Nehammer statt Kurz:

Das Gamskogel-Prinzip

Sebastian Kurz wollte die ganz Macht. Karl Nehammer will die Reste der Macht verteidigen. Am Katschberger Gamskogel gab der Bundeskanzler den Kurs vor: Wir schwindeln uns durch.

 

Wien, 9.1.2022   Ein Freund, der sich vor kurzem ins Kanzleramt verirrte, berichtete mir von einem seltsamen Gerät: einem Lügendetektor ganz in türkis. Jeder, der an ihm vorbeigeht, muss etwas zur aktuellen Lage sagen. Wenn das nicht gelogen ist, schlägt das Gerät mit einem Pfeifton an.

Das Gerät ist imstande, Art und Intensität der Lüge zu messen. Mit einem in Lage und Lautstärke mittleren Ton verrät es die Notlüge und ihre Schwester, die Gelegenheitslüge. Nur bei der Gewohnheitslüge bleibt der Detektor anerkennend still.

Die Gewohnheitslüge zeichnet sich mehrfach aus: durch ihre Regelmäßigkeit, durch die Nichtigkeit ihrer Anlässe und durch die wiederkehrende scheinbare Sinnlosigkeit. Wenn also der Gesundheitsminister beteuert, alles rund um die COVID-Impfung mit ELGA abgestimmt und das Gesundheitswesen mitsamt der Länder im Griff zu haben, pfeift das Gerät leise. Es muss nicht das Ministergesicht lesen können, um die Not hinter dem Schwindel zu erkennen.

Wenn aber der Kanzler erklärt, dass er das geliebte Neujahrkonzert auslassen müsse, um „in einer pandemisch schwierigen Situation“ kein „falsches Signal“ zu senden, bleibt der Kasten still. Der Grund des Konzertschwänzens ist mit dem Foto, auf dem sich der Kanzler kurz vor Sylvester mit Freunden um den Gamskogelhütten-Stammtisch am Katschberg drängt, weithin bekannt. Der Gamskogel-Abstand bei der Hüttengaudi liegt weit unter dem zwischen zwei Konzertbesuchern. Tage nach dem Beisammensein wurde die Hütte wegen COVID-Verdachts „am Berg“ geschlossen. Niemand wäre dem Kanzler böse gewesen, wenn er einfach urlaubsbedingt seinen Konzertbesuch abgesagt hätte. Aber der Detektor hätte den Bruch im konsequenten Umgang mit der Unwahrheit verlässlich entdeckt.

Die Kurz-Entdeckung

Sebastian Kurz war ein politischer Pionier, weil er eine Entdeckung gemacht hat: Wer die Verbreitung von Gewohnheitslügen mit Inseratenmillionen belohnt, hat die Chance, alle Beteiligten abzurichten. Lügenproduzenten, Lügenverteiler und Lügenkosumenten lernen gemeinsam, dass alle lügen und alles gelogen ist. Die Wahrheit ist nichts mehr wert, weil sie als eine von vielen Meinungen zur Seite geschoben werden kann.

Im türkisen Regime ranken sich alle Lügen um eine Zentrallüge: die Existenz einer handelnden und Verantwortung tragenden Regierung. Egal, ob beim Schutz der Schülerinnen vor COVID oder bei der Besteuerung der Klimazerstörung, bei der Abwehr von randalierenden Antisemiten oder islamistischen Terroristen, bei der Bekämpfung von Armut und Korruption – überall stellt sich heraus, dass an der Spitze nicht getroffener Entscheidungen ungeeignete und überforderte Personen stehen.

Der Grund für eine der schlechtesten Regierung der Zweiten Republik liegt in einem weiteren Kurz-Prinzip: Der junge Führer setzte auf bedingungslose Loyalität und erkannte, dass sachliche Kompetenz eigene Wege erlaubte. Daher entschied er sich für Einwegminister, die nach dem Verbrauch mit einer Handbewegung entsorgt werden konnten.

Karl Nehammer ist eine der Ausnahmen von der Flaschenregel. Er war vom Parteisekretär bis zum Innenminister als Mann fürs Gröbste am richtigen Platz. Nehammer verfügt über eine solide Ausbildung zum politischen Bodyguard. Das machte ihn zu einem skrupellosen Generalsekretär und zu einem überforderten Innenminister. Bundeskanzler wurde er, weil sich in der Personalreserve der ÖVP derzeit niemand mit Sachkenntnis, Führungsqualität und politischer Erfahrung findet.

Wenn Nehammer die Eignung zum Bundeskanzler und Raab, Karner, Schramböck, Tanner, Plakolm und Köstinger die zur Ministerschaft nicht mitbringen, muss sie woanders erfunden werden. Das System aus Produzenten und Verteilern garantiert, dass das funktioniert.

Nehammer und das Nichts

Das alles erinnert an Kurz. Aber ein wesentlicher Unterschied bleibt: Sebastian Kurz wollte die ganze Macht. Sein Ziel war ein Regime wie das von Viktor Orbán in Budapest. Kurz ist an den letzten Brückenköpfen von Rechtsstaat und unabhängiger Berichterstattung gescheitert. Karl Nehammer ist kein zweiter Kurz. Er verteidigt als letztes Aufgebot die Partei, die sich nach 35 Jahren in der Regierung mit allen verbliebenen Kräften an die Futtertröge klammert. Für Kurz ist es um alles gegangen. Für Nehammer geht es um das Nichts.

Das eint ihn mit den Lügenverteilern. Wenn eine neue Regierung den Großteil der Inseratentröge abbaut und den Zugang zum Rest transparent und fair reguliert, droht nicht nur dem Boulevard die Hungersnot. Daher wird weiter versagt, weiter gemauert und weiter gelogen werden. Der Neujahrs-Hüttenschwindel des Kanzlers war kein kleiner Ausrutscher, sondern wohl die programmatische Erklärung für sein erstes volles Kanzlerjahr: ein Jahr ohne einen einzigen Pfeifton. Damit steht fest: 2022 wird Österreich nach dem Gamskogel-Prinzip regiert.

p.s.: Werner Kogler findet das alles gut. Ich nicht.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

323 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
CarpeDiem
10. 01. 2022 0:14

eine etwas andere Sichtweise: Zum Nachdenken – der Schreiber leidet nach einer Impfung an neurologischen Nachwirkungen und denkt um:
https://www.berliner-zeitung.de/wochenende/zwischenruf-eines-geimpften-warum-ich-verstaendnis-fuer-die-impfskeptiker-habe-li.204231?fbclid=IwAR3WOsHwAwibB_XpepiGT-WzfuAv2PkUYZx8WThsd_yFKPs9rqVvIg1b1x4

CarpeDiem
9. 01. 2022 23:16

aha

CarpeDiem
9. 01. 2022 22:51

Soso – Zensur greift um sich?
Dann eben ohne Kommentar – mal sehen ob Zackzack und PP so gnädig sind wenigstens diesen Link gepostet zu lassen, wenn schon nicht kritikfähig:

https://www.berliner-zeitung.de/wochenende/zwischenruf-eines-geimpften-warum-ich-verstaendnis-fuer-die-impfskeptiker-habe-li.204231?fbclid=IwAR3WOsHwAwibB_XpepiGT-WzfuAv2PkUYZx8WThsd_yFKPs9rqVvIg1b1x4

Grete
9. 01. 2022 23:28
Antworte auf  CarpeDiem

Sehr guter Link. Danke.

Hux
9. 01. 2022 20:34

a propos ihr p.s., Peter Pilz. Kurz bleibt der Versicherungsvertreter der Strippenzieher mit erheblich besserem Gehalt. Draghi ist im Good Club, so wie Van der Leyen. Nehammer ist ein Landei, und Pilz kennt dort keiner. Wenn die Grünen noch irgendeine Chance haben wollen, wird Zadic den Mückstein aufarbeiten müssen, denn was der an Arbeit zur Aushebelung der Verfassung zugunsten Pharma und Good Club geleistet hat, das grenzt an Staatsverrat.
https://www.thetimes.co.uk/article/billionaire-club-in-bid-to-curb-overpopulation-d2fl22qhl02

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Hux
10. 01. 2022 13:34
Antworte auf  Hux

Mückstein arbeitet gerade am nächsten Coup. Die Zulassung von neuen Medikamenten soll privatisiert werden. Dann werden in Zukunft wohl die Hersteller selber über die Zulassung befinden. Die dürfen dann auch eine eigene “Ethik-Kommission” einberufen.

NetureiKarta
9. 01. 2022 20:27

Bei vielen Punkten stimmen ich Herrn Peter Pilz in seinen sonntäglichen Kommentaren zu.
Was ich mir allerdings wünschen würde wären endlich Lösungsvorschläge, denn das typisch österreichische Herumgesudere wird die Situation nicht ändern.

Um zu einer Lösung zu finden müssen wir uns für die Dialogfindung erst einmal auf ein paar gemeinsame Nenner einigen, denn die Regierung (vor allem die ÖVP) wird uns dabei nicht helfen.

1. Problem: Ein neoliberaler Kapitalismus, in dem PolitikerInnen von LobbyistInnen bestochen werden
1. Lösung: Umfassende journalistische Aufklärung sämtlicher Geldflüsse zwischen Konzernen und PolitikerInnen und anschließend alle Ergebnisse veröffentlichen

Vielleicht finden sich ja andere ForistInnen mit weiteren Problemerkenntnissen und dazugehörenden Lösungsvorschlägen.

Es wird Zeit aktiv zu werden. Falls die vorhandenen Medien das nicht zustande bringen, dann wird es Zeit für PolitikbloggerInnen, Podcasts, etc.

Wissen ist Macht. Schönen Sonntag.

CarpeDiem
9. 01. 2022 19:53

Wie man sieht lenkt die von den Türkisen geführte Regierung sehr sehr gut von den eigenen Skandalen ab. Das ist auch ihre einzige Chance bei der nächsten Wahl nicht ins Bodenlose zu fallen. Die Grünen lassen sich am Nasenring durch die Manege führen. Weit haben wir es gebracht.

Und Peter Pilz mit Zackzack? Statt kritisch zu hinterfragen schwimmt er wie ein toter Fisch mit dem Strom.
So ein Gastkommentar wäre zB bei Zackzack gar nie möglich. Lest selbst – zum Nachdenken:
https://www.berliner-zeitung.de/wochenende/zwischenruf-eines-geimpften-warum-ich-verstaendnis-fuer-die-impfskeptiker-habe-li.204231?fbclid=IwAR3WOsHwAwibB_XpepiGT-WzfuAv2PkUYZx8WThsd_yFKPs9rqVvIg1b1x4

Haltungsmedienschreck
9. 01. 2022 19:09

“Damit steht fest: 2022 wird Österreich nach dem Gamskogel-Prinzip regiert.” – Die Frage ist wie lange noch. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Regierung das Jahr 2022 nicht überleben wird. Ich will mir gar nicht ausdenken was danach kommt. Vermutlich eine marxistisch-sozialistische Coronadiktatur.

ManFromEarth
9. 01. 2022 18:38

i.V. der heutige Tierartikel: – ein beeindruckender “Bodyguard” wäre das
https://mfe.webhop.me/umwelt-natur/tiere/orca-moerderwal-oder-panda-der-meere/

9. 01. 2022 17:45

Was ist eigentlich aus den Vorwürfen betreffend Nehammer’s Masterarbeit und den Vorwürfen betreffend seinen Betreuer Peter Filzmaier geworden? Wurde da nicht eine Sachverhaltsdarstellung wg. Plagiat eingebracht? Weiss da jemand mehr?

Surfer
9. 01. 2022 15:21

Kogler: früher lobte er Kurz und danach den Nachfolger, wie hiess er, und jetzt Kicklnachfolger, der hat nur die eine Platte…. Futtertröge…

Surfer
9. 01. 2022 15:07

p.s.: Werner Kogler findet das alles gut. Ich nicht.

Kogler über Nehammer: “Er wurde bei Weitem unterschätzt”

10. 01. 2022 13:37
Antworte auf  Surfer

Kogler: “kumm, trink mar noch a glaserl wein, holladrio, es muss ja nicht das letzte sein, holladrio”.
Zu mehr ist der nicht fähig.

Surfer
9. 01. 2022 15:05
9. 01. 2022 16:35
Antworte auf  Surfer

Der Alkogler säuft sich alles schön und gut.

veltliner
9. 01. 2022 14:28

großartige anneliese

hagerhard
9. 01. 2022 13:15

na wenn hier im forum ohnehin schon auch die impfpflicht zur diskussion steht – auch wenns eine themenverfehlung ist – post ich halt auch meinen senf dazu.
weil heut bin ich mit meinem artikel drüber fertig geworden.

spoiler:
ich bin gegen die impfpflicht wie sie jetzt zur diskussion steht.
so ist das nämlich ein “booster” für die impfgegner.

https://www.hagerhard.at/blog/2022/01/impfpflicht-der-booster-fuer-die-impfgegner/

PublicEnemy
9. 01. 2022 17:33
Antworte auf  hagerhard

Habe ihren Artikel mit Interesse gelesen.
Meine wissenschaftliche Kritik daran – was bringt 1G/2G/3G in Bezug auf das – meist harmlose testpositive – Infektionsgeschehen im öffentlichen Raum?

Ich lasse ihnen gerne x paper/Studien zukommen (ein paar Stichworte am Ende), die eine nicht messbare (= statistisches Rauschen) Reduktion der Ansteckungshäufigkeit nachweisen (war auch schon bei Delta so). D.h. Doppeltgeimpfte stecken 3-fach Geimpfte genau so häufig an wie umgekehrt.
Auch Ungeimpfte stecken 3-fach Geimpfte an und vize versa usw. Die Impfstoffe sind bei Coronaviren maximal eine Schutzimpfung für Risikopatienten (die studienmässige Bestätiung in welchem Ausmass steht noch aus)

Der ganze G-Status ist medizinisch bullshit simpel gesagt.
Bringen tut testen aller vor Kontakt mit vulnerablen (KH/Altenheim/Pflege etc) alles andere ist Placebo und kostet Milliarden.
Case Study Israel Delta 2G/Protection; https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2021.26.39.2100822
Stichworte für die Suchmaschine:
AIDAnova
Alle Gäste an Bord ab 12J und Besatzung vollständig geimpft.
Vor Reiseantritt wurde zweifach getestet:
1. Antigentest vor der Anreise,
2. direkt vor dem Besteigen im Kreuzfahrtterminal mittels Covid-19 PCR-Test”)
Disco Joy in Bad Segeberg (2G-Plus-Regelung)
Club Rotes Kliff in Kampen auf Sylt (2G-Plus-Regelung)
Calypso-Club in Henstedt-Ulzburg (2G-Plus-Regelung)

hagerhard
9. 01. 2022 19:36
Antworte auf  PublicEnemy

klingt ja alles super – aber …
ach eh egal – wir sind beide keine virologen.
offensichtlich vertrau ich den aussagen anderer als du.
und was heisst “Bringen tut testen aller vor Kontakt mit vulnerablen” ?
weil wenn nur vulnerable schwer erkranken oder sterben, was ist dann mit all denen die eigentlich nicht zu dieser gruppe gehören und die es trotzdem schwer erwischt hat?
oder sind das nur gerüchte?
oder ist es möglich, dass man aus diversen gründen (unerkannte krankheiten zb) ebenfalls zur vulnerablen gruppe gehört ohne es zu wissen?
und dann?

PublicEnemy
9. 01. 2022 20:27
Antworte auf  hagerhard

Die Fachrichtung wäre hier nicht Virologie sondern entweder Epidemiologie oder Public Health 😉 Ich kann aber selbst Studien und papers lesen – einer der Vorteile des Internets ist eben der Zugang zu weltweiter und ungefilteter Information.
Ad vulnerable Gruppen: Dort wo iches weiss, wäre es fahrlässig Infektionen zu verbreiten (obwohls zB bei Influenza bisher auch dort “egal” war. Rotzende PflegerInnen waren in AT “Helden der Arbeit”, während in Schweden so ein Verhalten misbilligt wurde und wird.
Und die anderen – tja dann müssten wir tatsächlich unsere Gesellschaftsform überdenken – Liberales System ade und Gesundheitstotaltarismus willkommen. Jede/r KeimträgerIn müsste isoliert werden, jede/r auf antibiotika-resistente Keime gecheckt werden (ca 6000-7000 Tote/Jahre in AT), RSV (Kinder sterben !) checks tägl. vor Schulbeginn, HepA/B/C, … – das alles war bis jetzt Lebensrisiko
Wir sollten langsam aus der Panikschleife aussteigen und Journalisten/Blogger sollten dies niicht noch evidenzlos befeuern – sonst ist die ÖVP bald unser geringstes Problem.

hagerhard
10. 01. 2022 6:05
Antworte auf  PublicEnemy

ich bin überhaupt nicht panisch – ich bin achtsam.
ich mag mir weder selber das virus einfangen, noch mag ich unter umständen es an irgendjemanden übertragen, der dann wirklich schwer drunter zu leiden hat.
ich halt impfen und masken tragen für durchaus angemessen und erträglich um diese gefahr zumindest sehr zu reduzieren,
ich setz ja auch beim vespa-fahren einen helm auf.
auch wenns mich nicht schmeissen sollt.
ich weiss ja wie das ist, wenns einen umhaut. ist passiert. zwar langsam mit glimpflichen folgen – hautabschürfungen, verstauchtes handgelenk – aber mich hats mit dem kopf dabei auch auf den asphalt geknallt. aber da helm war da gar nix.
und nur weil mir die kieberer am oasch gehn, wenn ich keinen helm aufhab, tät ich deshalb nicht auf den helm verzichten.

PublicEnemy
10. 01. 2022 11:29
Antworte auf  hagerhard

Es spricht ja nichts gegen die freiwillige Impfung (Helm kann ich abnehmen oder eben nicht Motoradfahren), aber der Vergleich ist genauso abwegig wie das Framing.
Die Impfung ist eine auf Zeit wirkende Schutzimpfung (oder kaufen sie alle 3 Monate einen neuen Helm, weil der alte langsam zerbröselt?) für eine Person.
Genauso wenig wie ein Helm ihren Unfallgegner schützt, tut das die Impfung, leider wurde durch den politischen Spin genau dies suggeriert (alle Hersteller weisen in den Zulassungsunterlagen hin, dass dies “nur” eine persönliche Schutzimpfung ist) und führt nun in gewissen Alterskohorten zu negativer Impfeffiktivität in vivo. Gefährlich wird es wenn risikoreiches Verhalten und reduzierter Impfschutz “zuschlagen”.
Das fehlt dzt. in der offiziellen Kommunikation als exzpliziter Hinweis, stattdessen exekutiert man sinnlose G-Regeln im öffentlichen Raum.

Drachenelfe
9. 01. 2022 12:56

p.s.: Werner Kogler findet das alles gut. Ich nicht.

Nun Herr Pilz, darauf würde ich nicht wetten.
Warum kommen bei Ihren Artikeln die Grünen so gut wie immer ungeschoren davon? MmN wird das Mitregieren der Grünen zu wenig beleuchtet. Wäre das tatsächlich anders wenn Sie noch bei den Grünen wären? Was würden Sie anders machen?
Vor 2 1/2 Jahren gab es Neuwahlen weil bei der FPÖ zwei Minister ausgetauscht wurden; wieviele Minister wurde bei dieser Regierung getauscht?
Ich traue mittlerweile keinem Politiker mehr, egal welcher Couleur.

VernichterderUrgewalten
9. 01. 2022 15:21
Antworte auf  Drachenelfe

Warum wohl? PP war bzw. ist ein Grüner der ersten Stunde. Man sieht schon anhand der Kommentare dass das Regierungskonforme Corona- schwurbeln von PP nicht bei allen sonderlich gut ankommt.
Dann kann man gleich die Krone lesen.
Jetzt ist der Basti endlich weg -Kogler freuts, PP stinkts.
Sonst hat er zu recht nichts gutes am Nehammer auszusetzen aber wenn es um die Grüne Corona-Politik geht, ist der Schmähhammer sogar als IM wieder recht.

Drachenelfe
9. 01. 2022 17:15

Das waren rhetorische Fragen.
Vor Kurzem gab es einen Artikel über den Eurofighter U-Ausschuss.
PP war schließlich der Vorsitzende diese U-Ausschusses und trotzdem gab es keine Ergänzungen von ihm. Was soll man da noch zum Aufdecker der Nation sagen?

10. 01. 2022 13:43
Antworte auf  Drachenelfe

Hauptsache für ihn war wohl, dass der Darabos abgesägt wurde.

Drachenelfe
10. 01. 2022 14:41
Antworte auf 

Einen Deppen braucht man immer.
Man hätte auch Gusenbauer in rechte Licht rücken müssen, aber wenn man den Tanz am politischen Parkett beherrscht, muß man sich keine Sorgen machen und bekanntlich hackt die eine Krähe der anderen kein Auge aus.

9. 01. 2022 12:34

Pretend to be: der Mann am Mond

ResPublicaLiberaNoricum
9. 01. 2022 12:33

“Die Ergebnisse dieser Politik sind bekannt – und müssen einmal mehr zuvorderst von den Beschäftigten im Gesundheitswesen getragen werden, die seit über einem Jahr an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gehen müssen.
Dennoch halte ich die nun angedachte Einführung einer Impfpflicht für keine gute Lösung, signalisiert sie doch die weitere Abkehr der Bundesregierung von Aufklärung, Überzeugungsarbeit und niederschwelligem Angebot, sondern setzt auf verpflichtende Verordnungen von oben. In der gegenwärtigen Stimmung, in der die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung das Pandemie-Management der Regierung als sehr schlecht oder schlecht beurteilt, sollte man durch solche Maßnahmen nicht weiter Vertrauen verspielen.”

Dieses Zitat stammt von der rechtsradikalen antisemitischen Partei KPÖ.
Quelle: https://www.kpoe.at/robert-krotzer-zur-impfpflicht/

9. 01. 2022 18:06

Positiv, dass die KPÖ gegen eine Impfpflicht ist. Andererseits klingt es aus kommunistischem Mund schon ein wenig seltsam, wenn man auf “Aufklärung, Überzeugungsarbeit und niederschwellige Angebote” setzt und dabei meint, man müsse eben solcherart die Interessen der Kapitalisten vorantreiben, denn um nichts anderes handelt es sich beim globalisierten Impfgeschäft. Die KPÖ meint demnach, dass man die Menschen halt auf gutmütige Weise von dem überzeugen solle, was den Pharmakonzernen dient, mit denen auch das grosse Finanzkapital eng verbunden ist. Schon merkwürdig.

ResPublicaLiberaNoricum
9. 01. 2022 23:27
Antworte auf 

Die Welt ist nicht das was viele denken bzw. das was uns von einem Großteil der Medien verkauft wird.

Wenn Sie sich folgendes Bild anschauen werden Sie vermutlich Ihren eigenen Augen kaum trauen: https://media.rotefahne.eu/dok/Banner-Bilderberg-Dresden-150×100-01.jpg

Quelle des Links ist die sozialistische/kommunistische Rote Fahne, die in Verbindung zur KPD bzw. des Spartakusbundes steht.

Ich bekomme immer mehr das Gefühl, dass sowohl unter den “Rechten” als auch unter den “Linken” staatliche AgentInnen sind, die die Spaltung vorantreiben. Anders kann man es nicht erklären, dass die Antifa selbst gegen die Bilderberger ist.

In den meisten Zeitungen wird uns ja verkauft, dass nur die rechtsradikalen AntisemitInnen über die Bilderberger und das World Economic Forum reden. Doch das entspricht nicht einmal annäherd der Realität. Was mich erschüttert ist dass ZackZack und Peter Pilz diesbezüglich nicht selbstständig rechercherien, sondern einfach die neoliberale Propaganda nachplappern und sich dabei als achtenswerte “Linke” darstellen.

10. 01. 2022 13:00

Danke für das Bild. Gut, dass die Antifa gegen die Bilderberger-Treffen in Dresden auftreten. Ich teile die Beobachtung, dass Kritiker der Bilderberger und des WEF schnell in eine rechtsradikale oder gar antisemitische Ecke gestellt werden. Das hat System. Wie man es ja auch mit allen Massnahmenkritikern aktuell macht.
Dass ZZ und Pilz auf die neoliberale Linie eingeschwenkt haben, ist seit langem zu beobachten. Auch die früher sehr linke Schweizer WOZ hat sich dem Corona-Narrativ der Pharmaindustrie unterworfen.
Bei den “arrivierten Linken” sind kritische Stimmen ziemlich einsam geworden. Die als “links-grün” bezeichnete Berner Stadträtin Machado, die die grösste Demo der Schweiz gegen die C-Massnahmen mit organisiert hat, wurde danach aus ihrer Partei entfernt.

ResPublicaLiberaNoricum
10. 01. 2022 17:46
Antworte auf 

Gerne geschehen. Das was Sie hier ansprechen, beschreibt auch die Rote Fahne als “NATO Neusprech” gemäß Orwell.

Hier das Bild dazu: https://media.rotefahne.eu/2013/11/NATO-Neusprech-Antifaschist.jpg

Wir leben in 1984. Die einen arbeiten für die Regierung, die anderen dagegen und dazwischen ist eine breite Masse die nicht weiß wem oder was sie glauben soll.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:22

Deutschland sagt nein, oder doch nur herr putin?

ResPublicaLiberaNoricum
10. 01. 2022 17:43
Antworte auf  Bastelfan

Das müssen Sie die deutsche Antifa fragen, ich gehöre dort nicht dazu.

Tschoena
9. 01. 2022 17:18

jaja, oder wie ev.Düringer sagen würden, die Linken sind die einzigen Rechten, aber das linke Grün z. B. oder das linke Rot, kann ja NIEMALS schlecht sein, es gab nie eine DDR, keinen Kommunismus, keinen Sozialismus, das war ja alles…….Bevormundung für’s Gute. Ich hoffe, Peter Pilz, Sie wachen endlich auf bez. Coronaaufklärung -schauen Sie sich den HAditsch Film Teil 3 an, fragen Sie Ärzte bei der mfg, bei Plattform Respekt, probieren Sie es einfach, und dann können Sie ja noch immer überlegen, was davon Geschwurbel ist, denn da gäbe es einen noch viel größeren Topf an Auzuklärendes, die Kompetenz des Mücksteins medizinisch ist wahrlich abgründisch, bitte auch Ärztekammerschaft: ein einziger Wahnsinnsumpf! Klären Sie auf! Auch was Impfschäden betrifft! JETZT gehts noch, später wirks verlogen…. und es wird täglich…später…

Bastelfan
10. 01. 2022 9:25
Antworte auf  Tschoena

Düringer scheint mir manchmal etwas verwirrt.
Zb, erst einmal etliche stinkende oldtimer, dann wieder im wohnwagen im familiengarten, wo der restliche familienteil im haus residiert.
Man braucht schließlich publicity.

Samui
9. 01. 2022 18:04
Antworte auf  Tschoena

Ihr Posting ist , leider, nichts anderes als Wahlwerbung für Blaubraun.
Warum kennzeichnen Sie es nicht einfach?

Bastelfan
10. 01. 2022 9:25
Antworte auf  Samui

Genau.

ohrwaschltiger
10. 01. 2022 1:05
Antworte auf  Samui

bei dir kaspal is alles blau braun dabei sinds deine sozis die braunen

nikita
10. 01. 2022 2:58
Antworte auf  ohrwaschltiger

Aja, no a brauner Troll!

ResPublicaLiberaNoricum
9. 01. 2022 23:38
Antworte auf  Samui

Können Sie bitte erklären was daran “Blaubraun” ist und dies mit Argumenten untermauern?

Herr Haditsch wird auch von sozialistischen bzw. kommunistischen Quellen zitiert und wiedergegeben, die der Antifa nahestehen. Ich weiß, dass passt nicht in die Propaganda des Regimes, doch bitte versuchen Sie selbst zu denken.

Falls Sie mir nicht glauben möchten, überzeugen Sie sich gerne selbst:
„Dieses Virus beeinflusst in einer völlig überzogenen Weise unser Leben. Das steht in keinem Verhältnis zu der Gefahr, die vom Virus ausgeht.
Und der astronomische wirtschaftliche Schaden, der jetzt entsteht, ist der Gefahr, die von dem Virus ausgeht, nicht angemessen.”

Quelle: https://rotefahne.eu/2020/04/das-sagen-die-fachleute-zu-corona/

Diese Zeitung steht der kommunistschen Partei Deutschlands nahe, also wohl kaum “rechts” oder “blaubraun”.

10. 01. 2022 13:02

Lesenswert auch die Neue Rheinische Zeitung.

9. 01. 2022 19:37
Antworte auf  Samui

Ist es Zynismus, Sarkasmus oder sind Sie wirklich so?

Bastelfan
10. 01. 2022 9:27
Antworte auf 

Wirklich so, glücklicherweise.
Sind sie auch so, nur in gegensätzlicher richtung?

Samui
9. 01. 2022 19:53
Antworte auf 

Ich bin so….. bei dieser Art von Postings

Piedro
9. 01. 2022 17:21
Antworte auf  Tschoena

Was der Düringer wirklich gesagt hat: “Manchmal vermisse ich die Zeit, wo es pro Dorf nur einen Trottel gab.”

hr.lehmann
9. 01. 2022 22:28
Antworte auf  Piedro

Als Düringer vor knapp zehn Jahren bei Dorfers Donnerstalk seine Wutrede hielt und somit den Begriff Wutbürger prägte dachte ich mir noch dass dies eine adäquate Form sei, demokratische Strukturen einzufordern. Meine Zweifel aber an der Wutbürgerbewegung, die nur sehr wenig der rechten Politik mit all ihren unappetittlichen Nebenerscheinugen entgegenzusetzen hatte, steigerten sich in schöner Regelmäßigkeit wie auch meine Sympathie für Düringer selber. Heute sind es gerade überzeugte Wutbürger die immer weniger Ambition mitbringen sich abzugrenzen von Rechtsauslegern. Rasissmus, Judenfeindlichkeit, Homophobie? Alles nicht ihr Problem. Und heute marschieren die meisten davon bei jeder Coviddemo mit und skandieren Slogans die ihnen die Pegida und die AfD beibrachte. Auf die kann ich echt verzichten.

9. 01. 2022 17:46
Antworte auf  Piedro

Dann würdest du dich nicht so alleine fühlen in deinem Dorf?

Bastelfan
10. 01. 2022 9:31
Antworte auf 

Allpe adria gaunerei fan?

Bastelfan
10. 01. 2022 9:31
Antworte auf 

Hauhauhauhau, grenzlustig.

Piedro
9. 01. 2022 20:22
Antworte auf 

Schon wieder die Pissoirsteine beim Wirtn gelutscht? Das sollst du doch nicht.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:32
Antworte auf  Piedro

Lol.

Piedro
9. 01. 2022 20:21
Antworte auf 

Ich lebe in einer Stadt, für austrianische Verhältnisse eine Großstadt. Aber danke der Nachfrage.

9. 01. 2022 20:13
Antworte auf 

Bitte die KarinLindorfer nicht vergessen, die Arme ist sonst beleidigt und ganz alleine.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:32
Antworte auf 

Gott sei dank gibts die vernünftigen hier.
Sie gehören nicht dazu.

Piedro
9. 01. 2022 20:22
Antworte auf 

Die könnt ihr nicht beleidigen. Für den Intellekt gibt es keine Leiter.

siegmund.berghammer
9. 01. 2022 12:59

“Dennoch halte ich die nun angedachte Einführung einer Impfpflicht für keine gute Lösung”….
Übrigens, ich auch nicht. Sehen Sie selbst…..
https://tkp.at/2022/01/09/impfzwang-und-impfpflicht-gegenueber-dem-recht-auf-koerperliche-unversehrtheit/

Bastelfan
10. 01. 2022 9:34
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ich bin auch gegen die impfpflicht, aber nicht wegen dem tkp schas.
Auf den beifall von der falschen seite verzichte ich.

10. 01. 2022 9:39
Antworte auf  Bastelfan

Zum Thema „Verhaltensweise“, darf ich fragen? Haben Sie dies (auch) in einer Eingabe im Parlament kundgetan?

Piedro
9. 01. 2022 17:19
Antworte auf  siegmund.berghammer

Sie heißen ja gar nicht Siegmund! Bo ey!

9. 01. 2022 12:20

Diese Verhältnisse verdanken wir der im Kern schwarzen Grünen, die sich dazu noch als „Stabilitätsfaktor“ ausgeben. Um uns dann ihre Weisheiten auch noch umhängen zu können. Beim Geld höre sich die Freundschaft auf, heisst es. Bei manchen beginnt sie erst da. Und die „Zeche“ zahlt…? Und wer lacht zuletzt? Die Hoffnung lebt!

der Beobachter
9. 01. 2022 18:45
Antworte auf 

Aber von welcher Hoffnung sprechen Sie, lieber Huabngast? Obwohl Sie es bemerken und richtig über das Verhalten der DabeiInnen schreiben, hindert Sie Ihr eigenes, eng geschnürtes Parteikorsett am Votum für eine Veränderung. Leichter haben es ideologisch versteinerte, faktenresistente Parteilemminge, die die Realität (soferne sie nicht ihrem Weltbild entspricht) ausblenden. Sie bemerken, dass Sie mit den “Ihren” auf einem moralisch sinkenden Schiff stehen und niemand von der Crew tut etwas, um den Untergang zu verhindern. Es gefällt Ihnen nicht, aber zu einer klaren Denk- bzw. Verhaltensweise haben Sie Sich auch noch nicht aufgerafft…
Es muss heller werden Österreich!

Bastelfan
10. 01. 2022 9:36
Antworte auf  der Beobachter

Genau, wie due ffen, sie können und können sich von den rechtsextremisten nicht abgrenzen? Warum wohl?

9. 01. 2022 23:20
Antworte auf  der Beobachter

Zur ersten Frage, lieber „der Beobachter“: die Hoffnung, von der ich spreche ist die Hoffnung auf Änderung der momentanen politischen Verhältnisse.
„… hindert Sie Ihr eigenes, eng geschnürtes Parteikorsett…“, Gegenfrage: wovon sprechen Sie?
„…Es gefällt Ihnen nicht, aber zu einer klaren Denk- bzw. Verhaltensweise haben Sie Sich auch noch nicht aufgerafft…“ Frage: kennen wir einander, dass Sie so gut über meine Denk- bzw. Verhaltensweisen…“ Bescheid zu wissen glauben? Oder verfügen Sie über eine die Zukunft vorhersagende Glaskugel, ja? Dann können Sie mir sicher erklären, WIE es heller werden „muss“ in Österreich und darüber hinaus, wie sich das dann gestaltet. Oder sollte ich Ihren Beitrag als einen kleinen Versuch zu scherzen werten?

Bastelfan
10. 01. 2022 9:37
Antworte auf 

Na, die sonne, die in kärnten vom himmel gefallen ist, muss sich wieder hinaufbeamen. Oder so.

der Beobachter
10. 01. 2022 0:15
Antworte auf 

Lieber Huabngast, ich kenne Sie soweit, als ich Ihren Artikel gelesen und darauf Bezug genommen habe. Auch andere von Ihnen verfasste Posts lassen doch auf eine politische Grundeinstellung, sowie ein gewisses Unbehagen mit den derzeitigen Verhältnissen schließen. Sie müssen sich auch nicht persönlich angegriffen fühlen, so war meine Reaktion auf Ihren Artikel nicht gemeint. Wie es heller werden kann? Ganz einfach, lassen wir den Pöbel (uns) entscheiden. Wer das spätestens jetzt noch nicht will, dem muss man jeden politischen Instinkt und den Blick auf die Realität absprechen. Oder aber, er ist ein Anhänger dieser bigotten, verfaulten Korruptionskoalition, weil er sich aus seinem höchstpersönlichen Parteikorsett nicht befreien kann…
Es muss heller werden Österreich!

10. 01. 2022 9:18
Antworte auf  der Beobachter

Lieber „der Beobachter“, wenn Sie unter „politische Grundeinstellung“ eine Geisteshaltung, in deren Mittelpunkt die Achtung der Würde des Menschen verstehen, kann ich zustimmen.

der Beobachter
10. 01. 2022 9:51
Antworte auf 

Lieber Huabngast, mir ist schleierhaft, wie Sie aus meinen Posts in die Verlegenheit kommen, etwas anderes anzunehmen. Eine humane, ethische und moralische Grundeinstellung im sozialen Miteinander setze ich voraus. Das bedeutet jedoch nicht, dass politische (Un)verhältnisse, wie wir sie seit geraumer Zeit erleben, kritiklos hingenommen werden.
Es muss heller werden Österreich!

10. 01. 2022 10:11
Antworte auf  der Beobachter

„…hindert Sie Ihr eigenes eng geschnürtes Parteikorsett am Votum für eine Veränderung…“ ist ja schon a bissl gewagt, finden Sie nicht auch? Man könnte gar von einer Unterstellung sprechen. Viel wichtiger als hier zu posten scheint es mir, den hohen Anspruch zu leben. Es ist ein tägliches Bemühen. Auch Ihre Anspielung auf meine vermutete Verlegenheit könnte als Unterstellung verstanden werden. Aber lassen wir das sprachliche Geplänkel. Die politischen Verhältnisse in Ö. erachte ich als trist, ebenso die Aussichten auf Veränderungen. Den „deus ex machina“ gibt es nur im Theater. Meine Hoffnung ist rot-weiss-rot. Mit einem Spirit, wie wir ihn in den 1970er Jahren hatten. Das waren Sternstunden. Für mich zumindest.

der Beobachter
10. 01. 2022 12:07
Antworte auf 

Lieber Huabngast, Unterstellungen liegen mir fern. Auch das allseitige Bemühen, das Gegenüber in eine Schublade zu stecken und abzukanzeln. Das Problem (und das gibt es seit dem Zusammenleben der Menschen) ist eine missverstandene Kommunikation. Unzählige Kriege hätten verhindert werden können, wenn die Sprachlichkeit und das dadurch bedingte wechselseitige Verstehen, besser gehandhabt worden wären. Auch ich war und bin ein Kreiskyjünger. Leider ist mit seinem Tod die Sozialdemokratie zu Grabe getragen worden. So sind wir jetzt leider auf uns selbst zurückgeworfen…
Es muss heller werden Österreich!

10. 01. 2022 17:42
Antworte auf  der Beobachter

Ja, die Kreisky-Ära – seufz…

Zur Zeit kann man politisch höchstens die weisse Fahne schwenken… oder auswandern. Bloss wohin? Und neuerdings lobbyiert ein SK im Auftrag von PT, da wird einem sowieso ganz anders!

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Huabngast
der Beobachter
10. 01. 2022 18:25
Antworte auf 

Lieber Huabngast, bitte um Erläuterung Ihres letzten Satzes.
Es muss heller werden Österreich!

10. 01. 2022 19:21
Antworte auf  der Beobachter

Sebastian Kurz engagiert sich neuerdings „ehren“amtlich gegen Antisemitismus und Rassismus. Er sei nun (Co) Vorsitzender im Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung und hauptsächlich Global Strategist für die Thiel Capital des Peter Thiel, der D. Trump namhaft monetär unterstützt und beraten haben soll (siehe Süddeutsche Zeitung vom 30.12.21). Thiels Ideologie ist der Libertarismus, der die persönliche Freiheit über staatlichen Einfluss stellt, während er gleichzeitig die Politik des freien Marktes ablehnt, da freier Wettbewerb Profite senke. Freiheit und Demokratie hält Thiel für unvereinbar. Firmengründern rät er, durch innovative Technologien Monopole aufzubauen.

Herr Kurz verfügt somit über ein globales illusteres Netzwerk.

Nachsatz: es lohnt sich hinzusehen.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Huabngast
der Beobachter
10. 01. 2022 22:28
Antworte auf 

Danke für die Erklärung lieber Huabngast. Ich habe von der Aktion gehört, wusste aber mit den Abkürzungen nichts anzufangen. Tja, was soll man dazu sagen? Im Gegensatz zum gefallenen Strache hat der BastiBoy vorgesorgt…
Bezeichnend für eine Organisation (Europäischer Rat für Toleranz und Versöhnung) die sich mit solch verbrecherisch und moralisch veranlagten Narzissten “verstärkt”. Bezeichnend auch, dass diese Causa offensichtlich kein erwähnenswertes Thema für ZZ ist…
Es muss heller werden Österreich!

9. 01. 2022 17:49
Antworte auf 

Es gibt jetzt schon zwei offene Briefe grüner Funktionäre die sich gegen die Impfpflicht und ganz allgemein gegen den aktuellen grünen Kurs stellen. Sie schreiben, dass das was die grünen Spitzen jetzt machen, nicht mehr mit dem grünen Grundsatzprogramm zusammengeht. Wenigsten ein paar machen da endlich das Maul auf.

CarpeDiem
9. 01. 2022 19:46
Antworte auf 

Man kann auch als Nicht-Grüner das unterstützen. Bitte teilen!
https://corona-strategie.at/sites/

O_ungido
9. 01. 2022 21:16
Antworte auf  CarpeDiem

Thx a lot! Just supported the motion .

Tschoena
9. 01. 2022 17:20
Antworte auf 

Neinein, mag sein dass viele Seelen der Bundesgrünen schwarz sind, aber ihre Herzen sind rechts..radikal würde ich sagen, wenn i den Kogler rumhängen und demonstrierende Menschen beleidigen sehe. Da hätt sich die DDR was abschneiden können, da gäbs sies heute noch mit Kogler u.s.w. (und Rendy-i-kann-ned-anders-alles-is-Ebola-Joy-Wagner)…

Samui
9. 01. 2022 18:07
Antworte auf  Tschoena

Was genau hat PRW mit Ebola zu tun?
Oder machen Sie hier einfach Stimmung für die Partie des Dressurreiters?
Durchsichtig

9. 01. 2022 19:41
Antworte auf  Samui

Nicht so durchsichtig und schwachsinnig wie Ihre immer gleichen Meldungen.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:39
Antworte auf 

Neid?

10. 01. 2022 11:43
Antworte auf  Bastelfan

Habe ich Blech geschrieben, daß Sie immer Tscheppern?

Piedro
10. 01. 2022 11:45
Antworte auf 

Rhetorische Frage?

Samui
9. 01. 2022 19:55
Antworte auf 

Ihr Blaubraunen seid halt einfach zu durchschauen. Sorry…. aber ist so.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:40
Antworte auf  Samui

Va durch ihre harmlosen links, die sie hier zu verbreiten suchen.

ohrwaschltiger
10. 01. 2022 1:09
Antworte auf  Samui

roter koffer du

Bastelfan
10. 01. 2022 9:40
Antworte auf  ohrwaschltiger

Lol.

Samui
9. 01. 2022 15:03
Antworte auf 

👍Grün enttäuscht echt…

10. 01. 2022 11:34
Antworte auf  Samui

Vor allem scheinen sie den „Anstand“ neu definiert zu haben. Aber: kommt ein Bauer in die Stadt kann es schon vorkommen, dass er das „Reinheitsgebot“ vergisst. Vor allem, wenn die Verlockungen winken.

Surfer
9. 01. 2022 15:18
Antworte auf  Samui

Waren noch nie anders…

Bastelfan
10. 01. 2022 9:40
Antworte auf  Surfer

Oh nein, vor vdb und glawi sehr wohl.

Samui
9. 01. 2022 16:23
Antworte auf  Surfer

Doch….. aber gaaanz lang her

Bastelfan
10. 01. 2022 9:41
Antworte auf  Samui

Seit die welthanler das ruder übernommen haben, gings bergab

CarpeDiem
9. 01. 2022 19:49
Antworte auf  Samui

ausnahmsweise mal SAMUIs Meinung – wow. Die Gründer der Grünen in der Hainburger Au 1985 hätte Kogler wahrscheinlich damals auch als “Neofaschisten, Neonazis, Staatsverweigerer etc.” bezeichnet, die “in der AU SPAZIEREN GEHEN!”

Gell, Herr Kogler?

Bastelfan
10. 01. 2022 9:42
Antworte auf  CarpeDiem

Das ist etwas übetrieben, was kogler betrifft.

Samui
9. 01. 2022 23:06
Antworte auf  CarpeDiem

Obwohl der Werner Kogler damals auch in Hainburg war. Aber da hatte er noch andere , bessere Ansichten.

9. 01. 2022 23:52
Antworte auf  Samui

Der Bauernhof seiner Vorfahren war im halt zu eng. Hat Anschluss gesucht in der Stadt.
Jetzt gehört er auch wider dazu, und wie! Mit who-is-who per „du“ zu sein ist ja auch nicht ganz ohne, nicht?

Samui
10. 01. 2022 10:16
Antworte auf 

Schaut leider ganz so aus

9. 01. 2022 20:15
Antworte auf  CarpeDiem

Die Gründer hätten den Alkogler in der Au ersaufen lassen.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:43
Antworte auf 

So stellt sich der kleine maxi das leben vor…

Friede
9. 01. 2022 11:46

Ja, was mach ma jetzt mit der BR?

Demonstrieren geht nicht, weil man da innerhalb von Sekunden von links nach rechts mutiert…. PP hat ein Monopol auf Regierungskritk… Alle öffentliche Kritik an der BR ist pfui gack, nur seine nicht.

Kritik äußern = Rechts… Automatisch.
Klappe halten und hoffen, dass der Artikel von PP durchschlagenden Erfolg hat, ein Bestseller wird und die BR infolgedessen abdankt= links

So läufts, haben das jetzt alle verstanden?

Bastelfan
10. 01. 2022 9:43
Antworte auf  Friede

Kleine verwirrung intus?

Tschoena
9. 01. 2022 17:24
Antworte auf  Friede

Ehlich, das einzige was Peter Pilz noch schlägt, sind Schwammerl aus dem Waldboden. Im Namen aller Schwammerl! Herr Pilz! Werden Sie wieder aufklärerisch und decken Sie die Falschinformation bez. Impfung, Masken, Betten in Spitälern auf, da könntens eine Ezyklopädie schreiben, und die Schwammerl müssten auch nicht sterben für ihr Frühstücksgröstl., auf gehts, Rückgrat, Aufdekcken! So alt sind Sie noch nicht, und so schwach auch nicht?

Bastelfan
10. 01. 2022 9:44
Antworte auf  Tschoena

Pp muss einer der unsrigen werden, fordern die rechten.

Samui
9. 01. 2022 18:07
Antworte auf  Tschoena

Oweh…. Sie hats ganz schön erwischt.
Ivermectin Schaden?

9. 01. 2022 19:42
Antworte auf  Samui

Saumi- Schwerer Dachschaden?

Bastelfan
10. 01. 2022 9:45
Antworte auf 

Saumi?

Sig
9. 01. 2022 11:49
Antworte auf  Friede

Regierungskritik wurde mute-iert! Erstaunlich effektiv…

Piedro
9. 01. 2022 11:30

“– überall stellt sich heraus, dass an der Spitze nicht getroffener Entscheidungen ungeeignete und überforderte Personen stehen.”
Schön wär’s. Einige Entscheidungen zeugen von höchster Kompetenz und erfolgreicher Umsetzung. Die Steuerreform ist ein schönes Beispiel, als öko-sozial bezeichnet hat seie ökologisch gar keine und sozial für die meisten negative Auswirkungen. Das ist so gewollt, das soll so sein. Die Verteilung der Covid-Hilfen zeigen das auch recht deutlich.

https://kontrast.at/groessten-corona-hilfen-oesterreich/

Seltsam, dass dies hier gar kein Thema war/ist. Da werden Gelder verteilt, die direkt an die Aktionäre weiter gegeben werden, in Managerboni umgewandelt oder von den Eigentümern gleich in die eigene Tasche gesteckt werden. Da kriegt ein Konzern mehr “Hilfe” als er in zehn Jahren im Land versteuert. Und da greifen gerade jene ab, die sich zuvor als Parteispender hervorgetan haben. Das ist kein Ergebnis von Inkompetenz oder Nichteignung, im Gegenteil.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:48
Antworte auf  Piedro

Die schwürkisen sind intellktuell ein bisschen minderbemittelt, das gleichen sie aber mit ihrer odrahtheit locker aus, um die naiven kreuzerlmacher bei der wahl einzulullen.
Wie die schlange im dschungelbuch.
Die fällt dann aber auf die schnauze

Alpe Adria Fan
9. 01. 2022 19:54
Antworte auf  Piedro

Sie können ja auch sachlich, das war jetzt aber Premiere…

Piedro
9. 01. 2022 20:26
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Keineswegs. Aber sachliche Beiträge schneidet du halt nicht mit, und mit dir geht sachlich halt gar nicht. Ist aber nicht mein Problem.

plot_in
9. 01. 2022 14:46
Antworte auf  Piedro

Ganz genau. +

9. 01. 2022 13:46
Antworte auf  Piedro

Da schreiben Sie endlich einmal etwas Vernünftiges…

Wenn Sie mir nun noch erklären könnten, warum auch eine SPÖ und ihre Gewerkschaften dabei helfen? Sogar die (Wiener) Antifa, die laut ihrer Homepage das Individuum “aus der Konzern-Diktatur befreien” will, hat im EKH freiwillig ein sehr Pharmafreundliches (weil sinnloses) Test/Trace/Masken-Regime errichtet, und schon ein mittleres Vermögen darin “investiert”, während man freilich bei Amazon bestellt und Netflix schaut, und nebenbei “wir impfen euch alle brüllt”.

In Zeiten wie diesen muss man den Linken offenbar erklären, was Links ist.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:49
Antworte auf 

Man frage proki, was links sein soll.
180 grad das gegenteil von ihm.

9. 01. 2022 18:12
Antworte auf 

Die SPÖ hat die Arbeiter seit jeher verraten und verkauft. Das sind nur noch abgehobene Funktionäre, die in einer eigenen Welt dahinschwurbeln. Und seit gut 25 Jahren hat sich die Gewerkschaft auch zu einer reinen Selbsthilfegruppe für ihre oberen Funktionäre entwickelt, die stehen nur noch für sich selber ein. Eine Antifa, die für die internationalen Konzerne steht und Massnahmenkritiker attackiert, ist keine Anti-Fa, das ist eine Fa.

Piedro
9. 01. 2022 17:49
Antworte auf 

Ich bin immer wieder verwirrt, wenn ein Piefke einem Österreicher sein Land erklären soll. Aber ich kann’s ja mal versuchen. Allerdings ist das eine sehr subjektive Sichtweise.
SPÖ. Ich bin Sozialdemokrat. Als solcher kann ich D-Land nur Die Linke wählen, auch, wenn das überwiegend Pappnasen sind. In Austria bliebe die KPÖ. Sozialdemokraten, also echte, sind in beiden Parteien leider die Ausnahme und schaffen es nicht in Spitzenpositionen, weil ihnen die Vernetzung fehlt. Vermute ich. Das Spitzenpersonal ist von anderen Neoliberalen nicht zu unterscheiden, außer bei den wertlosen Sprüchen.
Gewerkschaft. Mei. Die versehen sich selbst nur noch als Tarif-/Kollektivvertragverhandler. Da es immer weniger tarifgebundene Unternehmen gibt, verlieren sie zunehmend an Bedeutung. Wo sie sich mal zu Wort melden ist meist schon alles zu spät. Zumindest in D-Land. In Austria kann ich da wenig zu sagen. Der Stafa in Wien gehörte der Gewerkschaft. Wurde verkauft, ohne Not, die Belegschaft gewissermaßen gleich mit, aber nicht an den Käufer der Immobilie, sondern ans AMS. Zum Sozialabbau hüben wie drüben selten auch nur ein Wort, geschweige denn eine Aktion. In Austria ähnlich zu werten wie alle anderen “Verbände”, man schaut auf sich selbst und das war’s dann.
Antifa. Ist nicht homogen, kommt immer auf die einzelnen Gruppen an, und auf die, die da dominieren. In Wien haben die mich aus ihrem Kellerlokal rauskomplimentiert, das waren Autonome, und ich teile deren Dogmen nicht, sprach mich gegen das generelle Vetorecht von Frauen aus (weil sich nur Frauen von der patriarchalen Prägung befreien können bla bla, für mich ist das Sexismus).

Den Linken erklären was links ist. Ja, das tun manche gern. Die nennen dann aber auch Lukaschenko links, was jede Erklärung obsolet macht. Ich würde die ganze links-rechts-Nummer gar nicht so verbissen sehen. Ich kenne, gerade in Austria, konservative Menschen, mit denen ich mehr übereinstimme als mit manchen “Linken”. Zumindest was das Menschliche angeht. Mit manchen Konservativen kann man besser diskutieren als mit vielen “Linken”. Allerdings gibt es da eine Schmerzgrenze, fundamentalistische Katholen, Faschisten, Rassisten, zugenagelte Nationalisten, da geht gar nix. In letzter Zeit natürlich noch diese Schwurblerfraktion, nicht Fisch, nicht Fleisch, aber Querfront machen wollen, ohne zu wissen wohin das tatsächlich führen soll, unzufrieden bis in Mark (was ich verstehen kann), aber völlig ohne Konzept außer dagegen. Viele irgendwie ferngesteuert ohne es zu merken.

10. 01. 2022 10:40
Antworte auf  Piedro

👍 Sehr gute Analyse!

Bastelfan
10. 01. 2022 9:50
Antworte auf  Piedro

A pro pos piefke, wo bleibt der liebe leo so lange?

10. 01. 2022 11:46
Antworte auf  Bastelfan

Der ist in München spazieren gegangen, da hat ihn die Södermafia in den A getreten und verhaftet.

Piedro
10. 01. 2022 11:40
Antworte auf  Bastelfan

Frag ihn, der hat bestimmt Telefon. Bei mir hat er sich nicht abgemeldet.

Tschoena
9. 01. 2022 17:26
Antworte auf 

v.a. dass, das was sie tun, rechter ist als der extremste Rechtsflügel der FPÖ……. aber wie gings dem NArziss? Den hats zrissen beim Spiegelbildblick…

Samui
9. 01. 2022 15:05
Antworte auf 

Na das wäre doch eine Aufgabe… erklär doch bitte den Linken was Du unter Links verstehst.
Die werden sich sicher freuen.

nikita
9. 01. 2022 17:34
Antworte auf  Samui

Köstlich 🤣🤯

9. 01. 2022 11:42
Antworte auf  Piedro

Die ÖVP verteilt von unten nach oben. Das hat sie aber eh immer schon getan. Und um das tun zu können, hat sie die Steuerschrauben oft sehr subtil immer mehr angezogen. Das ist schon seit Schüssel so extrem. Und diese Ökosoziale Steuerreform ist auch nur dazu geeignet, dass jene die in Wirklichkeit am wenigsten CO2 produzieren am meisten betragen müssen um die Klimakrise zu bewältigen. Weill der Klientel, z.B. den Bauern werden die finanziellen “Unannehmlichkeiten” die ihnen dadurch entstehen großzügig abgegolten.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von KarinLindorfer
Bastelfan
10. 01. 2022 9:55
Antworte auf 

Laut bezirksblattl wurden die bauern im vorjahr zu helden der pandemie ernannt.
Nach einigen wochen waren auch die bäuerinnen auch heldinnen der pandemie.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:53
Antworte auf 

Gibts ab jänner nicht eine steuersenkung? Beim bankauszug ergibt sich eine differenz von 42 juros zum vorjahr. Steuersenkung plus pensionserhöhung?
So eine regierungsverarscherpartie!

10. 01. 2022 13:09
Antworte auf  Bastelfan

Pensions”erhöhung” um 1.8 %. Inflation bei aktuell 5 %. Was Pensionisten besonders betrifft, ist die noch viel extremere Erhöhung der Energiepreise.

Piedro
9. 01. 2022 12:00
Antworte auf 

Eben. Das zeugt doch Kompetenz und ebenso effizienter wie skrupelloser Umsetzung. Und das nicht nur im eigenen Land. D-Land blockiert Grenzwerte bei Auto-Abgasen und gemeinsam mit A-Land das Glyphosat-Verbot, ÖVP-Austria haut alle Bemühungen um ökologische und soziale Mindeststandards in der EU zusammen. Einzige Ausnahme: Nuklearenergie, da wird gesudert und geraunzt, statt die Chancen zu sehen. Ihr habt doch so viele Höhlen, was da an Atommüll reinpasst zahlte sich schon aus. Nehmen wir nur mal das Gasteinertal. Statt deutschem Pensionisten radonhaltige Luft und Wasser zu verabreichen, könnte man alles einlagern, was andere Länder an fiesem Zeug übrig haben. Das täte sich auszahlen. Erst das Schmiergeld, dann die Gebühren. Was da rein kommt kann man den heimischen Oligarchen gleich wieder aufs Konto umleiten. Dass die das nicht sehen wundert mich. Vielleicht traut man sich auch einfach nicht zu, das als zukunftsträchtig zu verkaufen, weil Atommüll doch ein wenig übler ist als Kurz…

Bastelfan
10. 01. 2022 9:56
Antworte auf  Piedro

Verschreien sies nicht.

9. 01. 2022 12:07
Antworte auf  Piedro

Diese Form der Landwirtschaft wird ohnehin noch unser Ruin. Wenn der ganze Dreck erst einmal flächendeckend im Grundwasser angekommen ist, dann können wir zusammenpacken. Und wozu das ganze? Um massenhaft Schrottlebensmittel für den Export zu produzieren die die einheimische Bevölkerung vielfach mittlerweile gar nicht mehr kaufen will. Solange die ÖVP im Landwirtschaftsministerium hockt wird sich daran nichts ändern.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:57
Antworte auf 

Ich frage mich: wie viele stunden pro woche verbringt ein durchschnittsbauer heutzutage auf dem feld?

Piedro
9. 01. 2022 12:10
Antworte auf 

Das Grundwasser ist das kleinere Problem. Leider. Irgendwann sollte es sich bei den Bauern rumsprechen, dass Insekten zur Lieferkette gehören. In Amiland gondeln schon Wanderimker durchs Land, in China bestäuben die Landarbeiter händisch, in Japan wird an Mikrodrohnen gearbeitet, die das übernehmen können. In meinen Augen ausgesprochen suboptimal.

Bastelfan
10. 01. 2022 9:58
Antworte auf  Piedro

Die bauern machen das, was die bauernkammer und das lagerhaus vorgeben.

10. 01. 2022 11:40
Antworte auf  Bastelfan

… und lassen sich mit den Subventionen kaufen. Wer will denn schon zurück in die „Steinzeit“?

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Huabngast
soschautsaus
9. 01. 2022 20:15
Antworte auf  Piedro

Grundwasser ist schon auch ein Problem,in vielen Gegenden leider kein kleines.

Aber uns allen sollte doch mal zu denken geben,wo sind die Zeiten,wo man mehr Insekten auf der Windschutzscheibe hatte als man wollte,kann mich erinnern,wie ich ein Kind war,da ging es alle paar Meter,patsch.patsch,patsch,weil wieder was auf der Scheibe “erledigt” wurde.

Oder als ich dann Mofa fahren durfte,gab noch keine Helmpflicht damals,also da war es besser,man hat den Mund zu gehalten beim Fahren.

Und auch die,die wesentlich jünger sind,müssen es doch sehen,da wird die erste Biene die sich auf Balkonien verirrt mehr oder weniger beklatscht vor Freude.Ich kann nur von mir sprechen,mangels Garten,pflanze ich schon lange auf Balkonien Blumen für Bienen,Hummel und Co. und freue mich über jede Hummel,sind nicht mehr viele die sich verirren,Bienen noch weniger.

Aber ganz wichtig,die Wiese rund um die Häuser wird ja nicht hoch,da wird gemäht wie blöd,klar bringt den Firmen ja Geld und wenn ich mich umschauen,sehr viele haben nicht mal mehr Blumen am Balkon.

Wir brauchen aber alle dringend,diese kleine TIerchen,ist aber vielen einfach sowas von egal.
So nach dem Motto,Obst und Gemüse gibt es ja eh im Geschäft,also für was braucht man dann “Bestäuber”.

Ist nur ein Beispiel von vielen ÖVP (und deren Schwestern und Brüder in Brüssel) vergiß sie,ich sag nur Spaltböden,Küken schredern,Ferkel kastrieren usw. die ÖVP sagt zu allem ja,solange sie ihr Klientel bedienen,denken an Morgen gibt es für die nicht,weil sie sind ja etwas besseres,sprich,egal was passiert,sie wird es nicht treffen. Denen sind sogar die eigenen Kinder,Enkel,Urenkel egal, deren Weltbild ist einfach nur krank und viele die dachten die Grünen werden es schon besser machen,ja liebe Leute falsch gedacht,die Grünen von früher,vielleicht,aber die gibt es schon lange nicht mehr.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:00
Antworte auf  soschautsaus

Gemeindenachrichten weinviertel: grundwasseruntersuchungen.
“Auf pestizide konnte nicht untersucht werden”. Warum wohl.

nikita
9. 01. 2022 23:15
Antworte auf  soschautsaus

👍

Piedro
9. 01. 2022 20:40
Antworte auf  soschautsaus

Jau, man kann inzwischen hunderte km fahren ohne ein einziges Insekt auf die Scheibe zu kriegen. Das Scheibenwasser reicht ein Jahr, von einer Inspektion zur nächsten. Merkt man auch bei den Vögeln. Körnerfresser gibt es noch viele, die werden bei uns auch gut versorgt. Die Insektenfresser sind richtig selten. Und die Zugvögel haben jetzt richtig schlechte Karten wegen des Klimawandels, wenn die Ankommen sind die Futterraupen für die Brut schon durch. Die Zukunft der Landwirtschaft: Hanf zum Dröhnen, für Kleidung und Papier, wo es geht Zuchtfische (in Austria, in NÖ, wenn ich nicht irre, wird Lachs gezüchtet, Wildwasserlachs, richtig gut!) und Insektenfarmen für den menschlichen Proteinbedarf. Aber so lange es genug Getreide für’s Bier gibt ist eh nicht soooo schlimm. Ach ja, der Wein, möge er gedeih’n.

10. 01. 2022 11:50
Antworte auf  Piedro

Hanf ist eine uralte Pflanze die früher sehr wichtig war und durch die Industriealisierung verteufelt wurde.

Piedro
10. 01. 2022 16:44
Antworte auf 

Wo Sie recht haben, da haben sie recht. Ein sehr interessantes und extrem profitables Gewächs, nicht nur für Drogenhändler.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:02
Antworte auf  Piedro

Heuer keine grünfinken und keine distelfinken gesehen, dafür wieder mehr amseln.

Piedro
10. 01. 2022 16:52
Antworte auf  Bastelfan

Unser Balkon ist Vogelhotspot. Grünfinken hatten wir in der Brutzeit etliche. Amseln haben wir immer noch viele, manche sind inzwischen sogar bereit mich am Balkon zu dulden. Dazu Unmengen Eichelhäher, seit wir Erdnüsse in Schale zur Verfügung stellen. Kohlmeisen sind seit dem Sommer seltener geworden, Blaumeisen waren sehr wenig unterwegs, ein Virus hat letztes Jahr die Population extrem ausgedünnt. Es gibt auch einige Spatzen, die in meiner Kindheit überall waren, aber seit Jahren sehr selten sind. Bis vor zwei Jahren hatten wir Nachtigallen als Nachbarn, leider wurde deren Heimatgarten bebaut, seit dem habe ich nur noch einmal eine gehört. Für eine Stadt gibt es hier jede Menge wilder Viecher, ist halt keine Industriestadt, mit vielen Parks, mit noch mehr Gärten und die meisten Straßen erlauben sich nach wie vor einen Baumbestand. Die Distelfinken sind allerdings auch weg, seit der Eigentümer eine neue Firma mit dem Gärtnern beauftragt hat. Diese Nullnummern haben fünf Bäume verschnitten, die mussten gefällt werden, und Disteln sind für diese Idioten Unkraut, das weg muss. Was noch so gut wie weg ist: Schmetterlinge. Vor knapp zehn Jahren waren immer wieder mal welche unterwegs, im letzten Jahr sah ich höchstens zehn. Aber das ist erst der Anfang. In zwanzig Jahren wird man uns wegen dieser Artenvielfalt beneiden.

9. 01. 2022 12:19
Antworte auf  Piedro

In meinem Nachbarbezirk gibts keinen einzigen Hausbrunnen mehr mit Trinkwasserqualität (Gemüseanbau). In unserem Bezirk wird mittlerweile ganzjährig eine Unmenge an Gülle ausgebracht und wenn die Nitrate im Grundwasser gelandet sind gemeinsam mit dem Glyphosat dann können wir Mineralwasser trinken. Der Grundwasserspiegel erreicht mittlerweile ohnehin historische Tiefstwerte auch weil die Landwirtschaft immer mehr Wasser aus der Tiefe holt.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von KarinLindorfer
ManFromEarth
10. 01. 2022 10:48
Antworte auf 

Lebensmittel Trinkwasser, Trinkwasserqualität und Überwachung.
Mal zum nachstöbern auf was es ankommt…
https://mfe.webhop.me/allgemein/lebensmittel-trinkwasser/

Bastelfan
10. 01. 2022 10:03
Antworte auf 

Der nitratgrenzwert wurde in den letzten jahrzehnten erhöht. Situationselastisch.

Piedro
9. 01. 2022 20:42
Antworte auf 

Oh je, ich glaube ich weiß wo Sie her sind. Seltsame Gegend. Immerhin genug Gemüse. 😉

Piedro
9. 01. 2022 13:35
Antworte auf 

Am Wagram hat die Gemeinde Königsbrunn aufgefordert, das Leitungswasser nur noch zum waschen zu nehmen, nicht trinken, nicht damit kochen. Extreme Nitritwerte. Oben sprühen die Weinbauern, unten wird das Tullnerfeld (Rüben und Getreide) verseucht. Ist schon ein paar Jahre her.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:04
Antworte auf  Piedro

Grauslich.

9. 01. 2022 11:49
Antworte auf 

Und wie haben es die Roten gemacht?

Samui
9. 01. 2022 15:05
Antworte auf 

Besser

9. 01. 2022 18:16
Antworte auf  Samui

Wer hat die Vermögenssteuer für die Superreichen in Ö abgeschafft? Und ein Privatstiftungsrecht für Milliardäre eingeführt?
Wen tut doch jetzt der Gusi beraten? Und wo war der Franz, der Viktor und wo ist jetzt die Rudas? Wo ist die Edlinger gelandet, welcher Minister hat die Hainburger Aubesetzer krankenhausreif prügeln lassen? Soll ich weitermachen ?

Bastelfan
10. 01. 2022 10:05
Antworte auf 

Muss leider zustimmrn.
Aber hat hazeh das wieder abgeschafft?
Wegen dem kleinen mann warads gewesen.

Samui
9. 01. 2022 18:28
Antworte auf 

Mach nur…. wenns Dir dann besser geht.
Welcher schwule Alki hat Kärnten die größte Finanznot gebracht?

ohrwaschltiger
10. 01. 2022 1:15
Antworte auf  Samui

da pröll

9. 01. 2022 18:30
Antworte auf  Samui

Und weil ein “schwuler Alki” (ziemlich diskriminierende Worte) Kärnten an die Wand gefahren hat, darf man die SPÖ nicht mehr kritisieren? Weil Hitler ein Verbrecher war, darf man zu Stalin nichts mehr sagen?

Samui
9. 01. 2022 18:44
Antworte auf 

War er nicht schwul, der Alki?

10. 01. 2022 13:16
Antworte auf  Samui

Schwul oder vielleicht auch bi, aber was hat seine sexuelle Orientierung hierbei für eine Bedeutung?

ohrwaschltiger
10. 01. 2022 1:15
Antworte auf  Samui

arschloch

Bastelfan
10. 01. 2022 10:06
Antworte auf  ohrwaschltiger

Empfindlich?

nikita
10. 01. 2022 1:51
Antworte auf  ohrwaschltiger

Das war er auch, stimmt.

nikita
10. 01. 2022 8:10
Antworte auf  nikita

Den oö Bärentaler meinens doch, nicht wahr?

Samui
10. 01. 2022 10:19
Antworte auf  nikita

👍

Bastelfan
10. 01. 2022 10:07
Antworte auf  nikita

Der mit dem arisierten onkelvermögen, der so gern balkanarbeiter beschäftigte?

10. 01. 2022 13:19
Antworte auf  Bastelfan

Nur zur Ergänzung: Woher stammt das Vermögen der Familie der Ehefrau des sozialistischen Altkanzler Franz? Das ist die, die den Drogensüchtigen auf einer Charity das Golfspielen empfohlen hat.

Strutta
9. 01. 2022 12:18
Antworte auf 

Gleich wie alle anderen Koalitionspartner.
Schwarz befiehlt, der Rest kuscht mit aufgehaltenen Händen

Piedro
9. 01. 2022 12:01
Antworte auf 

Vermutlich meinen Sie die rosanen, schweinchenfarbenen “Sozialisten”?

9. 01. 2022 12:09
Antworte auf  Piedro

Nein hier ist die Rede von den dumm dreisten Blaubraunen. 😉

9. 01. 2022 11:54
Antworte auf 

Warum nageln sie mich dauernd bei den Roten fest. De facto habe ich die Roten noch nie gewählt. Ich sehe sie nur mittlerweile als einzige Alternative gegen die in Punkto Sozialpolitik weltfremden Grünen, die korrupten Schwarzen, die völlig durchgeknallten Blauen und die unsozialen Neos (mal ganz abgesehen vom lächerlichen Rest der sich sonst noch als Partei bezeichnet). Was also wollen sie? Warten auf den Wunderwuzzi oder gar nicht wählen und damit der ÖVP auch weiterhin freie Bahn lassen. Was also?

Bastelfan
10. 01. 2022 10:08
Antworte auf 

👍

9. 01. 2022 17:53
Antworte auf 

Du lügst. Du hast früher schon im ZZ Forum geschrieben, dass du die SPÖ wählst. Immer wieder wirst du beim Lügen erwischt.

9. 01. 2022 16:18
Antworte auf 

Sie bezeichnen mich als blaubraun, daher sind Sie für mich den Roten die sie auch verteidigen zugehörig, ich bin jeder Partei gegenüber skeptisch, da jede Partei auf seine Art und Weise den Wähler/das Volk verarscht .Und wenn es Sie und die Blauenhasser noch so schmerzt, die Blauen sind momentan die EINZIGE Partei, die wirklich eine Opposition zu den Regierenden und ihren Helfern bildet.Und das sehen in Österreich sehr viele Bürger so.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:09
Antworte auf 

Ja, der hazeh hat das geld in der sporttasche zum kleinen mann getragen, oder?

Piedro
9. 01. 2022 20:48
Antworte auf 

Die Mär von der einzigen Opposition sollte sich eigentlich seit der Jörgl-Wolferl-Koalition erledigt haben. Bis dahin hat’s ja gestimmt, Jahrzehnte großer Koalitionen waren alles andere als gut. Seitdem waren die Blauen an zwei Regierungen beteiligt, und was haben sie anders gemacht? Der einzige Unterschied: der besoffene, zugekokste Obmann hat die Goschn aufgerissen und ist als das aufgeflogen, was er ist: ein richtiges Arschloch, das aufs Volk scheißt. Halten Sie den Kickl für integer(er)? Oder diese Schwachmaten in den Landesverbänden, die außer Rassismus und Covid-Geblubber nix zu bieten haben? Dann hoffen Sie mal, so lange es noch geht.

10. 01. 2022 11:53
Antworte auf  Piedro

Richtig lesen ist für Sie und Andere ein gewaltiges Problem.

Piedro
10. 01. 2022 16:56
Antworte auf 

Vielleicht gelang es Ihnen nicht das auszudrücken, was Sie meinten, aber ich las “die Blauen sind momentan die EINZIGE Partei, die wirklich eine Opposition zu den Regierenden und ihren Helfern bildet”, und genau das galt seinerzeit für die Haider-FPÖ. Für die Strache-Kickl-FPÖ gilt das nicht mehr. Wenn Sie Opposition wollen bleibt tatsächlich nur die KPÖ. Die Blauen sind auch eine verschissene Lügnerpartei, die es sich richtet und abgreift was geht, und obendrein xenophob, sexistisch, homophob und nationalistisch rückwärtsgewandt.

hr.lehmann
9. 01. 2022 21:08
Antworte auf  Piedro

Mit dem hinhacken auf die da oben hats prima in der Opposition funktioniert doch diese Rolle war ihnen dann doch mit der Zeit zu wenig staatstragend. Jörgi hat dann einsehen müssen dass seine Fans aber gerade dies am besten gefiel und es dann nicht so gerne sahen dass sein Rabaukentum und dies seiner Mitstreiter unter der Regierungstätigkeit litten. Und dann kam Kurz und machte ihnen ihr Lieblingsthema Migrations und Sicherheitspolitik streitig mit dem sie auch beim regieren punkten konnten. Ok.wieder raus aus der Regierung und volle Wäsch quertreiben bei der Gesundheitspolitik. Und dann kam diese MFG. Man hats nicht leicht ein Blauer zu sein.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:12
Antworte auf  hr.lehmann

Man muss den gickl aber auch verstehen, wenn er sich als ponyrider so mit seinem gaul solidarisiert, dass er auch die pferdemedizin frisst.

Samui
9. 01. 2022 16:45
Antworte auf 

Na Sie sind doch blaubraun. Beweist jedes Posting von Ihnen.
Blöd nur, daß Blaubraun noch nie was in Österreich zustande gebracht hat.
Der schwule Alki aus dem Bärental hat sich selbst entsorgt.
Der Zahntechniker ist unter den Sporttaschen zusammen gebrochen.
Und der Dressurreiter? 😃
Eine Witzfigur…..

Bastelfan
10. 01. 2022 10:12
Antworte auf  Samui

Ganz zu schweigen von der vorvorläuferpartei.

9. 01. 2022 19:47
Antworte auf  Samui

Samui- die Witzfigur schaut dir im Spiegel entgegen.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:14
Antworte auf 

Was euch rechten, genauso, wie den türkisen fehlt, ist der absolute mangel an humor.
Das geht nur mit etlichen krügeln im bierzelt.
Oder in den kokser hinterzimmern.

nikita
9. 01. 2022 17:50
Antworte auf  Samui

😁👍

norri
9. 01. 2022 11:58
Antworte auf 

Den Nagel auf den Kopf getroffen.👌👌👍

9. 01. 2022 13:52
Antworte auf  norri

Ich nenne das in der Box denken. Als ob es nur diese 5 Parteien gäbe, auf immer und ewig……;))))

In solchen Phasen verschiebt sich gesellschaftspolitisch so Einiges, und daraus werden dann neue Parteien geboren. Auch die Grünen gingen aus so etwas hervor, auch sie sind durch Demonstranten entstanden, die einen Wandel wollten. (Heute bezeichnen sie dieselben Leute als Staatsfeinde……just saying).

Wer die Alternativen immer noch ausschließlich im bisherigen Angebot sucht, der hat Demokratie zumindest nicht vollständig verstanden.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:15
Antworte auf 

Jetzt kommt mfg.

Samui
9. 01. 2022 15:53
Antworte auf 

Und welche ” neuen” Parteien siehst Du so als die Heilsbringer?
Ich hoffe Du meinst nicht die MFG?
Wo ist das Liberale Forum geblieben?
Was ist mit ” Jetzt” passiert?
Auch die Kpö ist eine Altpartei, die im Moment im Grazer Raum Aufwind erfährt.
Die ” Neuen” haben noch nie richtig überzeugt. Ich denke da an Stronach.
Grün hat sich gehalten, weil die sich angepasst haben. Mit Grün , wie in den Anfängen, haben die heutigen Grünen nichts mehr zu tun.
Die sind eher moderne Övpler .

10. 01. 2022 13:22
Antworte auf  Samui

MFG ist aktuell die wirkliche Alternative. Und in Graz die KPÖ. Beide machen einen guten Job.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:15
Antworte auf  Samui

Grün, die partei der heizschwammerlbobos.

norri
9. 01. 2022 11:52
Antworte auf 

Na schreiben sie es mir wie es die Roten gemacht haben wenn sie es so gut wissen.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von norri
Piedro
9. 01. 2022 12:11
Antworte auf  norri

Die Roten stellen in Graz die Bürgermeisterin.

9. 01. 2022 12:08
Antworte auf  norri

Sie brauchen nur die ganzen Skandale der roten Regierungen nachlesen, z.B. Lucona, Noricum usw.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:16
Antworte auf 

Euje, verjährt.

ohrwaschltiger
10. 01. 2022 1:17
Antworte auf 

konsum nicht vergessen

Samui
9. 01. 2022 15:07
Antworte auf 

Wie lange ist das her?
Die Blaubraunen Einzelfälle sind jedenfalls ” frischer”.

kkika
9. 01. 2022 13:47
Antworte auf 

50 Jahre alte Blabla-Gschichtl zeugen von extremen Argumentationsnotstand.

norri
9. 01. 2022 13:21
Antworte auf 

Leider leben sie auf dem Mars. Ich hoffe sie kommen einmal im 20Jahrhundert an. Sie sind gut geimpft von ihren Freunden aber diese Sprüche wie Die anderen machens nicht anders, o. alle sind gleich, o. alle in einen Sack und an die Wand es trifft keinen falschen, o. kannst wählen wen du willst ,die machen sowieso was sie wollen; hören sie mit diesen Blödsinn auf und sehen sie an das Jetzt und an das, was In der Zukunft für sie und uns alle sein muß.

norri
10. 01. 2022 9:21
Antworte auf  norri

Entschuldigen sie, ich meinte natürlich ins 21 Jahrhundert.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von norri
9. 01. 2022 12:12
Antworte auf 

Die Lucona wurde 1977 ! versenkt und der Noricum Skandal geht auf das Jahr 1980 ! zurück. Sorry, kommen sie irgendwann auch einmal im 20 Jahrhundert an?

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von KarinLindorfer
Bastelfan
10. 01. 2022 10:17
Antworte auf 

Wie soll das gehen bei den ewiggestrigen?

der Beobachter
9. 01. 2022 17:48
Antworte auf 

Liebe KarinLindorfer, Sie wollen also, dass gue in der Vergangenheit ankommt? Nur zur Information, aktuell leben wir im 21. Jahrhundert…
Es muss heller (in jeder Weise) werden Österreich!

Bastelfan
10. 01. 2022 10:18
Antworte auf  der Beobachter

Sie meinen, es muss ein licht am ende des tunnels geben?

der Beobachter
10. 01. 2022 12:14
Antworte auf  Bastelfan

Lieber Bastelfan, das Licht kann auch von einem Geisterfahrer kommen…
Trotzdem muss es heller werden Österreich!

9. 01. 2022 16:23
Antworte auf 

ich lebe sehr wohl in der Realität und ich sehe daß die Roten seit Jahren mitmachen um an der Macht zu bleiben und wenn man sich gewisse Politiker der Roten und deren “Aktionen” vor Augen hält weiß man schon wie der Hase läuft.

Samui
9. 01. 2022 16:46
Antworte auf 

Wie denn?

Dr.Ottl
9. 01. 2022 15:04
Antworte auf 

Also 1977 und 1980 sind aber sowas von 20. Jahrhundert. Oder meinten Sie das 21. ?

9. 01. 2022 18:19
Antworte auf  Dr.Ottl

Ihr Einwand überfordert das Denkvermögen der Lindorfer.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:19
Antworte auf 

Das hätten sie wohl gerne.
Nicht von sich auf andere schließen.

10. 01. 2022 13:24
Antworte auf  Bastelfan

Such mal im ersten Satz nach Rechtschreibfehler, danach reden wir weiter.

nikita
10. 01. 2022 16:09
Antworte auf 

Oh, Zensur!

9. 01. 2022 19:56
Antworte auf 

Und vom Saumi.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:19
Antworte auf 

Sind sie legastheniker auch noch? Sie armer.

10. 01. 2022 11:56
Antworte auf  Bastelfan

Ist Bastelfan das Pseudonym vom Saumi?

nikita
9. 01. 2022 11:36
Antworte auf  Piedro

👍👍👍

9. 01. 2022 11:16

Weil der Impfzwang nicht durchgeht, ist nun der IT-Techniker Schuld. Bei den SchwarzTürkisen muss immer jmd. Schuld sein, um ihre(n) Unfähigkeit+Korruptionssumpf zu vertuschen. Der drei-fach geimpfte Nehammer hat sich beim Urlaub in geselliger, enger Runde & ohne FFP2-Maske (gleichzeitig muss man im Freien ua. in Fußgängerzonen demnächst welche anziehen; Heuchlerbande) angesteckt andere gefährdet. Wer ist Schuld? Klar, ein Sicherheitsbeamter, der ihn angesteckt haben soll. Der verfassungswidrige Impfzwang, der von Nehammer am Vortag noch fix zugesagt wurde+kommen sollte, wird aus irgendw. nebulösen Gründen gottlob verschoben/abgesagt. Wer ist Schuld? Klar, der IT-Techniker. Gewohnheitslügnern glaubt man eben nur noch, wenn die korrupten Medien noch auf Linie sind. Warum es um die Pressefreiheit in Öst. schlecht bestellt ist, weiß ich nicht. Das muss geschichtlich bedingt sein & hat wahrsch. auch schon vor Faymann angefangen. Kurz & Co haben es dann auf die Spitze getrieben.

9. 01. 2022 11:28
Antworte auf 

Verschoben oder abgesagt wurde, so viel ich weis überhaupt nichts. Es geht lt. ELGA nur um die Datenverarbeitung der Ausnahmeatteste während das Impfregister funktioniert. Ich vermute mal stark, dass das für jene die eine Ausnahme von der Impfpflicht wollen bedeutet, dass das sehr umständlich wird. Und was die Maskenpflicht im Freien betrifft: Sie gilt nur bei Menschenansammlungen. D.h. wenn sie z.B. aus einer Apotheke kommen vor der sehr viele Leute warten dann reißen sie die Maske nicht sofort runter sondern gehen an denen vorbei und entfernen dann ihre Maske. Ich mache das schon seit zwei Jahren so weil irgendwie schon immer logisch war für mich das zu tun. Wo ist da schon wieder das große Problem? Niemand sagt doch, dass sie bei einem einsamen Spaziergang eine Maske tragen müssen. Lassen sie die Kirche im Dorf.

siegmund.berghammer
9. 01. 2022 12:38
Antworte auf 

Liebe KL, Sie wissen ich will Sie nicht umstimmen in Sachen Impfpflicht, alle Menschen sollen und müssen allerdings frei entscheiden dürfen, ob sie das wollen oder nicht. Ich könnte Ihnen durchaus viele interessante Berichte zukommen lassen, welche eine Impfpflicht jedenfalls kritisch erscheinen lassen, so Sie die nicht ohnehin schon kennen. Hier ist einer davon. Übrigens, ich gehe nicht davon aus, dass diese beiden (emeritierten und unabhängigen) Universitäts-Professoren dem “Blau/Braunen Lager” zuzuordnen sind……
https://tkp.at/2022/01/09/impfzwang-und-impfpflicht-gegenueber-dem-recht-auf-koerperliche-unversehrtheit/

Bastelfan
10. 01. 2022 10:21
Antworte auf  siegmund.berghammer

Schon wieder tkp…

9. 01. 2022 11:51
Antworte auf 

Maske? Logisch?

9. 01. 2022 12:00
Antworte auf 

Ja. Genau. Masken schützen vor Ansteckung und es gibt viele, viele sehr zufriedene Nutzer dieser Dinger. Die freuen sich einer Infektion und einem eventuell dadurch entstandenen Gesundheitsschaden entgangen zu sein.

sternenhimmel55
10. 01. 2022 0:35
Antworte auf 

ich müsste mich schon xmal angesteckt haben, wenn es darum geht Masken zu tragen oder nicht….mach ich nur im äußersten “Notfall” – sprich beim Arzt. Freiwillig kann jeder, auch die nächsten Jahre, so viele Masken tragen wie er will, alle anderen die nicht paranoid sind bitte in Ruhe lassen!

9. 01. 2022 12:06
Antworte auf 

Wo haben Sie die Weisheit her, daß Masken vor Ansteckung schützen.

Samui
9. 01. 2022 16:47
Antworte auf 

Naja…. Sie binden sich halt lieber eine selbst beschmutzte Windel vors Gesicht.

9. 01. 2022 20:18
Antworte auf  Samui

Das überlasse ich Ihnen, steht Ihnen sicher besser als mir oder jedem Anderen.

9. 01. 2022 12:23
Antworte auf 

Aus eigener Erfahrung und der von vielen, vielen Berufskolleginnen und Ärzten. 😉

9. 01. 2022 18:23
Antworte auf 

Eigene Erfahrung (und wenn ja, welche denn?) und Erfahrungen von Berufskolleg*innen und Ärzten (kennst du so viele davon?) sollen nun als Evidenz dafür herhalten müssen, dass man eine ganze Bevölkerung zum Maskentragen zwingt? Nie Studien gelesen? Immer nur ORF geschaut und sich dann die Meinung danach ausgerichtet oder sagen wir nicht besser, nachgeplappert?

Samui
9. 01. 2022 18:45
Antworte auf 

Also gegen das Dosen TV ist der ORF echtes Bildungsfernsehen.

10. 01. 2022 13:26
Antworte auf  Samui

Was ist Dosen TV ?

nikita
10. 01. 2022 16:08
Antworte auf 

Das wissens nicht, ooooh, blöd gell.

9. 01. 2022 19:58
Antworte auf  Samui

Jetzt bestätigen Sie, woher Sie Ihr Unwissen her haben. Vielen Dank Erleuchteter/Erleuchtete.

kkika
9. 01. 2022 13:53
Antworte auf 

Die Maske überzeugt mich nicht.
Ich reiße die Maske sofort runter – immer schon und überall. Aber angesteckt habe ich mich nie. Und 3x geimpft hat mir auch nicht geschadet.

9. 01. 2022 18:24
Antworte auf  kkika

Die persönlichen Erfahrungen der Lindorfer mit der Maske rechtfertigen selbstverständlich den Zwang für die gesamte Bevölkerung inkl. der Kinder.

9. 01. 2022 19:59
Antworte auf 

Wahrscheinlich würden die Menschen die ihr begegnen ohne Maske erschrecken und schreiend davonlaufen.

Bastelfan
10. 01. 2022 10:22
Antworte auf 

Gehts noch ein bisschen tiefer, sie kleines würschtl?

10. 01. 2022 13:27
Antworte auf  Bastelfan

Das war wohl auch nicht gerade zimperlich.

Piedro
9. 01. 2022 12:07
Antworte auf 

Suchmaschine kaputt? Sie sind doch sonst der Erklär-Bär.

siegmund.berghammer
9. 01. 2022 11:16

Lieber PP, wie immer treffend analysiert. Aber, schmerzlich vermisse ich die Erwähnung Ihrer DabeiInnen, durch deren weitgehend bedingungslose und willfährige Komplizenschaft dieses mafiöse Ausplünderungs – und Verarschungssystem in trauter Zweisamkeit erst so richtig in Gang gesetzt werden konnte. Erwähnenswert best of Kogler wie “sehr gute Zusammenarbeit mit Nehammer”, “Nehammer wurde gewaltig unterschätzt” etc. etct. Maurer ohne Worte, Zadic agiert auch auf der Kante zur Unglaubwürdigkeit. Und Gewessler befriedigt das Gewissen von ein paar gstopften Salon-Grünen, mit Villa und Tesla in der Garage, die Rest-Bevölkerung wird ausgesackelt. Fehlt noch der grüne Kettenraucher in der Hofburg, auch er in trauter Komplizenschaft mit der ÖVP/DabeiInnen-Mafia. Er will ja wieder gewählt werden und braucht deren Partei-Kohle. Die medialen Huren sind bekannt und müssen nicht extra erwähnt werden…Also, PP, bitte um umfangreiche grüne Ergänzung Ihres sonst brillanten Artikels. Schönen Sonntag!

Piedro
9. 01. 2022 12:06
Antworte auf  siegmund.berghammer

Da stimme ich zu. Sonntag um Sonntag keine Reflexion der Grünlinge, egal was die verzapfen. Dabei war der Lobgesang auf Nehammer doch wirklich nicht ohne. Zwischen Terror-Versagen und Kinderabschiebung müsste doch genug liegen, um sich das zu verkneifen, ganz gleich wie die Koalitionssituation gerade aussieht.

9. 01. 2022 11:32
Antworte auf  siegmund.berghammer

Aber das können sie doch nicht schreiben, da werden einige Fans von diesen welkenden Abkassierern Sie als rechtsradikalen Neonazi und Staatsverweigerer bezeichnen. Für mich haben Sie mit Ihrem Beitrag vollkommen Recht.

Piedro
10. 01. 2022 17:00
Antworte auf 

So lange Leute wie Sie hier schreiben gehöre ich bestimmt nicht zum rechten Rand, Kollege. Abgesehen davon ist es mir wurscht wie man mich gezeichnet. Fragen Sie den Alpe-Adria-Mutanten, dieses Rauschkind ist mutmaßlich schon am Sand angekommen.

10. 01. 2022 18:32
Antworte auf  Piedro

Fühlen Sie sich betroffen?

Samui
9. 01. 2022 16:48
Antworte auf 

Besser bückende Grüne als irre Blaubraune.

9. 01. 2022 20:01
Antworte auf  Samui

Ist der oder die bückende Grüne selbstbeschreibung?

9. 01. 2022 11:12

Die ÖVP lügt aus Gewohnheit. Und zwar auch deshalb, weil sie damit bisher immer ungestraft durchgekommen ist. Jene die wissen, dass sie lügt werden mit üppigen Zuwendungen aus Steuergeld ruhig gestellt, das sind die Zeitungen und die Klientel. Ein Teil der Menschen durchschaut es nicht oder will es ganz einfach nicht wahrhaben. Wieder anderen fällt in ihrer Wut nichts Besseres ein als wild um sich zu schlagen und gegen alles zu sein oder obskure Helden in Form von Idolen oder Parteien zu suchen. Jene die sich konstruktiv überlegen, wie dem Übel der verlogenen ÖVP beizukommen ist sind leider viel zu wenige.

Bastelfan
9. 01. 2022 10:38

Sehr gut beschrueben, herr dr pilz.
Die geistige differenz zwischen einem pp und dem schwürkisen trupp ist riesig, mega.

hagerhard
9. 01. 2022 10:22

Noch im alten Jahr teilte Bundeskanzler Karl Nehammer mit, dass er heuer aufgrund des nach wie vor grassierenden Coronavirus das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker nicht besuchen wird.
Ihm ist also offensichtlich die Gefährlichkeit und hohe Ansteckungsgefahr durch Omikron und seine Vorbildwirkung als Regierungschef durchaus bewusst.

„Die Dinge sind nicht immer so wie sie scheinen.“

Das Foto Nehammers am Katschberg zeigt auch, dass die angebliche Vorsicht (Neujahrskonzert) so viel wert ist, wie die Unterschrift unter dem Brief der türkisen Regierungsmitglieder für Kurz.

https://www.hagerhard.at/echt-rot/2022/01/der-katschberg-als-nehammers-kleinwalsertal/

9. 01. 2022 11:21
Antworte auf  hagerhard

Manchmal ist PR eben ein Schuss ins Knie. Das ist schon anderen passiert. Man denke nur an den denkwürdigen Auftritt von Amin Laschet als “Retter” in der Flutkatastrophe

9. 01. 2022 11:19
Antworte auf  hagerhard

Aber der “arme” Karli hat sich doch nicht bei seinen mindestens 5x geimpften und getesteten “Freunden” angesteckt. Das war doch der grüne Mückenstich der einfach die Sklavenmaske abnimmt und unkontrolliert herumniest.Weg mit diesem irren “Doktor”. Die ReGIERung braucht dringend einen neuen Gesundheitsminister.

9. 01. 2022 11:33
Antworte auf 

Eigentlich ist mir egal wo sich Karli angesteckt hat. Fakt ist, er hat gelogen um PR zu machen und sich als besorgter Kanzler hin zu stellen. Schon wieder das gleiche wie beim Kurz. Und neuer Gesundheitsminister….welcher fähige Mensch sollte sich freiwillig dieses Himmelfahrtskommando antun?

9. 01. 2022 11:58
Antworte auf 

Fähiger Mensch und Minister? Das ist so wie den Hausverstand in die Politik bringen. Diesen “intelligenten” Spruch hat der ehemalige Tiroler Landesrat (B)Lindenberger bei der Gründung von “Vorwärts Tirol” getätigt, aber dabei vergessen, daß den sogenannten Hausverstand die meisten Politiker und Teile der bevölkerung nur aus der B…Awerbung kennen. Und der Hausverstand Blindenberger hat einen gewaltigen Bauchfleck hingelegt.

Bastelfan
9. 01. 2022 10:40
Antworte auf  hagerhard

Dem flexer ist selbst die bekannteste musik “zu hoch”. Als gelernter nösi kann er damit nix anfangen.

9. 01. 2022 18:28
Antworte auf  Bastelfan

Angeblich kennt er zwei berühmte Musikstücke, der Charlie. Das erste ist der Radetzkymarsch, das zweite ist der ……. äh,…… das zweite ist nicht der Radetzkymarsch.

der Beobachter
9. 01. 2022 10:21

auf beschwerliche Monate “freuen”. Aber Neuwahlen sind kein Thema. Erstens sind die Parteikassen leer und zweitens ist doch eine gewisse Nervosität vorhanden, dass der Pöbel die unterirdische Performance der Korruptionskoalition entsprechend abstraft. Das gemeinsam Trennende verbindet halt und mit entsprechender Beihilfe der DabeiInnen, wird dieses Trauerspiel zu Lasten des Pöbels noch länger weitergehen.
Gute Nacht Österreich!

sternenhimmel55
10. 01. 2022 0:39
Antworte auf  der Beobachter

habe heute gelesen, dass die Regierung angeblich im April Neuwahlen für Juni ausrufen wird – soll von einem whistleblower stammen. Mal schauen ob es so kommen wird…

der Beobachter
10. 01. 2022 3:03
Antworte auf  sternenhimmel55

Lieber sternenhimmel55, Schmähhammer, der BK der Herzen wird zum taktisch richtigen Zeitpunkt (nicht zu vergessen die Landtagswahlen seiner Chefin in NÖ) die Impfpflicht absagen, Neuwahlen ausrufen und der Pöbel wird ihm zu Füßen liegen. Eine Mehrheit wir sich wieder ausgehen, die DabeiInnen allerdings werden in die Wüste geschickt werden. Dann wird auch der Sigfrid Mau(r)er wieder (nach jahrelangem zu Boden starren) lautstark von sich hören machen…
Es muss heller werden Österreich!

Piedro
9. 01. 2022 11:37
Antworte auf  der Beobachter

ups, falscher Beitrag…

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Piedro
der Beobachter
9. 01. 2022 18:03
Antworte auf  Piedro

Lieber Piedro, bevor man pseudowitzige Posts absetzt, sollte man sich auch vergewissern, ob man nicht selber einem Irrtum aufgesessen ist…
Selbiges gilt auch für einen falschinformierten Liker…
Es muss heller werden Österreich!

Piedro
10. 01. 2022 6:38
Antworte auf  der Beobachter

Moin. Hier ist auch noch dunkel, aber gleich wird es heller werden… Verstehe nicht, warum Sie sich aufregen. Ich habe einen Antwort unter Ihren Beitrag gestellt, die dem Kollegen Bastelfan galt. Kann passieren, kein Grund zur Aufregung und weder pseudo- noch witzig. Zu Ihrer Nehammer-Spekulation mag ich nix sagen, so ganz ohne Glaskugel.

der Beobachter
10. 01. 2022 9:56
Antworte auf  Piedro

Dann lieber Piedro haben wir beide einen Fahler begangen, verzeihen Sie mir.
Trotzdem muss es heller werden Österreich!

Piedro
10. 01. 2022 17:02
Antworte auf  der Beobachter

De nada, Kollege. DER war doch schon wieder lustig: “… haben wir beide einen Fahler begangen …”.

Fahler passieren nun mal, kann mensch machen nix.

der Beobachter
10. 01. 2022 18:37
Antworte auf  Piedro

Wichtig lieber Piedro ist nur, dass man die Wechstaben nicht verbuchselt…
Trotzdem muss es heller werden Österreich!

norri
9. 01. 2022 11:36
Antworte auf  der Beobachter

Ja wenn die Parteikassen leer sind dann erschein mir eine Neuwahl das richtige Rezept für eine nicht korrupte Regierung zu sein. So wie bei der F1 bei allen Teams eine Obergrenze des Budgets und der Wähler ist an der Macht und nicht der Politiker.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von norri
der Beobachter
9. 01. 2022 18:06
Antworte auf  norri

Lieber norri, warum glauben Sie fürchtet das System Neuwahlen, wie der Teufel das Weihwasser?
Es muss heller werden Österreich!

Bastelfan
9. 01. 2022 10:43
Antworte auf  der Beobachter

Die spender, wenn sie ein gegengeschäft versprochen bekommen, stehen immer parat, und bei überzogenen wahlkampfspenden kennt sich der karli aus.

Piedro
9. 01. 2022 11:38
Antworte auf  Bastelfan

Die Spenden aber nicht für den Abfluss. Die ÖVP hat schlechte Karten, was eine wie auch immer geartete Mehrheit angeht. Es sei denn, die FPÖ bekommt ordentlich Zulauf – die wird dann die ÖVP wieder in die Regierung bringen und das Gegenteil von dem bescheren, was sich deren Wähler versprechen. Immerhin werden damit die ganzen Trotz-Trottel desillusioniert, und ich gehe davon aus, dass die Akteure dieser Koalition sich hinreichend profilieren, um dann halt vier Jahre später keine Chance mehr auf eine Mehrheit zu haben.

der Beobachter
9. 01. 2022 11:04
Antworte auf  Bastelfan

Lieber Bastelfan, in der Wahlkampfkostenüberschreitung war der aktuelle BK der Herzen CEO. Der Spendenverwalter und Schwarzgeldnehmer ist die Abrissbirne Soberl…
Es muss heller werden Österreich!

Lojzek
9. 01. 2022 10:25
Antworte auf  der Beobachter

Wenn selbst Sie auf Ihre eigenen Worte ‘es muss heller werden’ vergessen, dann muss es wohl wirklich gschissn in der Bundesrepublik Bananarama zuageh …

der Beobachter
9. 01. 2022 11:01
Antworte auf  Lojzek

Lieber Lojzek, vergessen habe ich sie natürlich nicht, aber die derzeitige politische (Un)situation ist sehr sehr düster. Sie haben Recht,
es muss trotzdem heller werden Österreich!

diinzs
9. 01. 2022 10:17

Herr Pilz, 3 Korrekturen:

1) Der Lügendetektor ist nicht Türkis sondern Türkis-Grün. Das haben Sie ja selber mit Ihrem Mückstein-Beispiel schon festgehalten. Bitte Farbe korrigieren.

2) Dass sich die Schwarzen nach 35 Jahren an die Futtertröge klammern, sehe ich auch so. Aber Sie haben die bereits nach 2 Jahren trogverliebten Grünen Kogler, Maurer und VdB vergessen. Bitte die Liste der Futtertrögler vervollständigen.

3) Im letzten Absatz klingt es fast so, dass nur die Schwarzen mauern. Die Grünen betonieren die Mauer aber seit 2 Jahren so tief ein, dass sie nie mehr umfallen soll. Grüne sind konsequent und wissen, wo der Bartl den Most herholt. Bitte im letzten Absatz die Komplizen beim Versagen, Mauern und Lügen ergänzen.

Bereits vorab ein herzliches Danke für die Korrekturen im Artikel!

9. 01. 2022 17:58
Antworte auf  diinzs

So ist es. Pilz ist kein Schreiber, der sich der Objektivität verpflichtet fühlt. Er ist daher kein seriöser Herausgeber und kein seriöser Schreiber.

9. 01. 2022 11:44
Antworte auf  diinzs

Bei Pilz darf man nicht vergessen, dass er im Herzen mehroderweniger ein Grüner ist. Auch wenn die Grünen im “äußerst” übel mitgespielt haben (aus Rache hat er ja eine Partei gegründet und sie aus dem Parlament hinausgeboxt), wird er immer mehroderweniger auf dieser Linie bleiben. Die Liste Pilz war ja quasi grün. Inwieweit die Kooperation mit Kogler aktuell gediegen ist (Kurier, Was macht Peter Pilz nun? Kogler machte ihm ein Angebot, 01.10.2019), weiß ich nicht. vdB war ja bei den Grünen sein langjähriger Partei-Chef. Einerseits hasst er Korruption (und all seine Kollaborateure) ähnlich wie ich. Andererseits sollte man natürlich auch vergessen, woher er kommt. Wahrscheinlich ist das für ihn selber oft nicht einfach, beides unter einen Hut zu bringen. Er weiß vllt. selber, dass er manches (un)bewusst ausspart, obwohl es womöglich nicht gänzlich korrekt ist. Was aber ist (unabhängig von rechtlichen uä. Aspekten) hunderprozentig ethisch (und moralisch) korrekt und wer bewertet das? Andererseits/Zudem/Ergänzend: Ich glaube der hochgeschätzte und hochgeachtete Robert Hochner (leider finde ich das Zitat nicht mehr) hat einmal (sinngemäß) gesagt, dass es hunderprozentig unabhängigen, objektiven Journalismus nicht gibt. Er wird immer irgendwie subjektiv sein. Sorry, dass ich es nicht wortgemäß wiedergebe. Würde es ein paar Robert Hochners geben, dann hätten schwarz-türkise Korruptionssümpfe uä. keine bis wenig Chancen (und die Pressefreiheit, Demokratie ua. würden wesentlich besser dahstehen). Solche Persönlichkeiten wie Sie (mit Anstand, Charakter, Respekt, Ethik, Grundsätzen uä.) vermisse ich sehr.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von AsNr1
O_ungido
9. 01. 2022 11:16
Antworte auf  diinzs

U R kiddin’, right?

diinzs
9. 01. 2022 22:20
Antworte auf  O_ungido

Ja und Nein.

Ja, die Aufforderung, den Artikel zu korrigieren, war schon scherzhaft gemeint.

Nein, die Beschreibung der Grünen Machenschaften meine ich Ernst.

Und wie auch schon Andere hier im Forum gemeint haben, sehe ich die Grünen mittlerweile als ähnlich gefährlich wenn nicht sogar gefährlicher als die FPÖ. Gefährlicher, weil sie einer zutiefst verabscheuungswürdigen Politik eine schöne Fratze geben.

Error 404
9. 01. 2022 10:21
Antworte auf  diinzs

Um mit der Farbenlehre zu argumentieren,sind die Grünen schon so stark von Blau durchzogen, dass sie eh schon Türkise sind ;-))

9. 01. 2022 17:59
Antworte auf  Error 404

Die Grünen haben die Blauen rechts überholt und sind schon braun.

O_ungido
9. 01. 2022 11:17
Antworte auf  Error 404

Good point !

Bastelfan
9. 01. 2022 10:45
Antworte auf  Error 404

Da brauch man aber viel deckweiß dazu, um auf türkis zu kommen.

Error 404
9. 01. 2022 10:16

Schifahren anstatt Neujahrskonzert? Das zeigt, welche Kunstbanausen an der Spitze unseres Staates stehen und welches Wertesystem sie vertreten.

In der Zeit von Social Media zu glauben, dass eine solche Lüge unentdeckt bleibt, ist entweder naiv und dumm oder der Flex glaubt, sich alles leisten zu können. Die Regeln, seien es Maßnahmen oder Anstandsregeln, gelten nur für den Pöbel und die Medien schweigen.

Werden diese Medien als Lügenpresse ausgebuht, dann wird von der Bedrohung von Journalisten geschrieben, ein Hohn angesichts der wirklich bedrohten Journalisten, speziell dem, der in Belmarsh gefoltert wird!!!!!

norri
9. 01. 2022 11:44
Antworte auf  Error 404

Die Dummheit unsers BK Ist aber nichts Neues. Leider halten die Grünen da fest die Stange. Aber Vorsicht, die Türkis Schwarzen fordern Rache und im Hintergrund wird bereits geschmiedet da können sich Kogler und Maurer schon warm anziehen denn sie haben den größten Schmach der Schwarzen herbeigeführt.

Bastelfan
9. 01. 2022 10:50
Antworte auf  Error 404

Wie soll ein geistloser seinen geist erfreuen, er hat immerhin einen body, dem kann er ein paar sportliche verrenkungen, außer kieferfletschen und krallenausfahren, angedeihen lassen.
Allerdings, das bild zeigt höchstens die isometrische übung seiner sitzmuskel. Von sportliher betätigung weit und breit nix zu sehen.

Piedro
9. 01. 2022 11:41
Antworte auf  Bastelfan

“Von sportliher betätigung weit und breit nix zu sehen.”
Doch. Er trotzt der Schwerkraft, der Schädel liegt nicht auf dem Tisch. Und die Sportgeräte lassen darauf schließen, dass man kollektiv das einarmige Reißen praktiziert, wenn auch nur in der Schülerliga.

der Beobachter
9. 01. 2022 10:16

Seltsam, dass diese schwarze (oder wie auch immer sie sich nennen wollen) Mafiapartie so verlogen ist und niemandem fällt das auf. Erst jetzt von PP erkannt, fallen die Pöbelianer aus allen Wolken. Der DabeiVdB hat zum wiederholten Male die besten und integersten Politiker abgesegnet und sie gut und stabil für das Land befunden. Der Witzekanzler findet sofort eine hervorragende Zusammenarbeitsbasis mit dem BK der Herzen und hat auch noch nichts von der Verlogenheit seines Korruptionskoalitionspartners mitbekommen. Mit der Analyse einer der schlechtesten Regierungen haben Sie Recht Herr Pilz. Mit Korruption und Inkompetenz wollen wir für das Land und seinen Pöbel weiter an den Trögen verharren. Wenn der eine Teil der Korruptionskoalition nur mit Machterhalt, Verteidigung und Skandalabwehr beschäftigt und der andere Partner aufgrund seiner Inkompetenz und mittlerweile (monetär) saturierten Lethargie den Kopf zu Boden senkt, (typische Bewegung von Sigfrid Mau(r)er) dürfen wir uns noch

Anonymous
9. 01. 2022 14:33
Antworte auf  der Beobachter

Ich hoffe doch, dass diese sich als unwahr herausstellenden Sprüche der Schwürkisen viel mehr Wählern als Lügen auffallen, als diese PR-Truppe es wahrhaben will. Die Österreicher sind nicht so dumm, wie es die ÖVP gerne hätte.

der Beobachter
9. 01. 2022 17:59
Antworte auf  Anonymous

Lieber adal1950, was nützt es zu erkennen, wenn der Pöbel nicht an die Wahlurnen gelassen wird? Sie bemerken doch auch, dass die Angst der Korruptionskoalitionsregierung vor einer Neubewertung ihrer Performance, durch den Wähler sehr groß ist.
Es muss heller werden Österreich!

Bastelfan
9. 01. 2022 10:53
Antworte auf  der Beobachter

Nana, in meinem umkreis ärgern wir uns seit jahrzehnten über die machenschaften der schwarzen brüder. Aber was nützt das, wenn sie bei den gscherten ein wahldauerabonnement haben.

Piedro
9. 01. 2022 17:53
Antworte auf  Bastelfan

Das gleiche sagt man österreichweit über die Wiener: ohne die wäre die SPÖ nie in der Regierung gewesen. Was vermutlich stimmt.

der Beobachter
9. 01. 2022 22:30
Antworte auf  Piedro

Lieber Piedro, ich sag,s jetzt mal etwas vulgär. Sie sind schon der zweite Marmeladinger der meint, seinen (parteiischen, oberflächlichen, uninformierten und überdies unrichtigen) Sermon über politische Verhältnisse in Ö abgeben zu müssen. Den verhaltensauffälligen Wirrkopf LegoB. muss man nicht weiter kommentieren. Wurden Sie als Ersatz für selbigen geholt, oder sind Sie in den eigenen Landesforen schon suspendiert worden?
Es muss heller werden Österreich!

Piedro
10. 01. 2022 6:51
Antworte auf  der Beobachter

Ah geh, was schrieben Sie da von pseudowitzig? Geholt hat mich bestimmt keiner, schon gar nicht als Ersatz für den Bruxinator. Ich weiß auch, dass Piefke in Österreich einen gewissen Stand und Ruf haben, und wirklich nicht zu unrecht. Aber nach fast zwanzig Jahren auf der Insel der Seligen, in denen ich in 8 Bundesländern sehr viel unterwegs war, recht exponiert auf Märkten, Messen, Volksfesten und Kaufhäusern, wohnhaft bei etlichen Wirtn und Bauern und in privaten Pensionen, habe ich schon das eine oder andere von den Bürgern erfahren. Die Bedeutung des Bundeslandes Wien, in dem ein Viertel der Bevölkerung lebt, ist doch gar nicht von der Hand zu weisen. Das “rote Wien” hat der SPÖ zuverlässig die Stimmen gebracht die es brauchte um über Jahrzehnte in den Regierungskoalitionen zu brauchen. An dieser Feststellung ist nix wirr oder uninformiert. So, wie am Land traditionell schwarz gewählt (und dann geraunzt) wird, wird in im Gemeindebau traditionell rosa gewählt (und dann gesudert). Daran hat auch die FPÖ wenig geändert. Meine Nationalität ändert an dieser Erkenntnis gar nix, aber wenn das für Sie ein Ausschlusskriterium ist, bitte. Ist nicht neu.

nikita
10. 01. 2022 12:36
Antworte auf  Piedro

Das dämliche Piefkegefassel trifft auch Österreicher die nach 30 Jahren zurückkommen.😁
” Do konnst du net mitredn, do woast jo net do, wo’s wast denn du scho, du bist jo jetzt wer bessara, des trifft die jo net. Host des ibahaupt mitkriagt. Du bist scho a hoibata Piefke🤣
Köstlich!

der Beobachter
10. 01. 2022 12:27
Antworte auf  Piedro

Lieber Piedro, wir sind beide Sozialdemokraten. Aber was sind wir für komische Reminiszenten einer ausgestorbenen Bewegung? Als die SI (mit Brandt, Palme, Kreisky) noch Politik für den Pöbel machte, herrschte Aufbruchstimmung, da ging was weiter. Mit dem Tode selbiger (Palme ermordet) starb auch diese Ideologie. Die (mit dem goldenen Löffel aufgezogenen) Nachfolger ruinierten durch die Verschränkung von Ideologie mit Kapital, alle für den Pöbel wichtigen und notwendigen Maßnahmen. Heute haben wir es mit PRMarionetten zu tun, die am Gängelband des Kapital fungieren. Die (vom Steuergeld des Pöbel) gekauften Medien, verarschen selbigen und streuen ihm Sand in die Augen. Leider sehr triste Aussichten für eine Änderung…
Es muss aber heller werden Österreich!

nikita
10. 01. 2022 12:26
Antworte auf  Piedro

_

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von nikita
10. 01. 2022 12:03
Antworte auf  Piedro

Frage: Wie lebt es sich eigentlich so im besten Deutschland das es je gab? Alles Super, oder?

der Beobachter
9. 01. 2022 11:07
Antworte auf  Bastelfan

Ja lieber Bastelfan und die DabeiInnen tun das Übrige dazu, weil der Platz an den Trögen doch etwas pittoreskes an sich hat…
Es muss heller werden Österreich!

Lojzek
9. 01. 2022 10:13

Die Bevölkerungen dieser Welt, verzeihen doch im Wesentlichen den Regierungen dieser Welt eh so ziemlich alles.

Die Struwwelpeter dieser Welt können auf illegale-Lockdown-Partys gehen bzw. sich an Koarl machn und a Gaudi ham – manche können sogar vor der Augen und Ohren der Welt meinen, dass sie Lust verspüren, wenn sie bestimmten Menschen das Leben in einen eizigen Haufen Scheiße verwandeln! Und keinen kratzt es sonderlich.

Und wenns dann doch mal anders kommt und drauf ankäme – also auf sowas wie zB. Rechtsstaatlichkeit – dann kriagt nur das gemeine Fußvolk diese sogenannte Rechtsstaatlichkeit, in Form von Gummiwurscht und würzigen Spraymischungen aufkredenzt. Und die Struwwelpeter werden im Zweifel sogar in Schutz genommen und auf Murds und Brand verteidigt!

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Lojzek
Bastelfan
9. 01. 2022 10:54
Antworte auf  Lojzek

An nehammer koarl machen…

Antiagingwoman
9. 01. 2022 10:05

Herr Pilz!!
Nicht zu vergessen, die Grünen Banditen, die das alles ermöglichen!! Bei der nächsten Wahl wird due MFG einen Höhenflug erleben und dann werden die langen Gesichter sich fragen, wie so etwas sein kann!!

Piedro
9. 01. 2022 11:43
Antworte auf  Antiagingwoman

Das fände ich supi mit der MFG. Die graben dann der FPÖ das Wasser ab, sind nicht koalitionsfähig und verhindern eine weitere Regierungsbeteiligung der schwarz-türkisen Dauergutsherren. Unabhängig davon, welche Alternativen zur Verfügung stehen, täte das Österreich bestimmt ganz gut.

Bastelfan
9. 01. 2022 10:54
Antworte auf  Antiagingwoman

Die grünen haben eine hidden agenda.

Luftblaserl
9. 01. 2022 11:11
Antworte auf  Bastelfan

Very hidden ,-(

Piedro
9. 01. 2022 11:43
Antworte auf  Luftblaserl

Derzeit wird sie im Südende vom Nehammer versteckt, weil da nie jemand nachschauen wird.

Error 404
9. 01. 2022 10:03

“Kurz muss weg” ist ncht genug. Die ÖVP muss weg und zwar auf lange Zeit, um die Seilschaften und Netzwerke zu entsorgen, die sich tief in das ganze System eingefressen haben.

Am wichtigsten ist die Spendenproblematik und die zweite (geheime) Buchhaltung zu verunmöglichen. Lobbyarbeit sollte nur unter ganz engen Voraussetzungen möglich sein.

Die Medien müssen wieder unabhängig von der Politik werden, vor allem um die “Beratertätigkeit” von Kurz genau zu beobachten, aber auch die Karrieren von Blümel, Schmidt und wie die anderen Unschuldsvermuteten auch immer heißen. Dort wird der Lügendetektor so laut anschlagen, dass die Justiz Ohrenschützer braucht.

Bastelfan
9. 01. 2022 10:55
Antworte auf  Error 404

Und die gscherten wählen sie wieder, zb, kleine weinviertler orte zu 75% und mehr. Unglaublich.

nikita
9. 01. 2022 11:53
Antworte auf  Bastelfan

….und die Mostviertler erst 😬

Piedro
9. 01. 2022 11:48
Antworte auf  Bastelfan

*räusper* Kennen Sie das Weinviertel? Ich lebte einst nahe dran und war dort auf etlichen Jahrmärkten unterwegs. Mein persönliches Ranking der Fragwürdigkeit war Mühlviertel, Marchland, Weinviertel auf Platz drei. Da gab es immerhin Lichtblicke. Laa an der Thaya lief außer Konkurrenz… Und nach meiner Groß Gerungs-Erfahrung wollte ich nie wieder in einen Ort, der mit Groß anfängt… Hab ich zum Glück nicht umgesetzt… Ach ja, Weinviertel. Bis die sich nicht Essigviertel nennen passt da eh nix.

Samui
9. 01. 2022 15:57
Antworte auf  Piedro

Das Weinviertel. Wunderschöne Gegend, darum lebe ich da.
Die Bevölkerung? Tiefschwarz….oder blaubraun.
Leider.
Da wird sich so schnell nix ändern😕

Piedro
9. 01. 2022 17:56
Antworte auf  Samui

Jau, schön ist es da. Ich war ja nicht weit weg, im Löß. Da ist der Wein richtig gut, die Leute ähnlich. Jedes Dorf hat einen dominanten Familiennahmen. Alle irgendwie verbandelt.

Samui
9. 01. 2022 18:13
Antworte auf  Piedro

👍😃

Sig
9. 01. 2022 10:03

Ja eh. Interessant, Herr Pilz und gut geschrieben.

Kleine Frage nur…. Angenommen, man möchte als Bürger seine Unzufriedenheit mit dem Kanzler und der BR demonstrieren, wie müsste man es angehen um ein Leiberl zu haben, und ernst genommen zu werden?

Wie genau müsste das aussehen?

Und…. Was steht dem entgegen?

Bastelfan
9. 01. 2022 10:57
Antworte auf  Sig

Sie brauchen nur bei der nächsten wahl ihr kreuzerl machen, beim kleinsten übel, wohlgemerkt.

9. 01. 2022 16:30
Antworte auf  Bastelfan

Das mit dem Kreuzerl machen ist aber keine Hilfe, weil die Roten und die Schwarzen legen sich mit jeder Partei ins Bett um an der Macht zu bleiben oder wieder zu kommen.

FSOL9
9. 01. 2022 9:59

Die gesamte Regierung gehört vor Gericht gestellt samt den Hintermännern die unser schönes Land zu einen Affenzirkus machen.

wayandot
9. 01. 2022 10:13
Antworte auf  FSOL9

“einen Affenzirkus”, das geht verkehrt herum; die Affen stehen vor dem Käfig, meinen die Regierenden.

9. 01. 2022 16:32
Antworte auf  wayandot

Die Affen sitzen bei uns in der Regierung und halten uns für blöd, und sehr vielen gefällt es.

Martin100
9. 01. 2022 9:50

Interessant jedenfalls, der Kurz ist weg und schon muss der alt Fellner mit seinen Fake News Mitarbeiter beim AMS anmelden, weil die Inserate ausbleiben

O_ungido
9. 01. 2022 11:20
Antworte auf  Martin100

Nein!
Doch!!
Oh!!!

Antiagingwoman
9. 01. 2022 10:08
Antworte auf  Martin100

Jaja, die Millionen werden es sich bestimmt auf einer Insel bequem gemacht haben. Und jetzt muß der Steuerzahler die Leute wieder auffangen. Fellner soll vom Rechnungshof geprüft werden und die gelder gehören zurückgeführt!!!

Piedro
9. 01. 2022 13:49
Antworte auf  Antiagingwoman

Ich glaube nicht, dass der Rechnungshof für die Privatwirtschaft zuständig ist.

Antiagingwoman
9. 01. 2022 16:14
Antworte auf  Piedro

Entschuldigung, hier haben sie aber etwas gründlich missverstanden!! Natürlich muss der Rechnungshof prüfen wo die Steuergelder hingehen!! Was haben sie denn für ein rechtsverstaendnis!!! 🙉🙉

Piedro
9. 01. 2022 19:20
Antworte auf  Antiagingwoman

“Fellner soll vom Rechnungshof geprüft werden…”
Da ist der Rechnungshof nun mal nicht zuständig. Der prüft keine Verleger, sondern Bund, Länder und Gemeinden über 10000 Einwohner. Für den Fellner ist das Finanzamt zuständig, und das interessiert sich nicht dafür, für was das Geld gezahlt wurde oder was dafür gebracht wurde, und ggf die Staatsanwaltschaft. So ist das nun mal geregelt.