Freitag, April 12, 2024

In Norwegen übernimmt Staat Teil hoher Stromrechnungen

Der Staat Norwegen greift Mitbürgern unter die Arme. Die teilweise Übernahme hoher Stromkosten soll 500 Mio. kosten.

Oslo, 11. Dezember 2021 | Die norwegische Regierung unter Führung der sozialdemokratischen Arbeiterpartei will die Belastung der Verbraucher durch die rapide gestiegenen Strompreise lindern. Ab der nächsten Stromrechnung sollen die norwegischen Haushalte durch einen Abzug staatliche Unterstützung bei außergewöhnlich hohen Strompreisen erhalten. Das teilte Ministerpräsident Jonas Gahr Støre am Samstag in Oslo mit.

„Außergewöhnliche Situation, außergewöhnliche Maßnahmen“

Der Staat übernehme dann die Hälfte von dem, was einen Preis von 70 Øre (etwa 0,07 Euro) pro Kilowattstunde übersteigt. Die Maßnahme soll von Dezember 2021 bis März 2022 gelten. Einen entsprechenden Vorschlag will die Regierung schnellstmöglich dem Parlament vorlegen.

“Eine außergewöhnliche Situation wie diese erfordert außergewöhnliche Maßnahmen”, sagte Støre. Nach Regierungsangaben werden sich die direkten Kosten für die Unterstützung der Stromkunden auf schätzungsweise fünf Milliarden norwegische Kronen (knapp 500 Millionen Euro) belaufen.

Nach acht Jahren konservativ angeführter Regierung hatte die Arbeiterpartei im September die Wahlen gewonnen. Die Sozialdemokraten bilden mit der Zentrumspartei eine Minderheitsregierung. Sowohl beim Haushalt als auch bei Gesetzesfragen ist man auf die Zustimmung anderer Parteien angewiesen.

(red/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Redaktion
Redaktion
Die ZackZack Redaktion
LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

2 Kommentare

  1. Man stelle sich in Österreich auch nur den Gedanken vor. Der gierigen ÖVP ist es wurscht wie es dem Pöbel geht.
    Unsere Regierung gönnt niemanden ausser ihrer Klientel etwas.

  2. Wow! Alles über € 0,07 /kWh, also
    ca 500 Mio. Euro will der Staat zahlen..

    Wieviel wäre das bei uns?

    Der Preis für eine Kilowattstunde (kWh) Strom liegt österreichweit zwischen rund 17 Cent und gut 22 Cent. (Quelle: e-control)

    Bei einem Gesamtverbrauch von 65 Terrawatt, wovon 28% auf Haushalte entfallen – umgerechnet auf die 4 Monate – runtergerechnet auf die, die die Unterstützung brauchen … mir schwirrt der Kopf – ist ein Mathematiker anwesend?

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: Polizeiäffäre "Pilnacek"

Denn: ZackZack bist auch DU!