Samstag, Mai 18, 2024

Rabensteiner – Es weihnachtet!

Rabensteiner

„Gegen all euer Leiden verschreibe ich euch Lachen“, sagte der französische Arzt und Humanist François Rabelais. Die wöchentliche Dosis Medizin verabreicht Fritz Rabensteiner.

Fritz Rabensteiner

Wien, 18. Dezember 2021 |

Wenn es draußen friert und schneit,
ist das Virus nicht mehr weit.
Ständig neue Varianten
sind die einzigen Konstanten.

Delta oder Omikron,
Husten gab es immer schon.
Niemand glaubt mehr diese Mär,
man lutschelt Hustinettenbär.

Als Schwurbler trägt man Aluhut,
der schützt perfekt und kleidet gut.
Und man bekämpft das Aerosol
mit Mundgeruch und Alkohol.

Das erste Bier, das löscht den Durst.
Ein zweites folgt, ist eh schon wurscht.
Ein drittes drauf, wir saufen weiter.
Der Weihnachtsbock, der stimmt uns heiter.

Hell erleuchtet ist die Gasse,
auf die eisig glatte Straße
kotzen viele wie die Reiher.
Erst die Demo, dann die Feier.

Herr Kickl stellt die Anamnesen,
wer Aspro nimmt, der wird genesen.
Ivermectin empfiehlt uns der Herbert,
es wirkt fantastisch, wie man vom Pferd hert.

Die Wurmkur sei ihm unbenommen,
zur Impfung wird der Tierarzt kommen.
Auch Zäpfchen helfen, das weiß er genau,
die nimmt der Wegscheider von ServusTV.

Landauf, landab wird es gepredigt,
das Virus ist noch nicht erledigt.
Im ORF der Günther Mayr,
das geht uns allen auf die Nerven.

Es ist so leicht, sich gut zu schützen,
es geht im Stehen und im Sitzen.
Den Ärmel hoch, ist gleich vorbei,
ob links, ob rechts ist einerlei.

Es ist noch immer nicht zu spät
für die Solidarität.
Sicherer wird jedes Fest,
wenn man sich jetzt boostern lässt.

Auch wenn die Gegner noch so schimpfen,
selbst das Christkind lässt sich impfen.
Wenn Virus und Verwandte nerven,
dann hilft nur eins: Sie rauszuwerfen.

Ich gehe in eine kreative Pause. Aber Sie lesen bald wieder von mir. Frohes Fest und bleiben Sie gesund!

Titelbild: APA Picturedesk

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

61 Kommentare

  1. Habe das Gefühl “er wollte uns doch glatt was sagen”, sogar mit ein wenig offener Kritik darin enthalten, aber er traute sich dann doch nicht und wollte wohl auch seinen Job behalten, was ich wahrlich gut verstehen kann?

    Aber es war zumindest ein Anfang und vielleicht ein guter Eintritt für die Zeit welche wohl erst noch auf uns zukommen wird…?

  2. Sehr geehrter Herr Rabensteiner, ich möchte mich vielmals für Ihre Artikel in den letzten Wochen bedanken.
    Sie zaubernden, ganz im ihrem Sinn, ein Lächeln in mein Gesicht.
    Vielen Dank.
    Bitte machen Sie weiter und lassen Sie sich nicht von jenen beirren die von früh bis spät an der Tastatur hängen und keinen anderen Lebensinhalt haben als nur zu kritisieren.
    Wenn ich noch anmerken darf, eine Lebensweisheit.
    Wir sind auf der Welt, um uns zu verkollmen und wenn das erreicht ist, werden wir gehen.
    So sehe ich das und ich habe in meinem Leben 22 Operation in vollnarkose hinter mir und lebe mit 67 noch immer .
    Mein Ansatz zum Leben ist: habe keine keine Angst.
    Steht angeblich 365 mal in der Bibel.

  3. Weihnacht, Weihnacht alles ist heil,
    auch ich schwing belustigt
    das Spalterbeil.
    Mach ich,s bewusst oder naiv,
    es schlingert das korrupte Regierungsschiff.
    Sind mir auch keine politischen Parolen zu blöd,
    schwurble ich halt von Solidarität.
    Der Pöbel soll kuschen und shoppen gehn,
    ich sauf mir derweil die politische Lage schön.
    Der BK der Herzen wird,s schon richten,
    was soll,s, die Sorgen und Nöte des Pöbels,
    werden mich zu nichts verpflichten…
    Und jetzt der erste Satz Ihrer neuen österreichischen Bundeshymne, …glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist…
    Eine Frage Herr Rabensteiner, wen halten Sie persönlich für die größeren Lumpen? Diejenigen die Verbrechen begehen, oder jene, welche bewusst (oder unbewusst) selbige Unterstützen?
    Gute Nacht Österreich!

      • Sie haben Recht, lieber Bastelfan. Die künstlerische “Unschärfe” habe ich mir allerdings herausgenommen, um die Situation mit einem verfahrenen Karren zu veranschaulichen…
        Es muss heller werden Österreich!

    • Ich kritisiere jede und jeden. Diesmal waren es die Impfgegner. Das kann in Kürze wieder anders sein. Und da es sich um Satire handelt, sollte man auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.

      • Lieber Herr Rabensteiner, Unschärfe in der Sprache ist der Anfang allen Übels. Wieviele Kriege in der Menschheitsgeschichte hätten verhindert werden können, wenn die Absichten des Gegenüber unmissverständlicher formuliert worden wären? Üblicherweise ist Satire eine Kritik von unten nach oben. Bei Ihrem Satireversuch hatte ich allerdings eher das Gefühl, dass Sie das Unrechtssystem und seine (im übrigen Verfassungswidrigen) Maßnahmen verteidigen.
        Berechtigte Sorgen, Ängste und Nöte des Pöbels ins Lächerliche zu ziehen, ist keine Satire.
        Es erinnert mich eher an das zutiefst schamlose Verhalten der DabeiInnen, die ihrem verbrecherischen schwarzen Koalitionspartner bei jeder Sauerei brav die Mau(r)er machen. Abgesegnet vom DabeiVdb, der eine instabile, korrupte Raubtierkapitalismuspolitik (gezwungenermaßen) weiter gewähren lässt.
        Auch in die Spaltfalle (von der Korruptionsregierung aufgestellt, um vom eigenen Missmanagement abzulenken) zu treten, sollten Sie vermeiden Herr Rabensteiner. Damit spielen Sie den Mächtigen (gewollt oder unbewusst) in die Hände.
        Es ist leider sehr bewölkt…
        Es muss aber heller werden Österreich!

  4. Die Ausfälle bei Zackzack sind mehr als mühsam. Bekommt ihr das nicht in den Griff?

  5. Ich wusste ja gar nicht, dass der Rabensteiner jetzt einen Job bei der Impfkampagne hat. Vielleicht sollte er ja ein Bier/Impfzelt aufstellen wo er dann in Lederhosen und mit einem Maßkrug in der Hand sein Gedicht vorträgt. Vielleicht könnte man ja auf diese Weise die sich noch immer der Impfung verweigernde Bevölkerungsschicht ansprechen?

  6. uttar pradesh coronavirus stats https://g.co/kgs/zGuHD2

    11 neue Fälle bei 240 Millionen Einwohnern!

    Österreich hat 2,899 neue Fälle bei 8.917 Millionen Einwohnern.

    Uttar Pradesh hat die Pandemie unter Kontrolle und was ist mit Österreich? Sie werfen den Menschen, die für ihre Grundrechte demonstrieren, die gegen ein Zwangsgenexperiment sind, vor, Schwurbler und Aluhutträger zu sein.

    Ich weiß, Mathematik ist nicht jedermanns Sache, doch die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Wegen Politik und deren Verstrickungen mit Pharma stehen wir so da, wir wir stehen: Uttar Pradesh hat 27x mehr Menschen, dafür haben wir 264x mehr neue Fälle. Vielleicht geht Ihnen während Weihnachten ein Licht auf ;-))

    • Ach verleugnen sie doch nicht die Realität. Sie wissen genau wie solche Zahlen zustande kommen. Indien hatte nie etwas im Griff, wie den auch. Ich setze mehr auf eine Impfung und auf wirklich wirksame eigens für Covid 19 entwickelte Meds. statt unkontrollierter Durchseuchung mit haufenweise Toten, die so wie in Indien dann in der Gosse verrecken. (Ach ich habs ja vergessen, die sind ja in Wirklichkeit nicht an Covid gestorben 😉). Das ist der selbe Unsinn wie die angeblich so tollen Behandlungsversuche in Brasilien mit Ivermectin in Kombination mit Antimalariamittel, Antibiotika usw. Viele Menschen sind in den dortigen Krankenhäusern an diesen Experimenten gestorben, einer hat jetzt nach der Rettung durch seine Angehörigen davon berichtet. Es ist der wohl größte Medizinskandal der letzten Jahrzehnte. Und ihr checkt es noch immer nicht.

      • Das gerücht über brasiliens methoden hat sich bis hierhin herumgesprochen. Eine ehrm. kollehin ist ganz begeistert davon.
        Na gut, sie war schon früher nicht die intelligenteste und esoterikaffin, ausser ihren wöchentlichen gebetsrunden.
        Der glaube kann offensichtlich berge versetzen.

    • “Die Behauptung, dass Uttar Pradesh jetzt aufgrund der Verwendung von Ivermectin frei von COVID-19 ist, ist ungenau und wird nicht durch wissenschaftliche Beweise gestützt.” Mathematik nützt halt nichts, wenn es die Wissenschaft nicht durch Studien beweist.

    • Zum Glück haben auch andere Probleme mit der Seite von Zack Zack. Seit einigen Tagen bringt die Seite meinen Browser regelmäßig zum Absturz. Überhaupt kann man die Seite oft nicht aufrufen oder die Forumsfunktionen funktionieren nicht so wie sollten. Hoffentlich nicht wieder ein Hackerangriff.

      • …. denk die sind eiftig am konfigurieren, jetzt ist der Server dran.
        Mit meinem Standartanschluss kann ich die Seite überhaupt nicht mehr aufrufen, kommt immer nur “Netztwerkfehler”, also wird meine IP-Adresse abgewiesen.
        Gehe ich aus einem anderen (Ausländischem) Netzwerk rein, komm ich durch.
        Allerdings geht VPN nur wenige Klick’s lang, Tor ist bisher stabil.
        Egal welcher Browser oder welches Endgerät. Alle anderen Seiten gehen ganz normal……
        Hoffe die bekommen das wieder auf die Reihe, echt mühsam so…

        • ….. scheint ein gröberes Problem zu sein, denk ich, kein weiterer Artikel heute…..
          Vielleicht auch ausgesperrt…, sowas geht gut, hab ich auch schon geschafft…😉

          • … ein zurück gestelltes Posting erkennt man, es wird kurz mit einer Markierung versehen angezeigt, verschwindet aber nach ein paar Sekunden, oder es wird nach einer Weile manuell gelöscht, da sieht man nichts. In dem Fall sollte die (Forum)Software eine Infomail an den Verfasser senden, außer diese Funktion wird im Setup unterdrückt…

    • Jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen. Vor einigen Jahren haben wir unser Biotop entfernt (Laubfrösche zur Paarungszeit direkt vor dem Schlafzimmerfenster sind kein schönes Schlaflied), natürlich habe ich über mehrere Tage alle Molche, Libellenlarven und sogar Gelbrandkäfer sorgfältig abgefischt und in der Nähe in andere Teiche entlassen.

      Aber ich verspreche, dass ich ein größeres Biotop anlegen werde, wenn ich den Nachbaracker doch kaufen werde, damit die Wasserdrachen sich wieder den besten Teich zueigen machen können.

      • Bitte: das wort “biotop” heißt nichts anderes als lebensraum und wird mittlerweile auch in den medien falsch verwendet,
        Es gibt viele biotope, auch auf unserer haut zb.

        • da haben Sie Recht, trotzdem sagten wir immer (fälschlicherweise) Biotop, für Sie dann halt „fischfreier Gartenteich“

        • Der oder das Biotop (griechisch βίος bíos, deutsch ‚Leben‘, und τόπος tópos, deutsch ‚Ort‘) ist ein bestimmter Lebensraum einer Lebensgemeinschaft (Biozönose) in einem Gebiet. Biotope sind die kleinsten Einheiten der Biosphäre. Im Bereich des Naturschutzes und der Landschaftspflege werden Biotope aus pragmatischen Gesichtspunkten Biotoptypen zugeordnet.
          Biosphäre währe wohl ein passender Begriff, der umfasst alles… 😎

      • 👍 das nenne ich Vorbildlich! Jetzt noch wenigstens 5 Milliarden Menschen die was für die Lebewesen tun und die Richtung stimmt. 😅
        hab grade eine (klein)Serie über Reptilien und Amphibien in Arbeit, sollte ZZ wieder publizieren, kommen die dann auch.

  7. Peinlich primitiv.
    Oberflächlich und naiv.
    Man könnte sagen “fetzendeppert”
    dass es nur so scheppert.

  8. Haben sie angst vor der internen zensur, herr rabensteiner?
    Das geht auf die nerven…
    Frohe festtage und auf bald, freu mich schon auf ihren nächsten heiter/lustigen beitrag hier.
    Übrigens, hanger wird vp führer im nächsten u-ausschuss.
    Für tägliche heiterkeit ist bald wieder gesorgt.

  9. In diesem Sinne👍
    Ein frohes Fest….auch den Schwurblern.
    Die dürfen jetzt zwischen den Feiertagen eh ins Wirtshaus. Da schmeckt das Bier sicher besser als im Freien auf der Demo.

    • Haben sie auch einen x-mas baum zu hause, herr samui?
      Meiner steht schon seit mittwoch fix und fertig aufgeputzt.
      Donnerstag war impfung, da wollte ich nicht riskieren, dass ich nachher nicht auf die leiter kann (schwindel nach 1. impfung).
      Booster ging aber ohne symptome vorüber.

      • Mein Weihnachtsbaum steht wie fast alle Jahre an meinem Arbeitsplatz und geschmückt wird er für andere Menschen.

        • Na ja, ich halte es wie meine großmutter. X-mas ohne tree kommt nicht in frage.
          Sie wurde fast 86 jahre alt und hatte immer einen, wenn auch kleinen.

  10. Das Christkind bzw. der Weihnachtsmann sind aber gar nicht geimpft, weil es sie nicht gibt …

    Apropos, ein kleiner Spoiler, die Impfung fürn Osterhasen löst sich auch in Wohlgefallen auf, da es ihn auch nicht gibt …

  11. Frohes Fest,Ihnen und Ihrer Familie und Xsund bleiben,damit Sie mich auch im nächsten Jahr mit Ihren tollen Artikeln,zum Lachen bringen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jetzt: der Pilnacek Laptop!

Denn: ZackZack bist auch DU!