Samstag, Februar 24, 2024

BMI-Chats 1: Tausende Chats verraten das schwarze Netzwerk im Innenministerium

Tausende Chats verraten das schwarze Netzwerk im Innenministerium

Das Handy von Thomas Schmid brachte Türkis zu Fall. ZackZack verfügt über die Auswertungen eines weiteren Handys. Damit können wir erstmals das System der ÖVP und ihres Netzwerks, das vom Innenministerium aus die ganze Republik beherrscht, durchleuchten. Was kommt auf uns zu?

 

 

Wien, 17. Jänner 2022 | Das Ibiza-Video war Anlass für einen Untersuchungsausschuss und Ermittlungen gegen höchste Amtsträger. Das Handy von ÖBAG-Chef Thomas Schmid ermöglichte einen tiefen Einblick in das „System Kurz“. ZackZack verfügt jetzt über die Auswertung eines weiteren brisanten Handys. Es stammt aus dem innersten Kreis im Innenministerium und erlaubt uns, das staatliche Zentralsystem der ÖVP zu durchleuchten. Ernst Strasser hat als Innenminister Polizei, Verfassungsschutz und Ministerium vom Portier bis zum Sektionschef umgefärbt. Seitdem beherrscht ein niederösterreichisches ÖAAB-Netzwerk die Schaltstellen der inneren Sicherheit. Eine Person stand fast zwei Jahrzehnte im Zentrum der schwarzen Polizeimacht: Michael Kloibmüller, der Kabinettschef der ÖVP-Innenminister von Ernst Strasser und Maria Fekter bis Johanna Mikl-Leitner und Wolfgang Sobotka.

Im neuen „ÖVP-Untersuchungsausschuss“ könnte dieses Handy eine ähnliche Rolle spielen wie das von Thomas Schmid im „Ibiza-Ausschuss“. Sobotka, Mikl-Leitner, Karl Nehammer, Gerhard Karner und Klaudia Tanner: die heutigen Spitzen des Staates sind eng mit diesem Niederösterreich-BMI-Netzwerk verbunden und spielen teils eine wichtige Rolle in den Chats.

Was sind die BMI-Chats?

Das sind einige tausend Nachrichten, die am Handy des langjährigen Kabinetts- und Sektionschefs im Innenministerium Michael Kloibmüller abgespeichert sind. Sie fallen in den Zeitraum, in dem die Machtübernahme durch Kurz und seine Partei in Wien und St-Pölten vorbereitet wurde. Von 2000 bis zu seinem Ausscheiden im März 2018 beherrschte Kloibmüller nicht nur das BMI.

Worum geht es?

Die Chats zeigen, wie ein ÖVP-Netzwerk hinter den Kulissen die wichtigsten Machtpositionen im Staat besetzte und benutzte. Es geht um Parteibuchwirtschaft, politische Einflussnahmen und Interventionen in Polizei, Nachrichtendienst, Justiz und staatsnahen Unternehmen; es geht auch um enge Verbindungen nach Russland, und um Intrigen innerhalb der ÖVP und gegen ihre Koalitionspartner. Deutlich wird: Das wahre Machtzentrum der schwarzen Republik war und ist nicht Wien, sondern St. Pölten.

Vieles, was rund um die BVT-Affäre und im parlamentarischen Untersuchungsausschuss vermutet wurde, können wir jetzt beweisen. Es gibt aber auch überraschende Erkenntnisse – etwa, wie groß der Einfluss der ÖVP-Niederösterreich und ihrer Vertrauensleute im Innenministerium auf die Justiz und andere Bereiche des Staates ist. So kann von ÖBB bis ORF offenbar kaum eine wichtige Postenbesetzung in Österreich ohne Zustimmung von „Hanni“ (Mikl-Leitner) stattfinden.

Und: Die türkise Machtübernahme durch Sebastian Kurz – das „Projekt Ballhausplatz“ – fand trotz zeitweiliger Eifersüchteleien mit Zustimmung und Unterstützung des schwarzen Netzwerks im Innenministerium statt. Schon damals galt: Ohne das BMI-Netzwerk geht nichts.

Um wen geht es?

Die wichtigsten Personen neben Kloibmüller selbst sind:

  • der damalige Innenminister und heutige Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka
  • die Ex-Innenministerin und heutige Landeshauptfrau Niederösterreichs, Johanna Mikl-Leitner
  • Kurz-Intimus und ÖVP-Berater Stefan Steiner
  • Ex-Justizminister Wolfgang Brandstetter
  • Der damalige Chef der Abteilung für Organisierte Kriminalität, spätere Leiter der SOKO Ibiza und heutige Chef der Kriminalpolizei, Andreas Holzer.
  • und ehemalige Kabinettsmitarbeiter Sobotkas, die heute ihre Beziehungen in Österreichs Sicherheitsapparat für private Zwecke nutzen. Sie bilden eine Verbindung der BMI-Chats zur Wirecard-Affäre.

Ist die Veröffentlichung der Chats legal?

Ja. Wir haben alles mit unseren Anwälten geprüft. Wir haben bei unseren Recherchen weder Straftaten begangen, noch haben Informanten Gegenleistungen von uns erhalten. Die Betroffenen in BMI und ÖVP wissen seit geraumer Zeit, dass wir wenigstens über einige der BMI-Chats verfügen. Der ganze Umfang und die politische Brisanz des Materials, das ZackZack seit Monaten sichtet, war ihnen bisher aber nicht bekannt.

Dennoch erfolgten Gegenmaßnahmen, vor allem durch die Gründung einer speziellen Polizeieinheit aus Vertrauensleuten von Kripo-Chef Holzer. Sie sollte Leaks finden und abdichten, und plante in diesem Zusammenhang Aktionen gegen Peter Pilz und ZackZack. Seit Monaten beobachtet die Einheit unsere Recherchen und die Arbeit einzelner Mitarbeiter von ZackZack.

Schon jetzt führt ein Novomatic-Anwalt im Auftrag von Kloibmüller, Holzer und anderen eine Klagskampagne gegen ZackZack und das Buch „Kurz – ein Regime“ von Peter Pilz. Mit der Veröffentlichung der BMI-Chats droht eine weitere Klagswelle.

Was kommt?

In den nächsten Wochen werden wir die Chats und unsere Recherchen dazu veröffentlichen. Aus Erfahrung wissen wir: Beginnen wir erst einmal, Untersuchungen zu einem Thema zu veröffentlichen, ergeben sich daraus meist neue Rechercheansätze. Wir sind sicher, dass die BMI-Chats im ÖVP-Untersuchungsausschuss eine zentrale Rolle spielen werden.

ZackZack-Leser erwarten einzigartige Einblicke ins Herz der ÖVP-Macht im Staat – es kommt Licht ins schwarze Dunkel.

(pp, tw, wb)

Titelbild: APA Picturedesk/BMI/Parlament/ZackZack

LESEN SIE AUCH

Liebe Forumsteilnehmer,

Bitte bleiben Sie anderen Teilnehmern gegenüber höflich und posten Sie nur Relevantes zum Thema.

Ihre Kommentare können sonst entfernt werden.

305 Kommentare

  1. Und das was “die Niederösterreicher” gegen P. Pilz und zackzack aufführen klingt nach den Machenschaften rings um Millenium im 3-teiligen 1600 Seitenwerk von Stieg Larsson, nur dass letzteres Romane sind und Erstes in Österreich geschah und weiter auch geschieht.

    Wie x-fach erwähnt ist mit beiden FPÖs – blau + türkis – keine konstruktive Politik möglich.

  2. Es wird weiters gegen folgende ÖVP-Politiker ermittelt:
    1. Sebastian Kurz
    2. Stefan Steiner
    3. Gerald Fleischmann
    4. Johannes Frischmann
    5. Sophie Karmasin
    6. Johannes Pasquali
    7. Bernhard Bonelli
    8. Gernot Blümel
    9. Thomas Schmid
    10. Christian Pilnacek (derz. suspendiert)
    11. Wolfgang Brandstetter
    12. Josef Pröll & Walter Rothensteiner
    13. Hartwig Löger
    14. Bettina Glatz-Kremsner
    15. Harald Himmer
    16. Michaela Steinacker

    Da ist für Rang 17. Wolfgang Sobotka, Rang 18. Johanna Mikl-Leitner und Rang 19. Andreas Holzer auch noch schön auf der Liste Platz.

    TRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖT!
    Wird Zeit, dass die ÖV neben der FPÖ bis zumindest 2050 keiner Regierung mehr angehört.

  3. Wenn nur die Hälfte dieser Anschultigungen vor Gericht beweisbar sind Muss unser BP diese Partei auflösen und die Protagonisten müssen vor Gericht.

  4. Wenn man das so liest und etwa die Hälfte davon vor Gericht hält,müsste der BP eigentlich diese Partei auflösen und die Protagonisten vor Gericht stellen lassen.

  5. Im ORF Debattenforum gibt es seit der Übernahme durch die ÖVP keine Möglichkeit mehr, über die ÖVP zu diskutieren. Wohl aber kann man sich über die SPÖ auslassen. Meine Kritik daran, auch mit dem Hinweis über die neuen Chatprotokolle auf zackzack.at wurden bereits mehrmals zensuriert und ich stehe knapp vor einer mehrwöchigen Sperre.

  6. Hm… Ein “teaser” auf den nichts folgt….

    Ist die Grundaussage des Artikels, zum Schluss gar nicht die, etwas anzukündigen… Sondern vielmehr klarzustellen:
    “Wir werden was veröffentlichen. Wieviel genau wir veröffentlichen entscheidest du, liebe ÖVP!”?

    Pfff, was einem so alles im Kopf herumschwirrt. Nichts für ungut, zackzack. Eure aufklärerische Berichterstattung hat euch bekannt gemacht, nicht?

  7. Bravo ZackZack! Aber was passiert schon mit den Akteuren?? Gar nichts, denn vor Jahren hat Pilz die sogenannten “Koibi-Mails” offen gelegt und was ist passiert??? Gar nichts, dieser Kloibmüller schwirrt immer noch in den Ministerien umher. Das gleiche ist auch mit dem ehemaligen Minister Brandstetter. Früher beim bekannten (und ganz sauberen abgelaufenen Prozess wegen 155 Tote) der Kitzsteinbahn—dann war er der Anwalt des kasachischen Alyjev (wo Alyjev in seinem Haus gemeldet war) und einen Aufenthaltstitel bekam—dann Justizminister und jetzt, nachdem die “dicke Freundschaft” mit Pilnacek ans Licht kam, hört und sieht man nichts mehr von ihm—die Suppe wird heruntergekocht. Was ist mit Pilnacek? Warum sitzt Thomas Schmied und andere noch nicht in U-Haft?? Was ist mit der “Hure der Reichen” sitzt die schon in U-Haft oder ist sie noch immer Chefin des Finanzamtes Baden? Also wie man sieht, passiert nichts, solange man der Familie angehört.

    • Früher beim bekannten (und ganz sauberen abgelaufenen Prozess wegen 155 Tote) der Kitzsteinbahn.

      Tut sich da nicht was? Habe erst vor kurzem gelesen, dass der Hersteller des Heizlüfters jetzt geklagt hat.
      Muss den Artikel suchen.

  8. Ich bin gespannt 😀 Und danke für die Mühen und Mühseligkeiten der Sichtungen und der Einordnungen. Ich kann mir vorstellen, dass das extrem zermürbend ist, das zusammenzuklamüsern.

    Eine Hausdurchsuchung (Ich denke nein) wäre dann wie Franz Josef Strauss gegen den Spiegel damals. 60iger Jahre. https://de.wikipedia.org/wiki/Spiegel-Aff%C3%A4re

    Aber möglich ist es. Ich bin sicher, “es ist alles schon weg. Es gibt nichts mehr.” 🙂 Jedenfalls wäre das nun wirklich ein Skandal mehr, der aber gut ins Bild von “Chatten hättens nicht sollen” fällt. Die Öffentlichkeit ist das Weihwasser fürn Teufel.

    Jedenfalls harren wir gespannt der Dinge, die kommen. Hut ab, die Damen und Herren aus der Redaktion!

    Alles muss ans Licht (am Ende des Tunnels)! 😀

  9. Ein Foto voller Gusterspatzerln, sehr appetilich, im meinem Haus gibt’s leider nicht so viele Ecken, wie ich momentan speiben könnt. Schön reinstechen ins Wespennest.
    Jetzt noch ein gscheiter Artikel bezüglich unserer Justizministerin, dann wird ein Schuh draus.
    Wäre zur Abwechslung etwas brandaktuelles.

    • Jetzt noch ein gscheiter Artikel bezüglich unserer Justizministerin, dann wird ein Schuh draus.

      Verstehe ich nicht.

  10. Test

    Angesichts der durch die ÖVP drohenden Gefahr einer Hausdurchsuchung empfehle ich der Zackzack-Redaktion dringend die Anschaffung einer ausreichenden Menge an Kinderwägen.

    Weiters:
    Ich bin mir absolut sicher, daß die ÖVP (um die gründliche Sicherstellung sämtlicher Daten zu gewährleisten), zur Durchführung dieser Hausdurchsuchung die Fa. Reißwolf beauftragen wird.

  11. Angesichts der durch die ÖVP drohenden Gefahr einer Hausdurchsuchung empfehle ich der Zackzack-Redaktion dringend die Anschaffung einer ausreichenden Menge an Kinderwägen.

    Weiters:
    Ich bin mir absolut sicher, daß die ÖVP, um die gründliche Sicherstellung sämtlicher Daten zu gewährleisten, zur Durchführung dieser Hausdurchsuchung die Fa. Reißwolf beauftragen wird.

  12. als gelernter Österreicher sehe ich schon zu Nacht und Nebel plötzliche Durchsuchungen, raus tragen von zig Computern und allen möglichen Akten um die Arbeit zu behindern ! Hoffe genügend Kinderwagen sind bereit gestellt. Bin gespannt da je nach Stelle wo der Stich gesetzt wird das entsprechende Zentrum reagieren wird.

    • Exxpress, ist das nicht das Hobby von Frau Schütz?
      Die Frau von dem Schütz, der die FT fertig machen wollte, weil sie Wirecard Geldwäsche vorgeworfen hat?
      Der Schütz, der Kurz und somit der ÖVP den Wahlkampf mitfinanzierte.
      Der Schütz, der in Wien den von der Auslieferung an die USA betroffenen Oligarchen Firtasch Unterschlupf gewährt?
      Mit dem Chefredakteur Schmitt, der rechtmäßig verurteilt ist, weil er unsauber gearbeitet hat?
      Na das nenn ich einmal eine ordentliche Quelle für Beweise gegen Zadic.
      Dass die ÖVP alles daran setzt Zadic loszuwerden, ist nicht verwunderlich.

      • 👍👍👍
        Die ÖVP fährt jetzt die Schützgeschütze auf. Der Firtasch wird schon ordentlich was springen lassen

  13. Bravo Peter, 20 Jahre Innenministerium und Justiz in Geiselhaft einer korrupten Partei, einer von den “Masterminds” sitzt noch immer am höchsten Podest im Parlament und hat noch zudem den Vorsitz im Untersuchungsausschuss. Alles unglaublich, sind wir wirklich einen”Bananenrepublik” !!!!!!!!!!!!!
    Mir fehlt leider eine Stimme dazu … “so sind wir nicht”, oder doch !!! (Chorherr)

  14. Mit Crash meine ich einen heilsamen Crash, der unnötige Parteien zerbröseln läßt. Ist gute Politik für das Volk wirklich so schwer zu machen.
    Derzeit machen Politiker nur Parteipolitik. Auch Klubzwang gehört abgeschafft und mehr direkte Demokratie mit Einbeziehung des Volkes siehe Schweiz wäre angebracht, funktioniert aber mit dem jetzigen Personal nicht.

    • In welchem Land machen die Politiker keine Parteipolitik?
      Ok, in Nordkorea vielleicht …

      In einer Demokratie ist Politik immer auch Parteipolitik.

      • Für gewöhnlich gibt es ein Parteiprogramm, an dem man sich orientieren kann.
        Leider hat uns Kurz gezeigt, dass es auch ohne Parteiprogramm geht. Versprechungen reichen um gewählt zu werden. Umgesetzt wurde in der Regierung nur jenes, dass der Partei half und Spenden von Unternehmern sicherte.

        • Man sieht, dass den meisten Bürgern ein Parteiprogramm egal ist – worum es geht, ist die generelle Linie in einigen der Schlüsselfragen.

          Ist die Partei hinreichend xenophob!
          Steht sie sich gut mit der Wirtschaft?
          Bemüht sie sich um Steuersenkungen?
          Verehrt sie die geliebten, identitätsstiftenden Traditionen?
          Ist sie gut zum Auto?
          Wird sie von der Krone unterstützt?
          Menscheln die Politiker dieser Partei nett genug?

          – Das dürften die wesentlichen Programmpunkte sein – und dafür braucht man wirklich kein Parteiprogramm. Das Wesentliche geht auf eine halbe DIN-A-5-Seite, Arial 11, mit großzügigen vier Seitenrändern.

          Auf Korruption braucht eine Regierungspartei in Österreich nicht zu verzichten. Sie muss nur schauen, dass es nicht zu sehr auffällt. DAS war natürlich ein Fehler von Türkis – man hat sich erwischen lassen.

          Das läuft in Ungarn besser. Da gibt es keine Korruption!!!

          • Bei was eigentlich sollte man mich erwischen? Hier im Forum?
            Bei mir wär es wohl nicht so schlimm, wenn man mich “erwischen” würde.

            Ich vertrete den folgenden Syllogismus:
            (1) Alle Menschen sind Idioten.
            (2) Leo Brux ist ein Mensch.
            (3) Also ist Leo Brux ein Idiot.

            Das ist durchaus ernst gemeint, auch wenn Sie es kaum glauben können, dass jemand wie ich allen Ernstes so denkt.

            Meine sokratische Einsicht hat dann immerhin den Vorteil, dass es mich nicht so sehr stört, wenn man mich mal bei etwas Idiotischem (oder was der Forist für idiotisch hält) erwischt. Ich kann das dann weg-lächeln.

            Was den Idioten Leo Brux anlangt, so hoffe ich doch auch recht zuversichtlich, dass nicht alles, was er hier postet, idiotisch ist. Gelegentlich werden sogar Sie sich mal denken: “Ok, dieses Posting von Leo Brux geht ausnahmsweise mal in Ordnung!”

          • “(3) Also ist Leo Brux ein Idiot.”
            Netter Versuch, aber so leicht kommst du nicht davon. 🙂

          • Mit was sollte ich nicht davon kommen?
            Damit, dass ich (wie meine lieben Mitmenschen auch) ein Idiot bin?

            Spür ich etwa schon wieder Ihre Vernichtungswut auf mich, Piedro?
            (Die Katze lässt das Mausen nicht … und der Piedro bleibt sich in seiner Widersprüchlichkeit treu. Ich freue mich auf die nächste Runde! Legen Sie nur los! Am Ende werden Sie sich wieder wie bei den letzten Malen selber in den Arsch beißen. Aber vielleicht lernen Sie ja doch mal was von mir: Der gute Boxer wird nicht wütend.)

          • “Damit, dass ich (wie meine lieben Mitmenschen auch) ein Idiot bin?”
            Nö. Das versteht sich von selbst. Vernunftbegabte Primaten, ein Witz der Evolution…

            “Spür ich etwa schon wieder Ihre Vernichtungswut auf mich, Piedro?”
            Ach Leonie, schon wieder diese seltsame Hybris. Du nervst zwar manchmal mehr als ein Wimmerl am Arsch, aber ich gebe zu, das hat schon etwas nachgelassen. Geht’s jetzt wieder los oder wie oder was? Tatsächlich war ich schon in Sorge ob deiner längeren Abwesenheit. Hätte ja sein können, dass du zum Schifoan nach Austria gereist bist…

            “Am Ende werden Sie sich wieder wie bei den letzten Malen selber in den Arsch beißen.”
            Ja, das ist auch immer wieder lustig, wenn du mit dem Rücken zur Wand und den Knien unterm Kinn den Sieg nach Punkten ausrufst. Aber diesmal nicht, Donald.

            “Aber vielleicht lernen Sie ja doch mal was von mir: Der gute Boxer wird nicht wütend.)”
            Mach ich. Sobald du kapiert hast, dass du mich gar nicht wütend machen kannst. Na gut, anfangs habe ich mir schon gedacht, dass dein Verwendungszweck im Weißwurstbrät angemessen wäre, aber mei… Die Altermilde, verstehst? Und was sich hier sonst noch an Schwaflern tummelt ist ja noch ein ganz anderes Kaliber, dagegen bist du direkt harmlos. Soll ich diese Koffer auch alle hassen? Nö, ist mir zu doof. Also, pump dich nicht so auf, Kollege. Wir haben mehr gemeinsam als dir lieb ist.

          • Nun ja, Sie erinnern sich nicht so gern dran, wie Sie schon mehrfach ausgeflippt sind. Wie sagte Santayana? Sinngemäß – wer sich seiner Vergangenheit nicht stellt, wird sie wiederholen.

            Vorhin haben Sie einiges über die WKStA geschrieben, das darauf hindeutet: Ihre Wut hat schon wieder ein Level erhalten, dass Sie unbedingt die zentrale Funktion dieser WKStA auf Null reduzieren mussten – nur, um mir mal wieder widersprechen zu können.

            Piedro, bleiben Sie rational – auch dann, wenn Sie es mit mir zu tun haben! Es ist einfach peinlich, einen so intelligenten und gut informierten Menschen wie Sie so seltsam abstürzen zu sehen.

            Es ist schade, dass wir zwei nicht diskursiv bleiben können.

            Übrigens, man kann seine Wut nicht weg-reden, nicht weg-schreiben. In einem Satz wie
            “Sobald du kapiert hast, dass du mich gar nicht wütend machen kannst.”
            wird die Wut schon spürbar, die darin mühsam geleugnet wird.

          • Nö, der Treppenlift geht nur bis ins Erdgeschoss. Schon manchmal seltsam, diese Humorabstinenz, nicht wahr?

  15. Sehr gute Arbeit, wenn man die Schweinerein der ÖVP endlich aufdeckt und diese unsägliche Truppe in langjährige Opposition schickt. Die SPÖ macht in Wien nichts anderes als die ÖVP, Wienholding und andere Beteiligungen gehören genauso beleuchtet. Aber sehen wir uns die Parteienlandschaft in Österreich genau an. ÖVP durch und durch korrupt, SPÖ Wien genauso korrumpiert, NEOS ist gleich ÖVP Ableger und unsozial, fetzndeppert eben,
    GRÜNE weltfremd und seit zwei Jahren ohne Grundwerte und Moral, FPÖ unwählbar, MFG unwählbar, KPÖ nicht vorhanden, den Rest kann man vergessen. Jeder will Neuwahlen, auch ich, aber welche Koalitionsvarianten kämen in Frage mit diesen halbkriminellen Dilettanten ? Ich weiß es nicht, aber wahrscheinlich der nächste Schas. Wir haben so wie in den meisten Ländern keine guten Politiker mehr. Gute Leute bleiben in der Privatwirtschaft und tun sich Politik nicht an. Wir werden mit dem momentanen Politsauhaufen leben müssen, bis es irgendwann zu einem Crash kommt.

    • Alles ist also schlecht für Sie, Wolfgang.
      Woraus ich auf Sie zurück schließe: Ihnen kann es niemand recht machen.

      Mögen Sie an Ihrem Negativismus weiter leiden!

      Sie könnten natürlich auch Ihre Verzerrungsbrille mal absetzen. Aber das würde Ihnen wohl Identitätsprobleme verschaffen. Sie kennen sich selber nur als Wutbürger, als einen, der gegen alles ist, was Österreich heißt.

  16. Diese Banditen, da wird einem kotzuebel!! Herr Kickl hat dem sobotka schon ausgerichtet, dass er sich am Donnerstag im nationalrat gut anschnallen muss.

  17. …also was kommt auf uns zu? bin nun echt neugierig. aus der fassung bringt mich eh nix mehr.

  18. Ich hoffe sehr, dass auch die Zeit zw. 2001 und 2005 durch diese Chats (und E-Mails?) mehr beleuchtet wird. Wenngleich das Parteibuch immer eine gewisse Rolle spielte, begann unter Schüssel 1 die Umorganisierung der österreichischen Ministerien zu (fast) reinen Vorfeldorganisationen der ÖVP im wirklichen großen Umfang..

  19. Der eigentliche Skandal neben dem Impfpflicht-Wahnsinn ist ja, dass sich gerade die Aufdecker der ÖVP-Machenschaften vor dem tiefen schwarzen Staat fürchten müssen. Was man eigentlich bis jetzt nur von Diktaturen kannte, findet nun vor unser aller Augen offenbar auch in Österreich statt. Könnte es tatsächlich sein, dass man bei ZZ eine HD befürchten muss, dass dies überhaupt denkbar wäre? Ich hab mir das bis zum heutigen Tag jedenfalls nicht vorstellen können. Dieser ÖVP muss man jedoch alles zutrauen, wenn es um das politische Überleben dieser Familie geht. Übrigens, erst heute konnte man bei den gleichgeschalteten Medien über die HD bei der Finanzbeamtin lesen, und über die Sicherstellung des Mail-Postfachs vom Sigi. Das lässt auch ziemlich tief blicken…….

  20. Bitte auch um den ORF kümmern.
    Die Wirksamkeit dieses Mediums wird deutlich missbraucht.
    Auch die Zensur der “öffentlichen Debatte” ist unerträglich.
    Hier wird schlimmste message-control betrieben.
    Wer dies anspricht, wird gelöscht.
    Da sitzen Leute im Hinterzimmer, die kontrollieren, ob einlangende Beiträge dem ORF in den Gram passen. Und das in unserem Land?!

    • In den Kram möglicherweise. Ob diese Marionetten darob vll “gram” sind?
      Ma weiß es ned…

  21. Jetzt weiß ich endlich warum man die vielen Ungeimpften einsperren will?
    – Weil dann in den Gefängnissen kein Platz mehr ist…

    • Zahlen sollen sie, die Impfverweigerer.
      Einsperren wird sie niemand.

      Wenn jemand partout nicht zahlt, wird das Konto gesperrt bzw. gepfändet.

      An Gefängnis denken nur Sie, Dealer.
      Warum?
      Wie kommen Sie drauf?

      • Sie haben meinen gemeinten Scherzeintrag leider komplett missverstanden, wie auch meinen zweiten wieder.

        Ein Rat von mir wirklich gut gemeint und ohen sie bevormunden zu wollen: Sie sollten einmal ein wenig lockerer werden und auch einmal lachen können.
        “Der Gelassene nützt bekanntlich seine Chancen besser, als der Getriebene…”

        • Anmerkung, da ich nochmals drübergelsen habe:
          Vielleicht sollte ich ihre Frage als eine Bestätigung auffassen, dass sie meinen Scherz sogar verstanden hatten?

        • Ein Scherz braucht eine gewisse Realitätsgrundlage …

          Ich warte übrigens noch immer auf das von Ihnen angekündigte Klageschreiben der schwedischen Botschaft gegen mich in Sachen Impfpflichts-Propaganda!

          Hahaha! – Sehen Sie, das ist ein Scherz mit Realitätsgrundlage! Sie haben schließlich tatsächlich und mit vollem Ernst angekündigt, sich an die schwedische Botschaft zu wenden, auf dass sie gegen mich vorgehen solle!

          Immerhin, jetzt haben Sie wenigstens gemerkt, dass es bei Sanktionen im Falle von Impfpflicht-Verweigerung nicht um Gefängnis geht.

          • Sie machen mir mehr und mehr dein Eindurck, ein verbissener und raschsüchtiger und vielfach auch sehr dummer und vor allem ungüstiöser Mensch zu sein?

            Habe nichts mit der FPÖ zu tun, aber trotzdem diesen Artikel zu diesem Thema nun gefunden:
            https://www.unzensuriert.at/content/141286-impffreie-staatlich-verfolgt-oesterreicher-erkundigen-sich-ueber-asyl-im-ausland/

            – Zumindest haben das auch andere Österreicher sich nicht nur gedacht, sondern auch bereits umsetzen wollen.

            Leider hatten sie den Witz noch immer nicht verstanden, auch nich den zweiten danach, was meine obigen Aussagen nur noch weiter untermauert.

          • Apropos Exil: Und Tschüss!
            Good riddance, sagt man auf Englisch. Auf Nimmerwiedersehen! Reisende soll man nicht aufhalten.
            Ich würde Russland empfehlen. Oder Brasilien.

            Wieso soll man eigentlich aus Österreich ins Exil flüchten? Diese Flucht käme teurer als die eventuelle Geldstrafe bei einem Nichtbefolgen der Impfpflicht.

            Was die negativen Eigenschaften angeht, die Sie mir nachsagen: Ich bemühe mich darum, für Sie so zu sein! Es scheint mir zu gelingen.

          • Auf Telegram teilten unlängst zwei Burgenländer mit, sie seien nach Ungarn übersiedelt, um der Coronadiktatur zu entgehen. So ist das, wenn man doof ist. Die hätten sich mal erkundigen, welche Regelungen der Vorzeigedemokrat Orban rausgekloppt hat. Einfach nur lustig, diese Deppen. Nachzulesen bei Reichsflugscheiben Flugschule Neuschwabenland bei Twitter. Eine bodenlose Fundgruppe der Idiotie von Wahnwichteln, wirklich sehr empfehlenswert.

    • Du musst ein schlechtes Gewissen haben, wenn Du dauernd annimmst , gesperrt zu werden😃

      • Nein ich habe wahrlich kein schlechtes Gewissen, ganz im Gegenteil und wenn Du nur einen Funken von Anstand hast, dann müsstest Du eins haben

  22. Herr Pilz, Sie sind nicht nur ein böser Mensch, Sie sind grausam auch noch! Wie lange dürfen wir jetzt auf die erste Veröffentlichung warten?

    • Ich glaub sie basteln noch an einem Art Adventkalender und wir dürfen jeden Tag oder jede Woche 1 Türl öffnen,grausam ist das,aber spannend und dramaturgisch super aufgebaut,besser kann man es nicht machen,als PP.
      Und wir werden uns über jedes geöffnete Türl freuen wie ein Schnitzel 🙂

    • “Hobts scho olle beruf’n, jo, jo?”
      Btw luv ur nick
      Zuerst las ich “Ober.Mutti”…but that’s just me 😉

  23. Mich wundern diejenigen, die ihre Hoffnung auf Neuwahlen setzen.
    Es könnte natürlich eine SPÖ+Grüne+Neos-Regierung rausschauen – aber das ist sehr ungewiss.
    Eher wahrscheinlich dürfte eine SPÖ+ÖVP-Regierung werden.
    Was passiert dann mit dem Justizministerium? Mit der WKStA?
    Die ÖVP wird bei den Koalitionsverhandlungen darauf bestehen, dass die Ermittlungen “endlich” beendet werden …

    Es ist drum nicht so schlecht, wenn die jetzige Koalition weiter arbeiten kann – wenn also die WKStA weiter unter dem Schutz der Grünen ihre Arbeit machen kann.

    • Die Justiz wird halt dann von Rot übernommen.
      Die letzte rote Justiz Ministerin, Frau Berger, hat ihren Job nicht schlecht gemacht.

      • Die ÖVP wird nur dann zu einer Koalition bereit sein, wenn die Ermittlungen gegen sie eingestellt werden. Mangels Alternativen wird die SPÖ also dem Wunsch der ÖVP nachgeben müssen.

        Drum braucht Österreich eine SPÖ+Grüne+Neos-Regierung. Aber ob es dazu reicht, ist ungewiss.

        Ergo ist das Fortbestehen der jetzigen Koalition bis 2023 die beste Option.

  24. Danke der Redaktion!!! Ihr leistet tolle und hilfreiche Arbeit für ein sauberes Österreich, das wir bis jetzt und bedingt durch die korrupte ÖVP leider vermissen mussten.

  25. Wenn nur ein Teil davon stimmte, was unter ÖVP-Granden österreichische Realität geworden ist, da müsste man bereits voll unterstreichen, dass einem speiübel wird, was alles in Österreich schon möglich geworden ist.
    Nach den bisherigen Erfahrungen mit der Berichterstattung in ZackZack gibt es keinen vernünftigen Grund, auch nur ein Jota in Zweifel zu ziehen, was diese Zeitung hier berichtet.
    Das kann aber nur heißen, dass der Text des Gassenhauers „Oh, du mein Österreich, du schaust an Saustall gleich“ längst den der Bundeshymne verdrängt hat, weil er die politische Wirklichkeit in Österreich viel besser beschreibt als sie.

  26. YES !!! BRAVO !!! BRAVO !!! Endlich – Hanni, es ist vorbei !!! Kloibi, es ist vorbei !!! Diese MachtMenschen haben so vielen Bürgern geschadet. Jetzt kommt endlich die Retourkutsche. Danke an das Team von ZackZack.

  27. Jetzt weiß ich warum die MiklLeitner Blond wie eine Semmel ist. Damit sie niemand mehr ernst nimmt. Sie hofft damit unter dem Pilzradar zu bleiben.

  28. Das Titelbild dieser “honorigen” Persönlichkeiten zeigt uns schon geschätzte 100 Jahre Stein an der Donau. Beleuchtenswert wären auch die connect von Kloibmüller zu A1 (CEO ist ein BastiBoyJünger…). Wie wir ja (nicht erst seit den Chatveröffentlichungen) wissen, sind Daten das Gold der Neuzeit…
    Es muss heller werden Österreich!

  29. Perfekt! So können wir uns rechtzeitig vor Beginn des UA in die Materie einlesen. Und auch die Grünen, denn es werden sich wieder Fragen nach einem untadeligen BK, untadeligen NR-Präs. bzw. überhaupt nach einer untadeligen Regierungspartei stellen.
    Bitte seid gewappnet: Morgen vermutlich massive Hackerangriffe auf eure Website…

    • Wer steht hinter der WKStA? – Das Justizministerium. Zadic. Die Grünen.
      Den Grünen verdankt auch ZackZack den Zugriff auf die Handys und die daraus sich ergebenden Informationen.

      Es gibt übrigens grundsätzlich keine untadeligen Politiker. Sie werden bei JEDEM Politiker einiges finden, das Sie für tadelnswert halten – wenn Sie genauer hinschauen.
      Woran liegt das?
      Einmal daran, dass wie Menschen (laut Kant) aus krummem Holz geschnitzt sind.
      Zum anderen daran, dass Politik ein strategisches Geschäft ist, in dem unvermeidlicherweise auch Täuschung ein Rolle spielt. (Vom Fehlermachen mal ganz abgesehen.)

  30. Schön langsam lässt es sich nicht mehr mit meiner Gewissensfreheit vereinbaren, diese Arschlochpartei mitzufinanzieren.

    • Soll das ein Aufruf zum Staatsstreich sein?
      Oder nur einer zur Steuerverweigerung?
      – Damit werden Sie nicht weit kommen.

      Also, beruhigen Sie mal lieber Ihr Gewissen, bevor es fundamentalistisch durchbrennt. Wir haben ja nicht nur ein Über-ich, sondern auch ein Ich mit der Funktion der Realitätskontrolle.

        • Da sehen Sie den Unterschied zwischen uns beiden, O_ungido!
          Beide halten wir nicht “die Pappn”, aber ich mache Anmerkungen zu den Inhalten.
          Sie selber haben im Grunde nur selten mal was Substanzielles zu sagen.
          Leere im Kopf – dies aber immerhin vielsprachig.
          7 Sprachen x 0 Inhalt = 0.

  31. Niederösterreich ist einfach pures Gift für eine funktionierende Demokratie. Die sind dort so dominant, dass selbst ein Sobotka, der selbst laut der edelschwarzen “Presse” moderat eingeschätzt eine Milliarde NÖ. Wohnbaugelder in den Sand gesetzt hat, aus Dank dafür noch zum Innenminister und zum Nationalratspräsidenten befördert wird. Das gibt es nur in einer Bananenrepublik wie Österreich.

    Und die größten Bananen wachsen im schwarzen Niederösterreich, wo selbst eine “sympathische” Mikl-Leitner trotz aller bekannten Missstände ein gutes Ergebnis für die Schwürkisen einfahren kann.

    Das ist schon ein ganz besonderes Bundesland.

    • Und gehört schleunigst durchleuchtet. Mitsamt der eigene Presse im Land. NÖN und die schwarzen Bezirksblattln.
      Hier wurde seit Jahrzehnten eine Hausmacht geschaffen, die einfach alles beherrscht.
      Gegen die Övp NÖ ist die SPÖ Wien ein Lercherlschaas.
      Darum hat sich ja ein Häupl lieber beim Pröll einegeraunzt.
      Freundschaft hat man das genannt. 🙃

      • bezirksblatt:
        nö, vollgestopft mit politikervisagen
        wien, kaum ein politikergsicht, no, man wird doch als schwarzes blatzl nicht f die roten gfrieser werben

      • Ja,und wenn ich an die Sendung denke,wo die 2 über ihre Freundschaft gesprochen haben und sich lächerlich gemacht haben,über ihre eigenen Parteileute,weil sie doch eh schon vorher alles in einem bestimmten Gasthaus miteinander abgesprochen haben,was die jeweiligen Parteileute dann machen durften,oder gleich die gesamten Landesleutekonferenzteilnehmer,kommt mir heute noch die Galle hoch.

        Widerlich alle beide!

    • Die Niederösterreicher insgesamt scheinen es gut zu finden, dass sie eine besondere Rolle spielen dürfen und vielleicht ein paar Vorteile dadurch genießen können.

      Außerdem: Für einen Niederösterreicher klingt das nicht schlecht: “WIR Niederösterreicher regieren das Land!”

      Ich glaube generell nicht, dass die meisten Österreicher mit der totalen Dominanz einer Partei ein Problem haben. Das schafft doch immerhin klare Verhältnisse! Vorbild Ungarn.

        • Es kommt ja nun nicht auf Sie an, Leo Brunz, oder auf mich, den Leo Brux.
          Mich interessiert, was die Leute sich vorstellen. Was die Leute wünschen. Was die Leute für richtig halten.
          In einer Demokratie geht es nicht nach mir, dem Individuum Leo Brux, sondern nach UNS, dem Volk, bzw. der jeweiligen Mehrheit im Volk (im Rahmen der Verfassung und solange die Wirtschaft nicht veto sagt).

  32. Pröll hat schon gewusst , wer seine Nachfolge antreten soll. Den Soberl hat er schnell nach Wien entsorgt, damit dessen Machenschaften mit Wohnbaugeldern einschlafen.
    Ich hoffe auf Zackzack…

  33. Bin gespannt was da noch kommt! Ist das Schmid Handy mittlerweile komplett ausgewertet? Habe mal gehört, da ist erst 1/3 ausgewertet.

    Tolle Arbeit ZackZack!

  34. Nur Neuwahlen und die NVP in die Opposition schicken können zu einer umfassenden Aufklärung führen. Ansonst werden die “finanziell unabhängigen” Medien die Wahrheit mit Zweifeln und Gegenfragen oder Geschichten über andere wirklich böse Parteien vernebeln.
    Der Ball liegt wieder bei den Grünen.

      • Aber erst müssen die Wähler mal die Chance kriegen,daß sie wählen gehen dürfen.

        Und ich wette,daß sich in N.Ö. und O.Ö. nicht viel ändern würde,wäre schön,wenn ich meine Wette verlieren würde,aber ich befürchte,die werde ich gewinnen 🙁

      • Der Ball liegt bei den Wählern, aber die Herrn und Damen Volkstreter richten es sich doch wie sie es brauchen.

    • Neuwahlen gibt’s 2023.

      Was würde bei Neuwahlen im Frühjahr 2022 rauskommen?
      Eventuell eine Koalition ÖVP+SPÖ.
      (Im Moment wird die ÖVP kaum mit der FPÖ koalieren können. Die andern sowieso nicht.)

      Was wird bei ÖVP+SPÖ mit dem Innen- und mit dem Justizministerium passieren? Die ÖVP wird wert darauf legen, dass die Ermittlungen “endlich” eingestellt werden …

      Also, hoffen Sie mal lieber nicht auf Neuwahlen, es sei denn, Sie sind sich sicher, dass es auf eine SPÖ+Grüne+Neos-Regierung rauslaufen wird.

      Es ist gut, dass die Grünen weiterhin das Justizministerium führen … gut für die WKStA und die weiteren Ermittlungen!

      • Es muss Neuwahlen geben!! Und dann schauen wir mal. Unterschätzt die Wähler nicht, spö wird von uns alten stammwaehlern sicher nicht mehr gewählt. Es gibt jetzt die MFG und die bekommen unsere Stimmen, elga ob das wem gefällt.

      • Die grünen Stangenhalter sind unbrauchbar.
        Schön wäre eine Rot-pinke Koalition – wird halt bissi zu wenig Prozente haben. Noch, aber wenn noch mehr aufkommt und noch mehr schwürkis-grüner Murks gebaut wird, dann steigen die Aktien.

        • Wieder so ein Wunschdenker.
          Wär es nicht besser, Sie würden die Verhältnisse nehmen, wie Sie sind?

          Stangenhalter: Ja, die Grünen halten der aufklärenden WKStA die Stange. Haben Sie was dagegen?

          • Die Grünen haben vor allem dem Kurzen das Stänglein gehalten, bis es halt nicht mehr länger ging. Aber den U-Ausschuss abzudrehen, wohl in der Hoffnung, der heilige Sebastien hielte sich noch etwas länger, haben sie prima hingekriegt. Jetzt halten sie dem Nehammer die Stange. Werden sie auch beim nächsten Kanzlerdarsteller machen, egal welcher Springteufel als nächstes aus der Box gelassen wird. Da kannste auf der WKStA rumreiten, bis der Besen bricht, Leonie. Ermittler ermitteln zu lassen ist nicht wirklich eine Glanzleistung, sondern eine rechtsstaatliche Selbstverständlichkeit. Das als Heldentat zu verkaufen ist peinlich. Seht her, eine grüne Ministerin verhindert nicht die Rechtsstaatlichkeit! Überraschung! Heldenmut! Großartige Leistung!

          • Genau: bis es nicht mehr ging.
            Ich stimme Ihnen zu – nur bewerte ich es sehr anders als Sie, Piedro.
            Die Grünen haben rasch gemerkt, dass sie über die WKStA Kurz und Türkis ruinieren können, ohne dass jemand ihnen dafür einen Vorwurf machen könnte. Dieses Spiel (sozusagen Opposition IN der Koalitionspartnerschaft) haben sie souverän gespielt.

            Dass die Grünen jetzt Nehammer im Amt halten – möglichst bis zum Ende der Legislaturperiode, ist die beste Option für Österreich. Die andere wären Neuwahlen, und da wissen wir nicht, ob nicht eine ÖVP-SPÖ-Koalition herauskommt – bei der die ÖVP drauf bestehen wird, dass die Ermittlungen gegen sie beendet werden und auf Anklagen verzichtet wird.
            (Eine Koalition mit der Kickl-FPÖ kommt im Moment für keine Partei in Frage.)

            Die WKStA konsequent ermitteln zu lassen ist eine Glanzleistung und hat tatsächlich etwas Heroisches – in Österreich, in den österreichischen Verhältnissen. (Österreich ist bekanntlich nicht Dänemark.)
            Dieser Zugriff auf die Chats in den Handys … ich glaube nicht, dass es das bei uns in Deutschland gegeben hätte.
            Im übrigen wären die Grünen eigentlich verpflichtet gewesen, als Koalitionspartner darauf zu verzichten, den Partner staatsanwaltschaftlich verfolgen zu lassen. Dazu gibt es in Österreich das politische Weisungsrecht.
            Es ist ganz einfach atemberaubend, dass die Grünen die Sache mit der WKStA durchgezogen haben.
            Natürlich dürfen sie das nicht (so wie ich) parteipolitisch darstellen – Zadic sagt ruhig und lächelnd: “Vertrauen wir der Justiz!” Wie Pilatus wäscht sie ihre Hand in Unschuld. Anders als im biblischen Fall aber dürfen wir mit ihr lächeln. Zadic hat Kurz erledigt.

            Der Unterausschuss hat im wesentlichen von den Ermittlungsergebnissen der WKStA gelegt. Es kam also immer auf die WKStA an – es kommt auch weiterhin auf sie an. Der Ermittlungsausschuss ist (leider) zahnlos. Er kann nur quatschen. Das ist auch nicht schlecht, aber es führt zu keinen politisch relevanten Handlungen. Die WKStA kann hingegen tatsächlich ermitteln und anklagen.

            Hätten die Grünen gegen das Ende des UA gestimmt, hätten sie damit die Koalition gesprengt – und die WKStA aufs Spiel gesetzt.

          • “Dieses Spiel (sozusagen Opposition IN der Koalitionspartnerschaft) haben sie souverän gespielt.”
            Ach was. Nach der ekligen Verzögerung von Blümel haben sie ermöglicht, was die Türkisen wollten: den Ausschuss abdrehen, ehe er seine Arbeit beenden konnte.

            “Die andere wären Neuwahlen…”
            Ist immer wieder nett, wenn sich Demokraten vor Wahlen fürchten, weil die Wähler vielleicht anders wählen könnten als erwünscht. Um das zu verhindern wird die korrupteste Partei der Geschichte an der Macht gehalten, die gleich den Vorsitzenden im U-Ausschuss stellt, der genau diese Korruption untersuchen soll. Aber das hat natürlich nicht Priorität, nein, das wichtigste ist, dass man auch in der nächsten Regierung vertreten ist. Erbärmlich.

            “Wie Pilatus wäscht sie ihre Hand in Unschuld.”
            Dabei belässt sie es nicht. Sie wird auch nicht aktiv, obwohl die Netzwerke in der Justiz bekannt und aktiv sind. Sie legt die gewaschenen Hände in den Schoß.

            “Zadic hat Kurz erledigt.”
            Dummfug wird durch Wiederholung nicht gehaltvoller, Leonie.

            “Der Ermittlungsausschuss ist (leider) zahnlos. Er kann nur quatschen. Das ist auch nicht schlecht, aber es führt zu keinen politisch relevanten Handlungen.”
            Aha. Die Anklagepunkte von Kurz sind also nicht auf den U-Ausschuss zurück zu führen. Interessante Theorie.

            “Die WKStA kann hingegen tatsächlich ermitteln und anklagen.”
            Und was hätten sie ermitteln sollen? Die Friseurrechnung vom Kurz? Die Schuhgröße vom Blümel? Den Diätplant vom Schmid? Mannomann, Leonie, manchmal ist es beinahe traurig mit dir.

          • Ich sag’s ja nicht wirklich gern, aber ich stand kurz davor, die Staatsbürgerschaft zu beantragen. Längere Geschichte. Vielleicht irgendwann mal unter 4 oder 6 oder 8 Augen…

            Ich habe drei Kanzlern die Hand geschüttelt (der Faymann hatte nen Händedruck wie ne halbvolle Wärmflasche), der Pröll wollte meinen Hund streicheln, als er die Kremser Messe beehrte, aber der hatte eine Arschlochallergie und hat erstmals in seinem Leben jemanden angeknurrt, dem Lugner habe ich untersagt meinen Hund zu streicheln (zwei längere Geschichten zuvor), auch erstmals, und als der Haider die Hand auf der Klagenfurter Messe ausstreckte, steckte ich meine in die Hosentasche. In “meinem” Dorf wollte mir mal ein Weinhauer das Land erklären, nach einer halben Stunde war klar, dass ich mehr von diesem Land gesehen habe als er im ganzen Leben sehen wird. Meine Einführung in die austrianischen Lebenswelten hatte ich in Bruck an der Leitha, als mir ein Postler aus NÖ und ein Bahnler aus BL bei Bier und Schnapps die Feinheiten erklärten. Damals zahlten wir noch in Schilling. Und nach gefühlten 1000 Jahrmärkten, 500 Performances auf Wochenmärkten in Wien, NÖ, ÖO und Kärten, Monaten in Kaufhäusern in Wien, Bruck, Klagenfurt und Linz, vielen Sonntagen auf Flohmärkten in Groß Enzersdorf, Stockerau, Wien und St. Pölten habe ich auch den einen oder anderen Einblick erhalten, vom Weihnachtsmarkt in Sankt Pölten und einem Winter als Maronibrater in Bad Hofgastein ganz abgesehen…

            Meine laienhafte Betrachtung: eigentlich hat sich in der Zeit gar nix geändert, aber es ist einiges passiert und noch mehr ans Licht gekommen. Jetzt könnte sich was ändern. Aber die Ösis werden vermutlich so doof sein wie die Ostdeutschen und eine große Chance auf Gestaltung für Bananen – oder a symbolische Leberkassemmel verhökern.

          • 💪😂 war mehr als 15 Jahre bei den Piefkes, aber so gut wie du die Ösis kennst, kenn ich die BRD nicht.

          • Tja, da sind wir schon zwei. Österreich ist viel überschaubarer. Und ich war ja ständig unterwegs, mit einigen Standortwechseln auch noch, und vielen, vielen Abenden in vielen, vielen Wirtshäusern und etlichen Heurigen. Nur Vorarlberg habe ich gemieden. Anfangs war’s eh schwer sich in die Dialekte rein zu hören, aber bei den Xibergern hätte ich nie eine Chance gehabt.

          • Ist es möglich, dass Sie, Piedro, nicht mitbekommen haben, dass es die WKStA war, die an die Chats herangekommen ist? Und dass die es waren und nachwievor sind, die die Türkisen bedrängt und am Ende gestürzt haben?

            Der UA hätte etwa Kurz seine Lüge nicht nachweisen können, wenn nicht der Zugriff auf die Chats gezeigt hätte, dass der werte Herr Kanzler tatsächlich glatt gelogen hat. Dies nur mal als Beispiel.

            Für Sie, Piedro, ist es also nicht so besonders wichtig, dass die Ermittler, die WKStA, weiter voll tätig bleiben können.

            Der UA hätte am Ende gar nichts erreichen können. Die WKStA könnte mehr erreichen. Allerdings stellt sich die Frage, wie stark die ÖVP unter den Richtern ist … die im Falle von Anklagen die WKStA auflaufen lassen kann.

            Zadic kann ja wohl jetzt nicht hunderte von Richtern auf den Verdacht der ÖVP-Sympathie hin zwangspensionieren.

          • “Zadic kann ja wohl jetzt nicht hunderte von Richtern auf den Verdacht der ÖVP-Sympathie hin zwangspensionieren.”
            Alter Vater, sie ministert doch nicht in Polen. Erst untersuchen, dann die Disziplinaristik. Könnte durchaus in den Aufgabenbereich einer Justizministerin fallen, meinst nicht?

          • Dazu bräuchte es mehr als eine relativ einsame grüne Justizministerin. Das Justizministerium ist ganz überwiegend ÖVP-besetzt. Die Richterschaft, so befürchte ich, sieht kaum besser aus. Wirklich ändern könnte man dran nur etwas, wenn eine Koalition SPÖ+Grüne+Neos mal zwei Legislaturperioden am Stück regiert.

            Die Grünen haben das schon richtig erkannt: Der Hebel war die WKStA mit ihren Ermittlungen gegen die türkise Korruption. Diesen Hebel haben sie bedient. Mit phänomenalem Erfolg:
            Kurz ist vom Amtssessel katapultiert.
            Türkis ist peinlich geworden.
            Das dürfte der größte Erfolg sein, den je ein kleinerer Koalitionspartner in Österreich zu verzeichnen hatte. Der Weg Österreichs in Richtung Ungarn ist erst einmal gestoppt. (Er wird voraussichtlich wieder aufgenommen werden – eines Tages werden ÖVP und FPÖ wieder miteinander können!)

      • Da sind die Grünen aber noch ärger, die haben sogar beim letzten UA die Stange noch gehalten, als die Sauerei schon lange bekannt war.

  35. „Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Mißtrauensvotum gegen den lieben Gott.“
    ―Karl Kraus

    Gutes Gelingen ZZ!

  36. Wann wird bei dem/gegen den schwarz-türkisen Korruptionssumpf der Mafia-Paragraf angewendet? Bzw. warum wird er nicht angewendet?

  37. Gutes Foto. Da hat man doch sofort das Gefühl das Recht und Ordnung noch was zählt in diesem Land, wenn es nicht den Film ” Der Pate” gegeben hätte…..

  38. Nur mehr eine Frage der Zeit bis es bei zackzack und den Mitarbeitern zu Hausdurchsuchungen kommt?

  39. Dieser Schwarztürkise Schleim der sich über ganz Österreich gebildet hat, gehört mit der Drahtbürste bis zum Grund entfernt. Und so einen Bundespräsident gibt es hoffentlich nie wieder.

  40. liebes ZZ Team. Danke.

    Und jetzt noch eine Frage: Vertraut ihr dieser Regierung? Wenn nicht, warum glaubt ihr, dass sie uns in Bezug auf Corona genau nicht belügen und macht weiter mit bei diesem Wahnsinn?

    • Da gibt es einige, die trauen, sich nicht selber zu denken. Es geht bei BIG-Pharma nie ums Geld. Es geht nur um unsere Gesundheit. :-))

    • Haben Sie schon mal geschaut, habedere, wie das in anderen Ländern läuft? Etwa Deutschland? Die Niederlande? Etc.
      Glauben Sie, auch dort belügen die Regierungen ihre Wähler bezüglich Corona und Impfung?

      Also bitte, was die Pandemie angeht, brauchen Sie einen globalen Blick, keinen beschränkt österreichischen.

        • Also, so ziemlich alle Regierungen auf der Welt lügen – in Sachen Corona, Pandemie?
          Immerhin, wenn Sie das glauben, erwarte ich mir von Ihnen, dass Sie plausible Gründe dafür liefern.

          Es kommt ja dazu, dass auch fast die gesamte Ärztewelt – global! – sich an der angeblichen Lüge beteiligt. Also auch meine Hausärztin, zum Beispiel. Bitte, erklären Sie mir, wie das wohl geht! Was für eine gigantische Verschwörung da im Gange sein muss.

          Es liegt da wohl näher, anzunehmen, dass die Impfgegner spinnen, oder? Und nicht die Ärztewelt. Und nicht fast sämtliche Regierungen auf der Welt, die sich nun mal an die Diagnosen der medizinischen Fachleute halten. Halten MÜSSEN.

          • Moin, du Einfallspinsel. Der great reset funzt doch nur weltweltweit, und eine Neue Weltordnung macht auch nur Sinn, wenn sie weltweit umgesetzt wird. Darum sind alle Politiker, alle Wissenschaftler, alle Medizinier, von Gates und Konsorten gekauft, weil die wollen ja auch alle Adreonochrome und somit ewig leben, diese Fieslinge. Ist doch gar nicht soooo schwer zu verstehen, oder? Die Vorbereitungen laufen ja schon seit den 60ern. Hier ist der Beweis: https://pbs.twimg.com/media/FIz3Iz2XsAYseT9?format=jpg&name=medium

          • Jaaaah!
            Endlich hat mich mal jemand wirklich aufgeklärt!

            Aber sorry, echt, es tut mir leid, es zerreißt mir das Herz, ehrlich wahr, bitte glaubt mir —
            — ich kann das nicht öffentlich zugeben. Es wär dann doch zu peinlich. Nehmt es mir also bitte nicht übel, wenn ich weiter so argumentiere wie bisher.

            Aber mal so ganz unter der Hand, sag’s bitte nicht weiter – ich tät schon auch gern ewig leben … verdammt, wie komme ich an dieses Adreonochrome?
            – Per Einheirat vielleicht? Ob die einen etwas übergewichtigen und intellekt-lastigen 72jährigen für sowas in Betracht ziehen könnten?
            Was raten Sie mir?

          • “Endlich hat mich mal jemand wirklich aufgeklärt!”
            Alles zu seiner Zeit – sonst hättest du dich auch noch fortgepflanzt.

            “Nehmt es mir also bitte nicht übel, wenn ich weiter so argumentiere wie bisher.”
            Keine Sorge, die meisten hier haben Verständnis für Minderbemittelte.

            “Aber mal so ganz unter der Hand, sag’s bitte nicht weiter – ich tät schon auch gern ewig leben … verdammt, wie komme ich an dieses Adreonochrome?”
            Sobald du zur Elite gehörst: bei Ebay.

            “Ob die einen etwas übergewichtigen und intellekt-lastigen 72jährigen für sowas in Betracht ziehen könnten?”
            Kennst du einen? 🙂

            “Was raten Sie mir?”
            Ach Leonie, du darfst mich duzen. Das Onkel darfst du auch weglassen. Ich rate dir zu langen Spaziergängen im Umland, und zur Lektüre des Werkes von Morgenstern, Christian. Zum Einstimmen:

            Es war einmal ein Lattenzaun,
            mit Zwischenraum, hindurchzuschaun.

            Ein Architekt, der dieses sah,
            stand eines Abends plötzlich da –

            und nahm den Zwischenraum heraus
            und baute draus ein großes Haus.

            Der Zaun indessen stand ganz dumm,
            mit Latten ohne was herum.

            Ein Anblick grässlich und gemein.
            Drum zog ihn der Senat auch ein.

            Der Architekt jedoch entfloh
            nach Afri- od- Ameriko.

  41. Nicht ganz neu was da in der ÖVP abgeht. Der eine Familien Clan wird vom anderen Clan abgelöst . Am Beispiel der Medien-Korruption der ÖVP sehen wir , eine verschwindende Minderheit der Wähler ist darüber informiert , alles bleibt so wie es ist und war………

    • Ich hoffe inständig, dass die ÖVP diemal nicht mit alldem durchkommt.
      Wenn ich bedenke, was da seit mehr als 20 Jahren passiert und es so gut wie keine Konsequenzen gibt, macht mich das mutlos und auch etwas besorgt.
      Wenn jetzt wieder nichts passiert, ist es amtlich, dass wir von einer Partei, die mit Korruption kein Problem hat, regiert werden.

        • Alle einzeln aufzuzählen ist mir zu mühsam. Wir wissen doch, wer die Strippenzieher sind.
          Das Buch von PP, die Aussagen von Mitterlehner und Kern runden das Bild ab.

      • Es IST ja schon was passiert, werter Beinahe-Namensvetter!
        Kurz ist weg! Türkis ist verblüht!
        Ist das etwa nichts?
        Einen größeren Knall hat es in der österreichischen Politik seit 1955 noch nicht gegeben.

        Aber dass Österreich Österreich bleibt und sich insofern nur wenig und das auch nur langsam ändert, ist richtig. Vielleicht auch nicht nur schlecht?

        • “Türkis ist verblüht!”
          Türkis ist ein Pilz. Der größte Teil des Organismus ist unter der Erde, und keiner weiß wie der sich ausgebreitet hat.

          • Eine gute, eine bedenkenswerte Metapher.
            Österreich ist (zu einem beträchtlichen Teil) türkis.
            So kann der Pilz leicht wieder nachwachsen.

            Die Österreicher (allzu viele von ihnen) schätzen charismatische Führer. Das ungarische Modell würden ihnen (mit einigen österreichischen Abmilderungen) durchaus liegen.

        • Ja, stimme Ihnen zu. Ein wenig ist schon passiert. Ich hoffe für die Zukunft, dass noch mehr und doch etwas schneller passiert.
          Das Netzwerk der ÖVP muss aufgedeckt werden, denn es ist staatsschädigend.
          Aber ich bin Ihrer Meinung, dass Zadic gut arbeitet und vieles möglich gemacht hat, das ohne den Grünen nicht möglich gewesen wäre.

          • Es ist Ungeheuerliches passiert. Der Sturz von Kurz & Türkis hat historische Dimension. Es war der größte politische Knall seit 1955.

            Das Netzwerk der ÖVP wird nicht vollständig aufgedeckt werden. Es besteht zu einem wesentlichen Teil aus den Wählern der ÖVP. Samt der Neigung der meisten Österreicher, Freunderlwirtschaft und Freunderlpolitik und Freunderlförderung für gute bewahrenswerte Tradition zu halten und nicht so, wie die Grünen, die WKStA, die Neos oder wir Deutsche für Korruption.
            “Wir Österreicher wissen den Wert der Freundschaft als Teil der Menschlichkeit zu schätzen. Wir sind hier keine Piefkes!”
            Das ist die solide Basis des ÖVP-Netzwerks.

        • Ich gestehe, ich habe mich nur aus Wut, Ärger und Unverständnis hier angemeldet, weil mich manche Kommentare so richtig zum Bizzeln gebracht haben.
          Von wem die waren, muss ich eh nicht erklären.

    • Warum kommt es hier noch immer nicht zu den schon lange überfälligen Sofortmassnahmen und mindestens zu Suspendierungen? Hat man den keine Angst mehr vor der Verdunklungsgefahr?

  42. warum wundert mich das nicht.
    vor einigen jahren wurden die nö gemeindespitäler vom land nö übernommen.
    seither gibt es angeblich nicht einmal mehr küchenpersonal ohne schwarzes parteibuch.
    forschen sie nach, wie viele direktoren in den nö pflichtschulen kein schwarzes parteibuch besitzen.

  43. Danke ZackZack für die tolle Arbeit! Ich hoffe wir haben noch viel Spaß mit den neuen Chats. 😉❤
    Kloibmüller und Holzer sollten Ihre Klage gegen ZackZack überdenken. 😉

  44. Was hat das mit dem Artikel zu tun?
    Die haben ganz einfach keinen engeren Kontakt. Man will mit solchen Kommentaren einfach nur Peter Pilz und Alma Zadic anpatzen.

  45. Jeder, der sich für Politik interessiert, ahnte dass das BMI eine bedeutende Rolle spielt. Offensichtlich wurde es, als Kickl seine Leute im BMI unterbringen wollte. So schnell konnte er gar nicht seine Pferde satteln, war er schon wieder aus dem Amt gejagt.
    Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass Kickl der Anlass war, das Ibiza Video in Umlauf zu bringen.
    Ob wir jemals erfahren werden, wer tatsächlich das Video in Auftrag gegeben und bezahlt hat?
    Dass Hessentaler wegen Drogen in U-Haft sitzt, glaubt doch kein Mensch mehr.
    Als die Blauen aus der Regierung geflogen sind, hatte ich kurz Hoffnung, das die Grünen die ÖVP ein wenig unter Kontrolle halten, ich habe mich getäuscht.
    Mit dem Wissen von heute, war es auch naiv zu glauben, dass irgendjemand die ÖVP noch unter Kontrolle halten kann.

    • ausserdem, in den letzten monaten der schwarz-blauen koalition trieb strache kurz themenmäßig vor sich her.
      mir war kar, dass die schwarzen da nicht mehr zuschauen würden.

    • Interessant ist hierzu, dass die Süddeutsche früher als dann der Vize Pröll doch zurücktreten musste, sich sogar geweigert hatte über bestimmte Umstände zu berichten, eben genau mit der Begründung, dass sonst die Regierung in die Luft fliegen würde und man hier nicht verantwortlich dafür sein will…
      Bin deshalb schon sehr gespannt wann das endlich auch einmal ein Thema werden wird?

    • ihr nick irritiert mich
      dauernd denk ich mir, schon wieder der bajuware, und dessen elendslange sermone spar ich mir oft

      • Sorry, tut mir leid.
        Ich gestehe, ich habe mich nur aus Wut, Ärger und Unverständnis hier angemeldet, weil mich manche Kommentare so richtig zum Bizzeln gebracht haben.
        Von wem die waren, muss ich eh nicht erklären.

  46. Ich mach schon mal das Popcorn bereit!! – vielleicht gönn ich mir dann noch eine Flasche Champus. Bin schon sehr gespannt – ist ja wie ein 2. Weihnachten! (nach dem Rück/Seittritt)

Kommentarfunktion ist geschlossen.

ZackZack gibt es weiter gratis. Weil alle, die sich Paywalls nicht leisten können, trotzdem Zugang zu unabhängigem Journalismus haben sollen. Damit wir das ohne Regierungsinserat schaffen, starten wir die „Aktion 3.000“. Wir brauchen 3.000 Club-Mitglieder wie DICH.