Widerruf Benko

FPÖ fragt Doskozil, ob »Außerirdische das Burgenland besucht haben«

Eine ungewöhnliche offizielle Anfrage stellte der FPÖ-Burgenland-Landesobmann Alexander Petschnig an den Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil. Er wolle wissen, ob „Außerirdische das Burgenland besucht haben“ und ob Doskozil eine Mondmission plane.

 

Wien, 28. Dezember 2021 | Das Burgenland: unendliche Weiten! Zumindest, was Anfragen an den Landehauptmann Hans-Peter Doskozil (SPÖ) angeht. Denn der FPÖ-Landesobmann Alexander Petschnig stellte Doskozil eine ungewöhnliche Anfrage, wie die Krone zuerst berichtete: „Herr Landeshauptmann, ist Ihnen das Projekt, UFOs über dem Burgenland’ von Mag. Werner Gruber bekannt?“ Hintergrund: Science Buster Werner Gruber arbeitet seit Mai als Forschungskoordinator für das Burgenland. Im Kulturzentrum Neufeld an der Leitha hielt Gruber im September einen Vortrag: „UFOs über dem Burgenland den Himmel über dem Burgenland und geht der Frage nach, warum Planeten manchmal als UFOs erscheinen.” Die FPÖ wollte unter anderem Wissen, wie viel der Science Buster für seine Tätigkeiten für das Land Burgenland verdient. hLaut “heute” habe Werner Gruber einen freien Dienstvertrag – Salär: 1.500 Euro plus 20 Prozent Umsatzsteuer.

Will Doskozil zum Mond? Haben Außerirdische das Burgenland besucht?

Die Fragen der FPÖ zum Projekt und dem Engagement Grubers gerieten allerdings in den Hintergrund, Petschnig wollte weit größere Dinge von Doskozil erklärt bekommen. Nicht alle 30 Fragen hatten mit dem Science Buster zu tun.

Nämlich, ob dem Landeshauptmann bekannt sei, dass Außerirdische das Burgenland besucht hätten. Spoiler: Es gibt keine Außerirdischen im Burgenland, oder zumindest, weiß der Landeshauptmann nichts davon. Er antwortete: “Deren Besuch im Burgenland ist mir nicht bekannt.”

Ebenfalls abgefragt, ob das Burgenland ein eigens bemanntes Mondprogramm plane. Auch das plane Doskozil nicht.

Zur ungewöhnlichen Anfrage Petschnigs meinte Doskozil zum Schluss: „Fiktive TV-Serien wie, Raumschiff Enterprise sollten nicht mit Dokumentarfilmen verwechselt werden.“

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

19 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Samui
28. 12. 2021 23:27

Wer heute die Zib2 gesehen hat, weiß, es gibt sie , die Ausserirdischen. Sie tragen Brille und haben einen Kärntner Dialekt.
Der Dressurreiter….. unfassbar… wie von einem anderen Stern.

29. 12. 2021 8:17
Antworte auf  Samui

Hoffentlich verfolgt Sie der Brillenreiter noch bis in die Träume hinein 😀

Samui
29. 12. 2021 11:15
Antworte auf 

Keine Sorge… so wichtig is der nicht. Wird bald Geschichte sein. Nur ein mieser Redenschreiber.
Mehr is da nie gewesen.

TheLovelyAustrian
28. 12. 2021 21:20

Und im Buch „Kasperl und der Räuber Hotzenplotz“ gibts sogar die Bauanleitung für die Mondrakete!

Matchless
28. 12. 2021 20:22

Wenn dosko zum Mond fliegt dann könnte er vielleicht die FPÖ hinter dem Mond hervorholen?

Drachenelfe
28. 12. 2021 14:34

Bin zwar kein Fan der FPÖ, aber diese einseitige Berichterstattung (ohne Copy Paste der APA) ist bemerkenswert.

Das Entscheidende im Artikel ( zB Kurier von heute) fehlt:
“Was bei all dem aber untergeht, ist der trockene Teil der Anfrage des Blauen an den Roten: Denn Fragen nach einer öffentlichen Ausschreibung für den Posten eines Forschungskoordinators, den bisherigen Initiativen Grubers zur Umsetzung der “ehrgeizigen” FTI-Strategie des Landes (das Burgenland ist bei der Forschungsquote seit Jahren trauriges Schlusslicht in Österreich) oder einem etwaigen Zusammenhang zwischen der Bestellung Grubers und dessen Wahlempfehlung für Doskozil 2020 bleiben unbeantwortet.”

norri
28. 12. 2021 14:41
Antworte auf  Drachenelfe

Sg. Drachenelfe es tut mir leid aber ich glaube du lebst auf dem Mond .Bitte auch du solltest intensiver deine Nacchforschungen betreibe ehe du solchen stupfsinn schreibst. L.g.

Atrani
28. 12. 2021 18:31
Antworte auf  norri

Einfach mal lesen, oder, falls das für @norri zu schwierig ist, vorlesen lassen:
https://kurier.at/chronik/burgenland/fpoe-fragt-doskozil-zu-ausserirdischen-besuchern-im-burgenland/401855444

Drachenelfe
28. 12. 2021 21:17
Antworte auf  Atrani

PP hat seine Apostel gut abgerichtet. Hinterfragen ist nicht mehr nötig.

Das bedeutet es also, wenn man den Tatsachen verpflichtet ist, mMn ist man mit einer derartigen Haltung den Quertreibereien der ÖVP näher als einem guttut.

Erst kürzlich hörte ich ein Zitat das hier recht treffend ist:
Wir neigen dazu die schlechtesten Eigenschaften der Gegner, die wir am intensivsten bekämpfen, selbst zu übernehmen.

Drachenelfe
28. 12. 2021 14:43
Antworte auf  norri

Dann lesen Sie doch selbst
https://kurier.at/chronik/burgenland/fpoe-fragt-doskozil-zu-ausserirdischen-besuchern-im-burgenland/401855444

Und dann können Sie gerne sagen, was Ihrer Meinung nach falsch wiedergegeben wurde oder Stumpfsinn ist.

Anonymous
28. 12. 2021 14:03

Liebe Fpö, viel niveauloser gehts nimmer, oder doch?

Samui
28. 12. 2021 23:28
Antworte auf  Anonymous

Doch , heute in der Zib2

nikita
28. 12. 2021 13:42

Science Buster Gruber im Auftrag von Bill Gates und Donald Trump die Rebläuse und Wildschweine zu impfen.

28. 12. 2021 13:24

Natürlich interessieren sich die blauen Aluhutträger für UFO Aktivitäten.🛸

Samui
28. 12. 2021 12:50

Nein, die einzigen Ausserirdischen im Burgenland sind von der FPÖ.

28. 12. 2021 14:29
Antworte auf  Samui

Unterirdisch, das sinnse !

ManFromEarth
28. 12. 2021 12:20

„Im Burgenland gibt es jetzt ein Sorgentelefon für Ufo-Entführte! Ist auch notwendig, denn im Burgenland ist im Grunde alles ein Ufo, was schneller ist als 30 km/h.“
(sehr frei nach) ―Harald Schmidt

norri
28. 12. 2021 14:42
Antworte auf  ManFromEarth

Aber nur für die FPÖler, die fürchten sich dass sie entführt werden.

ManFromEarth
28. 12. 2021 16:39
Antworte auf  norri

… ich hoffe.