die beiden nicht geimpften Patienten entwickelten eine leichte Erkrankung.”

https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2021.26.39.2100822

KarinLindorfer
5. 12. 2021 12:29
Antworte auf  TomBeyer

Ihre Theorie wurde schon genau so oft widerlegt wie sie verbreitet wurde. Alle die ich kenne die geimpft sind, sind bisher nicht erkrankt. Einzig eine Person die schwerst herzkrank ist, ist erkrankt und wäre ohne Impfung vermutlich jetzt tot. Wenn Menschen schwer erkranken trotz der Impfung dann funktionierte aus verschiedenen Gründen das Immunsystem schon vor der Impfung nicht richtig aber daran ist nicht die Impfung schuld.

Lojzek
5. 12. 2021 9:11

‘[…] Eine Sache liegt mir persönlich am Herzen: Ihr könnt gegen die Impfung sein (ich empfinde es als unsolidarisch, aber es ist euer Recht) […] Nächstes Jahr werden wir weniger aufgewühlt über die Sache denken. […]’

Ab Februar 2022 is Schluss mit ‘es ist euer Recht, gegen die Impfung zu sein’ (genau genommen ist damit eigentlich eh schon lange Schluss, aber is wurscht), dann heißts, stillhalten, impfen lassen, sonst hagelts Strafen.
Und ob ‘wir’ (vor allem die ”Zwangsgeimpften’) dann wirklich alle weniger aufgewühlt sein werden, ist auch noch nicht bewiesen.

Pflichtfeld
5. 12. 2021 9:15
Antworte auf  Lojzek

Das werden keine Politiker sondern Höchstgerichte entscheiden.

Geschobelt
5. 12. 2021 9:21
Antworte auf  Pflichtfeld

Mit dem Impfzwang gehen die Politiker, vorallem aber der Staat endgültig in die Verantwortung in Bezug auf Folgewirkungen oder Todesfälle!
Die Dummheit dieser diktatorischen Maßnahme wird schon dadurch bestätigt, daß die Pharmakonzerne, bei der immer noch laufenden Studie, ihre Haftung abgewälzt haben!

PublicEnemy
5. 12. 2021 10:08
Antworte auf  Geschobelt

Das ist leider ein weit verbreiteter Irrtum.
Ich weiss aus Erfahrung (firmenseitig), dass wenn nach 10+ Jahren und x-Gutachten ein kausaler Impfschaden festgestellt wird, die staatliche Entschädigung mit rd. 1.900 Eur begrenzt ist, dann tritt eine subsidäre Haftung des Arztes (nur bei Off-Label und Nachweis nicht lege artis) und dann des Herstellers in Kraft. Da einigt man sich dann still und aussergerichtlich auf 5-6 stellige Eur Beträge (bei Dauerschäden bzw. Kindern) und nimmt die Warnung in den Beipacktext auf – (vergleichen Sie mal v1 Pfitzer mit v8 heute 😉 )
Diese Haftung ist aber in den nationalen Verträgen mit den Impfstoff-Herstellern explizit ausgeschlossen und sie unterschreiben bei Impfung in AT dzt einen Haftungsverzicht des Arztes/Impfstelle. (siehe Formulare – Kleingedrucktes)
Das wird juristisch spannend, wie da eine “Impfpflicht” argumentiert werden soll. (Wäre so wie ein Pflicht-Autokauf, wo sie einen Garantieverzicht unterschreiben müssen oder andernfalls gestraft werden)

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von PublicEnemy
Lojzek
5. 12. 2021 9:20
Antworte auf  Pflichtfeld

Dass ‘wir’ weniger aufgewühlt sind …

TomBeyer
5. 12. 2021 9:01

eine britische Studie, die keinen Unterschied in der Ansteckungsgefahr bei Weitergabe innerhalb eines Haushalts ermitteln konnte. Die Spitzenviruslast ist bei Geimpften und Ungeimpften identisch.
https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(21)00648-4/fulltext

Piedro
5. 12. 2021 19:05
Antworte auf  TomBeyer

Richtig, aber in dieser Studie steht noch mehr.
“Die Sekundärübertragungsrate („secondary attack rate“, SAR) lag für komplett geimpfte Haushaltskontakte bei 25% und bei Ungeimpften bei 38%. Dabei machte der Impfstatus des Überträgers keinen Unterschied: Die Übertragungsrate lag bei 25%, wenn er geimpft war, und bei 23%, wenn er nicht geimpft war. 39% der Übertragungen auf Voll-Geimpfte gingen von ebenfalls voll-geimpften Überträgern aus. […] Offenbar beeinflusst die initiale Virus-Wirt-Interaktion den weiteren Verlauf. Bei Geimpften mit der Delta-Variante fiel die Viruslast rascher ab als bei den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die Studienergebnisse legen nahe, dass die Impfung offenbar Übertragungen der Deltavariante in Haushalten nicht verhindert. […] Offenbar beeinflusst die initiale Virus-Wirt-Interaktion den weiteren Verlauf. Bei Geimpften mit der Delta-Variante fiel die Viruslast rascher ab als bei den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die Studienergebnisse legen nahe, dass die Impfung offenbar Übertragungen der Deltavariante in Haushalten nicht verhindert. […] Betroffene, deren Impfung erst kurz zurücklag, hatten eine etwa zehnmal niedrigere Viruslast als Ungeimpfte, ähnlich wie es bei früheren Virusvarianten beobachtet wurde. Dieser Effekt verringerte sich bei Delta aber schon zwei Monate nach der Impfung und verschwand nach einem halben Jahr gänzlich. Eine Booster-Impfung konnte dem entgegenwirken: Wer nach einer dritten Impfung eine Durchbruchsinfektion erlitt, hatte eine deutlich reduzierte Viruslast. Wie lange der Booster-Effekt anhält, bleibt abzuwarten. Zusammen mit anderen Maßnahmen, wie Abstandhalten und Maske-Tragen, könnte damit die weitere Ausbreitung der Pandemie gebremst werden.”
https://dgn.org/neuronews/journal_club/durchbruchsinfektionen-mit-delta-impfung-verringert-viruslast-nur-kurzfristig/

PublicEnemy
5. 12. 2021 10:23
Antworte auf  TomBeyer

Ergänzend wäre folgendes anzumerken:
“Household setting” beschreibt epidemiologisch eine Situation wo Menschen längere Zeit den selben Raum teilen, was natürlich jegliche Transmission von Bakterien und Viren begünstigt.
Da fallen (leider) auch alle Situationen darunter die diese Parameter erfüllen, also auch alle Arten von Heimen (Alten- bis Kinderferienheim), (Kreuzfahrt-)Schiffe, Nachtclubs, Discos, Indoor-Events mit längerer Verweildauer etc.
Das haben ua die Schweden begriffen und ihre Strategie angepasst, wir fahren weiter mit dem Narrativ “Pandemie der Ungeimpften” und “2G ist sicher” das wird auch bei 100% Impfquote im 5ten Lockdown enden und überlasteten Krankenhäusern

Geschobelt
5. 12. 2021 9:13
Antworte auf  TomBeyer

🆘 Die grundlose Zwangsrekrutierung zur Impfung zerstört Demokratie und Gesellschaft!

TomBeyer
5. 12. 2021 8:55

Die Behauptung es gäbe eine “Pandemie der ungeimpften” wurde in The Lancet widerlegt. https://www.thelancet.com/journals/lanepe/article/PIIS2666-7762(21)00258-1/fulltext?s=08#%20

Die Schuldzuweisung an ungeimpfte basiert auf einer Modellstudie der HU Berlin. Die Studie basiert nicht auf Feldstudien, sondern auf einer Modellierung mit unglaublich schrägen annahmen des Pandemiegeschehens anhand verschiedener mathematischer Parameter (Beispiel: alle geimpften haben den selben Schutz, der über die Zeit nicht abnimmt. ….. Evidenzbefreit 🙂 )

Eine vernichtende Kritik zu dieser Studie gibt’s auch. Link dazu im Kommentar hier drunter von mir.

Der erste Satz der Studie lautet: „Impfstoffe sind das wirksamste pharmazeutische Mittel zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie.“ Damit ist ja gleich alles geklärt.

cahier
5. 12. 2021 8:53

Vielen Dank, Herr Walach für diesen Artikel. Sie sprechen aus, was ich mir schon lange denke.
Es gelingt mir gerade noch zur Kenntnis zu nehmen dass sich Leute nicht impfen lassen wollen obwohl sie könnten. Die Argumente sind dann für mich nicht schlüssig, speziell wenn es um den Impfstoff mit Nebenwirkungen an sich geht. Kein Arzt wird einem Patienten auf der Intensivstation den Beipackzettel der eingespritzten Medikamente vorlesen – man ist der Medizin dann vollkommen ausgeliefert!
Erschreckend finde ich auch dass viele Menschen anscheinend keine Ahnung von Mathematik haben (wollen). Wenn die Füllung der Intensivbetten vor dem Lockdown mit ca. 3% pro Tag und die Krankenhausbelegung mit 5% gestiegen ist kann man sich doch ausmalen dass auch doppelt so viele Intensivbetten irgendwann zu wenig sind.

TomBeyer
5. 12. 2021 10:57
Antworte auf  cahier

Ist ihnen bekannt daß die Intensivbetten um ca 1000 in AT abgebaut wurden seit letztem Jahr?

Wenn nein, dann sollten sie die angebliche mathematische Logik dringend nochmals nachrechnen …

Wenn ja …. Wäre das mathematischer Blödsinn was sie da verglichen haben

Piedro
5. 12. 2021 19:14
Antworte auf  TomBeyer

“…daß die Intensivbetten um ca 1000 in AT abgebaut wurden seit letztem Jahr?”
Das wird oft so formuliert, ist aber nicht ganz richtig. Die Betten sind noch da, aber das Personal dazu fehlt. Zum einen wegen der steigenden Überlastung, der vorgeschriebene Personalschlüssel kann nicht gehalten werden. Zum einen, weil immer mehr Pfleger die Krankenhäuser verlassen, weil sie die Ausbeutung auf Kosten der eigenen Gesundheit nicht mehr hinnehmen wollen, während auf der anderen Seite nichts getan wird um diese Überlastung zu mindern, oder das enorme, berufliche Engagement wenigstens monetär zu würdigen. Das ist wie in der Gastronomie: warum für n Appel und Ei jederzeit alles geben müssen, wenn es anders auch geht. Der einzige Unterschied ist: der Minister für Arbeit und Ausbeutung kann nicht jeden zwangsverpflichten die freien Stellen zu besetzen.

siegmund.berghammer
5. 12. 2021 8:58
Antworte auf  cahier

Mal nachdenken, bevor sie schon wieder über die Ungeimpften schwurbeln.
https://orf.at//stories/3239034/

Piedro
5. 12. 2021 19:16
Antworte auf  siegmund.berghammer

Wie oft soll man noch auf diesen Beitrag antworten? Vergleichen Sie die Inzidenz von Portugal und Austria. Vergleichen Sie die Belegung der Intensivbetten. Und dann vergleichen Sie die Maßnahmen beider Länder, welche wann getroffen werden, um die Entwicklung einzubremsen. Fällt Ihnen dann nicht selbst was auf?

cahier
5. 12. 2021 9:15
Antworte auf  siegmund.berghammer

Lesen Sie denn aus dem Artikel dass 100% der Portugiesen geimpft sind? Ich nicht – demnach sind 1200000 Menschen nicht geimpft. Auch wird in diesem Artikel beschrieben dass die Intensivbette nicht ausgelastet sind. Würden Sie regelmüßig z.B. Herrn Drosten zuhören wüssten Sie auch dass die Impfung langfristig nicht gegen eine Covid-Erkrankung schützen wird, diese aber dann viel schwächer ausfällt und den Aufenthalt in Krankenhaus und besonders auf Intensivstationen unwahrscheinlicher macht aber für z.B. immunsupprimierte Patienten trotzdem sehr gefährlich macht. Daher schütz man mit der Impfung ja auch diese da man entweder garn nicht erkrank oder viel kürzer und weniger Viren ausstößt. Ich weiß schon – Sie werden es mir nicht glauben – ich nehme es vorab zur Kenntnis.

PublicEnemy
5. 12. 2021 10:35
Antworte auf  cahier

Sie müssen sich schon die Frage gefallen lassen ob siie Mathematik verstehen?
Portugal plant eben den Lockdown, weil die Prognose sagt, dass trotzt 99% Impfquote der Impfbaren (!) ohne LD ab Weihnachten die Krankenhäuser überfüllt sein werden.
Und um Drostens Blubberei in Zahlen zu giessen. Das Risiko einer schweren Erkrankung liegt ggü einem Ungeimpften durch die Impfung/Auffrischung am 21ten Tag nach Dosisgabe bei rd 65% und fällt am 120ten Tag auf 40%, dh sechs von 10 Geimpften erkranken auch schwer. So und jetzt rechnen sie mit dem Mittelwert 5 von 10 für AT aus, wann die KHs bei exponentiellem Wachstum der Infektion ohne andere Massnahmen (siehe 2G Regime) die ICUs /KHs zu 30% mit Corona-Patienten voll sind. Die Schweden haben es begriffen!
Quelle: https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3949410

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von PublicEnemy
Piedro
5. 12. 2021 19:21
Antworte auf  PublicEnemy

Ich bin mathematisch ja etwas dysfunktional, deshalb frage ich. Sie können ja kompetent antworten und tun das auch. Mittelwert 5 von 10 für AT gilt für die Geimpften, und lässt die Boosterwirkung außer acht, die zu ganz anderen Ergebnissen führt. Wie sieht es bei den Ungeimpften aus? Ich könnte da nur raten und würde auf 8 von 10 tippen.

Bei der Notwendigkeit weiterer Maßnahmen bin ich ganz bei Ihnen. Es müssen auch Ungeimpfte regelmäßig getestet werden, so sie am öffentlichen Leben teilnehmen. Es reicht absolut nicht, Ungeimpfte weitgehend zu isolieren, und wenn sie getestet sind ist das willkürlicher Bullshit, die zu isolieren und geimpfte Infektionsträger machen zu lassen.

Pflichtfeld
5. 12. 2021 8:15

Warum soll ich den Impfaufrufen einer Regierung trauen die sonst nur durch Lügen, Stehlen* und “Vergessen” auffällt??
Es gibt keinen – und zwar keinen einzigen Grund – dieser Regierung auch nur die Uhrzeit zu glauben.

*Das Verschieben von Steuergeldern zu willfähigen Medien, um in der Öffentlichkeit besser dazustehen, ist lupenreiner Diebstahl.

Piedro
5. 12. 2021 19:24
Antworte auf  Pflichtfeld

“Warum soll ich den Impfaufrufen einer Regierung trauen die sonst nur durch Lügen, Stehlen* und “Vergessen” auffällt??”
Sie müssen sich ja nicht am Geschwalle der Politikversager orientieren. Orientieren Sie sich am aktuellen Forschungsstand der Wissenschaft. Folgen Sie der Empfehlung Ihres Arztes, oder trauen Sie dem auch nicht? Weil eure korrupte Bagage etwas propagiert muss das ja nicht zwangsläufig falsch sein, weil sie etwas unterlässt, muss das ja nicht richtig sein.

Geschobelt
5. 12. 2021 8:58
Antworte auf  Pflichtfeld

Der Impfaufruf ist legitim, viele sind diesem freiwillig gefolgt und haben an diesem Experiment teil genommen.
Die Zwangsrekrutierung zur Teilnahme an dieser immer noch laufenden Studie bedeutet den diktatorische Bruch jeder ethischen und moralischen Grundlage unserer Gesellschaft!
Vor allem nach dem die Einführung der Impfpflicht kategorisch ausgeschlossen wurde!
Kommt es tatsächlich zu dieser Entrechtung der Bürger wird der Riss nicht mehr zu kitten sein. Im Gegenteil, es könnte zum nächsten Lockdown führen, diesmal aber von den Bürgern ausgerufen!

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Geschobelt
Prokrastinator
5. 12. 2021 3:20

https://orf.at/#/stories/3239034/

Letzte Woche noch Musterland Portugal.

Was macht Ihr jetzt? Was nehmt Ihr nun als Positiv-Beispiel “siehst du wie das funktioniert?”……

Nein, sorry, es funktioniert eben nicht so wie Ihr behauptet. Und es macht keinen Sinn dauernd woanders hin zu zeigen, wo sich gerade ein passendes Bild ergibt.

Elis dieser Welt, es ist vorbei!
Damit kann man keine Epidemie beenden oder kontrollieren. Damit kann man nur der Risikogruppe helfen, oder jedem der glaubt und will. Für mehr als die Hälfte ist diese Therapie eine Verschlechterung ihres Immunsystems. Aber der Politik ist das egal, die will von natürlicher (und besserer) Immunität noch nie gehört haben – obwohl es schon in der Heinsberg-Studie steht….

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Prokrastinator
Piedro
5. 12. 2021 5:23
Antworte auf  Prokrastinator

“Nein, sorry, es funktioniert eben nicht so wie Ihr behauptet.”
Ich weiß ja nicht, was dieser “Ihr” Ihnen gegenüber behauptet hat, mein Informationsstand ist, dass die Impfung die Gefahr schwerer Verläufe wie auch das Ansteckungsrisiko minimiert. Und genau das geht aus dem Artikel auch hervor. Portugal Inzidenz 193, Österreich 667. Portugal 130 Intensivpatienten, Österreich 643. Portugal Bevölkerung ca. 10 Mio, Österreich ca. 9 Mio.

“… – obwohl es schon in der Heinsberg-Studie steht….”
Sie wissen genau, dass die Heinzberg-Studie einige methodische Fehler enthält. Abgesehen von den falschen Zahlen, die Sie unlängst dieser Studie unterstellten, habe ich auch das aufgezeigt. Streek hat dazu gesagt, die Studie sei “mit der heißen Nadel gestrickt”. Der Grund für die Eile: sein Freund Laschet brauchte einen Grund den Lockdown noch vor Ostern beenden zu können, er wollte schließlich CDU-Vorsitzender werden.
U.a. wird Streek vorgeworfen, er hätte ungeeignete Tests verwendet, die enorm viele falsch-positive Ergebnisse brachten. Auch Ihre Ausführungen zur angeblich natürlichen Immunität, abgeleitet aus den nicht infizierten Haushaltsangehörigen, war mutwillig irreführend, weil diese Haushaltsangehörigen größtenteils gar nicht an der Studie teilgenommen haben, sondern nur die zuvor “eingeladenen” Teilnehmer. Auch die weiteren Mängel dieser eiligen Studie sind Ihnen bekannt, u.a. der kurze Zeitraum. Ein weiterer Verstorbener in der Folgewoche hat das Ergebnis hinsichtlich der Sterblichkeit schon signifikant geändert. All das hindert Sie natürlich nicht, weiterhin Behauptungen aufzustellen, die sich weder aus dem Artikel, noch aus dieser Studie ableiten lassen. Sie haben schließlich eine Mission, da können Fakten schon recht störend sein.

Piedro
5. 12. 2021 19:26
Antworte auf  Piedro

War klar, dass da nix mehr kommt. Wie ausnahmslos (!) immer, wenn das Geschwurbel widerlegt wurde. Aber ohne Maske in die Bim und stolz drauf sein, dass haben Sie drauf, Propagandinator. Gaaanz toll.

Pflichtfeld
5. 12. 2021 8:23
Antworte auf  Piedro

Portugal ______ 4,9 Intensivbetten pro 100.000 Einwohner
Österreich _____ 28 Intensivbetten pro 100.000 Einwohner
Portugal wird von dafür den Institutionen regelmäßig für sein “schlankes” Gesundheitssystem gelobt.
Keine Sorge, der Herr Direktor und die Frau Ministerin lassen sich bei Bedarf eh mit dem Amblanzjet in die jeweils beste Klinik des Kontinents fliegen.

Piedro
5. 12. 2021 19:28
Antworte auf  Pflichtfeld

Und doch ist das österreichische Gesundheitssytem am Limit, die Portugiesen kommen noch klar und entscheiden Maßnahmen, ehe es richtig kracht. In Österreich sehen die Spitäler kein Land mehr, aber die Schipisten werden geöffnet, in den Hütten soll abgefeiert werden. Finde den Unterschied, gewinne einen Gummipunkt.

PublicEnemy
5. 12. 2021 10:46
Antworte auf  Pflichtfeld

ad 28 ICU-Betten/100.000, wir haben ja in den letzten Monaten gelernt, dass da 30% “Aufwachbetten” drinnen sind, und für die restlichen Betten in einem Drittel der Fälle kein Personal da ist Also sollten wir realistisch mit 15 ICU-Betten/100.000 kalkulieren (Die Differenz ist auch der ominöse AGES ICU-Betten-Leerstand von fast 40%). Das ist dzt. unser gesundheitspolitisches Problem. Corona bringt die Statistik-Lügen der Politiker zum platzen.

Piedro
5. 12. 2021 19:29
Antworte auf  PublicEnemy

Es ist wirklich erfrischend Ihre Beiträge zu lesen. Danke dafür.

MarkFelt
4. 12. 2021 23:03

ich bedanke mich bei ALLEN DEMONSTRANTEN heute , O@sterreichweit, für dieses Zeichen ! DANKE !!!

plot_in
5. 12. 2021 0:36
Antworte auf  MarkFelt

Ich bedanke mich auch bei allen DemonstrantInnen. Und besonders bei den DemonstrantInnen, die in beeindruckender Weise gezeigt haben, dass Demonstration und Masken tragen kein Widerspruch sind. Dies war bei den GegendemonstrantInnen, die medial totgeschwiegen wurden, am deutlichsten sichtbar.

ManFromEarth
5. 12. 2021 0:40
Antworte auf  plot_in

Über “Gegendemonstrationen” wurden auf allen Sender berichtet, über die Masken auch…..
Vermutlich haben Sie da was verpasst, sogar der ORF hat sich extra Zeit dafür genommen….

Danilo
4. 12. 2021 23:08
Antworte auf  MarkFelt

Menschen, die sich demokratisch gegen ein Thema stellen und sich dafür auch einsetzen sind wahre Demokraten. Ihnen gebührt Dank!👩‍👩‍👧👨‍👨‍👦‍👦👨‍👧‍👧👨‍👩‍👧‍👧👨‍👩‍👦👩‍👩‍👧‍👦👩‍👦👨‍👩‍👦‍👦👩‍👦‍👦👩‍👧👨‍👦👨‍👩‍👧

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Danilo
Shade
4. 12. 2021 21:26

Übrigens marschiert die Polizei ganz vorne – schön dass sie die als nazis erkennen, sprich deren Führung als faschisten. Warum haben sie noch keine Anzeige eingebracht und warum Maschinerien SIE eigentlich immer mit nazis gemäß ihren Überlegungen.

Ich finde ja die Polizisten sind keine nazis, aber wenn sie der Meinung sind sollten sie tätig werden.

Oder sind sie nur ein linker hetzer? Gegen harmlose Menschen aus der Mitte der Gesellschaften.

Piedro
5. 12. 2021 5:25
Antworte auf  Shade

Ist das ein Versuch lustig zu sein? Oder wollen Sie die begleitenden Polizisten zu Teilnehmern machen? So oder so: ziemlich armselige Wortmeldung, Kollege Shade.

Shade
5. 12. 2021 9:22
Antworte auf  Piedro

Wir sind keine Kollegen und danke für die negative Bewertung meiner Seele! Immer schön so liebevollen Menschen zu begegnen!
Es ging übrigens darum ‚hinter jemanden hermaschieren‘ und ‚sind keine dabei‘ also dabei sein.
Mir ist schon klar, dass die Intellektuelle und sprachliche inkapapilität keine vernünftige Auseinandersetzung zulässt.
Es wird auch überhaupt nicht erwähnt, dass z.b. gestern 27 Demos angemeldet waren … dass einfach letztlich die Gruppen von der Polizei alle ‚konzentriert‘ werden – NEIN es wird reduziert ALLE RENNEN DEN NAZIS NACH!

Dealer
4. 12. 2021 21:22

Sehr geehrter Herr Walach!

Anbei der folgende Link:

https://mfg-oe.at/von-der-leyen-gatte-chef-von-pharma-konzern-bitte-weitergehen-hier-gibt-es-nichts-zu-sehen/

Sie sollten das Ehebar Van der Leyen unbedingt wegen einem Sponsoring ihrer Plattform anfragen?
Ich bin sicher, die werden direkt oder auch über jeden nur erdenklich möglichen Umweg ihre Plattform sponsern können?
Wenn das die ÖVP weiß, wo ich mir nicht vorstellen kann, dass sie das nicht weiß, dann werden sie hier sicher das entsprechend Know how dafür haben, wie man das so macht, dass Niemand das je erfahren wird können? Bei unserer Rendi würde ich das eher nicht annehmen?

Und da soll man nicht mehr an eine Verschwörungtheorie glauben (dürfen) und hier ein Drehbuch dazu erkennen können?

Gotte sei Dank haben wir aber unsere Medien, die werden uns rasch dazu aufklären, dass es sich hier um die berühmten Fake News handelt? Wenn nicht, wird das wenigstens der berühmte Herrn Wolf machen?

Pflichtfeld
5. 12. 2021 8:28
Antworte auf  Dealer

Interessanter Link.
Danke schön.

Dealer
5. 12. 2021 9:36
Antworte auf  Pflichtfeld

Ihr Feedback freut mich

Geschobelt
4. 12. 2021 20:31

noen.at
Schauspiel Scheibbs führt „Jägerstätter“ auf: „Sehr heutiges Stück“
Schauspiel Scheibbs führt Mitterer-Stück „Jägerstätter“ auf. Kurt Tutschek spielt Rolle des berühmten Wehrdienst-Verweigerers.

Ist Franz Jägerstätter ein Widerstandskämpfer?
Tutschek: Interessant ist, dass Jägerstätter im österreichischen Widerstand lange nicht als Held geführt wurde. Wohl, weil er nicht explizit gegen die Nazis protestiert hat, sondern gegen den Krieg und das Töten an sich. Auf der Bühne gibt es auch keine Nazi-Symbole oder Hakenkreuz-Fahnen, weil Mitterer das explizit nicht wollte. Es ist durch das Thema Gehorsam ein sehr heutiges Stück.

Danilo
4. 12. 2021 20:51
Antworte auf  Geschobelt

Geimpft Gehorsam Ungeimpft Verweigerer

Frage mich auch, was auf die angedrohten Strafen folgen wird? Die Haft, die Beugehaft und dann?

Dealer
4. 12. 2021 22:47
Antworte auf  Danilo

Aber der Herr Präsident der Ärztekammer hat doch schon gesagt, dass wenn es notwendig ist, man die Menschen eben fesseln und dann NOTWENDIGERWEISE zwangsweise impfen wird…

Piedro
5. 12. 2021 5:42
Antworte auf  Dealer

Die nächste Lüge. Szekeres hat das nicht gesagt. Er sagte: “Es ist dann schon eine Frage, ob man jemanden fesselt und ihm dann die Spritze gibt. Das kann ich mir nicht vorstellen.” Dann führte er aus, was er sich vorstellen kann.

Das können Sie einer von Schwurblerseite gern genutzten Quelle entnehmen: https://report24.news/aerztekammerpraesident-philosophiert-ueber-zwangsimpfungen-und-repressalien/

Dort ist auch zu lesen:
“Allerdings ist es eine beliebte Taktik, mit solchen Formulierungen den Rahmen des Möglichen auszuloten und die Öffentlichkeit vorzubereiten (siehe DDR Ulbricht: “Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten”).”

Dem Szekeres wird unterstellt, die Formulierung solle den Weg für körperlichen Zwang bereiten, Ihnen werfe ich vor bewusst ein falsches Zitat zu verbreiten, um genau das zu tun: den Rahmen des Möglichen ausloten (wer glaubt mir meinen Schwachfug, wie verbreitet sich die Lüge), Stimmung zu machen und durch Desinformation eine Radikalisierung des Disputs zu bewirken.

Seine Meinung nicht zu teilen ist eine Sache, mit aus dem Zusammenhang gerissenen Halb-Zitaten Stimmung und Desinformation zu betreiben eine andere.

Geschobelt
4. 12. 2021 23:01
Antworte auf  Dealer

Das Austria Stadion würde sich dafür bestens eignen und damit könnte auch die prekäre Finanzsituation der Austria Wien durch einen Unkostenbeitrag, welcher von den dann zwangsgeimpften zu leisten wäre, behoben werden.

Geschobelt
4. 12. 2021 20:59
Antworte auf  Danilo

Für mich kommen dann:
Ainedter & Ainedter
und dann die Haftentschädigung
und spätestens dann kommt auch die politische Hinrichtung dieser Zwangsvollstrecker!

siegmund.berghammer
4. 12. 2021 20:03

Werter Herr Walach, was ich ja wirklich sehr positiv hervorheben möchte, man darf hier weitestgehend unzensiert seine Meinung zu verschiedenen Themen kundtun, ganz gleich welche Gesinnung man hat. Es gibt ja kaum noch ein Medium, wo man betreffend die Corona-Impfpflicht nicht sofort als Rechtsradikaler, Nazi, Coronaleugner, Impfgegner, Impfmuffel, Idenditärer, Querdenker, Schwurbler, Krimineller usw. usf. bezeichnet wird, sobald man nicht bereit ist, sich diesen kaum erforschten Gendreck in den Körper spritzen zu lassen. Man konnte nicht nur heute in verschiedenen Medien vernehmen, dass die momentan verfügbaren Impfstoffe ganz erhebliche Nebenwirkungen aufweisen, von Langzeitschäden will ich gar nicht reden, das wird man ohnehin erst in Jahren oder Jahrzehnten erfahren. Sollte tatsächlich die Bevölkerung zum Impfen gezwungen werden, viel Spaß….Befeuern sollte man aber die ohnehin sehr weit fortgeschrittene Spaltung der Bevölkerung nicht noch mehr, sonst raschelt es in der Republik…

Geschobelt
4. 12. 2021 22:50
Antworte auf  siegmund.berghammer

Herr Walach ist gut informiert und weis daher sicher auch, daß auch höchste Vorstandsposten von staatlichen Unternehmen mit sogenannten Jungnazis besetzt sind!
Gemäß der pauschalen Aburteilung von Menschen, die sich demokratisch gegen ein Thema stellen, könnte man dann auch sämtliche Spitzenmanager als Nazis diskreditieren!

LeoBrux
4. 12. 2021 20:03

Zur Erinnerung ein Zitat aus dem Walach-Kommentar:

—“Jene große Mehrheit, die der Wissenschaft vertraut, hat auch genug. Wir erleben eine Pandemie der Ungeimpften. Das Drittel der nicht Geimpften ist für 80 Prozent der symptomatischen Erkrankungen verantwortlich – und ich sage bewusst „verantwortlich“. Die Mehrheit will nicht akzeptieren, dass die Herz-Operationen von Kindern verschoben werden, weil „Skeptiker“ erst auf der Intensivstation merken, dass sie auf dem Holzweg waren.

Diese große Mehrheit will auch über andere Dinge sprechen als die Coronaimpfung und sie will in wertschätzender Atmosphäre sprechen. Wenn wir das als ZackZack-Gemeinschaft nicht schaffen, wie sollen wir es dann als Land schaffen?” —

Es gibt allerdings keine ZackZack-Gemeinschaft.
Die Verquerdenker im Forum werden niemals einsehen, dass diejenigen, die sich nicht impfen lassen, VERANTWORTLICH sind für “Pandemie der Ungeimpften”.

Die Ungeimpften sollten für den Schaden aufkommen, den sie anrichten.

FSOL9
4. 12. 2021 20:45
Antworte auf  LeoBrux

Sie sollten bei dieser Einstellung mal einen Psychologen aufsuchen zur Sicherheit ihrer Mitmenschen

LeoBrux
4. 12. 2021 20:54
Antworte auf  FSOL9

Wenn Sie meinen, meine Einstellung sei gefährlich, sollten Sie rasch Österreich verlassen. Denn mindestens die Hälfte der Österreicher sieht die Sache etwa so wie ich. Einschließlich Walach und Pilz, wie mir scheint. F SOL9, Sie sind in Österreich wirklich in Gefahr!

AfterAll
4. 12. 2021 20:32
Antworte auf  LeoBrux

Sollte korrekterweise wohl “Jene große Mehrheit, die den Pharmakonzernen vertrauen…” heißen.

LeoBrux
4. 12. 2021 20:56
Antworte auf  AfterAll

Wir vertrauen der Medizin. Den Virologen.
AfterAll, sind es nicht die medizinischen Fachwissenschaftler, die uns hier sagen, wo es lang geht? Glauben Sie nicht, dass diese Fachwissenschaftler die pharmazeutischen Aspekte der Angelegenheit beurteilen können?

Geschobelt
4. 12. 2021 19:18

Mit dem Diktat zur Impfung läßt man den Menschen keine Wahl mehr!
Für diese Wahllosigkeit wird die bewußte Spaltung der Gesellschaft vorangetrieben.
Den „Guten“ geimpften stehen die ausgegrenzten gegenüber, ihre Argumente und Beweggründe werden nicht gehört und man bringt sie pauschal in Mißkredit.
Wer in diesen diktatorischen antidemokratischen Maßnahmen die Parallelen zum Naziregime nicht erkennen kann und dann genau jene, die für Wahl und Meinungsfreiheit eintreten auch noch als solche verunglimpft ist auf beiden Augen blind.

Ich bin kein Coronaleugner, kein Rechter oder Nazi und wenn ich unterschreibe, dann wie gewohnt MfG. In Gesundheitsfragen vertraue ich meiner Ärztin. Der Versager Nehammer ist nicht dazu berufen, meine Gesundheit zu beurteilen oder mittels einer Massendiagnose zu gefährden! Ich lehne den Impfzwang aus demokratischen Gründen ab. Daher marschiere ich gegen diese Diktatur, frei nach, Wehret den Anfängen!
Auch 3x geimpft darf ich dort meine Meinung vertreten

hr.lehmann
4. 12. 2021 20:15
Antworte auf  Geschobelt

Es befinden sich unter meinen Freunden und Bekannten mehrere Leute die ungeimpft sind, jedoch niemals bei dieser Form der Demos, wie sie in der Vergangenheit aufgezogen wurden, teilnehmen würden. Es stünde für sie angesichts der Erfolgschancen dieser Kundgebungen in keinem Verhältnis bei einer Demo teilzunehmen wo ein gewisser Hr. Sellner bzw. Martin Rutter Regie führen – die Identitären haben speziell in OÖ eine große extremistische Fangemeinde und diese sind genauso auch anfällig für Verschwörungstheorien die ein Hr. Rutter so gerne verbreitet. So sehr sie hoffen dass die Impfpflicht wieder aufgehoben wird, so sehr verabscheuen sie auch die Rechtsmarschierer. An einer Demo rein gegen die Bundespolitik, wo kein Kickl oder andere Rechtsfraktionen federführend dazu aufrufen, würden sie, ebenfalls wie ich selber auch, mit großer Überzeugung teilnehmen.

Geschobelt
4. 12. 2021 21:55
Antworte auf  hr.lehmann

Wenn die Demokratie die Ungeimpften nicht mehr aushält, hat sie gegenüber den Nazis dann eine Chance?
Der Diskurs und nicht der Zwang machen unsere Demokratie aus!
Zwang und Ausgrenzung ( auch von der SPÖ betrieben ) sind nicht demokratisch!
Dieses Mal könnten sogar Kogler und Van der Bellen einen Entscheid gegen die Spaltung der Gesellschaft und gegen den Impfzwang setzen!
„Der Impfzwang steht nicht im Koalitionsvertrag.“ Also auch für die Grünen kein weiterer Grund zur Hörigkeit!

Danilo
4. 12. 2021 22:02
Antworte auf  Geschobelt

Diese Koalition ist einerseits von Korruption und andererseits von Anlaßgesetzgebung geprägt!
Van der Bellen schwört ständig auf unsere Verfassung, bei seinem Schwur, dann muß er diese auch verteidigen!

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Danilo
Oarscherkoarl
4. 12. 2021 20:01
Antworte auf  Geschobelt

Sie sollten schnell einmal in sich gehen. Sie sind auf dem Weg ein Verharmloser zu werden und mit dem rechten Nazidreck mitschwimmen zu wollen. Sie zeichnen mir ein Bild, der gerne wegschaut und verharmlost

Geschobelt
4. 12. 2021 23:21
Antworte auf  Oarscherkoarl

Stehen sie immer noch am Ballhausplatz und jubeln?

Danilo
4. 12. 2021 23:48
Antworte auf  Geschobelt

Schon der Herr Karl litt unter diesen Ärschen!
Ums für Oarscherkarl verständlicher zu machen und ihn zum Denken zu motivieren, darf ich noch Bruno Kreisky zitieren: „Lernen sie Geschichte!“

Helmut1931
4. 12. 2021 19:38
Antworte auf  Geschobelt

P.S.: Nachdem die versproche Impfgültigkeit von 12 Monaten erst auf 9 dann auf 6 und dann auf 4 Monate laufend und willkürlich reduziert wurde, werde ich mich mit Sicherheit zu keiner 4. Impfung zwingen lassen, egal in welchem Zeitabstand!
Ich werde stattdessen aufrechten Ganges die Haft oder Beugehaft antreten!

Piedro
5. 12. 2021 5:48
Antworte auf  Helmut1931

“…die versproche Impfgültigkeit…”
Ach, man hat Ihnen was versproche? Dann kann ich Ihre Enttäuschung verstehen. Anderen Bürgern wurde nichts versprochen. Man hat anfangs eine Wirkungsdauer angenommen, die sich leider durch die Forschung, die natürlich erst im Nachgang möglich war, nicht bewahrheitet hat. Vielleicht hat ein Todimpfstoff da ein besseres Potential, auch das wird sich erst noch zeigen. Durch Forschung.

Geschobelt
5. 12. 2021 8:26
Antworte auf  Piedro

Ja sie haben Recht, wir sind Teil eines Experiments das noch nicht abgeschlossen ist!
An diesem Experiment haben viele, auf Grund der falschen Versprechungen aber auch wegen der Restriktionen freiwillig teilgenommen.
Die Pharmaindustrie hat sich von Beginn an aus der Verantwortung genommen! Und jetzt beklatschen sie die Zwangsrekrutierung!

Zu ihrer Information, die falschen Versprechungen sind ein gewichtiger Grund für Kurz‘s Rücktritt, der hauptverantwortlich für die Vierte Welle ist!

Piedro
5. 12. 2021 18:29
Antworte auf  Geschobelt

Sorry, Kollege Geschobelt, das wird jetzt etwas länger…

“Ja sie haben Recht, wir sind Teil eines Experiments das noch nicht abgeschlossen ist!”
Die hohe Kunst etwas aus einem Text zu lesen, was da nicht steht. Nun, es kann sein, dass die Politversager in Austria sich tatsächlich erblödet haben etwas zu versprechen. Ich habe dergleichen in D-Land nicht wahrgenommen. Es hat sich nicht alles bewahrheitet, was man sich erhofft hat, das ist richtig, und nachvollziehbar. Aber es hat sich einiges bewahrheitet, was jedoch auch gern bestritten wird. So ist es Tatsache, dass Ungeimpfte ein geringeres Risiko der Virusverbreitung darstellen, da die Viruslast geringer ist und weniger lange “haltbar”. Es ist auch Tatsache, dass schwere Verläufe bei Geimpften deutlich seltener sind. Beides lässt sich empirisch klar belegen, wird aber trotzdem oft bestritten, gerne mit bloßen Behauptungen, irgendwer im Umfeld hat verraten, was man ja nicht sagen darf. Bla bla.

Inzwischen ist Covid eine gut erforschte Krankheit, über die man sehr viel mehr weiß als vor einem Jahr. Vieles davon ist beunruhigend – und wird gerade deshalb auch gern bestritten. Der Vorwurf, Geimpfte wären angstgetrieben, während man selbst ja ach so rational sei, ist albern, wird doch die Angst vor der Impfung mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verbreitet und voran getrieben. Auf der Seite der Geimpften nehme ich eher ein trügerisches Sicherheitsgefühl als treibende Angst wahr.

Die Verantwortung der Pharmaindustrie ist ein Thema, dass auch möglichst emotionslos abgehandelt gehört. Leider sind uns die Verträge nicht bekannt, was ich für unzulässig halte. Ist aber so. Die Haftung hat der Staat übernommen, jedes einzelne Land. Es ist also nicht so, dass es keine Haftung gibt, Kritik wäre hier an die Gesetzgeber der Staaten zu richten, nicht primär an die Pharmakonzerne. Die Behauptung, eine Impfpflicht solle nur deren Profite steigern, ist idiotisch. Winterreifen werden auch nicht vorgeschrieben, um die Profite der Reifenindustrie zu steigern.

Zu Kurz: falsche Versprechungen waren und sind Kurz’ geringstes Problem. Die Knalltüte war und ist ein verlogener Drecksack (so sagt man das bei uns), der keinerlei Maßstab hat, der mit Anstand, Wahrheit, Verantwortung oder Gemeinwohl zu tun hat. Deshalb wurde er jedoch nicht zur Seite getreten, deshalb hat sich nicht vertschüsst. Nicht nur an einen Kurz wird in der Politik kein moralischer Maßstab angelegt, nicht von den Politikisierenden. (Bisschen böse gendern muss auch mal sein.)

Hauptverantwortlich für die vierte Welle – aus manchen Gründen ist er das vielleicht, obwohl es nicht ausreicht mit dem Finger auf Kurz zu zeigen. Die vierte Welle ist das Resultat diverser Faktoren, die auch in anderen, kurzlosen Ländern greifen. Es ist das Resultat inkonsequenter Politik, ich sehe einen wesentlichen Faktor im Abschaffen der kostenlosen Tests und der Testpflicht für Geimpfte, obwohl bekannt ist, dass diese sehr wohl andere infizieren können. Aber auch die persönliche Verantwortung hat damit zu tun, angefangen damit, sich gelegentlich auch ohne Pflicht zu testen, auf die Gefahr hin, das Gefühl, auf der sicheren Seite zu stehen, als Irrtum erkennen zu müssen. Viele, die sich gegen die Impfung aussprechen, verharmlosen auch die Gefahr durch das Virus, glauben sich mit ihrer Hausapotheke abgesichert zu haben und halten die Hygieneregeln nicht ein, verweigern das Tragen einer Maske als Zeichen der individuellen Rebellion, halten Abstandsregeln nicht ein und gefährden so sich und andere mutwillig. Hinzu kommen idiotische Entscheidungen, die zu gestopft vollen Stadien geführt haben, zum Abtanzen in Clubs, zu denen Geimpfte und Genesene ungetest Zugang haben und neue, völlig unnötige Infektionsherde schaffen, schwitzend und johlend, an fremden Gläsern schlürfend und an anderer Zunge lutschend. Macht ja alles Spaß, ist aber derzeit ein eher unangemessenes Verhalten. Weitere Versäumnisse, auch und gerade im Bereich der Schulen, wirken sich ebenfalls aus. Vor allem ist das nachhaltige Vernachlässigen des Gesundheitssystems ein Grund für die Krise der vierten Welle. Es wurde nicht nur nichts getan, um die prekäre Situation der Spitäler zu verbessern, sie wurde weiter verschlechtert. So spitzt sich eine gefährliche Situation natürlich wieder zu, das war absehbar, das wurde, wie vieles andere, von den Fachleuten genau so prophezeit.

Hier sehe ich eine Lüge, die sich genauso nachhaltig hält wie das Geschwurbel der Verharmloser: die Politik hielte sich an die Wissenschaft stimmt nicht. Sie hält sich immer dann an die Wissenschaft, wenn es nicht anders geht, leitet aus deren Erkenntnissen und Warnungen jedoch kein politisches Handeln ab, erst, wenn es praktisch zu spät ist.

O_ungido
4. 12. 2021 19:33
Antworte auf  Geschobelt

Exquisit geschobelt!
Couldn’t agree more.

Helmut1931
4. 12. 2021 19:42
Antworte auf  O_ungido

Jeder Tag hinter Gittern sollte mit mindestens einer Flasche Bordeaux gefeiert werden!

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Helmut1931
O_ungido
4. 12. 2021 19:54
Antworte auf  Helmut1931

Das könnte sich als teuer erweisen, aber who cares ?

Helmut1931
4. 12. 2021 20:28
Antworte auf  O_ungido

Bei kolportierten Strafen bis zu 7000 € könnte man eine Haft von 2 Monaten gut kompensieren!

Piedro
5. 12. 2021 5:52
Antworte auf  Helmut1931

Sie wissen, dass sich der Tagessatz nach dem verfügbaren Einkommen richtet? Sie wissen auch, dass Verwaltungsstrafen nicht in Tagessätzen ausgesprochen werden, wie beim Strafrecht? Der Betrag ist vorgegeben, die Ersatzfreiheitstrafe richtet sich nach dem verfügbaren Einkommen. Die wenigsten werden 7000 € in zwei Monaten absitzen können.

Geschobelt
5. 12. 2021 8:46
Antworte auf  Piedro

Sie dürften nicht wissen, was passiert wenn man die Bezahlung verweigert und genau darum geht es.
Es geht um die Verweigerung!
Die Verweigerung von Zwangsmaßnahmen die von einer unfähigen und korrupten Regierung durchgesetzt und exekutiert werden sollen, um vom eigenen Versagen abzulenken!

Piedro
5. 12. 2021 18:36
Antworte auf  Geschobelt

“Sie dürften nicht wissen, was passiert wenn man die Bezahlung verweigert und genau darum geht es.”

Ich bin nicht zwanzig Jahre auf der Nudelsuppe durch Austria geschwommen. Ich weiß was passiert, wenn man auf eurer Insel eine Verwaltungsstrafe nicht bezahlt. Ich hatte auch schon mal einen Stellungsbescheid, weil ich ein paar Wochen unterwegs war und da ein unfreundlicher Brief im Postkasten lag. Da dem Unterzeichner meine Einkommensverhältnisse nicht bekannt waren, hat man ein fiktives Einkommen vom Dreck unter dem Fingernagel geschätzt und einen Tagessatz von 150 Schillig angesetzt, dabei konnte ich die Strafe beinahe aus der Portokasse zahlen. Ein Kollege von mir kam mal von einer Messe zurück, hatte kaum Bares einstecken und wurde zuhause abgegriffen. Man hat ihn nicht mal zum Bankomaten gelassen um zu bezahlen, das durfte dann anderntags seine Frau tun, die dafür von der Messe Klagenfurt nach Wien anreisen musste.

Aber die Ersatzstrafe ist nur eine Seite der Medaille, die angedachte Beugehaft ist um einiges brisanter. Kaum ist man raus, macht man sich ja schon wieder strafbar, wenn man nicht impfen geht. Daraus folgt die nächste Strafe und die nächste Beugehaft. Das ist kein gut durchdachtes System, selbst, wenn es tatsächlich zulässig wäre.

Bastelfan
4. 12. 2021 19:18

Es reicht auch schon, wenn ops verschoben werden, durch zu langen krankenstand die gefahr der arbeitslosigkeit besteht.
Abgesehen davon, dass es ops gibt, bei denen es auch ohne notfälle oder krebserkrankungen einfach darum geht, ob jemand wieder ein halbwegs normales leben führen könnte. Da machen 3 monate viel aus, ob man vielleicht den großteil des tages an das bett gefesselt, oder sich normal bewegen und normal ernähren könnte.
So schauts aus.
Eure freiheit des nicht geimpftsein wollens beeinträchtigt das leben von beeinträchtigten.
Und danke nochmal, basti für die vielen lichter an den enden der vielen tunnelle.

hr.lehmann
4. 12. 2021 19:49
Antworte auf  Bastelfan

So schaut’s aus 👍

CarpeDiem
4. 12. 2021 19:07

Mutig und ehrlich, dieser Arzt:
Herr Walach, wie wäre es mit diesem Arzt einmal Kontakt aufzunehmen und zu interviewen.
https://report24.news/wer-seine-meinung-sagt-wird-diskreditiert/

Piedro
5. 12. 2021 9:11
Antworte auf  CarpeDiem

Das ist endlich mal was Lesens- und Nachdenkenswertes. Ein ZZ-Interview mit diesem (wiener) Arzt wäre es bestimmt auch.

Schoerky
5. 12. 2021 13:23
Antworte auf  Piedro

Dieser Aussage kann ich mich nur anschließen.
Und Danke nochmals für den Link CarpeDiem.

EPEP
4. 12. 2021 19:02

Ich habe die Impftheorie bzw. die Booster Theorie erforscht:

Ich habe Wasser in ein Glas geschüttet, ein paar Tage später habe ich nochmals die gleiche Menge hinzugefügt. Es hat sich nichts verändert, es ist immer noch Wasser geblieben. Dann kam die mir fehlende Information durch die Politik: wir müssen Boostern. Also habe ich zum dritten Mal die gleiche Menge Wasser hinzugefügt und – auweia – es ist immer noch Wasser, es hat sich nichts verändert nach dem Boostern. Es hätte doch mindestens zu Wein werden müssen!
Vielleicht hätte ich auch das Wasser von verschiedenen Herstellern nehmen müssen?
Ich muss zurück in mein Labor…!

ManFromEarth
4. 12. 2021 19:24
Antworte auf  EPEP

… nehmen Sie statt H2O mal H2O2!

EPEP
4. 12. 2021 19:33
Antworte auf  ManFromEarth

ManFromEarth, wollen Sie, dass ich mich in die Luft sprenge?

ManFromEarth
4. 12. 2021 20:02
Antworte auf  EPEP

… keine Gefahr, eine dafür nötige Konzentration kann man nicht kaufen.
Allerdings könnten Sie bei Ihrem Versuch verschiedene Reaktionen beobachten und H2O2 ist ja auch nur Wasser, nur mit mehr Sauerstoff dabei….

Bastelfan
4. 12. 2021 19:20
Antworte auf  EPEP

Das ist echt eine geistige höchstleistung, sie wasserumschütter.

O_ungido
4. 12. 2021 18:55

Ivermectin in Japan:
Those of you who DO understand English enough
PLEASE
DO listen:

https://youtu.be/E1GF0H9V_1g

Danilo
5. 12. 2021 0:01
Antworte auf  O_ungido

Ein sehr weites Feld, von der Disziplin zur Maske über Ivermectin bis hin zum speziellen Enzym das uns die grippeerprobten Asiaten voraus haben. Und natürlich die verschwindend geringen Fallzahlen bei 126 M Einwohnern.
Kein gutes Zeugnis für Österreich. Tröstlich daß auch bei uns die self extinction schon leicht bemerkbar ist. Zumindest innerhalb der ÖVP!

Helmut1931
5. 12. 2021 0:10
Antworte auf  Danilo

Du solltest dich noch bedanken!

Danilo
5. 12. 2021 0:18
Antworte auf  Helmut1931

Oh ja, vielen Dank Kunigunde, für den Link und Danke Dr. Campell, auch wenn Andy sie mit .pb. verewigt hat, freut es mich besonders, daß sie weder Suppe noch Nazi sind!
Ob unserem nächsten Jung Kanzler die Campbell Soup munden wird, wage ich aber zu bezweifeln. Auch dafür bitte ich aufrichtig um Entschuldigung.

Ganymed
4. 12. 2021 18:42

Ich kann gut verstehen, wenn Leute demonstrieren gehen, deren wirtschaftliche Existenz durch den Lockdown bedroht ist, der nur aufgrund des Versagens dieser Regierung notwendig wurde. Dass die Rechtsradikalen bei der Demo auch mitmarschieren ist übel, aber wie sollen Leute, die mit der Regierung unzufrieden sind, ihren Ärger sonst deutlich machen?
Ich persönlich habe das Glück, dass der Lockdown mich beruflich nicht einschränkt, aber ich muss immer wieder daran denken, was das uns alle kosten wird. Und das nur, weil diese Regierung den Sommer verschlafen und die Pandemie für beendet erklärt hat.
Ich habe mich aus rationalen Gründen entschieden mich impfen zu lassen, aber ich respektiere es, wenn jemand das nicht will. Mir ist deshalb die Impfpflicht egal, aber ich mag schön langsam diese hochbezahlten Dilettanten nicht mehr in den verantwortlichen Regierungsämtern sehen. Damit meine ich sowohl ÖVP als auch die Grünen.

Bastelfan
4. 12. 2021 19:22
Antworte auf  Ganymed

Btw, supermärkte gestern: gestopft voll, an den kassen schkangen.
Forstinger geöffnet.
Libro geschlossen (meist kein gedränge)
Pagro gescglossen kein gedränge
Baumärkte geschlossen kein gedränge

Wo bleibt die logik?

dergrossegeist
4. 12. 2021 18:41

De schworzn werdn mit senan chaotischn Hianahaufn e badn gehn.

Bastelfan
4. 12. 2021 19:23
Antworte auf  dergrossegeist

Let’s hope so.

dergrossegeist
4. 12. 2021 18:40

De Grianen verholtn sich sogar in ana Koalition fast immer opositionell, de schwimmen nur durt mit wo se sich selber Vurteile versprechn. Sölba hobm se noch nie etwos konstruktives fir de Ollgemeinheit ausagebracht, kane eigenen Ideen, sondern nur des wos senan Idealismus enspricht. Olle anders Denkenden werdn ausgschlossn und diffamiert. Vom Mau(r)erblümchen herst, zum Glick, a nix mehr. De anzige Rauschkugl kugelt no uma. Ajo, und da Schornstein …

Bastelfan
4. 12. 2021 19:23
Antworte auf  dergrossegeist

A wo.

LeoBrux
4. 12. 2021 18:39

—“ZackZack soll offen sein für Debatten. Bei uns wird nicht zensiert.”—

(1) Die Foren-Richtlinien sind also nicht gültig, Herr Walach? Bitte nehmen Sie sie dann heraus oder formulieren Sie sie um! — Anything goes! Es braucht nur diese beiden Worte. Alles geht.

(2) Debatten finden im Forum schon statt – gelegentlich. Meistens erleben wir Schmäh-Orgien. Die meisten Foristen wollen nicht debattieren. Sie wollen nur ihre (jeweils eigene) Überzeugung präsentieren. Und dafür Pluspunkte bzw. Bestätigungen einsammeln. Widerspruch wird nicht mit Argumenten bedient, sondern mit Abwehr-Vokabular. Oft vulgär.

(3) Eine offene Debatte ist nur möglich, WENN zensiert wird. WENN Grenzen gesetzt und überwacht werden. WENN Regeln GELTEN!

In Bezug auf die C-Frage bin ich ganz bei Ihnen.
In Bezug auf politische Strategie nur teilweise: Ihre Forderung nach einer erneuten Experten-Regierung werden Sie sicher bald einmal begründen – und gegen mögliche Einwände verteidigen.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von LeoBrux
EPEP
4. 12. 2021 18:29

Es soll jedem selbst überlassen sein, ob er sich impfen lassen will oder nicht.
Mein Motto ist und ich wiederhole mich an dieser Stelle: “Sorge dich gut um deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den du zum Leben hast.” – Jim Rohn

Hux
4. 12. 2021 18:19

Hallo, Thomas Walach. Ich halte ihnen einen guten Willen zugute, zumindest werden die Foren bei Ihnen (noch) nicht zensuriert, das ist in diesen Zeiten auch schon eine Seltenheit geworden. Sie verstehen aber die Zusammenhänge nicht. Hier ein Lesestoff, von einem linken Denker – das erfordert allerdings Offenheit, Bildung und Fremdsprachenkenntnis: https://thephilosophicalsalon.com/slavoj-zizek-emergency-capitalism-and-the-capitulation-of-the-left/

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Hux
Alpe Adria Fan
4. 12. 2021 16:57

Ich würde ja gerne mit der ANTIFA demonstrieren wenn die sich nicht permanent gegen die Demonstranten und damit für eine Impfpflicht und für eine Abschaffung von Grundrechten demonstrieren würde. Da hört halt dann das Verständnis für die ANTIFA auf.

hr.lehmann
4. 12. 2021 16:44

Würde mal sagen, eine laute Minderheit der Leser macht sich im Forum Luft bezüglich ihres Frust darüber, dass sich zackzack für’s Impfen und gegen die rechte Vereinnahmung der Demozüge ausspricht. Bei den Statements im Forum sind Solche die es mit dem Blatt halten, eindeutig in der Minderheit, auch wenn alle von den Vielpostern gleich viele Wortmeldungen abgeben würden. Zackzack wird hierbei vorgeworfen nicht neutral zu sein, da sie die “Impfskeptiker” bzw. Gegner, nicht unterstützt in ihrer Argumentationslinie. Würden sie dies tun, wäre es auch nicht neutral, da sie sich ja der gänzlichen Leserschaft verpflichtet fühlen müssen und nicht nur den Foristen. Und hierbei wird es proportional ähnlich ausschauen wie in der Gesamtgesellschaft. Würden sie wie z.B. Servus TV den vielen querdenkenden Experten zum Thema Impfen und Corona große Präsenz einräumen, wäre dies ein Beitrag dazu, mit weiterer Verunsicherung dbz. unentschlossenen Personen, die Impfquote weiter stagnieren zu lassen.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von hr.lehmann
Oarscherkoarl
4. 12. 2021 16:42

Marschiert nicht mit Nazis!

Standardausrede: Was können wir dafür wenn die mitmarschieren….

Dabei übersehen sie gerne das die Nazis, Idotären oder die Effen die Demos anmelden.
Dann immer auf unwissend machen.

Santoku
4. 12. 2021 17:23
Antworte auf  Oarscherkoarl

welche nazis?

verharmlosen sie gerade die furchtbaren verbrechen und verbrecher des 3. reichs?

hr.lehmann
4. 12. 2021 17:45
Antworte auf  Santoku

Verharmlosung, ja viel mehr Verhöhnung, ist es wenn sich durchgeknallte Demonstranten aus freien Stücken mit gelben Sternen schmücken. Im dritten Reich wurden dazu jüdische Mitmenschen gezwungen, die unmittelbar von psychischen wie physischen Terror, Deportation und Mord bedroht wurden. Und das finden sie dann wieder verhältnismäßig? Ich hoffe nicht.

Danilo
5. 12. 2021 0:25
Antworte auf  hr.lehmann

Die Menschen wurden erst mit dem Stern ausgegrenzt, stigmatisiert, gequält, gedemütigt, entrechtet, enteignet, deportiert und ermordet.

Darum! WEHRET DEN ANFÄNGEN!

Oarscherkoarl
4. 12. 2021 17:30
Antworte auf  Santoku

Was verstehen sie nicht wenn ein Nazi wie Küssel eine Demo anführt, der rechtskräftig verurteilt ist.
Ist natürlich Pech wenn diese gerade immer mit den aufrechten kritischen Covidioten mitmarschieren.
Ist natürlich immer umgekehrt, aber das sehen die Mitläufer halt nicht so. Und hören wollen sie es schon gar nicht

EPEP
4. 12. 2021 17:48
Antworte auf  Oarscherkoarl

Und wenn der Linkslinke Sebastian Bohrn Mena für seinen Tierschutz eine Spende von Küssel erhält, ist Bohrn Mena dann auch ein Nazi?

hr.lehmann
4. 12. 2021 17:07
Antworte auf  Oarscherkoarl

Unter dem (heimlichen) Motto: “Seit ihr solidarisch mit uns, sind wir gemeinsam gegen sie”. 💪

Piedro
4. 12. 2021 16:43
Antworte auf  Oarscherkoarl

In dem Fall: was können die dafür, wenn die unsere Demo veranstalten und anführen?

hr.lehmann
4. 12. 2021 17:08
Antworte auf  Piedro

👍

O_ungido
4. 12. 2021 16:36

Bei aller Wertschätzung eurer tollen politischen Investigativarbeit,

# die Verächtlichmachung von Ivermectin geht gar nicht ( siehe Dr. Pierre Cory, Uttar Pradesh)
# dass sich (auch geimpfte) Zeitgenossen kritisch zur Impfpflicht und zum Coronamissmanagement äußern, sollte von euch nicht nur “toleriert” werden.
# dass Menschen manchmal Angst vor Neuem haben, sollte euch nicht überraschen.
# die Inferiorität des türkis–grünen Pandemie Managements muss ich hier nicht weiter erläutern.

Klar ist natürlich auch, dass Nazis und sonstige Extremidioten nicht das Geschehen bestimmen sollten.
Leider wurde vor der Wahl in OÖ von der türkisen Bagage viel zu auf diese Gruppe geschielt.

Unter Vernachlässigung der Extremidioten sollten wir alle uns bemühen, wieder miteinander zu reden.

Tudo de bom!

O_ungido
4. 12. 2021 17:14
Antworte auf  O_ungido

https://youtu.be/KmEZWtKBm5E

U be the judges .

Kehrichterin
4. 12. 2021 16:15

Von wegen “bei uns wird nicht zensiert”.
Da gabs vor kurzer Zeit mal einen Artikel über homosexuelle Weihnachtsmänner im Norden Europas. Wurde gutgeheissen, diese Weltoffenheit. Als ich zur Denkanregung und zum Kontrast der gesellschaftlichen Verlogenheit ein lesbisches Christkindl skizzierte (das aufgebauschte Nürnberger davon muß sogar mindestens 16 Jahre alt sein), welches mit Engerln herum schmust, war es ganz schnell vorbei mit “bei uns wird nicht zensiert”. Wollt ich nur in Erinnerung rufen, so anläßlich der Selbstbeweihräucherung.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Kehrichterin
Piedro
4. 12. 2021 16:43
Antworte auf  Kehrichterin

Leider kann ich das bestätigen. Ich habe auf den Beitrag geantwortet, das ist auch weg. Jetzt werden Sie nie erfahren, dass das Christkind protestantische Wurzeln hat und eigentlich männlich war, bis die Katholensekte eine Geschlechtsumwandlung vornahm und somit die Steilvorlage für eine diverse Werbung bietet.

Dafür kann man in dem Thread jetzt nachlesen, die Werbung würde “den Glauben” verletzten. Sehr lustig, wie tief der Glaube an den Weihnachtsmann verwurzelt ist, wie nachhaltig er wirkt.

Aber echt jetzt, das wurde – völlig unnötig – gelöscht, und die Ergüsse hochgradig verwirrter Schwurbler bleiben erhalten. Das ist kein Ruhmesblatt, echt nicht.

Prokrastinator
4. 12. 2021 16:18
Antworte auf  Kehrichterin

Stimmt, Sie waren da auch vertreten…..sind wir schon 2, die dazu nicht “ätzen” durften…..auch mein Kommentar wurde gelöscht.

Walach lügt hier wie gedruckt…..im wahrsten Sinne. Aber nicht das erste Mal. “Ivermectin ist giftig” ist ja auch kaum als Wahrheit zu bezeichnen……auch nicht als wissenschaftlich….;))))

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Prokrastinator
Alpe Adria Fan
4. 12. 2021 17:03
Antworte auf  Prokrastinator

Aber kein Vergleich zum Schmierblatt “Standard”. Der löscht generell alles was seine Lügen, Propaganda und Hetze inhaltlich widerlegt…und das ist sehr sehr viel was da gelöscht wird…

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Alpe Adria Fan
Santoku
4. 12. 2021 17:42
Antworte auf  Alpe Adria Fan

oh… willkommen im club der standard-gecancelten…

wurde eh mühsam dort – in standardredaktion + forum scheinen einige personen von pr-profis eingeschleust worden zu sein…

auch wenn auch hier zunehmend pro-impfpflicht geworben und gegen querdenker (- welch ehrentitel!) stimmung gemacht wird, ist es bereichernd, sich hier auszutauschen!

Prokrastinator
4. 12. 2021 17:17
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Ich weiß. Ich wurde dort schon im Frühling gelöscht…;))

Die “moralische ” Ausrichtung der Zensur ist aber bei ZZ leider ident, meiner Beobachtung nach.

Alpe Adria Fan
4. 12. 2021 20:22
Antworte auf  Prokrastinator

Ich wurde gelöscht weil ich unter einen Hetz-Artikel einen Link zu einem Zeitungsartikel gepostet habe, der die Lüge relativiert hat. Das ist schon ernüchternd. Vielleicht will ZZ ja da einmal investigativ sein und nachforschen wie der Standard Fakten unterdrückt und das Land spaltet.

ManFromEarth
4. 12. 2021 20:31
Antworte auf  Alpe Adria Fan

…. das ist der Technik der Forumssoftware geschuldet, wird ein Haupteintrag gelöscht, gehen auch alle Antworten mit ins Nirvana. Also es ist nicht ganz so selektiv möglich wie es von Außen scheint….

Nelke
4. 12. 2021 15:51

Herr Walach! Ich habe zig Impfstoffe in mir. Und gäbe es einen Totimpfstoff gegen Corona, so hätte ich ihn auch bereits in mir. Aber dieses MRNA-Zeug will ich nicht in mir haben. Ich habe das jener SPÖ gesagt, deren Mitglied ich 35 Jahre lang war. Ich erntete Spott, Hohn und Beschimpfungen. Und ich bin nun aus dieser Partei ausgetreten, schweren Herzens, aber sie ließ mir keine andere Wahl. So sieht er aus, Ihr Nazi. Und wenn Sie ihn nicht weiter in Ihrem Forum haben wollen, dann setzen Sie ihn vor die Tür. Er wird auch das noch ertragen.

Oarscherkoarl
4. 12. 2021 16:40
Antworte auf  Nelke

Kann es sein das Sie ihr braunes Mäntelchen absichtlich nicht sehen wollen?

Nelke
4. 12. 2021 16:47
Antworte auf  Oarscherkoarl

Ich trage nie einen Mantel, aber ich schreibe meine Bindewörter immer richtig.

O_ungido
4. 12. 2021 16:11
Antworte auf  Nelke

I am very sorry, carnation…DO stay .

Nelke
4. 12. 2021 16:56
Antworte auf  O_ungido

Dont worry! Its not my wish to run for the hills. But I must have in mind that they could have in mind to kick me out like Dino used to do with Fred at the end of every episode of the Flintstones!

O_ungido
4. 12. 2021 19:45
Antworte auf  Nelke

All the best and let’s hope we all will get outta this very soon.
Have a look at Dr. John Campell speaking about
“Ivermectin in Japan” on YouTube.
https://youtu.be/E1GF0H9V_1g

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von O_ungido
Prokrastinator
4. 12. 2021 16:04
Antworte auf  Nelke

Same here….(also fast, habe meine Mitgliedschaft damals dann doch rasch wieder revidiert….;)))

Weil ich einmal die FPÖ-Kandidatin Heide Schmidt als Bundespräsidentin gewählt habe, könnte man mir also theoretisch unterstellen, auch einmal FPÖ gewählt zu haben. Danach wählte ich sie jedenfalls noch beim liberalen Forum – weil sie für mich eine tatsächlich positiv-Liberale ist, und einen sehr offenen Geist hat, wie ich aus der Nähe erfahren durfte.

Aber ansonsten ist mein Wahlleben lange Grün gewesen, danach lange Rot. Auch für mich kommt das heute beides unter keinen Umständen mehr in Frage.

Vermutlich meinen die also uns 2 damit, wenn sie von “Radikalisierung” sprechen……;)))) Abgeglitten, wie es so schön heißt.

Aber keine Sorge, ist nicht mein erstes Mal, Sie sind in guter Gesellschaft. Denn bisher musste man sich hinterher immer bei mir entschuldigen – weil ich dann doch richtig lag. Und das war auch jeweils der Moment, wo dann die “Freunde” abspringen, weil sie genau das nicht ertragen und es an Größe fehlt, den Irrtum einzugestehen. Um mich diesmal erst gar nicht bis zu diesem Moment zu quälen, habe ich die Kandidaten bei C. gleich selbst entfernt…;))

Sehen Sie es als Katharsis Ihres Umfeldes.

Nelke
4. 12. 2021 16:24
Antworte auf  Prokrastinator

Ich bin als Linker lediglich gegen eine Impfpflicht, und erst recht gegen eine in Bezug auf einen unausgegorenen Impfstoff. Kurioserweise streift man mir deshalb einen NS-Ledermantel um. Und diejenigen, die dieserart verfahren, sind Linke, deren Verständnis von links eines ist, welchem jeder individuelle Entscheidungsspielraum ein Gräuel ist, und somit eines, welchem besagter Mantel viel, viel besser steht als mir.
Sie können sich gar nicht vorstellen, auf wieviel abgrundtiefe sozialdemokratische Dummheit ich in den letzten Monaten gestoßen bin. Diese Partei ist, um es salopp auszudrücken, geistig völlig am Sand.

Prokrastinator
4. 12. 2021 16:34
Antworte auf  Nelke

Ich habe auch eine gute Erfahrung mit einer SPÖ-NR-Abgeordneten gemacht. Alle anderen Kontakte waren eine Qual und von dem Einstiegs-Schock geprägt “scheisse, da muss ich ja bei Adam und Eva beginnen”….;))

Es scheint als hätte es offene Intelligenz besonders schwer in dieser Partei, noch mehr bei den Grünen. Kein Wunder, dass da auch nix Gescheites nachkommt, denn dem will man sich einfach nicht aussetzen.

Und ich meine damit jetzt nicht den Bildungsgrad. Ich meine die exorbitante Selbstüberschätzung und “Berufenheit” zu “gestalten”…..;))) Wenn ein Kreisky heute dort als junger Mensch andocken würde, wäre er binnen Monaten hinausgebissen.

Huabngast
4. 12. 2021 15:22

@Th.Walach
Ich bewundere Ihren Mut, Ihren Standpunkt so zu vertreten. Teilen kann ich ihn jedoch nicht vorbehaltlos. Entgegen Ihrer Annahme (und nur das ist es) nehme ich an, dass wir keine Pandemie der Ungeimpften haben, sondern ein Problem. Oder mehrere, je nach Standpunkt. Wir Menschen sind oder fühlen uns gegenwärtig bedroht. Was oder wer uns bedroht ist so einfach nicht auszumachen. Dass Menschen unterschiedlich mit Bedrohungen umgehen entspricht dem menschlichen Anspruch auf Individualität. Diesem Anspruch gerecht werden heisst nichts anderes als leben und leben lassen. Die Freiheit eines Jeden hört da auf, wo die Freiheit des Anderen beginnt. Dies zu negieren halte ich für sehr problematisch. Wie es enden kann wissen wir. Wir sind die Hüter unserer Brüder (und Schwestern). Jedoch nur in dem Sinne wie sie es wollen. Unser Wollen müssen wir zurückstecken. Auch wenn es uns schwer fallen mag. Sagt ein 3-fach Geimpfter.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Huabngast
CarpeDiem
4. 12. 2021 15:19

Vielleicht auch interessant für Sie, Herr Walach: https://covidcalltohumanity.org/2020/11/07/fauci-early-covid-19-vaccines-will-only-prevent-symptoms-not-block-infection/

Lesen Sie bitte den vollständigen Artikel.

Zugvogel
4. 12. 2021 15:03

Schöner Kommentar. Und wieder spammt die laute Minderheit das Forum mit Halbwahrheiten zu. Leider gehen die Meisten Impfgegner einer seriösen Diskussion aus dem Weg. Was ich am Forum (Layout) kritisieren möchte: Man sieht immer nur den Eingangspost, muss aber für die Antworten erst ausklappen. Das finde ich nicht ideal, weil so Unfugsposts scheinbar unwiderlegt stehen bleiben, obwohl eigentlich die Antwort direkt darunter steht.

Thomas Walach
4. 12. 2021 17:10
Antworte auf  Zugvogel

Das ändern wir in Kürze auf vielfache Anregung in der Leserumfrage.

Dealer
4. 12. 2021 14:25

Auch in ehemaliger leitender Funktion in F&E und auch in Produktionen v Produkten wo Leib und Leben in Gefahr sind u deshalb mit speziellen Qualitätssystemen ausgestattet, sollte man meinen, dass mein zumindest eine Art Kompetenz sich erarbeitet hat u deshalb auch nicht als poltisch vorsätzl. handelnder Corona Leugner gelten sollte.
Gerne stelle ich mich deshalb auch einer offenen und ehrlichen Diskussion mit Menschen vor allem ohne Scheuklappen, aber auch mit starker Verantwortung für die nachhaltige Gesundheit und Lebensqualität unserer Kinder.
Wenn ich nicht ausschließen kann, dass hier ein schleichender Massenmord schon seinen Anfang genommen hätte, dann würde ich alles, aber wirklich alles tun, um das restlos aufklären zu können, egal ob ich ein Wissenschaftler oder gewohnlicher Eltern- oder Großelternteil wäre.
Wie aber können sie sich Herr Wallach anmaßen, dass sie recht haben, wo ich, wenn es nicht um Menschenleben gehen würde, ja nicht einmal etwas zu kritisieren hätte?

Prokrastinator
4. 12. 2021 14:20

Oder ganz anders gefragt Herr Walach:

Da sich hier ja offenbar nach Ihrer Definition so viele Rechte Corona-Leugner tummeln, dann heißt das ja auch, dass ZZ ein Blattl der Rechten ist?

Herr Walach, Sie schreiben für Nazis!!! Sollten Sie da den Betrieb aus rein moralischer Hygiene nicht sofort einstellen? Wie können Sie da noch ernsthaft glauben auf der richtigen Seite zu stehen, bei diesem Nazi-Anteil in der Gefolgschaft?

Um Gottes Willen, wie viel Geld haben Sie wohl schon von solchen Nazis geschenkt bekommen. Doch sicher mehr als der Sellner……

Es wird Zeit, Herr Walach, ziehen Sie die Konsequenzen, und setzen Sie endlich ein Zeichen gegen Rechts!

Grete
4. 12. 2021 14:51
Antworte auf  Prokrastinator

Ausgezeichnete Beschreibung.

Zitat Th.Walach: (ich empfinde es als unsolidarisch, aber es ist euer Recht)

Dazu passt wieder einmal: Why need the protected to be protected from the unprotected by forcing the unprotected to use the protection that did not protect the protected in the first place?

Herr Walach, können Sie mir bitte die Begründung liefern, inwiefern es unsolidarisch sein soll, wenn man sich mit einem nicht ordentlich zugelassenen “Impfstoff” nicht impfen lassen will ?

Nelke
4. 12. 2021 15:52
Antworte auf  Grete

Ganz meine Meinung!

KarinLindorfer
4. 12. 2021 14:14

Wann hat das Forum hier eigentlich begonnen? Vor etwa einem Jahr? Wie wärs mal mit einem Geburtstagsspecial?

Dealer
4. 12. 2021 14:27
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja, wenn dabei auch alle Forumteilnehmer darain vorkommen, auch die eigentlich Unerwünschten?
Aber auch die sogenannten “Corona Leugner”, welche keine solche Leugner sind, aber auch die politisch motivierten Schwarz/Weiß Diskussion verabscheuen?

Prokrastinator
4. 12. 2021 13:56

Sorry, aber Sie sind KEIN Wissenschafter. Auf dem Papier vielleicht, aber sicher nicht im Geiste…..;)))

Herr Walach, welchen Teil der Wissenschaft meinen Sie denn da? Die Verengung bzw. Verhinderung des Diskurses haben Sie nicht wahrgenommen? Sie finden es also richtig, dass man Ihre Kollegen kündigt, wenn sie zB die Great Barrington Declaration unterzeichnen? Wenn man einem Senator der Leopoldina aufträgt, die bei ihm bestellte Studie zum Infektions-Risiko erst in ein paar Monaten privat zu veröffentlichen, nicht weil man meint sie wäre falsch, sondern weil sie im Widerspruch zu den Theorien der Virologen steht, dann finden Sie das korrekt?

Und wenn Sie “Wissenschafter” sind, wie kommen Sie dann bei einer IFR von 0,15% auf Aussagen wie “Infektion = Tod, Impfung = Leben”?

Werden Sie sich morgen schon als Profi-Epidemiologe outen?
Was soll diese Hochstapelei?

Grete
4. 12. 2021 13:35

“Das Drittel der nicht Geimpften ist für 80 Prozent der symptomatischen Erkrankungen verantwortlich – und ich sage bewusst „verantwortlich“.

Herr Walach, kennen Sie Erkrankte, die asymptomatisch sind?
Bisher zumindest waren Asymptomatische immer gesund, schlimmstenfalls infiziert, aber gesund.
Sollte man sich als Wissenschaftler nicht präzise ausdrücken?

Gefährlich an den GEIMPFTEN ist, dass sie bei einer Infektion womöglich keine Symptome zeigen, aber dennoch hoch ansteckend sind (anders als bei Gesunden).

“Die Mehrheit will nicht akzeptieren, dass die Herz-Operationen von Kindern verschoben werden, weil „Skeptiker“ erst auf der Intensivstation merken, dass sie auf dem Holzweg waren.”

Nun habe ich im Forum gelernt, dass Kinder auf eine Kinder-Intensiv kommen und sich eine Kinder-Intensiv von einer Erwachsenen-Intensiv unterscheidet. Haben Sie dem etwas entgegenzusetzen?

“(…) Drittel der nicht Geimpften (…)
Bitte bringen sie präzise Zahlen dazu. Das wäre nämlich Wissenschaft.

Zugvogel
4. 12. 2021 15:17
Antworte auf  Grete

Eine Kinderintensivstation ist natürlich anders als eine Erwachsenenintensivstation. Wenn aber das Personal der Kinderintensiv gebraucht wird, um Covid-Patienten zu behandeln, hilft das halt auch nicht viel.

Zahlen: RKI-Covid-Lagebericht vom 2.12, Datenstand vom 30.11.2021:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-12-02.pdf?__blob=publicationFile

Impfdurchbrüche auf der Intensivstation:
u18 0% (0 Impfdurchbrüche von 4)
18-59 15,97% (94 Impfdurchbrüche von 598)
60+ 44,5% (498 Impfdurchbrüche von 1119)

In allen Altersgruppen zeigt sich, dass Ungeimpfte auf der Intensivstation um ein vielfaches überrepräsentiert sind. Das wird noch viel deutlicher, wenn man auch die Impfquoten berücksichtigt:

12-17: ca 50%
18-59: über. 75%
60+ : über 85%!!!

Für die Gruppe 60+ heißt das beispielsweise, dass 15% der Bevölkerung 55% der Intensivbetten brauchen (wenn man nur die von der Bevölkerungsgruppe 60+ in Anspruch genommenen Betten berücksichtigt)

Wenn man weiters bedenkt, dass der überwiegende Teil der Menschen mit schweren Vorerkrankungen eher in die Gruppe der Geimpften zu rechnen ist, steigt die Impfung noch viel, viel besser aus.

Prokrastinator
4. 12. 2021 15:21
Antworte auf  Zugvogel

Komisch. Woher weiß das eigentlich das RKI, wenn der DIVI Chef persönlich vor dem Ausschuss sagt, dass diese Daten gar nicht erhoben werden?

Fragen über Fragen.

Darüber hinaus finde ich Ihr Rechenbeispiel haarsträubend unmenschlich. Wo endet das? Werden bald Lebensmittel verboten, weil xy% der KH-Betten von Adipositösen belegt sind?
Sie begeben sich da auf moralisch sehr dünnes Eis!!!

Zugvogel
4. 12. 2021 16:05
Antworte auf  Prokrastinator

Selektive Wahrnehmung – selbstverständlich steht in dem Dokument auch, wie die Daten erhoben werden. Sie müssen nur danach suchen. Die Quelle zur von ihnen unterstellten, mutmaßlichen Aussage des DIVI-Chefs fehlt, es handelt sich noch nicht einmal um ein ordentliches Zitat. Wie soll man darauf eingehen, was irgendwer irgendwo irgendwie so ähnlich mal gesagt hat? Vielleicht hat er die Aussage ja schon widerrufen? Vielleicht hat er nur gesagt, die DIVI erhebt die Daten nicht? Die DIVI erhebt die Daten nämlich wirklich nicht, sondern das RKI.

Mein Rechenbeispiel endet dort, wo es endet: Ungeimpfte sind auf der Intensivstation überrepräsentiert. Das könnten diese ganz einfach dadurch ändern, wenn sie sich impfen lassen. Wenn sie mit diesen Fakten nicht klar kommen, dann tut es mir Leid, sie mit der Realität konfrontiert zu haben. Das alles hat wirklich überhaupt nichts mit dem Verbot von Lebensmitteln zu tun, oder auch nichts mit der Impfpflicht. Es ist schlicht und einfach eine Wiedergabe von Daten.

ManFromEarth
4. 12. 2021 16:09
Antworte auf  Zugvogel

oder auch so wird wahrgenommen: https://www.krone.at/2572481

Prokrastinator
4. 12. 2021 16:08
Antworte auf  Zugvogel

Dann hören Sie ihm halt selber zu.

Quelle direkt genug?

https://www.youtube.com/watch?v=tkMYaHVkaDE

Ach ja, und fragen’s doch mal beim RKI nach, wie sicher ihre Angaben zur Impf-Quote sind…..;))) Die wissen bis heute nicht mal gesichert, also +/-5%, wie viele sie schon geimpft haben.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Prokrastinator
ManFromEarth
4. 12. 2021 20:10
Antworte auf  Prokrastinator

… dieser Polizist ist tatsächlich verstorben: https://tinyurl.com/5n73w72r

Zugvogel
4. 12. 2021 16:28
Antworte auf  Prokrastinator

Zu dem Video: Das Interview ist einige Wochen alt (15.11.), und der Herr kündigt an, dass die Daten demnächst erhoben werden. Und jetzt, einige Wochen später, werden die Daten wohl erhoben.

Die Quelle ist, zu ihrer Frage, leider fürchterlich, da nicht offiziell und kein Datum dabei steht! Allein anhand des Videos zu urteilen könnte das viele Monate her sein. Bitte argumentieren sie ordentlich, ansonsten kann ich sie nicht ernst nehmen. Als kleine Hilfe: Das hier wäre eine gute Quelle gewesen.
https://www.bundestag.de/resource/blob/869052/8ad3e08fc55c91e8f87812e64d74f691/protokoll-data.pdf

Und zu ihrer Anmerkung mit +/-5%: Derartige Unsicherheiten spielen wirklich keine Rolle, wenn die Situation so eindeutig ist. Und …. Wieder keine Quelle genannt…

Prokrastinator
4. 12. 2021 16:44
Antworte auf  Zugvogel

Gut, dann gehen wir davon aus, dass die das in 2 Wochen hingekriegt haben, was sie seit Monaten nicht schaffen und Ihre Zahlen stimmen.

Nehmen wir die Gruppe 60+. Wie viele Menschen finden sich in dieser Gruppe, die schon zu schwach für eine Gentherapie waren, und man deshalb davon Abstand nahm (sind ja zu Beginn der Kampagne auch genug an der Therapie verstorben und man wurde vorsichtiger). Und wieviele dieser Menschen sind nun unter jenen “Ungeimpften” auf der Intensiven, da sie ja zweifelsfrei zu den wahrscheinlichsten “Kunden” dort zählen, einfach auf Grund ihrer Schwäche.

Solange sie diese Relation weder kennen noch betrachten, sind Ihre Zahlen wertlos, und unmenschliche Scheinargumentation, eine sinnlose Politik zu legitimieren.

Zudem wäre eine solche Bilanz erst vollständig, wenn man die medizinische Belastung durch Impf-Schäden “gegenrechnet”, die bei jüngeren Semestern zweifellos schon aus statistischen Gründen bestehen, da man verdammt viele 10.000 junge Menschen therapieren muss, um damit eine einzelne ICU-Einlieferung zu verhindern.

Pochen Sie also gern auf Ihre Korrektheit. Sie setzen das Puzzle dennoch falsch zusammen, weil Sie es wie ein Technokrat tun.

Zugvogel
4. 12. 2021 17:01
Antworte auf  Prokrastinator

Sie mutmaßen sich hier irgendwas zusammen. Auch für jüngere Semester ist die Wahrscheinlichkeit einer schweren Impfkomplikation deutlich niedriger, als die Wahrscheinlichkeit einer schweren Covid-Erkrankung.

Überzeugen sie sich selbst:
0,00002 Tote (Verdachtsfallmeldungen) je Impfung für 12-17 Jährige
0,0003 Tote je Covid-infiziertem 10-19-jährigen im Zusammenhang mit Covid-19
Man beachte: vor den Infizierten ist eine Null weniger.
https://corona-reframed.de/

Und wenn sie sagen, es müssen 10.000 Menschen geimpft werden, um eine ICU-Einlieferung zu vermeiden: Das weiß ich nicht, könnte sein. Aber ein Faktum welches sie wohl auch nicht abstreiten können, ist folgendes: Früher oder später wird jeder von uns Covid-19 kriegen. Insofern hat man mit 10.000 Ungeimpften mehr als 10x mehr Junge auf der Intensiv als wenn man sie alle impft, sofern man der Statistik auf corona-reframed glauben darf.

Prokrastinator
4. 12. 2021 17:27
Antworte auf  Zugvogel

Ein SWE Kind 0-16 hatte 2020 das Risiko eines schweren Verlaufes von 1:130.000, gestorben ist keines.

Das soll diese Gentherapie toppen?

Wie hoch ist noch schnell das Myokarditis-Risiko für junge Burschen?
Wie soll sich Ihre Rechnung je ausgehen?

Diese Gentherapie ist gut für Risikogruppen, aber Gift für gesunde Menschen. Sowohl persönlich als auch epidemiologisch.

Und wenn Sie schon von “mutmaßen” sprechen, dann denken Sie noch mal scharf nach, ob man aus Ihrem ursprünglichen Datenschnipsel wirklich all die Schlüsse ziehen kann, die Sie zogen.

Zugvogel
4. 12. 2021 17:55
Antworte auf  Prokrastinator

Im Gegensatz zu ihnen habe ich meine Quellen genannt, sie stellen schon wieder irgendwas in den Raum, ohne darzulegen wer das genau ausgerechnet hat. Natürlich unterliegen derartig geringe Wahrscheinlichkeiten einer riesigen Schwankungsbreite, allein schon weil die Virenvariante 2021 mit der Variante von 2020 nicht so viel zu tun hat. Das Argument ist insofern aus meiner Sicht etwas müßig. U20 muss man meiner Meinung nach auch nicht unbedingt impfen gehen, allerdings sehe ich es sehr wohl so, dass es aus statistischer Sicht besser ist.

Allerdings: Ihr Data-Cherrypicking ist sehr offensichtlich. In Österreich gab es 3 Verstorbene und ca. 146.000 Infektionen in der Altersgruppe 5-14. Das käme doch ungefähr hin an die angegebene Zahl (Quelle siehe Standard-dashboard). Und wenn wir nach Italien oder sonst wohin schauen würden, dann ist das Ergebnis halt wieder ein kleines bisschen anders.

Das Argument zu Myokarditis haben sie bereits früher gebracht: Das Risiko einer Myokarditis ist nach folgender Studie bei einer Covid-19-Erkrankung ca 5 mal höher als bei einer Impfung.

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2110475

Ich bin gegen eine Impfpflicht. Die Menschen sollen sich selbst entscheiden dürfen. Aber wenn das Krankenhaus vor Ungeimpften übergeht und die Regierung deswegen entscheidet, allen die Freiheit zu rauben, finde ich das eine Frechheit. Deswegen: Wer sich nicht impfen lassen will, soll per Einverständniserklärung eine Behandlung im Krankenhaus im Falle einer Corona-Erkrankung untersagen. Und nein, das können sie nicht mit Motorradfahrern vergleichen. Denn diese müssen nicht alle zur selben Zeit ins Krankenhaus.

Grete
4. 12. 2021 19:31
Antworte auf  Zugvogel

“Aber wenn das Krankenhaus vor Ungeimpften übergeht und die Regierung deswegen entscheidet, allen die Freiheit zu rauben, finde ich das eine Frechheit.”

Leider befinden sich im überfüllten Spital auch Geimpfte, denen die Regierung versprochen hat, dass sie nicht erkranken werden, später dass sie nicht ernsthaft erkranken werden – wieso sind sie dann im Spital?

Dass die Regierung entscheidet, allen die Freiheit zu rauben, finde ich auch eine Frechheit. Die größte Frechheit ist aber, dass die Regierung von ihrer Verantwortung für diese Frechheit ablenken will, indem sie Ungeimpfte als Sündenbock und Spalter heranziehen.

Es lebe die Manipulation und die, die darauf hereinfallen.

Den Schaden haben wir alle.

Warum wird übrigens nie von den unerwünschten Wirkungen der Spike-Spritze gesprochen? zB Erfahrungsbericht einer gesunden 32jährigen Frau mit der Corona Impfung https://respekt.plus/2021/12/02/erfahrungsbericht-einer-gesunden-32jaehrigen-frau-mit-der-corona-impfung/

Zugvogel
4. 12. 2021 19:47
Antworte auf  Grete

Jo, eh, im Spital sind auch geimpfte – streitet keiner ab! Dass man nicht krank wird, hat vielleicht irgendwann mal irgendwer gesagt, aber von ernst zu nehmenden Personen war von Impfschutz xx% die Rede. Und das bedeutet: 100 minus xx% haben durch die Impfung keinen Schutz.

Aber: Ungeimpfte sind auf der Intensivstation x-fach überrepräsentiert, bitte sehen sie sich die von mir gepostete Statistik an. Die Versäumnisse der Regierungen der vergangenen Jahre in Bezug auf Pflege will ich nicht schön reden, ändert aber nichts an der Situation.

Ich sehe durchaus die Regierung verantwortlich für den Lockdown, nicht die Ungeimpften. Ich bin gegen ein Zusperren, für die freie Entscheidung eines jeden Einzelnen: Wer meint, mit Ivermectin gut zu fahren – bitte gerne, schmeißt euch soviel und was ihr wollt, aber bitte mit Einverständniserklärung eine Behandlung im Covid-Fall im Krankenhaus untersagen (nachdem ihr es ja eh besser wisst als die Mediziner, sollte das kein Problem sein) und nicht die Gesellschaft belasten.

Niemand hat je abgestritten, dass es bei Impfungen zu schweren Nebenwirkungen kommen kann. Diese sind allerdings sehr unwahrscheinlich. Im direkten Vergleich zu einer Covid-Infektion steigt die Impfung definitiv besser aus.

Grete
4. 12. 2021 20:01
Antworte auf  Zugvogel

Es gibt genug Ärzte, die sagen, dass die meisten Intensivpatienten nicht in erster Linie wegen Covid dort liegen, sondern wegen ihrer Grunderkrankung. Es gibt auch genug Ärzte und Wissenschaftler, die Covid anders beurteilen als die Mainstream-Ärzte. Aber diese abtrünnigen Ärzte und Wissenschaftler dürfen im Mainstream nicht gehört werden.

Gesunde Ungeimpfte werden als die Bösewichte hingestellt. Geimpfte Fettsüchtige, die an C erkranken, sind die armen Guten.

Wir haben noch ein Solidaritätssystem und es ist traurig, wenn jetzt plötzlich manche ausgeschlossen werden sollen.

Verantwortlich an der Misere ist weder das Virus, noch sind es die Gespikten, noch Ungespikten, sondern ganz allein das kaputtgesparte Gesundheitssystem und die miserablen Regierungsmaßnahmen. Und eine Partei, die davon profitiert, dass die Gesellschaft gespalten ist und sich somit selbst zerfleischt und nicht merkt, wie die Demokratie zu Grabe getragen wird.

Zugvogel
4. 12. 2021 21:41
Antworte auf  Grete

Mag sein, dass es Ärzte gibt, die anderes behaupten. Es steht jedem Impfgegner frei, sich von jenen Ärzten behandeln zu lassen. Aber wie gesagt: Wenn sie sich dafür entscheiden, dann stehen sie auch dazu, und kommen sie nicht am Ende doch angekrochen um im Krankenhaus behandelt zu werden. Denn die beste Behandlung ist und bleibt die Impfung, und wenn sich alle impfen ließen, dann hätten wir bei weitem weniger Probleme, unabhängig von den Versäumnissen der vergangenen Jahre.

Grete
5. 12. 2021 14:04
Antworte auf  Zugvogel

Die beste Behandlung ist eine Impfung: Das merkt man an Irland, und im Gegenzug merkt man es an Uttar Pradesh, das mit Invermectin beste Erfolge erzielte, ohne dass die Bevölkerung Pferde wären.

Diejenigen, die an der Impfung gestorben sind oder schwere unerwünschte Wirkungen haben, dürften die Impfung nicht als Allheilmittel sehen.

Aber es steht Ihnen frei, das so zu sehen wie Sie es sehen. Es ist nur bedenklich, dass alle anderen Feinde sein sollten und dass das Solidaritätsprinzip ausgeschaltet werden sollte.

Noch eine Frage: Wenn die Spike-Spritze so großartig sein soll, warum ist dann die Phase drei noch nicht abgeschlossen, warum gibt es von der EMA noch immer keine ordentliche Zulassung, warum gibt es so viele Rote Hand Briefe, warum übernimmt niemand die Haftung für Impfschäden?

Des weiteren siehe weiter unten an Herrn Walach PublicEnemy (@PublicEnemy)
4. 12. 2021 13:23

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Grete
Zugvogel
5. 12. 2021 14:34
Antworte auf  Grete

Schön, dass sie Irland als Vergleich heranziehen. In der letzten Woche sind in Irland 55 Personen an Covid verstorben, das hat Österreich in den letzten Wochen an vielen Tagen geschafft.

Mit 114 Intensivpatienten (wären auf Österreichs Bevölkerungszahl gerechnet ca. das doppelte) stehen die Iren zurzeit wirklich um Welten besser da als Österreich, und das obwohl die Impfquote nur ein paar Prozent besser ist. Stellen sie sich vor, Österreich hätte nur 228 Intensivpatienten: Da wurde seitens der Politik noch nicht von Lockdowns geredet. Auch in Irland scheint das Maximum an Infektionen erreicht. Insofern, danke für dieses Zahlenbeispiel, welches eindeutig illustriert, dass eine höhere Impfquote für die Gesellschaft besser ist. In Irland sind seit vielen Jahren die neoliberalen noch viel heftiger am wüten als bei uns, mit 5 Intensivbetten/100.000EW als EU-Schlusslicht hat die dortige Krise definitiv andere Ursachen.

Außerdem ist der irische Lockdown nicht mit unserem Lockdown vergleichbar. Dort haben die Pubs noch offen.

Phase 3 ist abgeschlossen, da sitzen sie Fake news auf. Und wie gesagt, wenn Ivermectin so toll ist: Bitte untersagen sie eine Behandlung im Krankenhaus und decken sie sich mit dem Zeug ein. Ich sehe sie deswegen nicht als Feind, wenn es aber doch nicht so gut klappen sollte, haben sie sich meiner Meinung nach auch kein Mitleid verdient. Das Solidaritätsprinzip ist dadurch nicht ausgeschalten, denn ich wünsche ihnen die Möglichkeit sich frei zu entscheiden.

Als Allheilmittel habe ich die Impfung nicht dargestellt, aber zurzeit ist es die beste bekannte Methode einer Covid-Behandlung. Das kann sich natürlich auch ändern, denn Wissenschaft ist nie zu Ende.

Anonymous
4. 12. 2021 13:35

Danke für die diese klaren Worte, Herr Walach.
Ich befürchte nur, dass die Impfgegner weiterhin in diesem Forum ihre wütenden und oft haltlosen und rüden Argumente hinausposaunen werden. Sie sind leider mit ruhigen und vernünftigen, auf Wissenschaft basierenden Ansichten zu Corona nicht zu erreichen. Wahrscheinlich nicht einmal dann, wenn sie ihre eigene Spitalsbehandlung einfordern.

soschautsaus
4. 12. 2021 13:49
Antworte auf  Anonymous

Genau,so ist es,klare Worte von Herrn Walach,aber Problem,es sind einfach einige nicht mehr für normale Diskussionen zu erreichen.

Egal um was es geht,es kommt sofort aha,aber wegen Corona wird nichts gesagt,ich wette,es würde sogar unter dem Wetterbericht stehen,wenn es hier einen gäbe und man das Wetter kommentieren könnte.

Ironie an: Ich vertraue der Wissenschaft absolut nicht,also habe ich schon gestern angefangen,alles weg zu werfen,Handy,Fernseher,Ofen,Kühlschrank,Geschirrspüler,Auto abgemeldet,meine Wohnung ist also echt schon leer,weil irgendwie so ohne Wissenschaft würden wir unter Umständen noch auf den Bäumen sitzen,na ja,ganz so schlimm ist es nicht,weil jagen könnten wir wohl schon,Feuer machen geht auch schon,also eher nicht mehr auf den Bäumen,aber sagen wir mal Höhlenmenschen,ups nun fällt mir ein,ich hab ja noch den Laptop,weil ich schreibe ja gerade,also echt,wie geht denn das? Ist die Wissenschaft vielleicht nicht doch ganz so blöd? Oder kapieren es einfach viele nicht,was es ohne Wissenschaft gar nicht gäbe,was alles schon so normal in unserem Leben ist. Und ja klar,auch die Wissenschaft hat vieles gemacht,was nicht unbedingt zum Wohle der Menschen war,also ist Wissenschaft nicht nur gut,aber auch nicht nur böse. Aber jeder der meint,egal um was es geht,die Wissenschaft ist sowas von böse,befreit euch von allem,was ihr nicht hättet ohne sie,aber dazu ist wohl der größte Zweifler nicht fähig,Ironie aus.

Wobei es eigentlich absolut nicht ironisch gemeint war,aber egal,es werden sowieso wieder sehr viele nur schreiben,laß Dich impfen,oder sonst was,also ihre Parolen halt die sie drauf haben.

Gut,daß ich einen breiten Rücken hab und da können mir solche die nix anderes mehr im Schädel haben,also auf die böse Wissenschaft,die bösen Geimpften hinzuhauen runterrutschen :).

CarpeDiem
4. 12. 2021 13:28

Sehr geehrter Herr Walach, Sie schreiben selbst dass Ihnen das Verständnis fehlt. Ein guter Journalist sollte doch ähnlich wie die Wissenschaft agieren und These und Antithese prüfen.
Warum ist Zackzack hier so unkritisch?
Fragen Sie sich nie warum Nebenwirkungen und Impfschäden nicht thematisiert werden? Ist das nicht unverantwortlich?
Kleiner Tipp: Vergleichen Sie doch einmal die Einträge auf der WHO Meldedatenbank Vigiaccess:
https://covidcalltohumanity.org/2021/11/02/w-h-os-vigiaccess-shows-more-than-two-million-adverse-events-following-covid-vaccination/
Unter der Masernimpfung (“Measles”) finden Sie beispielsweise 5.838 Einträge! Unten in der Historie “ADR reports per year” sehen Sie dass diese Einträge über Impfsschäden seit 1968, dh in 53 Jahren gesammelt wurden. Unter “Covid-19 vaccine” sind es Stand heute 2.642 Millionen. In einem Jahr!!!
Wer belegt denn dass die Impfungen ungefährlich und wirksam sind? Pharmastudien?
Quo vadis Zackzack?

PublicEnemy
4. 12. 2021 13:23

Lieber Herr Wallach,
volle Zustimmung zu:
“Ich habe auch kein Vertrauen … als Wissenschaftler habe ich sehr viel Vertrauen in die Wissenschaft.”
Geht mir genauso. Aber ich komme bei einigen Aspekten Corona betreffend zu anderen Ergebnissen bei der Faktenbewertung als Sie. Ich möchte Sie hier nicht mit Studen zuspammen, aber einfach mal die silmple Frage:
Warum gibt es in Schweden keine Pandemie der Ungeimpften, keine 4te Welle?
Sw hat eine (für die Epidemiologie wichtig) höhere Urbanisierungsrate als AT (SW 88% AT 59%), DIe Impfquote (2 Dosen) bezogen auf die Gesamtbevölkerung ist annähernd gleich (SW 69% AT 68%). Eine dritte Dosis haben in AT 25% (Stand heute Spitzenwert in Europa).
In Schweden kein LD, kein FFP2, kein xG-Regime bis auf Indoor-Massenveranstaltungen etc.
Also Herr Wallach bitte um einen wissenschaftlichen Diskurs warum wir “anders” als die Schweden sind. (Basisdaten https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer – Wichtig relative to pop.)

KarinLindorfer
4. 12. 2021 14:22
Antworte auf  PublicEnemy

Also mir ist bei irgendeiner Statistik aufgefallen, dass Schweden zu Beginn der Pandemie erheblich mehr Todesfälle hatte als z.B. Ö. Von der Regierung wurde auch zugegeben, dass es Anfangs nicht gelang die gefährdete Bevölkerungsgruppe zu schützen. Was vermutlich auch schwerer ist ohne Maßnahmen. Je mehr Virus in der Bevölkerung zirkuliert desto schwieriger ist es die Gefährdeten für die damals noch kein Impfstoff zur Verfügung stand zu schützen. Dafür hat man jetzt vermutlich eine breitere Immunität bei den Jüngeren und Kindern die bei uns z.B. jetzt die Haupttreiber des Infektionsgeschehens sind. Aber einen schalen Beigeschmack hat das schon.

PublicEnemy
4. 12. 2021 19:40
Antworte auf  KarinLindorfer

Liebe KL,
ja die Schweden haben Fehler gemacht (wie alle) – der Unterschied ist der Umgang damit. SIe haben keine minus im BiP von 7%, keine doppelt so hohen Kinderpsychiatriefälle (inkl Suizidversuche), keine LDs, …
Bei den C-Toten wäre ich vorsichtig – da zitiere ich den schwedischen Chefepidemiologen Anders Tegnell: ” Abgerechnet wird zum Schluss”. Dzt sind wir bei den Corona-Gesamttoten/100.000 mit Vollgas auf der Überholspur (siehe meine Datenquelle im Eingangspost). Und das ohne den von Prokastinator angeführten Fakt der Untersterblichkeit in den Saisonen davor (wo Schweden im Gegensatz zu AT auch weniger Influenza-tote hatte).
Tw. mögliche Erklärung eines schwedischen Firmenkollegen: “Wenn wir Schweden uns krank fühlen bleiben wir zu Hause, wenn ihr Österreicher krank seid geht ihr ins office”

Prokrastinator
4. 12. 2021 14:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Da vertrauen Sie wieder zu sehr auf den Boulevard….

2019 war das bisher historisch mildeste Sterbejahr in SWE. Ca 4.000 Menschen sind weniger verstorben als statistisch erwartet.
Auch direkt vor C. gab es in SWE eine lange Phase an Untersterblichkeit: 20 der 25 Wochen vor C.

Man nennt das Dry Tinder Effekt.

In Summe hat SWE 2020 weniger Tode “nachgeholt” als 2019 “zu wenig” waren.
Die relativen Sterberaten blieben in allen Alterskohorten konstant zu den Vorjahren.

Und jetzt schauen Sie nochmal auf Ihre Zahlen aus den Medien, und denken an die 4.000 aus 2019.
Gleich ein anderes Bild, gell?

Vergessen Sie die Vergleiche, wie Sie sie in Medien finden. Die sind selten demografisch korrekt ausdifferenziert und vermitteln ein falsches Bild. Noch ein Bsp zu SWE: Die Zahl der 95+ ist von 2016-2020 von ca 65.000 auf fast 90.000 angewachsen, also ca +25.000 in der Gruope, in der statistisch eben schon viele sterben, in SWE so um die 25% davon/Jahr. 25% von zusätzlichen 25.000 sind schon mal grob 6.000 mehr Tode in absoluten Zahlen seit 2016, bei gleichbleibender Sterberate………und genau solche Leute bleiben bei Dry Tinder eben vermehrt “übrig”. DAS war der erste Peak in SWE, aber nicht das Virus oder zu wenig Maßnahmen. Man sieht es jetzt.

oisdann
4. 12. 2021 13:09

ZZ ist wertvoll in der österr. Medienlandschaft.
Auch wegen dem Forum, wo unterschiedliche Meinungen ohne Zensur zugelassen werden.
Dass Ihre Redaktion gewisse Standpunkte vertritt, ist gut.
Bei der Berichterstattung würde ich mir allerdings ein breiteres Spektrum wünschen.
Wie kann es sein, dass Österreich als erstes europäisches Land die Impfpflicht einführt, weil das Gesundheitssystem kollabiert?
Es werden zig Milliarden für ‘Schadensbegrenzung’ ausgegeben, ohne einen Cent in das Gesundheitssystem zu investieren!
20 Monate, da kann man vieles auf die Beine stellen.
Warum liest man nichts über Länder, die ohne Test und Lockdownwahnsinn, ohne Ausgrenzung von Ungeimpften und Impfpflicht durch die Krise kommen?
Das Ausgrenzen dieser Themen befeuert die Spaltung der Gesellschaft.
Wissenschaft ist mMn ein ständiger Lernprozess, ohne den es niemals Fortschritt geben kann, wo ist dieser beim Thema Corona?
Jegliche konträre Meinung von Wissenschaftlern wird als unseriös abgewürgt.

Prokrastinator
4. 12. 2021 14:00
Antworte auf  oisdann

Irrtum, auch hier wird “moralisch” zensiert. Meine ausgedrückte ironische “Hoffnung”, dass die küssenden Weihnachtsmänner auch geimpft sind, wurde zb gestern gelöscht.

Grete
4. 12. 2021 13:06

“Aber als Wissenschaftler habe ich sehr viel Vertrauen in die Wissenschaft. Die wissenschaftliche Community hat in der Krise nie gelogen. Sie hat sich manches Mal geirrt, aber wer die Wissenschaft kennt, weiß: Das gehört dazu. Wissenschaft ist keine Religion, sondern immer dabei, neue Erkenntnisse zu gewinnen.”

Nach einem Impfzwang ist es zu spät, wenn die Wissenschaft erkennt, dass die nicht ordentlich zugelassene Spike-Spritze gar nicht hätte zugelassen werden dürfen.

Warum erwähnen Sie das als Wissenschaftler und Journalist einer Tageszeitung, den Tatsachen verpflichtet, nicht?

Warum recherchieren Sie nicht?
Was haben Sie zu verbergen?

Grete
4. 12. 2021 13:07
Antworte auf  Grete

Wie wäre es, wenn die Verantwortlichen wirklich ungeimpft, 1x geimpft, noch nicht 14 Tage 2x geimpft nicht in einen Topf würfen,
wenn sie PCR-positiv nicht mit infiziert gleich stellten,
wenn sie infiziert nicht als erkrankt -sein suggerierten,
wenn sie endlich unterschieden, ob jemand wegen der Krankheit Covid19 im Spital läge und oder als PCR-positiv-Getesteter mit einer ganz anderen Grunderkrankung,
wenn sie endlich unterschieden, ob jemand an Covid19 starb oder an einer anderen Grunderkrankung?
wenn sie bei den Inzidenzzahlen die Zahl der Testungen berücksichtigten, ebenso die Einwohnerzahl, sodass die Inzidenzzahl bei kleinen Gemeinden nicht höher sein könnte als die Einwohnerzahl,
wenn sie endlich bekannt gäben, wieviele der Erkrankten, der Hospitalisierten, der Toten “vollimmunisiert” waren,
wenn sie endlich bekannt gäben, wieviele schwerwiegende unerwünschte Erkrankungen und Todesfälle es nach einer Spike-Spritze gab und eine Meldung davon nicht unterdrückten.

Wie wäre es, wenn Sie Herr Walach als Wissenschaftler und Journalist darüber recherchierten?

Wenn wir also echte Zahlen wüssten, könnten wir uns eine gesichertere Meinung bilden – in die eine oder andere Richtung.

A.yran
4. 12. 2021 12:55

Gerade minutenlanges Interview auf OE24 mit einer Dame auf der Demo, im Hintergrund richtig laut RATM “Killing in the Name of…”

Sternstunde der…🤣

Grete
4. 12. 2021 12:35

“Auf die Demos, die ich besuche, traut sich kein Nazi.”

Welche Demos sind das denn? Und wie halten Sie die Nazis fern, wenn die doch kommen wollten? Indem Sie diese als Nicht-Nazis klassifizieren? Nach dem Motto: Wer ein Nazi ist, bestimme ich?

“Im Forum findet sich eine laute Minderheit, die an nichts anderes mehr denken kann als an ihren Widerstand gegen die Impfung”

Tatsächlich eine Minderheit? Und noch dazu eine, die an nichts anderes denken kann als an ihren Widerstand gegen die Impfung? Lesen sie wirklich die Kommentare? Haben Sie noch nicht mitbekommen, dass viele, die gegen die Maßnahmen sind, geimpft sind?

“Jene große Mehrheit, die der Wissenschaft vertraut, hat auch genug. Wir erleben eine Pandemie der Ungeimpften.”

Dr.Bhakdi, DDr Haditsch, Dr Wodarg und andere sind für Sie Scharlatane?

So oft schon wurden Sie höflich aufgefordert, sorgfältig zu recherchieren.
Was ist von Ihnen gekommen? – NICHTS, außer Panikmache.

Ich lese ZZ auch gerne – nämlich das Forum.

Prokrastinator
4. 12. 2021 14:03
Antworte auf  Grete

“Ich lese ZZ auch gerne – nämlich das Forum.”

Jau, und besonders gerne lese ich zB Sie…..;))

Grete
4. 12. 2021 14:40
Antworte auf  Prokrastinator

Danke, das gebe ich gerne zurück.
Gleich werden Samui und co auftauchen und ihre qualifizierten Meinungen dazu schreiben.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Grete
der Beobachter
4. 12. 2021 12:14

iert und einhergehend missbraucht zu werden…
Es muss heller werden Österreich!

der Beobachter
4. 12. 2021 12:13

nung ist) spielen Sie genau den Spaltkräften in die Hände. Diese Debatte müsste professioneller, einfühlsamer und kognitiv auf einem ganz anderen Niveau geführt werden-das war,s schon von mir zu diesem Thema. Auch zu den Demonstranten, die pauschal in die Nazi-Verschwörer-Dummkopfschubladen gesteckt werden, tappen viele in die Spaltfalle. Mit Ihrem Argument Herr Walach (nicht mit Nazis zu marschieren) drehe ich jede Demonstration (auch wenn sie noch so hehre Ziele verfolgen sollte) ganz einfach ab. Ein Beispiel: Sie veranstalten eine Tierschutzdemonstration, ich will das nicht und schicke Ihnen sofort einige zwielichtige Gestalten, die Ihr hehres Vorhaben sofort desavouieren-Verstehen Sie Herr Walach, wie leicht Sie selbst mit Ihrem (berechtigten) Anliegen, nichts mit solchen Gestalten zu tun haben wollen, ins Abseits gedrängt und mundtot gemacht werden können?
Wie gesagt sonst sind wir einer Meinung. Aber auch jeder von uns Pöbelianern muss aufpassen nicht manipuliert, instrumentalis

ManFromEarth
4. 12. 2021 12:08

i.V. der heutige Tierartikel: weil’s wieder mal passt, von Tieren, Menschen und Vampiren.
https://mfe.webhop.me/umwelt-natur/tiere/volkszaehlung-mit-vampir/

ManFromEarth
5. 12. 2021 2:40
Antworte auf  ManFromEarth

…. Sie können ab sofort die Schrittgrößen und Kontraste bei meinen Artikeln einstellen, markierte Textbereiche können Sie sich vorlesen lassen, ein neues Service auf meiner Seite, für Menschen die nicht mehr so gut sehen können.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von ManFromEarth
der Beobachter
4. 12. 2021 12:06

Lieber Herr Walach, ich stimme Ihnen bei einem Großteil Ihrer Ausführungen zu. Lebendiger, fruchtbarer Diskurs kommt nur durch ein Mindestmaß an Wertschätzung für das Gegenüber zustande, auch (und gerade) wenn man nicht einer Meinung ist. Ziel im Idealfalle sollte ein Erkenntnisgewinn für alle am Diskurs Beteiligten sein. Auch das Versagen und die Misswirtschaft (nicht nur in der Coronabewältigung) und damit einhergehendem Vertrauensverlust des Pöbels in diese Korruptionsregierung, ist evident. Um von diesen Tatsachen abzulenken fährt selbige einen perfiden Spaltungskurs, um den Pöbel mit sich selbst zu beschäftigen-und in diese Falle lieber Herr Walach tappen Sie leider auch hinein. Ich werde mich nur knapp zur Coronadebatte äußern, da (wie ich schon erwähnt habe) eine seriöse Debatte aufgrund der aufgeheizten, verhärteten, teils irrationalen Standpunkte nicht mehr möglich scheint. Wenn Sie behaupten, es handelt sich um eine Pandemie der Ungeimpften, (auch wenn es Ihre persönliche Mei

sanzeno7
4. 12. 2021 11:45

“Bei uns wird nicht zensiert”: das ist genau der Kardinalfehler, den zack-zack macht. Dieses laisser-faire hat dazu geführt, daß die United Covidiots sich im zack-zack Forum ungehemmt austoben können. Sie posten sogar unter Artikeln, die absolut nichts mit Covid zu tun haben. Sie sind z.T. Standard-Forum Flüchtlinge, weil dort sehr hart zensiert wird. Sie haben das Zack-zack Forum gekapert und in einen Sumpfteich verwandelt. Als, Herr Walach, bitte Zensur!

O_ungido
4. 12. 2021 20:00
Antworte auf  sanzeno7

R U well dude?
Your post suggests otherwise…

sanzeno7
5. 12. 2021 11:49
Antworte auf  O_ungido

Thank you for your concern, dude.
Yes, I’m well. R U?

Huabngast
4. 12. 2021 15:50
Antworte auf  sanzeno7

Sie bitten um Zensur? Ernsthaft?

CarpeDiem
4. 12. 2021 13:12
Antworte auf  sanzeno7

Sie und andere schreien danach der Wissenschaft zu vertrauen. Dass diese aber von einem OFFENEN Diskurs, These – Antithese – Synthese lebt, wird ignoriert. Impfschäden, die bereits um sich greifen werden nicht thematisiert, damit weiterhin Ärzte wie die Nähmaschinen impfen. Nicht alle Ärzte wohlgemerkt, manche wissen immer noch dass Menschen sehr individuell aufgebaut sind.
Guten Tag, Herr Demokrat.

Übrigens: Nicht Esoteriker haben Contergan entwickelt, wo man auch erst nach drei Jahren draufgekommen ist was man angerichtet hat. Wir leben jetzt gerade mal ein Jahr mit diesen Impfstoffen – etwas Vorsicht (und vor allem Freiwilligkeit) – wäre ratsam.

PublicEnemy
4. 12. 2021 12:33
Antworte auf  sanzeno7

Mm ist genau das ein Problem unserer Zeit und unserer Gesellschaft – man(n) schreiit nach der übergeordneten Autorität (dem Über-ICH) weil das ES nicht schafft mit gegenteiligen Meinungen (und ja viele sind abstrus, abstossend oder verstörrend) damit klarzukommen.
Ein reifes ICH würde sich dieser Aufgabe entweder stellen, ignorieren oder damit umgehen – aber nicht nach Zensur schreien wie ein kleines Kind.
Lesen sie bei Freuds et.al. Strukturmodell der Persönlichkeit nach – kein Wunder dass die Psychoanalyse in AT entstand und deren Vertreter durch Menschen verjagt wurden, die nach dem Über-Ich (“Dem Führer”) schrien. Zensur (aus welchen heren und edlen Gründen auch immer) führt immer in eine totalitäre Gesellschaft und die will ich weder in der Geschmacksrichtung links (DDR) noch rechts (Spanien unter Franco).
Beides live gesehen/erlebt, beides zum abgrundtief Ablehnen.

Prokrastinator
4. 12. 2021 14:49
Antworte auf  PublicEnemy

Wenn Sie noch mehr solche Sachen schreiben, dann halte ich selbst Sie noch für mein alter ego……;))

Während meiner Analyse bin ich auch zu der Erkenntnis gelangt, dass es kein Zufall sein kann, dass Freud das an uns Wienern erlernt hat…..;))))

Sie beschreiben das goldrichtig.

Es ist aber eh gelogen, dass dieses Forum keiner Zensur unterliegt. Ich wurde schon mehrfach gelöscht. Auch Dinge, die ich in keinster Weise nachvollziehen kann, ausser mit “Ideologie”.

oisdann
4. 12. 2021 14:11
Antworte auf  PublicEnemy

Vollste Zustimmung 👍

der Beobachter
4. 12. 2021 12:16
Antworte auf  sanzeno7

Lieber sanzeno7, Sie sind ja ein richtiger Demokrat, wie mir scheint…
Gute Nacht Österreich!

habedere
4. 12. 2021 11:38

“Wir erleben eine Pandemie der Ungeimpften.”
Nein, stimmt nicht. Eventuell bei Herrn Sprenger nachlesen, der zerlegt gerade dieses Narrativ und stellt noch andere unangenehme Fragen!

“Ihr könnt gegen die Impfung sein (ich empfinde es als unsolidarisch, aber es ist euer Recht), aber ihr könnt nicht gleichzeitig an einer besseren Zukunft für unser Land arbeiten und hinter Nazis hermarschieren.”

Nicht wir marschieren hinter Nazis her (wo sind die – ich habe keine gesehen!) sondern wenn (!), dann marschieren Nazis mit uns mit. Ein großer Unterschied! Das Recht zu demonstrieren ist GsD noch da, also wird es genutzt!

Auch bitte bedenken:
Selbst wenn 70% geimpft sind, sind nicht 70% für die Impfung oder Impfpflicht. Viele wurden gezwungen, um den Job nicht zu verlieren! DAS ist ein Skandal! Was das mit diesen Leuten macht, die dann auch noch Nebenwirkungen haben, physisch und psychich damit zu kämpfen haben, interessiert offenbar niemanden. Es wird gedacht, die haben zugestimmt.

Santoku
4. 12. 2021 11:55
Antworte auf  habedere

irgendjemanden auf der demo als nazi zu bezeichnen wäre mEn verharmlosung der furchtbaren verbrechen des 3. reichs!

im gegenteil, niemals darf sich das wiederholen! vergleichbare entwicklungen wie in 1930ern müssen rechtzeitig gesucht, im ansatz erkannt, und rechtzeitig gestoppt werden.

hagerhard
4. 12. 2021 11:48
Antworte auf  habedere

Nicht wir marschieren hinter Nazis her (wo sind die – ich habe keine gesehen!) sondern wenn (!), dann marschieren Nazis mit uns mit. Ein großer Unterschied! Das Recht zu demonstrieren ist GsD noch da, also wird es genutzt!

sorry to disturb you – aber das ist völlig faktenbefreit.
der grossteil dieser demos wird von rechten angemeldet und organisiert. nachweisbar.

und jetzt?

Prokrastinator
4. 12. 2021 14:08
Antworte auf  hagerhard

Hahaha…..ja klar. Wie viele Nazis oder Naziverbände haben denn die Spaziergänge in den etlichen Gemeinden und Kleinstädten organisiert?……

99% der Demonstrationen sind völlig frei von irgendwelchen Menschen dieser “Extremität”. Dass bei 100.000 dann auch 100 Rechte dabei sind, heißt dann aber, dass die insgesamt übers Land verteilt der letzten Tage 200.000 Menschen alles Nazis sind.

Es ist immer dasselbe mit Euch “Prada-Linken”, Ihr meint der Welt Toleranz beibringen zu müssen, es kommt aber immer nur Diskriminierung heraus, weil natürlich nur Ihr definieren dürft, was Toleranz, Solidarität,…etc. bedeutet.

Nazi hin oder her, ich habe was gegen Faschisten – auch gegen Linksfaschisten wie Sie.

habedere
4. 12. 2021 13:49
Antworte auf  hagerhard

ja klar. Nazis. Alles was rechts ist sind also Nazis. Wieder was gelernt. Wie lebt es sich eigentlich so in einer Blase?

Santoku
4. 12. 2021 11:34

1. herz op von kleinen mädchen hätte woanders durchgeführt werden können, wenn ärzte es gewollt hätten!
ärzte können kapazitäten managen!
nur gibt es dann halt keine herzzerreissenden berichte, die zufällig genau am tag des warnstreiks publik werden….

2. viele marschieren nicht mit nazis… sondern mit besorgten mitbürgern…
kommunisten aus graz oder sonstwo, oder andere linke, grüne, pilze…. sind herzlich eingeladen, ebenfalls demos zu organisieren! – machen sie halt nicht!

plot_in
4. 12. 2021 11:18

Danke für die Darstellung des Risses. Wir werden uns bemühen. Ich hab einen Wunsch ans Forum-Christkind: Dass zumindest bei den Hauptpostings darauf geachtet wird, dass keine Themenverfehlung stattfindet, die Foren also nicht missbraucht werden für eine Agenda.

Martin100
4. 12. 2021 11:09

Wie der Born Mena, der sprach bei der großen Demo in Wien von 40.000 Nazis und Rechte, von denen paar Hanseln lass ich mich nicht vertreiben. Peter Pilz langsam wirds langweilig. PS, bin geimpft

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Martin100
FSOL9
4. 12. 2021 10:59

Lernen Sie Geschichte, vielleicht verstehen Sie dann warum sich so viele Leute bei den Demonstrationen einfinden und es werden Täglich mehr die zum Denken anfangen.

hagerhard
4. 12. 2021 11:06
Antworte auf  FSOL9

der war gut – ein kreisky zitat für das eigene unwissen zu verwenden zeugt von ganz besonderer gesichtsvergessenheit.

FSOL9
4. 12. 2021 11:35
Antworte auf  hagerhard

was wollten Sie mir mit Gesichtsvergessenheit sagen, Sie sollten eine Arzt konsultieren vielleicht gibt es für Ihr Gesicht noch Hilfe. Wünsche Ihnen eine baldige Genesung. MfG. FSOL9

hagerhard
4. 12. 2021 11:41
Antworte auf  FSOL9

sollte natürlich geschichtsvergessenheit heissen.
aber ich denk, du hast das schon als das verstanden, dass das nur ein tippfehler war.
wenn nicht, umso schlimmer

hagerhard
4. 12. 2021 11:40
Antworte auf  FSOL9

ah, wenn keine sachlichen argumente passen, wirds persönlich.
soll sein – mia is wuaschd.

hagerhard
4. 12. 2021 10:54

d´accor
sowohl was den umgang mit covid19 und der impfung betrifft, als auch, was den umgang hier im forum betrifft.

aber bei manchen ist wahrscheinlich jeder versuch einer vernünftigen diskussion vergebens. in abwandlung eine zitats von eric cantona:
Mit Coronaleugnern zu diskutieren, das ist, wie mit einer Taube Schach spielen: Egal wie gut du bist, egal wie sehr du dich anstrengst, am Ende wird die Taube aufs Spielfeld kacken, alles umschmeißen und umherstolzieren, als hätte sie gewonnen.

und zu guter letzt:

Man marschiert nicht mit Nazis! Das ist eine rote Linie, die nicht überschritten werden darf.

NIE!

https://www.hagerhard.at/echt-rot/2021/12/nach-der-demo-ist-vor-der-demo/

O_ungido
4. 12. 2021 20:02
Antworte auf  hagerhard

Lieber hagerhard, bin auch d’accord ;–)

Santoku
4. 12. 2021 11:37
Antworte auf  hagerhard

wer ist für sie ein nazi?

sie verharmlosen mEn die verbrechen des 3. reichs, wenn sie impfpflichtgegner mit nazis gleichsetzen!

hagerhard
4. 12. 2021 11:39
Antworte auf  Santoku

es fing nicht mit gaskammern an, sondern mit “besorgten” bürgern. nachlesen hilft. alles gut dokumentiert.
ich verharmlose gar nichts.

Prokrastinator
4. 12. 2021 15:02
Antworte auf  hagerhard

Es fing nicht mit Gaskammern an, sondern mit Straf- und Umerziehungslagern. Da haben Sie verdammt Recht……und jetzt schauen’s mal nach Australien. In Deutschland oder hier bleibt man noch bei Hotels, aber das wird sich bald ändern.

Zunächst muss man sie “absentieren”, damit sie niemanden infizieren, bald weil sie keine Maske tragen.

Wie blind muss man sein, dass Menschen wie Sie nicht begreifen, welchen Part Sie hier übernehmen.

Da gehen zig-1000 Menschen aller Schichten gegen Zwang, Diskriminierung und für Verfassung und EMRK auf die Straße, und Sie unterstellen Ihnen ein Regime errichten zu wollen? Sie demonstrieren, weil sie ein Regime entstehen sehen und es verhindern wollen!

Was sind Sie nur für ein nützlicher Idiot! Alles was Sie tun ist, Bezos & Gates zu helfen, die Welt aufzukaufen. Das wolltet Ihr Linken doch immer schon, oder? Nur warum schreibt dann die Antifa auf ihrer HP was von “Befreiung des Menschen aus der kapitalistischen Konzern-Diktatur”?…….Und dann tut Ihr alles, was Big-Tech und Big-Pharma von Euch wollen? Nur noch bei Amazon kaufen?…..

So was wie Sie kann man nicht erfinden.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Prokrastinator
Piedro
4. 12. 2021 15:45
Antworte auf  Prokrastinator

“Es fing nicht mit Gaskammern an, sondern mit Straf- und Umerziehungslagern.”
Nein. Es fing mit Propaganda und Verschwörungslegenden an (von letzteren halten sich einige bis heute, manche nur leicht abgewandelt). Es fing mit der Glorifizierung des Volkes, des eigenen Blutes an, mit dem “Indentitären”. Es fing mit Lügen und Verleumdung an. Es fing mit Drohungen und Schlägertrupps an. Es fing mit Antidemokraten im Parlament an. Darauf wurde aufgebaut, das waren die Fundamenten von Kontrolle und Lagern. Wenn man sich umschaut sieht man, dass der Boden für diese Saat noch immer fruchtbar ist.

“…die Antifa auf ihrer HP…”
Die Antifa müssen Sie mal herzeigen, und dann deren HP. Die Antifa ist keine Organisation. Es gibt kein zentrales Organ, auch keine gemeinsame HP. So viel zur Propaganda.

Prokrastinator
4. 12. 2021 17:37
Antworte auf  Piedro

Dann die “Wiener Antifa”….. der größere Rest in Europa ist eh entsetzt, wie ihre deutschen und österreichischen Kollegen so auf der Seite des “Regimes” und der Konzerne stehen können…..;))))

Es begann mit einem Sündenbock. Und wer ist heute an allem schuld, und wer beschuldigt? Wer wird heute aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen, und wer schließt aus?…..

Jaja, diese bösen ungeimpften Unterdrücker……hören Sie sich doch mal selber zu. Was ist das nun wieder für eine Psychopathologie, sich auch noch als Opfer zu fühlen, dass man die Ungehrosamen zwingen müsste, um sich nicht von ihnen unterdrücken zu lassen????

Legen Sie sich auf die Couch. Ehrlich gemeint.

Piedro
4. 12. 2021 17:50
Antworte auf  Prokrastinator

“…der größere Rest in Europa…”
Sie haben es immer noch nicht verstanden. Es gibt nicht “die Antifa”. Das Spektrum reicht vom Schüler bis zum gewaltbereiten Autonomen. Autonome haben schon Frauenrechtlerinnen aufgemischt, weil sie sich als Flagellanten bekannt haben, sie haben eine stundentische Ausstellungen gestürmt, weil die Bilder der Malerinnen solche Themen betrafen und somit frauenfeindlich waren, sie haben Aktionen gegen libertäre Anarchisten gefahren, weil die sich gegen das Vetorecht von Frauen im Plenum ausgesprochen haben, sie haben den einzigen sozialistischen Kongress Deutschlands massiv gestört und einen Kerl durch Frankfurt gejagt, der von Frauen sexuell missbrauchte Kinder betreute, weil das nicht ins Dogma passt. Die sind die lautesten und wollen immer den Ton angeben, aber die sind nicht die Antifa.

hagerhard
4. 12. 2021 17:01
Antworte auf  Piedro

danke – so brauch ich auf diesen stuss da oben ned antworten

Piedro
4. 12. 2021 17:52
Antworte auf  hagerhard

Tun Sie sich keinen Zwang an, ich habe noch Platz auf der verordneten Couch und ein paar Flaschen gut gealterten Zweigelt im Kasten.

Santoku
4. 12. 2021 11:59
Antworte auf  hagerhard

mEn verharmlosen genau sie…

die “besorgten” bürger welcher seite meinen sie eigentlich

…und danke, ich bin historiker mit schwerpunkt 20. jhdt, gesellschaft im 3. reich und ostblock….

FSOL9
4. 12. 2021 11:00
Antworte auf  hagerhard

ein sehr Sinnbefreiter Beitrag.

habedere
4. 12. 2021 13:47
Antworte auf  FSOL9

der User ist allgemein recht naiv.

Samui
4. 12. 2021 10:49

👍👍👍