Samstag, Juni 22, 2024

FPÖ fragt Doskozil, ob »Außerirdische das Burgenland besucht haben«

Eine ungewöhnliche offizielle Anfrage stellte der FPÖ-Burgenland-Landesobmann Alexander Petschnig an den Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil. Er wolle wissen, ob „Außerirdische das Burgenland besucht haben“ und ob Doskozil eine Mondmission plane.

 

Wien, 28. Dezember 2021 | Das Burgenland: unendliche Weiten! Zumindest, was Anfragen an den Landehauptmann Hans-Peter Doskozil (SPÖ) angeht. Denn der FPÖ-Landesobmann Alexander Petschnig stellte Doskozil eine ungewöhnliche Anfrage, wie die Krone zuerst berichtete: „Herr Landeshauptmann, ist Ihnen das Projekt, UFOs über dem Burgenland’ von Mag. Werner Gruber bekannt?“ Hintergrund: Science Buster Werner Gruber arbeitet seit Mai als Forschungskoordinator für das Burgenland. Im Kulturzentrum Neufeld an der Leitha hielt Gruber im September einen Vortrag: „UFOs über dem Burgenland den Himmel über dem Burgenland und geht der Frage nach, warum Planeten manchmal als UFOs erscheinen.” Die FPÖ wollte unter anderem Wissen, wie viel der Science Buster für seine Tätigkeiten für das Land Burgenland verdient. hLaut “heute” habe Werner Gruber einen freien Dienstvertrag – Salär: 1.500 Euro plus 20 Prozent Umsatzsteuer.

Will Doskozil zum Mond? Haben Außerirdische das Burgenland besucht?

Die Fragen der FPÖ zum Projekt und dem Engagement Grubers gerieten allerdings in den Hintergrund, Petschnig wollte weit größere Dinge von Doskozil erklärt bekommen. Nicht alle 30 Fragen hatten mit dem Science Buster zu tun.

Nämlich, ob dem Landeshauptmann bekannt sei, dass Außerirdische das Burgenland besucht hätten. Spoiler: Es gibt keine Außerirdischen im Burgenland, oder zumindest, weiß der Landeshauptmann nichts davon. Er antwortete: “Deren Besuch im Burgenland ist mir nicht bekannt.”

Ebenfalls abgefragt, ob das Burgenland ein eigens bemanntes Mondprogramm plane. Auch das plane Doskozil nicht.

Zur ungewöhnlichen Anfrage Petschnigs meinte Doskozil zum Schluss: „Fiktive TV-Serien wie, Raumschiff Enterprise sollten nicht mit Dokumentarfilmen verwechselt werden.“

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Autor

  • Benedikt Faast

    Redakteur für Innenpolitik. Verfolgt so gut wie jedes Interview in der österreichischen Politlandschaft.

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

19 Kommentare

19 Kommentare
Meisten Bewertungen
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Jetzt: Die Klagenwelle gegen ZackZack!

Denn: ZackZack bist auch DU!